Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Je suis Samuel!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 398 Antworten
und wurde 14.077 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 16
Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2010 14:01
#76 RE: Jesuit zieht NS-Vergleich im Missbrauchsskandal Antworten

Zitat
Das Zölibat ist doch kein Argument, sondern schlichtweg falsch und verherrend in seinen letztendlichen Konsequenzen, wie man sieht.




Ich sagte ich möchte den Triebhaften kein Argument bieten und die Behauptung wegen des Zölibats würde ihnen der Sack platzen äääääh ich meine das Zölibat hätte verheerende Konsequenzen, halte ich für so eine fadenscheinige Ausrede. Ich sehe da keinen Zusammenhang.

Jetzt hab ichs auch gefunden was ich vorhin gemeint habe:

1Tim1-3
Man möge selbst nachlesen.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

08.02.2010 14:34
#77 RE: Jesuit zieht NS-Vergleich im Missbrauchsskandal Antworten

Zitat
Triebhaften


Ist das Wort bei dir negativ behaftet?

Maleachi hat bereits den richtigen Bibeltext dazu angeführt. Biblisch herrleiten läßt sich das nicht, außer das die Ehelosigkeit eine Option sei.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2010 14:51
#78 Sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche Antworten

Tatort Beichtstuhl

Die Diskussion über sexuellen Missbrauch erschüttert die katholische Kirche in Deutschland: Immer mehr Fälle werden bekannt, die Institution gerät unter Druck. Mehr über die Hintergründe zu Einzelschicksalen, der Schweigepolitik des Vatikans und der Motivation der Täter finden Sie auf unserer Themenseite.


http://www.spiegel.de/thema/sexueller_mi...lischen_kirche/

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2010 14:55
#79 Missbrauch: Es ist alles seit Jahren bekannt Antworten

BERLIN. (hpd) Anlässlich der Vorfälle im Canisius-Kolleg brandet eine Welle der Berichte und Stellungnahmen zum Missbrauch in katholischen Einrichtungen durch die Medien, als wäre es die Neuigkeit des Neuesten und die volle Empörung angesagt. Es ist jedoch bereits alles seit Jahren bekannt. Eine Dokumentation des UN-Berichts der Initiative Kirche von unten (IKvu) aus dem Jahr 2003.

http://hpd.de/node/8774

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2010 14:56
#80 RE: Jesuit zieht NS-Vergleich im Missbrauchsskandal Antworten

Zitat
Biblisch herrleiten läßt sich das nicht, außer das die Ehelosigkeit eine Option sei.



Wie gesagt: Ich stimme dem zu.
Und meine Bibelstelle ist sogar noch passender.


Zitat
Ist das Wort bei dir negativ behaftet?




Selbstverständlich!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2010 15:01
#81 Folgen intensiver katholischer Mädchenerziehung Antworten

Die Diskussion und Offenlegung der seelischen, körperlichen und sozialen Verletzungen, die Heimkindern in den 50er Jahren in christlichen Heimen angetan wurden, ist spätestens seit 2008 eröffnet. Die Reaktion ist meist Betroffenheit, das war schlimm damals, das waren Ausnahmen damals. Vor allem scheint es jedoch den mit der Untersuchung beauftragten PolitikerInnen und Verantwortlichen ein unangenehmes Thema zu sein.


....

Unser katholischer Erziehungsratgeber, der übrigens nur an einer einzigen Stelle erwähnt, dass es eine wichtige Aufgabe ist, die „hasserfüllte Menschheit der Nachkriegsjahre“(Seite 23) zu bilden, geht nicht im Geringsten auf die Kriegstraumatisierungen und Folgen der nationalsozialistischen Indoktrination ein. Viel wichtiger sind ihm Beschämungsrituale, um die Kinder dazu zu bringen, sich „freiwillig“ in die Schablonen der katholischen Geschlechterrollenkonstrukte zu legen.



Hier eine Maßregelungsvorlage, die Anwendung finden sollte bei einem „Verstoß des Kindes“:



Magda.
Unschickliches, grobes Benehmen.

* Grüß dich Gott, Magda! So, was gibt´s wohl beim Pfarrer? Setz dich! Du, wir wollen ganz ehrlich sein, so wie das Gewissen es mir und dir sagt. Es ist schön, dass du gekommen bist. Du wusstest ja schon, dass wir etwas Unangenehmes zu besprechen haben. Das war tapfer!
* Also, ich habe dir schon angedeutet, dass du zu wenig fein seiest für ein Mädchen…. Der Schnee war ja verlockend, gewiß. Aber die Buben fanden es auch verlockend, euch zuzuschauen, wie ihr zwei euch im Schnee gewälzt und eingerieben habt, die Beine in die Höhe gestreckt und so geschrieen habt, dass es auffiel. Weißt du, was eine Frau mir gesagt hat über euer Lachen und Kreischen: Wollüstig war´s!
* Das war gar nicht fraulich fein, Magda, das war roh, das war fast schlimm und schlecht. Ich habe gemeint, das Ideal der Frau, von dem wir doch gesprochen, hätte euch gezeigt, was sich gehört und was nicht. Aber es scheint, dass ich mich arg getäuscht habe - in der Magda - - - Die Magda war rot geworden. Sie sagte nichts. Sie war auch ein bisschen trotzig und stierte zu Boden.
* Magda, wenn Buben so wild tun, macht das nicht viel aus. Es sind eben Buben, nicht Mädchen wie du. Hör, was ich jetzt sage: ich habe ein bisschen Angst um dich! Du schaust mich erstaunt an? Ja, ich habe etwas Angst um dich! Denn wenn die Magda jetzt so tut, im Schulhof, vor den Buben, dann wird sie auch später nicht zurückhaltend sein vor jungen Männern! Und dann werden es die jungen Männer vor der Magda noch viel weniger sein! …Darum habe ich Angst, Magda - - - -. Magda war purpurrot geworden. Und die Tränen liefen. (So, jetzt aufbauen!)
* Siehst du Kind, du musst dich jetzt einfach gegen das Rohe und Bubenhafte in dir wehren, da du ja ein Mädchen bist. .…. (Lebenskunde, Seite 94)
http://hpd.de/node/8772?page=0,1

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2010 15:07
#82 RE: Folgen intensiver katholischer Mädchenerziehung Antworten

Und was soll das jetzt Spaghettus? Willst du sagen das man damals ein anderes Frauenbild hatte als heute? Ist bekannt.
Und wenn man die heutigen Hausdrachen kennt, dann hält sich die Antipathie für dieses Frauenbild sehr in Grenzen.
Grade die Frauenbewegung hat ja sehr dafür gesorgt, das Jungs emotional unterversorgt waren und sich später als Männer das zurückholen wollen was sie als Kind verpasst haben.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2010 15:12
#83 RE: Folgen intensiver katholischer Mädchenerziehung Antworten

Zitat
Und was soll das jetzt Spaghettus?


Das ist ein weiteres Indiz, dass die angeblich so überlegene christliche Moral einfach Scheißé ist.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

08.02.2010 15:37
#84 RE: Folgen intensiver katholischer Mädchenerziehung Antworten

Zitat
Willst du sagen das man damals ein anderes Frauenbild hatte als heute? Ist bekannt.
Und wenn man die heutigen Hausdrachen kennt, dann hält sich die Antipathie für dieses Frauenbild sehr in Grenzen.
Grade die Frauenbewegung hat ja sehr dafür gesorgt, das Jungs emotional unterversorgt waren und sich später als Männer das zurückholen wollen was sie als Kind verpasst haben.



Und da soll noch einer sagen, ich unterstelle anderen Realitätsverlust oder nicht vorhandes Leben

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2010 18:33
#85 RE: Folgen intensiver katholischer Mädchenerziehung Antworten

....Willi Kramer, 61, wurde nicht sexuell missbraucht. Aber er wurde gequält, gedemütigt, malträtiert – in einer Einrichtung, die sich dem Humanismus und dem Christentum verschrieben hat und die auch in den 50er Jahren als Eliteschule galt. Willi Kramer war im Kolleg in St. Blasien...Er erzählt die Geschichten fast ein wenig wie Anekdoten, die beim Klassentreffen immer und immer wieder aufgewärmt werden: Weißt du noch...
. . . wie es war, wenn die Schüler zwischen 15.45 und 16.15 Uhr zur Strafsprechstunde beim Generalpräfekten K. zitiert wurden. "Wir standen in einer Schlange vor seinem Zimmer, hatten einzeln einzutreten und bekamen je nach Vergehen (Schwätzen beim Schuhe putzen und ähnliches) mit dem Rohrstock bis zu sechs Schläge auf den Hintern und sechs auf die Finger. K. genoss das Schlagen und ganz besonders die dicht vorbei geführten Probeschläge, die die Angst des Opfers vergrößern sollten."

. . . wie ein Schüler im Speisesaal gezwungen wurde, die erbrochene Sagosuppe zu essen. "Ich habe damals daneben gesessen und habe heute noch sehr genau den schluchzenden Jungen vor Augen, der verzweifelt die kotzige Brühe reinzuwürgen versuchte."

. . . "wie es einmal bei einer Weihnachtsfeier mehrere Verletzte gab, weil ein Pater mit Fäusten auf die Schüler losgegangen war. Ihr Vergehen: Sie hatten, hungrig wie immer, vor Beginn schon einmal in den Keksteller gegriffen."

http://www.badische-zeitung.de/suedwest-...--26614268.html

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 08:12
#86 "Ich war zum Stillschweigen verdonnert." Antworten

...Wilfried Otto, 57, ist seit zwölf Jahren Diakon in der Gemeinde in Hildesheim und trat 1997 die direkte Nachfolge R.'s an. "Ich wusste, dass es um Missbrauchsvorwürfe ging", gibt er heute zu. Gesagt hat er damals nichts. "Ich war zum Stillschweigen verdonnert." Während er das sagt, funkeln seine blauen Augen und das Gesicht wird rot. "Und ich weiß, ich hätte die Bombe damals platzen lassen sollen."... R. blieb bis 1989 in Göttingen, danach wirkte er in der Gemeinde "Guter Hirt" in Hildesheim. Dort wandte sich 1993 eine Mutter mit einem Brief an Josef Homeyer, seinerzeit Bischof von Hildesheim, in dem sie von sexuellen Übergriffen auf ihre 14-jährige Tochter berichtete. Ihr Schreiben blieb ohne Konsequenzen...
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,676655,00.html

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

09.02.2010 08:51
#87 Ursache? Antworten

Was ist die Ursache für so ein Verhalten?

Ich kann mir vorstellen, dass teilweise die Abschottung er jeweiligen Religion dazu führt, dass ein paralleles Rechssystem beinhaltet in der das Vegehen versucht wird innerhalb der Gemeinschaft zu regeln. Wie seht ihr das?

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 09:19
#88 RE: Ursache? Antworten

Ganz sicher trägt das mit dazu bei. Wer meint, die Moral mit Löffeln gefressen zu haben, sie sogar zu bestimmen, entscheidet natürlich auch locker darüber, ob und was für ihn selbst gilt.

Mir scheint aber noch ein anderer Aspekt ganz besonders wichtig. Wer sich dem Diktat einse göttlichen Tyrannen unterwirft und so gewohnt ist, Regeln zu akzeptieren ohne sie zu hinterfragen, macht das halt auch, wenn er von ganz oben Weisung bekommt, alles zu vertuschen. Die da ja total hierarchisch aufgebaute Katholische Kirche in Verbindung mit ihrem Kirchen- und Arbeitsrecht bietet da nun mal mit die besten Voraussetzungen für ein solches systematisches Wegsehen und Unterdrücken.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2010 19:09
#89 Die Kirche hat einen Panzer gebildet Antworten

...

"Es darf nicht länger sein, dass die Kirche ein Sonderrecht beansprucht, wie es sonst niemand in der Gesellschaft hat, nämlich beim Verdacht auf eine Straftat zunächst einmal lediglich eine interne Klärung zu verfolgen - jenseits von Polizei und Justiz", so Mosen. Die seit 2002 gültigen Leitlinien der Bischofskonferenz begünstigen ihrer Ansicht nach noch immer die Tradition des Vertuschens und helfen den Tätern, nicht den Opfern.

...Schon ein Jahr nach Erscheinen der bischöflichen Leitlinien erstellte Mosen eine Studie über die Behinderung der Uno-Kinderrechtskonvention durch die Kirche in Deutschland. Diesen Bericht übergab sie an Regierungsstellen und den päpstlichen Vertreter bei der Uno in Genf sowie an die Deutsche Bischofskonferenz.

"Keiner der Empfänger reagierte auf unseren Bericht", sagt Mosen.

...Die Praxis der Deutschen Bischofskonferenz im Umgang mit sexuellem Kindesmissbrauch stehe zudem "nicht im Einklang mit deutschem Recht", kritisiert Theologin Mosen.

..."Nirgends ist der Schutz der Täter so massiv wie in den kirchlichen Hierarchien, weil immer wieder die heilige Kirche zuerst geschützt wird", zürnt Grabmeier. Sie kenne zwar einige Kirchenmänner, die sagten, da müsse man endlich ran. "Doch die Kirche insgesamt hat so etwas wie einen Panzer gebildet, der die Verbrecher und ihre Verbrechen schützt.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,676764,00.html

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2010 07:09
#90 RE: Ursache? Antworten

Zitat
Was ist die Ursache für so ein Verhalten?



Meinst du das Bildzeitungsniveau vom Bruder Spaghettus oder deine Bereitschaft das auch noch zu pushen?

Zitat
Ganz sicher trägt das mit dazu bei. Wer meint, die Moral mit Löffeln gefressen zu haben, sie sogar zu bestimmen, entscheidet natürlich auch locker darüber, ob und was für ihn selbst gilt.

Mir scheint aber noch ein anderer Aspekt ganz besonders wichtig. Wer sich dem Diktat einse göttlichen Tyrannen unterwirft und so gewohnt ist, Regeln zu akzeptieren ohne sie zu hinterfragen, macht das halt auch, wenn er von ganz oben Weisung bekommt, alles zu vertuschen. Die da ja total hierarchisch aufgebaute Katholische Kirche in Verbindung mit ihrem Kirchen- und Arbeitsrecht bietet da nun mal mit die besten Voraussetzungen für ein solches systematisches Wegsehen und Unterdrücken




Hier steht worums wirklich geht.
Also lasst euch nicht durch Schauergeschichten beeindrucken wie es der Mob immer tut.
Wegen solchen Menschen gibt es FKK aufm Flughafen , Onlineüberwachung, und Bürokratie statt Gesundheitsfürsorge.
Wer sich für das Wohl der Kinder interessiert, der unterstützt Religion anstatt sie zu bekämpfen durch irgendwelchen reisserischen Blödsinn.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

10.02.2010 07:35
#91 RE: Ursache? Antworten

Zitat
oder deine Bereitschaft das auch noch zu pushen?


Es geht mir darum es zu verstehen. Wenn du deinen Verstand verschließt und solche Dinge unter den Tisch kehren willst, bist du nicht besser als die Direktoren und Bischöfe, die sowas decken wollen.

Zitat
Also lasst euch nicht durch Schauergeschichten beeindrucken wie es der Mob immer tut.



Wen sprichst du damit an?

Zitat
Wegen solchen Menschen gibt es FKK aufm Flughafen , Onlineüberwachung, und Bürokratie statt Gesundheitsfürsorge.


Da spricht der Lebenserfahrene Maik! Klasse!

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2010 08:14
#92 RE: Ursache? Antworten

Zitat
Es geht mir darum es zu verstehen. Wenn du deinen Verstand verschließt und solche Dinge unter den Tisch kehren willst, bist du nicht besser als die Direktoren und Bischöfe, die sowas decken wollen.



Was das Glashaus individuelle Prüfung betrifft, solltest du nicht mit Steinen schmeissen.


Zitat
Wen sprichst du damit an?



Typen wie dich natürlich.
Alle die gerne auf Rattenfänger reinfallen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2010 08:23
#93 RE: Ursache? Antworten

Zitat
Wer sich für das Wohl der Kinder interessiert, der unterstützt Religion anstatt sie zu bekämpfen durch irgendwelchen reisserischen Blödsinn.


Ach, bist du auch so was wie Pfarrer und brauchst einfach mal neues Frischfleisch vor die Flinte?

Einfach eklig, wie du massenhaften Mißbrauch hier versuchst, als zum Wohl des Kindes hinzustellen.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

10.02.2010 08:23
#94 RE: Ursache? Antworten

Ich ein Rattenfänger? Sagt der aus der Mormonen-Sekte! Ich lach mich schief
Wer hat den gerade bewiesen, das er immer brav der Sektenlehre folgt? Ich bestimmt nicht!

Renn du mal brav eurem Apostel oder eurem Bischof hinterher... Schön Blöken wie die Schafe, die der Hirte benötigt - blinde, willige, naive Viecher!

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2010 08:47
#95 Missbrauchsskandal in US-Kirchen Antworten

Zurück zum Thema


Schuldig, reuig, pleite

In den USA wurden Tausende Kinder und Jugendliche durch katholische Geistliche missbraucht. Die Kirche zahlte mehr als eine Milliarde Dollar zur Wiedergutmachung - doch der Skandal schwelt weiter: Der Kardinal von Los Angeles soll Täter jahrzehntelang gedeckt haben.

...Doch ein Problem hängt Mahony, 73, bis heute nach und wird ihn wohl noch bis in den Ruhestand verfolgen, den er im kommenden Jahr aus Altersgründen antreten soll - die mehr als 500 Missbrauchsfälle, zu denen es während seiner Amtszeit, unter seiner Obhut, innerhalb der katholischen Kirche Kaliforniens kam.

Seit acht Jahren schon schwelt der US-Kirchenskandal - vor allem auch in Los Angeles, das bisher die höchste Wiedergutmachung von allen Bistümern an die Opfer leistete - 660 Millionen Dollar.

...Die Nachwehen der 2002 erstmals enthüllten Sexskandale machen der katholischen Kirche in den USA unverändert zu schaffen. Die Untersuchungen dauern an, Priester werden verstoßen, Täter verurteilt, Gemeinden und ganze Bistümer machen pleite, weil sie die Vergleichssummen nicht zahlen können.

...Der Jesuitenorden von Oregon, der mit fast 62 Millionen Dollar in der Kreide steht und mehr als 700 Missbrauchsfälle zu verantworten hat, meldete Ende 2009 das Insolvenzverfahren an.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,676748,00.html

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

10.02.2010 09:07
#96 RE: Missbrauchsskandal in US-Kirchen Antworten

Ist doch super, so erledigt sich das Problem von selbst, wenn alle Kirchen Pleite gehen

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

10.02.2010 09:49
#97 RE: Missbrauchsskandal in US-Kirchen Antworten

Zitat von MennoKlamotto
Ist doch super, so erledigt sich das Problem von selbst, wenn alle Kirchen Pleite gehen

Genau.

Andererseits... wenn die Leute trotzdem gläubig bleiben, wo gehen sie dann hin? Na, zu den Fundamentalisten und Sektierern. Die es auch nicht besser treiben :(. Ein Teufelskreis. :(

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2010 10:00
#98 RE: Ursache? Antworten

Zitat
Wer hat den gerade bewiesen, das er immer brav der Sektenlehre folgt?



Textverständnis scheint nicht deine Stärke zu sein Mennoklamotto.


Zitat
Ich ein Rattenfänger?



Nicht du sondern Bruder Spaghettus. Du bist der Mob.


Zitat
Einfach eklig, wie du massenhaften Mißbrauch hier versuchst, als zum Wohl des Kindes hinzustellen.



Eklig wie du Kinder missbrauchst für deinen Hass.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2010 10:02
#99 RE: Missbrauchsskandal in US-Kirchen Antworten

Zitat
Ist doch super, so erledigt sich das Problem von selbst, wenn alle Kirchen Pleite gehen



Seh ich ähnlich. Da hat sich eine Marktlücke aufgetan, nur gut für die Brieftaschen einiger weniger.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2010 10:38
#100 RE: Missbrauchsskandal in US-Kirchen Antworten

Zitat
Ist doch super, so erledigt sich das Problem von selbst, wenn alle Kirchen Pleite gehen


Dann erledigen sich höchstens Probleme, die ausschließlich auf Kirchen zurückzuführen sind. Das wäre natürlich schon ne Menge.

Der religiöse Wahn wäre damit aber noch längst nicht aus der Welt. Da hilft echt nur Aufklärung und Gesellschaften, in denen Sicherheit und Gleichheit in möglichst hohem Maße umgesetzt werden.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 16
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz