Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 333 Antworten
und wurde 12.775 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.189

23.08.2010 07:50
#251 Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Relix
Genausowenig kann auch man beantworten ob interstellare Reisen jemals möglich sein werden - nach unserem heutigen Verständnis von Raumfahrt und auch schlicht Physik sind sie das nämlich nicht.

Wieso denn das nicht? Auch wenn so eine Reise ein paar Jahrhunderte dauern sollte, können Generationenfolgen in Raumschiffen fahren. Urenkel werden auf der Fahrt geboren. Und transportiere mal unser "heutiges Verständnis von Raumfahrt" in die Möglichkeiten, die wir schon in 100, 200 Jahren haben könnten. In 1.000, 10.000. Wir werden unsere Biologie in die Elektronik transformiert haben. Das ist Real-"Träumerei". Und "Irrsinn" ist das gewiss nicht...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2010 09:28
#252 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat
Genausowenig kann auch man beantworten ob interstellare Reisen jemals möglich sein werden - nach unserem heutigen Verständnis von Raumfahrt und auch schlicht Physik sind sie das nämlich nicht.



Du sprichst hier warscheinlich von deinem eigenem Verständnis der Raumfahrt und Physik. Die Regeln der klassischen Physik sind nämlich schon längst nicht mehr mit den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft vereinbar. In diesem Zusammenhang gibt es sogar etwas Spezifisches die Raumfahrt betreffend. Die NASA ist sehr an der Entwicklung von "Supraleitern", deren Effekte nicht mit der klassischen Physik erklärbar sind, interessiert. Mit diesen Supraleitern kann man nachweislich die Wirkung der Gravitation auf feste Körper verringern. Nun braucht man nicht lange nachdenken, wie sich das wohl in der Raumfahrt einsetzen ließe.

Nox Offline




Beiträge: 66

23.08.2010 11:19
#253 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Relix

Du kannst nicht sagen, dass die Schätzung pessimistisch ist, da sämtliche Daten zu dem Thema praktisch aus der Luft gegriffen sind.
Man weiß nicht, wie hoch die Wahrscheinlichkeit für Entstehung von Leben ist, wie hoch die Wahrscheinlichkeit für deren Höherentwicklung ist und wie viele Planeten, Sonnensystem, etc. es auch nur ansatzsweise gibt, daher ist es auch völlig ausgeschlossen, Schätzungen jeglicher Art anzustellen.
Aber wie Menschen so sind, machen sie es trotzdem, und erfinden beliebige Zahlen dazu.
- Genausowenig kann auch man beantworten ob interstellare Reisen jemals möglich sein werden - nach unserem heutigen Verständnis von Raumfahrt und auch schlicht Physik sind sie das nämlich nicht.
Alles Andere ist bestenfalls Träumerei, und schlimmstenfalls Irrsinn.



öhm ja, anscheinend weißt du nicht wirklich viel über dieses Thema. Wir sind durchaus in der Lage ungefähr zu bestimmen wie hoch die wahrscheinlichkeit für die entstehung von Leben ist (Die ist nämlich deutlich höher als man denkt) und wir könne Schätzen wie viele Planeten es in unserer Galaxie gibt. Unter einer pessimistischen Schätzung versteht man hier dass die geringste logische Wahrscheinlichkeit, die geringste geschätzte Zahl an Exoplaneten und weitere pessimistische Werte.
Zur Raumfahrt: Dir ist schon bewusst dass die Wissenschaft noch in Kinderschuhen steckt? wir haben gerade mal die Elementaren Erkenntnisse erlangt (Gravtitation, Evolution, der Weltraum, Computer, es gibt keinen Gott, usw.). Und ich könnte dir auf Anhieb drei Theorien nennen die Raumschiffe auf weit über die Lichtgeschwindigkeit katapultieren ohne sie in der Zeit reisen zu lassen und ohne einen Energiaufwand zu benötigen der nicht aufzubringen ist.

--------------------------------------------------
Wenn ein Mensch Dinge sieht die es nicht gibt nennt man das Geisteskrank.
Wenn allerdings viele Menschen dinge sehen die es nicht gibt nennt man das Religion.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

23.08.2010 11:49
#254 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Kann mich in der Sache dem gutem Relix nur anschliessen. ich finde unsere Physiker wagen sich an solchen Stellen schon mal zu weit aus dem Fenster.

Sicherlich können die, wie Nox sagt solche Dinge, wie Warscheinlichkeit auf Leben schätzen. Aber wie genau mag das sein, bei dem wenigen Material, was denen angesichts der Größe der Universums zu Verfügung steht um Vergleiche anzustellen.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

23.08.2010 12:25
#255 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Eulenspiegel
Warum hat er denn dann den Jupiter "geschaffen"?


Nun ja, ohne den gäbe es uns wahrscheinlich nicht. Der wirkt nämlich in unserem Sonnensystem als "Staubsauger". Infolge seiner hohen Gravitation fängt er laufend Meteoriten ein, die auf ihn abstürzen. (Alle erwischt er leider nicht.) Ohne ihn hätte es ganz erheblich viel mehr Einschläge auf unserem Planeten gegeben - kaum eine Chance, daß sich da höher organisiertes Leben hätte entwickeln können.

Zitat von Robson
wie gesagt, ich war überrascht was alles passen muss, damit unser planet und die lebewesen darauf leben können. das isn haufen.


Ja, die Bedingungen für das Leben hier sind sehr zahlreich, und darum ist es sehr unwahrscheinlich, daß es noch weitere ähnliche Lebensplaneten gibt. Von wegen tausende raumfahrende Völker - den Gedanken könnt ihr vergessen. Es ist nicht mal gesagt, daß immer, wo überhaupt Leben entsteht, auch ein intelligentes Lebewesen evolutioniert wird.
An sich kann man leicht sagen, daß es gut wäre, wenn wir allein und einzig im Universum wären. Diese eine automatische Folterkammer ist schon eine zu viel. Überlegt euch mal, welche Not, welches Leid, welches Elend seit tausenden Jahren hier schon herrscht: Und das noch tausendmal mehr im All?

Zitat von Relix
Man weiß nicht, wie hoch die Wahrscheinlichkeit für Entstehung von Leben ist,


Oh doch: Die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung von Leben wie wir es hier haben und kennen ist gerade zu winzig klein.

Zitat von Gysi
Wieso denn das nicht? Auch wenn so eine Reise ein paar Jahrhunderte dauern sollte, können Generationenfolgen in Raumschiffen fahren. Urenkel werden auf der Fahrt geboren. Und transportiere mal unser "heutiges Verständnis von Raumfahrt" in die Möglichkeiten, die wir schon in 100, 200 Jahren haben könnten. In 1.000, 10.000. Wir werden unsere Biologie in die Elektronik transformiert haben.


Das ist natürlich pure SF-Spinnerei. Ein Generationenschiff zu bauen und abzuschicken wäre sinn- und nutzlos. Was sollte das bringen? Wir würden von den Reisenden niemals Forschungsdaten bekommen können, und das allein ist es, was die Raumfahrt, wenn überhaupt, nützlich macht.
Des weiteren ist es absolut unwahrscheinlich, daß unsere Zivilisation in tausend Jahren überhaupt noch existiert. Der Mensch ist zu dumm oder zu klug (je nachdem von welcher Seite man es besieht) um auf Dauer überleben zu können. Die Sauriere waren ein paar Millionen Jahre lang sehr erfolgreich - und dann hat es sie doch erwischt.
Weiterhin sind überlichtschnelle Reisen nach wie vor physikalisch unmöglich. Den Traum könnt ihr euch abschminken. Und das ist auch gut so. Denkt daran, was für üble Sauereien die Europäer anstellten, als sie neues Land,z.B. Amerika entdeckt hatten. Das geht auch umgekehrt, sogar Stephen Hawkins hat schon gesagt, daß es gar nicht gut ausgehen könnte für uns, bekämen wir außerirdischen Besuch. Es gibt keinen Grund, daß die E.T.s anständiger sind als der brutale, rücksichtslose, mordgierige Erdmensch.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

23.08.2010 12:29
#256 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Gysi
Wir werden unsere Biologie in die Elektronik transformiert haben. Das ist Real-"Träumerei". Und "Irrsinn" ist das gewiss nicht...



Das ist eine 100%tige Spekulation. Es gibt nichts, garnichts, was belegt, dass das eines Tages soweit kommen wird, geschweige denn überhaupt möglich ist.
Natürlich sind das schöne Vorstellungen, aber das allein reicht nicht, um ihnen jeglichen Wahrheitsgehalt zukommen zu lassen.

Zitat von Secretocean
Die Regeln der klassischen Physik sind nämlich schon längst nicht mehr mit den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft vereinbar.



Wo habe ich klassische Physik geschrieben? Und neueste Erkenntnisse? Supraleiter gibt's schon seit über einem halben Jahrhundert.
Es gibt mehr als genug, was sich mit der klassischen Physik nicht erklären lässt - so what? Dafür haben wir z.B. Quantenmechanik.
Das heißt jetzt auch nicht, dass die klassiche Physik falsch ist, oder sie einfach weg geht, wenn man sie böse genug ansieht...

Zitat von Secretocean

Nun braucht man nicht lange nachdenken, wie sich das wohl in der Raumfahrt einsetzen ließe.



Eigentlich würde ich doch ganz gerne darüber nachdenken - aber noch lieber es mir von dir erklären lassen. Inwiefern erlauben uns Supraleiter, interstellare Reisen anzustellen?

Zitat von Nox
öhm ja, anscheinend weißt du nicht wirklich viel über dieses Thema.



Weil ich anderer Meinung bin als du?

Zitat von Nox
Wir sind durchaus in der Lage ungefähr zu bestimmen wie hoch die wahrscheinlichkeit für die entstehung von Leben ist (Die ist nämlich deutlich höher als man denkt)



Nein, sind wir nicht. Diese Zahlen sind völlig frei erfunden. Es existieren schlicht KEINE Daten, auf denen man solche Warscheinlichkeiten basieren lassen können. Woher sollen die kommen, ganz ehrlich? Woher? Man weiß ja, verdammt nochmal, noch nichtmal wirklich wie Leben überhaupt entsteht, und du willst mir erzählen, man könne sich ausrechnen, wie warscheinlich es ist, dass es entsteht? Tagträumerei ohne Ende!

Zitat von Nox
Unter einer pessimistischen Schätzung versteht man hier dass die geringste logische Wahrscheinlichkeit, die geringste geschätzte Zahl an Exoplaneten und weitere pessimistische Werte.



Völlig egal, ob es eine "geringste geschätzte Zahl" ist, oder nicht, sie basiert auf keinen Fakten, sondern aus aus reinen, aus der Luft gegriffenen Spekulationen. (Und komm mir nicht mit "logischen Wahrscheinlichkeiten" - weil das ist deinem Text praktisch nur ein Füllwort, damit er cleverer aussieht.)
Abgesehen davon garantiere dir, dass sind NICHT die geringsten geschätzten Zahlen an bewohnten Planeten sind, denn da gibt es bereits eine, die ist unschlagbar: Einen. Die Erde. Punkt.
Es gibt auch "Experten" (Physiker, Astronomen, etc.), die dieser Meinung sind. Warum werden die von dir nicht erwähnt?

Zitat von Nox
Dir ist schon bewusst dass die Wissenschaft noch in Kinderschuhen steckt? wir haben gerade mal die Elementaren Erkenntnisse erlangt



Diese Aussage ist so voller Hirnrissigkeiten, dass es mir zugegenermaßen schwer fällt, es in Worte zu fassen.
Ich versuche es trotzdem:
Du kannst nicht in die Zukunft sehen. (Nehme ich mal an, da es sowieso schon prinzipiell unmöglich ist)
Demnach kannst du nicht sagen: 1)Die Wissenschaft stecke noch in der Kinderschuhen, da du nicht weißt, wie viel wir noch entdecken werden.
2) Was die elementaren Erkenntnisse sind, da du nicht weißt, welche angeblich bedeutenderen Erkenntnisse noch folgen.
(Zudem haben wir bis heute keine rechte Ahnung, was Gravitation überhaupt ist)

Zitat von Nox
Und ich könnte dir auf Anhieb drei Theorien nennen die Raumschiffe auf weit über die Lichtgeschwindigkeit katapultieren ohne sie in der Zeit reisen zu lassen und ohne einen Energiaufwand zu benötigen der nicht aufzubringen ist.



Und ich wette mit dir, dass keine davon die Bezeichnung "Theorie" verdient. Aber nur zu, zähl sie auf...

/ Was hat es eigentlich für einen Nutzen, wenn ein Mensch sich Atheist nennt, dann aber weder Rationalist noch Skeptiker ist?
Bei einem solch festen Glauben an unbelegte Wunschträume kann ich nur schwer einen Unterschied zu religiösem Glauben entdecken.
Nur weil einem etwas gefällt, wird es noch lange nicht wahr.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

23.08.2010 12:32
#257 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Die Idee mit dem Raumschiff finde ich auch blöd, aber was das Leben im All angeht, das bin ich mir nicht si sicher Ahriman.

Allein die imense Größe des Universums lässt die Vermutung, wir seien die Einzigen, bei denen das mit dem Leben geklappt hat schon etwas anmassend anmuten. Oder findest du nicht?

Wer sagt den, das genau die Bedingungen bestehen müssen wie auf der Erde um Leben zu schaffen. Es kann unzählige Kombinationen geben, die verschiedenes Leben ermöglichen.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

23.08.2010 12:38
#258 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Ahriman
Des weiteren ist es absolut unwahrscheinlich, daß unsere Zivilisation in tausend Jahren überhaupt noch existiert.



Bin ich eigentlich der Einzige hier, der zwischen hoffnungslosen Optimisten und Pessimisten gefangen ist? - aber weder der einen noch der anderen Fraktion angehört?

Zitat von Ahriman
Der Mensch ist zu dumm oder zu klug (je nachdem von welcher Seite man es besieht) um auf Dauer überleben zu können.



Was ist das für ein Unsinn? Woher willst du sowas wissen??? Schon wieder aus der Luft gegriffene Spekulationen. Mich zipft das an! (wie man in meinem Heimatland so schön sagt)

Zitat von Ahriman
Es gibt keinen Grund, daß die E.T.s anständiger sind als der brutale, rücksichtslose, mordgierige Erdmensch.



Wenn die Regeln der Evolution auch woanders gelten, müssten sie das sogar eigentlich sein.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

23.08.2010 12:39
#259 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Alinardus
Wer sagt den, das genau die Bedingungen bestehen müssen wie auf der Erde um Leben zu schaffen. Es kann unzählige Kombinationen geben, die verschiedenes Leben ermöglichen.



Wir wissen es schlicht nicht. Ich finde, bei dieser Einstellung sollten wir es belassen, solange keine relevanten Daten vorliegen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

23.08.2010 12:48
#260 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Relix
Nein, sind wir nicht. Diese Zahlen sind völlig frei erfunden. Es existieren schlicht KEINE Daten, auf denen man solche Warscheinlichkeiten basieren lassen können. Woher sollen die kommen, ganz ehrlich? Woher? Man weiß ja, verdammt nochmal, noch nichtmal wirklich wie Leben überhaupt entsteht, und du willst mir erzählen, man könne sich ausrechnen, wie warscheinlich es ist, dass es entsteht? Tagträumerei ohne Ende!



"Einige der größeren Asteroiden sind von dünnen Atmosphären umgeben, was es besonderen und teilweise recht bizarren Lebensformen erlaubt, auf ihnen zu leben. So sind einige Himmelskörper von Mynocks bewohnt und sogar eines der großen Exogorthen lebt in einem der größeren Asteroiden. Ihre Körper sind perfekt an das Vakuum und das Leben auf Asteroiden angepasst, denn sie ernähren sich von Mineralien, die sie aus den Himmelskörpern ziehen sowie von stellaren Energie-Emissionen. Mynocks sind dagegen Parasiten, die sich sogar im Magen einer solchen Weltraumschnecke befinden." guckst du wiki

aber im ernst. ich halte leben da draussen für durchaus möglich und wahrscheinlich. für eher utopisch halte ich es, dieses mit unseren masstäben messen zu wollen.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Nox Offline




Beiträge: 66

23.08.2010 13:41
#261 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Naürlich könne wir nicht mit bestimmtheit sagen ob es Außeridisches Leben gibt, allerdings verstehen wir die Evolutionsmechanik weit genug um ungefähre, und dieser Ausdruck beinhaltet schon zuviel präzision, Wahrscheinlichkeitswerte auszurechnen. Natürlich besteht die möglichkeit dass die Erde die einzige Zivilisation ist, und ja, natürlich besteht die Wahrscheinlichkeit dass wir niemals Raumfahrerei in dem Stil betreiben werden. Allerdings sind Argumente wie "Das geht nicht. Punkt, aus, Ende." Nicht direkt ernstzunehmen.
Wie man Atheist sein kann ohne Realist oder Skeptiker zu sein? Man muss ein Denker sein.

Zu den Theorien:
Quantentheorie

Hyperraum (In meinen Augen quatsch aber eine Theorie)

Wurmlöcher

--------------------------------------------------
Wenn ein Mensch Dinge sieht die es nicht gibt nennt man das Geisteskrank.
Wenn allerdings viele Menschen dinge sehen die es nicht gibt nennt man das Religion.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

23.08.2010 14:21
#262 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Ich glaube, das es Ausserirdisches Leben gibt. Aber sie sind schlicht zu weit weg, und unsere Möglichkeiten zu wenige, als das wir sie erreichen könnten.

Das ist so als würde ein Ameinsenvolk, mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen auf den Mond zu fliegen.

Das geht nicht!

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2010 16:05
#263 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Das finde ich wirklich erstaunlich. Es spekulieren doch tatsächlich noch einige darüber, ob es Außerirdische Lebewesen geben könnte, anstatt sich mal mit den Ereignisse zu befassen, welche sich sogar schon im luftnahen Raum der Erde abspielen. Bsw. die UFO-Welle in Belgien 1989 : http://de.wikipedia.org/wiki/Belgische_UFO-Welle - Da musste die Luftwaffe sogar zwei Abfangjäger losschicken, um zu versuchen die unidentifizierbaren Flugobjekte abzufangen. Nicht zu vergessen die UFO-flotte über Lima 2007. Das kam dort in den staatlichen Nachrichten mit Aussagen eindeutigen der Luftwaffe und Radaraufnahmen: http://www.youtube.com/watch?v=dkNdXncSc...player_embedded . Die Menschen standen zu tausenden auf den Straßen.

Weltweit gibt es jährlich über 10000 UFO-Sichtungen. Piloten gelten diesbezüglich als die besten Augenzeugen und die Radaraufnahmen der Luftwaffen zeigen immer wieder, welch spektakuläres und intelligentes Flugverhalten diese Objekte aufweisen.

Wer sich wirklich mal mit der Thematik befassen möchte, kann sich mal folgende Dokumentation anschauen (dort wurden Funksprüche und Aussagen von Piloten gesammelt, Radaraufnahmen amerikanischer Luftwaffen, Topastronauten der NASA berichten):

Ufo Files (Teil 1/5)
http://www.youtube.com/watch?v=lpQoOx-j6-s&feature=related

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

23.08.2010 16:13
#264 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat
Allerdings sind Argumente wie "Das geht nicht. Punkt, aus, Ende."



Ich sage nicht, dass es nicht geht,ich sage nur, dass man auch nicht sagen kann, dass es geht.
Und Evolutionsmechanik hin oder her - die hat nichts mit der Entstehung von Leben zu tun, sondern nur mit deren Weiterentwicklung.
Und selbst diese betrachtet gibt es noch unzählige offene Fragen.

Zitat aus dem Artikel zur ersten Theorie:

Zitat von Focus Online
Die schlechte Nachricht für „Star Trek“-Fans: Für die Raumfahrt läßt sich der Tunneleffekt nicht nutzen.



Und die letzten beiden "Theorien" sind keine, sondern Hypothesen. Es ist allgemein beliebt, jeden Quatsch umgangssprachlich "Theorie" zu nennen (selbst aus dem Munde mancher Wissenschaftler...), aber in Wahrheit sind es keine wissenschaftlichen Theorien, sondern Hypothesen - da es ihnen an jeglichen Belegen mangelt.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

23.08.2010 16:39
#265 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Alinardus
Das ist so als würde ein Ameinsenvolk, mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen auf den Mond zu fliegen.

Das geht nicht!



ist zwar noch keine ameise, aber ameisensäure wurde bereits 2008 nachgewiesen:

"Die "Heimat der großen Moleküle" erscheint als sehr dichter, heißer Gasklumpen innerhalb des Sternentstehungsgebiets Sagittarius B2. In diesem Klumpen von gerade einmal 0,3 Lichtjahren Durchmesser, der von einer tief im Innern verborgenen jungen Sonne aufgeheizt wird, fanden sich die meisten der bisher im Weltraum nachgewiesenen organischen Moleküle - darunter so komplexe Verbindungen wie Äthylalkohol, Formaldehyd, Ameisensäure, Essigsäure, Glykolaldehyd und Äthylenglykol."

guckst du hier

und wer weiss schon, welches ameisenvolk da schon mal war.
wie ernst zunehmen das ist, kann ich allerdings nicht beurteilen. ich hab keinen schimmer von chemie.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2010 17:15
#266 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Secretocean
Das finde ich wirklich erstaunlich. Es spekulieren doch tatsächlich noch einige darüber, ob es Außerirdische Lebewesen geben könnte, anstatt sich mal mit den Ereignisse zu befassen, welche sich sogar schon im luftnahen Raum der Erde abspielen. Bsw. die UFO-Welle in Belgien 1989 : http://de.wikipedia.org/wiki/Belgische_UFO-Welle - Da musste die Luftwaffe sogar zwei Abfangjäger losschicken, um zu versuchen die unidentifizierbaren Flugobjekte abzufangen. Nicht zu vergessen die UFO-flotte über Lima 2007. Das kam dort in den staatlichen Nachrichten mit Aussagen eindeutigen der Luftwaffe und Radaraufnahmen: http://www.youtube.com/watch?v=dkNdXncSc...player_embedded . Die Menschen standen zu tausenden auf den Straßen.

Weltweit gibt es jährlich über 10000 UFO-Sichtungen. Piloten gelten diesbezüglich als die besten Augenzeugen und die Radaraufnahmen der Luftwaffen zeigen immer wieder, welch spektakuläres und intelligentes Flugverhalten diese Objekte aufweisen.

Wer sich wirklich mal mit der Thematik befassen möchte, kann sich mal folgende Dokumentation anschauen (dort wurden Funksprüche und Aussagen von Piloten gesammelt, Radaraufnahmen amerikanischer Luftwaffen, Topastronauten der NASA berichten):

Ufo Files (Teil 1/5)
http://www.youtube.com/watch?v=lpQoOx-j6-s&feature=related




Mich überzeugt das nicht!

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.189

23.08.2010 17:16
#267 Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Relix
Das ist eine 100%tige Spekulation. Es gibt nichts, garnichts, was belegt, dass das eines Tages soweit kommen wird, geschweige denn überhaupt möglich ist.

Schau dir mal die Medizingeschichte der Menschheit an - von der Druidenmedizin bis in die moderne. Und die Geschichte der Luftfahrt. Die der Physik. Und dann extrapoliere in die Zukunft. Dir behagt die Spekulation nicht, auch nicht die naheliegende. Aber die Annahme, dass zu all der Fortschrittsbewegung in der Menschheit - und dem rasenden Fortschritt in der Neuzeit - der Stillstand folgt, ist bestimmt mehr falsch, als meine Annahmen einer naheliegenden Fortschritts-Spekulation.
Du solltest mit deinen Gedanken mehr riskieren. Ohne Fährtensuche gibt's kein Finden, ohne Forschung keine Erkenntnis!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2010 17:29
#268 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat
Mich überzeugt das nicht!



Erzähl das mal den Piloten der amerikanischen oder belgischen Luftwaffe und der NASA. Vielleicht interessiert die das.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

23.08.2010 17:31
#269 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Gysi
Aber die Annahme, dass zu all der Fortschrittsbewegung in der Menschheit - und dem rasenden Fortschritt in der Neuzeit - der Stillstand folgt, ist bestimmt mehr falsch, als meine Annahmen einer naheliegenden Fortschritts-Spekulation.



Sag das nicht mir. Ich schwafel hier nicht vom baldigen Untergang der Menschheit herum, so wie einige andere User...
Ich denke auch, dass ein gewisser technischer Fortschritt noch zustande kommen wird, aber wie der in Jahrzehnten, oder gar Jahrhunderten aussieht, kann man nur schwer erahnen...

Zitat
Du solltest mit deinen Gedanken mehr riskieren. Ohne Fährtensuche gibt's kein Finden, ohne Forschung keine Erkenntnis!



Dadurch, dass ich es mir erhoffe, passiert garnichts. Auch nicht dadurch, dass du es hoffst - es sei denn du würdest selbst Forschung in die Richtung betreiben und aktiv versuchen, diese Gedanken durchzusetzen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

23.08.2010 17:34
#270 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Alinardus
Allein die imense Größe des Universums lässt die Vermutung, wir seien die Einzigen, bei denen das mit dem Leben geklappt hat schon etwas anmassend anmuten. Oder findest du nicht?
Wer sagt den, das genau die Bedingungen bestehen müssen wie auf der Erde um Leben zu schaffen. Es kann unzählige Kombinationen geben, die verschiedenes Leben ermöglichen.


Du hast geflissentlich übersehen, was ich fett gesetzt hatte: Leben, wie wir es hier haben und hier kennen. Das gibt es sicher nicht nochmal. Es kann sehr gut sein, daß es Lebensformen gibt, die wir gar nicht als Leben erkennen, würden wir sie sehen. Über die Lebensmöglichkeiten können wir darum auch gar nicht spekulieren. Wir haben bisher keine Ahung, weil wir nur diesen einen Planeten kennen - und nie andere erreichen werden. Wir haben auch nur mehr oder weniger plausible Theorien über die Entstehung unseres Planetensystems: Weil wir keine anderen damit vergleichen können.
@ Secretocean: Die Behauptung, die klassische Physik sei überholt oder ungültig ist natürlich absoluter Quatsch. Sie funktioniert nach wie vor tadellos hier in unsrer Welt und in unserem System. Auch Newtons Formeln haben nach wie vor Gültigkeit, solange die Relativitätstheorie und die Quantenmechanik aus dem Spiel bleiben, Raketenkurse zum Mond lassen sich immer noch damit tadellos berechnen, weil unsere Raketen weit weit unter der Lichtgeschwindigkeit bleiben. Die erstere wird nur relevant, wenn man sich mit relativistischen Geschwindigkeiten bewegt, und die zweite gilt nur für die Welt der Atome und was dazugehört. Wenn dir ein Stein auf den Fuß fällt und der Zeh ist platt: Das ist klassische Physik! Und um Wolkenkratzer zu bauen braucht man keine Quantenmechanik. Das geht nach wie vor mit klassischer Physik. "Ohne Hammer kein Mercedes." sagt der Handwerker.

Zitat von Relix
Man weiß ja, verdammt nochmal, noch nichtmal wirklich wie Leben überhaupt entsteht, und du willst mir erzählen, man könne sich ausrechnen, wie warscheinlich es ist, dass es entsteht?


Nun ja, wenn wir einen Planeten haben, der ganz genau und exakt (fettgedrucktes beachten!) die Eigenschaften unserer Ur-Erde hat, dann wird sich auf ihm ganz sicher wieder Leben entwickeln. Nur wird es vermutlich ein bißchen anders aussehen. Dumm nur, daß es den ganz sicher nicht gibt - auch wenn einer noch so ähnlich wäre, ein bißchen anders ist er ganz sicher.

Zitat von Nox
Und ich könnte dir auf Anhieb drei Theorien nennen die Raumschiffe auf weit über die Lichtgeschwindigkeit katapultieren ohne sie in der Zeit reisen zu lassen und ohne einen Energiaufwand zu benötigen der nicht aufzubringen ist.


Darüber habe ich auch gelacht. Und es nicht ernst genommen. Schönen Gruß von Perry Rhodan!

Zitat von Relix
Wenn die Regeln der Evolution auch woanders gelten, müssten sie (die Außerirdischen) das sogar eigentlich sein.


Die Evolution hat keine Regeln, sie ist opportunistisch und macht das was möglich ist. Es muß einmal ein Überlebensvorteil gewesen sein, daß der Mensch so gerne raubt, mordet, lügt und stiehlt. Ist es ja auch heute noch, die größten Schweinehunde haben das meiste Geld. Warum sollte das bei ähnlichen Intelligenzen anders sein? Es gibt nur ein Tier, das zum Zwecke des Lustgewinnes seinesgleichen mordet und foltert: Die Bonobo-Affen. Und das sind Menschenaffen...
Äh, Radiogucker, dein Link auf jedipedia war wohl als Gag gemeint, ja? Ich will doch nicht hoffen, daß du das ernst nimmst... Aber du hast es ja selber gesagt:

Zitat
ich halte leben da draussen für durchaus möglich und wahrscheinlich. für eher utopisch halte ich es, dieses mit unseren masstäben messen zu wollen.


Genau so ist es, du hast vollkommen recht.
Was das Überleben unserer Zivilisation betrifft, so tanzen wir auf dem Brett einer Latrine, das ganz schön dünn ist. Wenn unsere Sonne mal wieder richtig spinnt und unser Erdmagnetfeld ins Schwingen bringt, kann unser gesamtes weltweites Datennetz samt allen Computer zusammenbrechen. Und all das Zeug, das da auf unserer Erde fährt, schwimmt und fliegt ist vollgepackt mit hochempfindlicher Elektronik. Das gibt eine Katastrophe, gegen die das Hochwasser in Pakistan zusammen mit allen Erdbeben ein Zuckerschlecken ist. Nur als Beispiel: Die ersten BMWs mit Elektronik am Motor sind auf der Autobahn neben den Sendeantennen der Europawelle Saar liegengeblieben. Und eine Mercedes-Modellreihe flippte in München jedesmal aus, wenn sie unter der Straßenbahnoberleitung durchfuhren.
Ein großes Kreuzfahrtschiff bekam vor einigen Jahren einen sogenannten "Kawenstmann" ab, der die Fenster der Brücke einschlug. Es war anschließend vierzig Minuten lang eine treibende Leiche, weil die gesamte Elektronik im Arsch war.
http://de.wikipedia.org/wiki/Monsterwelle
Elektronik ist eine feine Sache, aber es ist blanker Irrsinn, sich ihr bedingungslos auszuliefern.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.189

23.08.2010 17:51
#271 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Relix
Dadurch, dass ich es mir erhoffe, passiert garnichts.

Es geht nicht um Hoffen, es geht um Extrapolation.

Zitat
es sei denn du würdest selbst Forschung in die Richtung betreiben und aktiv versuchen, diese Gedanken durchzusetzen.

Ich forsche doch, ich forsche. Im Rahmen meiner Möglichkeiten. Nicht empirisch - nur deduktiv - doch immerhin. Natürlich mache ich alles falsch - aber es macht Spaß. Und wenn ich Fehler entdecke, dann macht es mit noch mehr Spaß, sie zu korrigieren!

Es geht nicht darum, meine Gedanken als Wünsche in die Wirklichkeit umzusetzen, es geht darum, heute eine Real-Vorschau zu betreiben, soweit sie möglich ist. Es geht darum, den Willen der Menschheit durchzusetzen - das schon. Auf dem Boden der naturgesetzlich bedingten Möglichkeiten. Wir WOLLEN! Und wir werden viel erreichen, sehr viel!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Nox Offline




Beiträge: 66

23.08.2010 19:45
#272 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Ahriman

Zitat von Nox
Und ich könnte dir auf Anhieb drei Theorien nennen die Raumschiffe auf weit über die Lichtgeschwindigkeit katapultieren ohne sie in der Zeit reisen zu lassen und ohne einen Energiaufwand zu benötigen der nicht aufzubringen ist.


Darüber habe ich auch gelacht. Und es nicht ernst genommen. Schönen Gruß von Perry Rhodan!



Ich lache darüber dass ICH besagte Theorien/Hypothesen vorgelegt habe und DU die Dinge einfach nicht ernst nimmst um seriös dazustehen. NAtürlich könnte ich unrecht haben und natürlich könntest du Recht haben aber ich denke mit logik. Weißt du, Kopernikus hat man damals auch nicht ernst genommen. Und wer hatte Recht? Oder Kolumbus! Die Erde ist doch ne Scheibe oder?

@Secretocean:
Es gibt tatsächlich sehr viele UFO-Sichtungen, allerdings sind 95% irgendwas ganz und gar nicht Ausserirdisches. Bleiben noch die 5%...

--------------------------------------------------
Wenn ein Mensch Dinge sieht die es nicht gibt nennt man das Geisteskrank.
Wenn allerdings viele Menschen dinge sehen die es nicht gibt nennt man das Religion.

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

23.08.2010 21:28
#273 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Relix
Bin ich eigentlich der Einzige hier, der zwischen hoffnungslosen Optimisten und Pessimisten gefangen ist? - aber weder der einen noch der anderen Fraktion angehört?


Hallo Relix
Sofern Du nicht auch so pessimistisch bist, wie Ahriman oder ich,
gehörst Du zweifellos auch zu den hoffnungslosen Optimisten.
Grüsse
Till
(liegt bestimmt daran, daß Du Dich Relix und nicht Realix nennst)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

23.08.2010 21:49
#274 RE: Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat
öhm ja, anscheinend weißt du nicht wirklich viel über dieses Thema. Wir sind durchaus in der Lage ungefähr zu bestimmen wie hoch die wahrscheinlichkeit für die entstehung von Leben ist (Die ist nämlich deutlich höher als man denkt) und wir könne Schätzen wie viele Planeten es in unserer Galaxie gibt. Unter einer pessimistischen Schätzung versteht man hier dass die geringste logische Wahrscheinlichkeit, die geringste geschätzte Zahl an Exoplaneten und weitere pessimistische Werte.

Das Problem solcher Berechnungen ist nicht die Lebensentstehung an sich, sondern eine Milliarden Jahre währende ruhige Phase zu dessen Entwicklung.
Und da sieht es nach neuen Erkenntnissen sehr mau aus!
Das Sonnensystem ist sowohl in sich, als auch von außerhalb sehr ruhig.
(Es gibt keine massereichen Sterne in seiner Umgebung und die Umgebung der Planeten ist ungewöhnlich massearm und leergefegt!)
In ähnlichen Systemen geht es wesentlich turbulenter zu.
Die Anzahl der Sterne in der Milchstraße sagt überhaupt nichts aus, da sich Leben nur in sehr ruhigen Randzonen überhaupt weiter entwickeln kann.
Vermutlich sind wir - Zeitgleichheit vorausgesetzt - die einzige Raumfahrtzivilisation der Milchstraße.
Vor uns kann es diese aber schon gegeben haben und nach uns wird es sie sicherlich auch noch geben!
Noch ein Problem dabei ist, dass wir die Lebensdauer von Hochzivilisationen überhaupt nicht kennen!
Unsere Zivilisation betreibt seit knapp 50 Jahren bemannte Raumfahrt - das ist in kosmischen Dimensionen so gut wie nichts!

Und wären die Dinosaurier nicht zufällig ausgestorben, so gäbe es wohl keine Menschen - vielleicht aber einen intelligenten Nachfahren der Saurier und eine Dinozivilisation!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.189

24.08.2010 10:43
#275 Warum will Gott angebetet werden? antworten

Zitat von Lukrez
Und da sieht es nach neuen Erkenntnissen sehr mau aus!

- Wie viele Planeten hat die Milchstraße - 100 Milliarden? Und da soll kein erdenähnlicher Planet drunter sein?

- Warum suchen die NASA, ESA, die Russen, Japaner, Chinesen und Inder so eifrig nach erdähnlichen Planeten, wenn die Chance sie zu finden, so mau ist?

- Ist intelligentes Leben unter anderen Lebensbedingungen als den unseren unvorstellbar?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor