Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 486 Antworten
und wurde 14.888 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 20
Pontius Pilatus Offline

überzeugter antitheist und naturwissenschaftler

Beiträge: 64

15.02.2010 14:14
#251 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

wie kann man denn auf der sicheren seite sein wenn man eine andere behauptung aufstellt?
du wärest auf der sicheren seite wenn du sagen würdest dass es eine urquelle gibt! basta !fertig! aus!
aber sobald du schon von nem gott anfängst zu reden bist du keineswegs mehr auf der sicheren seite sondern stellst schon vermutungen auf
ach ja aber zu deinem text unter meinem zitat dort steht nichts was sich auf dieses zitat bezieht du stellst wieder einfach nur eine unbegründete behauptung in den raum
ach ja und noch ne frage was ist denn gott überhaupt für ein geschöpf?
kannst du mir mal sagen was gott überhaupt ist?
sag mir einfach mal eine definition
ach ja und cibril du sagtest ich müsse die behauptung stürzen dass es gott gibt und du nicht dass es das fliegendespaghettimonster gibt aber dann müsstest du ja auch belegen warum euer gott dann der einzige sein kann und wieso es jehova auch geben kann

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 15:16
#252 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Es muss zuerst geklärt werden, was mit "Schöpfer" gemeint ist.



Manche sagen auch Kelle dazu. Halt so ein Küchenutensil, mit dem man Soße oder Suppe auf den Teller tut.

Aber viel zu diskutieren sehe ich da nicht. Kommt halt auf die Größe des Topfes und des Tellers an, welche Sorte man da bevorzugt.
Auf Topf, Teller, Soße oder Suppe hat der Schöpfer doch nicht den mindesten Einfluss.

Man könnte sich höchstens darüber streiten, ob der Schöpfer in ne Schublade gehört oder nicht. Ich finden nicht. Da gibts nur einen Paradeweg:

Den Schöpfer einfach aufhängen.

Pontius Pilatus Offline

überzeugter antitheist und naturwissenschaftler

Beiträge: 64

15.02.2010 16:16
#253 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

jawoll du hast es auf den punkt gebracht
und hast uns neue bahnbrechende wissenschaftliche forschungen dargelegt respekt

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 17:00
#254 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von B.S.
Man könnte sich höchstens darüber streiten, ob der Schöpfer in ne Schublade gehört oder nicht. Ich finden nicht. Da gibts nur einen Paradeweg:

Den Schöpfer einfach aufhängen.


Vor kurzen hab ich als 'Koch im Haus' eine feinste Suppenterrine geschenkt bekommen, so 'n richitg altmodisches , bauchiges Ding aus weißem Porzellan. Da war auch 'n Schöpfer dabei (oder ebend eine Kelle, wie wir es nennen), nur war die ebenfalls aus Porzellan und hatte nicht mal ein Loch, wo man sie hätte aufknüpfen können. So bleibt sie jetzt ebend da, wo sie eigentlich hin gehört, in ihre Terrine. Man braucht die nicht aufhängen, die fühlt sich in ihrer natürlichen Umgebung am wohlsten.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 17:26
#255 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Du scheinst halt andere Voraussetzungen zu haben als ich. Stehst mehr so auf das Alte, Verschnörkelte.

Ich steh, jedefalls in der Küche, mehr so das Praktische. Bei mir hängen nicht nicht die Töpfe und Tiegel direkt über dem Herd, sondern auch Schneebesen, Messbecher, Trichter, Fleischgabel, Schaumlöffel usw. Vor allem aber auch Schöpfer. Aber auf jeden Fall mehrere. Da mit einem auszukommen wäre mir viel zu einseitig und umständlich.

Eigentlich bin ich mir fast sicher, auch du kommst nicht wirklich mit deinem einem Schöpfer aus.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 17:48
#256 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

--------------------------------------------------------------------------------
Zitat Stan:Es mag Indizien für die Existenz eines Planer,eines Schöpfers,eines "Erbauers" oder Architekten geben....aber keinerlei für die Existenz dieses Gottes oder dieser Götter die du,Al,Nurahulda,Snooker oder Maik anbeten.

Die allerwenigsten Atheisten werden die Existenz eines Gottes grundsätzlich ausschliessen..
--------------------------------------------------------------------------------



Dann sind sie aber keine.

Doch.Atheisten sind Menschen die nicht an Gott glauben....irgendetwas in der Art auszuschliessen wäre unwissenschaftlich. Die Unterscheidung Atheist - Agnostiker ist Erbsenzählerei,die besonders gerne von Gläubigen betrieben wird um die eigene Position zu stärken.


Was tangiert mich ein Gott dem ich egal bin?


Eben. Das wir für ihn von Bedeutung sind (vorausgesetzt er würde existieren) ist reines Wunschdenken. In etwas zu vergleichen mit der Illusion,das die Frau (oder der Mann) die/den du anbetest auch etwas für dich empfinden würde,obwohl sie/er in Wahrheit nichtmal deinen Namen kennt. Die Realität macht das eigentlich überdeutlich,das ihm nicht allzuviel an uns liegen kann...aber die meisten Menschen verschliessen davor ihre Augen und reden sich ein lediglich geprüft zu werden. Unerwiderte Liebe hat schon viele in den Wahnsinn getrieben und Verbrechen begehen lassen.

Und doch Mennoklamotto, ich kenne ihn.

Faszinierend!!

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 18:27
#257 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
und wieso glaubst du dass dieser gott ausgerechnet unter 6.8 milliarden menschen an dir interessiert ist



Wieso denkst du das ich der Meinung wäre, für die anderen knapp 6 Milliarden würde er sich nicht interessieren?
Das hab ich nicht gesagt, Gott liebt alle Menschen.
Also warum sollte mich diese Vorstellung verängstigen?

Zitat
achja und nein du kennst den schreiber nicht persönlich



Doch. Aber das wäre dann wohl auch eine Definitionssache.



Zitat
Die Unterscheidung Atheist - Agnostiker ist Erbsenzählerei,




Nein!
Noch nicht einmal eine Unterscheidung zwischen den Atheisten ist das, geschweige denn eine zwischen Agnostiker und Atheist. Denn Gott interessiert sich für individuelle Beweggründe.

Zitat
Die Realität macht das eigentlich überdeutlich,das ihm nicht allzuviel an uns liegen kann...




Ach meinst du? Hast du mal überlegt einen Denkfehler in deiner Einschätzung der Realität zu suchen?
Das wäre dann das 3. was zu definieren wäre, neben Schöpfer und kennen also auch Liebe.

Zitat
wie kann man denn auf der sicheren seite sein wenn man eine andere behauptung aufstellt?
du wärest auf der sicheren seite wenn du sagen würdest dass es eine urquelle gibt! basta !fertig! aus!
aber sobald du schon von nem gott anfängst zu reden bist du keineswegs mehr auf der sicheren seite sondern stellst schon vermutungen auf



Der der die Behauptung aufstellt, ist auch nicht erst dann auf der sicheren Seite wenn du die Behauptung nachvollziehen kannst.Sondern bereits wenn er gute Gründe dafür hat, die sich nicht entkräften lassen.


Zitat
Und doch ist die Grundlage deines Glaubens dieses Buch!



Da der Glauben da war bevor ich das Buch in die Hände bekam, stimmt das einfach nicht.



Zitat
Alles was du weißt, weißt du aus diesem Buch,




Auch das stimmt nicht.


Zitat
Trotzdem hälst du es für unfehlbar, nimmst Dinge wörtlich




Auch das stimmt nicht.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 18:35
#258 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Maik
[Noch nicht einmal eine Unterscheidung zwischen den Atheisten ist das, geschweige denn eine zwischen Agnostiker und Atheist. Denn Gott interessiert sich für individuelle Beweggründe.



Der hat ja ne Menge zu tun.
Ich kann mir durchaus vorstellen das es Menschen Trost gibt zu glauben Gott würde alle Menschen lieben und sich für sie interessieren.Gerade für die,die zu wenig Liebe und Aufmerksamkeit bekommen. Meine Überzeugung,und die ist mindestens so stark wie die deine,ist,das es ihn,sollte es tatsächlich so etwas wie einen SChöpfer geben,nicht die Bohne interessiert.
Ein Atheist ist lediglich ein starker Agnostiker,der auch zu dem steht,was er denkt. Da genaue Grenzen zu ziehen,dient doch höchstens den Gläubigen um darauf hinzuweisen,das wir uns auch nicht sicher sind bzw. sein können.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 18:38
#259 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Maik[quote="Maik

Zitat
achja und nein du kennst den schreiber nicht persönlich


Doch. Aber das wäre dann wohl auch eine Definitionssache.




Ich denke das interessiert viele hier brennend. Endlich jemanden kennen zulernen der die Bibel verfasst hat.Ich dachte du wärest erst 30 Jahre alt??
Bist wohl schon mehrmals wieder "auferstanden"??!!

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 18:41
#260 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Der hat ja ne Menge zu tun.



Soviel zu dem Irrtum das ihm langweilig sein müsse den ja manche Leute haben.


Zitat
Meine Überzeugung,und die ist mindestens so stark wie die deine,ist,das es ihn,sollte es tatsächlich so etwas wie einen SChöpfer geben,nicht die Bohne interessiert.



Tja....


Zitat
Ein Atheist ist lediglich ein starker Agnostiker,der auch zu dem steht,was er denkt. Da genaue Grenzen zu ziehen,dient doch höchstens den Gläubigen um darauf hinzuweisen,das wir uns auch nicht sicher sind bzw. sein können.



Und das passt dir nicht oder was?
Wenn du jetzt anfängst in starke und schwache Agnostiker zu unterteilen, bist du derjenige der Erbsenzählerei betreibt. Entweder ich weiss es nicht genau und dann steh ich auch dazu oder ich behaupte einfach das es Quatsch ist zu glauben und mache mich lustig über Menschen die glauben. Erstere sind Agnostiker und letztere sind es nicht.
Können es aber natürlich werden, niemand ist von Anfang an verloren.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 18:42
#261 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Ich denke das interessiert viele hier brennend.



Das denke ich nicht.
Es dürfte Allgemeinwissen sein warum Christen behaupten eine persönliche Beziehung zu Gott zu haben, obwohl sie ihn noch nie _gesehen_ haben.
Und Beziehung = kennen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.466

15.02.2010 18:56
#262 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Maik
Es dürfte Allgemeinwissen sein warum Christen behaupten eine persönliche Beziehung zu Gott zu haben, obwohl sie ihn noch nie _gesehen_ haben.

Der Mensch ist in der Lage, sich in seiner Vorstellungskraft zu verdoppeln. Er kann im Geiste Zwiegespräche führen, wobei der Gegenpart von irgend einer anderen (vorgestellten) Person eingenommen wird. Das kann der Mensch. Ergo kann diese andere Person auch die Metagewalt Gott sein. Aber deswegen muss es ihn nicht geben.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

15.02.2010 18:56
#263 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Dann ist es für dich also wahrscheinlicher das das das Gebäude schon immer existiert hat, aber der Architekt nur eine Erfindung ist?

Um diese Frage zu beantworten ist der realistische Berobachter klar im Vorteil:
Jeder Architekt ist irgenwann mal aus einer Höhle gekrochen und erst danach zum Architekten geworden!
Also muss der Architekt schon vorher in einem nicht von ihm konstruierten "Gebäude" gewohnt haben.
Du behauptest also, das Huhn sei vor dem Ei dagewesen.
Was wiederum jeder aufmerksame Beobachter leicht widerlegen kann!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 19:00
#264 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Aber deswegen muss es ihn nicht geben



Mein Statement diente auch nicht dazu, die Existenz Gottes zu beweisen.
Eher das Gegenteil: Ich sprach von einer persönlichen Beziehung. Wie der Begriff schon sagt, kann die dir niemand abnehmen.

Zitat

Du behauptest also, das Huhn sei vor dem Ei dagewesen.
Was wiederum jeder aufmerksame Beobachter leicht widerlegen kann!




Na das wüsst ich aber.
Wird dir bei solchen Unterhaltungen nicht schwindlig?
Denn das Gebäude aus dem er gekrochen ist , lässt uns wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren.
Die Frage bleibt also unbeantwortet.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 19:03
#265 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Maik
Und das passt dir nicht oder was?
Wenn du jetzt anfängst in starke und schwache Agnostiker zu unterteilen, bist du derjenige der Erbsenzählerei betreibt. Entweder ich weiss es nicht genau und dann steh ich auch dazu oder ich behaupte einfach das es Quatsch ist zu glauben und mache mich lustig über Menschen die glauben. Erstere sind Agnostiker und letztere sind es nicht.
Können es aber natürlich werden, niemand ist von Anfang an verloren.



Nochmal Maik..auch wenn du es nicht wahrhaben oder nicht glauben willst.
Das ganze Thema ist für mich nichtmal halb so wichtig und bedeutend wie für dich. Vlt. auch weil es mir in meinem Leben bisher immer sehr gut gegangen ist. Von daher isses mir wurscht was sich Gläubige einreden..ich kann aber halt auch einordnen. Passen tut mir nicht,das Religion ein derartiger Respekt entgegengebracht werden soll...und in diesem Punkt ist ja auch schon eine Menge in "unserem Sinne erreicht worden...und der cEinfluss den Religionen nehmen..daran müßen wir noch arbeiten. Alles andere ist für mich zu unbedeutend,als das es mir passen müßte oder nicht.

Und ich versuche dir auch nochmal zu erklären,worum es geht. Atheisten oder Agnostiker machen sich nicht,oder sehr selten,generell über den Glauben an einen Schöpfer,eine höhere Macht oder ähnliches, lustig. Es ist dieser Religionshokuspokus der daraus,VON MENSCHEN,gemacht wurde,der lächerlich ist und auch der Lächerlichkeit preisgegeben wird. Wenn du jetzt daran glauben würdest,das dies alles nicht aus bloßem Zufall entstanden sein kann und dabei an eine höhere "Macht" denken würdest,wäre unsere Unterhaltung schon längst relativ eínvernehmlich beendet. Aber dieser Bibel oder Korangott,Geschichten von Auferstehung und Sündenfall,Himmel und Hölle usw. usw. sind für einen Atheisten und/oder Agnostiker nicht zu vermitteln. Das sind Kindegötter und Geschichten,wie Odin oder Zeus. Wir glauben nicht an Gott,lehnen ihn aber auch nicht ab (das klingt jetzt paradox..aber den Einwand das man für etwas an das man nicht glaubt das es existiert auch keine Abneigung empfinden kann,akzeptiert ihr ja nicht).....was wir ablehnen ist DEIN oder Nurahuldas Gott. Über diesen Glaube machen wir uns lächerlich,weil er es ist.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

15.02.2010 19:07
#266 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Na das wüsst ich aber.
Wird dir bei solchen Unterhaltungen nicht schwindlig?
Denn das Gebäude aus dem er gekrochen ist , lässt uns wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren.
Die Frage bleibt also unbeantwortet.

Genau!
Falls Gott eine Notwendigkeit der Existenz ist, dann muss es auch eine Notwendigkeit der Existenz Gottes geben u.s.w.
Gott bleibt eben immer eine unnötige zusätzliche Annahme!
Und wissenschaftlichkeit bedeutet eben, dass unnötige Annahmen immer auszuschließen sind.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 19:09
#267 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Falls Gott eine Notwendigkeit der Existenz ist, dann muss es auch eine Notwendigkeit der Existenz Gottes geben u.s.w.



Seh ich nicht so.


Zitat
Und wissenschaftlichkeit bedeutet eben, dass unnötige Annahmen immer auszuschließen sind.



Nein das bedeutet das sie nicht relevant sind.
Der Unterschied ist: Über das Eine wird gestritten und das Andere nicht.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 19:10
#268 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Nochmal Maik




Nein stan.
Entweder ehrlich oder gar nicht.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.466

15.02.2010 19:19
#269 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Maik
Mein Statement diente auch nicht dazu, die Existenz Gottes zu beweisen.
Eher das Gegenteil: Ich sprach von einer persönlichen Beziehung. Wie der Begriff schon sagt, kann die dir niemand abnehmen.

Wie tritt denn dieser Gott zu dir in Beziehung?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

15.02.2010 19:21
#270 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Zitat
--------------------------------------------------------------------------------
Falls Gott eine Notwendigkeit der Existenz ist, dann muss es auch eine Notwendigkeit der Existenz Gottes geben u.s.w.
--------------------------------------------------------------------------------



Seh ich nicht so.


Was mich nicht wundert...
Dabei ist Logik doch so einfach und primitiv - nur Gläubige können damit halt nichts anfangen.
Es gibt einen Grund, woraus man aber keinsfalls auf einen Gott schließen kann.
Warum soll es dann nicht Ober - und Untergötter endlos geben?
Vielleicht erschaffen die Obergötter ja pemanent auch Untergötter und deren Spielzeug sind dann eben die Universen!
Was einiges erklären würde...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

15.02.2010 19:22
#271 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Seh ich nicht so.


Doch nur, weil du die Bibel wörtlich nimmst und du nicht in der Lage bist diese Frage überhaupt für dich zuzulassen.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 19:22
#272 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Ich bin niemand der unbedingt darauf pochen würde, das die christliche Lehre monotheistisch wäre,Lukrez.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 19:24
#273 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Maik

Zitat
Nochmal Maik


Nein stan.
Entweder ehrlich oder gar nicht.




Und ausgerechnet DU entscheidet und bestimmt was ehrlich ist und was nicht??

Maik..ich hab hier nix zu verlieren. Ich will nix erreichen...ich stelle mich hier nicht als moralisch integeren,gutmütigen,charakterlich nahezu einwandfreien (obwohl ich das bin)Menschen dar. Mir ist wurscht was du oder sonst wer hier über mich denkt....also warum sollte ICH nicht ehrlich sein?? Was hätte ich dadurch gewonnen dir irgendwelche Lügen aufzutischen? Ich bin in erster Linie hier um mich zu amüsieren und zu erfahren zu welche abstrusen Gedankengängen Menschen fähig sind. Aber im Gegensatz zu dir will ich weder mich,noch meine Sache verkaufen wie ein Staubsaugervertreter seinen Hoover. Das dir noch nicht aufgefallen ist das meine Ehrlichkeit sogar oft über das für ein harmonisches Miteinander erträgliches Maß hinausgeht,wundert mich.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 19:26
#274 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Und ausgerechnet DU entscheidet und bestimmt was ehrlich ist und was nicht??



Ganz Recht. Ich muss nicht mit dir reden.

Pest Offline



Beiträge: 657

15.02.2010 19:26
#275 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Maik

Zitat
Und ausgerechnet DU entscheidet und bestimmt was ehrlich ist und was nicht??


Ganz Recht. Ich muss nicht mit dir reden.




Dann tu's nicht!

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 20
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor