Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 569 Antworten
und wurde 20.111 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 23
Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

14.10.2012 11:30
#376 RE: wie seid ihr atheisten geworden? Antworten

Blackysmart:

Du schreibst wenigstens so, wie man es erwartet:
Es ist vom Glauben die Rede und nicht von religiösen Wahrheiten, und was die Ursachen der geistigen Starre vieler Glaubenden, besonders der katholischen Oberen sind bzw. sein können.
Wenn die Christen von der ursprünglich umgehend erwarteten Wiederkehr ihres Glaubenshelden abgingen, so doch nur, weil sie merkten, dass sie vorerst umsonst gewartet hatten. Und das werden sie nach unserer Ansicht wohl bis in alle Ewigkeit weiter tun müssen.
Die Grundidee aber ist geblieben. Jesus wird uns retten, wie auch immer.

Du schreibst, dass "die von den ersten Gläubigen erwartete Apokalypse vergessen ist".
Das ist ganz und gar nicht der Fall. Die Spekulationen über den von Gott herbeigeführten Untergang grassieren immer noch und werden wohl nie aufhören. Ich kenne auch Christen, die meinen, dass dieser Apokalypsen-Johannes der eigentliche Verursacher bzw. Begründer der Christenreligion sei.
Solche Christen halten auch die Evolution für nicht stattgefunden, sondern glauben starr immer noch an die göttliche Erschaffung auch des Menschen.
Die Theorie mag ja nicht schlecht sein, nur zerbröselt sie bereits bei oberflächlich angestellten naturwissenschaftlichen Betrachtungen.
Genauso verhält es sich natürlich mit der angeblichen Gottesexistenz generell. Nur ist diese Theorie nicht so leicht zu entkräften wie viele Wunder und Märchen des Christentums und der Bibel.

Nachdem was ich weiß, hat vor allem dieser Saulus, nachdem er zum Paulus geworden war, unermüdlich für die Verbreitung dieser Religion gesorgt.
Dass solche Fantasien sich derart verbreiten und auch halten können, zeugt von der unnatürlichen, weil geistig beherrschten Veranlagung des Menschen.

Je verrückter solche Behauptungen sind, desto eher werden sie geglaubt.
Dasselbe kann man bei sehr vielen anderen Verschwörungstheorien beobachten.
Selbst wenn sie widerlegt sind, halten sie sich doch weiter.
Und letztlich ist das Christentum auch nur eine solche Verschwörungstheorie,
verbunden mit Drohungen bei Nichtbefolgung.
Wenn ihr an das glaubt, was wir sagen, dann kommt ihr in den Himmel.
Andernfalls werdet ihr im Feuer schmoren. Nicht anders ist es im Islam.

Wer meint, dass sich solche Glaubensvorstellungen jemals grundlegend ändern oder wirklich abschwächen werden, dann irrst du wohl.
Es ist viel eher so, dass die Kirchenvertreter irgendwie schon gemerkt haben, dass sie mit ihren Versprechungen einerseits und Drohungen andererseits nichts mehr ausrichten können, und dass ihre Dogmen auch nichts mehr taugen. Je doller sie sich gebärden und gegen die Ungläubigen hetzen und diese verunglimpfen, desto stärker wird die Gegenwehr gerade dieser Ungläubigen werden. Und mit Ungläubigen sind die wirklich Ungläubigen gemeint, die Unreligiösen, die nicht an Götter glauben, sondern diese für unwahrscheinlich, ja für unmöglich halten, und nicht die, was Moslems darunter verstehn.

In den Zeiten der allgemeinen Informationsflut und des Internet wird jede Dummheit sofort entlarvt.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

14.10.2012 12:22
#377 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat von Michael
Was du nicht sagst? Gibt es einen einzigen Beweis dafür? Das ist reine Metaphysik, lieber Freund, was du von dir gibst, und zwar eine Art der Metaphysik die man als Wissenschaftler kaum nachvollziehen, und noch weniger glauben kann. Es gibt keine experimentelle Methode mit der man deine Aussage überprüfen könnte. Somit ist sie das Opfer des "Occam razor´s".


Richtig. Nur hast du mal wieder was übersehen in deinem religiös verdumpften Denkvermögen: Haargenau das, was du hier gesagt hast, gilt genau so für deinen Gott.Im Übrigen wird dir jeder Wissenschaftler bestätigen, daß das zwar eine reine Spekulation ist und wahrscheinlich niemals zu erkunden, geschweige denn zu beweisen ist, aber (und jetzt kommts): Es wäre durchaus möglich. Dagegen spricht kein bekanntes Naturgesetz. Das kann man von deinem Gott nun nicht sagen.
A propos "kontingent": Offensichtlich ein völlig überflüssiges Fremdwort, geeignet allein für Bildungsprotzerei.
"Es wäre durchaus möglich." - "Es wäre durchaus kontingent."

Zitat von Michael
Alle wissenschaftliche Entdeckungen sprechen für Gott, weil nichts was existent ist existiert ohne Grund und ohne Sinn.


Absoluter Blödsinn. Das Universum hat keinen Sinn und keinen Zweck. Nicht einmal das Leben auf diesem Planeten hier hat einen Sinn oder Zweck. Nur der Mensch kann ihm einen Sinn zuschreiben und zumessen, und das ist so lächerlich wie ein Fäulnisbakterium, das behauptet, der Sinn und Zweck eines Apfels wäre der, daß es darin leben könne.
Die Auferstehung Jesu eine historische Tatsache? Nur ein Narr oder ein Priester kann sowas behaupten. Oder einer, der nicht weiß was eine "historische Tatsache" ist.

Zitat von Michael
Aus eigener Erfahrung kann ich bezeugen, dass alle Atheisten am Sterbebett oder in Gefahr zu Gott rufen, er möge ihnen helfen.


Das lügst du! Und ich verspüre jetzt Brechreiz. Wie kann man sowas Dämliches behaupten.
"Aus eigener Erfahrung" und "alle Atheisten" - Michael, damit hast du dich wirklich als totalen ***** erwiesen.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

14.10.2012 12:57
#378 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #366
Aus eigener Erfahrung kann ich bezeugen, dass alle Atheisten am Sterbebett oder in Gefahr zu Gott rufen, er möge ihnen helfen. Auch Lenin und Stalin haben um Verzeihung gebeten.


Damit disqualifizierst du dich absolut und ewig für jede halbwegs sachlich geführte Diskussion.
Entweder du willst uns alle hier nur verscheißern oder du hast sie nicht alle - mit Verlaub.
Ich kenne einen schizophrenen Mann, aber soviel Dummheit wie bei dir wäre von dem nicht zu erwarten gewesen.

Damit es keine Missverständnisse gibt:

Der Mann kann "aus eigener Erfahrung bezeugen, dass alle Atheisten am Sterbebett oder in Gefahr zu Gott rufen, er möge ihnen helfen."
Er will also alle Atheisten erlebt haben, und das auch noch bei jeder Gefahr und dann auch noch am Sterbebett!

Was der Mann hier äußert, ist nicht das Christentum, dass ist Dummheit und Lüge oder nur Dummheit pur.
Das ist auch ziemliche Unverschämtheit und Frechheit, denn ich weiß dagegen wirklich aus eigener Erfahrung, dass ich in Notsituationen nicht auf diese Idee gekommen bin, nach einem Gott zu winseln. Hätte ich das getan, wäre ich kein Atheist, sondern ein Täuscher und Lügner.


Soviel Borniertheit ist mir bisher noch nicht untergekommen.
Sowas kam früher bei uns nach Arnsdorf oder nach Großschweidnitz zur Behandlung.

Kann man hier Dummköpfe auf Igno schalten?

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

14.10.2012 13:35
#379 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

@ Michael

Wie viele Atheisten hast du den in Summe schon am Sterbebett begleitet?
So 5 - 6 Millionen vllt? Ansonsten glaube ich nicht, das du zu einer statistisch haltbaren Aussage fähig bist.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

14.10.2012 18:59
#380 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

An sich ist das typisch für Gläubige *), erst recht für Katholiken. Wenn es um ihren Glauben geht lügen sie, daß die Bibel krumme Buchdeckel bekommt. Man muß aber bedenken, daß auch das (wie so viele Verbrechen) durch die Bibel sanktioniert ist. Paulus hat es in einem Römerbrief gesagt, daß man zum Lobe Gottes und für den Glauben lügen darf.
Besonders beliebt sind die Lügengeschichten über berühmte Atheisten, die angeblich auf dem Sterbebett noch nach dem Priester riefen. Das hat man sogar Voltaire untergeschoben. Und Einstein hat man schon zu seinen Lebzeiten als Gottgläubigen annektieren wollen, nur weil er mal ironisch sagte: "Gott würfelt nicht." Das ist ungefähr so, wie wenn ich fluche: "Gottverdammte Scheiße!" und gleich ruft Michael: "Habt Ihr's gehört? Er glaubt an Gott!"
Andersherum treiben sie es genau so: Berühmte Bösewichte werden gern zu Atheisten erklärt, wie zum Beispiel Hitler und Stalin.
Es ist gar jämmerlich um den Christenglauben bestellt, wenn seine Verkünder zu so erbärmlichen Mitteln greifen müssen.

*) Mach hier mal nicht einen auf pubertierenden Schienbeintreter, Ahriman... Das Wort, dass du benutzt hast, habe ich oben ersetzt. Die Gläubigen sollen doch nicht gleich von vornherein abgestoßen werden. Das wäre dann keine Einladung zu einem Dialog, sondern Wegstoß-Rhetorik! Die will ich nicht, und das weißt du auch!! Das hier ist ein FORUM, an dem sich alle Angesprochenen beteiligen können!

Gysi, Admin.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

15.10.2012 13:55
#381 RE: wie seid ihr atheisten geworden ? Antworten

Das die Jesusgeschichte wissenschaflich erwiesen sei, ist natürlich Unsinn.
Das Atheismus wissenschaftlich erwiesen sei, ist aber der gleiche Unsinn.
Einen frommen Christen verbal abzuschlachten ist einfach extrem schlechte
Gesprächskultur.
Vielleicht möchten die Atheisten überhaupt lieber unter sich bleiben, und sich gegenseitig
auf die Schultern klopfen.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

15.10.2012 14:47
#382 RE: wie seid ihr atheisten geworden ? Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #381
Das die Jesusgeschichte wissenschaflich erwiesen sei, ist natürlich Unsinn.


Und wer so etwas behauptet, muß natürlich mit deutlichen Widersprüchen rechnen.

Zitat von Reisender im Beitrag #381
Das Atheismus wissenschaftlich erwiesen sei, ist aber der gleiche Unsinn.


So weit ich das beurteilen kann, hat das noch niemand hier behauptet.

Zitat von Reisender im Beitrag #381
Einen frommen Christen verbal abzuschlachten ist einfach extrem schlechte Gesprächskultur.


Die Einschränkung "frommer Christ" solltest Du weglassen, hier muß sich niemand, egal welcher Weltanschauung abschlachten lassen. Das die Diskussion manchmal etwas härter geführt wir, mißfällt mir auch. Die Gläubigen um die Du Dich sorgst, tragen aber auch zu diesen Eskalationen bei. Wirkliche Diskussionen kommen selten zu stande und von Seiten der Gläubigen werden unbewiesene und teilweise hanebüchene Dinge als Fakten bezeichnet, wogegen man nur energisch widersprechen kann.

Beispiel von Michael1: "Gott in seinem Wesen-SEIN; kann ich weder begreifen, noch behaupte ich was derartiges."
Dann schreibt er: "NEIN! Per Definitionem kann er nichts tun was seinem Wesen zuwiderläuft."

Sowas ist der Grund, warum die Beiträge hitziger werden. Solche Dinge kommen bei Schelem, Manden und Michael1 vor. Da wird irgendein Unfug geschrieben und dann mit aller Gewalt verteidigt. Bei den meisten Gläubigen ist das keine Diskussion, sondern Verbreitung ihrer Glaubensdogmen.

Zitat von Reisender im Beitrag #381
Vielleicht möchten die Atheisten überhaupt lieber unter sich bleiben, und sich gegenseitig auf die Schultern klopfen.


Ich wünsche mir hier mehr Gläubige, die auch diskutieren wollen und nicht solche, die nach mehreren Beiträgen, wenn sie feststellen das ihre Dogmen nicht ankommen, ins nächste Forum verschwinden.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.10.2012 15:29
#383 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat Klimsch:

Zitat


1) Wir wollen mal klar sagen, dass diese beiden sowie weitere von dir hier gemachten Aussagen lediglich religiöse Vorstellungen sind und keine Tatsachen.


2) Um zur Frage dieses Themas was zu ergänzen, religiöse Spinner haben bei mir nicht wenig zu meiner Atheisten-Werdung beigetragen. Die vor allem.



1) Bist du der Meinung, dass die historische Wissenschaften unglaubwürdig sind?

Bedenke, die Geschichtswissenschaft ist empirisch, denn sie erfasst die Faktizität historischer Ereignisse. Sie erfasst die Geselschaft als handelende Entität der Geschichte. Sie ist zugleich Geisteswissenschaft, denn hinter ihr ein Menschen- und Kulturbild steht.
Ungefähr 30 000 Manuskripte und andere Dokumente beweisen NT- und Jesus Christus. Es handelt sich um bestdokumentiertes Ereigniss in der Geschichte der Menschheit bis 20 Jh.
2)Aus deinem Schreiben quillt deine argumentative Ohnmacht. Du kannst dir gar nicht weiter helfen, wenn du keine Beleidigungen schreibst, und das ist deine Niederlage.
Bleib ruhig, die Welt geht noch nicht unter.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

15.10.2012 15:52
#384 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #383
Zitat Klimsch:

Zitat


1) Wir wollen mal klar sagen, dass diese beiden sowie weitere von dir hier gemachten Aussagen lediglich religiöse Vorstellungen sind und keine Tatsachen.


2) Um zur Frage dieses Themas was zu ergänzen, religiöse Spinner haben bei mir nicht wenig zu meiner Atheisten-Werdung beigetragen. Die vor allem.


1) Bist du der Meinung, dass die historische Wissenschaften unglaubwürdig sind?

Bedenke, die Geschichtswissenschaft ist empirisch, denn sie erfasst die Faktizität historischer Ereignisse. Sie erfasst die Geselschaft als handelende Entität der Geschichte. Sie ist zugleich Geisteswissenschaft, denn hinter ihr ein Menschen- und Kulturbild steht.
Ungefähr 30 000 Manuskripte und andere Dokumente beweisen NT- und Jesus Christus. Es handelt sich um bestdokumentiertes Ereigniss in der Geschichte der Menschheit bis 20 Jh.
2)Aus deinem Schreiben quillt deine argumentative Ohnmacht. Du kannst dir gar nicht weiter helfen, wenn du keine Beleidigungen schreibst, und das ist deine Niederlage.
Bleib ruhig, die Welt geht noch nicht unter.



Für die Mystik ist das historische Geschehen bedeutungslos, da die ganze Geschichte
metaphorisch verstanden wird.
Das alte Bewußtsein, das Ego, muß sterben, damit das neue Bewußtsein, das kosmische,
auferstehen und Leben kann.
Und so sagt Silenius im Wandersmann:
Und wird Christus viel tausend Mal
in Bethlehem geboren; und nicht in dir;
so bleibst du doch verloren.

Wir sind hier nahe beim ZEN,
denn Christusbewußtsein und Buddhaschaft sind identisch,
und nur durch ein neues Bewußtsein kann der neue Mensch geboren werden,
weil der Mensch eben Bewußtsein ist.
Und nur durch ein neues Bewußtsein, kann die neue Erde entstehen.

Aurobindo sagt dazu:
Die Kongretation des Geistigen ist ein noch weiter Weg vor uns,
doch wir leben in Zeiten gewaltiger Umbrüche, wie sie in Jahrtausenden
nur einmal vorkommen.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

15.10.2012 16:04
#385 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #383
Ungefähr 30 000 Manuskripte und andere Dokumente beweisen NT- und Jesus Christus. Es handelt sich um bestdokumentiertes Ereigniss in der Geschichte der Menschheit bis 20 Jh.


Das im NT auch historische Fakten stehen, bestreitet doch niemand. Auch wenn die Geschichtchen um Jesus teilweise authentisch sein sollten, beweist das weder seine Gottessohnschaft noch die Existenz eines Gottes.

Du willst nicht einsehen, dass es GLAUBE ist, wenn man die Dreieinfältigkeit des christlichen Gottes für wahr hält. Es gibt nicht einen einzigen Beweis.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.10.2012 16:25
#386 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat Ahriman:

Zitat

1)Absoluter Blödsinn. Das Universum hat keinen Sinn und keinen Zweck. Nicht einmal das Leben auf diesem Planeten hier hat einen Sinn oder Zweck.

2) Nur der Mensch kann ihm einen Sinn zuschreiben und zumessen, und das ist so lächerlich wie ein Fäulnisbakterium, das behauptet, der Sinn und Zweck eines Apfels wäre der, daß es darin leben könne.

3) Die Auferstehung Jesu eine historische Tatsache? Nur ein Narr oder ein Priester kann sowas behaupten. Oder einer, der nicht weiß was eine "historische Tatsache" ist.



Schau dir das an was du geschrieben hast.
Gern behauptet ihr, wie es auf der Welt von "Spinnern" und "Idioten" nur so wimmelt, und für sich selbst...............na ja.....
1) Das was du geschrieben hast ist eine absolute Aussage. Wenn ich schreibe, dass alles Sinn und Zweck hat, dann handelt es sich gleichwohl um die selbe Art von Argumentation, dennoch meine ist wirklich logischer und plausibler. Denn wenn alles sinn-und zwecklos wäre, wie kommen wir eigentlich darauf? RATIO! Also, die Logik ist deine schwache Seite! Ich habe und logische und rationale Argumente, du leider nicht!
2)Analogieschluß ist falsch; somit alles irrational.
3) Anscheinend du bist der, den du beschrieben hast.
Th. Prof. Dr. Wolfgang Pannenberg sagte:

Zitat
Die Frage, ob etwas zu einer bestimmten Zeit, vor einigen tausend Jahren geschehen ist oder nicht, kann nur anhand historischer Untersuchungen festgestellt werden."


Mehr braucht man da nicht sagen.

Zitat


Das lügst du! Und ich verspüre jetzt Brechreiz. Wie kann man sowas Dämliches behaupten.
"Aus eigener Erfahrung" und "alle Atheisten" - Michael, damit hast du dich wirklich als totalen ***** erwiesen.


Deine Kakophonie bedarf keine Argumente. Du demontierst dich selbst, denn du hast gar keine Argumente, sondern bedienst dich nur ad hominem Tiraden, und das ist deine Schwäche...
Alle Atheisten die ich behandelt habe reagierten auf diese Weise. Das ist nunmal FAKTUM, ob es dir passt oder nicht. Bei schweren Unfällen schrien sie nah Gotteshilfe? Das ist die Wahrheit die ich bezeugen kann!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.10.2012 16:46
#387 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat Blackysmart:
[quote

1) Das im NT auch historische Fakten stehen, bestreitet doch niemand. Auch wenn die Geschichtchen um Jesus teilweise authentisch sein sollten, beweist das weder seine Gottessohnschaft noch die Existenz eines Gottes.

2) Du willst nicht einsehen, dass es GLAUBE ist, wenn man die Dreieinfältigkeit des christlichen Gottes für wahr hält. Es gibt nicht einen einzigen Beweis.][/quote]
Ob Jesus Christus Gott ist oder nicht, dass ist doch die Sache des Glaubens, und das habe ich immer betont. Aber, mein lieber Freund, dann ist alles eine Sache des Glaubens.
Andreas Beyer, Prof. Dr. rer. nat; Atheist und Evolutionist schreibt über Geschichtswissenschaft folgendes:

Zitat
"Angriffspunkt von Kritikern ist also, dass das Vergangene nicht mehr empirisch zugänglich sei. Diese Einschätzung ist jedoch ein Fehlschluss: die eW beruhen nicht auf dem Experiment, sondern auf dem skizierten methodischen Zirkel: Hypothesen werden erstellt, überprüft und zu Theoriengebäuden ausgebaut, die experimentelle Überprüfung ist nur der eine Zugang zur Realität, Beobachtung ist der andere. Die theorie, also das Modell der historischen Wissenschaft ist die geschichtliche Ablauf, also die "Story"."
Eine solche Story hat eine innere Logik, anhand derer sie prüfbar ist."


Vollkommen d´accord!!!
Begreifst du es jetzt! Der grösste teil der Evolution beruht auf solcher Art von Argumenten! Da glaubst du wohl alles, ohne es zu hinterfragen. Und das demaskiert dih!
2) Die Existenz Gottes lässt sich kaum beweisen im Sinne der heutigen Naturwissenschaft. (Wiederholbare Experimente.) Und das habe ich auch geschrieben. Ausserdem, der GLAUBE ist alles. Lies bei Hume über das Problem der Induktion!
Se comprendre?

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.10.2012 16:52
#388 RE: wie seid ihr atheisten geworden ? Antworten

Zitat Reisender:

Zitat

Das die Jesusgeschichte wissenschaflich erwiesen sei, ist natürlich Unsinn.
Das Atheismus wissenschaftlich erwiesen sei, ist aber der gleiche Unsinn.



Verstehst du auch was du schreibst?
Ist die Geschichtwissenschaft keine Wissenschaft?

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

15.10.2012 16:54
#389 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #386
Alle Atheisten die ich behandelt habe reagierten auf diese Weise. Das ist nunmal FAKTUM, ob es dir passt oder nicht. Bei schweren Unfällen schrien sie nah Gotteshilfe? Das ist die Wahrheit die ich bezeugen kann!
Eine gewisse Maria hat auch bezeugt, dass ein Toter auferstanden ist und in den Himmel gehopst.
Nur Petrus hat seinen Herrn verleugnet, und das sogar dreimal.

Mein lieber Michael, ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass die Ursache dafür, warum "alle Atheisten, die du behandelt hast", auf eine solche Weise reagiert haben, bei dir liegen könnte? Das heißt, mal bei sich selbst nach der Ursache für unliebsame Reaktionen zu suchen!

Gib doch einfach mal die Zahl von Atheisten an, die bei schweren Unfällen nach Gott geschrien haben.
Wieviele waren es denn? Einer, Keiner? War der auch wirklich überzeugter Atheist?

Und noch einmal:
Ich bin ein strikter, 100%-iger Atheist, der an keinerlei Götter glaubt, weil es diese nach aller Wahrscheinlichkeit gar nicht gibt.
Und ich hatte mehrere schwere Unfälle.
Und ich habe bei keinem dieser Unfälle und auch nicht bei den folgenden Operationen nach irgendeinem Gott gejammert oder geschrien.
Übrigens auch nicht bei Unfällen oder Krankheiten meiner Lieben.
Auch nicht, wenn sie verstorben sind.

Wenn du das wirklich behauptest, spinnst du in der Tat. Das bildest du dir echt nur ein.
Was ich schreibe, ist die Wahrheit, denn wenn ein richtiger Atheist (nicht einer, der nur aus der Kirche ausgetreten ist, in Wirklichkeit aber noch an Gott glaubt) einen Gott anjammern würde, wäre er gar kein Atheist.

Kannst du das vielleicht schon verstehn?

Eine weitere Wahrheit ist die, dass alle fanatisch Glaubenden sich einbilden, alle würden in Wirklichkeit an Gott glauben. die sogenannten Ungläubigen würden Gott nur leugnen. Sie können sich einfach nicht vorstellen, dass irgendjemand das nicht tut. Ihnen kann man das Tausend Male erzählen, sie wollen (oder können) es sich einfach nicht vorstellen.
Sie gehen von einer unumstößlichen Wahrheit ihrer Glaubensinhalte aus, und ihnen fehlt die Möglichkeit, eine andere Weltsicht oder andere Denkweisen auch nur im Mindesten zu verstehn.

Genau das ist in etwa auch dein Problem.

Du brauchst dich also nicht zu wundern, wenn du uns Atheisten irgendetwas über uns einreden willst und dann nicht mal darüber mit dir reden lässt.
Soviel Verstocktheit findet man nur bei wirklich ausgekochten Religionsfanatikern.
Und dich können wir wohl mit ziemlicher Sicherheit dazu zählen.

Und wenn du wirklich mit uns Atheisten über Fragen des Glaubens oder der Religion diskutieren willst, solltest du wenigstens versuchen, dich in unsere Denkweise etwas hineinzuversetzen. Ansonsten wirst du hier eine Pleite nach der anderen erleben.
Wir Atheisten versetzen uns dagegen locker in euch Gläubige hinein, denn wir waren teilweise selber welche, zumindest wollte man sowas wie dich auch aus uns machen. Nur eins können wir nicht kapieren, weshalb ihr oft so verstockt seid und nicht locker über etwas reden könnt.

Ich denke, das war nicht "ad hominem", sondern ein Versuch, in dir etwas mehr Denkfähigkeit und Empathie zu wecken.
So, wie du dich hier nämlich mit Atheisten anlegst, kannst kaum Verständnis und freundliches Entgegenkommen erwarten.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.10.2012 17:12
#390 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat Klimsch:

Zitat

Soviel Borniertheit ist mir bisher noch nicht untergekommen.
Sowas kam früher bei uns nach Arnsdorf oder nach Großschweidnitz zur Behandlung.

Kann man hier Dummköpfe auf Igno schalten?



Mensch, nich tmal da kannst du dir Hilfe verschaffen. Antworte einfach nicht auf meine Beiträge, denn das ist die beste Möglichkeit für dich rational zu reagieren, denn alle deine Beiträge sind Ratio losgelöst.

Zitat
Damit disqualifizierst du dich absolut und ewig für jede halbwegs sachlich geführte Diskussion.Entweder du willst uns alle hier nur verscheißern oder du hast sie nicht alle - mit Verlaub.


Ich glaube dass deine ad hominem Angriffe nur dir schaden, denn mich berühren sie gar nicht.
Erstens: Du bist nicht im stande fürs Diskurs gehobener und wissenschaftlichen Art.
Zweitens: Du disqualifizierst dich dadurch, weil ad hominem schlechte Argumente sind.

Zitat
Ich kenne einen schizophrenen Mann, aber soviel Dummheit wie bei dir wäre von dem nicht zu erwarten gewesen.


Vielleicht ist er dir haushoch überlegen. Prof. J. Nach, sagt dir das was. Sagt dir etwas Einstein, Newton etc...........
Mein Freund, wenn du keine Argumente hast, dann gehe deine Wege!

Zitat
Der Mann kann "aus eigener Erfahrung bezeugen, dass alle Atheisten am Sterbebett oder in Gefahr zu Gott rufen, er möge ihnen helfen."


Ja, das kann ich!

Zitat
Er will also alle Atheisten erlebt haben, und das auch noch bei jeder Gefahr und dann auch noch am Sterbebett!


Alle Atheisten die ich am Sterbebett oder in Gefahr gesehen und behandelt habe! Was ist da unlogisch?

Zitat
Was der Mann hier äußert, ist nicht das Christentum, dass ist Dummheit und Lüge oder nur Dummheit pur.


Das was du schreibst ist inkommensurabel! Das genügt mir! Beleidigungen überlasse ich dir, denn das sind deine beste Argumente bis jetzt.

Zitat
Das ist auch ziemliche Unverschämtheit und Frechheit, denn ich weiß dagegen wirklich aus eigener Erfahrung, dass ich in Notsituationen nicht auf diese Idee gekommen bin, nach einem Gott zu winseln. Hätte ich das getan, wäre ich kein Atheist, sondern ein Täuscher und Lügner.


Wer weiß das schon, vieleich bist du es wirklich! Was für eine Notsituation hast du erlebt?

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.10.2012 17:19
#391 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat Klimsch:

Zitat
Eine gewisse Maria hat auch bezeugt, dass ein Toter auferstanden ist und in den Himmel gehopst.
Nur Petrus hat seinen Herrn verleugnet, und das sogar dreimal.

Mein lieber Michael, ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass die Ursache dafür, warum "alle Atheisten, die du behandelt hast", auf eine solche Weise reagiert haben, bei dir liegen könnte? Das heißt, mal bei sich selbst nach der Ursache für unliebsame Reaktionen zu suchen!

Gib doch einfach mal die Zahl von Atheisten an, die bei schweren Unfällen nach Gott geschrien haben.
Wieviele waren es denn? Einer, Keiner? War der auch wirklich überzeugter Atheist?

Und noch einmal:
Ich bin ein strikter, 100%-iger Atheist, der an keinerlei Götter glaubt, weil es diese nach aller Wahrscheinlichkeit gar nicht gibt.
Und ich hatte mehrere schwere Unfälle.
Und ich habe bei keinem dieser Unfälle und auch nicht bei den folgenden Operationen nach irgendeinem Gott gejammert oder geschrien.
Übrigens auch nicht bei Unfällen oder Krankheiten meiner Lieben.
Auch nicht, wenn sie verstorben sind.

Wenn du das wirklich behauptest, spinnst du in der Tat. Das bildest du dir echt nur ein.
Was ich schreibe, ist die Wahrheit, denn wenn ein richtiger Atheist (nicht einer, der nur aus der Kirche ausgetreten ist, in Wirklichkeit aber noch an Gott glaubt) einen Gott anjammern würde, wäre er gar kein Atheist.

Kannst du das vielleicht schon verstehn?

Eine weitere Wahrheit ist die, dass alle fanatisch Glaubenden sich einbilden, alle würden in Wirklichkeit an Gott glauben. die sogenannten Ungläubigen würden Gott nur leugnen. Sie können sich einfach nicht vorstellen, dass irgendjemand das nicht tut. Ihnen kann man das Tausend Male erzählen, sie wollen (oder können) es sich einfach nicht vorstellen.
Sie gehen von einer unumstößlichen Wahrheit ihrer Glaubensinhalte aus, und ihnen fehlt die Möglichkeit, eine andere Weltsicht oder andere Denkweisen auch nur im Mindesten zu verstehn.

Genau das ist in etwa auch dein Problem.

Du brauchst dich also nicht zu wundern, wenn du uns Atheisten irgendetwas über uns einreden willst und dann nicht mal darüber mit dir reden lässt.
Soviel Verstocktheit findet man nur bei wirklich ausgekochten Religionsfanatikern.
Und dich können wir wohl mit ziemlicher Sicherheit dazu zählen.

Und wenn du wirklich mit uns Atheisten über Fragen des Glaubens oder der Religion diskutieren willst, solltest du wenigstens versuchen, dich in unsere Denkweise etwas hineinzuversetzen. Ansonsten wirst du hier eine Pleite nach der anderen erleben.
Wir Atheisten versetzen uns dagegen locker in euch Gläubige hinein, denn wir waren teilweise selber welche, zumindest wollte man sowas wie dich auch aus uns machen. Nur eins können wir nicht kapieren, weshalb ihr oft so verstockt seid und nicht locker über etwas reden könnt.

Ich denke, das war nicht "ad hominem", sondern ein Versuch, in dir etwas mehr Denkfähigkeit und Empathie zu wecken.
So, wie du dich hier nämlich mit Atheisten anlegst, kannst kaum Verständnis und freundliches Entgegenkommen erwarten.


Schau mal, das was oben steht ist keiner Satisfaktion würdig, denn du schreibst und agierst wie ein TROLL, der weder was versteht noch verstehen möchte.
Ich habe geschrieben: "Alle Atheisten die ich behandelt habe". Und du bist nict darunter gewesen, du TROLL!
Ist es jetzt etwas klarer?

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

15.10.2012 17:37
#392 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat von Michael1
Schau mal, das was oben steht ist keiner Satisfaktion würdig, denn du schreibst und agierst wie ein TROLL, (...) du TROLL!

Wenn der TON hier nicht mehr DIALOGISCH wird, mache ich den Thread zu!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.10.2012 18:20
#393 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat Reisender:

Zitat




Wir sind hier nahe beim ZEN,
denn Christusbewußtsein und Buddhaschaft sind identisch,
und nur durch ein neues Bewußtsein kann der neue Mensch geboren werden,
weil der Mensch eben Bewußtsein ist.
Und nur durch ein neues Bewußtsein, kann die neue Erde entstehen.
Aurobindo sagt dazu:
Die Kongretation des Geistigen ist ein noch weiter Weg vor uns,
doch wir leben in Zeiten gewaltiger Umbrüche, wie sie in Jahrtausenden
nur einmal vorkommen.


Das kannst du mit Christentum nicht vergleichen, denn das Christentum ist OFFENBARUNG, d. h. GESCHICHTE! Das kannst du mit mystischen Religionen wie Buddhismus nicht vergleichen und noch weniger identifizieren, obwohl es im Christentum auch Mystiker gibt.

Zitat
Für die Mystik ist das historische Geschehen bedeutungslos, da die ganze Geschichte metaphorisch verstanden wird.


Was für Mystik? Das Christentum ist keine mystische Religion so wie Buddhismus.

Zitat
Das alte Bewußtsein, das Ego, muß sterben, damit das neue Bewußtsein, das kosmische, auferstehen und Leben kann.


New Age Schmarrn!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

15.10.2012 18:55
#394 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat von Michael
Alle Atheisten die ich am Sterbebett oder in Gefahr gesehen und behandelt habe!


Aha - diese Einschränkung hast du weiter oben nicht gemacht. Und deshalb sind hier zu Recht alle hochgegangen!
Denk noch mal darüber nach.
Du scheinst einem medizinischen Beruf nachzugehen, so hört sich das an. Nun, das besagt noch nicht viel. Wenn ein Patient auf der Trage oder im Bett betet - dann weißt du noch lange nicht, ob er ein guter Katholik oder ein Atheist ist. Ich war kürzlich kurz nacheinander mit zwei Infarkten im Krankenhaus. Es war vermutlich sogar ein katholisches, nennt sich "Stiftsklinik" und in jedem Zimmer hängt ein holzgeschnitzter gefolterter Mann an einem Kreuz. Aber da hat mich keiner nach meiner Religion gefragt, und ich habe auch mit niemand darüber gesprochen. Und der Pfarrer wäre nur auf extra Bestellung gekommen.
Aber jetzt im Moment überlege ich, ob ich die langen Nächte, da ich nicht schlafen konnte, vielleicht mit Rosenkranzbeten besser rumgekriegt hätte.
Wenn da also ein Patient betet, was tust du da? Fragst du ihn: "He, Sie, dürfen Sie das? Haben Sie überhaupt eine anständige Religion?"
Ah ja, ich habe nicht gebetet, auch nicht als man mich in den OP schob. Komisch, jetzt in der Rückerinnerung, ich habe nicht mal an sowas gedacht. Dabei war ich auch mal sehr fromm. Ich hab nur gedacht, daß es ganz sicher nicht die schlechteste Lösung wäre, aus der Narkose gar nicht mehr aufzuwachen.

Zitat von Reisender
Wir sind hier nahe beim ZEN,
denn Christusbewußtsein und Buddhaschaft sind identisch,
und nur durch ein neues Bewußtsein kann der neue Mensch geboren werden,
weil der Mensch eben Bewußtsein ist.
Und nur durch ein neues Bewußtsein, kann die neue Erde entstehen.
Aurobindo sagt dazu:
Die Kongretation des Geistigen ist ein noch weiter Weg vor uns,
doch wir leben in Zeiten gewaltiger Umbrüche, wie sie in Jahrtausenden
nur einmal vorkommen.


Als nüchtern denkender Realitätsmensch kommentiere ich das so: "Verquaster Quasselquark. Dummköpfe sollen bei sowas glauben, sie hören was ganz Gescheites, weil sie es nicht verstehen."
Gewaltige Umbrüche kommen alle paar Jahre vor, nur merkt man das oft gar nicht. So sind zum Beispiel das Internet und das Handy ganz gewaltige Umbrüche. Die Tragweite und die Auswirkungen dieser Erfindungen kann der Normalbürger gar nicht ermessen.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

15.10.2012 19:27
#395 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat
Ungefähr 30 000 Manuskripte und andere Dokumente beweisen NT- und Jesus Christus. Es handelt sich um bestdokumentiertes Ereigniss in der Geschichte der Menschheit bis 20 Jh.



Nur weil man eine Lüge 30.000 mal aufschreibt wird sie dadurch nicht zur Wahrheit.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.10.2012 20:35
#396 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat Alinardus:

Zitat


Nur weil man eine Lüge 30.000 mal aufschreibt wird sie dadurch nicht zur Wahrheit.


Hast du vielleicht gute Argumente für diese Behauptung, oder ist das eine Lüge die Atheisten immanent ist?
Rhetorische Frage, sonst nichts!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.10.2012 20:47
#397 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat Ahriman:

Zitat

1) Aha - diese Einschränkung hast du weiter oben nicht gemacht. Und deshalb sind hier zu Recht alle hochgegangen!

2) Denk noch mal darüber nach.
3) Du scheinst einem medizinischen Beruf nachzugehen, so hört sich das an. Nun, das besagt noch nicht viel. Wenn ein Patient auf der Trage oder im Bett betet - dann weißt du noch lange nicht, ob er ein guter Katholik oder ein Atheist ist. Ich war kürzlich kurz nacheinander mit zwei Infarkten im Krankenhaus. Es war vermutlich sogar ein katholisches, nennt sich "Stiftsklinik" und in jedem Zimmer hängt ein holzgeschnitzter gefolterter Mann an einem Kreuz. Aber da hat mich keiner nach meiner Religion gefragt, und ich habe auch mit niemand darüber gesprochen. Und der Pfarrer wäre nur auf extra Bestellung gekommen.
Aber jetzt im Moment überlege ich, ob ich die langen Nächte, da ich nicht schlafen konnte, vielleicht mit Rosenkranzbeten besser rumgekriegt hätte.
Wenn da also ein Patient betet, was tust du da? Fragst du ihn: "He, Sie, dürfen Sie das? Haben Sie überhaupt eine anständige Religion?"
Ah ja, ich habe nicht gebetet, auch nicht als man mich in den OP schob. Komisch, jetzt in der Rückerinnerung, ich habe nicht mal an sowas gedacht. Dabei war ich auch mal sehr fromm. Ich hab nur gedacht, daß es ganz sicher nicht die schlechteste Lösung wäre, aus der Narkose gar nicht mehr aufzuwachen.



1) Es gibt keine Einschränkungen! Lese meinen Beitrag noch einmal und dann wirst du es sehen! Du reimst dir hier etwas zusammen, und das ist dein Fehler!
2) Das empfehle ich dir!
3) Ich habe keinen gefragt nach seinem Glauben oder Nichtglauben, sondern nur registriert was diese Menschen gesagt haben. Das ist alles!

Zitat

Gewaltige Umbrüche kommen alle paar Jahre vor, nur merkt man das oft gar nicht. So sind zum Beispiel das Internet und das Handy ganz gewaltige Umbrüche. Die Tragweite und die Auswirkungen dieser Erfindungen kann der Normalbürger gar nicht ermessen.


Du bist das Beste Beispiel dafür!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

15.10.2012 23:24
#398 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #383

1) Bist du der Meinung, dass die historische Wissenschaften unglaubwürdig sind?
Ungefähr 30 000 Manuskripte und andere Dokumente beweisen NT- und Jesus Christus. Es handelt sich um bestdokumentiertes Ereigniss in der Geschichte der Menschheit bis 20 Jh.

Jetzt halte aber mal die Luft an, du Scheinwissenschaftler. Für die Jesus-Existenz gibt es keinen einzigen Beweis.
Das, was du unter Beweisen verstehst, sind Erfindungen und Ausschmückungen aus einer Zeit, in der über diese Existenz selbst nichts aufgeschrieben wurde. Alles, was du kennst, steht in heiligen Schriften, die 70 Jahre und später als die angebliche Geburt Jesu verzapft wurden und die die die Kirche 2000 Jahre als Wahrheiten verkauft hat.

Und was soll das bitte sein: "historische Wissenschaft"?
Die Uni Augsburg bietet zum Bsp. einen Masterstudiengang „Historische Wissenschaften“ an, der fachspezifische und überfachliche Kompetenzen im Umgang mit historischen Quellen, wie z.B. Texten, Bildern und Objekten anbietet (Zitat).

Nun gibt es außer immer wieder voneinander abgeschriebenen Texten aus der Bibel eben weder "Texte noch Bilder oder Objekte", die eine Jesus-Existenz tatsächlich belegen. Es mag ja sein, dass viele Juden (wenn es diesen Mann je gegeben haben sollte, dann war er doch Jude, und eben kein Sohn eines nur ausgedachten Gottes) von den Römern hingerichtet worden sind, der Rest ist Legende, ist Mythos und unlogisches Durcheinander.


Zitat
2)Aus deinem Schreiben quillt deine argumentative Ohnmacht. Du kannst dir gar nicht weiter helfen, wenn du keine Beleidigungen schreibst, und das ist deine Niederlage.
Bleib ruhig, die Welt geht noch nicht unter.

Aus meinen Texten quillt Wissen, Kenntnis des Lebens, von dem du leider nicht viel verstehst.

Für dich als Gottes- und Jesus-Anhänger wird die Welt dagegen sehr wohl eines Tages untergehn, und du wirst von deinem Herrn für deinen Hochmut allerdings bestraft werden, wenn es gut geht, dann mit ewigem Feuer in der Hölle. Mach dich also schon mal dafür bereit, Kleiner.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

15.10.2012 23:34
#399 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #396
Hast du vielleicht gute Argumente für diese Behauptung, oder ist das eine Lüge die Atheisten immanent ist?
Rhetorische Frage, sonst nichts!

Irgendwie drängt sich mir der Eindruck auf, dass hier kräftig ans der Verblödung des Internet geschraubt wird.

Alinardus hat doch absolut was Wahres gesagt:
"Nur weil man eine Lüge 30.000 mal aufschreibt wird sie dadurch nicht zur Wahrheit."

Dasselbe kann man auch so anwenden:
"Nur weil Milliarden Menschen an Götter glauben, gibt es diese noch lange nicht."

Millionen Chinesen glauben z.B., dass die Zahl 8 Glück bedeutet.
Selbst wenn alle Chinesen das glauben würden, wahr wäre es deshalb noch lange nicht.
Es ist einfach nur Aberglaube.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

16.10.2012 07:27
#400 RE: wie seit ihr atheisten geworde Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #387
Begreifst du es jetzt! Der grösste teil der Evolution beruht auf solcher Art von Argumenten! Da glaubst du wohl alles, ohne es zu hinterfragen. Und das demaskiert dih!


Wenn die Evolutionstheorie nur auf Darwins Buch aufbauen würde, gäbe ich Dir Recht. Fossilien, Erkenntnisse aus Genetik und Geologie haben jedoch eine Fülle von Fakten hervorgebracht, die einen Glauben an die Evolutionstheorie überflüssig machen.

Ausserbiblische Bestatigung der Existenz Jesus sind kaum zu finden. Der Name Jesus war damals so verbreitet wie heute Peter, so das eine bloße Erwähnung des Namens Jesus nicht unbedingt etwas beweist . Einige Geschichtsschreiber scheinen nach den Aussagen von kritischen Historikern die Jesusgeschichten von Christen übernommen haben. Schau Dir nur die Geburtsdaten der ausserbiblichen Geschichtsschreiber an:
Tacitus 55 n.Chr, Tranquillus 69 n.Chr., Secundus 61 n. Chr., Diese Römer berichteten also über Horensagen, was keinesfalls eine sichere Quelle ist.

Flavius Josephus wurde 37 n. Chr. geboren, startete seine Geschichtsschreibung jedoch erst 67 n. Chr. Seine Erwähnung Jesus als quasi Gott hält man für nicht authentisch und Flavius nachträglich in den Mund gelegt. Sie passt nicht zum Kontext seineranderen Ausführungen.

Wenn es wirklich 30000 Belege für das NT und die Existenz Jesus gibt, kannst Du uns die Quellen für die 10 wichtigsten gerne nennen. So weit ich das beurteilen kann, wären Historiker ebenfalls dankbar für diese Fülle an "Beweisen".

Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 23
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor