Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 194 Antworten
und wurde 8.196 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

30.03.2006 18:54
#126 RE: War Jesus Gott? antworten

eh, wo habe ich geschrieben, dass ich es wissen würde?

Die gesamte Umgebung hat über Jesus diskutiert.



"Wer zweifelt, der soll auch nach Antworten auf dem Zweifel suchen." (ich)

freily ( Gast )
Beiträge:

31.03.2006 12:42
#127 RE: War Jesus Gott? antworten
In Antwort auf:
Niemand weis, ob es Jesus je gegeben hat....
Tja, dass ist eben das Problem, zu dieser Zeit gab es soviele die Jesus hießen oder zumindest das hebr. Äquivalent davon, dass es heute nicht möglich ist, die Existenz eines Jesus zu verleugnen. Nur welcher war gemeint?. Das freut die Christen, da sie natürlich dabei verdrängen können, dass die Schriftprophezeiung eine ganz andere ist.
_________________________________________________________________________________________________
SOLIDARITÄT mit ISRAEL.! freily®©

Joshua ( Gast )
Beiträge:

31.03.2006 13:27
#128 RE: War Jesus Gott? antworten

freily, meinst du auch vielleicht, dass viele Pilatus dahmals lebten, und Missionierung Paulus in Rom, in Nero Zeit, ist das auch fiktiv?
Und jeder der Joshua hiessen, wurden im Kreuz gekreuzigt? Wieviele Judische Königen gab es mit Namen Irod? Oder ist das auch ein Märchen?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

31.03.2006 15:33
#129 RE: War Jesus Gott? antworten

Zitat von Joshua
@ Snooker
Unchrist ist Feind Jesus Christi, besonders wenn es über neutralen ungeistigen Menschen geht. Aber jeder Mensch hat ungeborenes Geist. Und Liebe ist eine Wärme, deren Wärme kann ungeborenes Geist geboren werden.

wer sind denn neutrale ungeistige Menschen? Wer ist Unchrist? Der Antichrist ist per definition der feind Christi ... aber solche, die sich neutral verhalten, und nach bestem Gewissen argumentieren und Handeln können kaum als Feinde Christi bezeichnet werden. Was ist der ungeborene geist?

Wie äußert sich eine Geburt im geiste, deiner meinung nach? ... Ich glaube im Sinne von Wissen fest an Jesus Christus und an all das was er den Menshcen hinterließ - siehe bergpredigt. Trotzdem weiß ich, dass ich nicht in den Himmel will, weil ich ein Mensch bin und das auch bleiben möchte, um - wie es in Psalm 37 heißt auf einer gereinigten Erde zu leben.

Was fehlt mir Joshua?



In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Joshua ( Gast )
Beiträge:

31.03.2006 16:12
#130 RE: War Jesus Gott? antworten
Ich habe immer den Gleichniss mit dem Ei. Ei ist noch lebendiges Wesen, aber nicht geboren. Ei braucht Wärme. Dann er sich entwickelt. Aber wenn die Wärme bis geboren gestopt ist, die Entwicklung des Eies stopt auch. Der Mensch wie es im Ei ist, hat auch limit "Luftblasen". Genug um sich zu entwickeln. Irgendwann gut Entwickelten Kücke reicht nicht mehr das Luft in Blasen. Dann will er mehr Luft, mehr Raum. Ungeborene Kücken sind auch Still. Neutrale Menschen sind wie Toten.

Jesus Christus hat genau die Menschen unterscheidet, entweder für Ihn oder gegen. Das heißt aber nicht, das wir anderen ablehnen sollen. Du machst ein Kriterien für Menschen - geboren von Geist Gottes. Weil andere sind Blind, nicht geboren, die Gott nicht sehen können. Jesus Christus sagt, wer mich sieht, sieht meinen Vater. Wer Ihn glaubt, glaubt auch an Gott. Freily schrieb mir Jesus ist selbst Sata... Es wäre auch richtig, wenn Jesus sich als Gott nennte und Gewahlt üben würde, um Angst bei anderem zu bringen.

Ich kenne dich nicht, daswegen, weiß ich nicht was dir fehlt. Aber wenn du Leid Jesu miterlebt hast, dann hast du Brot gegessen, wenn du verstehst was heißt Jesus sein Leben für uns gegeben hat, dann hast du sein Blut getrunken - vom Heiligen Geist berührt gewesen. Dann fehlt dir gar nichts mehr in diesem Leben. Nun sollst du weiter im Gottes Auftrag alles tuen um anderen retten - anderen über Jesus ansprechen, dass Er sich klein machte und bei uns gewesen, weil Gott uns sehr liebt.

Du Deschner zittierst. Das ist eine Antwort warum Jesus sich nie Groß zeigte.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

01.04.2006 08:23
#131 RE: War Jesus Gott? antworten

In Antwort auf:
Das heißt aber nicht, das wir anderen ablehnen sollen. Du machst ein Kriterien für Menschen - geboren von Geist Gottes. Weil andere sind Blind, nicht geboren, die Gott nicht sehen können. Jesus Christus sagt, wer mich sieht, sieht meinen Vater. Das heißt aber nicht, das wir anderen ablehnen sollen. Du machst ein Kriterien für Menschen - geboren von Geist Gottes. Weil andere sind Blind, nicht geboren, die Gott nicht sehen können. Jesus Christus sagt, wer mich sieht, sieht meinen Vater. Das heißt aber nicht, das wir anderen ablehnen sollen. Du machst ein Kriterien für Menschen - geboren von Geist Gottes. Weil andere sind Blind, nicht geboren, die Gott nicht sehen können. Jesus Christus sagt, wer mich sieht, sieht meinen Vater. Wer Ihn glaubt, glaubt auch an Gott. Freily schrieb mir Jesus ist selbst Sata... Es wäre auch richtig, wenn Jesus sich als Gott nennte und Gewahlt üben würde, um Angst bei anderem zu bringen.

Genau diese Ablehnung klingt aber aus deinen Worten heraus. Nicht nur bei mir sondern auch bei anderen. Davon ab sind wir ein wenig vom Thema abgekommen.
Wer im Geist wiedergeboren ist, sollte sein jetziges Leben auch vollends auf die Aufgaben im geistigen Bereich ausrichten, so wie Paulus es umschrieb als er sich und die Apostel als Fremdlinge in einem fremden Land (der Erde) bezeichnete. Du weißt sicher, dass diejenigen, die in den himmel kommen, Regierungsaufgaben übernehmen und nicht Harfe spielend auf Wolke 7 schweben...

Desweiteren führtest du aus:

In Antwort auf:
Wer Ihn glaubt, glaubt auch an Gott.
Ist dass nötig wenn Jesus selbst Gott ist? Warum dann diese Unterteilung.

Jesus will auf gar keinen Fall Angst bringen. Gerade deswegen verurteilte er doch die Pharisäer, weil sie das Volk in Angst mit ihrer Herzenshärte versetzten. In Joh. 8:32 spricht Jesus doch ganz klar von der Befreienden Wirkung der der Wahrheit...frei von Angst werden, nicht angst verbreiten.
Natürlich werden die gegner Christi Angst bekommen, jedoch will Jesus keine Angst verbreiten.


In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.028

01.04.2006 08:32
#132  War Jesus Gott? antworten

In Antwort auf:
Natürlich werden die gegner Christi Angst bekommen, jedoch will Jesus keine Angst verbreiten.
Hmm. Und warum bin ich frei von Angst (vor Gott), seit ich Atheist bin?

Gysi
___________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

01.04.2006 12:25
#133 RE: War Jesus Gott? antworten

In Antwort auf:
Hmm. Und warum bin ich frei von Angst (vor Gott), seit ich Atheist bin?

Wie du weißt Gysi, erliegen wir Christen der Vorstellung, dass Gott eingreifen wird, um alle Schlechtigkeit auf der Welt auszumerzen. Gegner Christi stellen sich gegen die von ihm und Gott definierten Grundsätze, indem sie diese u.A. als falsch darstellen. In diesem Sinne bekommen sie "Angst", wenn sich herausstellen wird, dass Christi Maßstäbe doch die richtigen sind...Ob die Menschen, die sich heute Christen nennen, den maßstäben folgen und vor Gott nachher "rein" dastehen, ist noch eine ganz andere Frage...Stell dir mal Folgendes Szenario vor: Gottes Gericht kommt und alle, die sich als Christen ausgaben, werden als die Bösen enttarnt, und die Atheisten erweisen sich als diejenigen, die Gottes Maßstäben in vielem gefolgt sind. Für mich ist das gar nicht mal unmöglich


Dass du aufgrund deiner Erfahrung Atheist wurdest, ist nur allzuverständlich. Und es ist doch nur von Vorteil, dass du jetzt keine Angst mehr hast. Ich bete dieses hier im Forum ja rauf und runter.... Angst ist niemals eine gute "Glaubens"grundlage. Wenn du dich als Atheist so wohl fühlst, ist das ein Entschluss, der dir momentan das Meiste bringt. Wer kann und wollte dagegen etwas sagen?
Ich habe ebenfalls keine Angst vor einer renitenten Gewalt, die mir mit allerlei Übel droht, wenn ich nicht alles mache, was sie fordert.


In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.028

01.04.2006 12:42
#134  War Jesus Gott? antworten
In Antwort auf:
Ich habe ebenfalls keine Angst vor einer renitenten Gewalt, die mir mit allerlei Übel droht, wenn ich nicht alles mache, was sie fordert.
Dein Maßstab ist also nicht die Bibel, sondern dein Gewissen, dein Gefühl, dein Verstand.
Diese Trinität () ist auch mein Maßstab.

Gysi
___________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

01.04.2006 12:57
#135 RE: War Jesus Gott? antworten

Zitat von Gysi
In Antwort auf:
Ich habe ebenfalls keine Angst vor einer renitenten Gewalt, die mir mit allerlei Übel droht, wenn ich nicht alles mache, was sie fordert.
Dein Maßstab ist also nicht die Bibel, sondern dein Gewissen, dein Gefühl, dein Verstand.
Diese Trinität () ist auch mein Maßstab.
Gysi

Mein maßstab ist gerade die Bibel. Nur lese ich sie anders. Anders als die Kirchen, anders als die Atheisten (es taten, oder so); nämlich mit Gefühl, Verstand und Logik. Und ich bin der meinung dass die bibel auch nur so gelesen werden kann, wenn man nicht auf den Präsentierteller des Fundamentalismus landen möchte.
Ich halte meine Meinung nie für das absolute non plus ultra ... nicht mit 20 jahren, auch nicht mit 40 oder 80. Man lernt immer neu dazu und es ist einfach wichtig, sich so viel wege wie möglich offen zu halten... Vielleicht bin ich in drei Jahren Atheist und du Christ oder sonst was, wer weiß?


In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.028

01.04.2006 13:41
#136 War Jesus Gott? antworten
In Antwort auf:
Mein maßstab ist gerade die Bibel. Nur lese ich sie anders.
Ich lese die Bibel auch anders. Und warum kommen wir zu den verschiedenen Schlüssen? Weil wir einer Lesart folgen, die unser Gewissen, das Gefühl, die Ahnung, die Lebenserfahrung, der Informationsstand und unser Verstand bestimmen. Was denn sonst?

20 bist du? Das ist jung. Haste ja noch viel vor dir.

Gysi
_______________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

01.04.2006 15:08
#137 RE: War Jesus Gott? antworten
In Antwort auf:
Und warum kommen wir zu den verschiedenen Schlüssen? Weil wir einer Lesart folgen, die unser Gewissen, das Gefühl, die Ahnung, die Lebenserfahrung, der Informationsstand und unser Verstand bestimmen.

Und genau das hält uns doch davon zurück, irgendwelchen Doktrien aufzusitzen. Alle diese Faktoren sind laufend qualitativen Veränderungen unterworfen. Damit sollte immer auch Mut zur Änderung von Meinungen einhergehen.

In Antwort auf:
Haste ja noch viel vor dir.

In der tat, einiges wird mir gelingen anderes nicht, nur das Streben darf nie aufhören...

lg,
ralf


In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Joshua ( Gast )
Beiträge:

01.04.2006 17:49
#138 RE: War Jesus Gott? antworten
Zitat von SnookerRI
Vielleicht bin ich in drei Jahren Atheist und du Christ oder sonst was, wer weiß?

Ich weiß eins. Du bist noch kein Christ, weil du zweifelst. Gottes Segen und möge dir Demut vor Gott und Mut vor dem Unrein, der dich zweifeln lässt. Das ist aber nur ein Zeichen, dass du hören kannst, aber nicht sehen. Immerhin. Reichlich für Anfang.

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

01.04.2006 17:59
#139 RE: War Jesus Gott? antworten

In Antwort auf:
Ich weiß eins. Du bist noch kein Christ, weil du zweifelst. Gottes Segen und möge dir Demut vor Gott und Mut vor dem Unrein, der dich zweifeln lässt. Das ist aber nur ein Zeichen, dass du hören kannst, aber nicht sehen. Immerhin. Reichlich für Anfang.

Wenn man als Christ nicht zweifeln darf, dann ist geschissen aufs Christsein.......

Es ist mir ein Rätsel, wie man an solchen Geschichten NICHT zweifeln kann.

atz


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Joshua ( Gast )
Beiträge:

01.04.2006 18:56
#140 RE: War Jesus Gott? antworten

Zitat von DeGaertner
Es ist mir ein Rätsel, wie man an solchen Geschichten NICHT zweifeln kann.

Lies mal bitte Lukas Evangelium. Lukas war ein Arzt. Kein Philosoph. Sein Evangelium wird immer für Anfang empfohlen.

Dann wenn du Lust hast, lies mal Johannes Evangelium. Nicht einfach wird gelesen. Tief Philosophisch.

Dann w.d.L.h., Mattheus Evangelium. Härteste Evamgelium. Dort kannst du dich sehen.

Dann zum Schluß kleinste Markus Evangelium. Als Zusammenfassung. Sei wenigsten neugier. Oder hast du Angst?

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

01.04.2006 19:30
#141 RE: War Jesus Gott? antworten

In Antwort auf:
Dann zum Schluß kleinste Markus Evangelium. Als Zusammenfassung. Sei wenigsten neugier. Oder hast du Angst?

Mag sein, dass es ein gutes Buch ist.....eines mit vielen guten Anregungen zum Leben und zum Umgang mit anderen etc..
Aber da gibt es andere Bücher, die wesentlich aktueller sind.

In der Bibel stehen schöne Geschichten und weniger schöne......sie ist ein Buch wie jedes andere....und sie macht mich nicht neugierig.

Tut mir leid....aber die Neugier sowas immer und immer wieder zu lesen kann nur daraus resultieren, dass man es wirklich für Gottes Wort hält
und als Gebrauchsanweisung für das Leben nutzt.
Und das halte ich für totalen Unsinn....

Man kann auch ohne Gott ein Leben führen in dem man sich an Regeln hält.
Die Gebote der Bibel sind ja sehr auf Menschen zugeschnitten......weil von menschen gemacht.

Das Leben braucht keinen Gott....und keinen Richter....


atz


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

sternenkind Offline

Heide


Beiträge: 200

01.04.2006 19:38
#142 RE: War Jesus Gott? antworten
Zitat von SnookerRI
Mein maßstab ist gerade die Bibel. Nur lese ich sie anders. Anders als die Kirchen, anders als die Atheisten (es taten, oder so); nämlich mit Gefühl, Verstand und Logik. Und ich bin der meinung dass die bibel auch nur so gelesen werden kann, wenn man nicht auf den Präsentierteller des Fundamentalismus landen möchte.
Ich halte meine Meinung nie für das absolute non plus ultra ... nicht mit 20 jahren, auch nicht mit 40 oder 80. Man lernt immer neu dazu und es ist einfach wichtig, sich so viel wege wie möglich offen zu halten... Vielleicht bin ich in drei Jahren Atheist und du Christ oder sonst was, wer weiß?

Ja, so ging´s mir auch... spirituell war ich eigentlich immer, und als ich noch bei den normalen christen rumwuselte war auch alles noch okay, bis ich dann an solche "Christen" wie Joshua geraten war...
Dann kam eine Phase, in der ich Atheist war (das Gottesbild, was sich auf Angst aufbaut, so wie diese "Christen" es propagieren IST eben sehr kariös und MUSSTE bröseln.) Jedenfalls war mir als Atheist ganz klar, daß mich das nicht zufrieden macht...

und dann bin ich einfach nur dem Pfad meiner Aufrichtigkeit weiter gefolgt...

Für mich steht fest, daß ich nie wieder ein Christ sein werde. - Nicht der Qualität der Bibel wegen, sondern wegen der christlichen Lehren von dem Nazarener, der "Sein Leben für meine Sünden gab" (<--- ein Satz, dessen Sinn sich mir seit eh und je nicht erschließt) Außerdem kenne ich die Bibel zu gut, um zu wissen, daß ich überhaupt kein christ zu sein BRAUCHE (nichtmals nach christlichen Maßstäben, höchstens nach "christliche" *G*)

__________________________________________________________________________
Menschen können einander begegnen, Berge können einander nicht begegnen. (keltische Weisheit)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

01.04.2006 19:42
#143 RE: War Jesus Gott? antworten

achso... du bist also deshalb atheistisch geworden wiel du meinst, dass du unfehlbar seist, dann ist es mir ja klar...



"Wer zweifelt, der soll auch nach Antworten auf den Zweifeln suchen." (ich)

sternenkind Offline

Heide


Beiträge: 200

01.04.2006 19:55
#144 RE: War Jesus Gott? antworten

Zitat von DeGaertner
Mag sein, dass es ein gutes Buch ist.....eines mit vielen guten Anregungen zum Leben und zum Umgang mit anderen etc..
Aber da gibt es andere Bücher, die wesentlich aktueller sind.

Ohhh im Augenblick sehr zu empfehlen (als Buch zu behandeln):
Einen Spaziergang in der endlich milden Frühlingsluft!! *schwärm*

DAS ist ein Buch, die Natur!

auch Schonungslos aufgeschrieben wo wir Raubbau an ihr betreiben (wenn man gut hin sieht, sieht man es - erschütternd) Aber auch das sprießen, wachsen, zwitschern und rascheln...




__________________________________________________________________________
Menschen können einander begegnen, Berge können einander nicht begegnen. (keltische Weisheit)

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

01.04.2006 21:36
#145 RE: War Jesus Gott? antworten

In Antwort auf:
DAS ist ein Buch, die Natur!

Die Natur ist auch das Einzige was ich als eine Art Gott durchgehen liesse......
Als Schöpfung und Schöpfer zugleich.
Gaia ( ist das richtig geschrieben?) die Erde als schützenswertes Lebewesen....das lass ich mir noch gefallen
Als spirituelle Erklärung, der Glaube an die Natur.....und nicht nur an die des Menschen

Aber diese arrogante, überhebliche Gottesanbeterei ist schädlich für die Menschen, die Natur und den Planeten.
Sie macht dumm und blind für das Leben, weil sich alles nur ums Jenseits dreht.
Die Schiss zu versagen und doch im Feuer zu enden verhindert jeden Gedanken der das Leben fördert.
Die Angst davor zu sein wie man ist.
na egal....


Die Natur....ständiger Wandel,werden,vergehen,mal langsam, mal schnell....hinsetzen und zusehen..schauen was sonst noch alles lebt und keinen Gott braucht.
Aber der Mensch kann nicht einfach stillsitzen und betrachten.....er will erklären und mittlerweile klappt das ja auch ganz gut..
es klappt so gut dass seit einiger Zeit, das Brett auf dem die Gläubigen stehen immer schmäler wird.
Und das ist gut so.....
Dann wirds im Himmel auch nicht so voll wie in einer NYker U-bahn

Bleibt unter euch ihr Gläubigen, kocht euer Süppchen und lasst es euch schmecken....
der Geschmack des Lebens und der Freiheit wird euch vorenthalten bleiben....aber ihr habt ja noch das Jenseits, da könnt ihr euch dann zu Tode langweilen.
Und auch meinen Nachwuchs werde ich wappnen gegen euren Dummfug......ihm aber die Freiheit lassen, seine Freiheit aufzugeben wenn er es für richtig hält.
und ihm sagen, dass egal was passiert er immer wieder willkommen und geliebt ist.

Und das lasse ich mir von keinem Gott der Welt verbieten....

atz


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

sternenkind Offline

Heide


Beiträge: 200

01.04.2006 22:11
#146 RE: War Jesus Gott? antworten

Mir fehlen die Worte, DeGaerner...

du hast eigentlich alles gesagt, also erlaube ich mir doch glatt mal ausnahmsweise ein:

Amen, Bruder..

__________________________________________________________________________
Menschen können einander begegnen, Berge können einander nicht begegnen. (keltische Weisheit)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

02.04.2006 09:12
#147 RE: War Jesus Gott? antworten

In Antwort auf:
Ich weiß eins. Du bist noch kein Christ, weil du zweifelst.

Das kannst du aus dem was ich in gut 300 Beiträgen abgelassen habe, wissen? Ich bin beeindruckt! Ich bezweifele, ob ich mit der geringen Lebenserfahrung schon jetzt die volle Wahrheit ausgeschöpft habe, und bisher war mir eine solche Denke nur zum Vorteil. Was ist, wenn man durch Hinweise auf eine fortschrittliche Sicht gebracht wird? Hat man dann den Daumen sofort auf dem "Demuts-Button" und erkennt diese an, wenn man nie herausgefunden hat wo sich dieser befindet?

Meinungen, und Haltungen sind immer dem weifel unterworfen, wärs anders, stünde man mit mindestens einem Bein schon im Grabe des Fundamentalisten.


In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

02.04.2006 09:21
#148 RE: War Jesus Gott? antworten

In Antwort auf:
Für mich steht fest, daß ich nie wieder ein Christ sein werde. - Nicht der Qualität der Bibel wegen, sondern wegen der christlichen Lehren von dem Nazarener, der "Sein Leben für meine Sünden gab" (<--- ein Satz, dessen Sinn sich mir seit eh und je nicht erschließt) Außerdem kenne ich die Bibel zu gut, um zu wissen, daß ich überhaupt kein christ zu sein BRAUCHE (nichtmals nach christlichen Maßstäben, höchstens nach "christliche" *G*)

Das kann ich gut verstehen, sternenkind. Ich habe mich mit vielen Konfessionen beschäftigen dürfen und allerlei "beängstigende Schlagwörter/sätze vorgesetzt bekommen, deren genaue Erklärung die Verantwortlichen bis heute schuldig blieben... Das zeigte mir recht früh: Selbst ist der mensch; und seitdem bin ich für jeden Strohhalm auf dem Weg zu höherer Erkenntnis dankbar. Dieser Weg wird nie langweilig, gerade weil man auf Denkanstöße achtet.

Alles aber sind Momentaufnahmen, und man kann nur sehr begrenzt sagen wollen, wie die persönliche "Glaubenszukunft" aussehen kann

lg,
ralf


In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

freily ( Gast )
Beiträge:

02.04.2006 10:28
#149 RE: War Jesus Gott? antworten

@ SnookerRI,

In Antwort auf:
Ich bezweifele, ob ich mit der geringen Lebenserfahrung schon jetzt die volle Wahrheit ausgeschöpft habe, und bisher war mir eine solche Denke nur zum Vorteil. Was ist, wenn man durch Hinweise auf eine fortschrittliche Sicht gebracht wird? Hat man dann den Daumen sofort auf dem "Demuts-Button" und erkennt diese an, wenn man nie herausgefunden hat wo sich dieser befindet?
Da kann ich nicht nur, da muß ich Dir zustimmen. Du hast fast genau den selben Ansatz wie ich. Deshalb lass Dir nicht ins Gewissen reden, denn deine Denke ist schon in Ordnung und Du wirst früher oder später den Zusammenhang finden.
Jedenfalls habe ich durch das Bibellesen immer etwas anderes gesehen, als man mir unter einem Druck auf das Gewissen sagen wollte. Dir wird es also ähnlich gehen.
LG
_________________________________________________________________________________________________
SOLIDARITÄT mit ISRAEL.! freily®©

Ady Offline




Beiträge: 710

02.04.2006 18:30
#150 RE: War Jesus Gott? antworten

In Antwort auf:
Nicht der Qualität der Bibel wegen, sondern wegen der christlichen Lehren von dem Nazarener, der "Sein Leben für meine Sünden gab" (<--- ein Satz, dessen Sinn sich mir seit eh und je nicht erschließt)

mir gehts genauso
_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
«« verleugnung
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor