Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 486 Antworten
und wurde 14.184 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Cibril Offline



Beiträge: 53

21.02.2010 14:57
#376 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Maik
1) Aha! Wie denn?
2) Ja Jesus ist der Messias aber nicht der Mit dem ihr ihn in Verbindung bringt, Gewiss stehen in der Schrift Zeichen für ihn! Diese sind von den Zeichen (Offenbarungen) zu trennen mit dem ihr ihn Verbindung bringt.
3) Ne steht sie nicht! ich sage ich glaube an Jesus wie es ihm gebührt, also warum tu ich das nach deiner Auffassung nicht?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.02.2010 15:25
#377 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat
... ich sage ich glaube an Jesus wie es ihm gebührt...


Ich glaube auch an Jesus, wie es ihm gebührt: überhaupt nicht.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

21.02.2010 15:46
#378 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Und wieder: 3. wird durch 1. und 2. beantwortet Cibril.
Euer Bibelverständnis leugnet die wichtigste Person.
Und ist damit aus christlicher Sicht unbrauchbar.

Cibril Offline



Beiträge: 53

21.02.2010 23:33
#379 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Anscheinend bist du nicht in der Lage die Fragen zu beantworten, meine genannten punkte beantworten sich nicht selbst. Es gibt kein Christentum aus der Bibel ihr habt sie selbst zusammengeleimt. Du kannst ja nicht mal die einfachsten fragen beantworten, wie willst du die Bibel rechtfertigen? Ich kenne die antworten, auf meine gestellten Fragen du aber offensichtlich nicht deshalb stelle ich sie bewusst.

Die Bibel oder die Offenbarungen sind nicht da um verschiedene Verständnisse daraus zu schildern sondern um die Wahrheit zu erkennen. Ich kenne die Bibel die Thora und den Koran besser als dir lieb ist es selbst so zu kennen.

Unser Bibel Verständnis leugnet nicht die wichtigste Person, und das ist nicht der Messias! Sie setzt ihn an die Stelle wo er nach der Bibel hingehört. Und das ist ganz gewiss nicht an der Seite Gottes. Genau das ist der springende Punkt ihr unterstellt dem Messias das er die wichtigste Person ist. Das ist er aber nicht, und es ist in der Bibel ganz offensichtlich dass der Messias und die wichtigste Person anders erwähnt werden. Also erzähl hier kein Schmarrn, sowas kannst du jemandem erzählen der sich damit nicht auskennt, aber nicht mir.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

21.02.2010 23:52
#380 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Ich habe deine Fragen alle beantwortet.
Ich hab aber nicht das gesagt was du hören wolltest.
Du hast nur erneut begründet wieso du nicht an Jesus und damit nicht an Gott glaubst.
Damit musst du einfach klar kommen das das Christen so sehen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.191

22.02.2010 08:34
#381  Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Maik
Du hast nur erneut begründet wieso du nicht an Jesus und damit nicht an Gott glaubst. Damit musst du einfach klar kommen das das Christen so sehen.

Ihr Gläubigen begründet nicht! Nicht mit allgemein nachvollziehbaren Argumenten, eure "Begründungen" sind unnachvollziehbare Glaubenssätze! Jede Bekenntnisgruppe für sich. Das Ergebnis zeigt sich im Dialog: Dialogresistenz! Die Christen sehen sie an den Muslimen, die Muslime an den Christen. Und die Atheisten an beiden.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2010 13:08
#382 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

War mir klar das du das ausnützt was Cibril hier angezettelt hat.
Er hat nicht mehr begründet warum er denkt das Judentum und Christentum die falsche Lehre haben als ich begründet habe warum ich denke der Islam ist falsch.

"Allgemein nachvollziehbare Argumente" kann es deshalb wenn überhaupt, für Anfänger nur dafür geben warum es überhaupt einen Gott gibt. Und Atheisten sind nun mal Anfänger. Nur mit Leuten die Gott für möglich halten, kann man darüber reden wie Gott denn sein sollte und was er gesagt haben könnte und was er unmöglich gesagt haben kann usw. usw.
Ich bin nicht hier um mich mit Moslems zu streiten, nur damit du deine Religionsfeindlichkeit bestätigt siehst.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.191

22.02.2010 13:50
#383  Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Maik
Und Atheisten sind nun mal Anfänger.

Der Atheismus ist das ERGEBNIS meiner jahrzehnte anhaltenden Auseinandersetzung mit den Religionen. Ein Anfänger bin ich daher nicht. Ich habe mich nicht nur mit der Religion auseinandergesetzt, die mir in den Prägejahren meiner Kindheit beigebracht wurde, ich habe mich auch mit dem Islam, dem Buddhismus und Hinduismus auseinandergesetzt. Mit Bhagwan. Aber auch mit den Philosophen des Atheismus wie Bertrand Russell. Und ich habe gelernt, dass Großspurigkeit nicht zu den richtigen Ergebnissen führt...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2010 13:53
#384 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat
Der Atheismus ist das ERGEBNIS meiner jahrzehnte anhaltenden Auseinandersetzung mit den Religionen. Ein Anfänger bin ich daher nicht



Doch bist du.

Zitat
dass Großspurigkeit nicht zu den richtigen Ergebnissen führt...



Das richtige Ergebnis, was ist das richtige Ergebnis? Diese Frage deutet an, warum ich dir oben widersprochen habe.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.191

22.02.2010 13:55
#385 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Maik
Das richtige Ergebnis, was ist das richtige Ergebnis?

DU kennst es nicht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2010 13:58
#386 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Woran misst du das? Ausser deinem eigenen Ergebniss?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.191

22.02.2010 14:15
#387 Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Maik
Woran misst du das? Ausser deinem eigenen Ergebniss?

An die Existenz um uns herum, so wie sie den Menschen mit ihren Wahrnehmungsinstrumenten der Sinne und des Verstandes zugänglich ist/geworden ist.

Woran misst du denn deinen besonderen Erleuchtungsstand, der im Verhältnis dazu die Atheisen für alle Zeit Anfänger sein lässt? (Der Muslim wertet die Ungläubigen als "Unwissende". Sobald sie ja sagen zum Islam, sind sie die "Wissenden". Dazu brauchen sie nichtmal den Koran gelesen zu haben. Mit der gleichen Selbsterhöhung deiner eigenen Person und der gleichen Verachtung den Andersdenkenden gegenüber gehst du vor. Das geht doch schwer in die Reife und Erkenntnis eines Trotzkopfes, der "Alles blöde - außer ich und Mutti!" sagt.)

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2010 14:25
#388 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat
Woran misst du denn deinen besonderen Erleuchtungsstand, der im Verhältnis dazu die Atheisen für alle Zeit Anfänger sein lässt?



Für alle Zeit bestimmt nicht.
Aber auch in der Schule ist es so: Entscheidend ist ob der Lehrplan erfüllt wurde und nicht wieviel Zeit man gebraucht hat.Der 10 mal sitzen geblieben ist, der hat deshalb nicht mehr Erfahrung als der der es nicht ist.

Zitat
Mit der gleichen Selbsterhöhung deiner eigenen Person und der gleichen Verachtung den Andersdenkenden gegenüber gehst du vor. Das geht doch schwer in die Reife und Erkenntnis eines Trotzkopfes, der "Alles blöde - außer ich und Mutti!" sagt.)



Spiele ich den Beleidigten und behaupte ich das du mir Störungen in der Wahrnehmungen und dem Verstand unterstellst?
Siehe hier:

Zitat
An die Existenz um uns herum, so wie sie den Menschen mit ihren Wahrnehmungsinstrumenten der Sinne und des Verstandes zugänglich ist/geworden ist.



Nein tu ich nicht. Du musst ja so denken.Warum behauptest du dann aber einen eigenen Standpunkt zu haben hätte etwas mit Erhöhung der eigenen Person oder gar Verachtung von Andersdenkenden zu tun?
Fühlst du dich verachtet durch den Begriff "Unwissende" ? Ich bin für Moslems ebenfalls ungläubig/unwissend und ich tu es nicht. Gib doch zu das du selbst nicht besser bist als du es Moslems und mir vorwirfst.
Aber ich werfe dir nicht vor, das du gar kein anderes Ergebnis haben möchtest. Das ist schliesslich jedem seine Sache.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.191

22.02.2010 16:24
#389 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Maik
Fühlst du dich verachtet durch den Begriff "Unwissende" ? Ich bin für Moslems ebenfalls ungläubig/unwissend und ich tu es nicht.

Scheint dir das selber nicht merkwürdig, dass jede Bekenntnisgruppe der monotheistischen, abrahamitischen Religionen sich auf der richtigen Seite weiß, sich entsprechend aufbläst und die anderen als Ungläuige, Unwissende herabsetzt und sogar göttlich verfolgt wissen will - wenn sie die Verfolgung nicht gar selbst in die Hand nehmen?

Zitat
Gib doch zu das du selbst nicht besser bist als du es Moslems und mir vorwirfst.

Der Unterschied zwischen euch und uns Atheisten ist, dass wir euch für eure Denkart nicht verfolgen. Ihr jedoch wünscht und einen Endzeitkrieg an den Hals, der uns vernichtet und schwer bestraft. Und wenn ihr euch hierzu einberufen fühlen solltet, nehmt ihr Gottes Arbeit selbst in die Hand. Das wird euch nur Spaß machen - denn es ist eine große Ehre, unter Gott zu dienen... Nein, wir Atheisten sind euch ethisch um Lichtjahre voraus, um LICHTJAHRE!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2010 18:35
#390 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat
Scheint dir das selber nicht merkwürdig, dass jede Bekenntnisgruppe der monotheistischen, abrahamitischen Religionen sich auf der richtigen Seite weiß,




Nein


Zitat
sich entsprechend aufbläst




Nein


Zitat
und die anderen als Ungläuige, Unwissende herabsetzt




Nein


Zitat
und sogar göttlich verfolgt wissen will




Nein


-

Zitat
wenn sie die Verfolgung nicht gar selbst in die Hand nehmen?




Nein

Wie du vielleicht bemerkt hast, hab ich alles separat beantwortet.Das ist das Entscheidende in diesem Fall.
Nämlich das das alles nicht das selbe ist.Und wenn du noch ergänzt hättest ob es mir nicht merkwürdig vorkäme das manche überhaupt nicht an Gott glauben, dann hätte ich ebenfalls mit nein geantwortet.
Übrigens glauben die Anhänger der polytheistischen Religionen sich ebenfalls auf der sicheren Seite.
Und wie man aus den neueren Medien weiss, können sogar die angeblich soften Hindus brutal werden.
Wie man Gott versteht, hängt auch vom Individuum ab.Und ob man Gott versteht auch.
Es hängt von der jeweiligen Person ab ob sie meint andere verfolgen zu müssen oder ob sie sich lediglich verfolgt fühlt dadurch das Andere auf ihrem Standpunkt beharren.

Es ist eine Sache ob man glaubt der eigene Gott wäre der Richtige, eine Andere ob man das als Anlass nimmt sich aufzublasen, eine weitere ob man das als Anlass nimmt den Anderen Strafe zu wünschen und wieder etwas Anderes, ob man die Sache auch noch selbst in die Hand nimmt.
Aufblasen ist Definitionssache.Das Wort nehmen gerne mal diejenigen in den Mund, die vom eigenen Standpunkt mindestens genauso überzeugt sind wie diejenigen die sich angeblich aufblasen und es sozusagen als impertinent bewerten wenn die Anderen nicht diese Meinung annehmen und ihre eigene fallen lassen.


Der einzige Zusammenhang in deinen Vorwürfen besteht zwischen dem Glauben der eigene Glaube sei der Richtige und der Schlussfolgerung das diejenigen die nicht den richtigen Glauben haben, wohl den falschen Glauben haben müssten. Wie man das auch noch negativ bewerten kann begreif ich nicht.
Ich dachte Atheisten hätten so ein Faible für Logik, also erklär mir das!
Wieso ist das für dich nicht zu verstehen das Gott nicht schizophren sein kann?




Zitat
Der Unterschied zwischen euch und uns Atheisten ist, dass wir euch für eure Denkart nicht verfolgen. Ihr jedoch wünscht und einen Endzeitkrieg an den Hals, der uns vernichtet und schwer bestraft. Und wenn ihr euch hierzu einberufen fühlen solltet, nehmt ihr Gottes Arbeit selbst in die Hand.



Wenn das wahr wäre das Atheisten Gläubige nicht verfolgen würden, dann wäre ich wahrscheinlich gar nicht hier.
Du behauptest doch du wärst kein Anfänger, wieso hab ich dann noch nicht gesehen das du Verständnis dafür hättest, das sich Christen verfolgt sehen durch agressiven Atheismus? Oder ist nur das falsch was andere Glaubensgruppen machen? Wo ist dann der Unterschied zwischen dir und einem Korananhänger?Ausser dem Faible für Allah natürlich.
Wenn jemand deine Strafe wünscht,wieso fragst du dich dann nicht : wofür eigentlich?
Wobei ich nicht einmal glaube das du selbst so denkst wie diejenigen für die du hier Partei ergreifst.
Deshalb verstehe ich diese Unterstellungen von deiner Seite noch weniger.

Der Unterschied zwischen Gottgläubigen und agressiven Atheisten ist, das erstere einladen Ja zu sagen, während letztere nicht nur einladen Nein zu sagen, sondern auch von denen die bereits Ja sagen, fordern Nein zu sagen.
Und jemand der versteht wieviel Gott den Gläubigen bedeutet, der weiss auch letztere Forderung entsprechend einzuordnen. Und wer Religionen kennt, der weiss auch wie wichtig es den Religiösen ist das man Ja sagt.
Das schliesst Religionsfreiheit nicht aus, niemand kann gezwungen werden Ja zu sagen.
Aber es schliesst Gleichgültigkeit aus gegenüber Leuten die andere Menschen zwingen oder verführen wollen Nein zu sagen.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

22.02.2010 18:52
#391 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat
Du behauptest doch du wärst kein Anfänger, wieso hab ich dann noch nicht gesehen das du Verständnis dafür hättest, das sich Christen verfolgt sehen durch agressiven Atheismus?



Weil der einzige Grund dafür ist, dass jene Christen unter überdimensionaler Paranoia, verbunden mit einem kranken Märtyrer-Komplex, leiden - in der Realität werden nämlich faktisch Atheisten von Christen diskriminiert, und nicht umgekehrt - und das ist eine Tatsache.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2010 18:56
#392 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Das das ein Relix so sieht, das wundert mich auch nicht. Schliesslich wäre die einzige Alternative ein Schuldeingeständnis und das fällt nun mal nicht jedem leicht.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

22.02.2010 19:05
#393 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Du willst endlich deine Schuld eingestehen Maik? Sehr nobel von dir.

Und um mal bei den Fakten zu bleiben, zähl mal die Staaten auf in denen Atheisten Christen wie auch immer
geartet Diskriminieren?
Mir fällt da einer ein, welcher aber nach zusammenbruch der Sowjetunion auch untergangen ist, mal schauen ob du
erräts welcher *G*

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2010 19:13
#394 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat
Und um mal bei den Fakten zu bleiben



Das du das nicht willst, steht ja hier:

Du willst endlich deine Schuld eingestehen Maik?

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

22.02.2010 19:14
#395 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Also ein Punkt und ein Absatz müssten als Sinntrennung doch mehr als genügen, ich kanns für dich
aber auch gern ausführlicher machen das nächste mal ^^

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2010 19:20
#396 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Bemüh dich nicht. Ich hab nur zusammengeführt was zusammengehört, in alter Ossimanier.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

22.02.2010 19:51
#397 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Du willst sagen du hast wieder Sätze die garnichts miteinander zu tun haben miteinder verbunden,
tut mir leid so blöd ist kein Ossi.

Und nun erwarte ich voller Spannung deine Aufzählung.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2010 20:02
#398 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat
Du willst sagen



Nein will ich nicht. Das sagst DU!

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

22.02.2010 20:25
#399 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Willst du das Trotzkind spielen oder kommt bald die Aufzählung? Zeit genug ein Geschichtslexikon aufzuschlagen
hattest du ja.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2010 20:29
#400 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat
Willst du das Trotzkind spielen



Das tust ebenfalls du.
Christenverfolgung durch Staaten wurde die letzten Jahre in diesem Forum ausführlich behandelt.
Also stellst du nicht nur Fragen deren Antwort du bereits kennst, sondern du beharrst auch noch auf die Beantwortung von Fragen , die nichts mit der vorhergehenden Unterhaltung zu tun hatten.

Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor