Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 588 Antworten
und wurde 16.315 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | ... 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24
FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

27.01.2010 22:21
#501 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Scheeen, jetzt habe ich dich da, wo ich dich haben wollte :).
Denn stell dir vor: Mir als Atheistin ist es kein wenig egal, was für Leute *hustnuschel* welche schrecklichen Dinge anrichten. Ich spende periodisch an den Tierschutz, unterschreibe alle Petitionen, die irgendeinen Menschen (egal ob Christ oder Vishnu-Anhänger oder sonstwas) vor dem Todesurteil eines verrückten, fanatischen Henkers retten könnten, tue alles, was in meiner äußerst beschränkten Macht ist, um die Welt besser zu machen. Als Atheistin.

Was also hat Moral mit Gott zu tun, wenn es unmoralische Gläubige und moralische Gottlose gibt in der Welt?

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 22:32
#502 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Scheeen, jetzt habe ich dich da, wo ich dich haben wollte :).



Das ham schon Andere gedacht. Aber wenn du das sagst, wirkt es fast schon sympatisch. :)


Zitat
Denn stell dir vor: Mir als Atheistin ist es kein wenig egal, was für Leute *hustnuschel* welche schrecklichen Dinge anrichten. Ich spende periodisch an den Tierschutz, unterschreibe alle Petitionen, die irgendeinen Menschen (egal ob Christ oder Vishnu-Anhänger oder sonstwas) vor dem Todesurteil eines verrückten, fanatischen Henkers retten könnten, tue alles, was in meiner äußerst beschränkten Macht ist, um die Welt besser zu machen. Als Atheistin.




Das mit dem Tierschutz nehm ich dir sofort ab. Allerdings vermute ich eher Menschenhaß statt Tierliebe als Motiv.
Das du gegen die Todesstrafe bist ehrt dich natürlich.
Aber auch hier bin ich sicher das du mir nur die halbe Wahrheit sagst.
Aber darauf will ich gar nicht hinaus. Von mir aus kann das alles wahr sein.

Der Punkt ist: Leid in der Welt gibt es weil Spielregeln verletzt wurden. Nun rate wer die festlegt!
Wenn der Ungläubige sich daran hält, schön für ihn. Wenn der Gläubige es nicht tut, schlimm für ihn.
Wenn der Ungläubige sich nicht daran hält, schlimm für ihn.Wenn der Gläubige sich daran hält, schön für ihn.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

27.01.2010 22:33
#503 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Nun rate wer die festlegt!



Der Mensch - und die Natur. Götter waren weder an einem noch am Anderen beteiligt.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

27.01.2010 23:05
#504 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat von Maik
Gemeinsamkeiten der Religionen sind ganz im Gegenteil ein prima Indiz für die Existenz Gottes.

Sie sind ein Indiz dafür, das Menschen die gleichen Vorstellungen haben.
Du kannst ja auch nicht nur die Gemeinsamkeiten beachten und die Unterschiede unter den Tisch fallen lassen. So ziemlich jede Religion widerspricht einer anderen in wesentlichen Punkten. Das ist kein Indiz für den einen Gott, sondern eher, dass alle unrecht haben.

Zitat von Maik
Wenn du als Merkmal für Objektivität nimmst das sie für alle anderen gelten müssten, dann nicht.
Aber das tust du ja nicht.

Tue ich nicht?

Zitat von Maik
Eine Tatsache muss nicht bestätigt werden damit sie objektiv wird.

Eine Tatsache ist erst dann eine Tatsache, wenn sie Objektiv bewiesen werden konnte. Sonst wäre es ja eine Behauptung.

Zitat von Maik
Wenn ich mir sicher bin ein Einhorn gestreichelt zu haben, dann braucht es nicht nur triftige Gründe die dagegen sprechen, es braucht sogar Gründe das überhaupt widerlegen zu wollen.

Das ist keine Wissenschaftliche Denkart. So kommt man nicht weiter im Verständnis der Umwelt. DU brauchst Belege damit andere deine Subjektiven Erfahrungen nachvollziehen können. Du glaubst doch auch nicht alles was man dir erzählt?!

Zitat von Maik
Denn wem tut das weh?

Den Opfern der Leute, die glauben in Gottes Auftrag zu morden. Dem Fortschritt, den jeder Depp mit abstrusen Ideen aufhalten kann, wenn er nicht einmal zu beweisen braucht, dass er recht hat.
In Kommunistischen Russland sind viele Leute verhungert, weil der führende Agrarwissenschaftler meinte, man könne sogar Citrusfrüchte im Permafrostboden anbauen, wenn man die Samen nur lang genug daran gewöhnt...
Jeder, der unbewiesene Behauptungen verbreitet, gefährdet über kurz oder lang Menschen.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

27.01.2010 23:12
#505 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat von Maik

Das mit dem Tierschutz nehm ich dir sofort ab. Allerdings vermute ich eher Menschenhaß statt Tierliebe als Motiv.
Das du gegen die Todesstrafe bist ehrt dich natürlich.
Aber auch hier bin ich sicher das du mir nur die halbe Wahrheit sagst.
Aber darauf will ich gar nicht hinaus. Von mir aus kann das alles wahr sein.
Der Punkt ist: Leid in der Welt gibt es weil Spielregeln verletzt wurden. Nun rate wer die festlegt!


Nicht Menschenhass - wie kommst du denn auf sowas?

Ich habe keinen Grund, die halbe Wahrheit zu sagen in diesem Falle :).

Spielregeln sind für mich die Menschenrechte. Die schon gegolten haben, noch ehe der Christengott verehrt wurde, zumindest in gewissem Umfang. Die in Europa und in der Welt mühevoll erkämpft wurden und in manchen Ländern immer noch werden. Sie werden von der Natur und ihren Gesetzen festgelegt und von klugen Menschen in Worte gefasst.

Zitat
Wenn der Ungläubige sich daran hält, schön für ihn. Wenn der Gläubige es nicht tut, schlimm für ihn.
Wenn der Ungläubige sich nicht daran hält, schlimm für ihn.Wenn der Gläubige sich daran hält, schön für ihn.

Sehe ich ja genauso - vorausgesetzt natürlich, wir meinen die gleichen Spielregeln.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 23:17
#506 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Das ist kein Indiz für den einen Gott,



Das hab ich auch nicht behauptet. Aber die Frage welcher Gott denn nun der Richtige ist, kommt immer erst nach der Erkentniss das es überhaupt einen gebe.


Zitat
Eine Tatsache ist erst dann eine Tatsache, wenn sie Objektiv bewiesen werden konnte. Sonst wäre es ja eine Behauptung.



Eine Erfahrung ist erst dann ein Trugschluss wenn sie widerlegt wurde. Sonst wären alle Erfahrungen potentielle Wahnvorstellungen.


Zitat
Das ist keine Wissenschaftliche Denkart. So kommt man nicht weiter im Verständnis der Umwelt. DU brauchst Belege damit andere deine Subjektiven Erfahrungen nachvollziehen können. Du glaubst doch auch nicht alles was man dir erzählt?!




Wie gesagt: Ich zweifel auch nicht alles an.
Denn manches ist schlicht belanglos für mich. Und wenn ich wirklich Dinge erfahren möchte von dem der das Einhorn gestreichelt hat, dann berücksichtige ich dabei gesellschaftliche Spielregeln.Ich respektiere seine Erfahrung.


Zitat
Den Opfern der Leute, die glauben in Gottes Auftrag zu morden.



Siehe oben
Was der Gott gesagt hat und was er nicht gesagt hat, steht erst an 2. Stelle.
An 1. Stelle steht ob es ihn gibt.



Zitat
Dem Fortschritt, den jeder Depp mit abstrusen Ideen aufhalten kann, wenn er nicht einmal zu beweisen braucht, dass er recht hat.




Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Inwiefern kann eine Gotteserfahrung den Fortschritt aufhalten?



Zitat
In Kommunistischen Russland sind viele Leute verhungert, weil der führende Agrarwissenschaftler meinte, man könne sogar Citrusfrüchte im Permafrostboden anbauen, wenn man die Samen nur lang genug daran gewöhnt...
Jeder, der unbewiesene Behauptungen verbreitet, gefährdet über kurz oder lang Menschen.



Niemand der unbewiesene Behauptungen verbreitet, gefährdet damit Menschen.
Erstens müssen sie nicht geglaubt werden und zweitens ist das Spiel mit der Gesundheit von Menschen immer noch nicht das selbe wie die Frage ob es einen Gott gibt.
Halte mal bitte Äpfel von Birnen fern und beweise mir das die Behauptung es gibt einen Gott jemals irgend einem Menschen weh getan hätte. Ausser fundamentalistischen Atheisten, die zählen nicht.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 23:20
#507 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Queen, von mir aus nenn es "die Natur".
Ich nenn es Gott wenn du gestattest.
Fakt ist: Wenn Menschen sie festlegen, dann können sie damit irren.
Somit sind sie übermenschlich geregelt.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

27.01.2010 23:26
#508 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Wenn du so darauf bestehst, dann gestatte ich dir hiermit offiziell, die Natur mit "Gott" anzureden.

Zitat
Fakt ist: Wenn Menschen sie festlegen, dann können sie damit irren.
Somit sind sie übermenschlich geregelt.


Irren ist menschlich. Da die von Menschen aufgestellten Regeln eben nur von Menschen aufgestellt werden, ist es möglich, dass sie Fehler enthalten. Doch da sie nicht als absolut und unabänderbar (da menschgemacht) gesehen werden, kann man diese Regeln verbessern. Bis sie nahezu fehlerfrei sind.

An den Naturgesetzen dagegen kann ich nicht rütteln. Meine Zellen teilen sich, meine Zehennägel wachsen, der Apfel fällt irgendwann vom Baum. An diese Gesetze muss der Mensch sich anpassen.

Doch man darf die Gesetze nicht vermischen oder Menschengesetze für Naturgesetze erklären, wie es oft in kirchlichen Lehren geschieht.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 23:37
#509 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Wenn du so darauf bestehst, dann gestatte ich dir hiermit offiziell, die Natur mit "Gott" anzureden.



Nett von dir. :-)


Zitat
Da die von Menschen aufgestellten Regeln eben nur von Menschen aufgestellt werden, ist es möglich, dass sie Fehler enthalten.



Und deshalb wird nach dem ewigen Leben gesucht.
Das ewige Leben ist das sich dich Himmlischer Vater erkennen und den den du gesandt hast!
Der Mensch versucht immer Fehler zu minimieren und wie dein Satz schon sagt kann er sich dabei nicht nur am Menschen orientieren.



Zitat
Doch man darf die Gesetze nicht vermischen oder Menschengesetze für Naturgesetze erklären, wie es oft in kirchlichen Lehren geschieht.




Das kommt ganz darauf an. Zum Lernen brauchen wir manchmal feste Punkte. Beispielsweise müssen wir wenn wir herausfinden wollen wie man andere Menschen nicht verletzt wissen, das Moral überhaupt notwendig ist.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

28.01.2010 00:24
#510 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat von Maik
Aber die Frage welcher Gott denn nun der Richtige ist, kommt immer erst nach der Erkentniss das es überhaupt einen gebe.

Das ist unmöglich. Wenn du nicht weißt, wie der Gott definiert ist, kannst du gar nicht entscheiden ob er existiert oder nicht.

Zitat von Maik
Sonst wären alle Erfahrungen potentielle Wahnvorstellungen.

Alle Erfahrungen sind potentiell Wahnvorstellungen

Zitat von Maik
Siehe oben
Was der Gott gesagt hat und was er nicht gesagt hat, steht erst an 2. Stelle.
An 1. Stelle steht ob es ihn gibt.

Siehe Oben: Erst muss man Wissen wovon man spricht, bevor man entscheiden kann, ob das möglich ist, oder nicht. Z.B. ist ein Allwissender Gott und freier Willen gleichzeitig unmöglich.

Zitat von Maik
beweise mir das die Behauptung es gibt einen Gott jemals irgend einem Menschen weh getan hätte.

Es gibt kaum eine Religion, die nicht mit Gewalt gegen "Ungläubige" aufgefallen wäre. Keiner kann beweisen, dass sein Gott existiert, aber jeder agiert im Namen des Allmächtigen. Alle tragen mit der gleichen Überzeugung die "absolute Wahrheit" vor sich her, die jeder Grundlage entbehrt.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2010 00:33
#511 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Das ist unmöglich. Wenn du nicht weißt, wie der Gott definiert ist, kannst du gar nicht entscheiden ob er existiert oder nicht.



Hier muss man nur wissen wie ein Gott definiert ist und nicht wie der Gott definiert ist.
Kann es etwas Höheres geben, was bedeutet überhaupt höher, muss es sowas geben, was spricht dagegen usw.
Alles Fragen bei denen die Frage welcher Gott gar keine Rolle spielt.
Denn die meisten Götter haben eh eine ganze Menge gemeinsam.


Zitat
Alle Erfahrungen sind potentiell Wahnvorstellungen




Das wäre schlimm.

Zitat
Oben: Erst muss man Wissen wovon man spricht, bevor man entscheiden kann, ob das möglich ist, oder nicht. Z.B. ist ein Allwissender Gott und freier Willen gleichzeitig unmöglich.




Dazu muss man erst Allwissenheit als göttlich definiert haben. Siehe oben


Zitat
Es gibt kaum eine Religion, die nicht mit Gewalt gegen "Ungläubige" aufgefallen wäre.




Das hat aber mit der Tatsache das Religiöse von jeweils ihrer Religion überzeugt sind, überhaupt nichts zu tun.
Man kann von seinem Standpunkt überzeugt sein und gleichzeitig seinem Gegenüber NICHT den Schädel einschlagen.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

28.01.2010 00:48
#512 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat von Maik
Kann es etwas Höheres geben

Klar, es kann alles irgendwo, irgendwann geben... das heißt noch nicht, das es tatsächlich ist. Oder mit unserem Leben was zu tun hat.

Zitat von Maik
Das wäre schlimm.

Wenn man Phantasie und Realität unterscheiden kann, hat man keinerlei Probleme.

Zitat von Maik
Das hat aber mit der Tatsache das Religiöse von jeweils ihrer Religion überzeugt sind, überhaupt nichts zu tun.

Aber ja doch. Wenn man die einzige Wahrheit kennt, können die anderen nur falsch liegen. Und da Überzeugungen ganz Subjektiv sind, gibt es auch keine Diplomatischen Lösungen. Jeder Selbstmordattentäter ist davon überzeugt, in Gottes Auftrag zu handeln. Auch wenn ihm diese bloße Behauptung nur eingetrichtert worden ist.
Wenn die Menschen mal öfter die Frage stellen würden: Woher weißt du das, und wie kannst du dir da sicher sein? Hätten wir weniger Probleme. Blinder glauben ist eine Gefahr, keine Tugend.

Zitat von Maik
Man kann von seinem Standpunkt überzeugt sein und gleichzeitig seinem Gegenüber NICHT den Schädel einschlagen.

...und die Realität zeigt, das es früher wie heute religiös motivierte Gewalt gibt. Innerhalb und gegen andere Gruppen.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

28.01.2010 07:07
#513 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat von Maik

Zitat
Da die von Menschen aufgestellten Regeln eben nur von Menschen aufgestellt werden, ist es möglich, dass sie Fehler enthalten.


Und deshalb wird nach dem ewigen Leben gesucht.
Das ewige Leben ist das sich dich Himmlischer Vater erkennen und den den du gesandt hast!
Der Mensch versucht immer Fehler zu minimieren und wie dein Satz schon sagt kann er sich dabei nicht nur am Menschen orientieren.



Nein, das sagt mein Satz eben nicht - im Gegenteil sagt mein Satz, dass es außer dem Menschen keinerlei "Kontrollpunkt" gibt - wozu auch? Die Menschenrechte gelten nur für Menschen, oder die Gesetze. Würde es Gott geben, würden sie für ihn nicht gelten - da er kein Mensch ist ;)

Zitat
="Maik"]

Zitat
Doch man darf die Gesetze nicht vermischen oder Menschengesetze für Naturgesetze erklären, wie es oft in kirchlichen Lehren geschieht.


Das kommt ganz darauf an. Zum Lernen brauchen wir manchmal feste Punkte. Beispielsweise müssen wir wenn wir herausfinden wollen wie man andere Menschen nicht verletzt wissen, das Moral überhaupt notwendig ist.


Das geht auch ohne die Bibel einwandfrei. Zum Teil ist das bereits im Menschen verankert.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2010 09:00
#514 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Nein, das sagt mein Satz eben nicht



Doch tut er.
Du sagtest das die von Menschen aufgestellten Regeln Fehler enthalten können.
Und damit hast du gesagt das der Mensch sich nicht ausschliesslich am Menschen orientieren kann, wenn er Fehler minimieren will.


Zitat
Die Menschenrechte gelten nur für Menschen, oder die Gesetze. Würde es Gott geben, würden sie für ihn nicht gelten - da er kein Mensch ist ;)



Damit hast du nur ein Merkmal des wahren Gottes erwähnt. Er hält sich an eine Ordnung obwohl er jeden Tag eine andere Laune haben könnte wenn er das wollte!


Zitat
Das geht auch ohne die Bibel einwandfrei. Zum Teil ist das bereits im Menschen verankert.




Das bestätigt auch Römer2:14,15 das du damit Recht hast.
Aber für was soll das ein Argument sein?

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2010 09:08
#515 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Wenn man Phantasie und Realität unterscheiden kann, hat man keinerlei Probleme.




Dann bezeichnet man aber auch nicht jede Erfahrung als potentielle Wahnvorstellung.


Zitat
Aber ja doch. Wenn man die einzige Wahrheit kennt, können die anderen nur falsch liegen. Und da Überzeugungen ganz Subjektiv sind, gibt es auch keine Diplomatischen Lösungen. Jeder Selbstmordattentäter ist davon überzeugt, in Gottes Auftrag zu handeln. Auch wenn ihm diese bloße Behauptung nur eingetrichtert worden ist.
Wenn die Menschen mal öfter die Frage stellen würden: Woher weißt du das, und wie kannst du dir da sicher sein? Hätten wir weniger Probleme. Blinder glauben ist eine Gefahr, keine Tugend.





Und wieder mal: Davon überzeugt zu sein das es einen Gott gibt, sagt noch nichts darüber aus was dieser Gott sagt.
Das es verblendete Fanatiker gibt beweist noch lange nicht das es falsch wäre eine Überzeugung zu haben.
Ich kritisiere fund. Atheisten ja auch nicht dafür das sie eine Überzeugung haben, sondern dafür das sie mit gesundem Menschenverstand darauf kommen müssten das sie nur unglücklich macht.Das selbe wie mit Selbstmordattentätern.


Zitat
...und die Realität zeigt, das es früher wie heute religiös motivierte Gewalt gibt. Innerhalb und gegen andere Gruppen.



...und die Realität zeigt, das früher wie heute die Menschen auf Religion angewiesen sind, weil sie jede Menge Gutes zu bieten hat. Und das Fanatismus immer und zu jeder Zeit eine Abkehr von der Religion gewesen ist.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

28.01.2010 09:22
#516 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat von Maik
Und das Fanatismus immer und zu jeder Zeit eine Abkehr von der Religion gewesen ist.

Wie geht denn das? Jeder kann interpretieren wie er möchte - da liegen Selbstmordattentäter genau so "richtig" wie alle anderen auch.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2010 09:30
#517 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Wie geht denn das? Jeder kann interpretieren wie er möchte - da liegen Selbstmordattentäter genau so "richtig" wie alle anderen auch.



Und da Gott feststeht, ist es eben nicht möglich beliebig zu interpretieren ohne sich dem Risiko auszusetzen falsch zu liegen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2010 10:01
#518 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat von Maik
Denn die meisten Götter haben eh eine ganze Menge gemeinsam.



Vor allem eins: Es gibt sie alle nicht.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2010 10:02
#519 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Bzw. vor allem eins: Bruder Spaghettus glaubt nicht an sie!
Wir wollen uns doch mal an die Fakten halten.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

28.01.2010 10:10
#520 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Und da Gott feststeht


Woher weißt du das Gott eingefahren ist?

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2010 10:14
#521 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Gott ist die oberste Instanz im Universum. Stell dir vor was wäre wenn er nicht feststeht.
Du magst jetzt einwenden das sich alles irgendwann verändert, aber ich sage: nichts davon verändert sich ohne bestimmte Gesetzmässigkeiten. Und ausserdem, wie gesagt:
Das Gott feststeht, sieht man vor allem an den Konsequenzen wenn man vom Weg abweicht.
Hartherzigkeit bzw. Herzenskälte ist nicht gottgefällig.Wenn also jemand mit kaltem Herzen sich auf Gott beruft, dann stimmt was nicht. Und das Herzenskälte nicht gottgefällig wäre ist keine Behauptung von mir, sondern das steht als wichtigstes Gebot im NT.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

28.01.2010 10:21
#522 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Gott ist die oberste Instanz im Universum. Stell dir vor was wäre wenn er nicht feststeht.


Ahh, das erklärt natürlich warum er die Polygamie später wieder abschaffte. Das glaubst du doch nicht ernsthaft? Der Gott der Bibel änderte sich ständig. Erst sprach er mit Abraham, dann konnte er nicht sprechen weil seine Stimme so gewaltig ist und alles zerstört, dafür brauchte er dann Engel u.s.w. und sofort.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2010 10:25
#523 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Der Gott der Bibel änderte sich ständig.



Wie ich bereits sagte:



Zitat
Du magst jetzt einwenden das sich alles irgendwann verändert, aber ich sage: nichts davon verändert sich ohne bestimmte Gesetzmässigkeiten.




Eltern ändern ihre Regeln im Laufe der Jahre auch.
Das liegt aber daran das ein 15jähriger kein 5jähriger ist.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2010 11:10
#524 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Bzw. vor allem eins: Bruder Spaghettus glaubt nicht an sie!
Wir wollen uns doch mal an die Fakten halten.


Falsch.

Es gibt nicht einen wirklichen Nachweis für die Existenz von Göttern. Deshalb is die Annahme ihrer Existenz falsch. Vielmehr ist davon auszugehen, sie existieren nicht.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2010 11:13
#525 RE: Bohlen hetzt gegen Atheisten Antworten

Zitat
Es gibt nicht einen wirklichen Nachweis für die Existenz von Göttern. Deshalb is die Annahme ihrer Existenz falsch. Vielmehr ist davon auszugehen, sie existieren nicht.



Falsch.

Was Grund genug für die Annahme der Existenz von Gott / Göttern ist, entscheidet jeder selbst.

Seiten 1 | ... 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz