Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 2.385 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3
Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2010 01:30
#26 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

http://www.alefbet.de/

schau mal ganz unten unter Messias da stehen unsere Erwartungen an ihn drin

Christian Offline



Beiträge: 174

23.01.2010 02:50
#27 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Zitat von Aviel
ich weiß ja nicht was du dir unter Ewig vorstellst
Ewig lang passt ja nicht
Wenn einer Ewig ansonsten unveränderlich ist
kann er ja nicht zwischendurch sterben und geboren werden
dann ändert der ja seinen zusataand
...


Als Mensch kann der Messias schon geboren werden und sterben, nicht aber als Gott (denn Gott ist - wie du richtig sagst - ewig, also ohne Anfang und Ende und somit auch unsterblich). Dass der Messias Mensch und Gott zugleich sein wird, wurde von Jesaja vorhergesagt:

Zitat
"5...ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Ewig-Vater (oder: Vater der Ewigkeit), Friedefürst. 6 Die Mehrung der Herrschaft und der Friede werden kein Ende haben auf dem Thron Davids und über seinem Königreich, daß er es gründe und festige mit Recht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit..." (Jesaja 9,5-6).


"ein Kind ist uns geboren" (Vers 5) --> also ist der Messias ein Mensch
"man nennt seinen Namen: ...starker Gott, ..." (Vers 5) --> also ist er Gott

Die hier zitierten Verse 5-6 aus Jesaja 9 beziehen sich auf (den Knecht) David (= auf den Gesalbten/Messias), denn es ist hier die Rede vom "Thron Davids" (Vers 6). Das mit "David" (Vers 6) nicht König David, der Vater Salomos, gemeint sein kann, geht daraus hervor, dass König Davids "Herrschaft" (Vers 6) ein Ende gehabt hat; die Herrschaft desjenigen Davids, der hier in Vers 6 genannt wird, wird "kein Ende" (Vers 6) haben.
"Kein Ende" (Vers 6) = "für immer" (Hesekiel 37,25) = ewig, denn es heisst in Vers 6 von Davids Thron und Königreich, dass er es "bis in Ewigkeit" gründe und festige (Vers 6).

Zitat von Aviel
...

Zitat
Und mein Knecht David wird ihr König sein


er wird heißt auch er ist noch nicht
...



Eine Frau - nennen wir sie Julia - kann in einem Bericht über den Ablauf ihrer baldigen Hochzeit über ihre beste Freundin - nennen wir sie Carla - folgende Aussage machen:

"Carla wird meine Brautführerin sein."

In dem Moment, wo Julia diesen Satz sagt, ist Carla noch nicht Brautführerin, denn der Hochzeitstag ist ja noch nicht da. Aber kann man daraus schlussfolgern, dass Carla in dem Moment, wo Julia den genannten Satz äussert, noch nicht existiert? Ich glaube nicht.
So sagen wir ja auch Sätze wie "Nächste Woche wird der Fliesenleger zu uns kommen." oder "Beim nächsten Termin wird mir der Zahnarzt das Zahnimplantat einsetzen.". Aber kommt bei den eben genannten Sätzen irgendein Zuhörer auf die Idee, dass der erwähnte Fliesenleger oder der Zahnarzt zu dem Zeitpunkt, an dem diese Sätze geäussert werden, noch nicht existieren, wenn er diese Sätze hört? Ich glaube nicht. Denn so spricht man eben.
Und genauso verhält es sich mit der von dir zitierten Aussage über den Messias ("Und mein Knecht David (= der Messias/Gesalbte) wird ihr König sein"): Dass er seine Königsherrschaft noch nicht angetreten hat, sondern erst irgendwann in der Zukunft antreten wird, bedeutet nicht notwendigerweise, dass der Messias heute noch nicht existiert (was der Fall sein müsste, wenn der Messias nicht Gott, sondern Geschöpf wäre; denn als Geschöpf würde er nicht ewig existieren, sondern nur eine endliche Zeitspane lang; als Gott aber existiert er ewig, also auch heute, auch wenn er als König Israels noch nicht in Erscheinung getreten ist).

Gruss
Christian

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2010 06:30
#28 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Zitat von Aviel
und zweitens glauben wir seit 6000 Jahren dann schon was falsches




Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2010 10:36
#29 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Zitat
und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Ewig-Vater (oder: Vater der Ewigkeit), Friedefürst.



Ja daran erkennt man den Unterschied zur Tanach und zum Hebräischen

und man heißt seinen Namen
Pele-Joez-El-Gibbor

was im Deutschen übersetzt heißt
Wunder-plant-der-starke -Gott

Der Beute Vater des Wohles Vogt.
Das Reich der Schatz und des Wohles kein Ende an Davids Thron und seinem Königtum es aufzurichten und zu stürzen
mit Recht und Rechtlichkeit von nun ab bis in Ewigkeit.

Das ist alles noch nicht geschehen
es ist noch keine Gerechtigkeit in Israel aufgerichtet,das Reich Gottes ist nicht in Israel bis jetzt,da ist noch kein König der das Königtum zusammengeführt hat,da sind noch keine Schwerter zu Pflugscharen da sind keine Feinde gestürzt und israel frei.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2010 12:14
#30 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Da du dich ja nicht als religiös siehst, Religion ablehnst und dich in deinem Judentum ausschließlich über das Volk definierst, kannst du schlichtweg nicht mehr mit religiösen Argumenten kommen.

Jedenfalls nicht, wenn du nicht weiter nachweisen willst, dass deine Aussagen nichts weiter als Dummschwatz sind.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2010 12:22
#31 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Da du dich ja nicht als religiös siehst, Religion ablehnst und dich in deinem Judentum ausschließlich über das Volk definierst, kannst du schlichtweg nicht mehr mit religiösen Argumenten kommen.
Jedenfalls nicht, wenn du nicht weiter nachweisen willst, dass deine Aussagen nichts weiter als Dummschwatz sind.



Sie erzählt ja nur wirres Zeugs weil du so gemein zu ihr bist.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2010 12:24
#32 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Also Christian, wenn der Messias kommt muß die Hütte Davids wiederhergestellt sein, das ist durch Jesus nicht geschehen.

Zuerst geht es darum das Gottes Wille und Verheißung ist sein Volk wiederherzustellen.
Ein Leben unter Gottes Herrschaft und wo er regiert.
Es geht dann darum das die Ordnungen Davids wiederhergestellt werden,
immer dann wenn das Volk sich daran hielt ging es ihm gut.

Was machte David er baute ein Zelt für die Bundeslade (1. Chronik. 15-17)
Ung. 70 Jahre blieb sie stehen.
Er berief 288 Propheten und 4000 Musiker
die ständig mit ihren Diensten dienten.

Und diesen Gottesdienst hatte Israel vorher noch nicht.

König Salomo ordnete an,das die Gottesdienste nach der Ordnung Davids stattfinden sollten.
(2. Chronik 8,14-15).

Joschafat (1. Chr.22 21-22)

Jojada (2. Chr. 23,18)

Hiskija (2. Chr. 29,27)

Priester und Leviten (2. Chr. 30,2)

Ezra und Nehemia (Esra 3,10)

Nehemia (12 45-46)
Wiederherstellung der Hütte
(Amos 9,11- 12)

Also es sollte wieder eine Umkehr zu den Ordnungen König Davids geschehen.

Ein Leben in Heiligkeit.
Eine Umkehr zu Gottes Ordnungen.
Echte Anbetung.

Erst wenn die Ordnungen Königs Davids da sind, ist Israel Wiederhergestellt, und wenn der Messias kommt, sind sie bleibend, in Ewigkeit und König David hat dann den Ewigen Thron.

Bs, hier wird keine Religion Wiederhergestellt
sondern das Volk Jisrael.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.049

23.01.2010 14:10
#33 Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Zitat von Nuralhuda
z.B [3,152] Das Herz der Ungläubigen füllen wir mit Schrecken, weil sie Allah Nebenbuhler zugesellten, wozu ihnen kein Recht gegeben war
--------------------------------------------------------------------------------

Habe ich nicht gefunden.

Komisch. Ich schon. Aber eine andere Frage: Wenn ihr Muslime und Juden euch so einig seid: Wieso seid ihr euch so spinnefeind? Weil ihr über die Religionen nichts anderes gelernt habt, als euch mit Predigten anzuschreien, statt miteinander zu diskutieren.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2010 14:45
#34 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Schau mal, wir sind doch Geschwister, und haben den gleichen Vater und nur eben zwei verschiedene Mütter.
Da aber die Verheißungen an Sara und nicht Hagar gingen,
sind die Kinder von Hagar jetzt Eifersüchtig.
Weil sie sich zurückgesetzt fühlen.
Und denken wir waren doch zuerst auf der Welt, und uns steht es doch zu. Wir sind die Erstgeborenen. Und haben das Erbrecht.
Gott aber schaut nicht auf die Fleischliche Erstgeburt, sondern er beruft wie er will, und es ist oft so in der Bibel das nicht der Erstgeborene
sonder der Zweite Verheißungsträger wird.
Dies zieht sich durch die ganze Bibel dieses Thema.
So hatte Abraham das Erbe Ismael gegeben, und zufrieden gestellt.
Seine Heilsgeschichte aber mit ihm Berufenen geführt.
Das einer Berufen ist, nach Verheißung, heißt aber keinen Mangel oder weniger Wert für den anderen.
Aber sie verstehen es Fleischlich.
Und fühlen sich Menschlich Fleischlich zurückgesetzt sie denken Materiell.
Und denken dann wir sind weniger Wert.
Haben Angst von Gott zurückgesetzt zu werden, den sie doch sehr lieb haben und ergeben sind.
Verstehen aber nicht das es keine Zurücksetztung darstellen soll.

Deshalb müßen sie lernen zu verstehen, es Geistig zu nehmen und sich nicht im Menschlichen Sinn zurückgesetzt zu fühlen, aus Eifersucht oder weniger bekommen zu haben.
Sie müßen lernen das Berufung heißt eine sehr viel höhere Verantwortung zu tragen,
nicht eine Bevorzugung.

So ist es eben wie bei Geschwistern.
Wenn ein Vater dem einen Sohn von seiner Frau ,ein Auto schenkt,
aber den Sohn von einer zweiten Frau nicht das selbe tut, dann fühlt er sich zurückgesetzt und will auch das selbe haben.

Geschwisterrivalität wie in jeder Familie auch.

Man muß weiterwachsen und seinen Bruder lieben weil er da ist.
Und nicht auf das andere sehen was der eine oder der andere bekommt, oder bekommen hat.
Das muß überwunden werden.
Denn Ismael und Issak fanden auch große Liebe zueinander weil sie sich als Brüder erkannten.
und erkannten Vater hat beide gleich lieb.
Das andere ist nur deshalb damit dieser Vater seinen Plan ausführen konnte, alle Menschen Heil zu bringen.
Da zählt nicht Äußerlichkeit,
sondern vielleicht Eigenschaften die er besser dafür einsetzten kann.

Vielleicht unseren hartneckigen Trotz zum Beispiel, oder Leidensfähigkeit, wo der andere Agressiv wird.
Um eben die Plane zu Verwirklichen.

Aber die Liebe ist ungeteilt, bei Gott, er liebt beide Brüder gleich.
Und keiner steht über den anderen oder hat irgendwas Voraus und keiner ist besser.

Diese Liebe die für alle gleich ist muß erkannt werden, erkannt wir sind Brüder. Erkannt wenn man Gerecht handelt ist die Belohnung gleich groß.
Es muß nicht auf einer Natürlichen Menschlichen Ebene,
sondern auf eine Geistige verstanden werden.
Und die Geistige heißt Gott liebt alle Menschen gleich.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

23.01.2010 18:20
#35 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Zitat von Gysi

Zitat von Nuralhuda
z.B [3,152] Das Herz der Ungläubigen füllen wir mit Schrecken, weil sie Allah Nebenbuhler zugesellten, wozu ihnen kein Recht gegeben war
--------------------------------------------------------------------------------

Komisch. Ich schon



Keine Ahnung wo er diese Übersetztung hat.

Zitat
Aber eine andere Frage: Wenn ihr Muslime und Juden euch so einig seid: Wieso seid ihr euch so spinnefeind? Weil ihr über die Religionen nichts anderes gelernt habt, als euch mit Predigten anzuschreien, statt miteinander zu diskutieren.


Wir haben nichts gegen Juden. Ein Muslim sollte nicht das Judentum oder das jüdische Volk, sondern die zionistische Bewegung verurteilen.
Sie brachten im Nahen Osten Blutvergießen, Elend, Angst und Tod. Warum? Weil sie in palästina das Land ihrer Herkunft sahen.
Auch viele Juden kritisieren heute weltweit diese zionistische Ideologie. Einer der führenden jüdischen Geistlichen, Rabbiner Hirsch, sagte folgendes: „Der Zionismus möchte das jüdische Volk als eine nationalistische Entität definieren. Dies ist eine Abweichung vom Glauben."

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2010 18:28
#36 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Piep,piep,piep...wir haben uns alle lieb.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2010 18:29
#37 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

dennoch Nuralhuda müßte man mal die Wirkliche Geschichte Israels lesen und nicht die Islamische Propaganda dazu

hier gibt es einiges zu lesen
http://www.projekt-j.ch/Wie_Israel_von_der_UNO.htm

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.049

23.01.2010 22:21
#38 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Zitat von Nuralhuda
Keine Ahnung wo er diese Übersetztung hat.

Aus dem Koran. Deutsche Übersetzung.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

23.01.2010 23:40
#39 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Ja, aber der Vers 152 stimmt nicht mit dem Vers überein, was der vito geschrieben hat .
Er soll sich vergewissern, ob die Versnummer stimmt.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.049

24.01.2010 09:18
#40 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Dann schau mal auf Aya 151 oder 153.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

24.01.2010 11:50
#41 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

gelöscht!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

vito Offline



Beiträge: 461

24.01.2010 22:26
#42 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

meine frage ist doch warum sind wohl mohammeds persönliche meinung in den koran miteingeflossen wenn es gottes werk ist ?

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

24.01.2010 23:19
#43 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Zitat von Gysi
Dann schau mal auf Aya 151 oder 153.


Wenn er Interesse noch hat, kann er mir die Frage nochmals stellen.

Zitat von vito
meine frage ist doch warum sind wohl mohammeds persönliche meinung in den koran miteingeflossen wenn es gottes werk ist ?


Im Quran gibt es keine Mohammed´s persönliche Meinung.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

vito Offline



Beiträge: 461

24.01.2010 23:29
#44 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

natürlich alleine das verzerrte bild zu den christen

wir glauben an vater sohn und maria als götter !

oder das die christen jesus als sohn gottes haben und die juden esra Sure 9,30

das sind doch menschlische und keine göttlichen ausssagen

LG

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

24.01.2010 23:34
#45 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Zitat von vito
wir glauben an vater sohn und maria als götter


Das ist aber reine Polytheismus

Zitat
oder das die christen jesus als sohn gottes haben und die juden esra Sure 9,30


Jesus ist weder Gott noch der Sohn noch der Onkel. Er ist ein Prophet ein Gesandter Gottes.

Zitat
das sind doch menschlische und keine göttlichen ausssagen


Das sind keine menschliche Aussagen, aber trotzdem wie kommst du darauf.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

vito Offline



Beiträge: 461

24.01.2010 23:40
#46 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

du beantwortest nicht meine frage nicht

diese sätze stehen im koran drin

erkläre mir mal bitte die sure

Sure 9,30 Und die Juden sagen, Esra sei Allahs Sohn, und die Christen sagen, der Messias sei Allahs Sohn. Das ist das Wort aus ihrem Mund

und bitte nicht ablenken

LG

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

24.01.2010 23:45
#47 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Stell mir bitte deine Frage klar und eindeutig.
Du wirst dann morgen von mir eine Antwort bekommen.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

vito Offline



Beiträge: 461

24.01.2010 23:48
#48 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

Und die Juden sagen, Esra sei Allahs Sohn, und die Christen sagen, der Messias sei Allahs Sohn. Das ist das Wort aus ihrem Mund Sure 9,30

bitte erkläre mir diese sure !

ich verstehe sie nicht seit wann haben juden einen sohn gottes ?

LG Joe

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

24.01.2010 23:53
#49 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

ok alles klar.
Morgen hast du eine Antwort drauf
jetzt gehe ich pennen

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

vito Offline



Beiträge: 461

24.01.2010 23:56
#50 RE: Wie steht der islam zum christentum ? Antworten

bin mal gespannt wie du mir diesen fehler im koran erklären willst

gute nacht

LG

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Seiten 1 | 2 | 3
Die Moschee »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz