Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 604 Antworten
und wurde 16.753 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 25
Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:03
#201 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Solange du genug zu essen hast,regelmäßig poppen kannst..solange kannst du diese Illusion aufrecht halten. Wenn du aber eines deiner Grundbedürfnisse nicht im ausreichenden Maße stillen kannst,wird es eng mit deiner "Menschlichkeit"



Selbstverständlich ist es im Wohlstand leichter als im Leid.
Aber gerade unser Wohlstand unterscheidet uns auch vom Tier.
Wenn ich bummeln gehe und mich dann auf der Bank ausruhe, dann bedaure ich immer Tauben und Spatzen.
Die haben keinen Supermarkt und wenn sie keine Krümel finden, dann haben sie Pech gehabt.
Bedauerlicherweise gibt es auch Menschen die hungern und sogar verhungern.
Aber da sind das Missstände die zu beheben sind und auf Fehler von Menschen zurückzuführen sind.
Unter Tieren ist das normal.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:07
#202 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Ja? Was habe ich denn nicht verstanden? Ich glaube, du verstehst die prinzipielle Unvereinbarkeit von Religion und Wissenschaft nicht.



Moral eint diese beiden Dinge wieder.


Zitat
Ich glaube, das sieht die Religionserziehung anders. Was ist denn mit all den Kindern, die Gott - völlig zu Recht - als einen finstern Despoten erkennen, der einem die Luft zum Atmen nimmt? Die über ihn spotten? Die sollen doch - nach Wunsch der Lehrer - die göttliche Terrorhand zu spüren bekommen!




Wenn Kinder das so empfinden, dann weil sie schlechte Lehrer haben und nicht weil Gott daran schuld wäre.
Ein guter Vater lässt Zweifel zu, ein guter Vater erlaubt das das Kind sagt was es denkt usw.
Wenn die Lehrer das selber nicht kapiert haben, dann ist das natürlich tragisch.




Zitat
Was du aus der Bibel humanistisch liest, ist Blenderei. Du versuchst, den modernen, aus der (eher atheistischen) Aufklärung geschaffenen, Humanismus in die Bibel zu adaptieren. So wie "moderate" Muslime den Humanismus in den noch schlimmeren Koran adaptieren.



Und du versuchst Gegensätze zu schaffen wo keine sind.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:11
#203 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Nuralhuda
Deine Behauptung kann nur unter dem Einfluss Satans zustande kommen. Das ist die einzig mögliche Erklärung dafür.



GENAU!!



Das ist die reinste Comedyveranstaltung hier

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

09.01.2010 14:15
#204 Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Aviel
Woher kommt die Idee von Frieden und weltfrieden in der Welt,

Von Gott, nur von Gott... Dazu brauchst du nur die wunderbaren Kriegsberichterstattungen des Alten Testamentes von durch gottprotektionierte Soldaten vergewaltigten Kindstöchtern und aufgeschlitzten Schwangeren zu lesen. Und die große Apokalypse des Neuen Testamentes. Wahrlich, ein großer Friedensfürst, dieser euer Gott...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

09.01.2010 14:20
#205 Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Wenn Kinder das so empfinden, dann weil sie schlechte Lehrer haben und nicht weil Gott daran schuld wäre.

Nee. Gott ist ja das Gute. Der Mensch ist das Schlechte. Und der Teufel. Mit diesen Wertzuteilungen kann man sich natürlich auch durch die Weltgeschichte pflügen. WENN die Bibel die Wahrheit spricht, kann ich jedoch nicht erkennen, wo Gott die Liebe, die Gerechtigkeit, der Humanismus und die Wissenschaftsfreundlichkeit ist!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:21
#206 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Und da wundert sich so mancher auch noch wenn Christen sagen das Atheisten Amoralisten wären.
Denn woher kommt denn sonst die Angst vor einem Gott der auch mal aufn Tisch hauen kann?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:24
#207 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik

Zitat
Solange du genug zu essen hast,regelmäßig poppen kannst..solange kannst du diese Illusion aufrecht halten. Wenn du aber eines deiner Grundbedürfnisse nicht im ausreichenden Maße stillen kannst,wird es eng mit deiner "Menschlichkeit"


Selbstverständlich ist es im Wohlstand leichter als im Leid.
Aber gerade unser Wohlstand unterscheidet uns auch vom Tier.
Wenn ich bummeln gehe und mich dann auf der Bank ausruhe, dann bedaure ich immer Tauben und Spatzen.
Die haben keinen Supermarkt und wenn sie keine Krümel finden, dann haben sie Pech gehabt.
Bedauerlicherweise gibt es auch Menschen die hungern und sogar verhungern.
Aber da sind das Missstände die zu beheben sind und auf Fehler von Menschen zurückzuführen sind.
Unter Tieren ist das normal.




Du lebst wirklich im Wolkenkuckucksheim.
Wenn du kein Geld hast,nützt dir auch der Supermarkt nix. Und hier greift die "Gesellschaft" die doch so gerne erwähnst. Weil der Mensch gelernt hat,das es ihm in der Gesellschaft besser geht,das sie Vorteile hat und Menschen denen es weniger gut geht (was jedem von uns passieren kann),auffängt....deshalb hat er sich entschieden in einer Gesellschaft zu leben. Das ist Evolution,aber nicht Gott.
Wieviele Menschen leben dem im Wohlstand? Und wo geht es irgendeinem hungernden Kind in Bangladesh besser,als dem Tiger der ein paar Meter weiter durch den Dschungel streift. Hat auch einfach Pech gehabt,gelle?!
Maik..ganz ehrlich. Du gibst dich einer Illusion,einer Wunschvorstellung hin,weil du die Realität nicht ertrgaen kannst. Und diese Verweigerung der Realität verkaufst du dir selber und anderen,als Sinngebung eines Gottes.
Was soll das für ein Gott sein,der Millionen Menschen erbärmlich verrecken lässt,während du auf der Parkbank sitzend Enten fütterst?? Ein zu verehrender,liebender Gott oder schlicht ein sadistisches Arschloch??
Tiere haben ihre Zähne,ihre Krallen..Kraft,Schnelligkeit...der Mensch hat seinen Verstand,sein Hirn.
Das ist unsere "Waffe" die uns an die Spitze der Nahrungskette gebracht hat.

Geh doch einfach mal in Tsavo spazieren,oder in der Wildnis Alaskas...am besten am Frühlingsanafang...schwimm mal ein paar Runden vor der Küste Durbans oder am Bondi-Beach. Wenn du "Pech hast" stellst du plötzlich einen Krümmel dar für einen Löwen,einen Grizzlie oder einen Großen Weissen

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:26
#208 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Und da wundert sich so mancher auch noch wenn Christen sagen das Atheisten Amoralisten wären.
Denn woher kommt denn sonst die Angst vor einem Gott der auch mal aufn Tisch hauen kann?



Es geht einfach nicht in euer Hirn,oder??!!

Wie soll man vor etwas Angst haben,was man für nicht existent hält??? Wir haben auch keine Angst vor Werwölfen,Vampiren und Drachen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

09.01.2010 14:30
#209 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Und da wundert sich so mancher auch noch wenn Christen sagen das Atheisten Amoralisten wären.
Denn woher kommt denn sonst die Angst vor einem Gott der auch mal aufn Tisch hauen kann?

Wir sind Amoralisten, soso. Immer schön bei der Wahrheit bleiben. Du hast nicht verstanden, was Moral ist! Moral ist ein durch Erziehung vermitteltes Verhaltensmuster, das das Gemeinschaftsleben leichter macht! Es kommt aus den Bedürfnissen der Menschen heraus, einander gut zu tun, statt sich dauernd die Köppe einzuhauen, wie das die Gottesstreiter, die die Bibeltexte schrieben, vor 3.000, 2.000 Jahren noch so gerne taten. Moral kommt nicht von Gott! Wer so redet, ist ethisch im Altertum steckengeblieben. Wir sind aber 2.000 Jahre weiter! Und du höhnst uns, Amoralisten zu sein. Du selber wirst dich als "demütig" empfinden... Kann es sein, dass du einer verzerrten Wahrnehmung und Eigenwahrnehmung erlegen bist?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:38
#210 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Gysi

Zitat von Maik
Und da wundert sich so mancher auch noch wenn Christen sagen das Atheisten Amoralisten wären.
Denn woher kommt denn sonst die Angst vor einem Gott der auch mal aufn Tisch hauen kann?

Wir sind Amoralisten, soso. Immer schön bei der Wahrheit bleiben. Du hast nicht verstanden, was Moral ist! Moral ist ein durch Erziehung vermitteltes Verhaltensmuster, das das Gemeinschaftsleben leichter macht! Es kommt aus den Bedürfnissen der Menschen heraus, einander gut zu tun, statt sich dauernd die Köppe einzuhauen, wie das die Gottesstreiter, die die Bibeltexte schrieben, vor 3.000, 2.000 Jahren noch so gerne taten. Moral kommt nicht von Gott! Wer so redet, ist ethisch im Altertum steckengeblieben. Wir sind aber 2.000 Jahre weiter! Und du höhnst uns, Amoralisten zu sein. Du selber wirst dich als "demütig" empfinden... Kann es sein, dass du einer verzerrten Wahrnehmung und Eigenwahrnehmung erlegen bist?




Trommelwirbel.........!!

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

09.01.2010 14:41
#211 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

@ Nuralhuda: Auch wenn es unsinnig ist, auf deinen Bullshit zu antworten - ich hab' ja (leider) im Moment nix Besseres zu tun...

Zitat
Wenn du kein Gewissen hast, dann bist du vielleicht eine Ausnahme, dass man DICH mit einem Tier gleichsetzten MUSS.


Was ist das für ein Blödsinn? Ich habe nie gesagt, ich hätte kein Gewissen! Und Nuralhuda, zum Beileid deines mittlelalterlichen Weltbildes, der Mensch ist bei Weitem nicht das einzige Tier mit einem Gewissen.

Zitat
Ohh doch wer was behauptet, soll es begründen, das hast du doch gesagt.


Ja, was hab' ich denn behauptet???

Zitat
Und wieso hat er das nicht geschafft?


Weil der Mensch einfach cleverer ist. (Na ja..., die Ausnahme bestätigt die Regel.)

Zitat
Auch hier bestätigst du genau was ich über das "KAMPF ums Überleben" geschrieben habe.


Nö - deine Schlüsse aus diesen simplen Tatsachen sind ebenso beliebig wie haarsträubend.

Zitat
Der Mensch ist ein seiner selbst bewusstes Wesen mit Willenskraft, das denken, sprechen, schlussfolgern, beurteilen und verstehen kann. Ein Tier kann nichts.


Dann würde ich dir raten, einen Grundkurs in Biologie zu besuchen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:47
#212 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Wohin soll das führen:


Zitat
Du hast nicht verstanden, was Moral ist!




Zitat
Es geht einfach nicht in euer Hirn,oder??!!



Zitat
Du lebst wirklich im Wolkenkuckucksheim.




Zitat
Du gibst dich einer Illusion,einer Wunschvorstellung hin,weil du die Realität nicht ertrgaen kannst.




Zitat
Kann es sein, dass du einer verzerrten Wahrnehmung und Eigenwahrnehmung erlegen bist?




Ich fass das mal wie folgt zusammen:
Atheismus und Religion beschreibt jeweils andere Weltvorstellungen bzw. Weltbilder.
Wäre es nicht so, dann gebe es nicht diese Mauern die ich eben zitiert habe.
Hat jemand einen Vorschlag wie man die überwinden kann?

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:48
#213 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Ich habe nie gesagt, ich hätte kein Gewissen!



Zumindest nicht wörtlich.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:49
#214 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Von Gott, nur von Gott... Dazu brauchst du nur die wunderbaren Kriegsberichterstattungen des Alten Testamentes von durch gottprotektionierte Soldaten vergewaltigten Kindstöchtern und aufgeschlitzten Schwangeren zu lesen. Und die große Apokalypse des Neuen Testamentes. Wahrlich, ein großer Friedensfürst, dieser euer Gott...




Kann ich was da für wenn du Bibelfundametalist bist? Das ist Unreal,

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:52
#215 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Nee. Gott ist ja das Gute. Der Mensch ist das Schlechte. Und der Teufel. Mit diesen Wertzuteilungen kann man sich natürlich auch durch die Weltgeschichte pflügen. WENN die Bibel die Wahrheit spricht, kann ich jedoch nicht erkennen, wo Gott die Liebe, die Gerechtigkeit, der Humanismus und die Wissenschaftsfreundlichkeit ist!




ein Anfang wäre erst mal sich von Dualismus zu verabschieden,

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

09.01.2010 14:54
#216  Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Hat jemand einen Vorschlag wie man die überwinden kann?

Ja, habe ich. Folge unserer Religionskritik und stelle dich deinen eigenen eklatanten Widersprüchen, die du doch auch selber sehen musst! Wir müssen doch ein gemeinsames Interesse haben - und das könnte die Erkenntnis von WIRKLICHKEIT sein, richtig?
Du hast doch selber erfreulicherweise schon der Notwendigkeit des Zweifelns für den Erkenntnispfad zugestimmt. Auf dem Weg müsste echt was zu machen sein.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:56
#217 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Wenn ich die Widersprüche aufkläre, dann kommen ja solche Sprüche wie ich sie zitiert habe.Also wie wärs mal umgedreht?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:57
#218 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Wäre es nicht so, dann gebe es nicht diese Mauern die ich eben zitiert habe.
Hat jemand einen Vorschlag wie man die überwinden kann?



Unsere "stärkste Waffe"..das Hirn einsetzen,vlt.?!

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:57
#219 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
ein Anfang wäre erst mal sich von Dualismus zu verabschieden,



Wieso das denn Aviel?

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:57
#220 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Wir sind Amoralisten, soso. Immer schön bei der Wahrheit bleiben. Du hast nicht verstanden, was Moral ist! Moral ist ein durch Erziehung vermitteltes Verhaltensmuster, das das Gemeinschaftsleben leichter macht! Es kommt aus den Bedürfnissen der Menschen heraus, einander gut zu tun, statt sich dauernd die Köppe einzuhauen, wie das



An Kleinkindern kann man sehen es ist nicht nur anerzogen,denn 2 Jährige können noch so Ego sein,wenn jemand Hilfe braucht die Mutter lassen sie alles fallen und helfen,so ist es eher in den Genen angelegt,aber ein 2 Järiges ist noch nicht Moralische rzogen tut dennnoch Selbslos handeln auch ohne einen Vorteil und denken

Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 14:59
#221 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Relix

Weil der Mensch einfach cleverer ist. (Na ja..., die Ausnahme bestätigt die Regel.)



Eigentlich ist das schon fast der Beweis für die tatsächlioche Überlegenheit des Menschen. Selbst Nurahulda steckt wahrscheinlich jeden Schimpansen intellektuell in die Tasche

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 15:05
#222 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

weil wir Juden Monotheisten sind
und nicht wie ihr an gut und Böse
G"tt und Teufel als Gegenspieler glauben,denn das leugnet den einzigen G"tt,er hat alleine Macht,ihr gesellt ihm einen Teufel bei den es weder in Tora noch Tanach und Judentum gibt.

Deshalb entsteht Depression und es lohnt für die Welt nichts mehr,und Menschen die nicht Glauben werden als Feinde und Höllenfutter gesehen


Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 15:09
#223 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Aviel
weil wir Juden Monotheisten sind
und nicht wie ihr an gut und Böse
G"tt und Teufel als Gegenspieler glauben,denn das leugnet den einzigen G"tt,er hat alleine Macht,ihr gesellt ihm einen Teufel bei den es weder in Tora noch Tanach und Judentum gibt.
Deshalb entsteht Depression und es lohnt für die Welt nichts mehr,und Menschen die nicht Glauben werden als Feinde und Höllenfutter gesehen
Aviel



Uiuiui...jetzt sind nicht nur die Atheisten potentielle Psychopathen,sondern auch die Christen.
Am Ende bleiben nur die Juden ,das auserwählte Volk,lustig und gesund.

Maleachi...wo bleibste...hier wird es gerade abartig

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 15:10
#224 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Ja das müßten die Christen zugeben denn im Nt steht

Das Heil kommt aus den Juden

Aviel

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

09.01.2010 15:11
#225 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Wenn ich die Widersprüche aufkläre, dann kommen ja solche Sprüche wie ich sie zitiert habe.Also wie wärs mal umgedreht?

Du musst unsere Sichtweisen schon als unsere Sichtweisen akzeptieren, Maik. Du ziehst auch nicht gerade Samthandschuhe an, wenn es darum geht, die "Amoralität" oder die Dummheit, Unkenntnis, Apathie oder spiritistische Verschlossenheit von Atheisten zu beschreiben... Damit musstest du rechen, dass darauf keine Zustimmung kommt...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 25
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz