Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 486 Antworten
und wurde 14.228 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Maik ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 18:08
#426 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat
Falsch...Ihr redet über Wahrnehmungen..wir über die Wahrheit,die nix anderes ist als die größtmögliche Wahrscheinlichkeit.



Und angenommene Wahrscheinlichkeit ist Wahrnehmung.
Denn hier wird die Möglichkeit ausgeblendet, das man was übersehen hat.
Und diese Möglichkeit wird ausgeblendet, warum wohl:


Zitat
Ihr wollt die Wahrheit eigentlich gar nicht wissen

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 18:12
#427 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Stan

Das ist genau der Punkt...Ihr wollt die Wahrheit eigentlich gar nicht wissen..wir schon.


Äähmmm, nö.
Ich bin interessiert an Wahrheit. Nur ist hier immer die Rede von der Wahrheit. Gibt es eine solche Wahrheit?
Ich bin jetzt darauf eingegangen, weil du ihr schreibst und im Zweifelsfall fühle ich mich da auch angesprochen. Nur ist es ebend immer ziemlich schwammig von der Wahrheit zu reden und dem anderen konsequenten Selbstbetrug zu unterstellen, nur weil ihr nicht bereit seit, die Wege zu gehen, die andere gehen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 18:12
#428 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Maik

Zitat
Falsch...Ihr redet über Wahrnehmungen..wir über die Wahrheit,die nix anderes ist als die größtmögliche Wahrscheinlichkeit.


Und angenommene Wahrscheinlichkeit ist Wahrnehmung.
Denn hier wird die Möglichkeit ausgeblendet, das man was übersehen hat.
Und diese Möglichkeit wird ausgeblendet, warum wohl:

Zitat
Ihr wollt die Wahrheit eigentlich gar nicht wissen




Ich sprach von der größtmöglichen Wahrscheinlichkeit...und das was uns deine Jungs da auftischen ist näher an Grimms Märchen,als Grimms Märchen selbst.
Eure Wahrnehmung basiert auf Wunschdenken,Illusionen und Träumen,wie du selbst zugibst..eben nach dem Motto "Es kann nicht sein,was nicht sein darf".

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 18:17
#429 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat
Ich sprach von der größtmöglichen Wahrscheinlichkeit..



2/3 der Weltbevölkerung unterliegt einer Art Massenpsychose (Religion) = grösstmögliche Wahrscheinlichkeit ?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 18:20
#430 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von maleachi 89

Zitat von Stan

Das ist genau der Punkt...Ihr wollt die Wahrheit eigentlich gar nicht wissen..wir schon.


Äähmmm, nö.
Ich bin interessiert an Wahrheit. Nur ist hier immer die Rede von der Wahrheit. Gibt es eine solche Wahrheit?
Ich bin jetzt darauf eingegangen, weil du ihr schreibst und im Zweifelsfall fühle ich mich da auch angesprochen. Nur ist es ebend immer ziemlich schwammig von der Wahrheit zu reden und dem anderen konsequenten Selbstbetrug zu unterstellen, nur weil ihr nicht bereit seit, die Wege zu gehen, die andere gehen.




Erstmal liegt es mir fern dich in einen Topp mit Maik zu werfen.

Aber auch Du machst dir mit ziemlicher Sicherheit mehr Illusionen,als z.B. Ich und die meisten anderen Atheisten es tun. Auch du hast die Hoffnung auf Gerechtigkeit..darauf ,das dieses Leben einen Sinn macht. An dem Weltbild eines Atheisten würden die meisten Gläubigen zerbrechen,obwohl dieses sehr viel wahrscheinlicher ist,als jedes das irgendeine Religion,irgendein Glaube vorgaukelt. Also ist der Glaube an diesen Gott den Christen und Muslime anbeten Selbstbetrug,ohne den man angesichts der Ungerechtigkeit und Sinnlosigkeit die uns umgibt wahrscheinlich verzweifeln würde.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 18:22
#431 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Maik

Zitat
Ich sprach von der größtmöglichen Wahrscheinlichkeit..


2/3 der Weltbevölkerung unterliegt einer Art Massenpsychose (Religion) = grösstmögliche Wahrscheinlichkeit ?




Definitiv kein Widerspruch...weil "Realität ist nix für Weicheier".
Der Mensch macht sich sein Leben lang und in nahezu allen Lebenslagen etwas vor...gerade wenn es um Emotionen geht,und Glaube ist durchaus eine Emotion.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 18:33
#432 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Schön das Maleachi anfängt zu begreifen was das Forenthema ist.
Herzlich Willkommen.



Zu Stan:

Was willst du eigentlich?
Möchtest du das Andere dir zustimmen das das Leben so scheisse ist wie du es siehst und das es kein Entkommen gibt?
Oder was?

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 18:37
#433 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Stan
Also ist der Glaube an diesen Gott den Christen und Muslime anbeten Selbstbetrug,ohne den man angesichts der Ungerechtigkeit und Sinnlosigkeit die uns umgibt wahrscheinlich verzweifeln würde.


Auch umgekehrt wird ein Schuh daraus, nämlich dann, wenn wegen dieser Ungerechtigkeit und Sinnlosigkeit die Verzweiflung gerade an diesem Gott wächst, verstehst du, im Zweifelsfall kann man den Scheiß noch der Blödheit der Menschheit zuschieben, aber so....

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 19:12
#434 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat
im Zweifelsfall kann man den Scheiß noch der Blödheit der Menschheit zuschieben, aber so....

Falsche Religion. Bei uns ist es kein Geheimnis, dass unser Monster ab und an mal am Biervulkan versackt. Dass dann bei SEINER Schöpferei auch mal dicke Pampe aus der Kelle läuft, ist also völlig normal.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 19:14
#435 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Maik
Was willst du eigentlich?
Möchtest du das Andere dir zustimmen das das Leben so scheisse ist wie du es siehst und das es kein Entkommen gibt?
Oder was?



Was willst du eigentlich?
Möchtest du das Andere dir zustimmen das das Leben so scheisse ist,das man sich auf das Entkommen,also dasJenseits konzentrieren sollte,aber Gott so gut,das er früher oder später für Gerechtigkeit sorgt. Oder was??

Maik..schliesse nicht von dir auf andere.Ich sach ja "Realität ist nix für Weicheier",und du bist ein halt ein Weichei. Ich finde das Leben mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit lebenswerter und toller als du..also alles andere als Scheisse. Ich weiß es im Gegensatz zu dir zu akzeptieren und einzuschätzen,ohne mir Illusionen zu machen.Das typische Argument eines Gläubigen einem Atheisten,der nicht an eure Gerechtigkeit glaubt und euren verzweifelten Drang nach Sinnsuche teilt ,vorzuwerfen alles Scheisse zu finden. Vielleicht macht gerade dieser fehlende Druck einen Sinn hinter dem allen erkennen zu wollen und die damit verbundene Bescheidenheit und Erkenntnis der eigenen Bedeutungslosigkeit,diese fehlende Eitelkeit,Großmannssucht und Selbstüberschätzung sehr viel zufriedener,als Ihr es euch vorstellen könnt?!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 19:18
#436 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von maleachi 89

Zitat von Stan
Also ist der Glaube an diesen Gott den Christen und Muslime anbeten Selbstbetrug,ohne den man angesichts der Ungerechtigkeit und Sinnlosigkeit die uns umgibt wahrscheinlich verzweifeln würde.


Auch umgekehrt wird ein Schuh daraus, nämlich dann, wenn wegen dieser Ungerechtigkeit und Sinnlosigkeit die Verzweiflung gerade an diesem Gott wächst, verstehst du, im Zweifelsfall kann man den Scheiß noch der Blödheit der Menschheit zuschieben, aber so....




Wichtig ist einen Schuldigen zu haben. Ob man IHM jetzt gute oder böse Absichten unterstellt...hauptsache da ist jemand direkt oder indirekt,bewußt oder unbewußt verantwortlich zu machen. Einfach ein Schicksal zu akzeptieren,Schuldfragen nicht zu klären,Glück oder Pech haben..reicht dem Menschen nicht. Man braucht jemanden bei dem sich beklagen,aber auch jemanden dem man danken kann. Und da hilft ein imaginärer Fantasiefreund oder Vater durchaus.
Gott erfüllt so oder so seinen Zweck...und deshalb hat der Mensch ihn erfunden und bis heute,gegen eigentlich besseren Wissens,am Leben erhalten.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

23.02.2010 19:20
#437 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Kurzum: Wer die Welt mitsamt all ihrer Schrecken akzeptieren kann, für den ist sie auch nicht mehr so schrecklich.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 19:39
#438 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Relix
Kurzum: Wer die Welt mitsamt all ihrer Schrecken akzeptieren kann, für den ist sie auch nicht mehr so schrecklich.


Gute Feststellung, nachdenkenswert.

edit: @ B.S., was will ich mit einem besoffenen Gott, es reicht schon wenn in meinen Gefilden das Bodenpersonal säuft...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 19:54
#439 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Na, immer ist er ja nicht zu. Und schlimmer als Käsmann nie.

Aber so kann man sich schön erklären, warum auf Erden nicht alles so läuft, wie es laufen sollte. Kein Theodizeeproblem. Denn Monsterchen wollte ja, konnte bloß nicht.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 19:55
#440 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat
Maik..schliesse nicht von dir auf andere.Ich sach ja "Realität ist nix für Weicheier",und du bist ein halt ein Weichei. Ich finde das Leben mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit lebenswerter und toller als du..also alles andere als Scheisse. Ich weiß es im Gegensatz zu dir zu akzeptieren und einzuschätzen,ohne mir Illusionen zu machen.Das typische Argument eines Gläubigen einem Atheisten,der nicht an eure Gerechtigkeit glaubt und euren verzweifelten Drang nach Sinnsuche teilt ,vorzuwerfen alles Scheisse zu finden. Vielleicht macht gerade dieser fehlende Druck einen Sinn hinter dem allen erkennen zu wollen und die damit verbundene Bescheidenheit und Erkenntnis der eigenen Bedeutungslosigkeit,diese fehlende Eitelkeit,Großmannssucht und Selbstüberschätzung sehr viel zufriedener,als Ihr es euch vorstellen könnt?!



Du bist derjenige der gegen Menschen kämpft die in sogenannten Illusionen eine Verbesserung sehen.
Es sind nicht die Menschen mit "Illusionen" die etwas gegen dich hätten.
Es ist auch nicht dein Unglaube der mir vordergründig Sorgen macht, aber da erzähl ich dir ja nun wirklich nichts Neues, sondern dein Drang dafür zu werben das alles gut so ist wie es ist. Was mich auf meine Frage zurückkommen lässt: was willst du eigentlich?
Geteiltes Leid ist halbes Leid oder was?

Du unterlässt es ja nicht gegen etwas zu reden, von dem du selber sagst das es einen Zweck erfüllen würde.


Zitat
Gott erfüllt so oder so seinen Zweck




Was bringt es, etwas Sinnvolles eliminieren zu wollen?

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 20:07
#441 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Kein Theodizeeproblem. Denn Monsterchen wollte ja, konnte bloß nicht.


Kann ja bei 'uns' ähnlich gelagert sein, das Problem... aber da wären wir wieder bei der Allmacht.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 20:14
#442 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Maik
Du bist derjenige der gegen Menschen kämpft die in sogenannten Illusionen eine Verbesserung sehen.



Wann begreifst du,das ich nicht kämpfe. Ein paar Beiträge mit einem unbedeutendem Spinner wie dir auszutauschen ist kein Kampf. Erst in dem Moment wo Typen wie du,denn du bist ein Wolf im Schafspelz..und da sind mir Wölfe die sich auch als solche zu erkennen geben,weitaus lieber...nicht mehr unbedeutend sein solten,beginne ich zu kämpfen.

Zitat von Maik
Es sind nicht die Menschen mit "Illusionen" die etwas gegen dich hätten.



Ich hab auch nix gegen die. Wie auch...jeder Mensch macht sich Illusionen...der eine (Du) mehr,der andere (Ich9 weniger.

Zitat von Maik
Es ist auch nicht dein Unglaube der mir vordergründig Sorgen macht, aber da erzähl ich dir ja nun wirklich nichts Neues, sondern dein Drang dafür zu werben das alles gut so ist wie es ist. Was mich auf meine Frage zurückkommen lässt: was willst du eigentlich?



In erster Linie will ich meine Ruhe Und ich werbe auch nicht..diese Vertretermentalität die du besitzt hab ich nicht. Aber dies ist ein Forum in der Atheisten zu Wort kommen und vlt. sogar in der Mehrheit sind. wenn ich werben wollte,würde ich z.B. in DEINEM Forum richtig aktiv werden.

Zitat von Maik
Geteiltes Leid ist halbes Leid oder was?



Leid dürfte somit das einzigste sein,von dem DU mehr verstehst als Ich.

Zitat von Maik
Du unterlässt es ja nicht gegen etwas zu reden, von dem du selber sagst das es einen Zweck erfüllen würde.

Zitat
Gott erfüllt so oder so seinen Zweck


Was bringt es, etwas Sinnvolles eliminieren zu wollen?




Ich will nix eliminieren...genausowenig wie verbieten. Das ist lediglich deine Interpretation.
Und ich halte es für sinnvoller,das Menschen vlt. lernen andere Wege zu finden dieses Leben vernünftig und human zu leben,als sich derart selbst zu betrügen. Das was die Menschheit weiter gebracht hat,im Schlechten...aber auch im Guten..und es gibt keinen Zweifel daran,das es der Menschheit im Schnitt besser geht,als je zuvor..ist der Wissenschaft zu verdanken und nicht der Religion. Jesus Lehre bzw. was davon überliefert wurde kann durchaus in Teilen als Vorbild dienen..aber das was deine Truppe,und auch andere daraus gemacht haben ist alles andere als sinnvoll. Es ist nicht nur sinnlos,sondern auch schädlich.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 20:15
#443 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von maleachi 89

Zitat von Relix
Kurzum: Wer die Welt mitsamt all ihrer Schrecken akzeptieren kann, für den ist sie auch nicht mehr so schrecklich.


Gute Feststellung, nachdenkenswert.
edit: @ B.S., was will ich mit einem besoffenen Gott, es reicht schon wenn in meinen Gefilden das Bodenpersonal säuft...




Gott fährt auch ohne Alkohol laufend zu schnell über ne Rote Ampel.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 20:31
#444 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat
Ich will nix eliminieren...genausowenig wie verbieten. Das ist lediglich deine Interpretation.
Und ich halte es für sinnvoller,das Menschen vlt. lernen andere Wege zu finden dieses Leben vernünftig und human zu leben,als sich derart selbst zu betrügen. Das was die Menschheit weiter gebracht hat,im Schlechten...aber auch im Guten..und es gibt keinen Zweifel daran,das es der Menschheit im Schnitt besser geht,als je zuvor..ist der Wissenschaft zu verdanken und nicht der Religion. Jesus Lehre bzw. was davon überliefert wurde kann durchaus in Teilen als Vorbild dienen..aber das was deine Truppe,und auch andere daraus gemacht haben ist alles andere als sinnvoll. Es ist nicht nur sinnlos,sondern auch schädlich.



Gut wenigstens im letzten Abschnitt wirst du ehrlich.
Bis auf den letzten Spruch natürlich.Denn wenn du der Lehre von Jesus Gutes abgewinnen könntest, dann würdest du nicht für andere Wege werben.Das es den Menschen heute besser geht als früher, das ist den klugen Köpfen der Menschheit zu verdanken.Und von denen hat sich nicht einer gegen Religion eingesetzt.Ignoranz bringt keinen Fortschritt.Ich versteh es aber, das du dich nicht damit auseinandersetzen willst, das es andere Menschen vielleicht besser wissen könnten als du. Aber dann solltest du auch nicht dauernd auf Konfrontationskurs gehen , wenn dir das unangenehm ist.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 20:37
#445 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Maik
Gut wenigstens im letzten Abschnitt wirst du ehrlich.
Bis auf den letzten Spruch natürlich.Denn wenn du der Lehre von Jesus Gutes abgewinnen könntest, dann würdest du nicht für andere Wege werben.Das es den Menschen heute besser geht als früher, das ist den klugen Köpfen der Menschheit zu verdanken.Und von denen hat sich nicht einer gegen Religion eingesetzt.Ignoranz bringt keinen Fortschritt.Ich versteh es aber, das du dich nicht damit auseinandersetzen willst, das es andere Menschen vielleicht besser wissen könnten als du. Aber dann solltest du auch nicht dauernd auf Konfrontationskurs gehen , wenn dir das unangenehm ist.



Kennst du Pippi Langstrumpf??

Hier ihr Lieblingslied,das wohl auch dein Motto zu sein scheint

http://www.youtube.com/watch?v=ayHzg8oMvV0

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 20:42
#446 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Hat schon seinen Grund warum die auch heute noch beliebt ist, obwohl die Schauspielerin straff auf die Rente zugeht.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2010 21:23
#447 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Maik
Hat schon seinen Grund warum die auch heute noch beliebt ist, obwohl die Schauspielerin straff auf die Rente zugeht.





Maik ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2010 07:47
#448 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Die Gläubigen sind die wahren Realisten. Die Ungläubigen sind einfach nur faul.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

24.02.2010 10:10
#449 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat
Die Gläubigen sind die wahren Realisten. Die Ungläubigen sind einfach nur faul.



Die Realität widerspricht dem Troll.

PS: Aber ganz im Sinne deines Systems: Gleichberechtigung = Diskrimierung, Frieden = Krieg, Realität = Fantasterei, Faulheit = Fleiß...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2010 10:47
#450 RE: Frage an alle Gläubigen.. antworten

Zitat von Maik
Die Gläubigen sind die wahren Realisten. Die Ungläubigen sind einfach nur faul.



Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor