Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.033 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

27.02.2006 21:16
Glauben der Abneigung antworten

Warum schaltet man auf stur, legt sich seine vorher festgelegte meinung zurecht
und antwortet dann auf posting von leuten die man schon lange in eine bestimmte
ecke in seinem gehirn gepackt hat, icl. den verhaltensvorschlagen gegenüber diesen leuten?

Nun, zum einen ist es einfach so das man bestimmte gruppen von leuten (die sich selbst als
zusammgehörend sehen) zusammenfasst und so andren die sich das selbe prädikat geben eben
auch dazu steckt.
Das kann zum einen zum missverständniss führen das man unterschiedlich definiterte begriffe benutzt
und man ein paar mal umstapeln muss bis man den andren an der richtigen stelle hat.
Zum andren ist es auch enorm hilfreich denn sich über jeden erst bis ins kleiste detail zu
informieren fehlt meist die zeit und das gehirn ist eben meist schneller mit seiner nieschenmethode.
(das führt erst dann zu vorurteilen wenn man sich weigert über seine nischen nachzudenken und
umzuschichten bei bedarf)

Nun kommen wir zu den Verhaltensweisen die man sich für die jeweilige nische zugelegt hat.
Diese haben zum einen wieder den vorteil des schnellen handelns und den nachteil des
missverständnissen falls man jemand gegenüber falsch reagiert hat (solang man den andren nicht dabei
umgebracht hat sicher ein korrigierbarer zustand).
Im Unterschied zu den nieschen die nur im kopf existieren wirken sich die verhaltensweisen (die eig. nur
die exekutive der nieschen sind *feststell*) auch extern des körpers aus und man kann so ein bischen auf
das nieschenmuster des andren schließen.

Ein großer Vorteil dieser Nischen ist das sie das eigene weltbild sehr gut schützen indem sie auf
basis dessen ihr nischmuster festlegen und man es so sehr schwer angreifen kann da man sich erst mühsam
durch das geflecht seiner nische kämpfen muss nur um dann vor einem vollig fremden weltbild zu stehen.

Ich sage deshalb Vorteil da man sich so sein weltbild vor denen schützen kann die meinen müssen ihre
weltbilder in andre zu übertragen ohne sich im geringsten gedanken zu machen ob es demjenigen recht ist
und ob ihre vorstellung da überhaupt reinpasst.
Und nun kann man einfach sein weltbild nach hinten packen, seine phrasen und die vorgelegten gedanken herholen
und dem andren nach belieben pro oder contra bieten ohne sich selbst und sein "seelenheil*" *prust*
(*sorry, "geistige gesundheit") aufs spiel setzen zu müssen, indem man fremde werte in seine welt setzt
und sich damit psychisch entwurzeln wurde.

Damit fällt jede art der missionierung durch andere flach, damit man aber nicht geistig stehen bleibt
muss man selbst für den input ins gehirn sorgen und wird das um einiges besser tun wenn man es sich
selbst herraussuchen kann was man übernimmt.

(besonderen dank an freily die mich mit ihrem ausspruch (siehe themaüberschrift) zu diesem erguss
motiviert hat)

freily ( Gast )
Beiträge:

28.02.2006 11:41
#2 RE: Glauben der Abneigung antworten

Danke Vanion,

auch wenn ich nur ein Mann bin.

Auch wenn Du bekennender Satanist bist habe ich keine Scheu mit Dir zu sprechen. Es war sogar sehr hilfreich, dass Du hier bist.

Meine Meinung, man muß den Glauben eines anderen respektieren, macht bei mir vor einem Satanisten nicht halt, denn woher soll ich wissen, was dich dazu getrieben hat? Oder woher will ich Wissen, was der EWIGE damit bezweckt, dass es auch euch gibt? Ich bin kein Stellvertreter G*TTes auf Erden, also habe ich mich zu hüten vor den Verfehlungen.!

Soll ich allein schon deswegen besser sein, weil ich die Kurve kriegte, dem EWIGEN zu folgen?

Da ich aus der Christenecke komme, weis ich um der Verteufelung von Menschen Bescheid und ich gestehe, dass auch ich noch Probleme habe, dagegen zu wirken. (Christen- & Moslemvirus ist wie Aids, man weis nie wann er ausbricht).

Deinem Beitrag kann ich nur zustimmen und muß gestehen, aufgrund des Schubladendenkens hätte ich diesen von Dir nicht erwartet, was wiederum aufzeigt, dass selbst diejenigen, die eigentlich in diesen Dingen geschult sind und es besser Wissen müßten, auch immer noch in die Vorurteile abgleiten.

Wer einem anderen "Gott" dient als dem, dem ich diene, darf für mich noch lange nicht bedeuten, die Nase zu rümpfen, nur weil sich da zwei Welten-Bilder treffen, die im ersten Moment kontrahär erscheinen.

Aber was ist kontrahär in einem Kreissytem der Dinge?

Ist das Kontrahäre eines Kreises nicht auch ein Bestandteil des Selbigen, nur gegenüberliegend halt?

Doch ich will dich nicht zuviel Loben Vanion, denn deinem Namensvetter ist laut der Kirche ja schon die ewige Vernichtung durch Jesus gepredigt, nur wissen diese eben nicht, wer Jesus wirklich ist bzw. wer oder was sich hinter diesem Namen verbirgt.
Weist Du es?

MfG.

freily®©

sternenkind Offline

Heide


Beiträge: 200

01.03.2006 09:54
#3 RE: Glauben der Abneigung antworten

In Antwort auf:
Auch wenn Du bekennender Satanist bist habe ich keine Scheu mit Dir zu sprechen. Es war sogar sehr hilfreich, dass Du hier bist.

Meine Meinung, man muß den Glauben eines anderen respektieren, macht bei mir vor einem Satanisten nicht halt, denn woher soll ich wissen, was dich dazu getrieben hat? Oder woher will ich Wissen, was der EWIGE damit bezweckt, dass es auch euch gibt? Ich bin kein Stellvertreter G*TTes auf Erden, also habe ich mich zu hüten vor den Verfehlungen.!


Es ist nett, daß du betonst, daß du keine Furcht vor Vanion hast (unzweifelhaft deshalb, weil dein Schöpfer dich stets bewahrt)

Ich finde es aber schon einen mittelgroßen Hammer, daß du meterlange Traktate über deine Weltsicht verfassen kannst, dich über die dir entgegenschlagende Mißgunst bitter beklagst, die anderen würden dich mutwillig und mit unlauterer absicht beim besten Willen nicht verstehen wollen! (böse Welt)

Aber du, du schreibst, du respektierst Vanion?
Natterngezücht!

Gib wenigstens dies zu: Du hast nur gelesen "Satanist" und wußtest bescheid. Ja, ein vom Christentum enttäuschter, verbitterter Mensch, der seinen Hass auf deinen Schöpfergott zu seinem Kult erhoben hat, und gegen jedes brave Herz richtet, das ihm begegnet.

Wenn du tatsächlich wie behauptet Respekt für Vanion hättest, dann hättest du vorurteilsfrei gelesen, was er schreibt, statt mutig vor ihm rumzuhopsen, weil er ja einer von den armen bösen ist.

Also eins kann ich dir sagen, Selbstgefälligkeit ist nicht der Weg ins Paradies

sternenkind Offline

Heide


Beiträge: 200

01.03.2006 10:13
#4 RE: Glauben der Abneigung antworten

(sorry für den Off Topic Beitrag)

Im Grunde hat Freily nur ein Paradebeispiel für Vanions Überlegungen geliefert, und wie es funktioniert.
Im gälischen gibt es einen Spruch, der besagt: Menschen können einander begegnen, Berge können einander nicht begegnen.

emanuel ( Gast )
Beiträge:

18.07.2006 22:22
#5 RE: Glauben der Abneigung antworten
was ist los, seid ihr wirklich schon so weit, oder sieht es nur so aus?

diese überlegungen sind keineswegs kinder unserer tage, sondern schon in den wurzeln des christentums bekannt gewesen. zuerst in den übungen, im paarweisen auftreten der jünger. jedoch wurde daraus sehr schnell ernst.

unmittelbar nach den ereignissen am tempelberg, als es notwendig wurde ein ordentliches begräbnis in die wege zu leiten, in der eigentlichen heimat, da hat man sich diese richtlinie des verstorbenen meisters wieder ganz besonders zu herzen genommen. diejenigen dem jüdischen glauben nahe stehenden verließen jerusalem in richtung norden und die anderen die eine verbindung mit dem jüdischen glauben nicht mehr mittragen wollten, verharrten derweil im jüdischen machtzentrum.

jerusalem: petrus, matthäus, jakobus, thaddäus, jakobus, simon, bartholomäus. (7)

see tiberias: johannes, andreas, thomas, judas. (4)
diese gruppe wurde dann noch ergänzt durch phillipus, maria, und den nazaräner selbst.
in der geheimen offenbarung in form der neuen gemeinden sehr schön ausgeschmückt.
obwohl auch hier nun die zahl 7 heraus kommt, durfte dies keine gültigkeit haben.
der wettbewerb ist dabei jedoch klar erkennbar.
der vorsitzende hätte sogar entscheident sein können, aber leider ...

obwohl es unterschiedliche meinungen gab, mit dem judentum die neue lehre zu tragen,
oder getrennte wege zu gehen, hatte die einfache mehrheit den ausschlag gegeben.

für uns mag die einordnung des nazaräners selbst und danach seiner mutter maria die größten
probleme bereiten, während es damals für die aposteln wohl die person philippus gewesen ist.

damit wäre auch die auswanderung des langen zwanzigjährigen johannes mit der
taubstummen sechsundsechzigjährigen maria in die neu missionierte südtürkei zur genüge erläutert.
ju ..., justament!

ich weiß ja nicht wie es euch dabei so geht, aber mir ist eines klar,
zuerst mit der logischen verknüpfungen des bruders johannes,
den er wohl auch wesentlich beeinflußt haben dürfte,
kann es nur jakobus gewesen sein, der "danach" die seiten gewechselt hat,
während petrus von haus aus die gegenseite vertreten hat,
jener mann also, der "danach" als einziger mit einer erscheinung aufwarten konnte.
was wir heute viel zu wenig beachten

und ein

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor