Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 1.632 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2
Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2010 21:43
Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Habe gerade einen neuen Gedanke aufgeschnappt, den ich mit euch teilen will und eure Meinug erbitte.

Es geht um die Kindstaufe, die obwohl in der Bibel mit keinem Wort (meines Wissens) erwähnt in den meisten Kirchen gang und gäbe ist.

Ist es rechtens, ein Kind, welches nicht selbst entscheiden kann gegen seinen Willen zu taufen? Man zwingt damit ja das Kind gewissermassen Pflichet einzugehen, die es selber evtl. für sich garnicht als schlüssig oder sinnig erachtet. Oder dies zumindest mit zunehmender geistiger Reife feststellt. Ich finde die Kindertaufe sollte verboten werden und man sollte, ganz unabhängig davon was von der Religion zu halten ist dem Menschen selber die Entscheidung überlassen, sobald er dazu in der Lage ist.

In Anknüpfung daran vllt noch die (Un)Sinnigkeit der Taufe, oder Sakramente an sich. Der mystischen, bedeutungslose Hokuspokus der Reinwaschung von der Erbsünde, der Ablass der Sünden, die Weihe eines Priesters durch einen Anderen und somit das völlige Fehlen irgend einer göttlichen Bestimmung.

Hoffe ech allen fällt was ein

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 22:01
#2 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Ist es rechtens, ein Kind, welches nicht selbst entscheiden kann gegen seinen Willen zu taufen?



Nein


Zitat
Man zwingt damit ja das Kind gewissermassen Pflichet einzugehen, die es selber evtl. für sich garnicht als schlüssig oder sinnig erachtet.



Nein tut man nicht.
Aber man verspottet Christus der ja für die Schuldigen gestorben ist.
Das trifft aber auf Babys nicht zu. Babys haben keine Umkehr nötig. Christus hatte auch keine Taufe nötig, auch wenn er sich wegen der Vorbildfunktion dennoch hat taufen lassen. Babys sind automatisch erettet. Die Taufe ist ein Zeichen dafür das man von seinen Sünden umgekehrt ist und an Christus glaubt. Eine ernste Angelegenheit die man nicht dadurch lächerlich machen sollte in dem man die Unschuldigen die Taufe durch Untertauchen zur Sündenvergebung durchmachen lässt.


Zitat
In Anknüpfung daran vllt noch die (Un)Sinnigkeit der Taufe, oder Sakramente an sich. Der mystischen, bedeutungslose Hokuspokus der Reinwaschung von der Erbsünde, der Ablass der Sünden, die Weihe eines Priesters durch einen Anderen und somit das völlige Fehlen irgend einer göttlichen Bestimmung.




Sakramente sind Symbolhandlungen. Solche sind eine Notwendigkeit für die Menschen, da diese geistige Führung brauchen.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2010 22:07
#3 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Das trifft aber auf Babys nicht zu. Babys haben keine Umkehr nötig. Christus hatte auch keine Taufe nötig, auch wenn er sich wegen der Vorbildfunktion dennoch hat taufen lassen. Babys sind automatisch erettet.



Dann frag mal einen Würdenträger der Kirchen, wie der das sieht. Da wirst warscheinlich selbst du als Ketzer gebrantmarkt.

Zitat
Sakramente sind Symbolhandlungen. Solche sind eine Notwendigkeit für die Menschen, da diese geistige Führung brauchen.



Das diese Menschen geistige Führung suchen, will ich ja nicht bestreiten. Aber man macht ihnen ja was vor. Den wenn Sakramente nur Symbole sind wie du sagst, dann waschen sie ja nicht wirklich Sünden ab und dann hat der Prister ja keine Verbindung zu Gott und meine Sünden sind per se ja gar nicht vergeben. Ich glaube nur das sie vergeben sind.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

04.05.2010 22:09
#4 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
<Ist es rechtens, ein Kind, welches nicht selbst entscheiden kann gegen seinen Willen zu taufen?<



Ja, es ist in der selben Art rechtens wie Eltern für ihr Neugeborenes ein Konto bei einer Bank
(fürs Geburtstagsgeld ect.) einrichten dürfen.
Wenn das Kind das 18. Lebensjahr erreicht hat muss es dann den Kontovertrag selbst nochmal unterzeichnen.

Bei Taufe ist es ähnlich, ein Vertrag wird von den Eltern zum Wohl des Kindes abgeschossen und das
Kind kann wenn es 14. ist austreten oder sonstige Sachen wie Kommunion machen.

Das das Kind dann bei der Bank bei der es schon ein Konto hat bleibt (oder bei der Religion)
hat damit erstmal nichts zu tun da man später davon ausgehen kann das das Kind eigenen Willensentscheidungen trifft.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 22:15
#5 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Dann frag mal einen Würdenträger der Kirchen, wie der das sieht. Da wirst warscheinlich selbst du als Ketzer gebrantmarkt.



Das ist mir klar.

Zitat
Das diese Menschen geistige Führung suchen, will ich ja nicht bestreiten. Aber man macht ihnen ja was vor. Den wenn Sakramente nur Symbole sind wie du sagst, dann waschen sie ja nicht wirklich Sünden ab und dann hat der Prister ja keine Verbindung zu Gott und meine Sünden sind per se ja gar nicht vergeben. Ich glaube nur das sie vergeben sind.



Symbole erfüllen ihren Zweck bei der Weiterentwicklung der Menschen.
Die Taufe ist ein Zeichen des Glaubens und durch den Glauben an Christus werden Sünden vergeben.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2010 22:15
#6 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Bei Taufe ist es ähnlich, ein Vertrag wird von den Eltern zum Wohl des Kindes abgeschossen und das
Kind kann wenn es 14. ist austreten oder sonstige Sachen wie Kommunion machen.



Aber Kinder sind sehr beeinflussbar. Wenn ein Kind Taufe (okay davon bekommt es noch nix mit) aber hinterher Kommunion und Firmung mit macht und evtl noch jeden Sonntag in die Kirche geschleift wird, dann kann sich das Kind nicht wirklich entscheiden.

In Europa mag das oft keine schweren Auswirkungen haben. Aber im religiösem Extremismus (USA Christen, Islam im Nahen Osten) ist das schon von bedeutung.

Rede mal einem kleinen Jungen von Morgends bis Abends ein Allah ist groß und die Christen und Juden sind scheisse. Dann sprengt sich der Junge mit 15 in die Luft und ruft noch juhu.

In abgeschwächter Form ist das in Deutschland auch der Fall. Die Kinder sind ja teilweise für ihr Leben geprägt.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 22:19
#7 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Lassen wir mal die Kirche im Dorf. Es ist nun mal so das Kinder die Verrücktheiten der Eltern mitmachen müssen.
Egal ob kirchlich oder nicht.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2010 22:25
#8 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Lassen wir mal die Kirche im Dorf. Es ist nun mal so das Kinder die Verrücktheiten der Eltern mitmachen müssen.
Egal ob kirchlich oder nicht



Das ist völlig klar, aber ich dränge mein Kind ja in ein Glaubensgeflecht, welche dafür sorgt, das es sein Leben lang beeinflussbar bleiben soll, teilseise auf lebensfremde Art und weise. Denn um den anerzogenen Glauben verteidigen zu können missachtet man dann schon mal Tatsachen. Und man verschliesst die Augen vor der Wirklichkeit.

Bei anderen Dingen, die mir von den Eltern anerzogen werden steckt nicht so viel dahinter. Denk doch mal dran wie oft Kinder zu hören bekommen Gott sieht alles etc. das ist mit anderen Druckmitteln nicht zu vergleichen.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 22:30
#9 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Denn um den anerzogenen Glauben verteidigen zu können missachtet man dann schon mal Tatsachen. Und man verschliesst die Augen vor der Wirklichkeit.



Kinder sind noch nicht so stur wie du.
Das was du da mit so hochtrabenden Worten anklagst nennt man Erziehung.
Täte so manchem Erwachsenen ganz gut.
Dann könnte er sich mal fragen ob das was er für Tatsache hält auch eine ist und seine eigenen Eigenschaften würden ihn nicht mehr davon abhalten. Und er könnte sich fragen was ihn das stört wenn andere die Augen vor der "Wirklichkeit" verschliessen.


Zitat
wie oft Kinder zu hören bekommen Gott sieht alles etc. das ist mit anderen Druckmitteln nicht zu vergleichen.



Also mir hat meine Mutter gesagt: "Ich seh alles."
Hat auch gereicht.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2010 22:36
#10 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Das was du da mit so hochtrabenden Worten anklagst nennt man Erziehung.
Täte so manchem Erwachsenen ganz gut.



Man kann Kinder auch gescheit erziehen ohne religiöse Druckmittel zu gebrauchen. Im Grunde sogar besser. Weil man dann darauf verzichten kann den Kindern zu erklären, das alle die nicht glauben sowieso in die Hölle kommen.
Das ist im Grunde ja wieder die Debatte "muss man gläubig sein um ein guter Mensch zu sein?" die eindeutige Antwort NEIN. Daher kann man auch Kinder areligiöse sehr gut erziehen.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

05.05.2010 07:24
#11 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Hab mal ein wenig aufgeräumt. Das Maik immer das letzte Wort haben muss, nervt mich. Deswegen hab ich mal den Faden ein wenig aufgeräumt. Gruß, Menno

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

05.05.2010 07:28
#12 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Man kann Kinder auch gescheit erziehen ohne religiöse Druckmittel zu gebrauchen. Im Grunde sogar besser. Weil man dann darauf verzichten kann den Kindern zu erklären, das alle die nicht glauben sowieso in die Hölle kommen.


Dieser Gedanke ist nicht mal der schlimmste von allen, auch wenn er sicherlich einen negativen Eindruck bei einem Kind hinterläßt. Viel schlimmer finde ich, dass man den Kindern ein Elite dasein nahebringt, als sei man durch seine Religion etwas besseres. Die Arroganz der Gläubigen würde ich da titeln. Immer mit einem lächeln auf dem Bart den anderen akanzeln, verurteilen, richten und selbst froh sein es besser zu haben. Die zahllosen menschlichen Regeln, die in der Bibel nirgends zu finden sind, sind ein weiterer negativer Aspekt den die religiöse Erziehung mit sich bringt. Ein Kind, dass von klein auf indoktriniert wurde hat es besonders schwer diese Denk oder Gedankenmuster später eigenständig abzulegen. Ihm wird von klein auf die Welt erklärt. Der Denkapparat fristet ein Schattendasein. Nicht um sonst halten viele Religionen Bildung für eine Farce. Sie sorgt nämlich dafür das die Menschen aufgeklärt sind und sie lernen Dinge kritisch zu hinterfragen.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2010 08:11
#13 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Das Maik immer das letzte Wort haben muss, nervt mich.



Wenn du Mumm hättest, hättest du einfach auf diesen Satz verzichtet. Dann würde der Rest

Zitat
Hab mal ein wenig aufgeräumt. Deswegen hab ich mal den Faden ein wenig aufgeräumt. Gruß, Menno



ganz anders aussehen.


Zitat
Viel schlimmer finde ich, dass man den Kindern ein Elite dasein nahebringt, als sei man durch seine Religion etwas besseres.



Zumindest die christliche Religion ist der Gegensatz zum Sozialdarwinismus. Und wenn etwas elitäres Gedankengut beinhaltet, dann doch wohl letzteres. Christus verurteilt Arroganz und bevorzugt den Zöllner der betet das Gott ihm gnädig sein möge im Gegensatz zum Pharisäer der dankt das er nicht so ist wie andere.



Zitat
Die Arroganz der Gläubigen würde ich da titeln. Immer mit einem lächeln auf dem Bart den anderen akanzeln, verurteilen, richten und selbst froh sein es besser zu haben. Die zahllosen menschlichen Regeln, die in der Bibel nirgends zu finden sind,




Hab ich was verpasst?
Hast du dieselbe Bibel wie der Rest der Welt?



Zitat
sind ein weiterer negativer Aspekt den die religiöse Erziehung mit sich bringt. Ein Kind, dass von klein auf indoktriniert wurde hat es besonders schwer diese Denk oder Gedankenmuster später eigenständig abzulegen. Ihm wird von klein auf die Welt erklärt. Der Denkapparat fristet ein Schattendasein. Nicht um sonst halten viele Religionen Bildung für eine Farce. Sie sorgt nämlich dafür das die Menschen aufgeklärt sind und sie lernen Dinge kritisch zu hinterfragen.



Überleg dir doch mal neue Vorurteile.
Wer Gott wirklich versteht, der beweist erst recht das fleissige Denken.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

05.05.2010 08:50
#14 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Wer Gott wirklich versteht, der beweist erst recht das fleissige Denken.


Du behauptest selbst am laufenden Band, dass du nicht genug glaubst. Das hat nichts mit Denken zu tun, sondern mit der Fähigkeit es nicht zu tun. Einfach abwarten und "glauben".

Zitat
Christus verurteilt Arroganz und bevorzugt den Zöllner


Was die Menschen aus dem Leben Jesu machen ist aber etwas völlig anderes.

Zitat
Hab ich was verpasst?


Ich glaube so einiges.

Zitat
Überleg dir doch mal neue Vorurteile.


Das du nicht über den Tellerrand schauen kannst, wissen wir bereits.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2010 09:00
#15 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Was die Menschen aus dem Leben Jesu machen ist aber etwas völlig anderes.




Das mag sein.

Zitat
Du behauptest selbst am laufenden Band, dass du nicht genug glaubst.



Stimmt.
Auch ich bin nicht ganz frei von den Schwächen die ihr habt.
Habe auch nie was Gegenteiliges behauptet.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

05.05.2010 10:24
#16 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Christus verurteilt Arroganz und bevorzugt den Zöllner der betet das Gott ihm gnädig sein möge im Gegensatz zum Pharisäer der dankt das er nicht so ist wie andere.



Hier verwechsekst du den Glauben, den Jesus verbreitet hat, und den Glauben der heute die Kirchen prägt. Jesus hat auch nie die Beichte gepredigt. Er war sogar ein Gegner von übertriebenem und scheinheiligem Formalismus. Die ganzen Sakramente ( bis auf die Taufe, aber ebend nicht die Kindertaufe) hat man Jesus angedichtet ohne das er sie jemals eideutig verlangt hätte. Wie auch Jesus war der Anischt, das das Himmelreich kommen würde. Der Aufbau einer Kirche mit Ritualen etc. mach doch keinen Sinn, wenn man davon ausgeht, das bald alles zu Ende geht.

Saktamente sind nur Druckmittel um den Menschen klein und dumm zu halten und ihn auf Gedeih und Verderb den Kirchen auszuliefern. Und da tun sich die verschiedenen Kirchen nicht viel. Denn die Sakarmante sind doch bei allen annähernd gleich, so weit ich weiß. Die Beichte ist die Lösung eines Problems, das wir ohne die Kirchen nicht hätte, das ja faktisch nicht mal vorhanden ist. Doch wenn man schon den Kleinsten einredet wie sündig sie doch sind.... jeder weiß worauf da hinnausläuft.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

05.05.2010 11:05
#17 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Wie auch Jesus war der Anischt, das das Himmelreich kommen würde. Der Aufbau einer Kirche mit Ritualen etc. mach doch keinen Sinn, wenn man davon ausgeht, das bald alles zu Ende geht.


Zumal die Frage im Raum steht warum Jesus sich erst mit ca. 30 hat taufen lassen. Wusste er es vorher als Sohn Gottes / Gott nicht besser? Oder kam da erst die Erleuchtung?

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

05.05.2010 11:50
#18 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Zumal die Frage im Raum steht warum Jesus sich erst mit ca. 30 hat taufen lassen. Wusste er es vorher als Sohn Gottes / Gott nicht besser?



Das ist ja auch so eine Sache, Jesus hat ja nicht getauft, sondern wurde getauft. Warum sollte er getauft werden? Als Sohn Gottes, oder später ja förmlich gleichgesetzt mit Gott (Trinität) ist es ja nicht mal notwendig das er getauft wird. Wie auch in seinem eigenem Namen, quasi sich selbst als Herren anerkennend. Das macht ja überhaupt keinen Sinn. Noch verwirrender wird es mit der Tatsache, das Jesus in den alten Evangelien nie mit Gott gleichgesetzt wurde. Wie machen auch sonst solche Sätze wie "keiner kommt zum Herrn den ducrh mich" und der "Herr ist größer als ich" einen Sinn. der ürsprüngliche Jesus hat sich nie mit Gott gleichgesetzt gesehen.

Das alles baut auf einem Fundfament aus Sand, das die Kirchen sich so zurechtgesponnen haben wie sie es brauchten.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Digga Offline



Beiträge: 507

05.05.2010 11:52
#19 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Zumal die Frage im Raum steht warum Jesus sich erst mit ca. 30 hat taufen lassen


Situationen ergeben sich.

Zitat
Jesus hat auch nie die Beichte gepredigt


Ein Bibelkenner.Jesus hat oft gesagt Tut Buße.

Zitat
Die ganzen Sakramente ( bis auf die Taufe, aber ebend nicht die Kindertaufe) hat man Jesus angedichtet ohne das er sie jemals eideutig verlangt hätte.


Sakramente sind auch teilweise von Aposteln übernommen.

Zitat
ebend nicht die Kindertaufe


Kirche legt es anders aus.

Zitat
Der Aufbau einer Kirche mit Ritualen etc. mach doch keinen Sinn, wenn man davon ausgeht, das bald alles zu Ende geht.


Für dich. Für andere nicht.

Zitat
Saktamente sind nur Druckmittel um den Menschen klein und dumm zu halten und ihn auf Gedeih und Verderb den Kirchen auszuliefern.


Deine Lieblingssätze enthalten immer klein und dumm.

Zitat
Denn die Sakarmante sind doch bei allen annähernd gleich, so weit ich weiß.


Es gibt Sekten die haben garkeine Sakramente und es gibt die Katholiken und Orthodoxen die 7 Sakramente haben (gibt glaub noch eine neugegründete Sekte die haben auch 7 aber etwas anders). Und die katholiken verwenden praktisch auch nur maximal 5.

-------------------
"Wo will der angebliche Freigeist seine Beweise hernehmen, dass es kein höchstes Wesen gebe?" Immanuel Kant

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

05.05.2010 12:08
#20 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Situationen ergeben sich.


Und die Antwort befriedigt dich? Ich bin geschockt! Ich meine das ist der Soooohn Gottes oder Gott persönlich. 30 Jahre lang eierschaukeln um dann die letzten 3 Jahre Gas zu geben. Wie passt das zusammen?

Zitat
Jesus hat oft gesagt Tut Buße.


Wo, in welchem Zusammenhang und wo steht, dass man das gegenüber einem Geistlichen tun muss?

Zitat
Für dich. Für andere nicht.


Für die Jünger anfänglich auch nicht. Als dann nicht das eintraf was gewünscht wurde, begann erst die extreme Verbreitung.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Digga Offline



Beiträge: 507

05.05.2010 12:14
#21 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Wie passt das zusammen?


Alles wie es passiert ist musste so geschehen. Die Antwort ist für mich zufriedenstellend.

Zitat
Wo, in welchem Zusammenhang und wo steht, dass man das gegenüber einem Geistlichen tun muss?


Schonmal was von mündlicher Überlieferung gehört? Nicht alles was die Apostel uns gelehrt haben muss in der bibel stehen.

-------------------
"Wo will der angebliche Freigeist seine Beweise hernehmen, dass es kein höchstes Wesen gebe?" Immanuel Kant

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

05.05.2010 12:17
#22 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Du glaubst auch noch an mündliche Überlieferung und deren Wahrheitsgehalt? Nee oder?

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

05.05.2010 12:31
#23 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Ein Bibelkenner.Jesus hat oft gesagt Tut Buße.



Wie menno schon sagte. Du verwechselst Buße tun mit der instrumentalisierte Beicht. Und die hat Jesus nie so beschrieben. An sonst führ die Stelle an.

Und was dein Argument mit den Aposteln betrifft Digga. Warum gestehst du diesen Leuten zu die Lehre des Herrn Jesu Christi zu verfälschen. Was erlaubst du dir

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2010 12:33
#24 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat von Digga

Zitat
Wie passt das zusammen?


Alles wie es passiert ist musste so geschehen. Die Antwort ist für mich zufriedenstellend.





Mit diesem "(Ein)Geständnis" ist vieles,wenn nicht alles,gesagt.

Digga Offline



Beiträge: 507

05.05.2010 12:51
#25 RE: Kindertaufe = Vergewaltigung bzw. Nötigung Antworten

Zitat
Du glaubst auch noch an mündliche Überlieferung und deren Wahrheitsgehalt? Nee oder?


Doch.

Zitat
instrumentalisierte Beicht


Gib einfach zu dass du keine Ahnung von der Kirche hast.

-------------------
"Wo will der angebliche Freigeist seine Beweise hernehmen, dass es kein höchstes Wesen gebe?" Immanuel Kant

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum



Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz