Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 101 Antworten
und wurde 4.678 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2006 21:01
Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

Berlin (rpo). Der Prophet Mohammed (570-632) gilt als Stifter der islamischen Religion. Seine Prophezeiungen sind im Koran niedergelegt, auf ihm basiert der muslimische Glaube. Islamwissenschaftler überraschen jetzt mit Thesen, nach denen der Koran neu gelesen werden müsste: Ihren Forschungen zufolge könnte es sich der Islam aus dem Christentum entwickelt haben. Hat es den Propheten Mohammed nie gegeben?

weiter unter: http://www.rp-online.de/public/article/n...onstiges/166311

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

Prometheus Offline




Beiträge: 392

25.02.2006 23:41
#2 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten
Sehr interessanter Artikel.

Vorallem die Stelle:

Einen zentralen Stellenwert hat in dieser Argumentation Luxenbergs neue Deutung der arabischen Inschrift im Felsendom zu Jerusalem, der bisher als frühester erhaltener islamischer Sakralbau galt. Der Text, eine theologische Lehraussage des Erbauers Abd al-Malik, bezieht sich demnach auf "Jesus, den Sohn Marias" (Isa bn Maryam). Die berühmte Formel "muhammad(un abd(u) (a)llah(i) wa-rasuluh(u)" sei nicht zu übersetzen mit "Mohammed (ist) der Knecht Gottes und sein Gesandter", sondern mit "Zu loben ist (gelobt sei) der Knecht Gottes und sein Gesandter".

"Muhammad" wäre demnach im ursprünglichen Gebrauch kein Eigenname, sondern eine Verbform. Entsprechend ist das Wort nach Analysen des Numismatikers und Orientalisten auch auf den Münzen Abd al-Maliks zu verstehen. Erst 100 Jahre später sei die Wendung als Name des "Propheten der Araber" uminterpretiert worden. Im Koran findet sich der Terminus "Muhammad" nur 4 Mal (zum Vergleich: Moses 136 Mal, Jesus 24 Mal und Maria 34 Mal).

Wäre spannend zu sehen, wie die islamische Welt auf die Nachricht reagieren würde, dass zweifelos erwiesen wäre, dass Mohammed nie existiert hätte....
Wie es scheinbar ja langsam üblich wird, mussten sich die Wissenschaftler bereits ein Pseudonym geben, weil sich vermutlich wieder früher oder später säbelschwingende Fundamentalisten ihre Jungfrauen sichern möchten.


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

04.05.2006 10:14
#3 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

Ich glaube schon, dass es Mohammed gegeben hat!
Der Artikel ist sehr interessant und wirft ein völlig anderes Licht auf die Entstehung des Islam.
Dass die Inschrift in der ältesten Moschee der Araber in Jerusalem falsch ist war schon länger bekannt.
Nach der Überlieferung war Mohammed ein Geschäftsmann, der zuerst ein gewöhnliches Leben führte und erst sehr spät in seinem Leben den "islamischen Glauben übertragen bekamm" oder ihn sich einfach "zusammenreimte".
Man kann so etwas einfach nicht nachweisen.
Es könnte aber auch sein, dass Mohammed bevor er zum Propheten wurde einen anderen Namen getragen hat und ihm erst
später von islamischen Gelehrten der Name verliehen wurde?

Navigator Offline



Beiträge: 247

04.05.2006 13:24
#4 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten
ich glaub das nicht, wer versteht die arabische sprache wohl besser, die Luxenburger oder die Araber?

Dieser Beitrag wurde doch von einem katholischen Theologen verfasst welcher sich 'islamwissenschaftler' nennt, der Sinn besteht darin sich die Konkurrenz welche immensen Zufluss gegenüber der Katholischen Kirche gewinnt sozusagen zu verdraengen, aber den Koran dennoch nicht als Lüge zu bezeichnen, sondern der bericht meint 'somit würde der Koran eine andere Bedeutung bekommen' auch hier will man nicht die Moslems beleidigen, weil dies ja den Kulturenkrieg nur wieder anzetteln würde. Es ist nichts weiter als Hochspielung von unwahrheiten, darin ist der Vatikan doch Weltmeister...Sie haben mehr Menschen auf dem Gewissen als alle anderen Religionen zusammen.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.030

04.05.2006 13:57
#5 Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten
Zitat von RP-Online
Bereits vor fünf Jahren legte ein unter dem Pseudonym "Christoph Luxenberg" publizierender Islamwissenschaftler ein vielbeachtetes Buch vor, laut dem der Koran in einem arabisch-syroaramäischen Sprachumfeld entstanden ist und viele bisher unverständliche Verse demzufolge völlig neu gedeutet werden müssen.

Luxenberg mag kein Islamisch können. Das brauchst du ihm aber nicht vorwerfen. Das einzige, was du ihr vorwerfen könntest, wäre unlautere Faktensammlung. Und - arbeit er unlauter? Wenn der Koran in einem seltenen - oder heute überhaupt nicht mehr gesprochenen arabischen Dialekt geschrieben wurde, dann ist das Original also nicht in Hocharabisch geschrieben. Also kennt kaum jemand das Original, aus dem z.B. der Koran-Code gezaubert wurde. Und was für einen Wert hat dann der Vorwurf an die Übersetzer, sie hätten das Original falsch übersetzt, wenn es an Argumenten mangelt(e)?

Gysi
_________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

emanuel ( Gast )
Beiträge:

04.05.2006 13:57
#6 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten
... mohammed den es gar nicht gegeben hat war etwa 1 meter 80 groß.

er:
sohn im krebs, mutter im stier, vater in der jungfrau. ALLES MINUSZEICHEN

petrus:
sohn im stier, mutter in den fischen, vater in der jungfrau. ALLES MINUSZEICHEN.

dagegen der nazaräner:
sohn im widder, mutter im schützen, vater im löwen. ALLES PLUSZEICHEN.

FINALE: petrus - mohammed.

das wird ein spannendes spiel, auf das wir schon recht neugierig sein dürfen.
wie den jüngsten nachrichten zu entnehmen war, haben jedoch beide seiten aufstellungsschwierigkeiten.

und ein

Joshua ( Gast )
Beiträge:

04.05.2006 14:02
#7 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten
Du, emanuel, sag mal, weißt du auch um wieviel Uhr die Propheten geboren sind? Ohne Uhrzeit wird doch jegliche Horoskop Aussage Falsch. Oder?

und zwei

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

04.05.2006 14:09
#8 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

In Antwort auf:
vater in der jungfrau
war ja klar!

In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est



emanuel ( Gast )
Beiträge:

04.05.2006 14:28
#9 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

In Antwort auf:
weißt du auch um wieviel Uhr die Propheten geboren sind

nein, aber wenn sie mama und papa gehabt haben, diese daten dazu irgendwo zu finden sind,
ist es wahrscheinlicher, dass sie einmal gelebt haben.

und ein

emanuel ( Gast )
Beiträge:

04.05.2006 14:39
#10 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten
In Antwort auf:
war ja klar!

jungfrau wie goethe und schiller meinst du?

viel interessanter finde ich die fische.
zwei fische waren am anfang das symbol, noch vor dem kreuz.
die einigung der minus- und pluszeichen, das einende symbol ein minuszeichen.
ein kennzeichen für die nun folgende reine glaubensausrichtung?

andreas und petrus hatten eine mutter, die in den fischen geboren wurde.

(ein tipp, den ich bei nostradamus gefunden habe)

und ein

Navigator Offline



Beiträge: 247

04.05.2006 14:56
#11 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

Und was soll uns deine Horoskopvorhersage bringen? Wen mich nicht alles taescht ist doch Mohammed (saw) im april geboren, von daher were er doch ein Widder und kein Krebs, zudem deutest du deine Aussagen auf Horoskope...Jeder Sternzeichen hat eine negative und eine positive Seite...Weiss nicht auf was du hinauswillst, weil wer war den Jesus sein Vater das du ihm einen Sternzeichen unterordnest? Oo

Navigator Offline



Beiträge: 247

04.05.2006 15:00
#12 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

Nostradmus hat laut der Kirche mit Demonen zusammengearbeitet von daher ist er selbst nur ein Werkzeug von dem Bösen, ich finde es echt schlimm das Menschen sich an seine Prophezeiungen in Zeiten der Kriesen klammern und aus ihm sowas wie einen Propheten machen, er war schliesslich nur ein Mensch, und ich wüsste zugerne woher du deine Horoskope hernimmst, bestimmt versucht du Nostradamus nachzueifern. Sag uns dann dochmal wann die naechste Kathastophe eintritt...


MfG

emanuel ( Gast )
Beiträge:

04.05.2006 15:52
#13 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

In Antwort auf:
Horoskop

die sternzeichen im kreis zu je 30 grad eingeteilt ergeben den genauersten kalender.
ob es nun monate wie bei uns oder tierkreiszeichen sind ist mir egal.
hauptsache ich muss die daten nicht umrechnen.

diese werte wurden in der vergangenheit oft verwendet, denn die sterne sind "näher bei gott".
der meinung war man mit dem weltbild unserer ahnen.

In Antwort auf:
wer war den Jesus sein Vater

für mich gilt, da kannst du dich anschliessen oder dagegen sein, jeder hat eine mutter und einen vater.
abgesehen von den modernen techniken. zumindest war es vor hunderten jahren so.

die christen machen da, wie ich meine einen gefährlichen spagat, wenn sie das grosse dreieck der feuerzeichen nicht akzeptieren. der messias muss aus ägypten kommen (aus dem land der pyramiden), die forderung kann dann nur mehr schwer aufrecht erhalten werden. in ägypten gewesen sein, ist zu gering, ebenso bei abraham, der auch nur dort war, nicht seinen ursprung hatte. bleibt noch ein bezug auf moses, der direkt aus ägypten stammt, den man nur mehr symbolisch übertrumpfen konnte oder ihn mit dessen todeserfahrung im wasser schlagen konnte. die zuletzt genannte möglichkeit ist die wahrscheinlichste. darum haben sie auch die "höhere geburt" des nazaräners in die kindheit verlegt, gleich davor, sicher ist sicher. nur so konnte er besser sein, als moses.

es stimmt zwar, todeserfahrung ist todeserfahrung, aber meilenweit davon entfernt, wo sie moses hatte.
am nil, in der nähe vom heutigen kairo.

ist doch auch eine nette geschichte, dass ein mann ein verlorenes schaf auf seinen schultern (arme, hände) getragen hatte und all die anderen schafe zurückgelassen hat. angeblich soll josef seine anderen kinder aus einer vorherigen ehe gehabt haben - geht also nicht. umgekehrt war der nazaräner einer von vielen kindern.
wenn die sonderstellung aus der natürlichen geburt stammt, dann muss es mehr davon geben.
der deutlichste hinweis kommt in der formel: es ist einer der sät, und es ist einer der erntet.

von der "höheren geburt" ausgehend, der todeserfahrung, gibt es ohnehin sehr viele möglichkeiten, nicht nur eine.
dazu passt am besten die geschichte vom samenkorn, dass auf die gute erde fällt und frucht bringt.

jetzt fehlt nur noch dass da einer kommt und eine "höhere geburt" zusammen bastelt, mit geist vom vater im widder, blut von der mutter im löwen und sohn lebt im schützen - das wäre was!
aber, das ist eine andere geschichte ...

ja, mohammed ist im krebs!

und ein


emanuel ( Gast )
Beiträge:

04.05.2006 15:57
#14 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

In Antwort auf:
Nostradmus hat laut der Kirche mit Demonen zusammengearbeitet von daher ist er

das glaube ich gerne, in der zeit der reformationen waren alle nicht ganz linientreu erscheinende mit den demonen und teufeln im bunde, wenn man die kirche gefragt hat.

aber die batholomäusnacht haben sie ohne ihn zusammengebracht.

und ein

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

15.05.2006 19:28
#15 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten


Einem Mann (Mohammed) wird durch einen Engel ein neuer Glauben übertragen?
Überlegt doch einmal: genau das Gleiche passierte bei den Mormonen!
Wie konnte sich der Glauben der Muslime dann so rasch ausbreiten?
Ich glaube, dass sich hinter Mohammed ein Geschäftsmann verbirgt, denn er heiratete eine Geschäftsfrau
und brauchte Geld um Einfluss zu gewinnen.
Weiters war der Prophet so etwas wie ein König und führte Kriege, damit er seinen Glauben verbreiten konnte!


Schwester ( Gast )
Beiträge:

15.05.2006 19:40
#16 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

In Antwort auf:
Einem Mann (Mohammed) wird durch einen Engel ein neuer Glauben übertragen?

Nur weil es Muhammed(saw) ist sollte es nicht so sein?? Aber gottes geist in jesus(as) ist möglich ne??
In Antwort auf:
Wie konnte sich der Glauben der Muslime dann so rasch ausbreiten?

Ganz einfach.. die offenbarung die wahrheit.. wieso gewannen die Muslime Ihre schlacht??
In Antwort auf:
Ich glaube, dass sich hinter Mohammed ein Geschäftsmann verbirgt,

war er doch auch.. hat doch keiner gezweifelt oder
In Antwort auf:
denn er heiratete eine Geschäftsfrau
und brauchte Geld um Einfluss zu gewinnen.

Dieses ist einer der gesetze, was bei uns in islam nicht erlaubt ist, deshalb ausgeschlossen deine theorie
In Antwort auf:
Weiters war der Prophet so etwas wie ein König und führte Kriege, damit er seinen Glauben verbreiten konnte!

Er war kein König, sonder ein Prophet, er Kämpfte für Allah(swt) was Jesus nicht tat
-----------------------------------------------------
Der Prophet Muhammad(saw) sagte:
"Wenn du zu Allah sprechen willst, dann sprich Bittgebete.
Und wenn du Allah zu dir sprechen lassen möchtes dann lies den Quran!"

Ady Offline




Beiträge: 710

15.05.2006 21:46
#17 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten
selam alejkum
In Antwort auf:
er Kämpfte für Allah(swt) was Jesus nicht tat

wieso kämpfte jesus nicht? aber mohammed schon ? (

p.s.
moses hat auch kriege geführt


_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

emanuel ( Gast )
Beiträge:

16.05.2006 03:20
#18 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

In Antwort auf:
wieso kämpfte jesus nicht?

es ist doch ganz einfach.
das wertvollste das der mensch hat sind die menschen.
genauer gesagt, die seelen der menschen.
verstanden ?!

dazu aus dem thomas-evangelium passend:

(97) Jesus sprach: Das Königreich des [Vaters] ist gleich einer Frau, die einen Krug voller Mehl trug. Sie ging auf einem weiten Weg. Der Henkel des Kruges brach, das Mehl verstreute sich hinter ihr auf den Weg. Sie wusste es nicht, sie hatte das Unheil nicht wahrgenommen. Als sie in ihr Haus kam, stellte sie den Krug auf den Boden und fand ihn - leer.

wer sagt da, man kann ins jenseits nichts mitnehmen - das kann ich wohl!

und ein

freily ( Gast )
Beiträge:

06.06.2006 16:43
#19 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

Zitat von Ady
moses hat auch kriege geführt...
Wo? Welche Schriftstelle und warum
Halbe Wahreiten sind der Weg in die vollkommene Lüge.!

Schwester ( Gast )
Beiträge:

06.06.2006 16:46
#20 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

Soweit ich weiss, hatte moses(as) getötet aber dies war ein versehen und Gott hat ihn vergeben.
Kriege hat er nicht geführt Ady.. da bist falsch Informiert.
Moses(as) hatte nur geführt.. aber niemals gekämpft.
Er hat gesprochen und wenn Gott sagte, lass dein stab nieder, dann tat er es auch, aber nie gab es Krieg mit Schwerte oder des ähnliches.

-----------------------------------------------------
Der Prophet Muhammad(saw) sagte:
"Wenn du zu Allah sprechen willst, dann sprich Bittgebete.
Und wenn du Allah zu dir sprechen lassen möchtes dann lies den Quran!"

freily ( Gast )
Beiträge:

06.06.2006 16:51
#21 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

Zitat von Schwester
Er hat gesprochen und wenn Gott sagte, lass dein stab nieder, dann tat er es auch, aber nie gab es Krieg mit Schwerte oder des ähnliches.
Auch nicht ganz richtig, denn einmal wurde sein Tross angegriffen und da mußte er die Arme heben, damit seine Leute siegen konnten die mit dem Schwert kämpften.
Im Prinzip aber haben die Juden nie einen Angriff gestartet sondern wurden stets angegriffen, wie zum Beispiel von den Philistern.!

Schwester ( Gast )
Beiträge:

06.06.2006 16:54
#22 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

In Antwort auf:
Im Prinzip aber haben die Juden nie einen Angriff gestartet sondern wurden stets angegriffen, wie zum Beispiel von den Philistern.!

Weil sie auch nie die Wahl hatten.. Und wieso sollten sie denn auch angreiffen, denn die Juden waren damals sehr unterdrückt. Das Moses gekämpft hätte ist mir neu, ist das erstemal das ich was davon gelesen habe.
Aber mal lernt ja nie aus..

-----------------------------------------------------
Der Prophet Muhammad(saw) sagte:
"Wenn du zu Allah sprechen willst, dann sprich Bittgebete.
Und wenn du Allah zu dir sprechen lassen möchtes dann lies den Quran!"

Ivana Offline



Beiträge: 436

06.06.2006 17:14
#23 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten

In Antwort auf:
wieso kämpfte jesus nicht? aber mohammed schon ? (
Weil Gott es verboten hat zu töten, der Körper vergeht so oder so aber die Seele bleibt.
In Antwort auf:
p.s.
moses hat auch kriege geführt
Moses hat ein Missverständnis gehabt, er dachte, dass z.b steinigug weiterhin stehen bleibt, aber das war falsch auch, dass sie die abtürnigen getötet haben war falsch. Gott rief die Menschen oder seine Gesandten niemals zu einem Angriff auf, zum ersten schritt, das wird auch so bleiben.


_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

06.06.2006 23:54
#24 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten
Ivana, ich habe dir schon durch PN geschrieben ich schreibe jetzt auch mal hier hin.

du hast gesagt, dass moses Gott missverstanden hätte. Aber Gott hat Moses befohlen, dass die Israeliten Krieg gegen die Eingeborenen in Kanaan führen sollen. Denn sie waren Heiden. Hätten die Israeliten gegen sie nicht Krieg geführt, dann hätten die Einwohner sie wahrscheinlich nicht in ihr Land gelassen oder überredet die Götzen anzubeten. Moses selbst musste nie zur irdischen Waffe greifen, denn er war mit Gott, Gott war seine Waffe, wie zum Beispiel gegen die Ägypter die im Meer ertranken, aber die Israeliten waren nicht so sehr mit Gott, so dass sie mit irdischen Waffen kämpfen mussten.

Gottes Gebote sind nicht so starr. Man soll doch nicht einfach diese Gebote so starr machen. Gott hat doch selbst getötet (Die ertrunkenen Ägypter im Meer), dann hätte Gott doch demnach gegen seine eigenen Geboten verstoßen.
Kennst du das Gebot "Wenn dein rechtes Auge verführt, dann reis es raus"? Demnach sollten frommen Christen einäugig durch die straßen laufen. Gottes gebote sind auf der Situation veränderbar. Dass heißt aber nicht dass man nun sie so verändern darf wie man will. Man soll die richtige Balanc dadrin finden wie stark wörtlich man diese Gebote einhalten soll.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

07.06.2006 00:01
#25 RE: Hat es Mohammed gar nicht gegeben? antworten
Somit kommt die Bibel manchermann auch vielleicht mal widersprüchlich vor, weil die Worte dort nicht so starr wie im Koran sind.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor