Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 547 Antworten
und wurde 13.466 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22
Maik ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 22:31
#476 RE: Definitionen Antworten

Zitat
Ich finde es sehr gefährlich für Andersgläubige oder Denkende das Wort Antichrist zu nehmen.
Denn so entsteht ein schönes Feindbild und die nächste Inqusition.
Da hat man den Eindruch,wenn die Christen dürften dann......



Hört sich stark nach Parole an.Wo du die bloss her hast... *umkuck*



Zitat
Und vorallen Problematisch finde ich Juden so zu bez.
Denn da steht in eurem Buch
sie sind Geliebte Gottes.
Seine Berufung reut ihn nicht.




Und weil du das glaubst ohne es umzudeuteln bist du laut Xeres ein Fundamentalist.


Zitat
Und wenn man in Namen Jesus solche dann als Antichrist abstempelt
oder auch andere Menschen
bezeugt man damit laut Nt
zu wessen Vater man gehört




Du weisst schon zu wem Jesus das gesagt hat oder?
Zu den Juden die mit ihm gestritten haben.
Die Ersten werden die Letzten sein, warum wohl.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

18.01.2010 22:33
#477 RE: Definitionen Antworten

Zitat
Deshalb fragte ich wo du die Grenze ziehst! Was bleibt noch übrig am Ende?



Ja, stimmt. Fundamentalisten vertreten im Gegensatz zu moderaten Gläubigen ja sogar schon fast ein konsistentes Weltbild. (allerdings nur im Gegensatz zu denen, versteht sich.)

Für mich sind alle gleich durchgeknallt - die einen sind nur gefährlicher.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

18.01.2010 22:41
#478 RE: Definitionen Antworten

@Maik: Was am Ende übrig bleibt bzw. was meiner Meinung nach kein Fundamentalist ist? :)
Jemand, der zwar an ein höheres Wesen glaubt (und es meinetwegen Gott nennt, ich kann dir deinen imaginären Freund nicht verbieten und respektiere, dass du einen haben willst *G*), aber die von mir genannten Schlüsselereignisse aus der Bibel als Metaphern sieht - dass Erkenntnis unweigerlich auch den Verlust geistiger Unschuld und Naivität nach sich zieht, jedoch notwendig ist, so als Beispiel. Oder, dass Mann und Frau Teil eines Ganzen - Mensch - sind. Leute, die so glauben, leben glücklicher - auch, weil sie nicht dauernd haltlose Behauptungen verteidigen müssen. Das muss doch auf die Dauer krank machen!

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

18.01.2010 22:46
#479 RE: Definitionen Antworten

Zitat
Leute, die so glauben, leben glücklicher - auch, weil sie nicht dauernd haltlose Behauptungen verteidigen müssen.



Ja, aber nur, weil sie weniger dazu neigen, ihre haltlosen Ansichten Anderen auf die Nase zu binden. Logisch macht deren Perspektive nämlich noch weniger Sinn als der der bibeltreuen Fundis - weil die Interpretationen der Bibel in völliger Beliebigkeit versickern.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

18.01.2010 22:51
#480 RE: Definitionen Antworten

Ich weiß, Relix :(. Aber mit denen kann man zumindest leben, ohne dass sie einen bekehren wollen oder dumm anmachen. Solange sie ihre Dämlichkeiten und beliebigen Deutungen für sich behalten, können sie meinetwegen fest daran glauben, dass der Teufel den Kölner Dom gebaut hat und dass auf dem Grund des Pazifik eine 5t schwere, hellblaue Perle liegt *G*. Wenn erstmal die Fundis wegfallen und Leute nur noch so glauben, wird die Welt freundlicher - denk doch auch an die militanten Moslems ;), die dann einen Wischiwaschi-Koran vorbeten und Seifenblasen pusten, statt sich selbst in Millionen von Partikeln zu zerstreuen!
Tja, und dann sehen wir weiter :). Ich denke in Etappen :)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 22:54
#481 RE: Definitionen Antworten

Zitat
Hört sich stark nach Parole an.Wo du die bloss her hast... *umkuck*



keine Parole sondern Erfahrung

Zitat
Und weil du das glaubst ohne es umzudeuteln bist du laut Xeres ein Fundamentalist.



ich glaube kein Nt,benutze es nur um Christen Zitate an den Kopf werfen zu können
heißt es nicht mit eingenen Waffen schlagen?
ich sehe nur zwischen dem was Christen reden und was im Nt steht ist ein großes Loch

Zitat
Du weisst schon zu wem Jesus das gesagt hat oder?
Zu den Juden die mit ihm gestritten haben.
Die Ersten werden die Letzten sein, warum wohl.



Ja eure Bibelübersetzer haben Antisemitismus in die Bibel reingeschrieben
lese mal Luter und unsere tanach
dann sieht man das gezielte umdeuten gegen uns

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

18.01.2010 22:56
#482 RE: Definitionen Antworten

Zitat
Ja eure Bibelübersetzer haben Antisemitismus in die Bibel reingeschrieben



Ja - dem stimme ich - wie zahlreiche Historiker - auch zu.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 22:59
#483 RE: Definitionen Antworten

Zitat
Maik: Was am Ende übrig bleibt bzw. was meiner Meinung nach kein Fundamentalist ist? :)
Jemand, der zwar an ein höheres Wesen glaubt (und es meinetwegen Gott nennt, ich kann dir deinen imaginären Freund nicht verbieten und respektiere, dass du einen haben willst *G*), aber die von mir genannten Schlüsselereignisse aus der Bibel als Metaphern sieht - dass Erkenntnis unweigerlich auch den Verlust geistiger Unschuld und Naivität nach sich zieht, jedoch notwendig ist, so als Beispiel. Oder, dass Mann und Frau Teil eines Ganzen - Mensch - sind. Leute, die so glauben, leben glücklicher - auch, weil sie nicht dauernd haltlose Behauptungen verteidigen müssen. Das muss doch auf die Dauer krank machen!



Glücklicher Weise geht es nicht darum mit welchen Leuten du besser klar kommst.Das ist egal.
Aber mal zu diesem Beitrag: Theorethisch würde ich deiner Auslegung sogar zustimmen.
Wenn da nicht dieser üble Beigeschmack wäre. Von einer ranzig gewordenen Kindheit. Mir sind jedenfalls kluge Kinder lieber als eingebildete Erwachsene.Und mit letzteren wird die Welt garantiert nicht freundlicher.
Wenn du schon das Erlebnis mit dem Baum der Erkentniss deutelst dann tu es auch richtig.
Warum sind sie denn von Gott entfernt wurden? Weil die Erkentniss dazu geführt hat, das sie Gott nicht mehr ertragen haben. Und warum wollen Christen wieder zu Gott? Etwa weil sie gerne bekloppt sind?
Nein sondern weil Erkentniss eben nicht bedeutet geistige Unschuld verlieren zu müssen.
Sondern wahre Erkentniss sagt einem wie man diese wiederfindet.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 23:00
#484 RE: Definitionen Antworten

Es gibt keinen Antisemitismus in der Bibel.
Wer das behauptet, der ist von Gott noch nicht genug gezüchtigt wurden.
Genau diese Arroganz ist im ganzen AT getadelt wurden, diese Arroganz jegliche Kritik als Antisemitismus zu verdrängen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 23:04
#485 RE: Definitionen Antworten

wir können ja mal den Christlichen Inhalt
und den Jüdischen Inhalt
der Bibel vergleichen

was man auch bei Luther noch stark sieht in welcher Zeit und wie brutal der gelebt haben muß
er hat manche Stellen zu Horror ausgeschmückt

das schweigen der Lämmer hätte er sich selber bestimmt auch gern angesehen

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

18.01.2010 23:05
#486 RE: Definitionen Antworten

Zitat
Wer das behauptet, der ist von Gott noch nicht genug gezüchtigt wurden.



Oh shit...Fängst du jetzt an, völlig durchzudrehen

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 23:06
#487 RE: Definitionen Antworten

Manchmal braucht es deutliche Worte Relix. Sonst verleitet die Eitelkeit am Ende noch dazu dir zuzustimmen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 23:07
#488 RE: Definitionen Antworten

Zitat
Es gibt keinen Antisemitismus in der Bibel.
Wer das behauptet, der ist von Gott noch nicht genug gezüchtigt wurden.
Genau diese Arroganz ist im ganzen AT getadelt wurden, diese Arroganz jegliche Kritik als Antisemitismus zu verdrängen.



Da stehen Christen in nichts nach
Selbstrefelktion ist da ein Fremdwort

http://www.visionjournal.de/visionmedia/...e&LangType=1031

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

18.01.2010 23:08
#489 RE: Definitionen Antworten

Zitat
Manchmal braucht es deutliche Worte Relix.



Na, das macht es mir nur nicht leicht - nein, sogar verdammt schwer - Mitleid mit dir zu haben.

...und das ist das Einzige, was mich davon abhält, selbst deutliche Worte zu verwenden.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 23:10
#490 RE: Definitionen Antworten

Ich brauche dein Mitleid nicht Relix.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 23:14
#491 RE: Definitionen Antworten

Zitat
Die zweite irrige Annahme stammt laut Tomson aus den Schriften der frühen Kirchenväter. Es ist die Annahme, dass das Gesetz für Paulus keine praktische Bedeutung mehr hatte. Gegen Ende des 1. Jahrhunderts sagte Ignatius, der Bischof von Antiochia, die Praxis des jüdischen Gesetzes sei Christen verboten, und ein Jude, der Christ werde, müsse aufhören, wie ein Jude zu leben.

Das Verbot der Beteiligung an jüdischen Riten wurde bei den Konzilien von Antiochia (341) und Laodizäa (um 360) zu offiziellem Kirchenrecht erklärt. Chrysostomos konnte im späten 4. Jahrhundert gegen Christen in Antiochia wettern, die das Posaunenfest (Rosh Hashana), den Versöhnungstag (Yom Kippur) und das Laubhüttenfest (Sukkoth) mit den Juden feierten.

Tomson kommentiert: „All dies sollte die grundsätzliche Sicht betonen, dass die jüdische Tradition in sich böse, überholt und natürlich irrelevant für das praktische christliche Leben sei“ (Paul and the Jewish Law, S. 3).



Nur weil die katholischen Geistlichen nicht verstehen was es heisst das die Christen nicht mehr unter dem Gesetz stehen, heisst nicht das es gar nicht so wäre.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

18.01.2010 23:15
#492 RE: Definitionen Antworten

Zitat von Maik
Wer das behauptet, der ist von Gott noch nicht genug gezüchtigt wurden.

Ich schlage dich nur, weil ich dich so gern habe.
Komischer Sado-Maso Gott...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 23:20
#493 RE: Definitionen Antworten

Zitat
Nur weil die katholischen Geistlichen nicht verstehen was es heisst das die Christen nicht mehr unter dem Gesetz stehen, heisst nicht das es gar nicht so wäre.



Da fängt doch der Quatsch überhaupt schon an
Gojim standen niemals unter dem Gesetz
und hatten keinen Bund mit Haschen
in der folge können sie auch nicht vom Gesetz frei werden
und einen Neuen Bund abschließen
weil sie auch keinen Alten hatten.
Und außerdem der Bund mit uns ein Ewiger Bund ist.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 23:22
#494 RE: Definitionen Antworten

Alle Menschen standen und stehen immer noch unter dem Gesetz , wenn sie Jesus ablehnen.
Auch ohne das Gesetz zu kennen, gehen Menschen zu Grunde wenn sie gegen seine Gebote verstossen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 23:26
#495 RE: Definitionen Antworten

Nein nur Juden haben die Tora,und den Bund
die Gojim nur die Noach Gebote

http://www.juedisches-recht.de/anf_noah_gebote.php

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 23:29
#496 RE: Definitionen Antworten

Wie du meinst aviel.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

18.01.2010 23:29
#497 RE: Definitionen Antworten

Zitat von Maik
Ich brauche dein Mitleid nicht Relix.



Ich glaube, du solltest nehmen, was du kriegen kannst.

Zitat
Auch ohne das Gesetz zu kennen, gehen Menschen zu Grunde wenn sie gegen seine Gebote verstossen.



Wo? In deiner Sub-Realität? In meiner passiert eher das Gegenteil...[

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 23:30
#498 RE: Definitionen Antworten

Zitat
Ich glaube, du solltest nehmen, was du kriegen kannst.




Was Besseres als du mir bietest bekomm ich auf jeden Fall.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

18.01.2010 23:31
#499 RE: Definitionen Antworten

Zitat
Was Besseres als du mir bietest bekomm ich auf jeden Fall.



Ja, das wünsche ich dir.

...aber ob das stimmt?

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 23:36
#500 RE: Definitionen Antworten

Das stimmt genauso wie das den Juden und zwar allen, das Gesetz gegeben wurde durch Mose und Jesus seine Apostel hinausschickte um das Evangelium aller Welt zu verkünden.

Seiten 1 | ... 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz