Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 119 Antworten
und wurde 5.953 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
vito Offline



Beiträge: 461

12.02.2010 23:41
Warum Islam Antworten

Mann hört es immer wieder das viele zum islam wechseln in deutschland ist dieses phänomen sehr oft zu sehen.

Warum ist das so ? Was können die hintergründe sein

LG

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

12.02.2010 23:53
#2 RE: Warum Islam Antworten

Manche Menschen können ohne Lebenslüge einfach nicht existieren!
Sie brauchen zu ihrem Halt ein starres festgefügtes Korsett, das ihnen das Denken abnimmt und ihnen scheinbare Sicherheit gibt.
Das macht sicherlich den wesentlichen Erfolg der Religionen aus...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

andy_1981 Offline




Beiträge: 51

13.02.2010 04:19
#3 RE: Warum Islam Antworten

ich stimme da Lukrez voll zu.
glauben ist nämlich einfacher als denken, wie es so schön heisst.

_________________________________________________
In dieser Welt gibt es nur zwei Sorten Menschen - intelligente Menschen ohne Religion und religiöse Menschen ohne Intelligenz.

(Abu'l-Ala-Al-Ma'arri, arabischer Dichter und Schriftsteller, 973-1057)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.854

13.02.2010 09:58
#4 Warum Islam Antworten

Zitat von Vito
Mann hört es immer wieder das viele zum islam wechseln in deutschland ist dieses phänomen sehr oft zu sehen.
Warum ist das so ? Was können die hintergründe sein

Ein Aspekt: Vom Leben enttäuschte junge Menschen suchen ein Ventil, um ihre Wut zu befriedigen. So suchen sie nach neuen Lebenskonzepten, die anders sind als die Konzepte der Gesellschaft, in der sie diese Enttäuschungen erleben mussten. Sie suchen nicht unbedingt etwas, was sie intellektuell überzeugt, sondern etwas, womit sie ihre Familie schocken können. Es ist ein Psycho-Reflex, der denen der RAF-Terroristen ähnelt. Der Anteil der Deutschen, die zum Islam wechseln an dem islamistischen Flügel ist ja besonders hoch. Was den jungen Konvertiten daran gefällt, ist die Angst der verhassten Menschen vor der Gewalt. Sie fühlen sich plötzlich stark. Es geht nicht um die Wahrheit, die Liebe, das bessere Lebenskonzept: Es geht um den Hass, die Angstmache, die angedrohte und entfaltete Gewalt!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2010 10:04
#5 RE: Warum Islam Antworten

Zitat von andy_1981

glauben ist nämlich einfacher als denken, wie es so schön heisst.


Das zeigt, dass du dich nicht wirklich mit dem Glauben auseinandergesetzt hast.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2010 10:33
#6 RE: Warum Islam Antworten

Ich finde, er hat durchaus recht. Glauben muss nicht überprüft werden, ja, es gibt nicht mal klare Kriterien um ihn zu überprüfen. Glauben genügt sich als in sich geschlossenes System selbst. Maik und Nuralhuda sind gute Beispiele.

Das, was du sicher meinst, ist nur da der Fall, wo jemand versucht, eben diesen seinen Glauben einer solchen Überprüfung zu
unterziehen und deshalb die Unmöglichkeit versuchen muss, Glauben mit Logik oder gar Wissenschaftlichkeit zu verbinden.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2010 12:07
#7 RE: Warum Islam Antworten

Zitat von vito
Mann hört es immer wieder das viele zum islam wechseln in deutschland ist dieses phänomen sehr oft zu sehen.
Warum ist das so ? Was können die hintergründe sein
LG




Ich halte das für Nonsens. Wieviele konvertieren denn wirklich zum Islam?
Ne Handvoll Spinner,die,wie Gysi einmal,wie ich finde treffend,formuliert hat, vor 20 Jahren der RAF beigetreten wären. Da geht es bei vielen,wenn nicht den meisten,darum ein bißchen zu schocken..die Geselschaft,die Eltern,die Oma.
Und dann natürlich noch die liebesblinden,durch den Hormonschub völlig verblödeten,Mädels und Frauen,die sich in irgendeinen Ala,Mehmet oder Mustafa verguckt haben und "aus Liebe" den Glauben ihres zukünftigen Gebieters annehmen.

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2010 17:00
#8 RE: Warum Islam Antworten

Zitat von B.S.
und deshalb die Unmöglichkeit versuchen muss, Glauben mit Logik oder gar Wissenschaftlichkeit zu verbinden.


Wie meinte Miguel de Unamuno..."Nur mit dem Unmöglichen als Ziel kommt man zum Möglichen."

Serapis Offline



Beiträge: 148

13.02.2010 18:55
#9 RE: Warum Islam Antworten

Ich denke nicht, dass es sehr viele sind. Die Muslime machen nur einen Haufen Lärm.

Dem Vernehmen nach scheinen vor allem junge Leute im Kollegen- oder Schulkreis dauerbeschwatzt. Die muslimische Propagandamaschine funktioniert wie geölt. Auf jede Frage gibts eine gutklingende Antwort nach dem Motto - alles nicht so schlimm, alles ist anders, die Medien erzählen Stuss etc. pp. In Wahrheit bekommen sie Lügen und Halbwahrheiten serviert, der Muslim darf einen Ungeläubigen belügen, auch wenn dieser möglicher Konvertit ist.

____________________
Zum Lügen gehören immer noch zwei: Einer der lügt, und einer der's ihm glaubt. - Homer Simpson
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. - Albert Einstein

vito Offline



Beiträge: 461

13.02.2010 19:02
#10 RE: Warum Islam Antworten

Herzlich willkommen Serapis


das ist wahr es gibt genug moslime die christen werden nur sie outen sich nicht weil sie sonst gejagt werden.

LG

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

13.02.2010 20:35
#11 RE: Warum Islam Antworten

Ich kenne auch konvertierte Frauen.
Die haben ihren Männern halt einen Gefallen getan um deren Familien glücklich zu machen!
Praktiziert wird bei denen die Religion aber überhaupt nicht - der Koran ist vollkommen unbekannt und Moscheebesuche gibt es auch nicht.
Diese Frauen haben vom Islam schlichtweg überhaupt keine Ahnung!
Aber es gibt da ja diese ach so süßen Engelein...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Serapis Offline



Beiträge: 148

13.02.2010 20:43
#12 RE: Warum Islam Antworten

Wird lustig, wenn der Alte eines Tages nach Hause kommt und meint, sie solle sich ab jetzt gefälligst einen Hijab tragen.

____________________
Zum Lügen gehören immer noch zwei: Einer der lügt, und einer der's ihm glaubt. - Homer Simpson
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. - Albert Einstein

vito Offline



Beiträge: 461

13.02.2010 20:46
#13 RE: Warum Islam Antworten

Hijab


LG

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

13.02.2010 20:48
#14 RE: Warum Islam Antworten

Zitat
Wird lustig, wenn der Alte eines Tages nach Hause kommt und meint, sie solle sich ab jetzt gefälligst einen Hijab tragen.


Bei den Türken ist die Religion manchmal auch nur noch Folklore!
Ansonsten empfehle ich einen Blick auf diese Webseite:
http://www.1001geschichte.de/

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Serapis Offline



Beiträge: 148

13.02.2010 20:53
#15 RE: Warum Islam Antworten

Wikipedia kann sehr nützlich sein:

Zitat
Hidschab oder Hijab (arabisch ‏حجاب‎, DMG ḥiǧāb, „Vorhang“) ist der arabische Name einer islamisch begründeten Körperbedeckung für Frauen, die nicht nur den Kopf, sondern auch den Körper als Ganzes bedeckt. Im Iran und Saudi-Arabien ist das Tragen des Hidschab Pflicht, Zuwiderhandlungen werden bestraft. Ausnahme ist die Pilgerfahrt nach Mekka (Haddsch), bei der Frauen das Gesicht unverschleiert lassen müssen.



Nachtrag: Der Hijab ist ohne Gesichtsbedeckung. Der Artikel scheint mir eher die Burka (mit Gitterfenster) zu beschreiben. Aber ich bin da kein Experte.

____________________
Zum Lügen gehören immer noch zwei: Einer der lügt, und einer der's ihm glaubt. - Homer Simpson
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. - Albert Einstein

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

13.02.2010 21:01
#16 RE: Warum Islam Antworten

gibt die merkwürdigsten Konstallationen:
http://forum.gofeminin.de/forum/mariage/...m-heiraten.html
http://www.erdbeerlounge.de/gruppenthera...tin-_t341254-s1
wenn man im Internet danach sucht, warum Menschen zum Islam konvertieren kann man wohl Mehrheitlich folgende Konstallation beobachten.
Junges Mädel lernt tollen Musle kennen, bekommt möglicherweise Kind, und steht nun vor der Entscheidung Heiraten, dann auch zum Islam konvertieren.
Ich denke ein religiöses Bewustsein gibt es nicht, warum ein Mädel unbedingt Muslimin wird. Es ist wohl ehr die Kombination Hilflosigkeit und Liebe? (Was auch immer junge Leute diesen Schritt gehen läßt)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

13.02.2010 21:06
#17 RE: Warum Islam Antworten

Zitat
Nachtrag: Der Hijab ist ohne Gesichtsbedeckung. Der Artikel scheint mir eher die Burka (mit Gitterfenster) zu beschreiben. Aber ich bin da kein Experte.

In meiner Stadt laufen solche Frauen rum!
Und das Gesicht ist bis auf einen schmalen Sehschlitz vollkommen bedeckt - die Kleidung ansonsten vollkommen schwarz.
Ich krieg da immer das Gruseln...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

vito Offline



Beiträge: 461

13.02.2010 21:14
#18 RE: Warum Islam Antworten

arme frauen da kriege ich mehr mitleid als gruseln

LG

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

andy_1981 Offline




Beiträge: 51

14.02.2010 04:31
#19 RE: Warum Islam Antworten

Zitat
Das zeigt, dass du dich nicht wirklich mit dem Glauben auseinandergesetzt hast.



ich muss und will mich garnicht damit auseinander setzen. mir genügt die realität..
..und ich brauch keine geschichten die vor paar tausend jahren erfunden worden sind um die menschen einzuschüchtern und zu kontrollieren.

_________________________________________________
In dieser Welt gibt es nur zwei Sorten Menschen - intelligente Menschen ohne Religion und religiöse Menschen ohne Intelligenz.

(Abu'l-Ala-Al-Ma'arri, arabischer Dichter und Schriftsteller, 973-1057)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.854

14.02.2010 08:20
#20 Warum Islam Antworten

Zitat von Andy1981
ich muss und will mich garnicht damit auseinander setzen. mir genügt die realität..
..und ich brauch keine geschichten die vor paar tausend jahren erfunden worden sind um die menschen einzuschüchtern und zu kontrollieren.

Wenn man den philosophischen Kern einer Religion kennt, kennt man schon das Wesentliche. Es gibt Experten, die jeden Bibelsatz, aber trotzdem weniger kennen... Man muss schon den rechten Abstand von der Tafel haben, um sie lesen zu können...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

14.02.2010 14:13
#21 RE: Warum Islam Antworten

Zitat von Stan

Zitat von vito
Mann hört es immer wieder das viele zum islam wechseln in deutschland ist dieses phänomen sehr oft zu sehen.
Warum ist das so ? Was können die hintergründe sein
LG

Ich halte das für Nonsens. Wieviele konvertieren denn wirklich zum Islam?...


Tatsächlich ist die absolute Anzahl der Konvertiten zum Islam hierzulande sehr gering.
Etwa 1:40000, d.h. von 40000 einer Population konvertiert einer.

Die häufigsten Gründe liegen wohl, wie hier einige Foristen schon sagten, in Liebesbeziehungen.
Aber es gibt auch den umgekehrten Fall, daß nämlich ein Mohammedaner zum Christentum konvertiert.
Diese Konversionsrate ist sogar höher als die in die umgekehrte Richtung. Und sie ist meistens religiös fundierter.

Die Problematik in der Konversion zum Islam liegt m.E. vor allem darin, daß die Konvertiten sich als 150%-ig erweisen wollen
und damit leicht in politischen Extremismus und Terrorismus abgleiten.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

14.02.2010 14:23
#22 RE: Warum Islam Antworten

Zitat von Gysi
Ein Aspekt: Vom Leben enttäuschte junge Menschen suchen ein Ventil, um ihre Wut zu befriedigen. So suchen sie nach neuen Lebenskonzepten, die anders sind als die Konzepte der Gesellschaft, in der sie diese Enttäuschungen erleben mussten. Sie suchen nicht unbedingt etwas, was sie intellektuell überzeugt, sondern etwas, womit sie ihre Familie schocken können. Es ist ein Psycho-Reflex, der denen der RAF-Terroristen ähnelt. Der Anteil der Deutschen, die zum Islam wechseln an dem islamistischen Flügel ist ja besonders hoch. Was den jungen Konvertiten daran gefällt, ist die Angst der verhassten Menschen vor der Gewalt. Sie fühlen sich plötzlich stark. Es geht nicht um die Wahrheit, die Liebe, das bessere Lebenskonzept: Es geht um den Hass, die Angstmache, die angedrohte und entfaltete Gewalt!

Das ist zweifellos ein wichtiger Aspekt.
Die Islam-Konvertiten sehen plötzlich, daß sie eine Aufgabe haben, ein vermeintlich politisches Gewicht.
Sie fühlen sich stark, sie können den Menschen Angst einjagen, sie haben politische Macht.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2010 14:42
#23 RE: Warum Islam Antworten

Zitat von Antonius

Zitat von Gysi
Ein Aspekt: Vom Leben enttäuschte junge Menschen suchen ein Ventil, um ihre Wut zu befriedigen. So suchen sie nach neuen Lebenskonzepten, die anders sind als die Konzepte der Gesellschaft, in der sie diese Enttäuschungen erleben mussten. Sie suchen nicht unbedingt etwas, was sie intellektuell überzeugt, sondern etwas, womit sie ihre Familie schocken können. Es ist ein Psycho-Reflex, der denen der RAF-Terroristen ähnelt. Der Anteil der Deutschen, die zum Islam wechseln an dem islamistischen Flügel ist ja besonders hoch. Was den jungen Konvertiten daran gefällt, ist die Angst der verhassten Menschen vor der Gewalt. Sie fühlen sich plötzlich stark. Es geht nicht um die Wahrheit, die Liebe, das bessere Lebenskonzept: Es geht um den Hass, die Angstmache, die angedrohte und entfaltete Gewalt!

Das ist zweifellos ein wichtiger Aspekt.
Die Islam-Konvertiten sehen plötzlich, daß sie eine Aufgabe haben, ein vermeintlich politisches Gewicht.
Sie fühlen sich stark, sie können den Menschen Angst einjagen, sie haben politische Macht.




Übrigens ein,wie ich finde,herausragender Beitrag von Gysi

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

14.02.2010 14:52
#24 RE: Warum Islam Antworten

Zitat von Stan

Zitat von Antonius

Zitat von Gysi
Ein Aspekt: Vom Leben enttäuschte junge Menschen suchen ein Ventil, um ihre Wut zu befriedigen. So suchen sie nach neuen Lebenskonzepten, die anders sind als die Konzepte der Gesellschaft, in der sie diese Enttäuschungen erleben mussten. Sie suchen nicht unbedingt etwas, was sie intellektuell überzeugt, sondern etwas, womit sie ihre Familie schocken können. Es ist ein Psycho-Reflex, der denen der RAF-Terroristen ähnelt. Der Anteil der Deutschen, die zum Islam wechseln an dem islamistischen Flügel ist ja besonders hoch. Was den jungen Konvertiten daran gefällt, ist die Angst der verhassten Menschen vor der Gewalt. Sie fühlen sich plötzlich stark. Es geht nicht um die Wahrheit, die Liebe, das bessere Lebenskonzept: Es geht um den Hass, die Angstmache, die angedrohte und entfaltete Gewalt!

Das ist zweifellos ein wichtiger Aspekt.
Die Islam-Konvertiten sehen plötzlich, daß sie eine Aufgabe haben, ein vermeintlich politisches Gewicht.
Sie fühlen sich stark, sie können den Menschen Angst einjagen, sie haben politische Macht.


Übrigens ein,wie ich finde,herausragender Beitrag von Gysi


Ja, da stimme ich Dir vorbehaltlos zu.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

vito Offline



Beiträge: 461

14.02.2010 19:30
#25 RE: Warum Islam Antworten

wo ist Nuralhuda

hat sich lange nicht mehr blicken lassen


LG

Signatur

1 Joh 2,22 Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.
1 Joh 2,23 Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz