Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 514 mal aufgerufen
 Judentum
freily ( Gast )
Beiträge:

27.02.2006 20:43
Ständiges Abblocken antworten

Liebe Leser,

wer den Beitrag "Säulen des wahren Glaubens" gelesen hat, wird schnell erkennen, dass es eigentlich nur einen gab, der sich wirklich Gedanken über dieses Thema machte. Nein, den Namen nenne ich nicht, es bin auch nicht ich selber, - aber selber nachlesen könnt ihr allemal.!

Der Beitrag behandelt das Thema "Glauben" an sich, wie es zu begründen sei.

Am Anfang steht natürlich die Hypothese, warum? Weil eine Hypothese ohne Begründung zunächst im Raum steht.
Dann werden die Eckpunkte der Vernunft beleuchtet nach mathematischen und physikalischen bereits bestehender Beweise des Daseins aus der Wissenschaft der Grundlagen.

Werden diese Beweise in der überwiegenden Mehrheit mit positiv bewertet, also ein klares "Ja" erarbeitet, dann ist das Ganze zur Theorie gereift.

Dass bis zu dem erstrebten Punkt Überprüfungen erforderlich sind, also berechtigte Zweifel einfliessen ist eine Selbstverständlichkeit in der Entwicklung, da ja die Hypothese in sich nicht geprüft ist, sondern lediglich der Ansatz eines Gedankengebäudes ist.

Nein, da wurde nach der Geier Art sofort dagegen geschrieben und aus Mücken Elefanten produziert. Selbst diejenigen, die sich jüdisch nannten verharrten im Kaninchenblick, eine aus der Gilde Besserwisser machte sich sogar noch lustig darüber, dass ich aus Bayern kommend die Kabbalah lesen möchte, mit dem Hinweis, sie würde sich das nicht zutrauen.

Ich habe keineswegs umsonst geschrieben, bis jetzt sind es 83,3% Prozent, denen der Beitrag gar nichts sagt - siehe Recherche per Umfrage.!
Böswillig falsch angekreutzt, glaub ich nicht, da mehrere Kreuzchen möglich sind.

Nein, diese Umfrage konstatiert eins, es wurde der Geist der jeweiligen Menschen (vorwiegend Atheisten) sofort auf Abwehr geschalten, das aufzeigt, dass alles was nur im entferntesten nach Religion auch nur riecht, sofort abgelehnt wird, ohne Beweise für "seinen Glauben der Abneigung" darzulegen.

KEINEM ist es aufgefallen, dass das Thema ansich eigentlich neutral war und nur eine wissenschaftliche Verhaltensstudie ist, dass zum Thema, eben den Glauben hatte - Glaube an was, an wem und wie?

Gott, Götter, G*TT oder Enuität (ein Wort aus diversen Sience fiction Romane.)!

Naja, etwas "böswillig" war ich schon dabei, indem ich einfließen ließ - und meinen Glauben -, war gewährleistet, das die Ablehner von "Gottheiten" sofort Übles riechen, was ein gewolltes "Glatteis" war. Weil es die Unvernunft der Voreingenommenheit beweist, auch wenn der Prüfling vehemment abstreitet, sowas wie einer Suggestion zu erliegen.!
Kein Beweis? Nein? Wie war das dann mit dem Vanin, dem ich Satanismus vorwarf? Erst nach meinem Beitrag über gewisse Dinge, die ich bewußt auf seine Person reflektierte, wurde zuerst gelacht, dann wurde ich belehrt mit dem Querverweis, was Du doch für ein Schwachkopf bist.
Und dann die "niederschmetternde" Beurteilung auf dem selben Punkt Nr.6, der die Beurteilung auf 83,3% trieb - war das versehen? Nein, Psychologen sagen dazu "Gruppenverhalten".!

Ja stimmt schon, sooo intelligent bin ich auch nicht, dies war nämlich einer meiner Arbeiten zur Prüfung zum Ausbilder für die Ausbilder, also nicht auf meinen Mist gewachsen, aber genau dieses Thema fand ich tatsächlich in einer gefälschten Kabbalah, wo sich die Schreiber auch als Juden ausgaben, wo aber sofort vom Rabbiner gesagt wurde, woher ich mein schlaues Wissen habe. Der Mann war belesen.!

Aber das Thema reizte mich ungemein, denn in der Prüfung fand ich das auch gemein, so vorzugehen.
Auf dieser Basis wäre eine super wissenschaftliche Disertation zu erstellen gewesen, aber lieber wird gemotzt, geblockt, Beiträge zerredet oder der klägliche Versuch unternommen, den Beitragschreiber zu diskreditieren.

Falls er sich wirklich mal wo irrt, man kann sicher sein, die Spötter und Lacher sind nicht weit.

Es gibt ein Sprichwort: Wer frei von Fehlern ist, der möge als Erster einen Stein werfen.
Aber sicher werde ich jetzt auf die wahre Urheberschaft eines Jesus verwiesen werden.

Nicht Böse sein Prometheus und Vanini und auch die anderen, aber nur so kann man aufzeigen, wie wenig Evolution der menschliche Geist in den 5766 Jahren seiner Aufschreibung eines Kalenders durchlebte, wie auch?, wenn man als Baby von vorne beginnen muß.!!! Deshalb wäre ich als nicht Informierter auch darauf reingefallen.

Da könnte man sicher noch viel daraus machen, die Frage ist nur, bleibt man beim ständigen Abblocken oder rafft man sich auf um etwas konkretes zu probieren.!
Die Tür ist geöffnet, aber wollen wir auch eintreten?

Mit freundlichen Grüßen


freily®©

Prometheus Offline




Beiträge: 392

27.02.2006 21:53
#2 RE: Ständiges Abblocken antworten
Ehrlich gesagt, habe ich Deinen Thread "Säulen des wahren Glaubens" für mich als völlig irrelevant wahrgenommen und deshalb auch gar nicht darauf reagiert. Mir erschien der Text so ungeheuer verbal verquast, surreal religiös und so auffallend gläubig subjektiv, trotz des Versuches scheinbare Objektivität zu vermitteln. Die beknackten, pseudowissenschaftlichen, islamischen Texte, die z.B. durch irgendwelche Zahlenspiele (wie z.B. KACKE ist ein großartiges mathematisches Anagramm, dass die Existenz Gottes beweist oder ähnliches!) die absolute (natürlich!!) Wahrhaftigkeit ihres Korans untermauern wollen, argumentieren inhaltlich sehr ähnlich.

"Die Säulen der Erkenntnis" würden mich sehr viel mehr interessieren als die 10000. Variation zum Thema "wahrer Glaube".
Heute ist der eine "wahre Glauben" ganz oben in den Top Ten, morgen ein anderer!

Wie vanini das sehr gut dargelegt hat, hast Du bereits innerhalb Deiner Argumentation Begrifflichkeiten vertauscht (These, Hypothese) und wusstest bereits zu Anfang, worauf Du am Ende hinauswolltest. Das nennt man nicht wissenschaftliche Objektivität, sondern bloß religiöse Verblendung.
Ihr Religiösen stilisiert alles Unbekannte und derzeit noch nicht Erklärbare zu Gott, dass ist so erschreckend einfach, naiv und dem menschlichen Geist und seinen Möglichkeiten nicht angemessen.



"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

freily ( Gast )
Beiträge:

28.02.2006 12:28
#3 RE: Ständiges Abblocken antworten

Hallo Prometheus,

In Antwort auf:
Ihr Religiösen stilisiert alles Unbekannte und derzeit noch nicht Erklärbare zu Gott, dass ist so erschreckend einfach, naiv und dem menschlichen Geist und seinen Möglichkeiten nicht angemessen.

Glaubst Du allen Ernstes, dass Du kein Religiöser bist?

Ich gebe zu, dass ich etwas tat, was nicht ganz meiner Überzeugung entspricht, aber auf der vor kurzem besuchten Schule, mußte ich Lernen, dass Schubladen-Denken das Torpedo zur Vernunft ist.

Schon allein das verwenden eines Begriffes, wie -wahrer Glaube - ist für viele ein rotes Tuch, das den Geist sofort in einen Schacht der Abwehr wirft, ohne Nachzudenken.

Ich bin auch keinem Böse, wenn er mich jetzt leise verflucht, denn ich erinnere mich sehr gut an meine Gefühle und bewundere heute noch den Mut des Ausbilders, diesen Test bei 30 Mann zufahren, die ihn zum Schluß am liebsten erwürgt hätten.

Aber warum? Weil er den Mut hatte uns zu zeigen, wie wenig Evolution in unserem Denken vorherrscht?

Weist Du, ich habe die jüdische Lehre ganz anders erlebt und weis, dass fast zu 90% der Menschen allein schon wegen des Wortes - Juden - Vorurteile aufbauen und ihr Gehirn blockieren und Leute wie die Tiqvah geben diesem Vorurteil noch eine zusätzliche Verstärkung mit der Art des Vortragens, obwohl die Sache selbst entsprechend dem Geschriebenen richtig ist.

Der Mensch hat eben auch Gefühle der zarten Art, und wenn diese verletzt werden, dann geht die Jalousine runter und blockt den Verstand.! Das kommt aus der christlichen Ecke, da das Christentum nicht auf Verstand und Vernunft gründet, sonder "nur" auf Gefühl.!

Also, wie sollte ich da noch Zuhörer (Leser) finden?

Schau, wenn ich hier antrete, dann doch in dem Bewußtsein, dass ich schon längst in eine Schublade gesteckt wurde.
Bei den Christen als Verräter und Antichrist, bei den Satanisten vmtl. sowieso ein Feind, bei den Atheisten als Spinner und Schwachkopf, und bei den eigenen Leuten mit wenigen Ausnahmen als einer der Klüger sein will.

Du siehst, ich hatte die Fächer schon vorher beschriftet, ich brauchte nur abzuwarten, wer mich wo hineinlegte.

Wenn ich von G*TT rede, dem G*TT Abrahams, Isaak, Jabobs (Israel), Sha´ul,David, Salamo usw. und so fort, doch dann nicht deswegen, weil ich die Überzeugung schon immer hatte.!

NEIN, es ist doch ein Summieren eines mittlerweile fast 59 -jährigem Lebens, dass mir mit viel Leid Dinge aufzeigte, die ich selber zu 90% verschuldete und nur zu 10% der Spielball der Umgebung war, aber auch nur, weil ich falsch geschult wurde.

In Antwort auf:
Ehrlich gesagt, habe ich Deinen Thread "Säulen des wahren Glaubens" für mich als völlig irrelevant wahrgenommen und deshalb auch gar nicht darauf reagiert.

Deine Aussage bestätigt doch nur dieses Schubladen-Denkens.!

Warum? Weil wir nicht fähig wären, besseres zu tun?

Nein, wie der Vanion in seinem Thread sagt, weil es einfach BeQuem ist, Schubladen zu bedienen um sich damit auf ein Podest zustellen, die einem einen scheinbaren Vorteil der "höheren Intelligenz" vermittelt.

Ich schlage vor, wir sollten unsere Kräfte bündeln um zu einem Konsens zu kommen, Gegenteiliges so zu erkennen, dass es zu dem - einzig wahren Dialog - führt, dem Dialog der Vernunft und nicht zum Dialog der Polemik ausartet.!

Wärst Du damit einverstanden? Lese den Beitrag des Vanion, dann weist was ich meine, denn was hier zur Zeit läuft ist ein einziges Verschleudern polemischer Gefühlsduselei der einen sowie der anderen Art.

Freundliche Grüße
freily®©

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2006 14:18
#4 RE: Ständiges Abblocken antworten

Ob du da nicht auf dem Holzweg bist, wenn du nur Bequemlichkeit als Ursache des Schubladendenkes siehst? Vanion hat da in seinem Thread viel durchdachter argumentiert.
Recht hast du immerhin, wenn du sagst, wir sollten Verstand und Gefühl einsetzen und uns nicht nur auf eins verlassen. Das dürfte auch schwierig sein. Denn etwas Verstand hat auch der größte Depp und einen völlig gefühllosen wird’s auch nicht geben.

Ich gebe sogar gern zu, mich hauptsächlich von Gefühlen leiten zu lassen. Wie wohl die meisten Leute. Aber natürlich nicht nur. Es kommt also auf das Verhältnis an, und das ist nun mal unterschiedlich.

Gefühle lassen nicht immer Jalousien runtergehen, nur wenn sie so heftig sind, dass der Verstand ausschaltet. Wann das passiert ist sicher von der Veranlagung des Einzelnen abhängig wie auch von dem Kulturkreis, dem er entstammt. Manche Aktionen, wie z.B. die Mohammedkarikaturen, verletzen solche Gefühle unbeabsichtigt und brauchen deshalb noch "Unterstützung" um den Verstand auszuschalten. Andere Aktionen, wie z.B. die damalige Aktion Sharons an der Klagemauer, die eine zeitweiligen Prozess der Entspannung erst wieder zur Eskalation gebracht hat, sind geplant.

Die Art und Weise, wie dein Beitrag oben meine Gefühle anspricht, ist sicher nicht geplant. Aber ich höre auf das Gefühl, weil es mich schon oft geschützt hat. Dieses Gefühl ist entstanden aus der Summe deiner Beiträge und warnt mich, deinem angebotenen logischen Dialog zu trauen. Zu sehr hat mich da z.B. deine Ansicht zur Missionierung beeinflusst.

Mein Gefühl sagt mir nun, du willst die Kenntnisse, die du auf der erziehungspädagogischen Schule (welche?) erworben hast, nur zu einer verfeinerten Form der Missionierung nutzen. Sozusagen unterschwellig und als Dialog verpackt.

Nun gehen da bei mir nicht die Jalousien runter, wohl aber alle Alarmsirenen an. Und ich hoffe, nicht nur bei mir.


--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

Prometheus Offline




Beiträge: 392

28.02.2006 15:22
#5 RE: Ständiges Abblocken antworten
@freily

Ich versuche stets, niemanden in eine Schublade zu stecken, allerdings gibt es immer wieder Leute die ganz schnell in irgendwelche Schubladen huschen, wenn man bestimmte, kritische Fragen stellt.
Gerade bei Religiösen (zu denen ich ganz eindeutig nicht gehöre!!) begegnet mir dies recht häufig, weil sich scheinbar eine ganze Menge Menschen in den engen und muffigen Schubladen wohler fühlen, als den direkten freien Himmel über sich spüren zu müssen.

Es geht mir nicht darum, die privaten Überzeugen zu diskreditieren, sondern darum bestimmte (oft auch kritische und ketzerische!) Fragen zu stellen, weil ich glaube, dass auch heute noch in Europa die Scheiterhaufen der Inquisition brennen würden, wenn es nicht immer Leute gegeben hätte, die aus einer antireligiösen Perspektive heraus argumentiert, angeklagt und gezweifelt hätten.

Dein ständiger Hinweis auf Dein Lebensalter und Deine große Erfahrung ermüdet etwas.
Keine Schublade ist so unoriginell und altbacken, wie die des alten Weisen, der auf sein Leben zurückblickt und Gott gefunden hat.
Außer den Kids hier (wie z.B. Robin und the swot) haben die meisten Mitglieder schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, haben diverse Erfahrungen mit dem Leben, dem Sterben, dem Tod und mit der Religion gemacht, bis sie zu dem wurden, was sie heute sind. Viele hier haben studiert, sind wissenschaftlich vorgebildet und historisch mehr oder minder bewandert.



"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

freily ( Gast )
Beiträge:

28.02.2006 18:42
#6 RE: Ständiges Abblocken antworten

Hallo Prometheus,

In Antwort auf:
Dein ständiger Hinweis auf Dein Lebensalter und Deine große Erfahrung ermüdet etwas.

Darauf habe ich nur einigemale hingewiesen, damit deine Jahre des Lebens Dir nicht nur weh tun, sondern damit Du das Gefühl bekommst, nicht alleine zu sein .

Zum anderen weise ich jede Kritik zurück, die von anderen auf mich übertragen wird, denn ich habe schon mehrfach zuhören bekommen, dass ich nicht richtig einzuordnen bin.
Auch wenn ich hier in eine Schublade huschte, die mir nicht gehörte, dass ist nun mal bei psychologisch geschulten Forschern so.

Aber eben gerade deines Beitrages jetzt, hege ich die Hoffnung, dass einem vernünftigen Dialog nichts im Wege stehen dürfte.

MfG.

freily®©

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2006 19:58
#7 RE: Ständiges Abblocken antworten

Würde ich mir nie erlauben, einen "psychologisch geschulten Forscher" mit meinen Patitüden zu ermüden. Huch, das reimt sich ja fast.

Na, jedenfalls brauchst du mit Antworten von mir nicht mehr rechnen. Ob deiner endlosen Weisheit und deiner grenzenlos Güte beschämst du mich so, dass ich nicht mehr guten Glaubens wagen kann, mein Antlitz zu dir zu erheben.

So ruhe denn Wohl, ich weiß, alte Leute brauchen ihren Schlaf.

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

freily ( Gast )
Beiträge:

28.02.2006 20:02
#8 RE: Ständiges Abblocken antworten

Von Dir war nichts anderes zu erwarten, lieber Spaghettus.
freily®©

Missionieren »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor