Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 1.261 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2
Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 13:50
Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Dr. Paul Schulz
Kommentar: Friede auf Erden?

Heute kann nur leben,
wer an kein Happy-End mehr glaubt.
So hart reden wir, wenn uns Freundschaft
zerbricht, innige Liebe erlischt, Unglück
hoffnungslos macht. Das Leben setzt
viele harte Schlusspunkte ohne Wiederkehr.

Die alte Weihnachtsgeschichte behauptet
es anders. Für sie gibt es trotz aller
Zusammenbrüche so etwas wie ein ewiges
Heil. Sie verspricht himmlische Rettung,
Frieden, Glück. Mitten hinein in die
dunkelste Nacht strahlt für sie göttliches Licht.

Nichts als Illusion - sagt Karl Marx. Je ärmer
die Menschen dran sind, desto süchtiger
greifen sie nach solchen religiösen Trugbildern.
Für die Entbehrungen ihres Lebens brauchen
sie Betäubungsmittel. Mit frommen Illusionen
laufen sie gleichsam immer etwas religiös
beschwipst durch die Welt.

Die Weihnachtsgeschichte mit dem Jesuskind
in der Krippe und darüber die himmlischen
Engelscharen - das ist so eine fromme Illusion.
Es ist ei historisches Zeugnis dafür, wie sich
die Menschen damals -vor 2000 Jahren -
ihr Glück erträumt haben.

Sagen wir es noch deutlicher: Nie haben je
Engel vom Himmel herunter göttliches Heil
verkündet, kein Stern hat himmlische Rettung
verheißen; Maria war keine jungfräuliche
Gottesmutter; ja, Jesus ist nicht einmal in
Bethlehem geboren, sondern in Nazareth
- Kind normaler Eltern: Maria und Joseph.

Selbst wenn viele fromme Weihnachtspredigten
es anders behaupten - es bleibt nichts Göttliches.

Es bleibt nur Menschliches: Eben unsere
uralte Sehnsucht, es möchte alles viel besser
sein, als es ist. Unser Wunsch also, über das
Alltägliche hinauszukommen und angesichts
von Not und Verzweiflung, von Angst und
Schwierigkeiten Glück zu finden.

Gerade auch kritische Christen haben sich
deshalb mit Bedingungen, die das Leben
bedrohen, nie abfinden wollen. Auch für sie
kann die Welt so nicht bleiben, wie sie ist.
Eine bessere Welt muss geschaffen werden.
Das Menschsein darf nicht in vorhandenen
Positionen festgehalten, sondern muss vorwärts
blickend befreit werden. Kein Happy-End also
- aber persönlicher Mut nach vorn!

Wenn es nur so viel Glück gibt, wie Menschen
Glück schaffen, dann müssen wir selber für
mehr Glück sorgen. Wenn es nur so viel Trost
gibt, wie Menschen trösten, dann müssen wir
selber mehr trösten. Und wenn es nur so viel
Liebe gibt, wie Menschen lieben, dann müssen
wir selber mehr lieben.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Das Verlogene und Bösartige daran ist, die Andeutung das nur um Unglauben angepackt und geschafft würde.
Von einem Mann der selber einmal die Kraft Gottes gepredigt hat.
Natürlich müssen wir selbst ran wenn wir Glück wollen. Niemand sagt etwas Anderes, die Bibel schon gar nicht.
Nein hier geht es viel mehr darum die Leute auf den Weg zu bringen zu glauben es gebe gar kein Glück.
Jemand der in einer Existenzkrise steckt, versucht Andere mit hinein zu ziehen.
Unter aller Kanone sowas.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

27.01.2010 14:05
#2 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Zitat
Jemand der in einer Existenzkrise steckt, versucht Andere mit hinein zu ziehen.



Der Einzige, der hier in einer Existenzkrise steckt, bist du.

Niemand, der nicht in einer Existenzkrise steckt, braucht oder will ja auch nur Religion.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 19:56
#3 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Ich sehe das als Eingeständnis sich lieber selbst zu belügen,als den Tatsachen ins Auge zu sehen

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 19:57
#4 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Zitat
Ich sehe das als Eingeständnis sich lieber selbst zu belügen,als den Tatsachen ins Auge zu sehen



Ich auch.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

27.01.2010 20:00
#5 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Zitat
Ich auch.



Dann Gratulation, Maik! Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung!

...aber wieso habe ich den Eindruck, dass du wieder mal garnichts verstanden hast...?

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

27.01.2010 20:00
#6 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Was hat der Text denn Ansatzweise mit "Suizidförderung" zu schaffen?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 20:01
#7 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Zitat
...aber wieso habe ich den Eindruck, dass du wieder mal garnichts verstanden hast...?



Du hast den richtigen Eindruck das ich es anders gemeint habe als du .

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 20:02
#8 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Er ist deprimierend xeres.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

27.01.2010 20:02
#9 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Zitat
Was hat der Text denn Ansatzweise mit "Suizidförderung" zu schaffen?



Angesichts Maiks wirrer Phantasiewelt stellen sich mir solche Fragen garnicht mehr.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

27.01.2010 20:24
#10 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Zitat
Wenn es nur so viel Glück gibt, wie Menschen
Glück schaffen, dann müssen wir selber für
mehr Glück sorgen. Wenn es nur so viel Trost
gibt, wie Menschen trösten, dann müssen wir
selber mehr trösten. Und wenn es nur so viel
Liebe gibt, wie Menschen lieben, dann müssen
wir selber mehr lieben.

Das ist nur dann deprimierend, wenn du den Menschen die Fähigkeit aberkennst, Glück zu schaffen.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 20:37
#11 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Das tue nicht ich sondern der Verfasser. Jedenfalls gläubigen Menschen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 20:44
#12 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Zitat von Maik
Das tue nicht ich sondern der Verfasser. Jedenfalls gläubigen Menschen.



Warum hast du den Text hier reingstellt??

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 20:45
#13 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Das steht doch im Titel stan.
Bezieht sich auf meine Definition von fund. Atheisten an william.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 20:47
#14 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Zitat von Maik
Das steht doch im Titel stan.
Bezieht sich auf meine Definition von fund. Atheisten an william.



Aha?! Und da machst du einen eigenen Thread für auf?!

Nu gut...jeder wie er mag. ICH will ja nix verbieten.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 20:50
#15 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Ja es wurde langsam offtopic. Und Vanions Aufräumarbeiten geben mir Recht.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 21:15
#16 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Zitat von Maik
Ja es wurde langsam offtopic. Und Vanions Aufräumarbeiten geben mir Recht.



Man könnte das Gefühl haben,das du alles so lange drehst und wendest bist du für dich den Eindruck gewinnst im Recht zu sein.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

27.01.2010 22:37
#17 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Dito. Ich schreibe auch gerne depressive Gedichte. Übrigens genau dann, wenn ich in einer rührseligen Laune bin. Das hilft. Solltest es auch versuchen.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 22:40
#18 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Hier geht es aber nicht um Verarbeitung von Krisen sondern Verbreitung von Krisen queen.
Um Probleme aufzuarbeiten, muss man nämlich erkennen das man ein Problem hat.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

27.01.2010 22:56
#19 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Mit anderen Worten - schreibe ich sowas, verarbeite ich das Problem. Wenn ich es jedoch veröffentliche, kann es sein, dass ich andere mit herunterziehe? Meinst du das?

Und: Zieht dieses Gedicht dich persönlich herunter?

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 23:01
#20 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Zitat
Mit anderen Worten - schreibe ich sowas, verarbeite ich das Problem. Wenn ich es jedoch veröffentliche, kann es sein, dass ich andere mit herunterziehe? Meinst du das?




Nein ich meine das die Absicht des Verfassers war bestimmte Dinge zu glauben.
Auch wenn sie grösstenteils nur suggestiv rüberkommen.
Wenn du deine Depristimmung niederschreibst dann stellst du sie sicherlich nicht als gesellschaftliche Tatsache hin.Du schreibst nur auf wie du dich fühlst.
Das Eine ist Missionsarbeit, das Andere eine Art Rauslassen.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

27.01.2010 23:06
#21 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Jetzt kenne ich deinen Standpunkt.

Hm, auf mich wirkte das Gedicht nicht unbedingt "missionarisch" - eher wie ein Gedicht, das man eben liest, bei dem ich als Atheistin zuweilen denke "hm, ja, das stimmt irgendwo" oder auch "hm, aber das ist jetzt nicht toll". Aber ich fühle mich nicht missioniert.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 23:31
#22 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Zitat
hm, ja, das stimmt irgendwo




Und darum gehts.
Wenn es platt und plump formuliert wäre, dann würde es mir weit weniger Sorgen machen.
Die die letzten Sommer mit dem Bus durch Deutschland getourt sind, die hatten nur irgendwelche Sprüche drauf, das war leicht zu widerlegen. Konstantin hätte das Christentum erfunden und so ein Käse.
Aber jeder Mensch hat Zweifel, es gibt keinen Menschen der hundertprozentig von seinem Glauben überzeugt ist.
Jeder Mensch ist schwach. Und eine Bestätigung der Schwäche kann man da nicht gebrauchen.


Zitat
Aber ich fühle mich nicht missioniert.




Du bist ja auch nicht die Zielgruppe.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

28.01.2010 00:15
#23 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Zitat
Die die letzten Sommer mit dem Bus durch Deutschland getourt sind, die hatten nur irgendwelche Sprüche drauf, das war leicht zu widerlegen.



Na, warum hat es dann niemand gemacht?

Zitat
Jeder Mensch ist schwach. Und eine Bestätigung der Schwäche kann man da nicht gebrauchen.



Ah, da haben wir es. Du willst den Zweifel an deiner Religion abtöten - jaaa nicht den Verstand einschalten, das eigene Weltbild in Frage stellen, etc.

Traurig, traurig.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2010 09:58
#24 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Zitat von Maik
Die die letzten Sommer mit dem Bus durch Deutschland getourt sind, die hatten nur irgendwelche Sprüche drauf, das war leicht zu widerlegen. Konstantin hätte das Christentum erfunden und so ein Käse.



Und schon wieder lügst du unverschämt, bastelst dir was zurecht, wie du es haben willst.
Diesen Käse, wie du richtig sagst, war nie einer der Sprüche, die es dort gab.
Das, wie du hier mir erlognenen und erstunkenen Behauptungen versuchst, gegen Andersdenkende vorzugehen, ist allerübelstes Niveau.

Aber wenn du gern als der größte Lügner, den das Forum je hatte, in die Forengeschichte eingehen willst, bist du genau auf dem richtigen Weg.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2010 10:01
#25 RE: Beispiel für Nihilismus und Suizidförderung antworten

Ich hab noch nicht einmal gelogen hier im Forum Spaghttus, du schon.
Ist alles bewiesen.

Zitat
Diesen Käse, wie du richtig sagst, war nie einer der Sprüche, die es dort gab.



Ich versuche das mal positiv auszulegen und behaupte: du warst gar nicht dabei!
Wenn ich es negativ auslegen würde, würde ich sagen: Du lügst!
Also du Lügner- halt dich doch etwas zurück. Es sei denn natürlich du möchtest dich noch mehr blamieren.
Dann mach bitte weiter so.

Seiten 1 | 2
Maiks Thread »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor