Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 604 Antworten
und wurde 16.769 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 25
Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 11:23
#176 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Du bist ein Mensch, ein Tier und grundsätzlich ein Lebewesen. Du hat dieselben Grundlagen wie alle anderen auch, egal wie du das siehst



Aber warum will der Mensch dann auf Humanismus bestehen,und sich da mehr Rechte nehmen als er den anderen Tieren zubilligt,warum will der Humanist da eine Sonderstellung,und dann stützt sich der Humanismus auf griechische Philosopie,laut Stan ist Philosopie völlig unnützes Zeug,
also wo liegt für euch dann die Begründung dieser Sonderstellung des Menschen?
Er ist doch nicht laut euch mehr Wert als die anderen Tiere.Und wieso dann Extrawurst Würde?
Realisten müßten da doch sehen es ist nur was ausgedachtet Philosopie also etwas was zu verwerfen ist weil es nicht der Realitiät der Evolution entspricht sich da höher zu heben.
Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

09.01.2010 11:53
#177 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Aber warum will der Mensch dann auf Humanismus bestehen,und sich da mehr Rechte nehmen als er den anderen Tieren zubilligt



Weil wir Menschen sind.

Zitat
also wo liegt für euch dann die Begründung dieser Sonderstellung des Menschen?



Die muss man nicht "begründen". Wir sind selbst Menschen und möchten schlicht und einfach besser leben, als alle Anderen. Das ist nicht nett, und auch nicht "sozial", aber scheiß drauf - es ist die Wahrheit. Irgendwie einen Unterschied zwischen Mensch und Tier zu konstruieren, zu behaupten, andere Lebewesen hätten kein "Bewusstsein" oder dergleichen ist lediglich ein erbärmlicher Versuch, etwas moralisch und ethisch zu begründen, dass nicht zu begründen ist. Der Mensch verhält sich anderen Lebewesen gegenüber so, weil er es kann und sie sich nicht wehren können - ja, das scheint grausam, aber besser man ist ein Arschloch und steht dazu, als man ist es, und redet sich ein, es nicht zu sein.

Zitat
Er ist doch nicht laut euch mehr Wert als die anderen Tiere.Und wieso dann Extrawurst Würde?



"Würde" ist bloß eine Erfindung des Menschen, um das Zusammenleben zu regulieren. Tatsächlich hat der Mensch auch nicht mehr Würde als ein Regenwurm.

Zitat
Realisten müßten da doch sehen es ist nur was ausgedachtet Philosopie also etwas was zu verwerfen ist weil es nicht der Realitiät der Evolution entspricht sich da höher zu heben.



Nö. Es ist evolutionär völlig natürlich, dass ein Lebewesen die eigene Art über alle anderen hebt. Gerade das Gegenteil dessen wäre absurd.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 12:29
#178 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Der Mensch verhält sich anderen Lebewesen gegenüber so, weil er es kann und sie sich nicht wehren können - ja, das scheint grausam, aber besser man ist ein Arschloch und steht dazu, als man ist es, und redet sich ein, es nicht zu sein.



wenn er aber seine Umwelt und die Tiere vernichtet hat ,vernichtet er sich dann auch selber.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.885

09.01.2010 12:38
#179  Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Diese sogenannte Unkentniss ist Demut.Demut die jeder agnostische Wissenschaftler heutzutage hat. Das Wissen das man nicht alles weiss ist nicht hinderlich, sondern sogar notwendig.

Ja, der Wissenschaftler ist demütig. Aber der Gläubige ist es nicht! Der Wissenschaftler weiß, dass jegliche Erkenntnis durch Paradigmen relativiert ist. Aber der Gläubige ist von der Existenz Gottes ÜBERZEUGT und VERABSOLUTIERT sie! Keine Beweise in der Hand, aber überzeugt sein... Demut sieht anders aus.

Zitat
Was hilft es dem Menschen wenn er die ganze Welt gewinnt aber an seiner Seele Schaden nimmt? Erkentniss ist gottgefällig,

Was hilft es dem Menschen, wenn er das Märchen von Gott gewinnt, aber Schaden an Seele und Geist nimmt? Schafft das Zweifelsverbot ab! Schafft die Gottesstrafe des Entzugs vom ewigen Leben bei mangelnder Glaubenswillfährigkeit ab! Ergo schafft die Bibel ab! Schafft Gott ab! Bekennt euch zur Liebe und zur Erkenntnis. Und damit auch zum ZWEIFEL! Bekennt euch zu den MENSCHEN!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

09.01.2010 12:48
#180 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
wenn er aber seine Umwelt und die Tiere vernichtet hat ,vernichtet er sich dann auch selber.



Natürlich - das will aber auch keiner.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 12:49
#181 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

wenn ich das obere von Relix lese,da wird keine Frage wirklich beantwortet, man wird nur abgepeist,aber es klärt nix ,regt nicht zum nachdenken an,da kommt nur Frust, er geht auf nichts ein begründet nicht
er sagt nur es ist halt so
wären alle Atheisten so würde die Menschheit unter Depressoionen leiden
selten so eine negative Stimmung und so viel Negative Stimmung gesehen,Sinnlosogkeit ist für mich nichts,
eher erschreckt man drüber

Und Gysi da es G"tt wirklich gibt läßt er sich weder abschaffen noch Wegdiskutieren ihr müßt nur länger warten auf das erkennen als wir,aber ihr werdet ihm begegnen ob ihr wollt oder nicht,das läßt sich nicht ändern auch wenn ihr noch soviel nicht glauben wollt,weil Tatsachen kann man nicht umgehen,Beweise findet ihr nur deshalb nicht weil ihr keine sehen und haben wollt,
Gläubige gründen sich nicht auf Luft
Beweise mal bitte eindeutig das es G"tt nicht gibt

euer Atheismus ist ja auch nur geprägt,von Marx und feuerbach usw
ihr habt auch nur sie übernommen und keine eigenen Gedanken dazu,
denn solange man keinen Wirklichen Gegenbeweis hat kann man gar nicht Urteilen auch in anderer Richtung ist

Und nur weil Menschen sich falsch Verhalten reicht die Begründung?
Wenn man Fußball spielt
und eine Mannschaft schlägt die andere
dann schafft man ja auch nicht das Fußballspiel ab

Woher kommt die Idee von Frieden und weltfrieden in der Welt,
Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

09.01.2010 12:57
#182 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
wenn ich das obere von Relix lese,da wird keine Frage wirklich beantwortet er geht auf nichts ein begründet nicht



Das ist doch lächerlich - besonders von dir! Nenne mir eine Frage, die ich nicht beantwortet habe!

Zitat
wären alle Atheisten so würde die Menschheit unter Depressoionen leiden



Ich leide nicht unter Depressionen. Wieso sollte irgendjemand daher zwangsläufig durch diese Einstellung unter Depressionen leiden?

Zitat
eher erschreckt man drüber



Nur du.

Zitat
Gläubige gründen sich nicht auf Luft



Stimmt - genau genommen gründen sie sich auf weniger als Luft. Luft gibt es ja!

Zitat
Beweise mal bitte eindeutig das es G"tt nicht gibt



Müssen wir nicht. Genauso könnte ich von dir verlangen, zu beweisen, dass es Odin, Thor oder rosafarbenen Einhörner nicht gibt.

Zitat
euer Atheismus ist ja auch nur geprägt,von Marx und feuerbach usw
ihr habt auch nur sie übernommen und keine eigenen Gedanken dazu,



Wieder das: "Selber blöd". Kindergartenniveau. Mein Atheismus hat nix mit Marx, Feuerbach oder sonsteinem Philosophen zu tun. Ich war schon lange ungläubig, bevor ich nur irgendeinen Philosophen gelesen habe - durch Beobachten, Analysieren und vor allem: Nachdenken. Gerade du solltest über Letzeres schweigen.

Zitat
Wenn man Fußball spielt
und eine Mannschaft schlägt die andere
dann schafft man ja auch nicht das Fußballspiel ab



Wenn dabei Milliarden Menschen zu Schaden kommen, dann wäre es doch nicht verkehrt, genau das in Betracht zu ziehen.

Zitat
Woher kommt die Idee von Frieden und weltfrieden in der Welt,



Frieden ist nur die Abwesenheit von Krieg, keine spezifische "Idee", die man sich ausdenken müsste.
(Weiters hat Religion im Laufe der Menschheitsgeschichte wohl zehntausendmal mehr "Krieg" gebracht als "Frieden"...)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:02
#183 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Aviel
Aber warum will der Mensch dann auf Humanismus bestehen,und sich da mehr Rechte nehmen als er den anderen Tieren zubilligt,warum will der Humanist da eine Sonderstellung,



Das frag ich mich auch.Aber nicht der Humanist sieht sich als Krone der Schöpfung,als Gottes Ebenbild und somit den anderen Geschöpfen überlegen...das tuen die Gläubigen.

Zitat von Aviel
[laut Stan ist Philosopie völlig unnützes Zeug,



Aviel....wenn du nicht in der Lage bist Texte zu verstehen,dann halte dich doch besser mit solchen Aussagen etwas zurück.

Zitat von Aviel
also wo liegt für euch dann die Begründung dieser Sonderstellung des Menschen?
Er ist doch nicht laut euch mehr Wert als die anderen Tiere.Und wieso dann Extrawurst Würde?
Realisten müßten da doch sehen es ist nur was ausgedachtet Philosopie also etwas was zu verwerfen ist weil es nicht der Realitiät der Evolution entspricht sich da höher zu heben.
Aviel



Und das fragst du einen Atheisten?? Puh.......rafftst du eigentlich irgendetwasvon dem was hier besprochen wird??

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:04
#184 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Aviel
Beweise mal bitte eindeutig das es G"tt nicht gibt
Aviel




GNADE

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:05
#185 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Aviel
euer Atheismus ist ja auch nur geprägt,von Marx und feuerbach usw
ihr habt auch nur sie übernommen und keine eigenen Gedanken dazu,
Aviel



Ich habe die beiden nie gelesen........Uuups,was mach ich da????

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:06
#186 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Lese sie doch einfach noch nach,ist ja nicht schlimm,
Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:07
#187 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Aviel
Wenn man Fußball spielt
und eine Mannschaft schlägt die andere
dann schafft man ja auch nicht das Fußballspiel ab
Woher kommt die Idee von Frieden und weltfrieden in der Welt,
Aviel



Darauf können wir uns einigen. In dem Moment wenn der Glaube an irgendeinen Gott,jegliche Religion denselben Stellenwert hat wie der FC Bayern München oder Schalke 04,wenn das was Uli Hoeness oder Klaus Allofs sagt und meint,diesselbe Bedeutung hat wie wenn Papst Ratze oder sonst irgendein Verstrahltenführer den Mund aufmacht...in dem Moment können wir dieses Forum schliessen und das Thema zu den Akten legen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:09
#188 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Aviel
Lese sie doch einfach noch nach,ist ja nicht schlimm,
Aviel



Wozu..ich kann mir selbst Gedanken machen.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:09
#189 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Ja, der Wissenschaftler ist demütig. Aber der Gläubige ist es nicht! Der Wissenschaftler weiß, dass jegliche Erkenntnis durch Paradigmen relativiert ist. Aber der Gläubige ist von der Existenz Gottes ÜBERZEUGT und VERABSOLUTIERT sie! Keine Beweise in der Hand, aber überzeugt sein... Demut sieht anders aus.




Allesrelativierung hat nun wirklich nichts mit Wissenschaft zu tun.
Ich glaub du hast nicht ganz verstanden das Demut bedeutet, nicht allzu sehr von sich selbst überzeugt zu sein.
Zum Lernen braucht man Orientierungspunkte und wenn alles relativ wäre, wäre Lernen unmöglich.



Zitat
Was hilft es dem Menschen, wenn er das Märchen von Gott gewinnt, aber Schaden an Seele und Geist nimmt? Schafft das Zweifelsverbot ab! Schafft die Gottesstrafe des Entzugs vom ewigen Leben bei mangelnder Glaubenswillfährigkeit ab! Ergo schafft die Bibel ab! Schafft Gott ab! Bekennt euch zur Liebe und zur Erkenntnis. Und damit auch zum ZWEIFEL! Bekennt euch zu den MENSCHEN!




Es gibt kein Zweifelverbot.Es sei denn aus Prinzip.Zweifel ist notwendig um zu brauchbaren Ergebnissen zu kommen.
Hat man also brauchbare Ergebnisse, dann ist Zweifel nicht notwendig.Wer die Gottesstrafe abschafft , der schafft Ursache und Wirkung ab.Und damit schafft er auch die Liebe ab und bekennt sich nicht zum Menschen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:11
#190 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Wenn dabei Milliarden Menschen zu Schaden kommen, dann wäre es doch nicht verkehrt, genau das in Betracht zu ziehen.



ja hätte wir an Deutschland so handeln sollen und Deutschland abschaffen nach den 6,6 Millionen von uns getötet wurden?
Ist es so nicht besser zu vergeben und Frieden zu machen?

Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:14
#191 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
diesselbe Bedeutung hat wie wenn Papst Ratze oder sonst irgendein Verstrahltenführer den Mund aufmacht...



was der sagt, ist für mich an Bedeutungslosigkeit nicht zu über treffen,da höre ich doch lieber Uli Hö.

Aviel

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:16
#192 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Weiß ich jetzt spezifisch nicht, aber solange wir es biologisch sind, sollte die Soziologie wohl die Klappe halten...
(obwohl es mich doch sehr wundert, wie die Soziologie diesen Sonderstatus des Menschen begründen will - lass mal hören.)



Tiere sind dem Prinzip Fressen oder Gefressen werden unterworfen, Menschen sind das nicht.
Menschen können über sich und vor allem über alle anderen Lebewesen hinaus wachsen, Tiere können bestenfalls dressiert werden.
Menschen können nicht nur Gefühle wahrnehmen, sondern auch verstehen warum man sie hat.Tiere können das nicht.
Ein Hund der registriert das es seinem Herrchen nicht gut geht, weiss noch lange nicht wieso eigentlich.
Kleine Kinder übrigens auch nicht und ich nehm an du bist kein kleines Kind.
Tiere haben nicht die kreativen, emotionalen und intelektuellen Möglichkeiten die Menschen haben.
Und fang jetzt nicht an mit Eigenschaften in denen Tiere dem Menschen vorraus sind.
Denn die sind mir bekannt! Das ist aber alles nicht das Entscheidende.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:20
#193 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Tiere können nicht sprechen ,und wenn man ihnen versucht Gene dafür einzusetzten,können sie es trotzdem nicht.

Das ist auch ein großer unterschied.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:23
#194 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Tiere können nicht sprechen



Jetzt werden sie wahrscheinlich antworten das Bellen,Miauen und Quieken usw. auch Verständigung ist.
Ausserdem ist das eher ein biologischer Unterschied.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:24
#195 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

So..jetzt haben wir klar gestellt was der Mensch alles besser kann als ein Tier. Und jetzt?
Was sagt uns das?


Ah ja...dafür war Gott verantwortlich...stimmts??

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:34
#196 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Was uns das sagt stan?
Das sollte uns sagen das

- der Mensch nicht unbedingt in einer Ellebogengesellschaft leben muss wenn er das nicht will
- das der Mensch selbstlos sein kann
- das er einen freien Willen hat unabhängig von seinen Anlagen
- das er nicht von der Natur dominiert wird, sondern (leider) auch die Natur dominieren kann
Allerdings ist das eindeutig ein Negativbeispiel
Der Punkt ist aber, er kann sich frei machen von Instinkten. Und hier ist es eine Sache des Verstandes zu
erkennen was für Instinkte ich meine. Essen,Trinken meine ich nicht.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:44
#197 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Was uns das sagt stan?
Das sollte uns sagen das
- der Mensch nicht unbedingt in einer Ellebogengesellschaft leben muss wenn er das nicht will
- das der Mensch selbstlos sein kann
- das er einen freien Willen hat unabhängig von seinen Anlagen
- das er nicht von der Natur dominiert wird, sondern (leider) auch die Natur dominieren kann
Allerdings ist das eindeutig ein Negativbeispiel
Der Punkt ist aber, er kann sich frei machen von Instinkten. Und hier ist es eine Sache des Verstandes zu
erkennen was für Instinkte ich meine. Essen,Trinken meine ich nicht.



Und noch eine Illusion. Schon ein fauler Apfel bringt dein Model zum Scheitern.Wir sind in Wirklichkeit noch viel mehr "Tier" als es sich die meisten eingestehen. Solange du genug zu essen hast,regelmäßig poppen kannst..solange kannst du diese Illusion aufrecht halten. Wenn du aber eines deiner Grundbedürfnisse nicht im ausreichenden Maße stillen kannst,wird es eng mit deiner "Menschlichkeit"

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

09.01.2010 13:52
#198 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Tiere sind dem Prinzip Fressen oder Gefressen werden unterworfen, Menschen sind das nicht.



Doch.

Zitat
Menschen können über sich und vor allem über alle anderen Lebewesen hinaus wachsen.



Nein, können sie nicht.

Zitat
- der Mensch nicht unbedingt in einer Ellebogengesellschaft leben muss wenn er das nicht will



Doch, muss er.

Zitat
- das der Mensch selbstlos sein kann



Nein, kann er nicht.

Zitat
- das er einen freien Willen hat unabhängig von seinen Anlagen



Nein - hat er nicht. (Das ist ja völlig lächerlich - und verstößt nicht nur gegen Logik, sondern gegen die Naturgesetze!)

Zitat

Der Punkt ist aber, er kann sich frei machen von Instinkten.



Nein, kann er auch nicht!

Ich möchte wissen, worauf diese haltlosen Behauptungen bitteschön basieren!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

09.01.2010 13:56
#199 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Relix
Du bist ein Mensch, ein Tier und grundsätzlich ein Lebewesen. Du hat dieselben Grundlagen wie alle anderen auch, egal wie du das siehst.


Du betrügst dich selbst, merkst du das nicht? Wenn du kein Gewissen hast, dann bist du vielleicht eine Ausnahme, dass man DICH mit einem Tier gleichsetzten MUSS.
Deine Behauptung kann nur unter dem Einfluss Satans zustande kommen. Das ist die einzig mögliche Erklärung dafür.

Zitat von Relix
Die muss man nicht "begründen"


Ohh doch wer was behauptet, soll es begründen, das hast du doch gesagt.

Zitat von Relix
Wir sind selbst Menschen und möchten schlicht und einfach besser leben, als alle Anderen.


Wieso?Warum?Weshalb? Möchten Menschen besser leben als die Anderen? Ein Esel möchte ebenfalls besser als du leben, hat er aber nicht geschafft. Und wieso hat er das nicht geschafft? Das überlasse ich dir dann.

Zitat von Relix
Das ist nicht nett, und auch nicht "sozial", aber scheiß drauf - es ist die Wahrheit.


Auch hier bestätigst du genau was ich über das "KAMPF ums Überleben" geschrieben habe.

Zitat von Relix
Irgendwie einen Unterschied zwischen Mensch und Tier zu konstruieren, zu behaupten, andere Lebewesen hätten kein "Bewusstsein" oder dergleichen ist lediglich ein erbärmlicher Versuch, etwas moralisch und ethisch zu begründen, dass nicht zu begründen ist.


Irgendwie keinen Unterschied zwischen Mensch und Tier zu konstruieren, ist lediglich ein erbärmlicher Versuch.
Der Mensch ist ein seiner selbst bewusstes Wesen mit Willenskraft, das denken, sprechen, schlussfolgern, beurteilen und verstehen kann. Ein Tier kann nichts.

Zitat von Stan
Wir sind in Wirklichkeit noch viel mehr "Tier" als es sich die meisten eingestehen.


Ach du liebes Monster.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.885

09.01.2010 14:02
#200 Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Allesrelativierung hat nun wirklich nichts mit Wissenschaft zu tun.
Ich glaub du hast nicht ganz verstanden das Demut bedeutet, nicht allzu sehr von sich selbst überzeugt zu sein.

Ja? Was habe ich denn nicht verstanden? Ich glaube, du verstehst die prinzipielle Unvereinbarkeit von Religion und Wissenschaft nicht.

Zitat
Es gibt kein Zweifelverbot.

Ich glaube, das sieht die Religionserziehung anders. Was ist denn mit all den Kindern, die Gott - völlig zu Recht - als einen finstern Despoten erkennen, der einem die Luft zum Atmen nimmt? Die über ihn spotten? Die sollen doch - nach Wunsch der Lehrer - die göttliche Terrorhand zu spüren bekommen!
Was du aus der Bibel humanistisch liest, ist Blenderei. Du versuchst, den modernen, aus der (eher atheistischen) Aufklärung geschaffenen, Humanismus in die Bibel zu adaptieren. So wie "moderate" Muslime den Humanismus in den noch schlimmeren Koran adaptieren.

Zitat
Hat man also brauchbare Ergebnisse, dann ist Zweifel nicht notwendig.

"Gott" ist kein brauchbares Ergebnis! Ich bin mir sicher, dass du deinen biblischen Gott noch nie kritisch überprüft hast! Vergleiche die Schöpfungsgeschichte mal mit der Kritiknotwendigkeit der Wissenschaftstheorie - die du ja voll anerkennst. Versuche mal religionskritische Kreuzigungsinterpretationen, die ohne die Auserstehungstheorie auskommen, mit den Bibeltexten zu vergleichen. Sie sprechen nämlich nicht gegen sie! Du bist ja selber bereit dazu, per Bibeltextbestätigung die Hölle abzuschaffen. Per Bibeltextbestätigung könntest du noch viel mehr abschaffen! Du musst nur mit gesundem Misstrauen dich der WIRKLICHKEIT nähern wollen.

Zitat
Wer die Gottesstrafe abschafft , der schafft Ursache und Wirkung ab.Und damit schafft er auch die Liebe ab und bekennt sich nicht zum Menschen.

Den Satz muss ich nicht wirklich verstehen, oder?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 25
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz