Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 255 Antworten
und wurde 7.936 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

09.02.2010 07:49
#176 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat
aber im Gegensatz zu Spaghettus mache ich keine Staatsaffäre aus etwas an das ich nicht glaube.


Diese 'Staatsaffäre' ist nötig, solange Religiöse Fundis den Schwachen und Kranken das Heil vom Himmel versprechen, wenn sie sich ihrem Gott unterwerfen. Hätte jeder Mensch wirklich die absolut freie Wahl zwischen den verschiedenen Religionen zu wählen, ohne missonarische Einflussnahme und ohne Manipulation oder Gehirnwäsche, dann gäbe es diese 'Staatsaffäre' überhaupt nicht.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.867

09.02.2010 09:32
#177 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat von Maik
Gysi: => Es ist nicht so, dass alles, was wir nicht beweisen können, auch nicht existent ist. Wir können es nur nicht beweisen, das ist alles.
--------------------------------------------------------------------------------
Maik: Das ist eigentlich eine ganz normale, gängige Haltung. Hat sich nur nicht bis zu jedem rumgesprochen.

Kannst du dann auch mit mir konform gehen, dass alles, was wir nicht beweisen können, logischen Ableitungen unterworfen werden muss und Wahrscheinlichkeiten (mehr oder weniger) unterliegt?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 10:06
#178 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Ja Gysi!
Die Frage ist: wer tut das und wer nicht?
Wir haben doch hier von Anfang an das Problem das jeder seine Ausführungen für logisch hält.
Früher hab ich mal ne Satanistin gekannt, die sogar zugab das sie wenn es drauf ankommt, auch Kinder auslachen würde wenn sie an den Weihnachtsmann glauben. Das der Weihnachtsmann existiert ist unwahrscheinlich, aber macht das so ein Verhalten rational?
Oder ist es rational und logisch das Leute wie Menno das blaue vom Himmel runterlügen in dem sie Missionierung als Eingriff in die Entscheidungsfreiheit diffamieren? Oder ist das Logische nicht die Schlussfolgerung das er so etwas immer behaupten wird, solange sich jemand für irgend eine Religion entscheidet?
Das ist aus dem 1. Satz zu schliessen. Eine Religion verspricht nämlich immer irgendwas.Selbst wenn es nur das Finden der inneren Mitte oder die Ansammlung von Karma ist. Nein die Staatsaffäre ist keineswegs notwendig.
Atheistische Missionierung ist gekränkte Eitelkeit , Unverständnis, Ignoranz und das Wichtigste: fehlende Toleranz.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 10:42
#179 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat
Oder ist es rational und logisch das Leute wie Menno das blaue vom Himmel runterlügen in dem sie Missionierung als Eingriff in die Entscheidungsfreiheit diffamieren?

Missionierung, vor allem im Kindesalter und bei Menschen in Notlagen, sowie unter Androhung von negativen Folgen bei Nichtbefolgen ist ganz klar ein Eingriff in die Entscheidungsfreiheit.

Vor allem ist es der blanke Lacher, wenn du erst selbst behauptets, Missionierung wäre völlig normal, dann aber später, wenn andere als du selbst das machen, genau was anderes unterstellst. Mal ganz davon abgesehen, dass es atheistische Missionierung nicht gibt.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

09.02.2010 12:23
#180 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat
Atheistische Missionierung ist gekränkte Eitelkeit , Unverständnis, Ignoranz und das Wichtigste: fehlende Toleranz.


Bitte?

1. Es gibt keine atheistische Missionierung. Wenn du das glaubst, dann deshalb, weil du hier in einem Forum bist. Titel:Atheismus vs. Religionen. Steht oben, kannst du selbst nachlesen. Ansonsten hat mich ein Atheist noch nie an der Türe, geschweige denn sonst irgendwo in ein Gespräch gezogen um mich von seiner Meinung zu überzeugen.
2. Deine Unterstellungen sind - mal wieder - Bullshit!
3. Fehlende Toleranz? Befasse dich mal mit dem FSM, dann vestehst du, wieso deine Aussage auch hier bullshit ist! Ich wünsche keinem die Hölle oder behaupte mein Weg ist der einzig wahre. Fehlende Toleranz kann man viel mehr fast jeder Religion unterstellen!

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.867

09.02.2010 12:30
#181 Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat von Maik
Ja Gysi! Die Frage ist: wer tut das und wer nicht?

Gut!
Dann weiter: Ist Gott bewiesen?
Wenn ja - wie?
Wenn nein - mit welcher logischen Ableitung begründest du seine Existenz? Und mit welcher Wahrscheinlichkeit?

Zitat
Oder ist es rational und logisch das Leute wie Menno das blaue vom Himmel runterlügen in dem sie Missionierung als Eingriff in die Entscheidungsfreiheit diffamieren?

Eingriff in wessen Entscheidungsfreiheit? In die Freiheit des Missionierenden gewiss. In die Freiheit des zu Missionierenden? Kommt drauf an, in welchen Anghängikeitsverhältnissen der zum Missionar steht. Wenn zwei Zeugen Jehovas vor meiner Türe stehen und ihre Sprüche ablassen, fühle ich mich in meiner Entscheidungsfreiheit nicht beschränkt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

09.02.2010 12:52
#182 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat
Wenn zwei Zeugen Jehovas vor meiner Türe stehen und ihre Sprüche ablassen, fühle ich mich in meiner Entscheidungsfreiheit nicht beschränkt.


Gilt das aber automatisch für alle?

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.867

09.02.2010 13:29
#183  Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat von MK
Gilt das aber automatisch für alle?

Nein. Als ich 15 war, standen auch 2 ZJ vor unserer Tür. Ich dachte mir damals: "Oh, vielleicht ein Finderzeig Gottes!" Es waren die evangelischen Christen, die ihre Vorarbeit für die ZJ geleistet hatten. Ich hatte immer Angst. Aus meiner Erfahrung heraus bin ich generell besonders gegen die abrahamitischen Religionen. Aber nicht nur aus meiner Erfahrung heraus. Auch weil ich die Wahrheit liebe.

Die schädlichste Missionierungsarbeit ist die Missionierung der Kinder. Die glauben den Erwachsenen notgedrungen alles, und man erwischt die voll in ihrer Prägezeit.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

09.02.2010 13:44
#184 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat
Die schädlichste Missionierungsarbeit ist die Missionierung der Kinder.


Ich bin wirklich so dankbar, dass ich erst im Jugendalter richtig mit den ZJ in Berührung kam. Als Kind habe ich mir lange Zeit keine Gedanken gemacht, erst im Jugendalter kam ich damit in Berührung.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 17:08
#185 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat
In die Freiheit des Missionierenden gewiss. In die Freiheit des zu Missionierenden? Kommt drauf an, in welchen Anghängikeitsverhältnissen der zum Missionar steht. Wenn zwei Zeugen Jehovas vor meiner Türe stehen und ihre Sprüche ablassen, fühle ich mich in meiner Entscheidungsfreiheit nicht beschränkt.



Weder noch Gysi. Der Missionar wird nicht gezwungen und der Zuhörer wird nicht gezwungen zuzuhören.


Zitat
1. Es gibt keine atheistische Missionierung.



Doch Menno.
Haufenweise und komischerweise immer da wo du dich rumtreibst.

Zitat
2. Deine Unterstellungen sind - mal wieder - Bullshit!



Nein fundiert.

Zitat
oder behaupte mein Weg ist der einzig wahre




Doch das tust du menno.



Zitat
Vor allem ist es der blanke Lacher, wenn du erst selbst behauptets, Missionierung wäre völlig normal, dann aber später, wenn andere als du selbst das machen, genau was anderes unterstellst.



Das widerspricht sich nicht Bruder Spaghettus.
Christliche Missionare sind nämlich nicht halb so agressiv wie du.


Zitat
Die schädlichste Missionierungsarbeit ist die Missionierung der Kinder. Die glauben den Erwachsenen notgedrungen alles, und man erwischt die voll in ihrer Prägezeit.



Und das Schädliche ist genau was? Gysi

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

09.02.2010 18:07
#186 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat von MennoKlamotto

Bitte?
1. Es gibt keine atheistische Missionierung. Wenn du das glaubst, dann deshalb, weil du hier in einem Forum bist.


Mensch Menno, lüg uns bitte nicht an.

Das Buskampagnen-Poster ist da!

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 18:24
#187 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat
Mensch Menno, lüg uns bitte nicht an.

Das Buskampagnen-Poster ist da!



Und ich ergänze noch:

Der hpd soll nach außen dazu beitragen, dass aufklärerische, humanistische, freigeistige Positionen in Medien und Politik größere Beachtung finden.

http://www.giordano-bruno-stiftung.de/

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 18:24
#188 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat von Maik
Oder ist es rational und logisch das Leute wie Menno das blaue vom Himmel runterlügen in dem sie Missionierung als Eingriff in die Entscheidungsfreiheit diffamieren? .



Sehr blauäugig. Wenn Kindern von Erwachsenen etwas eingetrichtert wird,geht deren Entscheidungsfreiheit gegen Null.
Und ich bin zutiefst überzeugt davon,das sämtliche missionierende Sekten,seien es die Zeugen Jehovas,die Hare Krishnas,die Scientologen oder die Mormonen,die allergrößten Erfolgschancen bei psychisch labilen Menschen haben,die sich in einer Krisensituation befinden. Bei Menschen die mit sich und der Welt,aus welchen Gründen auch immer,nicht im Reinen sind.
Und ähnlich überzeugt bin ich,das dies auch auf dich zutrifft. Du warst auch psychisch am Ende und bewußt oder unbewußt auf der Suche nach einem Halt im Leben.Den hast du dann in deinem Glauben gefunden. An meinem Küchentisch haben auch schon Zeugen gesessen und sogar ne Tasse Kaffee trinken dürfen. Nach 30 Minuten sind sie von alleine gegangen und ich bin nichtmal beleidigend oder unhöflich gewesen. Sie haben lediglich eingesehen,das sie bei mir nicht landen werden. Bei einem Häufchen Elend sind die Aussichten wahrscheinlich günstiger.
Es kann ja auch kein Zufall sein,das die meisten Verteter dieser offensiven Missionierungssekten meist so aussehen,das man sich fragt ,ob es dafür tatsächlich irgendwo nen passenden Topf oder Deckel gibt und sich verhalten wie die Typen,die zu Kinder und Jugendzeiten als letztes gewählt wurden,wenn es um irgendwelche Ballspiele ging.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.867

09.02.2010 18:26
#189 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat von Maik
Und das Schädliche ist genau was? Gysi

Hm. Ist "Gysi" jetzt die Antwort auf deine Frage? Ich nehme mal an, dass nein.

1. Es ist schädlich, den Kindern einen vom Pferd zu erzählen, was der Wissenschaft und dem logischen Denken widerspricht.
2. Es ist schädlich, ihnen eine Angstreligion beizubringen, die unendliche Angst bereiten kann.
3. Es ist schädlich, den Kindern beizubringen, dass der Ungläubige ein sozial Aussätziger ist.
4. In einer wissenschaftsorientierten und demokratischen Gesellschaft hat der ZWEIFEL eine Kardinaltugend zu sein. Der wird von den Religionen jedoch verteufelt!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 18:28
#190 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat
Sehr blauäugig. Wenn Kindern von Erwachsenen etwas eingetrichtert wird,geht deren Entscheidungsfreiheit gegen Null.



Also ich war immer ein schlechter Schüler.

Zitat
Und ich bin zutiefst überzeugt davon,das sämtliche missionierende Sekten,seien es die Zeugen Jehovas,die Hare Krishnas,die Scientologen oder die Mormonen,die allergrößten Erfolgschancen bei psychisch labilen Menschen haben,die sich in einer Krisensituation befinden. Bei Menschen die mit sich und der Welt,aus welchen Gründen auch immer,nicht im Reinen sind.



Du kannst aber weder Kindern vorwerfen das sie nicht verbittert sind, noch kannst du hilfsbereiten Menschen vorwerfen das sie helfen.



Zitat
Sie haben lediglich eingesehen,das sie bei mir nicht landen werden.




Und wieviele Entscheidungsfreiheit möchtest du noch?

Zitat
und sich verhalten wie die Typen,die zu Kinder und Jugendzeiten als letztes gewählt wurden,wenn es um irgendwelche Ballspiele ging.



Also ich find unsere Missionare mehrheitlich sympatisch.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 18:28
#191 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Es handelt sich zumeist eher um Manipulation,Einflussnahme...vlt. sogar um das Ausnutzen einer Notlage...aber nicht um Entscheidungsfreiheit.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

09.02.2010 18:33
#192 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat
Es kann ja auch kein Zufall sein,das die meisten Verteter dieser offensiven Missionierungssekten meist so aussehen,das man sich fragt ,ob es dafür tatsächlich irgendwo nen passenden Topf oder Deckel gibt und sich verhalten wie die Typen


Das ist wohl war. Gleischaltung nennt sich das. Nach außen ein "einheitliches" Bild abgeben.

Zitat
Der wird von den Religionen jedoch verteufelt!


Zurecht, damit man ja nicht dahinter kommt, das man auf dem Holzweg ist.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 18:37
#193 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat
Hm. Ist "Gysi" jetzt die Antwort auf deine Frage? Ich nehme mal an, dass nein.



Nein ich wollt nur die Beitragszahl niedrig halten und mache manchmal Sammelantworten.


Zitat
1. Es ist schädlich, den Kindern einen vom Pferd zu erzählen, was der Wissenschaft und dem logischen Denken widerspricht.
2. Es ist schädlich, ihnen eine Angstreligion beizubringen, die unendliche Angst bereiten kann.
3. Es ist schädlich, den Kindern beizubringen, dass der Ungläubige ein sozial Aussätziger ist.
4. In einer wissenschaftsorientierten und demokratischen Gesellschaft hat der ZWEIFEL eine Kardinaltugend zu sein. Der wird von den Religionen jedoch verteufelt!




2. und 3. kann ich nur bestätigen.
Aber was 1. angeht , ist es sogar gesund Kindern beizubringen das Menschen keine eiskalten Maschinen sind und das man ihr kreatives Denken und die emotionalen Fähigkeiten fördert. Du könntest mit 1. auch Rottkäppchen als schädlich definieren und da müsstest du auch merken wie absurd das ist.
Und was 4. angeht: Was bitte ist eine wissenschaftsorientierte Gesellschaft? Noch nie gehört! Von der Notwendigkeit von Bildung hab ich allerdings schon gehört. Und zur Demokratie gehört glauben zu können was immer man will. Deshalb muss Demokratie auch Nazis u.ä. aushalten. Der Zweifel ist keine Tugend und war es auch nie. Er ist lediglich ein notwendiger Teil des Lebens , den man hat um sich schützen zu können. Zweifel als "Kardinaltugend" hat noch nie jemanden vorrangebracht. Im Gegenteil: damit stellt man sich selbst ins gesellschaftliche Aus, also beschwer dich bitte nicht über 3. Querulanten mag keiner. Aber Leute die aus gutem Grund zweifeln schon.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 18:38
#194 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat von Maik

Zitat
Sehr blauäugig. Wenn Kindern von Erwachsenen etwas eingetrichtert wird,geht deren Entscheidungsfreiheit gegen Null.


Also ich war immer ein schlechter Schüler.




Was hat das damit zu tun??
Deine mangelnde Auffassungsgabe und die Unfähigkeit den Sinn der meisten Beiträge zu begreifen,lassen vermuten das es nicht daran lag,das du zu faul gewesen warst.

Zitat
Und ich bin zutiefst überzeugt davon,das sämtliche missionierende Sekten,seien es die Zeugen Jehovas,die Hare Krishnas,die Scientologen oder die Mormonen,die allergrößten Erfolgschancen bei psychisch labilen Menschen haben,die sich in einer Krisensituation befinden. Bei Menschen die mit sich und der Welt,aus welchen Gründen auch immer,nicht im Reinen sind.


Zitat von Maik
Du kannst aber weder Kindern vorwerfen das sie nicht verbittert sind, noch kannst du hilfsbereiten Menschen vorwerfen das sie helfen.



Was hat das mit verbitterten Kindern oder hilfsbereiten Menschen zu tun??

Zitat
Sie haben lediglich eingesehen,das sie bei mir nicht landen werden.


Zitat von Maik
Und wieviele Entscheidungsfreiheit möchtest du noch?



Ah so....du meinst sie hätten mich auch bedrohen können?!

Zitat
und sich verhalten wie die Typen,die zu Kinder und Jugendzeiten als letztes gewählt wurden,wenn es um irgendwelche Ballspiele ging.


Zitat von Maik
Also ich find unsere Missionare mehrheitlich sympatisch.




Die Typen die keine Frau abgekriegt haben und beim Fußball als letztes gewählt wurden waren auch oft sympathisch.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 18:38
#195 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat von Nuralhuda
Das Buskampagnen-Poster ist da!



Vielleicht solltest du nicht nur Bilder angucken, sondern auch lesen. Über das erklärte Ziel der Buskampagne vielleicht.
Die hat absolut nichts, aber auch nicht das mindeste, mit Missionierung zu tun.

Aber das wollt ihr in eurer eingebildeten Welt natürlich nicht einsehen.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 18:38
#196 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat
Es handelt sich zumeist eher um Manipulation,Einflussnahme...vlt. sogar um das Ausnutzen einer Notlage...aber nicht um Entscheidungsfreiheit.



Inwiefern lässt sich hier das Eine gegen das Andere ausspielen?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 18:47
#197 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat von Maik

Zitat
Es handelt sich zumeist eher um Manipulation,Einflussnahme...vlt. sogar um das Ausnutzen einer Notlage...aber nicht um Entscheidungsfreiheit.


Inwiefern lässt sich hier das Eine gegen das Andere ausspielen?



Ich kann mir vorstellen,das du es in Ordnung findest labile oder abhängige Menschen für seine Zwecke zu benutzen. Ich finde das nicht OK,selbst wenn eine ,aus subjektiver Sicht,gute Absicht dahinter steckt.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 18:48
#198 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Ok ich verstehe. Man soll also die Menschen unglücklich sterben lassen damit stan sich selbstgefällig zurücklehnen und weiterhin sagen kann es gebe keinen Gott.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.867

09.02.2010 18:54
#199  Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat von Maik
Der Zweifel ist keine Tugend und war es auch nie. Er ist lediglich ein notwendiger Teil des Lebens , den man hat um sich schützen zu können. Zweifel als "Kardinaltugend" hat noch nie jemanden vorrangebracht.

Dann weißt du nicht, was der Pfad der Erkenntnis ist. => Rede - Gegenrede; These - Antithese; Glaube - Zweifel.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 19:01
#200 RE: Der Aufruf zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen Thread geschlossen

Zitat von Maik
Ok ich verstehe. Man soll also die Menschen unglücklich sterben lassen damit stan sich selbstgefällig zurücklehnen und weiterhin sagen kann es gebe keinen Gott.



Ich sehe das als Geständnis,das dieser ganze Glaubenshokuspokus ein Mittel zum Zweck ist. Nämlich sich die Realität so zu gestalten,das man ein glückliches Leben führt.Auch wenn man sich dabei selbst belügen muß.
Sehe ich auch so.....und mir ist auch klar,das dies nur funktionieren kann,wenn man das alles als Wahrheit verkauft und möglichst viele Menschen auf seine Seite zieht. Je mehr Menschen daran glauben,desto überzeugender die Illusion,das es sich womöglich tatsächlich so verhält wie man gelernt hat zu glauben. Denn wäret ihr nicht daran interessiert eure Truppe zu vergrößern,bräuchtet ihr keine Überzeugungsarbeit leisten.
Von daher hast du sogar ein stückweit recht...Menschen von ihrem Glauben abzubringen oder auch nur darauf hinzuweisen,das sie sich selbst belügen ist vlt. verantwortungslos. Aber ich bin nunmal ein Atheist,also moralisch nicht so integer wie du und bevorzuge nunmal die Wahrheit bzw. die größtmögliche Wahrscheinlichkeit..auch wenn sie unbequem oder unangenehm sein sollte.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz