Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 604 Antworten
und wurde 16.777 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 25
Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 12:57
#101 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Relix wenn sich für dich Autorität und Vernunft ausschliessen, dann ist das doch dein Denkfehler.
Autorität und Unvernunft schliessen sich aus, deshalb ist Autorität ja überhaupt notwendig.
Wenn sich dir der Sinn der biblischen Gebote nicht erschliesst, dann ist das eine Sache.
Aber wenn du es als historischen Fakt bezeichnest, das die Gebote unbegründet sind, dann ist das schlicht und einfach falsch.
Und sei es "nur" das ewige Leben.
Ob dir die Begründung gefällt, das ist deine Sache. Aber sie ist da.


Und wenn man Eltern ehren soll damit man lange lebe in dem Land das der Herr einem gegeben hätte, dann gebietet es sich von selbst das man hier darüber nachdenkt! Stirbt man denn wenn man frech ist zu den Eltern?
Nein tut man nicht. Also sollte man sich bemühen herauszufinden wie das gemeint ist.
Und das war nur ein Beispiel. Das gilt für alle Gebote.

Ob du mit den "Gedankenverquastungen" was anfangen willst bleibt dir überlassen.Schliesslich haben wir Glaubensfreiheit.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

08.01.2010 13:11
#102 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

<Nein tut man nicht. Also sollte man sich bemühen herauszufinden wie das gemeint ist.<

Eine Exegese der Beliebigkeit also. Das Christentum bietet eben so manchen eirigen Topf einen Deckel

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

08.01.2010 13:11
#103 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Autorität und Unvernunft schliessen sich aus, deshalb ist Autorität ja überhaupt notwendig.



Das ist völliger Quatsch. Autoritäten verlassen sich ja gerade darauf, ziehen ihre Macht daraus, möglichst wenig hinterfragt zu werden. Nicht umsonst gibt's in jeder Diktatur strenge Zensur - freies Denken ist der schlimmste Feind einer jeden strikten Autorität.

Zitat
Aber wenn du es als historischen Fakt bezeichnest, das die Gebote unbegründet sind, dann ist das schlicht und einfach falsch.



Nein, es ist ein FAKT. Historisch gibt es keine Begründungen und Belege für irgendein göttliches Gebot.

Zitat
Und sei es "nur" das ewige Leben.





Zitat
Ob dir die Begründung gefällt, das ist deine Sache. Aber sie ist da.



Was ist das überhaupt für eine Begründung? Was soll das sein: ewiges Leben?

Zitat
Also sollte man sich bemühen herauszufinden wie das gemeint ist.



Ja, kann man - weil sich die ach-so-übermächtige Autorität das gespart hat. Weil sie es nicht als notwendig erachtet hat - da die armen Sklavenmenschen zu gehorchen haben, und nicht nachzudenken!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 13:21
#104 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Relix
Was ist das überhaupt für eine Begründung? Was soll das sein: ewiges Leben?



So......auf die Antwort bin ich auch gespannt.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 13:23
#105 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Das ist völliger Quatsch. Autoritäten verlassen sich ja gerade darauf, ziehen ihre Macht daraus, möglichst wenig hinterfragt zu werden. Nicht umsonst gibt's in jeder Diktatur strenge Zensur - freies Denken ist der schlimmste Feind einer jeden strikten Autorität.




Autorität und Diktatur gehören nicht zwangsläufig zusammen.
Autorität ist im weitesten Sinne eine soziale Positionierung, die einer Institution oder Person zugeschrieben wird und dazu führt, dass sich andere Menschen in ihrem Denken und Handeln nach ihr richten. Sie entsteht (durch Vereinbarungen oder Herrschaftsbeziehungen) in gesellschaftlichen Prozessen (Lehrer/Schüler, Vorgesetzter/Mitarbeiter) oder durch vorausgehende Erfahrungen (von Entschlusskraft, Kompetenz, Tradition, Charisma oder Offenbarung).

Zitat
Was ist das überhaupt für eine Begründung? Was soll das sein: ewiges Leben?




Laut Bibel ist das Gotteserkentniss.
Davon versprechen sich die Gläubigen Fortschritt und geistige Bereicherung.
Oder anders gesagt: Davon versprechen sie sich näher zu Gott zu kommen.

Gute Eltern kauen ihren Kindern nicht alles vor und Gott ist gut.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 13:26
#106 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Davon versprechen sich die Gläubigen Fortschritt und geistige Bereicherung.



Strenggläubig sein und fortschrittlich ist aber ein Widerspruch an sich.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

08.01.2010 13:27
#107 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Autorität und Diktatur gehören nicht zwangsläufig zusammen.



So wie du das beschreibst, klingt das sogar identisch. (und grauenvoll!)

Zitat
Laut Bibel ist das Gotteserkentniss.
Davon versprechen sich die Gläubigen Fortschritt und geistige Bereicherung.
Oder anders gesagt: Davon versprechen sie sich näher zu Gott zu kommen.



Ist das eine Antwort Frage an andere: Ist das eine Antwort

Also für mich nicht!

Zitat
Gute Eltern kauen ihren Kindern nicht alles vor und Gott ist gut.



Ah ja, und warum ist er gut? Weil er sagt, dass er gut ist? Weil er mächtig genug ist, um zu definieren, was gut ist?
Für mich ist dieser Gott das absolute Gegenteil von "gut".

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 13:28
#108 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Eine Exegese der Beliebigkeit also



Ich würde das nur etwas anders ausdrücken.
Streitereien über Glaubensinhalte sind überflüssig.
Nicht nur zwischen Gläubigen und Ungläubigen, sondern auch untereinander.
Das Gewissen ist es, das uns einmal anklagen oder freisprechen wird.
Und ob das rein ist , das kann letztlich nur jeder für sich selbst wissen.
Abgerechnet wird erst am Schluss und bis dahin sind wir frei zu tun was immer wir wollen.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

08.01.2010 13:30
#109 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Streitereien über Glaubensinhalte sind überflüssig.



Da stimme ich zu! Es fehlt nur die logische Schlussfolgerung: Glaubensinhalte sind überflüssig!

Zitat
Das Gewissen ist es, das uns einmal anklagen oder freisprechen wird.
Und ob das rein ist , das kann letztlich nur jeder für sich selbst wissen.
Abgerechnet wird erst am Schluss und bis dahin sind wir frei zu tun was immer wir wollen.



Na großartig...Und da sagt Jemand, er kann mit Nihilismus nix anfangen...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 13:34
#110 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Also für mich nicht!



Das ewige Leben ist das sie dich erkennen und den den du gesandt hast.
(Joh17:3)
Gotteserkentniss= Gott erkennen = Gott verstehen


Zitat
Für mich ist dieser Gott das absolute Gegenteil von "gut".




Dann wirst du sicherlich deine Gründe für diese Meinung haben. Oder?
Genauso wie die Leute die das anders sehen ihre Meinung begründen können.
Meistens durch Erfahrungen!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.885

08.01.2010 13:34
#111 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Abgerechnet wird erst am Schluss und bis dahin sind wir frei zu tun was immer wir wollen.

Wann und was ist denn dieser "Schluss"? Das Jüngste Gericht?
Nach der Bibel (und dem Koran) ist Gott nicht das "Gewissen". Das ist eine Notlösung der modernisierten Christen, die sich mit dem ethischen Paradigmenwechsel durch die Aufklärung gutstellen wollen. Das Gewissen fängt dich nicht erst "am Ende" zu plagen an. Und abrechnen tun die Mitmenschen und du selbst. Nicht Gott.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 13:36
#112 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Relix was hat Nihilismus mit Entscheidungsfreiheit und Verantwortung zu tun?
Und wieso folgt bei dir auf den Satz Streitereien über Glaubensinhalte sind überflüssig- die "logische" Schlussfolgerung: Glaubensinhalte sind überflüssig?

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

08.01.2010 13:36
#113 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

<Das ewige Leben ist das sie dich erkennen und den den du gesandt hast.
(Joh17:3)<

Das wird für viele eine bittere Enttäuschung sein.


<Genauso wie die Leute die das anders sehen ihre Meinung begründen können.
Meistens durch Erfahrungen!<

Nur weil einige leute begründen können das sie Napoleon sind und damit auch Erfahrung haben
Napoleon zu sein sind sie es noch lange nicht.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 13:41
#114 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Gysi, was du Notlösung nennst das nenne ich Reife. Von der Hölle heisst es in der Bibel das es da Qualen gebe WIE ein See aus Feuer und Schwefel. Worin bestehen diese Qualen? Im eigenen Schuldbewusstsein!
Natürlich plagt uns auch hier schon das Gewissen, aber hier können wir nur glauben das Gott wahr ist, wenn wir vor ihm stehen, dann wissen wir es mit Sicherheit. Dann werden wir uns ewig selbst Vorwürfe machen, wir werden ganz genau wissen was wir alles falsch gemacht haben und wir werden Gottes Gegenwart gar nicht mehr ertragen können.
Natürlich ist das Gewissen nicht Gott, nein es ist die Erkentnissfrucht.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 13:41
#115 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Wenn man die Argumentation einiger Gläubige betrachtet,könnte man meinen die können den Tod gar nicht abwarten.
Endlich wir abgerechnet...die Guten ins Toepfchen, die Schlechten ins Kroepfchen.
Dann endlich wird die Mühsal des Lebens belohnt...oder eben nicht.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

08.01.2010 13:47
#116 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Relix was hat Nihilismus mit Entscheidungsfreiheit und Verantwortung zu tun?



Weil es nicht allein darum geht, was dein Gewissen für gut und für schlecht hält, sondern darum, grundlegende gesellschaftliche Normen auch dann einzuhalten, wenn man sie selbst nicht völlig vertritt. Das Gewissen des massenmordenen Psychopathen ist auch "rein" (bzw. gar nicht vorhanden) - dennoch wäre ich ihm sehr verbunden, wenn er das Morden unterlassen würde - und wenn nicht, dann klagt ihn nicht sein Gewissen an, sondern ein weltlichere, fassbarere, schlagkräftigere Entität - und das ist gut so!

Zitat
Und wieso folgt bei dir auf den Satz Streitereien über Glaubensinhalte sind überflüssig- die "logische" Schlussfolgerung: Glaubensinhalte sind überflüssig?



Unter anderem schon allein darum, dass Menschen sonst nach bodenlosen Postulaten leben und damit anderen Menschen schaden - und diese Einstellungen dann noch nichteimal kritisiert werden dürfen/können! Das führt zwangsläufig zu reinem, willkürlichem Irrsinn! (auch Religion genannt...)
Worüber man nicht reden kann, darüber soll man schweigen - auch sich selbst gegenüber!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

08.01.2010 13:49
#117 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Endlich wir abgerechnet...die Guten ins Toepfchen, die Schlechten ins Kroepfchen.



Ja, jedes Mal, wenn ich das erneut höre, macht es mich wieder krank.

Was ist das bloß für eine archaische und primitive Moral???

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 13:49
#118 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
könnte man meinen die können den Tod gar nicht abwarten.



Siehs doch mal andersrum: Wie trostlos ist das Leben für Menschen die der Meinung sind : Wer die Macht hat hat eben die Macht und die kleinen Leute werden das nie ändern und das wird auch immer so sein.
Entsetzlich!
Mir persönlich gefällt da der Gedanke an einen Gott besser.
Wenn es ihn nämlich nicht gebe, dann wäre der erste Satz keine Meinung sondern Tatsache.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 13:51
#119 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Weil es nicht allein darum geht, was dein Gewissen für gut und für schlecht hält, sondern darum, grundlegende gesellschaftliche Normen auch dann einzuhalten, wenn man sie selbst nicht völlig vertritt. Das Gewissen des massenmordenen Psychopathen ist auch "rein" (bzw. gar nicht vorhanden) - dennoch wäre ich ihm sehr verbunden, wenn er das Morden unterlassen würde -



Die Beurteilung von psychisch Kranken ist ein anderes Thema.


Zitat
Worüber man nicht reden kann, darüber soll man schweigen - auch sich selbst gegenüber!



Wer hat dir erzählt Gott dürfe man nicht kritisieren?

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

08.01.2010 13:52
#120 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

<Siehs doch mal andersrum: Wie trostlos ist das Leben für Menschen die der Meinung sind : Wer die Macht hat hat eben die Macht und die kleinen Leute werden das nie ändern und das wird auch immer so sein.<

Und wie du hier schon sagtest: Gott hat die Macht und die kleinen Leute werden das nie ändern und das wird auch immer so sein

Ja das ist Entsetzlich und wir können froh sein das es ihn nicht gibt. Ein Allmächtiger Pychophat wäre
für das Universum nicht tragbar.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 13:55
#121 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Warum bezeichnest du ihn als Psychopathen und Gläubige tun das nicht?
Weil Gläubige alle dumm sind und du nicht?

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

08.01.2010 14:00
#122 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

<Warum bezeichnest du ihn als Psychopathen und Gläubige tun das nicht?<

Dann nenne ich ihn eben Allmächtigen Machthaber sich an dem Begriff aufzuhängen ist kein
grund keine Antwort zu liefern


<Weil Gläubige alle dumm sind und du nicht?<

Wenn du meinst das Gläubige Dumm sind sei es dir gegönnt.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

08.01.2010 14:01
#123 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Siehs doch mal andersrum: Wie trostlos ist das Leben für Menschen die der Meinung sind : Wer die Macht hat hat eben die Macht und die kleinen Leute werden das nie ändern und das wird auch immer so sein.
Entsetzlich!
Mir persönlich gefällt da der Gedanke an einen Gott besser.
Wenn es ihn nämlich nicht gebe, dann wäre der erste Satz keine Meinung sondern Tatsache.



Gute Güte, du verstehst überhaupt nichts!

Erstens ist es unerheblich für die Realität und die Wahrheit, ob sie dir gefällt! Das Leben ist kein Wunschkonzert!

Zweitens treibt doch gerade der Glaube an eine "größere Gerechtigkeit", die Menschen in die Tatenlosigkeit! "Gott richtet sowieso alles, da brauche ich mich nicht bemühen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen bzw. mich gegen die unterdrückenden Kräfte zur Wehr zu setzen."

Das Zitat: "Religion ist Opium für das Volk" von Marx ist keine bloße Floskel, sondern hat inhaltlich vollkommen recht!

NU wer nicht daran glauben kann, dass irgendwann der Übervater für einen alles regelt, der steht selbst auf und kämpft für sein Recht!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 14:05
#124 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Relix den ersten Spruch überles ich einfach mal.


Zitat
Zweitens treibt doch gerade der Glaube an eine "größere Gerechtigkeit", die Menschen in die Tatenlosigkeit! "Gott richtet sowieso alles, da brauche ich mich nicht bemühen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen bzw. mich gegen die unterdrückenden Kräfte zur Wehr zu setzen."



Es mag ja sein das es Gläubige gibt die so denken (obwohl ich das bezweifle), aber das heisst nicht das du hier verallgemeinern kannst. Der Glaube an Hilfe und Unterstützung muss nicht zur Trägheit führen, sondern führt eher zur noch stärkeren Motivation. Der Gedanke es gibt keine Hilfe, der macht träge, mürbe, desillusioniert.

Zitat
Das Zitat: "Religion ist Opium für das Volk" von Marx ist keine bloße Floskel, sondern hat inhaltlich vollkommen recht!



Ok deine Meinung

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

08.01.2010 14:17
#125 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Der Gedanke es gibt keine Hilfe, der macht träge, mürbe, desillusioniert.



Der Gedanke "es gibt keine Hilfe", zwingt einen erst dazu, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 25
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz