Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 467 mal aufgerufen
 Lagerhalle
MondSchwester Offline




Beiträge: 96

05.01.2010 14:14
Die LHD Dresden hält Frauen für unmündige Bürger Antworten

Im Oktober bemängelte ich, das im Veranstaltungskalender für Frauen der Stadt Dresden, herausgegeben von der Gleichstellungsstelle für Mann und Frau, das sowohl die Angabe fehlte, das „Donum vitae“ eine katholische Schwangerenberatungsstelle ist, als auch das beim Theaterprojekt Aktiva die Angabe fehlte, welche Organisationen hinter diesem Projekt stehen.
Das mit der katholischen Schwangerenberatungsstelle wurde zwischenzeitlich geändert und steht dort jetzt mit dazu drinne.
Eine Freundin von mir stand nämlich sehr verdutzt vor der Tür des Theaterprojektes Aktiva für Arbeitslose Frauen und musste feststellen, das dieses nicht nur von der Aktion Mensch ist, sondern von IN VIA – katholische Mädchensozialarbeit unterstützt wird. Da meine Freundin Atheistin ist fand sie das überhaupt nicht toll, das dies dort nicht in dem Veranstaltungskalender mit drinne stand.
Zuerst gingen wir davon aus, das es sich um ein versehen handelte bzw. vergessen worden war und ich schrieb eine E-Mail an die Herausgeber des Kalenders.

Als Antwort bekam ich:

„Sehr geehrte Frau …,

das Theaterprojekt Aktiva wird von der "Aktion Mensch" gefördert und legt
besonderen Wert darauf konfessionsübergreifend zu arbeiten. Bei der
Schwangerenberatungsstelle Donum vitae werden wir, Ihren Hinweis aufnehmen
und auf den katholischen Hintergrund, verweisen.

Mit freundlichen Grüßen

...“


daraufhin schrieb ich:

„Sehr geehrte Frau …,

Das Theaterprojekt Aktiva wird von der Aktion Mensch und Invia, katholische Mädchen/ Frauenarbeit gefördert. Es ist nicht nachvollziehbar, warum man das nicht mit dazuschreiben kann.
Als erwachsener Mensch treffe ich bzw. andere Entscheidungen ganz gerne selbst, ob mir das ausreichend religionsneutral ist oder nicht.“


Warum ich es hier bei diesem Veranstaltungskalender auf Genauigkeit Wert lege?
Weil dieser ebend von der Gleichstellungsstelle für Mann und Frau der Landeshauptstadt Dresden herausgegeben wird, da sollte man schon genau sein.
Des weiteren sind (bestimmt nicht nur) ich und meine Freundin der Meinung, Gott und Arbeitslosigkeit nichts miteinander zu tun haben – das es eine rein von Menschen selbst gemachte Angelegenheit ist, und solch ein Projekt so ankommt wie – du musst nur an den „richtigen“ Gott glauben und schon bekommst du ´nen Job.

------------------------------------------------
http://meeresrauschen.xobor.de

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2010 16:51
#2 RE: Die LHD Dresden hält Frauen für unmündige Bürger Antworten

Tja, und das mit dem richtigen Job beim richtigen Gott ist sogar staatlich abgesegnet.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

06.01.2010 09:15
#3 RE: Die LHD Dresden hält Frauen für unmündige Bürger Antworten

Ich empfinde ähnlich wie du, MondSchwester - bin selber mal in eine TenSing-Veranstaltung reingetappt, als ich noch nicht wusste, dass die was mit Religion zu tun haben :(

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz