Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 125 Antworten
und wurde 4.610 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

06.01.2010 19:14
Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Warum muss die Welt/das Leben eigentlich einen Sinn haben?
Wer der Welt keinen Sinn unterstellt, der kann ihr auch keinen falschen Sinn unterstellen.
Und einen falschen Sinn halte ich für sehr problematisch!
Ohne Sinn kommt es halt darauf an, was wir mit unserem Leben machen.
Dem Leben einen mehr als rein persönlichen Sinn zu unterstellen halte ich schon prinzipiell für fundamentalistisch und dem friedlichen Zusammenleben der Menschen abträglich

Wer immer nach Sinn strebt, der endet leicht im Goldfischglas, der Sackgasse.

Das Leben hat einen Sinn, ist die universelle Lüge, an die alle glauben müssen/sollen.
Was ist an einem absurden Leben denn so schrecklich?

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.869

06.01.2010 19:47
#2 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Das mit dem Sinn hatten wir schon mal irgendwo. Was ist Sinnhaftigkeit? Ich meine, dass der Sinn des Lebens in der Natur des Menschen (und der Tiere, der Pflanzen) angelegt ist: Wer Hunger hat, muss essen. Essen ist der Sinn des Lebens. Wer satt ist, muss aufhören zu essen. Ruhen ist der Sinn des Lebens. Wer... usw. usf.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2010 19:54
#3 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Klar muss das Leben einen Sinn haben: Es sich gut gehen zu lassen.
Wer das nicht macht, wird verbittert, neidisch und aggressiv. Nur dies Typen machen das Leben kaputt.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

06.01.2010 20:31
#4 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Ein höherer Sinn im Leben ist nicht nur schwachsinnig, sondern auch prinzipiell unauffindbar. Selbst der Sinn irgendwelcher Religionen macht nach ein wenig (sogar sehr wenig) Nachdenken kein bisschen Sinn. Ich finde das auch gerade eher faszinierend - dass der Mensch sich eigentlich nichtmal einen Sinn ausdenken kann, der wirklich Sinn macht - er kann es sich nur einreden, wenn er fest genug will.
Und dann sollte er, meiner Meinung nach, absolut nicht tun.
Das absurde Leben ist toll - man muss es nur akzeptieren.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

06.01.2010 21:00
#5 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Zitat
Klar muss das Leben einen Sinn haben: Es sich gut gehen zu lassen.
Wer das nicht macht, wird verbittert, neidisch und aggressiv.


Also das bedeutet für mich keinen übergeordneten Sinn des Lebens, es ist nur ein erwünschtes Ziel.
Ich strebe in meinem Leben auch nach gewissen Zielen - sogar praktisch vollkommen unerreichbaren Zielen.
In dem Fall ist eben der Weg für mich das Ziel...
Oftmals ändern sich solche Ziele ja auch im Lauf des Lebens.
Ich lasse den Absurditäten dieser Welt in meinem Leben genügend Raum und bewahre mir auch eine ganz bewusste Naivität an die Dinge heranzugehen.
Auch wenn ich manches vorher eigentlich schon besser weiß, lasse ich auch noch Raum für andere Möglichkeiten.
Das Leben will ja prinzipiell immer über das Erreichte hinausgelangen - ein Endpunkt wird niemals erreicht werden können.
Aber was hat das eigentlich mit Sinn zu tun?

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.869

06.01.2010 21:18
#6 Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Zitat von Lukrez
Das Leben will ja prinzipiell immer über das Erreichte hinausgelangen - ein Endpunkt wird niemals erreicht werden können. Aber was hat das eigentlich mit Sinn zu tun?

Das Problem ist, dass wir Menschen Erkenntniswesen sind. Und mit einem Lebenstrieb ausgestattet. Wir wollen wissen, wir wollen leben, wir wollen gut leben, so gut wie möglich leben, wir wollen bestehen und immer mehr bestehen. Wir sind Existenzimperialisten. Wir wollen immer weiter wachsen. Wie damals die Dinosaurier. Und wir sind immer noch nicht satt. Wir wollen noch besser und glücklicher werden. Unser Leben verlängern, den Tod abschaffen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2010 21:25
#7 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Der Sinn des Lebens ist "seinen Arsch am kacken halten"

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.869

06.01.2010 21:44
#8 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Zitat von Stan
Der Sinn des Lebens ist "seinen Arsch am kacken halten"

Das ist der tiefenphilosophischen Erkenntnis erster Teil. Der Sinn des Lebens ist es aber auch, seinen Arsch immer besser am Kacken zu halten. Die entscheidende Basis ist unsere naturalistische Triebanlage. Wir tun im Grunde nur das, was man uns befiehlt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

06.01.2010 22:09
#9 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Zitat von Stan
Der Sinn des Lebens ist "seinen Arsch am kacken halten"


Genau da liegt der Sinn deines Lebens

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2010 22:13
#10 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Zitat von Nuralhuda

Zitat von Stan
Der Sinn des Lebens ist "seinen Arsch am kacken halten"


Genau da liegt der Sinn deines Lebens




Und den erfülle ich bisher vorbildlich

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

07.01.2010 01:22
#11 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Zitat
Muss das Leben einen Sinn haben?



Muss es nicht, aber es ist doch schön, für sich persönlich einen Sinn zu haben.

________________________
...

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

07.01.2010 07:28
#12 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Ich denke jeder Mensch findet für sich einen Sinn bzw. möchte ein sinnerfülltes Leben haben. Ob der Sinn darin besteht "den Arsch am kacken" zu halten oder darin die Gartenzwerge jeden morgen im Garten neu aufzustellen ist nebensächlich, solange der eigene Sinn nicht andere Menschen negativ beeinflusst.

Lieber die Sinnlosigkeit des Lebens akzeptieren, als einer Illusion von "Sinn" zu folgen, die einen spätestens im Alter in die Depression führt. Für sich selbst einen Sinn zu finden ist mitunter nicht so leicht, gerade weil ich den Sinn nicht zwingend egoistisch auslegen möchte. Mir wurde klar, dass der Sinn des Lebens von jedem selbst definiert werden muss und für mich habe ich die Antwort gefunden, dass mein Lebenszweck kein Selbstzweck bleiben soll, sondern das ich auch aktiv daran teilhaben möchte, dass es anderen Menschen gut geht. Wie genau ich das jetzt praktiziere (Hilfsorganisation etc.) ist mir noch nicht so klar, aber ein rein egoistisches Leben halte ich persönlich für primitiv!

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 07:55
#13 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Zitat von Lukrez

Zitat
Klar muss das Leben einen Sinn haben: Es sich gut gehen zu lassen.
Wer das nicht macht, wird verbittert, neidisch und aggressiv.


Also das bedeutet für mich keinen übergeordneten Sinn des Lebens,...




Nee, für mich auch nicht. Aber nach einem übergeordneten Sinn hattest du auch gar nicht gefragt.
Einen persönlichen Lebenssinn, in der Art, wie ihn Mennoklamotto gerade geschildert hat, halte ich schon für angebracht.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.869

07.01.2010 08:01
#14 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Zitat von MennoKlamotto
aber ein rein egoistisches Leben halte ich persönlich für primitiv!

Was ist schlecht an Primitivität? Hunger zu haben ist das primitivste Gefühl von allen Gefühlen. Ist Hunger deswegen schlecht? Ist es qualitativer, sich ein paar Austern reinzuschlürfen, als eine Bockwurst zu mampfen? Wir Menschen sind nicht nur Egoisten, wir sind auch Gemeinschaftswesen. Eine Gemeinschaft, der wir vertrauen dürfen, macht auch uns als Individuen stabil und glücklich. Wir brauchen "die anderen". Darum sehen wir sie gerne ebenso glücklich, wie sie uns glücklich sehen mögen. Das ist der Idealzustand, und den stellen wir gerne her. Das Sorgen für die Gemeinschaft ist in unserem egoistischen Trieb angelegt! Und diese Triebanlage ist es, die uns den "Sinn des Lebens" befiehlt!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 08:24
#15 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Was verstehst du denn unter egoistisch, Mennoklamotto?

Ich selbst bin voll und ganz Egoist. Trotzdem habe ich soziale Bezüge, helfe Anderen usw. vielleicht mehr, als mancher, der sich als der pure Menschenfreund sieht. Ich halte nur nichts von dem Geschwafel der selbstlosen Hilfe. Ich helfe, weil mir das Spaß macht. Selbstlose Hilfe gibt es nach meiner Meinung nicht. Es sind immer wieder persönliche Beweggründe (also egoistische) die den Anstoß zur Hilfe geben.

Deshalb singe ich das Hohe Lied des Egoismus. Eines Egoismus der erkennt, mir selbst geht es nur dann gut, wenn es auch den anderen um mich herum gut geht. Und je größer die Masse dieser Anderen ist, um so größer auch mein persönliches Wohlgefühl.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 09:32
#16 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Wenn das Leben einen (übergeordneten) Sinn hat, dann hat es ihn. Ob wir ihn für notwendig halten oder nicht.
Wenn es einen Sinn gibt für alle, dann können wir ihn nur erkennen oder nicht erkennen und uns entscheiden ihn zu erfüllen oder eben nicht erfüllen.
Wenn Menschen Erkentnisswesen sind und einen Lebenstrieb haben, können sie sich dem immer noch verweigern.
Wenn Menschen lieber keinen Sinn sehen wollen um nicht enttäuscht zu werden brauchen sie ihn nicht zu suchen.
Ich würde die Titelfrage also wie folgt beantworten:

Das Leben muss überhaupt nichts.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

07.01.2010 10:01
#17 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

edit, moment antworte noch...

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

07.01.2010 10:08
#18 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Zitat
Was verstehst du denn unter egoistisch, Mennoklamotto?


Ich verstehe darunter eine Lebensweise, die immer nur dem eigenen Vorteil dient ohne Rücksicht auf Verluste oder die Gefühle anderer Menschen. Das ich meiner Freundin was schenke kann man als egoistische Handlung abtun. Sie ist jedoch bei dem Schenkenden aus der Liebe entsprungen jemanden, der einem was bedeutet, eine Freude zu machen. Wer seinen Kindern Nahrung gibt tut es ja auch nicht, weil er sonst ins Gefängnis kommt. All diese Dinge sind weitaus "größer" um sie als Primitiv abzutun, denke ich.

Zitat
Was ist schlecht an Primitivität? Hunger zu haben ist das primitivste Gefühl von allen Gefühlen


Den Hunger kannst du ja auch buchstäblich nicht auf intelektuellere Weise befriedigen. Du hast nur einen Mund und durch den muss alles. Der Kopf ist doch anders konstruiert, denn kann ich mit profanen Dingen befriedigen (triebhaften Sex, Dumpfes TV-Glotzen), aber auch mit geistigeren (intelektuelle Auseinandersetzung mit Problemstellungen). Der Mensch hat nun mal die Fähigkeit den Denkapparat auf besondere Weise zu gebrauchen und sich selbst einem höheren Ziel zu verschreiben. Selbstlosigkeit mag evolutionär gesehen sinnlos sein, weil sie nicht direkt MIR dient, aber sie übt auf andere Menschen eine faszination aus, die andere für eine Sache gewinnt.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.01.2010 10:54
#19 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Zitat
Selbstlosigkeit mag evolutionär gesehen sinnlos sein, weil sie nicht direkt MIR dient, aber sie übt auf andere Menschen eine faszination aus, die andere für eine Sache gewinnt.



Es gibt keine Selbstlosigkeit, ja kann sie noch nichtmal geben. Was soll denn das bitte überhaupt sein?

Der einzige Grund, warum der Mensch überhaupt einen Antrieb hat, anderen zu helfen, ist der reine Egoismus. Es ist für das einzelne Ego im menschlichen Fall einfach wesentlich von Vorteil, wenn es einen anderen Egos hilft, und ihm dafür von ihnen geholfen wird. Das erhöht die Überlebenschance von allen. (soll es zumindest.)
Einen anderen Sinn hat der "Altruismus" nicht - und wie sollte er auch

Zitat
Sie ist jedoch bei dem Schenkenden aus der Liebe entsprungen jemanden, der einem was bedeutet, eine Freude zu machen.



Ja, was widerrum dir Freude macht. Was der einzige Grund ist, warum du es tust. Wenn es dir keine Freude machen würde, oder dich gar quälen, würdest du nicht im Traum daran denken, deiner Freundin was zu schenken.

Zitat
Wer seinen Kindern Nahrung gibt tut es ja auch nicht, weil er sonst ins Gefängnis kommt. All diese Dinge sind weitaus "größer" um sie als Primitiv abzutun, denke ich.



Nö. Es ist genauso primitiv, wie essen, schlafen, fortpflanzen, etc. Das der Mensch dazu neigt, Zwischenmenschliches zu überhöhen und zu romantisieren, ist eindeutig (und wohl auch nützlich!) - aber mit der blanken Realität hat das nichts zu tun.
Der Grund, warum man die eigenen Kinder füttert ist der, dass es in einem genetisch "hardwired" ist, sich um den eigene Nachwuchs zu kümmern. Das bereitet Freude - und das Unterlassen schreckliches Leid. Gesetze diesbezüglich gibt es ja nur gerade deswegen, um die Menschen, die genetisch oder neurologisch nicht "normal" gepolt sind, auch an die sozialen Imperative der "Normalen" zu binden.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 10:54
#20 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Zitat
Ich halte nur nichts von dem Geschwafel der selbstlosen Hilfe.



http://www.zeit.de/2009/53/DOS-Altruismus

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.01.2010 11:03
#21 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

@ Aviel:

Der Artikel ist populärwissenschaftlicher Müll, wie leider vieles, was in Zeitungen steht.

Mit "Selbstlosigkeit" hat das Ganze genausowenig zu tun, wie sonst etwas auf unserem Planeten. Der Mensch IST gierig und egoistisch.
Und in diesem Fall hat ihn sein Egoismus getrieben, genau das zu tun - denn in seinem Fall wäre die Alternative für ihn weitaus schlimmer gewesen.
Jeder Mensch schätzt permanent ab - ob bewusst oder nicht - Kosten/Nutzen, um sein Glück zu maximieren. Hätte der Mann das nicht getan, dann, und dessen war er sich wohl bewusst, hätte er ein Leben lang Schuldgefühle deswegen gehabt - da hat er die wahnsinnige, und sogar eventuell tödliche Alternative vorgezogen.
Im manchen Fällen, z.B. was eigene Kinder angeht, wird sogar fast immer der sichere Tod gewählt, wenn man das Kind dadurch retten kann. Das ist genetisch verankert, und für "die Wissenschaft" genauswenig verwunderlich wie oben liegender Fall. Es reicht ja schon, kurz darüber nachzudenken - denn was wäre die Alternative, wenn man das eigene Kind nicht retten würde?
Unsägliche, schier enddlose Qual, vermutlich ein Leben lang. Da wählt fast jeder noch lieber den Tod.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 11:58
#22 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Wäre es möglich das man hier statt "lobenswert" lieber "genetisch verankert" sagt?
Hab zumindest diesen Eindruck.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 13:20
#23 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Zitat von Pamuk

Zitat
Muss das Leben einen Sinn haben?


Muss es nicht, aber es ist doch schön, für sich persönlich einen Sinn zu haben.




Ich finde die Idee von einem Jenseits und einem gerechten,lieben Gott auch "schön".
Genauso wie die Geschichte vom Christkind und vom Weihnachtsmann.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.01.2010 15:31
#24 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Zitat
Wäre es möglich das man hier statt "lobenswert" lieber "genetisch verankert" sagt?



Das eine ist ein moralisches oder ethisches Gebot, das andere eine simples Faktum.
Ersteres ist ein Sollen, zweiteres ein Sein. Hat nichts miteinander zu tun.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 16:08
#25 RE: Muss das Leben einen Sinn haben? Antworten

Ein simples Faktum?
Hier gings doch um die Beurteilung von menschlichen Handlungsweisen.
Sich hier jeglicher Wertung entziehen zu wollen, ist das so objektiv wie es scheint?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz