Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 486 Antworten
und wurde 14.828 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 20
Stan ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2010 21:33
#201 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Maik

Zitat
Darf ich das jetzt so verstehen das der große,weise Maik jetzt auch unsere gemeinsame Muttersprache modernisiert bzw. reformiert??


Ich dachte mir ich probier mal was Neues.
Spass beiseite:

Zitat
Hier gibbet nix zu verstehen.....


Für dich anscheinend nicht.
Ich habe dazu gesagt was es zu sagen gibt.
Amen




Ja,das hast du...bzw. du hast gesagt was du zu sagen hast,und das war inhaltlich nicht viel.Und jetzt scheinst du endgültig mit deinem Latein (vlt. würdest du das ja besser verstehen?) am Ende.

Ich habe das Gefühl du bist mit der Erwartung in dieses Forum gekommen,das alle vor Freude auf die Knie gehen,das endlich mal jemand den Durchblick hat und auch noch bereit ist ,Anleitungen für ein glückliches,erfülltes Leben,sowohl im Diesseits als auch im Jenseits,zu geben.
Und dann haben es tatsächlich ein paar Undankbare gewagt deine frohe Botschaft nicht anzunehmen und dir zu widersprechen und deinen,natürlich gutgemeinten ,Ratschlägen nicht Folge zu leisten. Um dieser Unverschämtheit die Krone aufzusetzen beleidigen und leugnen sie auch noch deinen Herrn und Gebieter,den der deinem gefühlten kümmerlichen Dasein Würde,Sinn und Zweck verleiht. Das ist wirklich gemein.
Und aus dieser Enttäuschung heraus,diesem Frust das dich niemand erhören will,schlägst du verbal um dich und siehst überall Feinde. Anders ist deine martialische Ausdrucksweise nicht zu erklären.
Du glaubst du würdest hier einen Kampf führen (müßen),wehrst dich gegen Verbote die nur du wahrnimmst..hast du tatsächlich eine solche Angst vor uns?? Siehst du dich vlt. als eine Art Gotteskrieger (natürlich ein friedlicher),der sich zum Auftrag gemacht hat,die Welt zumindest ein stückweit zu verändern,besser zu machen?
Dann such dir besser ein anderes Schlachtfeld..auf dem hier kannst du nur verlieren. Und geh mal vors Loch. Die Luft ist zwar kalt,aber wunderbar.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2010 22:03
#202 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Ich habe das Gefühl du bist mit der Erwartung in dieses Forum gekommen,das alle vor Freude auf die Knie gehen,das endlich mal jemand den Durchblick hat und auch noch bereit ist ,Anleitungen für ein glückliches,erfülltes Leben,sowohl im Diesseits als auch im Jenseits,zu geben.




Das Thema hatten wir bereits.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2010 22:04
#203 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Maik

Zitat
Ich habe das Gefühl du bist mit der Erwartung in dieses Forum gekommen,das alle vor Freude auf die Knie gehen,das endlich mal jemand den Durchblick hat und auch noch bereit ist ,Anleitungen für ein glückliches,erfülltes Leben,sowohl im Diesseits als auch im Jenseits,zu geben.


Das Thema hatten wir bereits.




Es dreht sich ja hier immer um EIN Thema

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2010 22:06
#204 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Ich würde aber gerne über das nervige "Maik ist ein Zwangsmissionierer und kann keine andere Meinung leiden" hinaus kommen. Es ist falsch und belastend.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2010 22:23
#205 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Maik
Ich würde aber gerne über das nervige "Maik ist ein Zwangsmissionierer und kann keine andere Meinung leiden" hinaus kommen. Es ist falsch und belastend.



Und ich würde gerne über das nervige "du willst mir meine Meinung und meinen Glauben verbieten und bist auf einen Kampf aus" hinaus kommen.Es ist falsch und ..ne jetzt würd ich lügen.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2010 22:28
#206 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Und nu?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2010 22:40
#207 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Maik
Und nu?



Uns wird schon was einfallen

Du hast sowieso nix besseres zu tun,und ich hab auch immer wieder mal Zeit.

Cibril Offline



Beiträge: 53

14.02.2010 16:34
#208 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Pontius Pilatus stan und Mennoklamotto

Anscheinend seid ihr nicht in der Lage dies zu verstehen mit eurem begrenztem verstand euch fehlt einfach das Wissen darum. So etwas was ihr schreibt, schreiben heute die Kindergärtner.

Alles was es dabei zu verstehen gibt steht oben in meinem letzten post, für mich ist es nicht zwingend die Sache zu erläutern da ihr es sowieso nicht versteht. Aber ich Versuchs mal.

Du Pontius Pilatus du meinst also das die Wissenschaft lügt und diese Erkenntnis falsch ist? oder meinst du da was anderes? Das ist bereits eine von der Wissenschaft anerkannte Sache. Und ich möchte nicht wissen auf was du dich berufst.

Ja! Nichts entsteht aus dem nichts ist nicht Paradox sondern stellt das unmögliche dar. Also muss es eine Quelle geben das alles aus dem nichts heraus erschaffen hat. Weil eben das Universum aus dem nichts heraus erschaffen ist, das heißt es war davor nicht da und heißt es hatte einen Anfang und alles was einen Anfang hat war demzufolge vorher auch nicht da!

Das heißt wen ich ein Haus baue das vorher nicht da war so hab ich es aus dem nicht da sein heraus erbaut und es war vorher nicht da. Das heißt aber nicht dass ich nicht da war um dieses Haus zu erbauen weil dann, ich auch das Haus nicht hätte erbauen können.

Das Gott die Quelle allen Daseins ist, ist keine einfache Vermutung sondern die einzige Möglichkeit das uns bleibt es zu verstehen. Das heißt für die Wissenschaft ist es die Urquelle das schon immer da war und für den Gläubigen ist es Gott das schon immer da war. Noch näher können sich glaube und Wissenschaft nicht rücken.

Wen man diese Tatsache nicht akzeptiert lässt man sich auf eine Endlosschleife ein, aus dem man nicht mehr raus kommt. Quelle =Quelle=Quelle=Quelle=Quelle=Quelle…….Das hört nämlich nicht auf bis man die Urquelle akzeptiert das schon immer da war, und genau das hat die Wissenschaft auch getan sie lässt sich nicht von einer Endlosschleife an der Nase führen. Was du und andere nicht verstehen. Genau deshalb braucht Gott keine Quelle zu haben weil er die Urquelle ist, das unendlich ist und kein Anfang hat, er war schon immer da.

Ja wir wissen nicht ob es Gott langweilig werden kann, was wir wissen ist das das Universum also unser Universum vor 13,5-15 Milliarden Jahren entstanden ist. Tatsächlich ist das Universum also unser Universum nach dem Urknall entstanden. Das Zeit Raum und Materie entstehen ließ. Ich weiß nicht ob du das Beispiel mit dem Ballon kennst, den man gerne bringt um die Ausdehnung des Universums darzustellen. Das ist ein sehr schönes Beispiel um dir die Sache zu erklären. Betrachte den Punkt des Urknalls als den Punkt wo man in den Ballon rein bläst. Der Ballon ist das Unsere Universum das sich immer weiter ausdehnt. Von einer Stecknadelkopf Größe bis zum heutigen Zustand. Doch was ist um unseren Ballon also Universum. Vieleicht ist alles voll von solchen Universen um das zu sehen müssten wir unser Universum verlassen können.

Ja die Zeit! Hier machen viele den Fehler unsere Zeitrechnung mit allem anderem zu vergleichen. Hier ein Beispiel; Würden wir auf Pluto leben, würden wir das Alter des Universums 247.7 mal 13.5 Milliarden Jahre schätzen. Weil Pluto nach unserer Erdzeit 247,7 Jahre braucht um die Sonne einmal zu umkreisen.Weren wir aber auf Pluto wäre das für uns ein Jahr.

Es ist ja in Ordnung dass man sich auf eine Zeitrechnung geeinigt hat, doch das zeigt mir nicht das Alter des Universums sondern das alter nach unserer Zeitrechnung. Ich könnte dies hier noch weiter führen doch dann müsste ich schreiben und schreiben und schreiben und schreiben.

Es ist schon in Ordnung wen du behauptest das du vom Affen abstammst, doch meine Vorfahren waren keine affen sondern Menschen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2010 16:36
#209 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Es ist schon in Ordnung wen du behauptest das du vom Affen abstammst, doch meine Vorfahren waren keine affen sondern Menschen.

Ich finde es auch völlig in Ordnung das wir beide demnach nicht derselben Spezies angehören
Sehr wahrscheinlich ist mein Verstand dem deinen daher auch soweit unterlegen.Ich bin halt ein Affe und du die Krone der Schöpfung...ein Mensch

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

14.02.2010 18:33
#210 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Das Gott die Quelle allen Daseins ist, ist keine einfache Vermutung sondern die einzige Möglichkeit das uns bleibt es zu verstehen. Das heißt für die Wissenschaft ist es die Urquelle das schon immer da war und für den Gläubigen ist es Gott das schon immer da war. Noch näher können sich glaube und Wissenschaft nicht rücken.

Ich habs hier ja schon ausführlichst erklärt: Das Universum war immer da und ist eben nicht aus dem Nichts entstanden.
Der Urknall war eben durchaus nicht der Anfang des Universums.
Die Gläubigen wollen aber gerade die Endlosschleife!
Braucht das Universum einen Urgrund, so braucht auch Gott einenj Urgrund u.s.w.
Gott ist eine unnötige zusätzliche Annahme und hat mit Wissenschaft daher ABSOLUT NICHTS zu tun!

Was hat übrigens ein zeiloser Gott mit diesem doch angeblich so zeitlich begrenzten Universum zu schaffen?
War ihm die ganze Unendlichkeit vorher denn nicht langweilig?
Und wird er nach dem Ende ein neues Universum schaffen - oder langweilt er sich dann zu Tode?

Das vollkommenste Wesen braucht angeblich keinen Grund seiner Existenz, das Universum aber schon?
Diese Annahme ist vollkommen lächerlich!

Zitat
Ja die Zeit! Hier machen viele den Fehler unsere Zeitrechnung mit allem anderem zu vergleichen. Hier ein Beispiel; Würden wir auf Pluto leben, würden wir das Alter des Universums 247.7 mal 13.5 Milliarden Jahre schätzen.

Hier offenbart sich euer unlogisches und vollkommen verqueres Denken!
Die Zeit auf Pluto ist vollkommen dieselbe wie auf der Erde.
Den Denkfehler hast also allein du gemacht.
Ihr nehmt bloße Begriffe als Realtäten - wenn es das Wort Gott gibt, dann muss Gott eben auch existieren.
Und dass die Jahresdefinition im Zusammnhang mit der Zeit natürlich nur auf der Erde so gelten kann ist dir anscheinend auch nicht bewusst

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Pontius Pilatus Offline

überzeugter antitheist und naturwissenschaftler

Beiträge: 64

14.02.2010 19:52
#211 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Cibril
Pontius Pilatus stan und Mennoklamotto
Anscheinend seid ihr nicht in der Lage dies zu verstehen mit eurem begrenztem verstand euch fehlt einfach das Wissen darum. So etwas was ihr schreibt, schreiben heute die Kindergärtner.


zuerst einmal was ist denn dies was wir nicht verstehen???und 2. was maßt du dich an uns mit kindergärtnern zu bezeichnen

Zitat von Cibril

Du Pontius Pilatus du meinst also das die Wissenschaft lügt und diese Erkenntnis falsch ist? oder meinst du da was anderes? Das ist bereits eine von der Wissenschaft anerkannte Sache. Und ich möchte nicht wissen auf was du dich berufst.


du irrst dich völlig ich berufe mich sogar auf die wissenschaft ich glaube sie ist sogar zu 100 % richtig
allerdings wundert es mich dass du dich für die wissenschaft einsetzt da du als (tut mir leid weiß es grad nicht genau) moslem normal doch gegen fast jeglichen theorien die durch die wissenschaft hervorgegangen sind bist

Zitat von Cibril
Pontius Pilatus stan und Mennoklamotto
Ja! Nichts entsteht aus dem nichts ist nicht Paradox sondern stellt das unmögliche dar. Also muss es eine Quelle geben das alles aus dem nichts heraus erschaffen hat. Weil eben das Universum aus dem nichts heraus erschaffen ist, das heißt es war davor nicht da und heißt es hatte einen Anfang und alles was einen Anfang hat war demzufolge vorher auch nicht da!


du verstehst anscheinend meine aussage nicht
ich habe nicht gesagt dass es paradox wäre dass nichts aus dem nichts entsteht sondern dass du einerseits schreibst dass nichts aus dem nichts entsteht und im nächsten satz dann sagt wir wissen seit längerem( oder kurzen weiß ich jetzt nicht mehr) wissen dass wir aus dem nichts entstanden sind
allerdings jetzt muss ich sagen verstehe ich dich nicht ganz im letzten post schreibst du wie ich gerade sagte dass anscheinend nichts aus dem nichts entstehen kann und jetzt schreibst du dass es doch möglich ist dass etwas aus dem nichts entsteht.
und eine frage wieso muss eigentlich alles einen anfang haben außer eurem komischen gott da ist es nicht möglich dass auch andere sachen keinen anfang haben( ich vertrete diese meinung zwar nicht aber mal ein kleines gedankenspiel)

Zitat von Cibril

Das heißt wen ich ein Haus baue das vorher nicht da war so hab ich es aus dem nicht da sein heraus erbaut und es war vorher nicht da. Das heißt aber nicht dass ich nicht da war um dieses Haus zu erbauen weil dann, ich auch das Haus nicht hätte erbauen können.


tut mir leid aber dies ist ein miserables beispiel( und da vergleichst du uns mit kindergärtnern)
zuerst einmal hast du wenn du ein haus irgendwo hinsetzt nichts aus dem nicht da sein erbaut sondern du hast mit einzelnen bausteinen ein konstrukt in luft gebaut also ich verstehe ehrlich nicht wo da ein nicht vorhanden sein da sein soll also für mich ist nämlich schon alles vorhanden steine grundlage und sogar mörtel
natürlich wäre es nicht gebaut worden wenn du da nicht da gewesen wärest
oder mal anders überlegt es kann doch auch noch andere quellen außer gott gehabt haben dass aus dieser singularität ein vollständiges universum wurde also kein erbauer sondern nur ein kleiner anderer impuls

Zitat von Cibril

Das Gott die Quelle allen Daseins ist, ist keine einfache Vermutung sondern die einzige Möglichkeit das uns bleibt es zu verstehen. Das heißt für die Wissenschaft ist es die Urquelle das schon immer da war und für den Gläubigen ist es Gott das schon immer da war. Noch näher können sich glaube und Wissenschaft nicht rücken.


für euch gläubigen ist es natürlich wieder zu schwer andere gründe zu finden als die existenz gottes ich denke da denken wir naturwissenschaftler wesentlich komplizierter wie schon der schöne spruch "glauben ist einfacher als denken" sagt ihr macht es euch sehr einfach sobald es wirklich kompliziert und für euch unerklärlich wird aber sind es nicht die tollen erfolge die dadurch enstehen dass sich menschen einfach nur damit zufrieden geben dass es einfach so ist weil gott es so gemacht hat
so jetzt aber wieder zum thema wie bereits oben geschrieben denke ich gibt es da ganz andere gründe wie aus der singularität ein universum wurde jedoch muss ich ab da passen da ich auf dem gebiet auch noch nicht so gebildet bin
außerdem nochmal zu deinem ersten hier zitierten satz selbst wenn es die einzige möglichkeit ( zumindest für euch gläubige ) ist dies zu verstehen so bleibt es trotzdem eine vermutung wenn es keine vermutung wäre so müsste es beweise geben aber es ist kein beweis wenn du sagst es kann nur so sein weil es bisher noch keine andere möglichkeit gibt

Zitat von Cibril

Wen man diese Tatsache nicht akzeptiert lässt man sich auf eine Endlosschleife ein, aus dem man nicht mehr raus kommt. Quelle =Quelle=Quelle=Quelle=Quelle=Quelle…….Das hört nämlich nicht auf bis man die Urquelle akzeptiert das schon immer da war, und genau das hat die Wissenschaft auch getan sie lässt sich nicht von einer Endlosschleife an der Nase führen. Was du und andere nicht verstehen. Genau deshalb braucht Gott keine Quelle zu haben weil er die Urquelle ist, das unendlich ist und kein Anfang hat, er war schon immer da.


natürlich gebe ich mit dieser tatsache nicht zufrieden und ich denke das ist auch gut so denn nur wer wagt der gewinnt auch wer nicht wagt der hat schon verloren und ich hasse es zu verlieren
also wurde der name gott einfach nur für den bisherigen schlusspunkt in der wissenschaft eingesetzt jedoch ohne stichhaltigen beweis ich kann dir aber genau sagen ab wann es gott gab: nicht etwa seit immer sondern seit menschen dumm genug sind eine völlig fantasierte geschichte zu glauben um ihr leben zu vereinfachen

Zitat von Cibril

Ja wir wissen nicht ob es Gott langweilig werden kann, was wir wissen ist das das Universum also unser Universum vor 13,5-15 Milliarden Jahren entstanden ist. Tatsächlich ist das Universum also unser Universum nach dem Urknall entstanden. Das Zeit Raum und Materie entstehen ließ. Ich weiß nicht ob du das Beispiel mit dem Ballon kennst, den man gerne bringt um die Ausdehnung des Universums darzustellen. Das ist ein sehr schönes Beispiel um dir die Sache zu erklären. Betrachte den Punkt des Urknalls als den Punkt wo man in den Ballon rein bläst. Der Ballon ist das Unsere Universum das sich immer weiter ausdehnt. Von einer Stecknadelkopf Größe bis zum heutigen Zustand. Doch was ist um unseren Ballon also Universum. Vieleicht ist alles voll von solchen Universen um das zu sehen müssten wir unser Universum verlassen können.


keine sorge das musst du mir nicht erklären selbst wenn ich mit meinem jugendlichen alter noch nicht alles weiß so musst du mir denk ich nichts über die entstehung des weltraums oder irgendetwas anderes kosmisches erklären da ich in diesem gebiet nicht gerade ungebildet bin
jo das könnte schon sein das es mehrere universen gibt aber jetzt mal ne frage wenn selbst du sagst das dies sein könnte denkst du alle big bangs werden durch diesen einen gott ( was dein gott zweifellos von sich denkt) ausgelöst oder sind dafür ander götter immer zuständig
und noch eine frage wenn vor dem urknall keine zeit existiert hat wie kann gott dann diesen ausgelöst haben denn er muss ja irgendetwas gemacht haben und mit dem finger schnipsen geht ja ohne zeit relativ schlecht oder wie soll er ihn überhaupt ausgelöst haben???

Zitat von Cibril

Ja die Zeit! Hier machen viele den Fehler unsere Zeitrechnung mit allem anderem zu vergleichen. Hier ein Beispiel; Würden wir auf Pluto leben, würden wir das Alter des Universums 247.7 mal 13.5 Milliarden Jahre schätzen. Weil Pluto nach unserer Erdzeit 247,7 Jahre braucht um die Sonne einmal zu umkreisen.Weren wir aber auf Pluto wäre das für uns ein Jahr.
Es ist ja in Ordnung dass man sich auf eine Zeitrechnung geeinigt hat, doch das zeigt mir nicht das Alter des Universums sondern das alter nach unserer Zeitrechnung.


wieso denn fehler ist doch gerade interessant unsere zeitrechnung mit allem anderen zu vergleichen
ja du machst außerdem einen enormen fehler mit dem vergleich mit pluto
das ist nämlich ziemlich falsch wieso sollte man es auch viel länger einschätzen natürlich wäre es viel länger wenn dort diese 247.7 jahre zu einem zusammengefasst wären und man dann sagen würde unser universum ist 13.5 milliarden jahre alt
aber du vergisst dass das gefühl von zeit nichts mit den von uns menschen gegebenen maßeinheiten von zeit zu tun hat ich kann natürlich sagen dass jetzt ein tag (also bei uns zur zeit relativ genau 24 stunden) statt in 24 in 26 stunden aufgeteilt wird und trotzdem würde ich nach diesem tag 26 stunden tag das gleiche zeitgefühl haben wie nach den 24 stunden ( die ja genauso lange gedauert haben)

Zitat von Cibril

Es ist schon in Ordnung wen du behauptest das du vom Affen abstammst, doch meine Vorfahren waren keine affen sondern Menschen.


also ich denke man kann auch vom affen abstammen und menschen als vorfahren haben
zwar stimmst du mir da nicht zu aber es ist doch schon sehr eindrucksvoll von darwin und anderen wissenschaftlern dargelegt worden

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

14.02.2010 21:05
#212 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Lukrez
Ich habs hier ja schon ausführlichst erklärt: Das Universum war immer da und ist eben nicht aus dem Nichts entstanden.
Der Urknall war eben durchaus nicht der Anfang des Universums.


Du hast schlicht und einfach so gut wie gar nichts erklärt.
Und wenn du das schon erklärt hast, dann ist deine Erklärung einfach daneben gegangen.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

14.02.2010 21:11
#213 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Lukrez
Das Universum war immer da und ist eben nicht aus dem Nichts entstanden.
Der Urknall war eben durchaus nicht der Anfang des Universums.
Die Gläubigen wollen aber gerade die Endlosschleife!



Diese Idee "Das Universum war immer da und ist eben nicht aus dem Nichts entstanden" lässt sich sehr gut mit dem Atheismus vereinbaren und es ist nicht schwierig zu sehen, warum.
Ganz einfach. Anzunehmen, dass das Universum einen Ursprung habe, könnte bedeuten, dass es erschaffen worden war, und das würde natürlich einen Schöpfer voraussetzen d.h. Gott. Es war wesentlich bequemer und sicherer, diese Streitfrage zu umgehen, indem man diese Idee vorbrachte, obwohl nicht die geringste wissenschaftliche Grundlage für solch eine Behauptung vorhanden war.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

14.02.2010 23:37
#214 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Ganz einfach. Anzunehmen, dass das Universum einen Ursprung habe, könnte bedeuten, dass es erschaffen worden war, und das würde natürlich einen Schöpfer voraussetzen d.h. Gott.

Auch dann setzt es keinen Gott voraus!
Wer hat denn Gott erschaffen - ausgerechnet das höchste Wesen hat keinen Ursprung?
Dann hat doch wohl eher das Universum keinen Ursprung!
Neue wissenschaftkliche Theorien stützen allerdings durchaus meine Aussage vom ewigen Universum.
Wenn es aber nicht so ist, dann ändert sich für mich trotzdem nichts...
Vakuumfluktuationen sind eine unbestreitbare Tatsache - ob nun im Raum oder nicht im Raum.
Nach neuen Theorien sind sie eben eine Eigenschaft des Raums und finden nicht im Nichts statt - folglich hat der Raum schon vor dem Urknall existiert!
Was wir allerdings als Expansion des Raums begreifen, hängt lediglich mit der in der Zeit endlichen Materie zusammen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 04:25
#215 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Wer hat denn Gott erschaffen - ausgerechnet das höchste Wesen hat keinen Ursprung?
Dann hat doch wohl eher das Universum keinen Ursprung!



Dann ist es für dich also wahrscheinlicher das das das Gebäude schon immer existiert hat, aber der Architekt nur eine Erfindung ist?
Nun das ist wohl eine Sache des persönlichen Empfindens, meinst du nicht?

Cibril Offline



Beiträge: 53

15.02.2010 05:31
#216 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Pontius Pilatus

Ja du gibst der Wissenschaft zu 100 Prozent recht und nennst keinen einzigen davon. Wo ist denn in deinem post etwas wissenschaftliches, du versuchst das wissenschaftliche zu stürzen mit abgedrehten Sätzen ohne wissenschaftlichen Inhalt.


Ich mache keine Denkfehler. Ich will damit sagen wenn du auf Pluto leben würdest, würdest du da ein Jahr des Pluto mit dem Jahr der Erde tauschen um das Alter des Universums zu berechnen? Nein gewiss nicht. Somit wäre das Alter des Universums weniger als 13,5 Milliarden Jahre.

Die Zeit ist immer derselbe nur der Betrachtungswinkel ist anders deshalb bringe ich das Beispiel mit Pluto. Das wahre Alter des Universums hängt vom Betrachtungswinkel des Schöpfers ab. Das Jahr auf Pluto ist eben auf der Erde 247,7 Jahre das ist gewiss ein beträchtlicher unterschied das uns zeigt das die Berechnung der Zeit vom Betrachtungswinkel abhängt.

Du kannst in den Tag von mir aus 35 Stunden reinsetzen, trotzdem ist ein Tag ein Tag. Es ist nicht das was ich beschreibe ich vergesse nicht was die zeit umfasst. Du kannst auch mehrere Jahreszeiten in das Jahr setzen oder etwa nicht? Trotzdem ist das Jahr ein Jahr. Oder muss ich jetzt auch noch erklären wie sich ein Jahr zusammensetzt?

Oh je, du kannst tun und lassen was immer du willst, du wirst dein kopf immer bei einer quelle anstoßen bis du die Urquelle akzeptierst, ob das nun für dich Gott ist oder nicht spielt dabei keine Rolle. Tut das den nicht weh wenn du den Kopf sovielmal anstößt? Oder willst du mir sagen dass dies alles von nichts erschaffen wurde? Ob etwas aus dem nichts heraus erschaffen wurde, oder von nichts erschaffen wurde ist ein gewaltiger Unterschied, du bist viele sind nicht in der Lage dies zu verstehen.

Ich hab nicht gesagt das es viele Universen gibt, doch ich hab gesagt man müsse das unsere Universum verlassen können um dies zu sehen. Selbst wenn dies so wäre, würde auch dies eine einzige Urquelle voraus setzen.

Ja eben weil die Grundelemente vorhanden sind, ist es möglich das Haus aus dem nicht Dasein ins Dasein zu erbauen. Denn sonst könnte ich es ja gar nicht erbauen. Also weißt du so etwas höre ich doch immer wieder gerne, den auf diese Antwort habe ich gewartet, denn das setzt eine Urquelle voraus.
Auch die Singularität ist den physikalischen Gesetzen unterworfen und setzt eine Urquelle voraus. Eine andere Möglichkeit wird es niemals geben, weil es immer eine Urquelle voraussetzen wird.
Gott ist von Raum und Zeit nicht betroffen, für ihn ist unser zeit Verständnis ein und derselbe Moment. Also wie kann Gott ohne Zeit das geschafft haben, ganz einfach weil er von Raum und Zeit nicht betroffen ist. Und Zeit erst nach dem Urknall gegeben ist. Und die die sich in diesem Universum befinden sind davon betroffen. Es heißt nicht umsonst er ist Allmächtig, das umschließt die Sache wörtlich.
Doch er hat alles was da ist für eine begrenzte Existenzdauer erschaffen das von zeit betroffen ist.

So und jetzt zu dir also wo sind den jetzt deine wissenschaftlichen Beweise gegen ihn. Was angeblich so viele sein sollen?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 08:30
#217 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
was maßt du dich an uns mit kindergärtnern zu bezeichnen


Ach, ich hab überhaupt nichts dagegen, als Kindergärtner bezeichnet zu werden. Cibril ist einfach nur zu doof zu kapieren, dass Kindergärtner immerhin Fachschulabschluss haben. Etwas, was dieser Kasper mit Sicherheit nie schaffen wird.

Ansonsten verstehe ich mal wieder überhaupt nicht, wieso ihr versucht auf geistigen Dunnschiss tatsächlich ernsthaft einzugehen.
Ist doch echt schade um jedes Wort.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.387

15.02.2010 08:50
#218 Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von BS
Ansonsten verstehe ich mal wieder überhaupt nicht, wieso ihr versucht auf geistigen Dunnschiss tatsächlich ernsthaft einzugehen.
Ist doch echt schade um jedes Wort.

Weil das der Philosophie dieses Forums entspricht? Die Chance, die Atheisten und die Gläubigen verschiedener Bekenntnisgruppen per Diskussion zusammenzubringen, hatte es in der Menschheitsgeschichte noch nie gegeben - jedenfalls nicht für die breite Masse. Diese Chance hat sich erst durch das Internet ergeben. Also nutzen wir sie auch! Statt sich mit dem alten Kommunikationsmuster zu begnügen, nach dem es reicht, den anderen für blöd zu halten und aus dem Fleisch der Gemeinschaft zu schneiden! DAS, mein lieber Bruder Spaghettus, ist nämlich KORANISCH! Exakt so scheinst du auch drauf zu sein. Ich frage dich nochmal: Willst du aus dem Religionsforum eine atheistische Kathedrale machen? Wenn es dir zu schwer, zu aussichtslos oder zu blöde ist, dich mit bestimmten Gläubigen zu unterhalten, dann hast du noch immer die Möglichkeit, dich aus diesen Threads herauszuhalten. Du empfiehlst es uns doch. Also halte dich selber daran!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Pontius Pilatus Offline

überzeugter antitheist und naturwissenschaftler

Beiträge: 64

15.02.2010 09:20
#219 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

Ansonsten verstehe ich mal wieder überhaupt nicht, wieso ihr versucht auf geistigen Dunnschiss tatsächlich ernsthaft einzugehen.
Ist doch echt schade um jedes Wort.


jo da hast du recht spaghettus in dem letzten post von cibril kam jetzt nur bullshit der genauso gut von nem hirnamputierten frührentner kommen könnte
cibril dann sag mir doch mal wo ich versuche die wissenschaft zu stürzen
und natürlich hast du einen gehörigen denkfehler gemacht du hast nämlich gesagt dass einem die 13.5 milliarden jahre länger vorgekommen wären wenn wir auf dem pluto wären als hier auf der erde wie ich bereits aber sagte haben unsere maßeinheiten nichts mit zeitgefühl zu tun
ich werd aber auch nicht schlau aus dir mal bist du gegen mich dann schreib ich einen post und dann schreibst du fast zu hundert prozent das selbe auf wie ich nagut ich will es dir nicht vorenthalten schließlich gibt es da auch wenig entgegenzusetzen aber du musst auch deine eigene meinung haben
und nein so oft muss mit meinem kopf nicht mehr anstoßen eigentlich ist ja nur noch eine einzige quelle gesucht die durch die die singularität zum universum wurde und die wird irgendein wissenschaftler noch bald finden
das ist aber ziemlich schwach diese argumentation zu sagen gott würde aus dieser raum und zeit geschichte rausfallen denn wie wir ja wohl beide wissen sind raum und zeit erst nach dem urknall entstanden wenn gott aber wohl schön früher von raum und zeit unabhängig war dann muss es diese beiden faktoren ja wohl schon früher gegeben haben
ach ja und wo soll ich gesagt haben dass es viele beweise gegen ihn gibt ???
auch schon in den letzten 3 beiträgen habe ich immer gesagt dass man nicht die nichtexistenz eines wesens beweisen kann aber in vielen theorien wo ihr gläubigen immer noch gott für verantwortlich macht gibt es 10 mal mehr belege/ indizien

Cibril Offline



Beiträge: 53

15.02.2010 09:21
#220 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Hallo Gysi

Ich wüsste nicht wo es im Koran steht das alle die nicht glauben blöd sind. Kannst du mir das zeigen?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2010 09:32
#221 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Weil das der Philosophie dieses Forums entspricht?


Na, ich hoffe mal nicht, dass es der Philosophie des Forums entspricht, geistigen Dünnschiss zu diskutieren.

Aber ich muss da wohl bemerken, dass für mich nicht etwa jedes Gespräch über Religion oder jede religiöse Ansicht geistiger Dünnschiss ist. Das beziehe ich wirlich nur auf ganz bestimmte fundamentale Ansichten, solche, die sich jeder nichtreligiösen Wahrnehmung und einfachsten Tatsachen verweigern und ohne jede Begründung für ihre abstrußen Behauptungen auch noch Respekt fordern.

Und nein, ich möchte hier keinen Atheistentempel aus dem Forum machen. Niemals würde ich bestimmten Religiösen, nämlich denen, die auch selbst wirklich zum Disktieren und nicht nur zum Fordern und Behaupten hier sind, in dieser Form Antworten. Leider sind es nur nicht mehr so viel wie früher. Vielleicht liegst ja auch an der derzeitigen Tendenz, dass "normaler" Glauben, also welcher der mitten im Leben steht und eher moderat und liberal ist, abnimmt und evangelikaler Shit und islamistische Großkotzigkeit zunehmen.

Du wirst sicher bemerkt haben, dass ich auf Postings von Kadesch und Maleachi immer sachlich eingehe. Auch bei Pamuk, Snooker, Schwester oder Herzimaus mache ich das so oder gar nicht.

Auf reliöse Großkotze, wie Nuralhuda, Maik, Al Furquan, Cibril usw. halte ich es aber für dringend geboten, genau so zu antworten wie ich es z.Z. tue. Eben um ihnen klar zu machen, diesen Respekt, diese Toleranz, diese Ernsthaftigkeit die sie für sich fordern aber selbst jedem anderen verweigern, werden sie nicht bekommen.

Nicht hier von mir und, wie ich hoffe, auch zunehmend nicht mehr in der Gesellschaft.

Deshalb werde ich auch weiter so auf ihre Posts reagieren wie ich das nun mal für richtig halte.

Cibril Offline



Beiträge: 53

15.02.2010 09:38
#222 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Hallo Pontius Pilatus

Entschuldige mag sein das du das nicht behauptet hast das es viele dagegen gibt. Ich muss viele Posts mit einbeziehen.

Ich habe keinen Denkfehler gemacht sondern nur nicht zu genüge erklärt. Ja vielleicht reden wir ja auch einander vorbei (bei einigen dingen)

Ja es gibt nur noch eine Quelle zu finden. Man kann Gott nicht ausmachen. Die Urquelle wird niemals gefunden es bleibt uns verborgen.

Ich hab nicht gesagt das Gott schon früher von Raum und Zeit nicht betroffen war. Ich habe lediglich geschrieben das er überhaupt von Raum und Zeit nicht betroffen ist, Grund =Er ist selbst der Schöpfer davon.

Es gibt kein Indiz für seine nicht Existenz, doch viele dafür.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

15.02.2010 09:51
#223 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

<Ja es gibt nur noch eine Quelle zu finden. Man kann Gott nicht ausmachen. Die Urquelle wird niemals gefunden es bleibt uns verborgen.<

Also man kann die "Urquelle" was auch immer das sein mag, nicht finden aber du sprichst ständig davon
das es Gott ist? Was nun?


<Es gibt kein Indiz für seine nicht Existenz, doch viele dafür.<

Nun, sag mal wie man einen "nicht-beweis" antritt. also einen beweis dafür das z.b. Rosa Einhörner nicht existieren
(unnötig zu erwähnen dsa diese Einhörner unsichtbar sind)

Auch schriebst du:" Man kann Gott nicht ausmachen" womit du schon ein Indiz dafür geliefert hast das es ihn nicht gibt.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

15.02.2010 09:57
#224 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Zitat
Schöpfer



Und wer ist des Schöpfers Schöpfer?

Und des Schöpfers Schöpfers Schöpfer?

Was war zuerst da? Huhn oder Ei?

Du siehst, das Problem läßt sich mit Gott nicht lösen. Gott ist nicht die Antwort, sondern der Lückenbüßer für Dinge die man nicht weiß.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Cibril Offline



Beiträge: 53

15.02.2010 10:07
#225 RE: Frage an alle Gläubigen.. Antworten

Hallo Vanion

Die Antworten auf deine Fragen stehen in meinen vorigen Posts zu genüge. Und wenn du das nicht verstehst kann ich dir auch nicht weiter helfen.

Ich hab geschrieben dass man Gott nicht ausmachen kann, weil er für uns unerreichbar ist. Doch wir sehen die Spuren seiner taten, und das es ohne ihn nichts gäbe.

Wir können Gottes macht und wie oder was er ist nicht vollkommen einschätzen. Meinen Forschungen und Wissen nach ist er für alles unerreichbar auch für Engel. Es gibt da ein Ereignis im Glauben wo man sieht das der Engel Gabriel nicht weiter als einen bestimmten Punkt gehen kann. Weshalb das so ist könnte man eventuell erklären.

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 20
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor