Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 2.662 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2 | 3
Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.02.2010 19:11
#26 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat
Und was soll dann dieses Gespräch?



Es besteht ein Unterschied darin, ob ein signifikanter Anteil einer Gemeinschaft äußerst doppelmoralisch ist, oder gar jeder Einzelne.
Vielleicht nicht für dich, der nur in Extremen denken kannst - aber in der realen Welt verhält es sich doch glatt so...

Zitat
Warum dann das:



Das war (klarerweise) Ironie.. (- aus der Position eines "bibeltreuen" Christen, wie von Christian vorgebracht.)
Gottchen, bist du ein unangenehmer Zeitgenosse...

Zitat
Kann dir doch egal sein.



In dem Staat in dem ich lebe, kann mir das eben nicht egal sein - denn dann wäre ich ein verdammt schlechter Staatsbürger!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 19:16
#27 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat
Es besteht ein Unterschied darin, ob ein signifikanter Anteil einer Gemeinschaft äußerst doppelmoralisch ist, oder gar jeder Einzelne.
Vielleicht nicht für dich, der nur in Extremen denken kannst - aber in der realen Welt verhält es sich doch glatt so...



In der realen Welt wird tatsächlich immer der Anteil für signifikant gehalten, der die eigene Meinung unterstützt.
Stimmt.


Zitat
Das war (klarerweise) Ironie




Ja na klar!


Zitat
In dem Staat in dem ich lebe, kann mir das eben nicht egal sein - denn dann wäre ich ein verdammt schlechter Staatsbürger!




Also war es doch keine Ironie.
Und du glaubst eben doch das es arbeitsscheue Menschen gibt. Was mich auf meine alte Frage zurückbringt: woher willst du das wissen?

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 19:40
#28 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat von Relix
Tragisch, dass sich daran der Staat allerdings auch nicht hält...


Da gibts von 'Staatswegen' auch gar nicht so viel dran zu halten oder nicht dran halten, wenn das bevorzugte wirtschaftliche System einfach nicht die dementsprechenden Arbeitsplätze hergibt, ist es in so einer Gesellschatfsordnung wie dieser nicht mal eine Ermessensfrage, wer verhungern soll und wer nicht (krass ausgedrückt). Durch Hartz 4 ist ja nicht plötzlich der Arbeitsmarkt über Nacht aus den Nähten geplatzt, sondern die Bequemlichkeit mancher Leute ist enorm entgegen gewirkt worden mit den dementsprechenden Druckmitteln, so dass viele mitunter gezwungen waren, zuvor unvermittelbare, unterbezahlte Stellen zu nehmen. Natürlich sind dadurch auch viele Schmarotzer auf Trab gebracht worden, was auch Sinn machte, nur werden mittlerweile Leute stigmatisiert, die rein gar nichts für verfehlte Marktpolitik können.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.02.2010 20:55
#29 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat
In der realen Welt wird tatsächlich immer der Anteil für signifikant gehalten, der die eigene Meinung unterstützt.
Stimmt.



Nur für dich. In der anderen Realität, wo nicht alles aus Regenbogen und Wölkchen besteht, gibt es andere Faktoren als "das hätte ich gerne", für was wann und warum wahr und falsch ist.

Zitat
Also war es doch keine Ironie.



Wenn du nichtmal (so offensichtliche!) Ironie verstehst, dann stimmt wirklich was ganz gehörig nicht mit dir! Oder denkst du wirklich, ich würde es bedauern, dass der Staat nicht Leute auf der Straße verhungern lässt?

Zitat
Und du glaubst eben doch das es arbeitsscheue Menschen gibt. Was mich auf meine alte Frage zurückbringt: woher willst du das wissen?



Weil ich welche kenne. Geht's dir eigentlich noch gut? Wer auf diesem verdammten Planeten kann denn bitte die Meinung vertreten, es gäbe überhaupt keine arbeitsscheuen Menschen???
Das ist einfach nur völlig verrückt!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 21:00
#30 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat
Nur für dich. In der anderen Realität, wo nicht alles aus Regenbogen und Wölkchen besteht, gibt es andere Faktoren als "das hätte ich gerne", für was wann und warum wahr und falsch ist.




Warum hälst du dich dann nicht dran?


Zitat
Oder denkst du wirklich, ich würde es bedauern, dass der Staat nicht Leute auf der Straße verhungern lässt?




So wie du mich anfeindest, muss ich sagen : JA


Zitat
Weil ich welche kenne. Geht's dir eigentlich noch gut? Wer auf diesem verdammten Planeten kann denn bitte die Meinung vertreten, es gäbe überhaupt keine arbeitsscheuen Menschen???
Das ist einfach nur völlig verrückt!



Ich vertrete diese Meinung.
Und ich leb nicht in einer Höhle.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 21:03
#31 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat von Maik

Zitat
Wer auf diesem verdammten Planeten kann denn bitte die Meinung vertreten, es gäbe überhaupt keine arbeitsscheuen Menschen???
Das ist einfach nur völlig verrückt!


Ich vertrete diese Meinung.
Und ich leb nicht in einer Höhle.




Maik...du glaubst also es gäbe keine arbeitsscheue Menschen?
Nun ..ich kenne Dutzende.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.02.2010 21:04
#32 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat
Warum hälst du dich dann nicht dran?



Tue ich doch. Aber wer nur Regenbogen und Wölkchen vor den Augen hat, kriegt das natürlich nicht mit...

Zitat
So wie du mich anfeindest, muss ich sagen : JA



Dann muss ich sagen, dass du ernsthafter psychiatrischer Hilfe bedarfst.

Zitat
Ich vertrete diese Meinung.



Tja, dann mein Beileid zu deinem Geisteszustand.

Zitat
Und ich leb nicht in einer Höhle.



Na, da wäre ich mir jetzt aber ganz ehrlich nicht so sicher...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 21:05
#33 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat
Maik...du glaubst also es gäbe keine arbeitsscheue Menschen?
Nun ..ich kenne Dutzende.



Es gibt keine Faulheit.Es gibt nur schlechte Entwicklungen. Und die kann man mehr oder weniger rückgängig machen.
Und wenn nicht muss man für sie bezahlen.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.02.2010 21:09
#34 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat
Es gibt keine Faulheit.Es gibt nur schlechte Entwicklungen.



WTF...? Ob du es jetzt Faulheit, oder schlechte Entwicklung nennst, interessiert keinen Menschen - in der Realität bleibt es dasselbe.

Zitat

Und die kann man mehr oder weniger rückgängig machen.
Und wenn nicht muss man für sie bezahlen.



Ein und derselbe Absatz, und du widersprichst dir schon...
Abgesehen davon dass er nix damit zu tun hat, ob's Faulheit gibt oder nicht.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 21:12
#35 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat von Maik

Zitat
Maik...du glaubst also es gäbe keine arbeitsscheue Menschen?
Nun ..ich kenne Dutzende.


Es gibt keine Faulheit.Es gibt nur schlechte Entwicklungen. Und die kann man mehr oder weniger rückgängig machen.
Und wenn nicht muss man für sie bezahlen.




Du lebst tatsächlich nicht in dieser Welt.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 21:15
#36 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat
Du lebst tatsächlich nicht in dieser Welt.



Das kann man so oder so sehen.
Mich jedenfalls interessiert das Individuum, im Gegensatz zu relix.

Zitat
WTF...? Ob du es jetzt Faulheit, oder schlechte Entwicklung nennst, interessiert keinen Menschen - in der Realität bleibt es dasselbe.



Und ich bin der Meinung das selbiges höher zu bewerten ist als der Markt.


Zitat
Ein und derselbe Absatz, und du widersprichst dir schon...
Abgesehen davon dass er nix damit zu tun hat, ob's Faulheit gibt oder nicht.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.02.2010 21:21
#37 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat

Mich jedenfalls interessiert das Individuum, im Gegensatz zu relix.



Dieser Satz steht in überhaupt keiner sichtbaren Relation zu ...überhaupt irgendwas.

Vor allem da ich mir sowas als absoluter Individualist anhören muss - und noch dazu von einem authoritätsfixierten Fundi-Religiösen, der alles nachplappert, was ihm vorgegeben wird.

Zitat
Und ich bin der Meinung das selbiges höher zu bewerten ist als der Markt.



Was

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 21:23
#38 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat
Dieser Satz steht in überhaupt keiner sichtbaren Relation zu ...überhaupt irgendwas



Ich hab vorsorglich zitiert worauf sich meine Bemerkung bezog.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.02.2010 21:31
#39 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat
Ich hab vorsorglich zitiert worauf sich meine Bemerkung bezog.



Ja - deswegen ist der mangelnde Bezug ja auch so deutlich sichtbar.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 21:34
#40 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

blubber
Es ist leicht Menschen herabzusetzen und sozial "abzuschiessen", bzw. sie einzuordnen.
Sich um sie zu kümmern, das ist schon schwieriger.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 21:45
#41 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat von Maik
blubber
Es ist leicht Menschen herabzusetzen und sozial "abzuschiessen", bzw. sie einzuordnen.
Sich um sie zu kümmern, das ist schon schwieriger.



Um einige wird sich allerdings zuviel gekümmert.

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 21:52
#42 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat von Stan

Um einige wird sich allerdings zuviel gekümmert.



......brrhhh, da das hier mittlerweile mehr einem Chat-Room in sek.-Takt ähnelt, werfe ich mal ganz gaaaanz schnell meine Frage dazwischen....:wer kümmert sich um wem zuviel....

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 21:54
#43 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Der Staat um "Arbeitsscheue"

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 21:55
#44 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat von maleachi 89

Zitat von Stan

Um einige wird sich allerdings zuviel gekümmert.


......brrhhh, da das hier mittlerweile mehr einem Chat-Room in sek.-Takt ähnelt, werfe ich mal ganz gaaaanz schnell meine Frage dazwischen....:wer kümmert sich um wem zuviel....




Der Staat (und somit wir alle) um die Schmarotzer...denn die gibt es.
Das die wirklich unverschuldet in Not geratenen,arbeitwilligen mit denen oft in einen Topf geworfen werden ist bedauerlich....aber zu glauben,und zu behaupten,diese Schmarotzer gäbe es nicht,geht weit an der Realität vorbei.

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 22:10
#45 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat von Stan
aber zu glauben,und zu behaupten,diese Schmarotzer gäbe es nicht,geht weit an der Realität vorbei.


Behauptet das jemand ernsthaft (außer hier im Thread)? Ist natürlich lächerlich, klar gibts die.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 22:14
#46 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat von maleachi 89

Behauptet das jemand ernsthaft (außer hier im Thread)?



Du glaubst also das Maik etwas besonderes wäre??



Maik ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 22:15
#47 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat
Behauptet das jemand ernsthaft (außer hier im Thread)? Ist natürlich lächerlich, klar gibts die.



Alles was hier im Thread geäussert wird, gibt es zwangsläufig auch da draussen.
Schliesslich sind wir alle Menschen, mehr oder weniger.
Und sich für einen humanen Umgang mit sozialen Problemfällen auszusprechen, das hat weniger was mit irreal oder real zu tun, sondern ist eine moralische Frage.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 22:17
#48 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat von Maik
Und sich für einen humanen Umgang mit sozialen Problemfällen auszusprechen, das hat weniger was mit irreal oder real zu tun, sondern ist eine moralische Frage.



Darum gehts doch gar nicht. Aber du behauptest ja,das es keine Sozialschmarotzer geben würde. Und auch mit denen muß "human" umgegangen werden.......aber nicht auf Kosten anderer.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 22:26
#49 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat
Darum gehts doch gar nicht.



Doch genau darum geht es!

Zitat
Aber du behauptest ja,das es keine Sozialschmarotzer geben würde. Und auch mit denen muß "human" umgegangen werden.......aber nicht auf Kosten anderer.



Selbstverständlich muss der Staat dafür aufkommen wenn jemand nicht die Motivation hat sich in die Gesellschaft einzubringen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2010 22:35
#50 RE: Werte brauchen Gott? Antworten

Zitat von Maik

Zitat
Darum gehts doch gar nicht.


Doch genau darum geht es!




Geht es nicht. Es gibt "Problemfälle" und "Problemfälle".

Zitat von Maik
[

Zitat
Aber du behauptest ja,das es keine Sozialschmarotzer geben würde. Und auch mit denen muß "human" umgegangen werden.......aber nicht auf Kosten anderer.


Selbstverständlich muss der Staat dafür aufkommen wenn jemand nicht die Motivation hat sich in die Gesellschaft einzubringen.




Dann geht meine Motivation aber flöten. Ich geh nicht malochen,damit andere den ganzen Tag auf der Couch sitzen können. Überhaupt nichts dagegen einzuwenden,Menschen zu unterstützen die aufgrund von Krankheit oder einer Behinderung nicht in der Lage sind zu arbeiten. Aber für diejenigen die generell keinen Bock haben für ihr Auskommen selbst zu sorgen,oder sich zu schade sind für 6,7 oder 8 € die Stunde die Hände schmutzig zu machen,sollte der Staat die Hilfe auf ein Minimum reduzieren. Was glaubst du wie motiviert dann einige plötzlich wären.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz