Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 588 Antworten
und wurde 16.319 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | ... 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24
Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 04:24
#451 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Aber das du dir keine Gedanken über die ganzen daraus resultierenden Implikationen machst, verstehe ich nicht.



Äh wie meinen bitte?


Zitat
Wenn man ständig voraussetzen muss, dass Gott schon weiß was und wie er es tut - da werden keine Fragen beantwortet. Auch nicht, warum das überhaupt wortwörtlich wahr sein sollte.




Vielleicht wegen der negativen Folgen wenn man es falsch auslegt?
Dazu braucht es natürlich relevante Beispiele für das Leben.
Es besteht bei "Bibelkritikern" immer der Bedarf Sachen zu finden die angeblich nicht wahr sein können.
Aber da die Bibel mehr oder weniger zusammenhängend ist, ist das immer problematisch.
Erst Recht bei Kernereignissen.
Natürlich werden noch keine Fragen beantwortet wenn man Gott als Ausgangspunkt setzt. Höchstens die Frage auf welcher Grundlage Fragen zu beantworten sind. Wenn ich Gott nicht als Grundlage akzeptiere, brauch ich keine Bibel lesen.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

27.01.2010 09:13
#452 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Es besteht bei "Bibelkritikern" immer der Bedarf Sachen zu finden die angeblich nicht wahr sein können.
Aber da die Bibel mehr oder weniger zusammenhängend ist, ist das immer problematisch.


Das war jetzt ein echter Schenkelklopfer, Maik! Jeder Mensch, der mal sein Gehirn einschaltet wird doch auf Anhieb etliche Sachen anmerken, die einfach nicht funktionieren können! "Mehr oder weniger zusammenhängend" trifft dagegen den Nagel auf den Kopf - besonders das "weniger". Ich nehme an, die Bibel wurde als Allegorie geschrieben - die Autoren würden sich, gäbe es einen Himmel/eine Hölle, von dort aus kringelig lachen über das, was Leute wie du daraus machen ;).

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 09:19
#453 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

queen,
Wenn da nicht so viel Gehässigkeit in deinem Beitrag stecken würde, wäre er sogar mal akzeptabel.
Ich stimme ihm nicht zu, aber er wäre dann wenigstens mal akzeptabel.
Wie wir spätestens seit gestern wissen seit Klamotto auf einen Link verwiesen hat, in dem es heisst das wir unsere eigenen Maßstäbe prüfen sollten wenn wir Gott verstehen wollen, ist es Ansichtssache welche Dinge nicht funktionieren können.
Und dein Wissen ist genauso begrenzt wie meins.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

27.01.2010 09:30
#454 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat von Maik
queen,
Wie wir spätestens seit gestern wissen seit Klamotto auf einen Link verwiesen hat, in dem es heisst das wir unsere eigenen Maßstäbe prüfen sollten wenn wir Gott verstehen wollen, ist es Ansichtssache welche Dinge nicht funktionieren können.
Und dein Wissen ist genauso begrenzt wie meins.


Das hast du schön gesagt! Genauso ist es nämlich. Jedes Wissen ist bis zu einem gewissen Grad begrenzt. Deswegen bedarf es des Glaubens um an die Geschichten aus der Bibel zu glauben. Man weiß es einfach nicht und viele Dinge widersprechen einfach der heutigen Wissenschaft. Es gibt zwar einen Moses-Effekt, aber das sagt nichts darüber aus ob die Geschichte mit der Teilung des Roten Meeres der Wahrheit entspricht. Es gibt einfach viele Widersprüche und Probleme, wenn man die Bibel wörtlich nimmt. Das du sie verteidigst, ist dein gutes Recht. Das die Argumentation mitunter lächerlich sind, weil Gott einfach allmächtig ist und das als Erklärung hinhalten muss, mögest du uns verzeihen.

Wenn nämlich Gott wirklich existiert und es stichhalige Beweise dafür gäbe, dann könnte man den ganzen Wunder-Geschichten womöglich glauben. Solange er sich aber nicht zeigt, muss die Realität als Argument herhalten und die zeigt, dass es keinen Gott geben kann. Allein deswegen, weil jeder Gläubige den Fragen, wenn es um Naturkatastrophen oder andere Dingen geht, die der Mensch nicht verursacht hat, scheitert!

In meiner ehemaligen Religion wurde immer so schön darauf hingewiesen, dass ein Theologiestudent niemals die Wahrheit kennenlernen könnte, weil er als Fach "Bibelkritik" gelehrt bekommt. Man ist der Meinung, das die Bibel nicht kritisiert bzw. hinterfragt werden darf - jedenfalls nicht außerhalb der Lehre der jeweiligen Kirche. (Wenn ein Text nicht stimmig ist, dann dürfen die Schlüsse gezogen werden, die Kirchenobere festlegen z.B. Erklärungen, warum Lot seine Töchter dem Pöbel aussetzen wollte oder warum wegen eines kleinen Vergehens Lots Frau zur Salzsäule erstarrte. Das dabei fleißig interpretiert wird, darf ja noch geduldet werden, wenn auch andere Interpretationen zulässig sind, was fast immer NICHT der Fall ist.)

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 12:00
#455 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Wenn nämlich Gott wirklich existiert und es stichhalige Beweise dafür gäbe, dann könnte man den ganzen Wunder-Geschichten womöglich glauben.




Weisst du was Glauben ist?


Zitat
Solange er sich aber nicht zeigt, muss die Realität als Argument herhalten und die zeigt, dass es keinen Gott geben kann.



Inwiefern?
Muss Gott sichtbar sein?
Die Realität ist doch nur die: Du siehst ihn nicht und deshalb gehst du davon aus es könne ihn nicht geben.
Aber mit Sicherheit kannst du das nicht sagen.

Zitat
Allein deswegen, weil jeder Gläubige den Fragen, wenn es um Naturkatastrophen oder andere Dingen geht, die der Mensch nicht verursacht hat, scheitert!



Wer sagt denn das?
Ich halte die Antworten für plausibel. Du nicht. Problem!


Zitat
In meiner ehemaligen Religion wurde immer so schön darauf hingewiesen, dass ein Theologiestudent niemals die Wahrheit kennenlernen könnte, weil er als Fach "Bibelkritik" gelehrt bekommt. Man ist der Meinung, das die Bibel nicht kritisiert bzw. hinterfragt werden darf - jedenfalls nicht außerhalb der Lehre der jeweiligen Kirche.



Theologie wird nicht bemängelt weil man die Bibel nicht kritisieren oder bemängeln dürfe, sondern weil Theologie vorraussetzt das die Bibel nicht wahr ist. Und das ist keine akzeptable , wissenschaftliche Grundlage.

William Offline

´s Anti-Christ-Birne


Beiträge: 451

27.01.2010 12:25
#456 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Maik, besser spät als nie *G*:

Zitat
William schreibt nicht, dass die Bibel für ihn zu hoch ist
--------------------------------------------------------------------------------
Doch tut er.
Beweis:

Zitat
--------------------------------------------------------------------------------
Und führet uns nicht in Verwirrung...?!
Eure ganzen "tollen" Bücher enthalten doch, wenn man mal einliest, so viele Widersprüche!
--------------------------------------------------------------------------------


Ich meinte damit nicht, dass sie mir zu hoch ist --> ich sie also folglich nicht verstehe :). Ich habe einen Scherz gemacht, du hast ihn wörtlich genommen. In diesem Thread, so ungefähr ab Seite 25 und ein guter Teil von Seite 26, werden permanent die Wörter "Verwirrung" "Verschwörung" und "Aufruhr" zu einander in Bezug gesetzt. Ich knüpfte mit "Und führet uns nicht in Verwirrung" an diesen roten Faden an, mit einem Seitenhieb auf "Und führet uns nicht in Versuchung", der implizieren sollte, dass du dich nicht in Versuchung führen lassen sollst, dich von Verschwörungstheorien seitens die Atheisten verwirren zu lassen, weil es Diese meines Wissens nicht gibt :).
Ich verstehe sie sehr wohl, da ich sie ausgiebig gelesen habe - mir fielen dabei zahlreiche Stellen auf, die mir widersprüchlich mit dem erschienen, was "damals" möglich sein dürfte und was gemäß den geltenden Naturgesetzen generell möglich wäre. Das meinte ich mit den Widersprüchen :).
Hier haben wir also aneinander vorbeigeredet (bzw. hast du mich schlicht und ergreifend nicht verstanden - oder bewusst nicht verstehen wollen?) und noch mehr Verwirrung gestiftet. Passt wie die Faust aufs Auge :).

Zitat
Tut es ja auch.


Nein, tut es nicht. Das ist immer noch mein Argument :).

Die Landschaft, die Queen da ausgegraben hat, finde ich auch sehr reizvoll. @Maik: Warst du schon mal in Utah? Als Mormone?

Übrigens finde ich Queens Sprachbeherrschung auf einem höheren Niveau angesiedelt als die Deine, was bisweilen zu Beeinträchtigungen in der Kommunikation führt, Diese allerdings hoffentlich nicht weiter behindern wird.

Zitat
Ich warte ja immer noch.


Worauf? Oder auf wen?

Zitat
Und ob Metaphern mein Ding sind - ich bin Schriftstellerin. Aber du solltest wissen, dass man mächtig ins Klo greift, wenn man die falschen Metaphern an der falschen Stelle bemüht.

Da stimme ich vorbehaltslos zu.

So, zum Aktuelleren schreibe ich später auch noch was :).

********
Amicalement, William

Ich supporte http://dialog2punkt0.xobor.de

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 12:31
#457 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat von Maik

Zitat
mit allen Konsequenzen


Was weisst du denn schon darüber? Erst Recht wo ich dich bisher so geschont habe aufgrund meiner guten Kinderstube.

Zitat
Dann heißt es bei dir eben falsch


wzbw




4:24 Uhr......das nenn ich Eifer!!!

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

27.01.2010 12:43
#458 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat von Maik

Zitat
Wenn nämlich Gott wirklich existiert und es stichhalige Beweise dafür gäbe, dann könnte man den ganzen Wunder-Geschichten womöglich glauben.


Weisst du was Glauben ist? Ja. Glauben = annehmen, vermuten, nicht genau wissen

Zitat
Solange er sich aber nicht zeigt, muss die Realität als Argument herhalten und die zeigt, dass es keinen Gott geben kann.


Inwiefern? Insofern, das wenn ein blaues Elfenwesen möchte, das ich sie anbete nun mal den Beweis erbringen muss. Dazu genügt kein Buch über Elfen
Muss Gott sichtbar sein? Nicht zwingend, aber das würde seiner Glaubhaftigkeit sicherlich gut tun.
Die Realität ist doch nur die: Du siehst ihn nicht und deshalb gehst du davon aus es könne ihn nicht geben.
Aber mit Sicherheit kannst du das nicht sagen. Genau, mit Sicherheit kann ich es nicht sagen, aber es spricht so ziemlich alles dagegen und das sage ich, der seit seiner Kindheit christlich erzogen wurde, bei Fundamentalisten gelebt habe, wie sie die Mormonen selbst sind, und sogar jahrzehntelang Missionier habe - von Tür zu Tür - also hardcore missionierung. Ich kenne mich somit gut aus, kenne die Bibel ziemlich gut (allwissend bin ich jedoch nicht).

Zitat
Allein deswegen, weil jeder Gläubige den Fragen, wenn es um Naturkatastrophen oder andere Dingen geht, die der Mensch nicht verursacht hat, scheitert!


Wer sagt denn das?
Ich halte die Antworten für plausibel. Du nicht. Problem! Ja, dann erklär es mir doch nochmal, damit ich es verstehe.

Zitat
In meiner ehemaligen Religion wurde immer so schön darauf hingewiesen, dass ein Theologiestudent niemals die Wahrheit kennenlernen könnte, weil er als Fach "Bibelkritik" gelehrt bekommt. Man ist der Meinung, das die Bibel nicht kritisiert bzw. hinterfragt werden darf - jedenfalls nicht außerhalb der Lehre der jeweiligen Kirche.


Theologie wird nicht bemängelt weil man die Bibel nicht kritisieren oder bemängeln dürfe, sondern weil Theologie vorraussetzt das die Bibel nicht wahr ist. Und das ist keine akzeptable , wissenschaftliche Grundlage.


Interessant, dass du den Begriff akzeptabel in Verbindung mit "wissenschaftlicher Grundlage" nennst, wo sie dich doch sonst nicht interessiert.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

William Offline

´s Anti-Christ-Birne


Beiträge: 451

27.01.2010 13:41
#459 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Huhu? Maiky?

********
Amicalement, William

Ich supporte http://dialog2punkt0.xobor.de

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 14:05
#460 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Weisst du was Glauben ist? Ja. Glauben = annehmen, vermuten, nicht genau wissen




Warum sagst du dann wenn es Beweise gebe, dann könnte man glauben, Klamotto?


Zitat
Insofern, das wenn ein blaues Elfenwesen möchte, das ich sie anbete nun mal den Beweis erbringen muss. Dazu genügt kein Buch über Elfen



Dazu braucht es nicht mal ein Buch, da genügt schon freier Wille.
Du entscheidest was du von dem blauen Elfenwesen halten willst.
Erst im letzten Forum hab ich eine Hexe getroffen die zwar über die Mormonen lästert, aber gleichzeitig über Kommunikation mit Elfen sprach. Es liegt an dir!


Zitat
Nicht zwingend, aber das würde seiner Glaubhaftigkeit sicherlich gut tun.



Oder man würde ihn kreuzigen. Huch nein, das gabs ja schon.


Zitat
Genau, mit Sicherheit kann ich es nicht sagen, aber es spricht so ziemlich alles dagegen und das sage ich, der seit seiner Kindheit christlich erzogen wurde, bei Fundamentalisten gelebt habe, wie sie die Mormonen selbst sind, und sogar jahrzehntelang Missionier habe - von Tür zu Tür - also hardcore missionierung. Ich kenne mich somit gut aus, kenne die Bibel ziemlich gut (allwissend bin ich jedoch nicht).




Du hast Negatives erlebt und meinst das berechtigt dich zu deiner negativen Haltung.
Ich halte das nicht für sinnvoll.

Zitat

Interessant, dass du den Begriff akzeptabel in Verbindung mit "wissenschaftlicher Grundlage" nennst, wo sie dich doch sonst nicht interessiert.




Ach ja, hatt ich ja vergessen, ich bin ja ein blöder Hinterwäldler.
Wie dumm von mir. Danke das du mich erinnert hast.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 14:08
#461 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

William wir können uns ja gerne separat über Widersprüche unterhalten.
Du verstehst die Bibel ganz bestimmt nicht.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

27.01.2010 14:18
#462 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Warum sagst du dann wenn es Beweise gebe, dann könnte man glauben, Klamotto?


Ich glaube dann würde jeder Atheist oder Agnostiker seinen Zweifel aufgeben!

Zitat
Dazu braucht es nicht mal ein Buch, da genügt schon freier Wille.
Du entscheidest was du von dem blauen Elfenwesen halten willst.
Erst im letzten Forum hab ich eine Hexe getroffen die zwar über die Mormonen lästert, aber gleichzeitig über Kommunikation mit Elfen sprach. Es liegt an dir!


Gibt es denn Elfen?

Zitat
Dazu braucht es nicht mal ein Buch, da genügt schon freier Wille.
Du entscheidest was du von dem blauen Elfenwesen halten willst.


Stimmt, dadurch wird das was ich glaube aber nicht ein Stück wahrer! Deswegen die Frage, ob du an Elfen glaubst.

Zitat
Du hast Negatives erlebt und meinst das berechtigt dich zu deiner negativen Haltung.
Ich halte das nicht für sinnvoll.


Zeugen Jehovas und Mormonen stehen sich näher als du denkst. Und es ist ja nicht so, dass ich durch meine Ablehnung der ZJ Hass denen gegenüber verspühre. Ich bin sogar sehr dankbar! Ich habe sehr vieles Gutes dort erlebt und durch meine Entscheidung mich auszuschließen sehr viel gutes gelernt.

Zitat
Ach ja, hatt ich ja vergessen, ich bin ja ein blöder Hinterwäldler.


Nein das bist du nicht. Aber die Argumentationsweise ist gleich. Wissenschaft wird akzeptiert, wenn sie zur Untermauerung der eigenen Thesen beiträgt, ansonsten wird sie abgelehnt, weil sie vom Teufel stammt. Das Bild bestätigst du hier sehr gut.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 14:28
#463 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Ich glaube dann würde jeder Atheist oder Agnostiker seinen Zweifel aufgeben!



Das glaube ich nicht.
Es findet sich immer eine andere Erklärung, wenn man nur will.
Deshalb sollen wir Glauben haben!


Zitat
Gibt es denn Elfen?




Mir ist noch keine begegnet.
Ich habe ihr das aber nicht ins Gesicht geschleudert oder sie sogar als Lügnerin beschimpft.
Ich habe geschwiegen!


Zitat
Stimmt, dadurch wird das was ich glaube aber nicht ein Stück wahrer!




Nochmal: DU entscheidest was du glaubst!


Zitat
Zeugen Jehovas und Mormonen stehen sich näher als du denkst.



Inhaltlich stimmt das sogar. Aber du beziehst dich garantiert nicht auf Inhalte sondern versuchst Klischees zu bedienen.



Zitat
Und es ist ja nicht so, dass ich durch meine Ablehnung der ZJ Hass denen gegenüber verspühre. Ich bin sogar sehr dankbar! Ich habe sehr vieles Gutes dort erlebt und durch meine Entscheidung mich auszuschließen sehr viel gutes gelernt.




Wäre schön. Aber diese Worte klingen mir zu schön um wahr zu sein.



Zitat
Nein das bist du nicht. Aber die Argumentationsweise ist gleich. Wissenschaft wird akzeptiert, wenn sie zur Untermauerung der eigenen Thesen beiträgt, ansonsten wird sie abgelehnt, weil sie vom Teufel stammt. Das Bild bestätigst du hier sehr gut.



Das ist absichtlich stark vereinfacht.
Die Wahrheit ist:
Lehren die von Gott wegführen sollen, die sind natürlich vom Teufel.
Allerdings war und ist das nicht der Zweck der Wissenschaft.Es ist eine Pervertierung der Wissenschaft wenn Leute wie Dawkins oder Deschner so genannt werden , weil sie ihre private, subjektive Meinung durch die Gegend tragen und ihre persönlichen Konflikte in der Öffentlichkeit austragen wollen anstatt objektiv in ihren Studierzimmern zum Wohle der Menschheit zu arbeiten. Naturwissenschaften und auch Geisteswissenschaften haben dem Menschen viel Nutzen gebracht und selbst Darwin hat sich nie als Atheist verstanden. Das ist ein Phänomen der heutigen Zeit das der Hochmut solche Ausmaße annimmt das sich Menschen für gebildet halten die öffentlich nur rumpöbeln und den Namen von wirklichen Aufklärern in den Dreck ziehen. Die Aufklärung richtete sich gegen Obrigkeitshörigkeit und Terror durch Kleriker , aber keiner von Ihnen hatte ein Interesse daran den Menschen Gott auszureden.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 15:23
#464 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat von Maik, der Lügner
William wir können uns ja gerne separat über Widersprüche unterhalten.
Du verstehst die Bibel ganz bestimmt nicht.



Herzlichen Glückwunsch, William.

Nachdem er bei Queenie gescheitert ist, scheint Maik nun dich ganz oben auf seiner privaten Missionierungsliste zu haben. Damit keine störendes Querfeuer von anderen einsetzt, will er das lieber privat machen.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

27.01.2010 15:35
#465 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Das glaube ich nicht.
Es findet sich immer eine andere Erklärung, wenn man nur will.
Deshalb sollen wir Glauben haben!


Genauso habe ich als ZJ auch immer gegenüber Andersgläubigen argumentiert. Witzig Mal im Ernst. Maik, das stimmt so nicht. Ich kann jedenfalls von mir sprechen. Ich wäre sofort bereit an den da oben zu glauben.

Zitat
Mir ist noch keine begegnet.
Ich habe ihr das aber nicht ins Gesicht geschleudert oder sie sogar als Lügnerin beschimpft.
Ich habe geschwiegen!


Wie, ich habe Gott was ins Gesicht geschleudert (um bei deinem Beispiel zu bleiben)? Als Lügnerin habe ich den da oben auch nicht bezeichnet, höchstens als Arsch....h wenn es ihn oder sie den überhaupt gibt. Aber man kann nichts beleidigen, was nicht existiert.

Zitat
Nochmal: DU entscheidest was du glaubst!


Richtig, ich entscheide. Aber ich mache meine Entscheidungen von gewissen Faktoren abhängig.

Zitat
Aber du beziehst dich garantiert nicht auf Inhalte sondern versuchst Klischees zu bedienen.


Die brauch ich nicht bedienen, die werden von selbst erfüllt.

Zitat
Wäre schön. Aber diese Worte klingen mir zu schön um wahr zu sein.


Lies doch am besten den Thread über die ZJ, dann kannst du dir eine Meinung über mich bilden. Ob sie dann stimmt, ist was anderes, aber wenigstens kennst du meinen Hintergrund dann besser!

Zitat
Lehren die von Gott wegführen sollen, die sind natürlich vom Teufel.


Wer entscheidet das? Die "Kirche" oder jeder selbst?

Zitat

Allerdings war und ist das nicht der Zweck der Wissenschaft.Es ist eine Pervertierung der Wissenschaft wenn Leute wie Dawkins oder Deschner so genannt werden , weil sie ihre private, subjektive Meinung durch die Gegend tragen und ihre persönlichen Konflikte in der Öffentlichkeit austragen wollen anstatt objektiv in ihren Studierzimmern zum Wohle der Menschheit zu arbeiten.


Das wiederrum ist schon eine Interpretation, egal von wem du sie hast. Der Zweck der Wissenschaft besteht nicht darin, der Religion zu dienen. Wenn Sie das durch ihre ergebnisse tut, freut mich das für dich. Aber sie darf sich keiner Religion unterwerfen.

Zitat

Das ist ein Phänomen der heutigen Zeit das der Hochmut solche Ausmaße annimmt das sich Menschen für gebildet halten die öffentlich nur rumpöbeln und den Namen von wirklichen Aufklärern in den Dreck ziehen.


Meinst du John Smith? Ist das ein wirklicher Aufklärer? Letzteres kann ich übrigens nicht bestätigen. Weder in der Presse noch hier gewinne ich diesen Eindruck. Du darfst übrigens nicht vergessen, in welchem Forum du dich hier verirrt hast. Der Anteil der Agnostiker und Atheisten ist hier deutlich höher als in reinen "Christenforen"

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 16:14
#466 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Genauso habe ich als ZJ auch immer gegenüber Andersgläubigen argumentiert. Witzig Mal im Ernst. Maik, das stimmt so nicht. Ich kann jedenfalls von mir sprechen. Ich wäre sofort bereit an den da oben zu glauben.



Dann wende dich an ihn und sei nicht zu stolz zu "riskieren" dabei Selbstgespräche zu machen.


Zitat
Wie, ich habe Gott was ins Gesicht geschleudert




Nein nicht Gott.
Nicht vergessen: Mir geht es um unsensible MENSCHEN gegenüber Menschen.

Zitat
Richtig, ich entscheide. Aber ich mache meine Entscheidungen von gewissen Faktoren abhängig.




Und auch das ist deine Entscheidung.

Zitat
Die brauch ich nicht bedienen, die werden von selbst erfüllt.




Du willst das so sehen.

Zitat
Lies doch am besten den Thread über die ZJ, dann kannst du dir eine Meinung über mich bilden. Ob sie dann stimmt, ist was anderes, aber wenigstens kennst du meinen Hintergrund dann besser!



Hab ich schon lange.
Erinnerst du dich nicht? Ich habe dich darauf hingewiesen das du bemängelst die ZJ würden gerne andere Glaubensrichtungen diskreditieren, aber mit deinem Thread gegen die ZJ hast du das selbe getan.


Zitat
Wer entscheidet das? Die "Kirche" oder jeder selbst?



Rate mal.


Zitat
Der Zweck der Wissenschaft besteht nicht darin, der Religion zu dienen. Wenn Sie das durch ihre ergebnisse tut, freut mich das für dich. Aber sie darf sich keiner Religion unterwerfen.




Das hat auch niemand behauptet, ich schon gar nicht.
Ich vermute du meinst mit Unterwerfung gegenüber der Religion, Unterwerfung gegenüber gesellschaftlichen Spielregeln wie Anstand und seriösem Verhalten.



Zitat
Der Anteil der Agnostiker und Atheisten ist hier deutlich höher als in reinen "Christenforen"



Das Markierte bezweifle ich energisch!
Und nein ich vergesse schon nicht wo ich hier bin. Ich steh das schon durch.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

27.01.2010 19:49
#467 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Dann wende dich an ihn und sei nicht zu stolz zu "riskieren" dabei Selbstgespräche zu machen.


Netter Versuch Ich bin nicht zu stolz, aber das ganze hab ich schon hinter mir! Ich müsste eigentlich längst von Gottes Geist abgeschnitten sein, aber komischerweise geht es mir auch ohne die Religion gut - ich behaupte sogar deutlich besser. Das ist echte Freiheit! Frei zu sein von gemeinschaftlichen Zwängen innerhalb einer Religion. Ich kann selbst entscheiden, wie ich Texte interpretiere und riskiere nicht ausgegrenzt zu werden, nur weil ich meinen Denkapperat benutze.

Zitat
Und auch das ist deine Entscheidung.


Das ist echt interessant. Das habe ich den Leuten an den Türen auch immer gesagt. Wohlwissend, dass letztendlich dann doch Gott, der treue Sklave oder die Bibel der Maßstab für sein Handeln ist. Am Anfang ködert man damit wahnsinnig viele Leute, bis sie merken, dass sie sich doch irgendjemanden unterwerfen müssen. Dann ist ganz schnell vorbei mit dem freien willen.

Zitat

Erinnerst du dich nicht? Ich habe dich darauf hingewiesen das du bemängelst die ZJ würden gerne andere Glaubensrichtungen diskreditieren, aber mit deinem Thread gegen die ZJ hast du das selbe getan.


Hab ich vergessen. Ich muss dir aber widersprechen. Ich diskreditere auf Grund von Tatsachen, die ich
1) erlebt habe
2) aus Quellen, die mir als ZJ nicht zur Verfügung standen.
Als ZJ dagegen habe ich aufgrund der Kircheneigenen Quellen, absolut abhängig, geurteilt. Heute lasse ich jede Quelle erstmal gelten und prüfe sie nach für mich rationalen Kritierien.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 19:53
#468 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Netter Versuch Ich bin nicht zu stolz, aber das ganze hab ich schon hinter mir! Ich müsste eigentlich längst von Gottes Geist abgeschnitten sein, aber komischerweise geht es mir auch ohne die Religion gut - ich behaupte sogar deutlich besser.




Was behauptest du dann eine angebliche Bereitschaft an ihn zu glauben?


Zitat
müssen.



War das bei euch so? Traurig.


Zitat
Heute lasse ich jede Quelle erstmal gelten und prüfe sie nach für mich rationalen Kritierien.



Das glaub ich dir nicht. Einem Ex ist jede Quelle recht die negativ spricht.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

27.01.2010 20:13
#469 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Was behauptest du dann eine angebliche Bereitschaft an ihn zu glauben?


Ich habe gesagt, dass wenn er sich persönlich meldet jeder Atheist und Agnostiker bereit ist seine Zweifel beiseite zu schieben, weil es dafür keine Grundlage gibt. Mag sein das 1 % weiterhin nicht an ihn glaubt. Ich bleibe aber bei der Meinung, ob du das nun glaubst oder nicht.
Nenn doch bitte mal entsprechende Gründe, warum Gott definitiv existiert. Oder hast du Angst, das man deine Argumente wiederlegt? Zu den anderen Bibeltexten hast du, soweit ich das sehen kann, auch noch nichts geschrieben.

Zitat

War das bei euch so? Traurig.


Das wird bei euch auch nicht anders sein. Oder dürfte ich innerhalb der Gemeinde anstatt Gott den Namen "Jehova" gebrauchen?

Zitat
Einem Ex ist jede Quelle recht die negativ spricht.


Vielleicht hast du gemerkt, dass ich als Quelle sehr oft die Kircheneigene Literatur verwende. Ich benötige dazu keine "kritischen" Quellen.

Darf ich fragen, was du beruflich machst? Mich würde auch interessieren, warum nur so wenige Mormonen predigen gehen? Ich sehe ab und an welche in der Stadt, aber keine Frauen. Warum?

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

27.01.2010 20:20
#470 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat von Maik
Äh wie meinen bitte?

Wenn die Sintflut genau so wie in der Bibel stattgefunden haben soll, dann widerspricht dies den Beobachtungen - allen Beobachtungen - über die Welt. Um die Bibel mit der Realität auf einen gemeinsamen Nennen zu bringen, muss man Annehmen, das Gott es ganz bewusst genau so eingerichtet hat, dass es so aussieht, als hätte die Sintflut nie stattgefunden.
Und das ist unsinnig.

Zitat von Maik
Vielleicht wegen der negativen Folgen wenn man es falsch auslegt?

Was für negative Folgen sollen das sein? Ich glaube, es ist nur eine Minderheit der Christen, die die Bibel so wörtlich nehmen - und alle verbreiten ihre Version als den wahren glauben. Es ging doch eben darum fest zu stellen, ob man die "richtige" Interpretation erkennen kann. Wenn die Realität als Vergleichswert ausscheidet, kann man das auf keinen Fall.

Zitat von Maik
Es besteht bei "Bibelkritikern" immer der Bedarf Sachen zu finden die angeblich nicht wahr sein können.

Nicht nur angeblich. Sie können nicht wahr sein - wenn unser Wissen um die Welt um uns herum stimmt.

Zitat von Maik
Wenn ich Gott nicht als Grundlage akzeptiere, brauch ich keine Bibel lesen.

Das ist glauben, aber das Produziert keinen Fortschritt.
Wenn Gott wollte, das man ihn ernst nimmt, müsste er seine Existenz beweisen. Ansonsten hat Niemand Grund überhaupt die Bibel zu studieren. Da kann man auch den Koran, die Edda oder die Olympischen Götter studieren - bei denen muss man auch erst mal ihre Existenz als Grundlage akzeptieren. Das ist es ja, was es völlig beliebig macht, welcher Religion oder auch nur welcher Leseart der Bibel man nun folgt...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 20:25
#471 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Ich habe gesagt, dass wenn er sich persönlich meldet jeder Atheist und Agnostiker bereit ist seine Zweifel beiseite zu schieben, weil es dafür keine Grundlage gibt



Dann sagst du das wäre kein Gott, das wäre ein Spinner oder vielleicht ein Zauberer o.ä.
Haben die Juden damals auch.


Zitat
Oder dürfte ich innerhalb der Gemeinde anstatt Gott den Namen "Jehova" gebrauchen?




Steht sogar im Gesangbuch der Name. Also Ja.

Zitat
Mich würde auch interessieren, warum nur so wenige Mormonen predigen gehen? Ich sehe ab und an welche in der Stadt, aber keine Frauen. Warum?



Also ich kenne auch Frauen. Ich weiss ja nicht wie gross dein Ort ist, davon wird es sicherlich abhängen nehme ich mal an. In anderen Ländern herrscht in unseren Gemeinden Schichtbetrieb beim Gottesdienst weil die Städte so gross sind, während bei uns manche Städte gar keine Gemeinden haben. So wird wohl auch die Missionarsverteilung sein.

Zitat
Nenn doch bitte mal entsprechende Gründe, warum Gott definitiv existiert. Oder hast du Angst, das man deine Argumente wiederlegt?



Vor Widerlegung hab ich keine Angst. Ist bisher in diesem Forum ja noch nicht vorgekommen.
Allerdings verschwende ich ungern meine Zeit!
Manchmal ist ne Unterhaltung mit der Wand sinnvoller.
Um zu wissen wieso Gott existieren muss, muss man wissen wofür er steht.
Und wenn der Teufel von Atheisten innerer Schweinehund genannt wird , also der Oberbegriff für Versuchung und Sucht und scheinbarem Zwang zu falschem Verhalten ist, dann gibt es auch eine Erlösung aus diesen Zuständen.
Jeder hat schon mal gelitten und jeder hat schon einmal mit Überwindung gekämpft.Wer sich ehrlich daran erinnert, der wird das Glücksgefühl nicht vergessen haben wenn er gewonnen hat und der wird nicht steif und fest von eigenem Verdienst sprechen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 20:28
#472 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat von Maik

Allerdings verschwende ich ungern meine Zeit!




Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

27.01.2010 20:28
#473 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Vor Widerlegung hab ich keine Angst. Ist bisher in diesem Forum ja noch nicht vorgekommen.



Ja, bedingt durch die Nichtexistenz jeglicher Argumente deinerseits. Wo keine Argumente sind, kann - und braucht man - auch keine widerlegen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 20:35
#474 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Das ist glauben, aber das Produziert keinen Fortschritt.



Seit wann das? Ohne Visionen kein Fortschritt.


Zitat
Wenn Gott wollte, das man ihn ernst nimmt, müsste er seine Existenz beweisen. Ansonsten hat Niemand Grund überhaupt die Bibel zu studieren. Da kann man auch den Koran, die Edda oder die Olympischen Götter studieren - bei denen muss man auch erst mal ihre Existenz als Grundlage akzeptieren. Das ist es ja, was es völlig beliebig macht, welcher Religion oder auch nur welcher Leseart der Bibel man nun folgt...



Es gibt glücklicher Weise genügend Menschen die das anders sehen. Und selbst die die nicht an ihn glauben erkennen den als besonderen Menschen an nachdem eine Zeitrechnung benannt ist.


Zitat
Nicht nur angeblich. Sie können nicht wahr sein - wenn unser Wissen um die Welt um uns herum stimmt.



Was wenn nicht?


Zitat
Was für negative Folgen sollen das sein? Ich glaube, es ist nur eine Minderheit der Christen, die die Bibel so wörtlich nehmen - und alle verbreiten ihre Version als den wahren glauben.




Wir wissen hoffentlich alle das die Landeskirchen immer leerer werden.
Wozu sollte ich denn noch glauben- diese Frage plagt viele Christen.Der Glauben wird aus verschiedenen Gründen den Menschen vermiest.Einer ist die von dir erwähnte Beliebigkeit.



Zitat
Es ging doch eben darum fest zu stellen, ob man die "richtige" Interpretation erkennen kann. Wenn die Realität als Vergleichswert ausscheidet, kann man das auf keinen Fall.




Das kommt wohl darauf an was man unter Realität versteht. Meine Ansichten diesbezüglich würden viele als paranoid einstufen und das obwohl selbst viele Ungläubige sie teilen.Nur suchen die ihre Antworten wo anders als ich.
(zum Beispiel bei den Nazis)
Die Realität sollte keinesfalls ausscheiden und das kann auch nicht das Problem sein in unserer Unterhaltung.


Zitat
Um die Bibel mit der Realität auf einen gemeinsamen Nennen zu bringen, muss man Annehmen, das Gott es ganz bewusst genau so eingerichtet hat, dass es so aussieht, als hätte die Sintflut nie stattgefunden.




Das verstehe ich nicht.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

27.01.2010 20:42
#475 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat

Dann sagst du das wäre kein Gott, das wäre ein Spinner oder vielleicht ein Zauberer o.ä.
Haben die Juden damals auch.


Ich schrieb:"
Solange er sich aber nicht zeigt, muss die Realität als Argument herhalten und die zeigt, dass es keinen Gott geben kann. Allein deswegen, weil jeder Gläubige den Fragen, wenn es um Naturkatastrophen oder andere Dingen geht, die der Mensch nicht verursacht hat, scheitert! "

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Seiten 1 | ... 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz