Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.122 mal aufgerufen
 Judentum
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2010 08:38
Über die Ursprünge des Antisemitismus Antworten
Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

03.06.2011 19:02
#2 RE: Über die Ursprünge des Antisemitismus Antworten

Ich hätte gern Eure Meinung zum Antisemitismus in der Links-Partei.

In der TAZ gab es vor ein paar Tagen ein Interview mit dem Vorsitzenden
der Links-Partei in Berlin, Klaus Lederer.
Er gab zu, daß für manche Mitglieder die Israel-Kritik eine Obsession ist.

"Wenn Bundestagsabgeordnete einen Schal tragen, der den Nahen Osten ohne Israel zeigt
oder kritiklos Organisationen wie die Hamas loben, dann muss die Partei Die Linke klar sagen:
Das geht nicht, hier ist die Grenze überschritten..."


http://www.taz.de/1/politik/deutschland/...ueberschritten/

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

03.06.2011 19:58
#3 RE: Über die Ursprünge des Antisemitismus Antworten

Der Antisemitismus der "Linken" wird doch seit Jahren immer wieder totgeschwiegen. Daß sich vor ziemlich genau vor einem Jahr linke Abgeordnete auf einem von einer als terroristisch eingestuften Organisation (IHH) gechartertem Schiff auf den Weg machten, um abgelaufene(länger als ein Jahr!) Medikamente nach Gaza zu verschiffen, war doch schon nach ein paar Tagen aus der Presse verschwunden. Erst durch die Aktion der Linken vor Supermärkten mit "Kauft nicht bei Juden"-ähnlichen Parolen kam das Thema wieder auf.

"Linke"? "Antifa"?


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

husampa Offline



Beiträge: 208

04.06.2011 15:09
#4 RE: Über die Ursprünge des Antisemitismus Antworten

Schaut mal bei Tao. Bud. Hin. hin, da ist ein Rätsel, wer es löst, is gude Denker.

klaatt_oXX Offline

Christ


Beiträge: 162

04.06.2011 15:25
#5 RE: Über die Ursprünge des Antisemitismus Antworten

Zitat von husampa
Schaut mal bei Tao. Bud. Hin. hin, da ist ein Rätsel, wer es löst, is gude Denker.


Wer stopt denn mal diesen Spammer???

_________________________________
"Alles kann, wer glaubt" Charles de Foucauld
Sacred Space

husampa Offline



Beiträge: 208

04.06.2011 15:27
#6 RE: Über die Ursprünge des Antisemitismus Antworten

Zitat von klaatt_oXX

Zitat von husampa
Schaut mal bei Tao. Bud. Hin. hin, da ist ein Rätsel, wer es löst, is gude Denker.


Wer stopt denn mal diesen Spammer???



Christ? nein tuist als luist

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

04.06.2011 15:40
#7 RE: Über die Ursprünge des Antisemitismus Antworten

Zitat von klaatt_oXX

Zitat von husampa
Schaut mal bei Tao. Bud. Hin. hin, da ist ein Rätsel, wer es löst, is gude Denker.


Wer stopt denn mal diesen Spammer???




Es läuft sowieso auf eine Verwarnung hinaus, vl. haben wir ja Glück und er ist eine Sammlernatur.

__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

Arturos Offline



Beiträge: 291

03.07.2011 19:11
#8 RE: Über die Ursprünge des Antisemitismus Antworten

Zitat von
Sehr lesenswerter Artikel:
http://www.matthiaskuentzel.de/contents/...wahnvorstellung



Sehr interessanter Artikel, der beschreibt woher der islamische Rassismus stammt: Aus dem Koran ! Laut Koran wird der islamische Mahdi (Messias) erst kommen wenn die Muslime alle Juden abgeschlachtet haben. Es wird auch berichtet, das Mohammed persönlich 900 Juden in der Stadt Medina geköpft hat weil diese nicht den Islam annehmen wollten.

Wie können die Muslime einen solchen Massenmörder als ihren Propheten so lobpreisen ? Wie kann man sich das Gehirn bloß so verbiegen ?

Vielleicht kann ja unser liberaler Moslem, Kornpicker, dazu Stellung beziehen ?

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

06.07.2011 22:08
#9 RE: Über die Ursprünge des Antisemitismus Antworten

Dann wäre ja Hitler bei den Mahdi Awards unter den Top 10
irgendwie traurig das ganze.
Ich befasse mich seit über 20 Jahren mit Religionsgeschichte.
Aber ich kenne keine Religion die so Blutrünstig gegenüber Andersgläubigen agiert.
Man könnte zwar auch sagen dass im Zuge des Christentums auch Tausende umgebracht wurden,
aber das lässt sich nicht aus dem christlichen Glauben und dem neuen Testament heraus
begründen, sondern das ist größtenteils dem katholischen glauben geschuldet.

Glaube ist Aberglaube

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor