Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 274 Antworten
und wurde 8.115 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 11
vito Offline



Beiträge: 461

29.01.2010 22:23
Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

dieser zitat hat mich zum nachdenken gebracht

zitat von aviel

überlege doch mal ein Gott
gobt dreimal eine Offenbarung
alle miteinander widersprechen sich
alle anderen Gläubigen kommen jeweils in die Hölle
und die Halbe Menschehit stirbt auf Grund ihrer Religion
und alle drei hätten die Absoluten wahrheit
und sind die einzig wahre
dann könnte man dochw ohl nur eines ein krankes Hirn dahinter vermuten
und dann wählt er noch drei verschiedene Völker als Auserwählte aus,
denen er jeweils die besten Zusagen macht
dann sagt er schlagt euch tod wer übrig bleibt hat gewonnen

reden wir überhaupt über den gleichen Gott ?

möchte das die konversation unhabhängig vom glauben stattfindet einfach objektiv

LG

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

29.01.2010 22:36
#2 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

Zitat von die Wahrheit des Judentums
warum sollte Gott eine andere Offenbarung schicken-> (z:B den Quran), wenn die vorangegangenen Schriften( das AT und NT) noch immer rein wären? Nur wenn die vorangegangenen Schriften verändert worden sind, muss Gott eine andere Offenbarung senden, um die Menschheit auf den richtigen Weg zu leiten.
Ich kann mir keinen liebenden Gott vorstellen, der uns irregehen lässt. was ich mir aber vorstellen kann ist, dass Gott uns eine Schrift gibt, und die Menschen verändern sie.
Gott gibt uns eine andere Schrift, und die Menschen verändern sie wieder ... und wieder, und wieder. Bis Gott eine letzte Offenbarung schickt und verspricht, sie bis ans Ende der Zeit zu bewahren.
Der Grund warum wir eine Kette von Offenbarungen haben, liegt also daran, dass die früheren Religionen verändert worden sind.



Die Wahrheit des Judentums (4)

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

vito Offline



Beiträge: 461

29.01.2010 22:44
#3 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

ich bezweifle das der tanach verändert worden ist das heiligste des heiligen der juden

welchen grund sollte es geben ?

warum sollte Gott eine andere Offenbarung schicken-> (z:B den Quran), wenn die vorangegangenen Schriften( das AT und NT) noch immer rein wären?

die frage stelle ich mir auch

Nur wenn die vorangegangenen Schriften verändert worden sind, muss Gott eine andere Offenbarung senden, um die Menschheit auf den richtigen Weg zu leiten.


das bezweifle ich das gott sowas überhaupt zulässt !

Ich kann mir keinen liebenden Gott vorstellen, der uns irregehen lässt. was ich mir aber vorstellen kann ist, dass Gott uns eine Schrift gibt, und die Menschen verändern sie.

das bestätigt meine theorie das es nicht um den gleichen gott geht ?

Gott gibt uns eine andere Schrift, und die Menschen verändern sie wieder ... und wieder, und wieder. Bis Gott eine letzte Offenbarung schickt und verspricht, sie bis ans Ende der Zeit zu bewahren.

unlogisch wieso wendet er das nicht beim ersten mal an ( Thora )

Der Grund warum wir eine Kette von Offenbarungen haben, liegt also daran, dass die früheren Religionen verändert worden sind.

villeicht kommt ja bald die nächste offenbarung ?

LG Joe

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

29.01.2010 22:58
#4 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

vito Offline



Beiträge: 461

29.01.2010 23:01
#5 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

???

ist das unabhängig ?

nein bitte den thread nicht verwässern

LG

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

29.01.2010 23:09
#6 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

Zitat von http://de.wikipedia.org/wiki/Allah
???
Der Name wird im Islam ausschließlich für die Bezeichnung der als einzig und absolut aufgefassten Gottheit verwendet und ist somit (ähnlich wie das deutsche, artikellose „Gott“ oder das englische großgeschriebene „God“) de facto ein Eigenname und keine Gattungsbezeichnung. Gleichwohl hat er sich höchstwahrscheinlich aus einer Gattungsbezeichnung entwickelt, nämlich durch eine Silbenellipse beim Zusammentreffen des Artikels al (‏ال‎) und ilāh (‏إله‎ /„Gott, Gottheit“) an, also „der Gott“.

Insbesondere in westlichen Ländern wird das Wort Allah, fast ausschließlich als Bezeichnung für Gott in der Gottesvorstellung des Islam verstanden. Das Wort wird aber auch von arabischsprachigen Juden und Christen in der eigenen Religion zur Bezeichnung der Gottheit gebraucht und wird in den arabischen Bibelübersetzungen verwendet



http://de.wikipedia.org/wiki/Allah

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

vito Offline



Beiträge: 461

29.01.2010 23:14
#7 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

find schon das allah ein name ist

schau mal ein ital sagt DIO ein engländer sagt GOD

ein türke sagt ALLAH ein wie ein saudi u.s.w

kenne sogar freunde die sagen allah und nicht gott und reden deutsch wärend sie das wort allah benutzen.

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

29.01.2010 23:23
#8 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

zitat wiki:

Gemeinsam glauben Christen und Muslime an den Schöpfergott, der ihrem Glauben nach Himmel und Erde schuf

Die Begriffe Gott, Allah und Elohim sind im Deutschen, Arabischen und Hebräischen somit synonym.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

vito Offline



Beiträge: 461

29.01.2010 23:26
#9 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

wenn wir alle an einen gott glauben das ist das judentum die wahre religion gottes

und wir christen und euch muslime liegen da falsch so sehe ich das sozusammen wie sind splittergruppen der juden

LG

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

29.01.2010 23:43
#10 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

Nein. Das ist FALSCH. Judentum und Christentum sind verändert worden.
Vor dem Ursprung des Judentums, waren viele Propheten und deren Anhänger, die nur Gott allein gedient hatten.
Alle von diesen Gesandten kamen mit derselben Botschaft, der Botschaft des Islam.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

vito Offline



Beiträge: 461

29.01.2010 23:48
#11 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

du musst nicht rumschreien

Nein. Das ist FALSCH

das ist deine meinung

Judentum und Christentum sind verändert worden

siehe oben

Vor dem Ursprung des Judentums, waren viele Propheten und deren Anhänger, die nur Gott allein gedient hatten


wenn dienen die juden heute ?

alle von diesen Gesandten kamen mit derselben Botschaft, der Botschaft des Islam.

das bezweifle ich das macht keinen sinn warum sollte gott das tuen

es ist unlogisch

schau mal warum sollte gott warten thora und evangelium und beim koran endoffenbaren

du machst es dir zu leicht sorry

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2010 01:43
#12 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

Wenn die Einen behaupten das die anderen 2 Dinger verändert wurden wären und man das nicht wirklich nachprüfen kann, dann sollte man mal sehen ob man mit dem 3. Ding was anfangen kann. Und meine Antwort darauf ist nein.
Ich will mich jetzt nicht darüber auslassen was ich am Islam nicht gut finde, sondern ich beantworte die Titelfrage für mich mit Nein.
Ausserdem glaube ich letztlich einen Thread von Nuralhuda gelesen zu haben, in dem es hiess das wir an einem Strang ziehen sollten.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2010 07:17
#13 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

Zitat von Maik
Wenn die Einen behaupten das die anderen 2 Dinger verändert wurden wären und man das nicht wirklich nachprüfen kann, dann sollte man mal sehen ob man mit dem 3. Ding was anfangen kann. Und meine Antwort darauf ist nein.
Ich will mich jetzt nicht darüber auslassen was ich am Islam nicht gut finde, sondern ich beantworte die Titelfrage für mich mit Nein.
Ausserdem glaube ich letztlich einen Thread von Nuralhuda gelesen zu haben, in dem es hiess das wir an einem Strang ziehen sollten.



Eigentlich macht es keinen Sinn sich einen Gott bzw. Religion aussuchen zu können. Wenn Gläubige derart argumentieren,das sie mit dieser oder jenen Religion,diesem oder jenem Gott oder Glauben nix anfangen können, muß man eigentlich stutzig werden.
Entweder gibt es tatsächlich einen Gott,der nicht nur Schöpfer und/oder Planer des Ganzen war/ist (den auch ich nicht gänzlich in Frage stelle)und er ist tatsächlich an uns interessiert (was ich sehr wohl in Frage stelle)...dann müßen wir ihn alle so verschleissen wie er ist.
Heutzutage ist es ja schwer in Mode sich "seine" Religion auszusuchen bzw. selbst zusammenzustellen....ein bißchen Mohammed,eine Prise Shiva,zwei Löffel Jesus und ganz viel Buddha...fertig ist mein ganz persönliches Glaubenssüppchen. Oder aber man "revolutioniert" einfach mal einen schon bestehenden Glauben und gründe ein neue Sekte innerhalb einer Religion (Zeugen Jehovas,Mormonen usw.). Wenn man charismatisch und rhetorisch beschlagen genug ist,finden sich immer ein paar Jecke die einem nachlaufen.
Fest steht wohl,das die allermeisten Menschen Gott und den Glauben an ihn brauchen,z.T. sogar ohne diesen gar nicht (über)lebensfähig wären. Da verwundert es nicht,das gerade diese Menschen,selbst wenn sie unterschiedlichen Glaubensrichtungen angehören (hauptsache glauben),bei allen Streitigkeiten und Eitelkeiten die sie untereinander austragen,eine "gemeinsame" Front gegen den Atheismus bilden. Denn jemand,der ohne Gott auskommt,ohne einen von "oben" bestimmten Sinn,ist diesen Menschen unheimlich. Für diese Menschen ist ein Atheist der Überbringer einer "schlechten",einer unfrohen Botschaft. Und wer will schon schlechte Nachrichten hören (im Mittelalter wurden solche Boten noch geköpft),und,ganz wichtig,wer will schon damit konfrontiert werden,das das eigene,recht nett eingerichtete,Weltbild angezweifelt wird...und das auch noch z.T. durchaus fundiert. Das sich Gläubige,nichtmal die innerhalb einer Religion,nicht einigen können,welcher Gott bzw. welche seiner angeblichen Botschaften nun die "wahre" die richtige ist,müßte eigentlich jeden Menschen,also auch die Gläubigen selbst,stutzig werden lassen. Stattdessen erhöht sich jeder Furz,selbst wenn er Mitglied einer "Minisekte" von vlt. ein paar Hunderttausend Mitgliedern ist,als der Verkünder der Wahrheit.
Ich gehöre weiß Gott nicht zu den Menschen,die jedem Trend hinterherlaufen, oder sich an der Meinung, oder dem Geschmack der Masse orientiert (das der Großteil aber genau so ist,sollte einigen vlt. auch zu denken geben),aber wenn ich bedenke ,das selbst die größte Sekte,die Christen,nichtmal ein Drittel der Erdbevölkerung ausmachen,frag ich mich,wie es sein kann,das 2/3 derart auf dem Holzweg sind?

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2010 08:53
#14 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

Also ich kann ja nicht für Andere sprechen, aber ich würde Menschen die ohne Gott durchs Leben gehen nicht als unheimlich betrachten. Und das liegt nicht zuletzt daran das ich bis vor 6 Jahren selbst zu ihnen gehörte.
Und wenn mir diese Leute aufgrund dieses Unglaubens unheimlich wären, dann müssten mir auch Moslems, Buddhisten und was es sonst noch alles gibt unheimlich sein. Denn ich stelle mir nix zusammen.
Andererseits hat Glaube was mit Überzeugung zu tun. Überzeugung steht manchmal im Gegensatz zu vorhandenen Schubladen.Es gibt genügend Christen die der Meinung sind sie brauchen keine Kirche um an Gott zu glauben.
Das heisst diese Menschen bedienen sich ebenfalls nicht am vorhandenen "Buffet".
Klar müssten eigentlich alle an ihn glauben wie er ist. Aber wie er ist, das herauszufinden ist ja Sinn des Lebens.Und das Leben geht über mehr als nur eine Woche oder nen Monat.
Es macht mich keineswegs stutzig das es so viele verschiedene Vorstellungen gibt.Die gibt es sowieso in Sachen Weltbilder, selbst was die Weltbilder ohne Gott betrifft.Da wir aber nur eine Welt haben, kann man hier ähnlich argumentieren.

Ich halte es für eine falsche Rechnung Christen gegen den Rest der Welt aufzurechnen.
Die Erkentniss das es überhaupt einen Gott gibt, halte ich für bedeutender als die Frage welcher es nun ist.
Und da könnte ich auch fragen: Wie kann es sein das die Minderheit der Ungläubigen nicht merkt das sie auf dem Holzweg ist?

Welchem Gott man sich anschliesst, das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Welche Vorstellungen einem angenehmer sind, muss jeder selber wissen. Auf jeden Fall ist dann das Tor zu spirituellem Wachstum wenigstens erst einmal offen.



Zitat
Fest steht wohl,das die allermeisten Menschen Gott und den Glauben an ihn brauchen,z.T. sogar ohne diesen gar nicht (über)lebensfähig wären. Da verwundert es nicht,das gerade diese Menschen,selbst wenn sie unterschiedlichen Glaubensrichtungen angehören (hauptsache glauben),bei allen Streitigkeiten und Eitelkeiten die sie untereinander austragen,eine "gemeinsame" Front gegen den Atheismus bilden. Denn jemand,der ohne Gott auskommt,ohne einen von "oben" bestimmten Sinn,ist diesen Menschen unheimlich. Für diese Menschen ist ein Atheist der Überbringer einer "schlechten",einer unfrohen Botschaft. Und wer will schon schlechte Nachrichten hören (im Mittelalter wurden solche Boten noch geköpft),und,ganz wichtig,wer will schon damit konfrontiert werden,das das eigene,recht nett eingerichtete,Weltbild angezweifelt wird...




Die Stichwörter sind hier : überbringen und konfrontieren.
Nicht etwa: Unglaube oder Atheist.
Und selbst beim überbringen und konfrontieren gibt es Unterschiede.
So mancher Bote im Mittelalter wusste sehr wohl sein Leben zu retten ohne zu lügen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2010 09:04
#15 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

Also ich kann ja nicht für Andere sprechen, aber ich würde Menschen die ohne Gott durchs Leben gehen nicht als unheimlich betrachten. Und das liegt nicht zuletzt daran das ich bis vor 6 Jahren selbst zu ihnen gehörte.

Das ist doch mal ein Ansatz. Wie kam es dazu dich umzuorientieren? Warum überhaupt und warum speziell das Mormonentum??
Das sind Dinge die Atheisten,oder zumindest mich interessieren. Ob ich mich womöglich lustig mache,dürfte einen wirklich überzeugten Gläubigen kalt lassen.


Denn ich stelle mir nix zusammen

Das haben andere vor dir getan..Smith z.B. Du hast es dann halt übernommen.

Ich halte es für eine falsche Rechnung Christen gegen den Rest der Welt aufzurechnen.
Die Erkentniss das es überhaupt einen Gott gibt, halte ich für bedeutender als die Frage welcher es nun ist.
Und da könnte ich auch fragen: Wie kann es sein das die Minderheit der Ungläubigen nicht merkt das sie auf dem Holzweg ist?

Berechtigte Frage. Viele Gläubige scheinen aber zu glauben/denken,Atheisten hätten etwas gegen Gott,ohne zu berücksichtigen,das man gegen etwas was,nach eigenem Empfinden nicht existiert,auch nix haben kann. Ich höre/lese sogar oft,wir würden gegen Gott (an)kämpfen,was natürlich vollkommener Blödsinn ist. Wir haben lediglich etwas gegen die Macht und den Einfluss der Religionen und dem Persilschein,der den Religionen ausgestellt wird.Genauso neigen Gläubige zu denken/glauben,das Atheisten ihr eher nüchternes,manchmal sinnlos und grausam anmutendes ,desillusioniertes Weltbild begrüßen würden. Mitnichten...viele von uns hätten es gerne anders und würden auch gerne an Gerechtigkeit und das Gute im Menschen glauben..aber die Realität stellt sich nunmal zumeist anders dar. Und wir machen uns die Welt halt nicht wie sie uns gefällt,sondern lernen sie zu akzeptieren. Was auch nicht heissen muß,das wir alles schulterzuckend hinnehmen und/oder geschehen lassen.
Die Frage nach der "Erkenntnis" stellen wir uns auch (sonst würden wir hier nicht "diskutieren"),aber wir kommen halt zu anderen Erkenntnissen. Unsere Erkenntnisse scheinen mehr mit Rationalität zu tun zu haben.Wir wollen Belege,wenn möglich Beweise. Und die bist weder du,noch Christian,Snooker,Al oder Nurahulda in der Lage aufzubringen. Irgendwelche Christen oder Moslemseiten oder Zeitschriften sind nicht wirklich unabhängige Quellen.


So mancher Bote im Mittelalter wusste sehr wohl sein Leben zu retten ohne zu lügen

Der Einfluss des Boten darauf war aber eher gering

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2010 12:11
#16 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

Der Eindruck Gott zu hassen bzw. dagegen zu kämpfen entsteht natürlich nicht weil man lediglich ungläubig wäre, sondern kommt aus dem Verhalten gewisser Ungläubiger.
Dieses Verhalten wird auch nicht gerechtfertigt durch den heuchlerischen Vorwand:

Zitat
Wir haben lediglich etwas gegen die Macht und den Einfluss der Religionen und dem Persilschein,der den Religionen ausgestellt wird.


Die Zeiten sind längst vorbei und das ist jedem bekannt.
Eher ist zu befürchten das gewisse Ungläubige es sind die den Persilschein haben wollen.
Das geben sie sogar offen zu und trotzdem will es nicht jeder wahr haben.Und über diese Ignoranz rege ich mich weitaus mehr auf als über die Dreistigkeit das Recht einzufordern Tabus zu verletzen.

Zitat
Genauso neigen Gläubige zu denken/glauben,das Atheisten ihr eher nüchternes,manchmal sinnlos und grausam anmutendes ,desillusioniertes Weltbild begrüßen würden. Mitnichten...viele von uns hätten es gerne anders und würden auch gerne an Gerechtigkeit und das Gute im Menschen glauben..aber die Realität stellt sich nunmal zumeist anders dar.



Dann gibt es keinen Grund mit Hass zu reagieren, wenn die fehlende Fähigkeit an Gerechtigkeit und das Gute im Menschen zu glauben , auch entsprechend bewertet wird.Normalerweise gibt es dafür Antidepressiva und der Patient freut sich.Hier aber bekommt der Arzt dafür Haue.Und den Grund dafür lieferst du gleich noch mit:

Zitat
aber die Realität stellt sich nunmal zumeist anders dar. Und wir machen uns die Welt halt nicht wie sie uns gefällt,sondern lernen sie zu akzeptieren. Was auch nicht heissen muß,das wir alles schulterzuckend hinnehmen und/oder geschehen lassen.
Die Frage nach der "Erkenntnis" stellen wir uns auch (sonst würden wir hier nicht "diskutieren"),aber wir kommen halt zu anderen Erkenntnissen. Unsere Erkenntnisse scheinen mehr mit Rationalität zu tun zu haben.Wir wollen Belege,wenn möglich Beweise. Und die bist weder du,noch Christian,Snooker,Al oder Nurahulda in der Lage aufzubringen. Irgendwelche Christen oder Moslemseiten oder Zeitschriften sind nicht wirklich unabhängige Quellen.



Du hälst dich schlicht und einfach für schlauer und weigerst dich das zu hinterfragen.
Du stellst dir nicht die Frage der Erkentniss, höchstens die Frage der Überzeugung. Aber es ist nun mal so, das nicht jeder darauf steht die Welt trostlos zu sehen und manche sich dieser "Erkentniss" verweigern.
Und diese Haltung wird gesellschaftsübergreifend begrüßt. Du hast Recht: Beweise die dir genehm sind, bin ich nicht in der Lage aufzubringen.Das hat einen einfachen Grund: Ich bin weder gewillt noch in der Lage dir DEINE Überzeugung zu beweisen.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

30.01.2010 12:43
#17 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

Zitat
Die Zeiten sind längst vorbei und das ist jedem bekannt.



Das ist so eine verdammte ......! Die Zeiten sind absolut nicht vorbei! Noch immer werden auf Basis uralten Aberglaubens und völliger Blödheit Gesetze beschlossen, noch immer sind Kirchen machtgieriege Lobbys, die radikalen, und katastrophal schädlichen Einfluss auf sämtliche Gesellschaften ausüben. Noch immer bringen sich unzählige Menschen aufgrund ihrer stupiden Religionen gegenseitig um! Noch immer müssen unzählige Menschen aufgrund der Indoktrination durch parasitäre Systeme unermeßlich leiden!
Du machst mich krank!

Zitat
Eher ist zu befürchten das gewisse Ungläubige es sind die den Persilschein haben wollen.
Das geben sie sogar offen zu und trotzdem will es nicht jeder wahr haben.Und über diese Ignoranz rege ich mich weitaus mehr auf als über die Dreistigkeit das Recht einzufordern Tabus zu verletzen.



Was für eine tolle Einstellungen! Anderen die Priviligen wegnehmen zu wollen, und Gleichberechtigung zu forder, wird schon selbst als Privileg diffarmiert! Was für eine grandiose Einstellung, Gratulation zur faschistischen Einstellung!

Zitat

Dann gibt es keinen Grund mit Hass zu reagieren, wenn die fehlende Fähigkeit an Gerechtigkeit und das Gute im Menschen zu glauben , auch entsprechend bewertet wird.Normalerweise gibt es dafür Antidepressiva und der Patient freut sich.Hier aber bekommt der Arzt dafür Haue.Und den Grund dafür lieferst du gleich noch mit:



Niemand ist hier depressiv.(bis auf dich, eventuell.) Wenn der unqualifizierte, selbstbezeichnete "Arzt" Menschen Medikamente aufdrängen will, obwohl diese völlig glücklich und gesund (und Beides in höherem Maße als der Arzt!) sind, dann gehört dem Haue, aber richtig.
Dein Problem, Maik, machst du mit diesem Beitrag eigentlich wunderbar deutlich: Du selbst hältst die Realität nicht aus, und schluckst daher dein Antidepressiva: "Religion". Das wäre ja noch irgendwie, wenn auch traurig, zumindest tolerierbar. Dass du aber, nur weil die Realität nicht verkraftest, es allen anderen Menschen ebenfalls nicht zutraust bzw. es ihnen sogar verübelst, dass sie sie aushalten, und deswegen ihnen ebenfalls die Abhängigkeit von deinem "Antidepressiva" einreden willst, ist einfach nur abartig.

Zitat
Du hälst dich schlicht und einfach für schlauer und weigerst dich das zu hinterfragen.



Wer glaubt hier an "ewige Wahrheiten", an "göttliche Erfahrungen"? Und wessen Weltbild ist auf wissenschaftliche Fakten aufgebaut, die ständig hinterfragt, überprüft und wenn notwendig, sogar widerrufen werden?
Jedes Mal, wenn du so etwas sagst, zerplatze ich beinahe vor Ironie. Zu deinem Pech, nur beinahe.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2010 13:10
#18 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

Zitat
Das ist so eine verdammte ......! Die Zeiten sind absolut nicht vorbei! Noch immer werden auf Basis uralten Aberglaubens und völliger Blödheit Gesetze beschlossen, noch immer sind Kirchen machtgieriege Lobbys, die radikalen, und katastrophal schädlichen Einfluss auf sämtliche Gesellschaften ausüben. Noch immer bringen sich unzählige Menschen aufgrund ihrer stupiden Religionen gegenseitig um! Noch immer müssen unzählige Menschen aufgrund der Indoktrination durch parasitäre Systeme unermeßlich leiden!



Da das Paranoia ist, ist das

Zitat
Du machst mich krank!




entsprechend zu bewerten.
Fakt ist: eine Lobby zu haben ist in einer Demokratie normal.Radikalen und katastrophal schädlichen Einfluss haben die Landeskirchen seit der Hexenverbrennung nicht mehr ausgeübt.Und lieber hab ich Menschen die sich selbst umbringen aufgrund ihres Glaubens als Menschen die andere damit tyrannisieren und sich dabei auch noch klug vorkommen.


Zitat
Was für eine tolle Einstellungen! Anderen die Priviligen wegnehmen zu wollen, und Gleichberechtigung zu forder, wird schon selbst als Privileg diffarmiert! Was für eine grandiose Einstellung, Gratulation zur faschistischen Einstellung!



Gleichberechtigung haben wir bereits. Weitergehende Forderungen sind also als Machtkampf zu bewerten.Nächstenliebe hat sich mehr oder weniger in weltlichen Gesetzen durchgesetzt und gewisse Leute wollen das ändern. Und dagegen hab ich etwas.


Zitat
Niemand ist hier depressiv.(bis auf dich, eventuell.) Wenn der unqualifizierte, selbstbezeichnete "Arzt" Menschen Medikamente aufdrängen will, obwohl diese völlig glücklich und gesund (und Beides in höherem Maße als der Arzt!) sind, dann gehört dem Haue, aber richtig.



Wenn der Patient unbegründete Forderungen stellt, kann er nicht so glücklich sein wie du es behauptest.
Ja sogar wenn sie begründet wären, wäre deine Behauptung falsch. Denn wenn jemand etwas will, dann ist er mit dem Ist-Zustand eben unzufrieden.

Zitat
Dein Problem, Maik, machst du mit diesem Beitrag eigentlich wunderbar deutlich: Du selbst hältst die Realität nicht aus, und schluckst daher dein Antidepressiva: "Religion". Das wäre ja noch irgendwie, wenn auch traurig, zumindest tolerierbar. Dass du aber, nur weil die Realität nicht verkraftest, es allen anderen Menschen ebenfalls nicht zutraust bzw. es ihnen sogar verübelst, dass sie sie aushalten, und deswegen ihnen ebenfalls die Abhängigkeit von deinem "Antidepressiva" einreden willst, ist einfach nur abartig.




Ich verüble niemandem etwas. Von uns beiden bin ich der grössere Fan von Demokratie und Rechtsstaat.Ich befürchte nicht einmal stan kann aus meiner Antwort an ihn herauslesen das ich ihm irgend etwas verübeln wolle.
Es ging um eine lebensverneinende Einstellung und da du dich so aufregst darüber das ich die nicht gesund finde, bedeutet das wohl du möchtest nicht mit einer lebensbejahenden Einstellung konfrontiert werden.
Dann schlage ich vor du ziehst auf eine einsame Insel.

Zitat
Wer glaubt hier an "ewige Wahrheiten", an "göttliche Erfahrungen"? Und wessen Weltbild ist auf wissenschaftliche Fakten aufgebaut, die ständig hinterfragt, überprüft und wenn notwendig, sogar widerrufen werden?



Widerrufen hast du bisher noch gar nichts.

vito Offline



Beiträge: 461

30.01.2010 13:37
#19 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

@ maik

zitat maik

sondern ich beantworte die Titelfrage für mich mit Nein

inwiefern nein ?

LG

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2010 13:52
#20 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

Maik:"Der Eindruck Gott zu hassen bzw. dagegen zu kämpfen entsteht natürlich nicht weil man lediglich ungläubig wäre, sondern kommt aus dem Verhalten gewisser Ungläubiger.
Dieses Verhalten wird auch nicht gerechtfertigt durch den heuchlerischen Vorwand"Wir haben lediglich etwas gegen die Macht und den Einfluss der Religionen und dem Persilschein,der den Religionen ausgestellt wird."Die Zeiten sind längst vorbei und das ist jedem bekannt.
Eher ist zu befürchten das gewisse Ungläubige es sind die den Persilschein haben wollen.
Das geben sie sogar offen zu und trotzdem will es nicht jeder wahr haben.Und über diese Ignoranz rege ich mich weitaus mehr auf als über die Dreistigkeit das Recht einzufordern Tabus zu verletzen.

An deiner Stelle wäre ich sehr vorsichtig anderen Heuchelei vorzuwerfen.Und die Zeiten sind eben noch nicht vorbei. In einigen Gegenden dieser Welt nichtmal annähernd.

Dann gibt es keinen Grund mit Hass zu reagieren, wenn die fehlende Fähigkeit an Gerechtigkeit und das Gute im Menschen zu glauben , auch entsprechend bewertet wird.Normalerweise gibt es dafür Antidepressiva und der Patient freut sich.Hier aber bekommt der Arzt dafür Haue.Und den Grund dafür lieferst du gleich noch mit:


"Hass" ist eine Emotion,die mir vollkommen fremd ist...so wie z.B. auch Neid und Mißgunst.Du gibst aber indirekt zu,das der Glaube ein Medikament,vlt. sogar ein Placebo ist...prima. Aber bedenke,das nicht jeder der sich mit unangenehmen Wahrheiten auseinandersetzt und bewältigt automatisch depressiv sein muß.Vlt. solltest du dich mit dem Thema "Depression" befassen.Ich kenne z.B. auch mehr depressive Gläubige,als Atheisten.

Du hälst dich schlicht und einfach für schlauer und weigerst dich das zu hinterfragen.
Du stellst dir nicht die Frage der Erkentniss, höchstens die Frage der Überzeugung. Aber es ist nun mal so, das nicht jeder darauf steht die Welt trostlos zu sehen und manche sich dieser "Erkentniss" verweigern.
Und diese Haltung wird gesellschaftsübergreifend begrüßt. Du hast Recht: Beweise die dir genehm sind, bin ich nicht in der Lage aufzubringen.Das hat einen einfachen Grund: Ich bin weder gewillt noch in der Lage dir DEINE Überzeugung zu beweisen.

Du schreibst.."das nicht jeder darauf steht die Welt trostlos zu sehen und manche sich dieser "Erkentniss" verweigern." und schießt damit ein Eigentor. Denn hiermit gibst du einerseits zu,zu denken das wir Atheisten darauf stehen würden (bestätigst also meinen Verdacht),und andererseits,das Gläubige sich der wahrscheinlicheren,aber unangenehmeren "Erkenntniss" verweigern. Das deutet alles auf "Es kann nicht sein,was nicht sein darf" hin.
Und du brauchst mir auch nicht meine Überzeugung zu beweisen,sondern lediglich die deine einigermaßen glaubwürdig zu vertreten.Was würdest du denn sagen,wenn ich /wie unsere Belege ausschliesslich aus einem Atheistenblättchen beziehen würden? Ist es den wirklich zuviel verlangt eine "unabhängige",neutrale Quelle zu fordern..vlt. aus der GEO oder der National Geographics...irgendeine Studie (ich warte auch noch immer auf die angebliche Uni die diesen merkwürdigen islamischen Innenarchitekten,der die Evolutionstheorie bestreitet,lehrt. Al und Nurahulda wollten die schon längst veröffentlich und zicken genauso rum wie du). Das läßt den Verdacht aufkommen,das du selbst nicht so überzeugt von deinen Quellen und Erkenntnisseen bist und in erster Linie NICHT WILLENS bist.
Du wirst es selbstverständlich nicht einsehen,aber du hast dir mit diesem deinen Beitrag wiedermal selbst ein Bein gestellt

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2010 13:55
#21 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

@vito
Nein wir haben nicht den gleichen Gott. Allah ist ein Anderer.
Ich sehe lediglich im Judentum und Christentum einen Zusammenhang, auch wenn mir da mancher Jude wohl widersprechen wird. Den Juden trau ich es aber eher zu Jesus Christus eines Tages anzuerkennen als den Moslems.
Das mache ich hauptsächlich daran fest das sogenannter Antisemitismus, meistens von anderen Semiten kommt.

Das war jetzt ganz nebenbei eine Gesellschaftskritik, denn Antisemitismus wird behauptet wenn jemand etwas gegen Juden sagt, dabei sind Semiten arabische Stämme und dieses Wort kann man also auf die ganze moslemische Welt beziehen.

Aber zurück zum Thema:
Ich teile nicht den jüdischen Stolz der Auserwählung egal wie sie sich benehmen , weiss aber das sie dennoch eine grosse Rolle spielen und spielen werden im Plan Gottes.Den Moslems scheint das nicht ganz so klar zu sein.
Da das Heil aber von den Juden kommt, hab ich Zweifel das sie den Heiligen Israels als solchen einmal annehmen werden. Der ist nun aber einmal Kernelement in der abrahamitischen Religion, der Messias.

vito Offline



Beiträge: 461

30.01.2010 13:57
#22 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

allah soll ja ein mondgott gewesen sein ?

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2010 14:05
#23 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

Zitat
"Hass" ist eine Emotion,die mir vollkommen fremd ist...so wie z.B. auch Neid und Mißgunst



Aber klar doch....


Zitat
Du gibst aber indirekt zu,das der Glaube ein Medikament




Richtig!


Zitat
,vlt. sogar ein Placebo ist...prima




Falsch


Hochmut wäre ein Placebo:

Zitat
Aber bedenke,das nicht jeder der sich mit unangenehmen Wahrheiten auseinandersetzt und bewältigt automatisch depressiv sein muß.




Man hat die Wahl andere überzeugen zu wollen das man so schlau ist weil man die Schrecklichkeit der Welt erkannt hat, man hat aber auch die Möglichkeit Alternativen zu überprüfen anstatt sie auszulachen.


Zitat
Du schreibst.."das nicht jeder darauf steht die Welt trostlos zu sehen und manche sich dieser "Erkentniss" verweigern." und schießt damit ein Eigentor. Denn hiermit gibst du einerseits zu,zu denken das wir Atheisten darauf stehen würden (bestätigst also meinen Verdacht),und andererseits,das Gläubige sich der wahrscheinlicheren,aber unangenehmeren "Erkenntniss" verweigern. Das deutet alles auf "Es kann nicht sein,was nicht sein darf" hin.



Nein tut es nicht. Nicht umsonst steht Erkentniss in Anführungsstrichen.Ich wollte damit andeuten das es depressive Menschen für eine Tatsache halten, sonst wären sie nicht depressiv sondern höchstens deprimiert oder traurig.Das die Welt trostlos wäre ist aber keine Tatsache. Und es ist richtig und begrüssenswert sich dem zu verweigern, denn wie sagte ein Dichter einmal: Es gibt nichts Gutes ausser man tut es. Und Gott gibt die meiste Kraft dazu!



Zitat
Und du brauchst mir auch nicht meine Überzeugung zu beweisen,sondern lediglich die deine einigermaßen glaubwürdig zu vertreten.Was würdest du denn sagen,wenn ich /wie unsere Belege ausschliesslich aus einem Atheistenblättchen beziehen würden?




Ach das tust du nicht?



Zitat
Ist es den wirklich zuviel verlangt eine "unabhängige",neutrale Quelle zu fordern..vlt. aus der GEO oder der National Geographics...




Was meinst du denn wo die Geschichte drin stand das man die Arche gefunden hätte,hm?



Zitat
Du wirst es selbstverständlich nicht einsehen




Da hast du vollkommen Recht. Ich bestreite das deine Interpretation meiner Beiträge richtig ist.
Und ich habe sie mit diesem Beitrag wieder einmal korrigiert.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2010 14:07
#24 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

Zitat
allah soll ja ein mondgott gewesen sein ?



Hab ich auch gehört. Aber wieder andere sagen, das dieser Mondgott der Vorläufer des Islam gewesen wäre.

vito Offline



Beiträge: 461

30.01.2010 14:11
#25 RE: Haben wir alle den gleichen Gott ? Jude Christ Moslem ? Antworten

wenn das wirklich der vorläufer gewesen ist dann bestätigt das meine theorie

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz