Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 682 mal aufgerufen
 Jüdische Politik und Kultur
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

08.02.2010 12:10
Knobloch weg..was kommt danach? antworten

http://www.stern.de/politik/deutschland/...mt-1541690.html

Zitat aus dem Text:
Jüngere Vertreter im Zentralrat drängen nun nach Angaben der "Welt"
darauf, dass der Zentralrat sich nicht nur als Holocaust- und Antisemitismus-Mahner versteht,
sondern sich auch an Debatten über soziale und ethische Fragen beteiligt,
beispielsweise zur Gen- und Biotechnik sowie den Problemen im Umweltschutz.
Jüdische Vertreter sollten dabei eine Rolle spielen wie es die Vertreter
christlicher Kirche schon längst tun.

Würde sich der Zentralrat in diesem Sinne wandeln,
wäre der Abschied Knoblochs in der Tat mehr als nur eine Personalie
- es wäre der zugleich der Aufbruch in ein neues Selbstverständnis der Juden in Deutschland.
Zitatende:



Tja das wäre in der Tat ein Neuanfang.
Ich möchte das jetzt nicht dahin gehend verstanden wissen,
dass ein schlussstrich unter die NS Vergangenheit gezogen werden soll
oder dass das Thema Holocaust in der Versenkung verschwindet.
Der Zentralrat soll sich endlich zu einer Aktiven Rolle des Judentums
in der Gesellschaft in Deutschland aufraffen.
Das Judentum in der Öffetnlichkeit nur auf den Holocaust zu reduzieren ist Fatal.
Immerhin leben Juden schon über 2000 Jahre im Gebiet von Deutschland.
Und es gab hier schon jüdische Einrichtungen lange bevor das Christentum
hier Einzug gehalten hat. Das Judentum war schon seit je her Teil der Kultur Deutschlands,
das darf auch von jüdischer Seite nicht vergessen werden.

Glaube ist Aberglaube

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2010 13:01
#2 RE: Knobloch weg..was kommt danach? antworten

Na, nach Friedmann und Knobloch kanns doch nur noch besser werden.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

08.02.2010 13:17
#3 RE: Knobloch weg..was kommt danach? antworten

weisst du,..ich habe nichts persönliches gegen Frau Knobloch.
Ich habe nur manchmal etwas Probleme mit ihrem Führungsstil.
Jetzt liegt es an der Generation der nach dem Holocaust geborenen
sich zu beweisen. Ich hoffe dass ein Neuanfang tatsächlich geschafft wird.

Glaube ist Aberglaube

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2010 14:09
#4 RE: Knobloch weg..was kommt danach? antworten

Naja, die Art und Weise, wie sich sich öffentlich zu bestimmten Anlässen geäußert hat, fand ich schon ziemlich unbedarft.

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

08.02.2010 22:15
#5 RE: Knobloch weg..was kommt danach? antworten

1. Nicht Knobloch, sondern Kramer ist das Problem.
2. Die meisten Juden interessieren sich gar nicht für den Zentralrat. Eigentlich ist er nur für die Vorstände von Bedeutung.

________________________
...

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

11.02.2010 20:32
#6 RE: Knobloch weg..was kommt danach? antworten


Der Zentralrat spielt für die deutschenPolitiker eine wesentlich größere Rolle
als für uns.... das mag sicher stimmen

Glaube ist Aberglaube

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor