Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 960 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Witch of Hope Offline



Beiträge: 174

05.04.2010 08:29
Mormonen in der Nazizeit antworten

Gerade bin ich dabei, für ein christliches Forum etwas zu schreiben und zu übersetzen. Es geht um die Mormonen in der Nazizeit. Höchst interessant, wie bereitwillig sie sich verführen ließen, und, wie sie Hitler sahen. Aus dem Dissertationskonzept von Jörg Dittberner, damals noch Mormone:

Zitat
"... Einige höher gestellte Kirchenmitglieder insbesondere der Westdeutschen Mission, waren aktiv in der NSDAP, die allgemeine Mitgliedschaft war, der offiziellen Kirchenlinie von 1918 folgend, obrigkeitstreu (siehe Unterbrechen von Kirchenversammlungen für "Führerreden", kein Widrstand gegen Vefolgung von Juden bzw. gegen die Euthanasie, klagloser Dienst in der Wehrmacht).
Einige sahen Hitler gar als eine Art Messias zur Vorbereitung der Vereinigten Ordnung vor demZweiten Kommen Christi und verwiesen dabei auf gewisse Parallelen zwischen mormonischen Priestertum und faschistischem Führungsprinzip (wie Max Zimmer aus der Westdeutschen Mission berichtet wurde). ..." ((Quelle: Betrachtungen, Jahrgang 6, Heft2, Winter 1998/1999, Seite 37)



Betrachtungen war übrigens eine Zeitschrift liberaler und interlektueller Mormonen, und dieses die letzte Ausgabe.
Mormonn prahlten damit in der Naziherrschaft, dass sie, wofür ich allerdings KEINE Belege finden konnte,Hitler und der NSDAP halfen,deren Genealogieprogramm zu machen und den "Eintopfsonntag" einzuführen. Wofür ich aber belege fand, war, dass Mormonenmissionare das deutsche basketballteam vorbereitete für die Olympiade 1936, und im Völkischem Beobachter, einer Nazipostille, ein Mormonenmissionspräsident einen Artikel über die Mormonen veröffentlichen konnte, der später als Broschüre von Missionaren verteilt wurde.
Kritiker des Regimes wurden ausgeschlossen, wie dr Fall Helmuth Hübener aus Hamburg zeigt. Aber nicht auf Druck der Nazis, wie Mormonen gerne nach dem Kriege behaupteten, sondern, weil Hübeners damaliger Gemeindeleiter, ein strammes NSDAP-Mitglied, und, so einige Aussagen, bei der SS, gesagt haben soll, so Zeugenaussagen, dass er ihn am liebsten selbst erschossen hätte.

Witch of Hope Offline



Beiträge: 174

18.04.2010 11:39
#2 RE: Mormonen in der Nazizeit antworten

Hier nun mein Artikel in der englischn Fassung.

Dateianlage:
Mormons in Nazi Germany 01.pdf
Witch of Hope Offline



Beiträge: 174

25.04.2010 01:19
#3 RE: Mormonen in der Nazizeit antworten

Nun habe ich mein Manuskript überarbeitet und ins Deutsche übersetzt. Hier könnt ihr es nun lesen. Und ich hoffe, wir haben danach eine interessante Diskussion.

Dateianlage:
Mormonen in Nazideutschland save.pdf
Scientology »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor