Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Seit dem 16. März '21 ist dieses Forum deaktiviert! Ich danke allen bis dato aktiven Mitgliedern und Exmitgliedern für ihre teilweise sehr guten Beiträge und Dialoge, mit denen sie zu dem Erfolg der 16-jährigen Existenz dieses Forums beigetragen haben!

Aber ab nun gibt es dafür ein neues Forum, das WRITERS-CORNER-Politik-Forum, in das ich alle Interessierten herzlich einlade! Link siehe unten.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 768 mal aufgerufen
 Antireligiöse Politik und Kultur
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

26.06.2010 02:16
Gotteslästerung Antworten

http://dejure.org/gesetze/StGB/166.html
Im Strafgesetzbuch gibt es den Pararaphen § 166
Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen

Ich wolle nun eine Diskussion anregen, die anhand von Urteilen die Grenzen dies Paragraphen aufführ

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

26.06.2010 09:18
#2 Gotteslästerung Antworten

Das ist ja der leidige Paragraph, der die Religionen vor einer Kritik schützt, der z.B. jedes politische Programm im Namen der Meinungsfreiheit ausgesetzt ist. Die Religionen sind vor der Meinungsfreiheit geschützt. Und je neurotischer und gewalttätiger eine Religionsgruppe ihre heiligen Grundsätze verteidigt, desto mehr werden die Kritiker von dem Rechtswesen verfolgt. Das ist die undemokratische Luftblase, die die Religion in das demokratische Zeitalter retten konnte. Wenn wir wirklich Religionspluralismus haben wollen, müssen Religionen auch frei, offen und kritisch diskutiert werden können. Da aber die Rede und die Gegenrede der Erkenntnispfad sind, werden sie das Fegefeuer der demokratischen und wissenschaftlichen Erkenntnisrede auf Dauer nicht überstehen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

26.06.2010 18:17
#3 RE: Gotteslästerung Antworten

@Gisi Ja, aber Papier ist auch geduldig. Mich würde mal interessieren, ob es in D tatsächlich mal eine Situation gab, dass jemand wegen Beleidigung einer Religionsgemeinschaft ins Zuchthaus mußte? Wo fängt es an, dass jemand den sozialen Frieden so nachhaltig stört, z.B. das Spagettimonster als blöde zu diffamieren, und das daraus staatsanwaltliche Konsequenzen folgten? Gotteslästerliche Bemerkungen sind durchaus im normalen Sprachgebrauch, selbst stocksteife Katholiken kennen u. benutzen solche frasen, aber niemals fühlt man doch damit den sozialen frieden bedroht? Das ist doch eine vollkommen larifarie Gesetz. Es gibt 1000sende von religiöse Gruppen u. Vereine, jeder will ernst genommen werden, erst recht Ihre Götter oder Gott. Es ist doch vollkommen unhaltbar gleichberechtigt alle Götter vor Schmähungen zu schützen, weil man letztendlich noch nicht mal weiß, welches Heiligtum sich aufgrund unserer Religionsfreiheit sich jemand ausgesucht hat.

In den Niederlanden, das bekanntlicherweise ein sehr offenes und demokratisches Land ist, gibt es so ein "Gotteslästerungsgesetz" nicht. Zur Vereinheitlichung der Gesetzgebung, sollten wir uns die Niederlande als Vorbild nehmen. http://hpd.de/node/5683

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

89 ( gelöscht )
Beiträge:

26.06.2010 19:12
#4 RE: Gotteslästerung Antworten

Zitat von welfen2002
Zur Vereinheitlichung der Gesetzgebung, sollten wir uns die Niederlande als Vorbild nehmen. http://hpd.de/node/5683


Die Niederlande als Vorbild....und möglichst einen deutschen Geert Wilders gleich hinterher...da findet sich bestimmt einer.
Zur Erinnerung sei nur gesagt, dass die Holländer den Lissabon-Vertrag ursprünglich abgelehnt haben, aber immerhin darf dort ein Pfarrer von der Kanzel aus Gott verneinen.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

26.06.2010 23:08
#5 RE: Gotteslästerung Antworten

Zitat von 89
[quote="welfen2002"] Die Niederlande als Vorbild....und möglichst einen deutschen Geert Wilders gleich hinterher...da findet sich bestimmt einer.
Zur Erinnerung sei nur gesagt, dass die Holländer den Lissabon-Vertrag ursprünglich abgelehnt haben, aber immerhin darf dort ein Pfarrer von der Kanzel aus Gott verneinen.


1. Au Ja!!!!
2. Wir haben die Religionsfreiheit, auch ein Pfarrer kann glauben was er will. Aus religiösen Gründen jemand kündigen zu wollen gehört sich nicht für einen säkulären Staat.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

William Offline

´s Anti-Christ-Birne


Beiträge: 451

06.07.2010 15:29
#6 RE: Gotteslästerung Antworten

Ich kenne allerdings zum Glück keinen Fall, in dem es tatsächlich zu Gerichtsverhandlungen kam.

********
Amicalement, William

Ich supporte http://dialog2punkt0.xobor.de

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

06.07.2010 19:33
#7 RE: Gotteslästerung Antworten

Gott sei dank nicht .... der Paragraph gehört abgechafft...

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

06.07.2010 20:16
#8 RE: Gotteslästerung Antworten

Na das sowieso. Ich meine, wenn ich jemanden wegen Gotteslästerung anzeige, der z.B. schlecht über das Fliegende Spagghettimonster spricht in meinem Beisein - gilt das? Wenn nicht, ist der Paragraph sowieso hinfällig ;)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

07.07.2010 13:11
#9 RE: Gotteslästerung Antworten

und wie steht es mit Teufelslästerung?
Ich persönlich glaube ja nicht an den Teufel, daher ist das ja nur theoretisch

Glaube ist Aberglaube

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

07.07.2010 13:18
#10 RE: Gotteslästerung Antworten

Teufelslästerung ist gut *rofl*

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum