Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 321 Antworten
und wurde 10.903 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 13
Serapis Offline



Beiträge: 148

28.02.2010 21:31
#76 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Aber Religion hatte noch nie was mit Naturwissenschaft zu tun.



Und deshalb ist sie falsch. Die Religion.

@Relix,

Ich mach morgen weiter.

____________________
Zum Lügen gehören immer noch zwei: Einer der lügt, und einer der's ihm glaubt. - Homer Simpson
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. - Albert Einstein

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2010 21:34
#77 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Und deshalb ist sie falsch. Die Religion.



Das bedeutet aber nur das Naturwissenschaft deine Religion ist.
Was widerrum bedeutet , du hast sie nicht verstanden.
Die Naturwissenschaften.

Serapis Offline



Beiträge: 148

28.02.2010 21:38
#78 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Maik, Gott und Naturwissenschaft ist kein Widerspruch. Gott betrügt uns nicht. Wir können seine Schöpfung erkennen. Das beinhaltet Evolution. Evolution ist ein Konzept Gottes!

____________________
Zum Lügen gehören immer noch zwei: Einer der lügt, und einer der's ihm glaubt. - Homer Simpson
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. - Albert Einstein

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.310

28.02.2010 21:40
#79 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat von Maik
Das bedeutet aber nur das Naturwissenschaft deine Religion ist.
Was widerrum bedeutet , du hast sie nicht verstanden.
Die Naturwissenschaften.

Du hast den generellen Unterschied zwischen Religion und Wissenschaften nicht verstanden. Naturwissenschaften sind niemandes Religion. Wissenschaften gehen den Weg der Erkenntnis, der in einem Wechselprozess von These und Antithese beschritten wird. Glaube und Zweifel. Der Zweifel wird von der Religion dämonisiert. Deshalb wisst ihr nichts von Erkenntnis!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2010 21:48
#80 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Der Zweifel wird von der Religion dämonisiert



Stimmt in der pauschalen Form nicht.
Aber wenn wir schon von der Dämonisierung von Zweifel sprechen:
Für Naturwissenschaftler spielt Gott keine Rolle in ihren Forschungen.
Aber für Antitheisten spielt Gott sehr wohl eine Rolle in ihren Schmähschriften.
Wenn sich also letztere in ihren Schmähschriften auf Naturwissenschaften berufen, dann haben sie sie nicht verstanden. Und je fanatischer sie es dennoch tun, desdo berechtigter ist meine Behauptung:


Das bedeutet aber nur das Naturwissenschaft deine Religion ist.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2010 21:50
#81 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Maik, Gott und Naturwissenschaft ist kein Widerspruch.



Dann ist ja alles klar. Oder?

Serapis Offline



Beiträge: 148

28.02.2010 22:06
#82 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Dann ist ja alles klar. Oder?



Für mich nicht. Wie stehst du zur Evolution? Zur Tatsache, dass die Welt 6 komma ungrad millionen Jahre alt ist? Für mich ist das alles kein Problem.

____________________
Zum Lügen gehören immer noch zwei: Einer der lügt, und einer der's ihm glaubt. - Homer Simpson
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. - Albert Einstein

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2010 22:12
#83 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Ich bin nicht hier um über Evolution zu reden.

Serapis Offline



Beiträge: 148

28.02.2010 22:13
#84 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

wollte milliarden schreiben.

Aber worüber willst du schreiben, wenn du die Naturwissenschaft erwähnst?

____________________
Zum Lügen gehören immer noch zwei: Einer der lügt, und einer der's ihm glaubt. - Homer Simpson
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. - Albert Einstein

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2010 22:25
#85 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Wenn ich Naturwissenschaften erwähnt habe, dann als Reaktion und nicht als Aktion.
Genauso wie ich das Video von Werner Gitt (Seite 3) als Kontrapunkt gesetzt habe.
Die Evolutionisten scheren sich nicht um Naturwissenschaft, denen geht es wie mir auch nur um soziale Fragen.
Ich glaube relix war es, der behauptet hat das die Gesellschaft substantiellen Schaden nehmen würde wenn sich Religion gegen Wissenschaft durchsetzen würde. Dabei verschweigt er das sie das gar nicht möchte.
Genauso wie stan der vorgibt das ein Gottesstaat von den Gläubigen errichtet werden möchte, dabei steht doch in der Bibel das Gott das am Ende selber macht. Und wann das Ende sein wird, das wusste nicht mal Jesus selbst als die Apostel ihn fragten. Er warnte nur davor das er wie ein Dieb in der Nacht kommen würde.
Wozu solche Tricks der Evolutionisten? Die Naturwissenschaft ist durch Gläubige nicht in Gefahr.
Aber Leute die sich gegen Übernatürliches einsetzen und damit für eine Erkaltung der Gesellschaft einsetzen, die müssen sich Sorgen machen. Zu Recht!

Serapis Offline



Beiträge: 148

28.02.2010 23:02
#86 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Die Evolutionisten scheren sich nicht um Naturwissenschaft, denen geht es wie mir auch nur um soziale Fragen.



Ist aber nur Vermutung von dir. Hast Panik, dass deine Religion Schiffbruch erleidet. Kann ich verstehen. Entspricht ja auch dem zu erwarteten.

Zitat
Ich glaube relix war es, der behauptet hat das die Gesellschaft substantiellen Schaden nehmen würde wenn sich Religion gegen Wissenschaft durchsetzen würde. Dabei verschweigt er das sie das gar nicht möchte.



Wissenschaft? Will nichts als die Wahrheit. Das rechne ich ihr hoch an. Die Frage ist nur, verträgst du sie? Ich kann dir die Antwort gleich so geben. Du willst nur deine eigene Wahrheit.

Zitat

Genauso wie stan der vorgibt das ein Gottesstaat von den Gläubigen errichtet werden möchte, dabei steht doch in der Bibel das Gott das am Ende selber macht. Und wann das Ende sein wird, das wusste nicht mal Jesus selbst als die Apostel ihn fragten. Er warnte nur davor das er wie ein Dieb in der Nacht kommen würde.



Na da krieg ich aber voll den Hosenschiss.

Zitat
Wozu solche Tricks der Evolutionisten?



Darwin war ein Christ, der die Ideen der Evolutionsanhänger widerlegen wollte. Er wurde vom Gegenteil überzeugt.

Maik, es wird Zeit, dass du den Wahrheiten in die Augen schaust. Evolution ist nicht widerlegbar.

Zitat
Die Naturwissenschaft ist durch Gläubige nicht in Gefahr.



Naturwissenschaft schert sich nicht um Gläubige. Es geht um Wissen.

Zitat
Aber Leute die sich gegen Übernatürliches einsetzen und damit für eine Erkaltung der Gesellschaft einsetzen, die müssen sich Sorgen machen. Zu Recht!



Ich kann deine Sorgen nachvollziehen. Aber der Mensch ist nun mal nicht der Mittelpunkt des Universums. Gewöhn dich an diesen Gedanken und dir fällt eine Last von der Seele.

____________________
Zum Lügen gehören immer noch zwei: Einer der lügt, und einer der's ihm glaubt. - Homer Simpson
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. - Albert Einstein

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2010 23:10
#87 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Ist aber nur Vermutung von dir



Keine gewagtere als das es keinen Gott gibt.

Zitat
Die Frage ist nur, verträgst du sie?



Ja.

Zitat
Na da krieg ich aber voll den Hosenschiss.



Wozu? Du scheinst doch genauso eine Panik zu haben wie die Anderen. Und wie ein Dieb in der Nacht heisst unerwartet. Das passt also nicht.


Zitat
Darwin war ein Christ, der die Ideen der Evolutionsanhänger widerlegen wollte. Er wurde vom Gegenteil überzeugt.



Darwin war nie Antitheist.


Zitat
Naturwissenschaft schert sich nicht um Gläubige. Es geht um Wissen.



Schön das du das verstanden hast.


Zitat
Ich kann deine Sorgen nachvollziehen.



Wenn das wahr ist, dann hast du tatsächlich Gründe dir Sorgen zu machen.
Denn wenn du meine Sorgen nachvollziehen kannst und dennoch spottest, wie willst du das rechtfertigen?
Aber ich glaube du kannst es nicht.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2010 23:11
#88 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat von Maik

Genauso wie stan der vorgibt das ein Gottesstaat von den Gläubigen errichtet werden möchte,




Nicht von den Gläubigen...von dir und deiner Truppe. Und du und deine Truppe werden selbst unter einer Vielzahl der Gläubigen nur wenig Unterstützung finden.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2010 23:14
#89 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Nicht von den Gläubigen...von dir und deiner Truppe. Und du und deine Truppe werden selbst unter einer Vielzahl der Gläubigen nur wenig Unterstützung finden.



Letzteres ist wohl keine Neuentdeckung. Wir sind weit davon entfernt eine wahre Ökumene zu haben.
Und was die 1. Behauptung angeht nehm ich dir diesen Spaltungsversuch nicht ab.
Was weisst du denn schon von uns? Was weisst du über Gott? Was weisst du über die Bibel?
Also bitte...
Du hast einfach Angst vor etwas das du nicht begreifst.

Serapis Offline



Beiträge: 148

28.02.2010 23:18
#90 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Keine gewagtere als das es keinen Gott gibt.



Wenn du meinst... hier abzuwägen ist mir zu müßig.


Zitat
Wozu? Du scheinst doch genauso eine Panik zu haben wie die Anderen. Und wie ein Dieb in der Nacht heisst unerwartet. Das passt also nicht.



Ich? Panik? Nein, das trifft es nun ganz und gar nicht. Eher die Dummheit von deinesgleichen macht mir Sorgen. Maik, du reitest ein totes Pferd.

Zitat
Darwin war nie Antitheist.



Hab ich nie behauptet. Aber ich kann nicht in sein Hirn sehen.

____________________
Zum Lügen gehören immer noch zwei: Einer der lügt, und einer der's ihm glaubt. - Homer Simpson
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. - Albert Einstein

Serapis Offline



Beiträge: 148

28.02.2010 23:20
#91 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Wenn das wahr ist, dann hast du tatsächlich Gründe dir Sorgen zu machen.
Denn wenn du meine Sorgen nachvollziehen kannst und dennoch spottest, wie willst du das rechtfertigen?
Aber ich glaube du kannst es nicht.



Mir deine Sorgen nachvollziehen zu können, heißt nicht, dass ich sie teile.

____________________
Zum Lügen gehören immer noch zwei: Einer der lügt, und einer der's ihm glaubt. - Homer Simpson
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. - Albert Einstein

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.310

28.02.2010 23:20
#92 Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat von Maik
Aber Leute die sich gegen Übernatürliches einsetzen und damit für eine Erkaltung der Gesellschaft einsetzen, die müssen sich Sorgen machen. Zu Recht!

Die Gesellschaft "erkaltet" durch dem Mangel an Umsicht, Empathie, Solidarität. Und letzteres ist eine traditionelle Kategorie der Arbeiterklasse. Das Bewusstsein, dass man zusammen was wuchtet, auf der Basis realer ökonomischer Bedingungen. Die Christen schleimen sich eine wärmende Freundlichkeit zurecht, um ein lauschiges Plätzchen im Himmel zu erobern. Die Basis ist also nicht real, und auch die Freundlichkeit ist nur vorgeschoben. Tja, so sieht die Sache aus. Kein Gottglaube = menschliche Kälte. Was ist denn das für eine zusammengewürfelte Formel? Wenn ich die verschiedenen Beiträge nach einer Temperatur messen könnte, müsste ich als erstes beim Lesen deiner, die Heizung höher stellen... Ich kann dich nicht als einen besonders empathischen, mitfühlenden Menschen empfinden.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2010 23:21
#93 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Eher die Dummheit von deinesgleichen macht mir Sorgen.



Das sollte Westerwelle mal lesen.
Dann wüsste er mal was wirklich Dekadenz ist.
Wer kommt bei Gott wohl besser weg? Der Arrogante oder der Gutmütige?
Gute Nacht!

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2010 23:21
#94 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Und letzteres ist eine traditionelle Kategorie der Arbeiterklasse.



Nicht wirklich.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2010 23:25
#95 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat von Maik

Zitat
Nicht von den Gläubigen...von dir und deiner Truppe. Und du und deine Truppe werden selbst unter einer Vielzahl der Gläubigen nur wenig Unterstützung finden.


Letzteres ist wohl keine Neuentdeckung. Wir sind weit davon entfernt eine wahre Ökumene zu haben.
Und was die 1. Behauptung angeht nehm ich dir diesen Spaltungsversuch nicht ab.
Was weisst du denn schon von uns? Was weisst du über Gott? Was weisst du über die Bibel?
Also bitte...
Du hast einfach Angst vor etwas das du nicht begreifst.




Mal ganz davon abgesehen das du von meinen Ängsten keine Ahnung hast und die hier auch gar nicht Thema sind,solltest du zugeben können ,das deine Verallgemeinerung,das ich DEN Gläubigen,also ALLEN,unterstelle einen Gottesstaat errichten zu wollen,falsch war.
Du machst es dir sehr einfach..und wahrscheinlich mußt du es dir auch so einfach machen um dein Weltbild aufrecht erhalten zu können..wenn du alles was eben nicht in dein Bild passt,ablehnst oder "nicht abnimmst".
Ich habe mit Gläubigen die ihren Glauben für sich leben überhaupt keine Probleme..und die in der Regel auch nicht mit mir. Probleme habe ich,und die dann auch mit mir,mit Eiferern die meinen das IHR Glaube auch für alle anderen eine Hilfe darstellen würde. Das erinnert mich,wie schon gesagt,an den Vergewaltiger,der glaubt sein Opfer wolle es doch auch.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2010 23:27
#96 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat von Maik

Zitat
Eher die Dummheit von deinesgleichen macht mir Sorgen.


Das sollte Westerwelle mal lesen.
Dann wüsste er mal was wirklich Dekadenz ist.
Wer kommt bei Gott wohl besser weg? Der Arrogante oder der Gutmütige?
Gute Nacht!





Das Bild das du vermittelst ist das eines arroganten Menschen..nicht das eines gutmütigen. Ein gutmütiger Mensch ist übrigens auch nicht nachtragend.

Du hast also noch einen weiten Weg vor dir auch annähernd deinem Bild von dir selbst gerecht zu werden.

Serapis Offline



Beiträge: 148

28.02.2010 23:30
#97 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Wer kommt bei Gott wohl besser weg? Der Arrogante oder der Gutmütige?
Gute Nacht!



Das ist nicht das entscheidende Kriterium. Aber du darfst gerne weiter schlafen.

____________________
Zum Lügen gehören immer noch zwei: Einer der lügt, und einer der's ihm glaubt. - Homer Simpson
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. - Albert Einstein

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2010 05:37
#98 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Das Bild das du vermittelst ist das eines arroganten Menschen..nicht das eines gutmütigen.



Das sollen Löwen auch so sehen. Mein Weg ist also nicht so weit wie du denkst stan.

Zitat

Mal ganz davon abgesehen das du von meinen Ängsten keine Ahnung hast und die hier auch gar nicht Thema sind,solltest du zugeben können ,das deine Verallgemeinerung,das ich DEN Gläubigen,also ALLEN,unterstelle einen Gottesstaat errichten zu wollen,falsch war.




Das war sie ganz sicher nicht.


Zitat
Ich habe mit Gläubigen die ihren Glauben für sich leben überhaupt keine Probleme..und die in der Regel auch nicht mit mir. Probleme habe ich,und die dann auch mit mir,mit Eiferern die meinen das IHR Glaube auch für alle anderen eine Hilfe darstellen würde. Das erinnert mich,wie schon gesagt,an den Vergewaltiger,der glaubt sein Opfer wolle es doch auch.



Und deshalb war meine "Verallgemeinerung" auch nicht falsch.
Aber ich erklärs dir gerne nochmal:
Zum Glauben gehört einiges dazu. U.a. das mutige Bekentniss. Wenn du das als Vergewaltigung betrachtest, ist das allein dein Problem.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2010 05:39
#99 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Mir deine Sorgen nachvollziehen zu können, heißt nicht, dass ich sie teile.



Das musst du auch nicht um mit dem Spott aufzuhören serapis.

Zitat
Das ist nicht das entscheidende Kriterium. Aber du darfst gerne weiter schlafen.



Du sagtest du hälst meine Dummheit für besorgniserregend. Was soll da sonst entscheidend sein?

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2010 05:48
#100 RE: Atheisten und Agnostiger haben einen gemeinsamen Glauben antworten

Zitat
Ich kann dich nicht als einen besonders empathischen, mitfühlenden Menschen empfinden.




Aber kein Gedanke woran das liegen könnte...

Zitat
Die Christen schleimen sich eine wärmende Freundlichkeit zurecht, um ein lauschiges Plätzchen im Himmel zu erobern. Die Basis ist also nicht real, und auch die Freundlichkeit ist nur vorgeschonen



Von wem oder was sollte das auch die Basis sein? Ich weiss mal wieder nicht wovon du redest.
Ich weiss auch überhaupt nicht warum du das anführst wo ich doch angeblich so ohne Mitgefühl bin.
Mag ja sein das einige nur ihre Punkteliste bei Gott ausfüllen wollen, aber das soll nicht deine Sorge sein inwieweit die bezahlt oder enttäuscht werden von Gott. Versuch doch mal das Positive nicht zu verdrängen.
Die Basis ist Gott und der ist für die Gläubigen nun mal real. Inwieweit sie ihn verstanden haben und inwieweit sie vom Glauben abirren,berührt dich nur unwesentlich.

Zitat
Kein Gottglaube = menschliche Kälte



Das ist deine Verallgemeinerung gysi, nicht meine.
Nicht jeder Ungläubige ist gegen Religion.
Hat also bessere Chancen einst zu Gott zu finden, als du.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 13
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor