Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 94 Antworten
und wurde 3.394 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Robson Offline



Beiträge: 120

16.08.2010 18:33
Perfekte Welt Antworten

Eine Frage mal von mir:

Wie sieht für euch als Atheisten die perfekte Welt aus? Also zwecks Rechtssystem, Thema Toleranz, Thema Politik, Thema Ethik etc?

----------------------------------------------------
Dem Böses zu tun,der einem Gutes tut ist satanisch.
Dem Gutes zu tun,der einem Gutes tut ist menschlich.
Dem Gutes zu tun, der einem Böses tut, is göttlich.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2010 18:36
#2 RE: Perfekte Welt Antworten

" Was du nicht willst, dass man dir tu', das füg auch keinem andern zu!"

Das Problem dabei ist nur,das das Fell der Menschen unterschiedlich dick ist

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

16.08.2010 18:41
#3 RE: Perfekte Welt Antworten

Zitat von Robson
Eine Frage mal von mir:

Wie sieht für euch als Atheisten die perfekte Welt aus? Also zwecks Rechtssystem, Thema Toleranz, Thema Politik, Thema Ethik etc?



42


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

16.08.2010 18:53
#4 RE: Perfekte Welt Antworten

Zitat
Eine Frage mal von mir:

Wie sieht für euch als Atheisten die perfekte Welt aus? Also zwecks Rechtssystem, Thema Toleranz, Thema Politik, Thema Ethik etc?


Die "perfekte Welt" ist zwangsläufig totalitär - und das wollen wir doch nicht!

Sowas wollen allenfalls die Muslime und die Folgen sehen wir ja leider...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2010 18:55
#5 RE: Perfekte Welt Antworten

Zitat
Wie sieht für euch als Atheisten die perfekte Welt aus? Also zwecks Rechtssystem, Thema Toleranz, Thema Politik, Thema Ethik etc?



Als "perfekt" kann man einen Zustand bezeichnen, der nicht mehr verbesserbar ist. Es gibt nichts auf der Welt, was dieser Definition entspricht.

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2010 18:57
#6 RE: Perfekte Welt Antworten

Zitat von Secretocean

Zitat
Wie sieht für euch als Atheisten die perfekte Welt aus? Also zwecks Rechtssystem, Thema Toleranz, Thema Politik, Thema Ethik etc?



Als "perfekt" kann man einen Zustand bezeichnen, der nicht mehr verbesserbar ist. Es gibt nichts auf der Welt, was dieser Definition entspricht. Wenn du mich fragst, wären Ethik und Toleranz nicht Relevant für eine perfekte Welt, denn solche Vorstellungen sich subjektiv.


Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

16.08.2010 19:02
#7 RE: Perfekte Welt Antworten

Ulrich Horstmann hat das mit der einzig möglichen Perfektion sehr treffend ausgedrückt:

"Vermonden wir unseren stoffwechselsiechen Planeten! Denn nicht bevor sich die Sichel des Trabanten hienieden in tausend Kraterseen spiegelt, nicht bevor Vor- und Nachbild, Mond und Welt, ununterscheidbar geworden sind und Quarzkristalle über den Abgrund einander zublinzeln im Sternenlicht, nicht bevor die letzte Oase verödet, der letzte Seufzer verklungen, der letzte Keim verdorrt ist, wird wieder Frieden sein auf Erden..."

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2010 19:34
#8 RE: Perfekte Welt Antworten

Festzuhalten bleibt...je weniger Menschen auf diesem Planeten weilen,desto perfekter ist sie.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

16.08.2010 20:46
#9 RE: Perfekte Welt Antworten

Naja ich denke die perfekte welt wird es nicht geben. Allein, weil der Begriff pefekt rein subjektiv ist.

Würde mich aus meiner Sicht aber grundsätzlich Stan anschlissen. Eingeutig weniger Menschen, weniger, aber dafür bessere Technik. Das was ma aus Si-Fi Filme und Serien kennt. Eine hoch technisierte Gesellschaft im Einklang mit der Natur.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2010 05:33
#10 RE: Perfekte Welt Antworten

Zitat
Festzuhalten bleibt...je weniger Menschen auf diesem Planeten weilen,desto perfekter ist sie.



Warum?

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

17.08.2010 07:03
#11 RE: Perfekte Welt Antworten

Schön mal was von Überbevölkerung gehört??? Eine auf Wachstum ausgerichtete Gesellschaft macht nur Sinn, solange auch Platz und Ressourcen genug da sind.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

17.08.2010 10:31
#12 RE: Perfekte Welt Antworten

Zitat von Robson
Wie sieht für euch als Atheisten die perfekte Welt aus? Also zwecks Rechtssystem, Thema Toleranz, Thema Politik, Thema Ethik etc?


Eine ähnliche Frage beschäftigt mich auch schon länger und wollte ich demnächst mal zur
Diskussion stellen.
Da das Wort "perfekt" offenbar problematisch ist, will ich die Frage mal umformulieren:

Wie könnte die bestmögliche Gesellschaft der Zukunft aussehen,

wenn man die angeborenen Eigenschaften (Fehler/Schwächen) des Menschen mitberücksichtigt?
Inwieweit könnten solche Schwächen durch Erziehung und Vernunft korrigiert und ausgeglichen
werden?
Was müsste sich ändern um eine "bestmögliche" Gesellschaft zu erreichen, wie stehen die
Chancen?

Ich hoffe, daß sich ausser mir noch andere für diese Fragen interessieren und daß man
sie ernsthaft diskutieren kann.

Grüsse
Till

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2010 11:57
#13 RE: Perfekte Welt Antworten

Zitat von Eulenspiegel
Was müsste sich ändern um eine "bestmögliche" Gesellschaft zu erreichen, wie stehen die
Chancen?




Der Mensch!

Im Prinzip kann man nur versuchen die Schäden so gering wie möglich ausfallen zu lassen. Ich halte es für utopisch den Menschen grundlegend ändern zu können. Zumal ich auch das Gefühl habe,das sich gerade die Dummen vermehren,während sich die einigermassen intelligenten "vornehm" zurückhalten.

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

17.08.2010 12:33
#14 RE: Perfekte Welt Antworten

die bestmögliche gesellschaft? das würde eine einzige gleichgeschaltung der kulturen bedingen. lass mal gut sein. wie langweilig.
richtig schön können wir es erst haben wenn mal ein paar spinner aufhören würden immer nur das beste für uns zu wollen.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

89 ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2010 12:45
#15 RE: Perfekte Welt Antworten

Zitat von Eulenspiegel
Wie könnte die bestmögliche Gesellschaft der Zukunft aussehen,


Das ist nicht zu beantworten, da es genauso viele Definitionen einer solchen geben dürfte, wie es Menschen gibt.
Und mal aus ganz subjektiver Sicht gesprochen, ich würde wahrscheinlich eine "perkekte" Welt nicht mal für erstrebenswert halten. Gerade die Ungereimtheiten oder vermeindlichen "unperfekten" Dinge lassen das Leben interessant erscheinen und ich hab' es nicht nur einmal erlebt, dass aus einem 'Unglück' was besonderes, besseres und gutes erwächst.
Noch dazu wäre ich skeptisch, dass auch nur ein geringer Teil der Menschheit überhaupt eine bestmögliche oder gar perfekte Welt wünscht oder anstrebt oder je anstreben wird. Klingt pessimistisch, ich weiß, aber das scheinen die Realitäten zu sein und da muss man nicht mal auf die Egoismen und Alleinvertretungsansprüche jeder einzelnen Religion oder Weltanschauung eingehen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2010 12:48
#16 RE: Perfekte Welt Antworten

Ich stelle mir gerade vor wie die perfekte Welt für Nurahulda aussehen würde

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

17.08.2010 13:09
#17 RE: Perfekte Welt Antworten

Ja darüber sollte man garnicht nachdenken Stan. Für ihn ist ja der Islam die einzige und vor allem unverfälschte Religion, Urreligion sogar. Und für ihn währe die perfekte Welt sicherlich eine solche wo jeder ein Muslim ist. Und jeder der das nicht will wird getreu der "Ethik" des islam einfach mal zum Tode verurteilt.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

17.08.2010 15:11
#18 RE: Perfekte Welt Antworten

Hallo
Erst mal vielen Dank für die Antworten.
Ich selbst bin auch eher skeptisch, was die Verwirklichung einer bestmöglichen
Gesellschaft (oder wenigstens einer ausreichend guten Gesellschaft) angeht.
Andererseits halte ich diese Frage für überlebensnotwendig für die Zukunft der
Menschheit, denn im Moment steuern wir unkontrolliert auf eine globale Katastrophe
zu (Bevölkerungswachstum, Umweltverschmutzung, Energieknappheit, Rohstoffmangel
Nahrungsmangel, Wirtschaftswachstum) die nur aufzuhalten ist, wenn die Menschheit
zukünftig global an einem Strang zieht und gemeinsam diese Probleme bewältigt.

Deshalb macht es m.E. Sinn die Frage zu diskutieren, auch wenn die Chancen schlecht
stehen.

Zitat von Stan
Der Mensch!
Im Prinzip kann man nur versuchen die Schäden so gering wie möglich ausfallen zu lassen. Ich halte es für utopisch den Menschen grundlegend ändern zu können. Zumal ich auch das Gefühl habe,das sich gerade die Dummen vermehren,während sich die einigermassen intelligenten "vornehm" zurückhalten.


Ich denke auch, daß der Mensch der Dreh- und Angelpunkt jeder Gesellschaft ist.
Ich finde, daß der Mensch durchaus lernfähig ist und auch leicht manipulierbar (zum
Guten oder zum Schlechten). Wichtig wäre, daß global gesehen möglichst viele Menschen
sich der globalen Probleme überhaupt erst mal bewusst werden, dazu bräuchte es viel mehr
Bildung und speziell Sensibilisierung was diese Probleme betrifft. Voraussetzung dafür
wäre wiederum, daß die Menschen in den ärmsten Regionen erst mal menschenwürdige und
sichere Lebensbedingungen erhalten.

Zitat von radiogucker
die bestmögliche gesellschaft? das würde eine einzige gleichgeschaltung der kulturen bedingen. lass mal gut sein. wie langweilig.
richtig schön können wir es erst haben wenn mal ein paar spinner aufhören würden immer nur das beste für uns zu wollen.


Eine globale Regierung mit wesentlich mehr Kompetenzen wäre sicherlich nötig, eine
totale Gleichschaltung sicher nicht. Kulturelle Verschiedenheiten darf es ruhig geben
solange einzelne kulturelle Interessen nicht einer Gesamtnotwendigkeit im Wege stehen.
Jeder Mensch ist eigenverantwortlich und trägt darüber hinaus auch ein Stück
Gesamtverantwortung wenn es um gemeinsame Interessen geht. Nur sollte man sich dieser
Verantwortung auch bewusst sein und sich ihr stellen, die "Spinner" kann man dann ruhig
ignorieren.

Zitat von 89
Das ist nicht zu beantworten, da es genauso viele Definitionen einer solchen geben dürfte, wie es Menschen gibt.


"In der Vielfalt steckt die Kraft". Sicherlich gibt es vielfältige Ideen und Möglichkeiten,
aber letztlich sollte sich auf demokratischer Ebene ein Konsenz finden lassen (mit
dem vielleicht nicht alle zufrieden sind, der aber allen zugute kommt)
Ich denke, daß es zu einer bestmöglichen Gesellschaft auch gehört, den Menschen
möglichst viel Freiräume zur individuellen Entfaltung lässt, solange dabei nicht
andere Interessen massiv ünterdrückt werden.

Zitat von 89
Und mal aus ganz subjektiver Sicht gesprochen, ich würde wahrscheinlich eine "perkekte" Welt nicht mal für erstrebenswert halten. Gerade die Ungereimtheiten oder vermeindlichen "unperfekten" Dinge lassen das Leben interessant erscheinen und ich hab' es nicht nur einmal erlebt, dass aus einem 'Unglück' was besonderes, besseres und gutes erwächst.


Keine Angst 89, auch in einer bestmöglichen Gesellschaften bleibt noch genügend
Raum für Not und Leid durch Krankheiten, Naturkatastrophen und Unfälle, das alles
kann auch die beste Gesellschaftsform nicht verhindern.bzw.

Zitat von 89
Noch dazu wäre ich skeptisch, dass auch nur ein geringer Teil der Menschheit überhaupt eine bestmögliche oder gar perfekte Welt wünscht oder anstrebt oder je anstreben wird. Klingt pessimistisch, ich weiß, aber das scheinen die Realitäten zu sein und da muss man nicht mal auf die Egoismen und Alleinvertretungsansprüche jeder einzelnen Religion oder Weltanschauung eingehen.


Richtig, im Mittelpunkt des Ganzen steht der Mensch und hier wieder das Bewusstsein,
daß nurt durch gemeinsames Handeln globale Probleme gelöst werden können, eine
Frage von Bildung und Erziehung.

Zitat von Stan
Ich stelle mir gerade vor wie die perfekte Welt für Nurahulda aussehen würde


Ich denke religiöse Vorstellungen können niemals zu einer idealen Gesellschaft führen
(ebenso wenig wie weltliche Ideologien), da hier Dogmatismus (unhinterfragbare Wahrheiten)
eine Rolle spielen, und eine gute Gesellschaft kann nur dann funktionieren, wenn
sich die Menschen ständig an der Willensbildung beteiligen und wenn die Grundsätze der
Gesellschaft immer wieder hinterfragt werden dürfen.

Grüsse
Till
(bischen lang geworden, ich weiss)

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

17.08.2010 17:43
#19 RE: Perfekte Welt Antworten

nee till. du machst da einen riesen fehler.
die unterschiedlichen kulturen auf diesem planeten haben sich durch unterschiedliche umweltbedingungen (angebotene nahrung) und den daraus abgeleiteten urreligionen entwickelt. die heutigen religionsgemeinschaften bereichern unsere kulturelle vielfalt und haben ihre berechtigung, solange es menschen gibt, die sich FREIWILLIG diesen anschliessen.
eine weltregierung würde ich kategorisch ablehnen, so wie ich jeden zentralismus ablehne. jede zentrale "herrscht" zwangsläufig totalitär über ihre filialen.
das hätte der islam gern, wissen wir.
erinnern wir uns noch an den "real existierenden sozialismus"? tolle idee, funktioniert aber nicht und kann auch nicht funktionieren.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

89 ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2010 19:34
#20 RE: Perfekte Welt Antworten

Zitat von Eulenspiegel
Ich denke auch, daß der Mensch der Dreh- und Angelpunkt jeder Gesellschaft ist.


Er sollte es vielleicht sein, ist es aber nicht, zumindest nicht in der gegenwärtigen. Der Dreh- und Angelpunkt wird von den wenigen bestimmt, die über die Mittel und die Möglichkeiten verfügen, die Menschen zu korrumpieren und in die ihnen genehme Richtung zu treten, meist dahin, wo sie noch ein wenig mehr Mehrwert für die wirklich "Besitzenden" bringen.

Zitat
Eine globale Regierung mit wesentlich mehr Kompetenzen wäre sicherlich nötig, eine
totale Gleichschaltung sicher nicht.

Ob die "globale Regierung" nötig ist, weiß ich nicht, bzw. ich bezweifle dies sogar, aber angestrebt wird sie ganz sicher und so weit entfernt wird sie gar nicht mehr sein, nur ob das so vorteilhaft ist....? Den größten Gewinn hätten nicht mal die Menschen, den größten Gewinn (im wahrsten Sinne des Wortes) hätten die wirtschaftlich Mächtigen, da der Warenfluss dann ganz in ihrem Sinne und völlig grenzenlos gesteuert werden kann, und nur in ihrem Sinne (denn diese Interessen werden immer höchste Priorität haben).

Zitat
und eine gute Gesellschaft kann nur dann funktionieren, wenn
sich die Menschen ständig an der Willensbildung beteiligen und wenn die Grundsätze der
Gesellschaft immer wieder hinterfragt werden dürfen.

Hmm, und da bin ich skeptisch... hat jemand Interesse, gesellschaftliche Grundsätze hinterfragen zu lassen, von denen, die diese aufgestellt haben? Manchmal habe ich den Eindruck, es ist ein riesengroßes Pseudo-Mitbestimmungsgelaber, welches oftmals auch noch in die genehme Denkweise drapiert wird.

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

17.08.2010 21:18
#21 RE: Perfekte Welt Antworten

Hallo Radiogucker

Zitat
nee till. du machst da einen riesen fehler.


Tschuldigung

Zitat
die heutigen religionsgemeinschaften bereichern unsere kulturelle vielfalt und haben ihre berechtigung, solange es menschen gibt, die sich FREIWILLIG diesen anschliessen.


Dassehe ich nicht so, weil ich jede Religion als einen "Riesenfehler" ansehe.
Warum? Weil es das Wesen einer jeden Religion ist unbewiesene Annahmen als "Wahrheiten"
anzusehen, d.h. verschiedene Religionen werden sich letztlich immer feondlich gegenüber
stehen, weil ihre gegensätzlichen Grundannahmen nicht hinterfragt werden dürfen.
Auf dieser Basis wird man nie vernünftige gemeinsame gesamtverantwortliche Entscheidungen
fällen können und solche Entscheidungen werden wir in Zukunft brauchen.

Zitat
eine weltregierung würde ich kategorisch ablehnen, so wie ich jeden zentralismus ablehne. jede zentrale "herrscht" zwangsläufig totalitär über ihre filialen.


Warum zwangsläufig totalitär? Es gibt doch auch jetzt schon demokratische Gremien
auf unterschiedlichen Ebenen (Europa, BRD, Länder, Gemeinden), warum sollte eine
weitere übergeordnete demokratische Regierung nicht möglich sein.
Die Vorraussetzung sind weltweit daran interessierte mitdenkende Menschen, denn damit
steht und fällt jede Demokratie.

Zitat
erinnern wir uns noch an den "real existierenden sozialismus"? tolle idee, funktioniert aber nicht und kann auch nicht funktionieren.


Er funktioniert nicht, weil es für einen Sozialismus Menschen braucht, die in erster
Linie auch sozial denken, die das soziale Prinzip also wirklich wollen.
Diese Menschen gibt es bis jetzt noch nicht, bzw. in viel zu geringem Umfang.
Es wird diese Menschen aber geben müssen, weil man ansonsten globale Probleme wie
Bevölkerungswachstum und Klimaschutz nicht in Angriff nehmen kann.

Hallo 89

Zitat
Er sollte es vielleicht sein, ist es aber nicht, zumindest nicht in der gegenwärtigen. Der Dreh- und Angelpunkt wird von den wenigen bestimmt, die über die Mittel und die Möglichkeiten verfügen, die Menschen zu korrumpieren und in die ihnen genehme Richtung zu treten, meist dahin, wo sie noch ein wenig mehr Mehrwert für die wirklich "Besitzenden" bringen.


Auch in unserer Gesellschaft, so wie in jeder anderen, ist es der Mensch, der die Gesellschaft
bestimmt, der sie ausmacht. Sicherlich gibt es einige, die wesentlich mehr Einfluss
haben und andere, die sich nicht im geringsten dafür interessieren, aber letztlich
liegt es am Menschen, an jedem einzelnen.
Neben der immer noch weitverbreiteten Dummheit/Interesselosigkeit der Menschen ist ein
weiteres Problem der Egoismus. Fast jeder hat nur seinen eigenen Vorteil im Sinn und
verliert darüber das Gesamtwohl, daß letztlich auch jedem einzelnen nützt aus den Augen.


Zitat
Ob die "globale Regierung" nötig ist, weiß ich nicht, bzw. ich bezweifle dies sogar,


Ich halte sie für nötig, denn solange nur die einzelnen Nationen jede für sich Politik
betreiben, wird es immer heissen: "Sollen doch die anderen den ersten Schritt machen",
so wird nie etwas effektives geschehen.

Zitat
aber angestrebt wird sie ganz sicher und so weit entfernt wird sie gar nicht mehr sein, nur ob das so vorteilhaft ist....? Den größten Gewinn hätten nicht mal die Menschen, den größten Gewinn (im wahrsten Sinne des Wortes) hätten die wirtschaftlich Mächtigen, da der Warenfluss dann ganz in ihrem Sinne und völlig grenzenlos gesteuert werden kann, und nur in ihrem Sinne (denn diese Interessen werden immer höchste Priorität haben).


Das "richtige" Wirtschaftssystem spielt bei der Frage nach der bestmöglichen Gesellschaft
auch eine entscheidende Rolle und ich bin auch der Meinung, daß sich an dem bestehenden
System etwas ändern muß. Aber auch hier ist wieder der einzelne Mensch gefragt und zwar
so, daß der Mensch über seine eigene Nasenspitze hinausschaut.
Wichtig ist vor allem, daß die Wirtschaft dem Menschen dient und nicht umgekehrt aber
wie die Wirtschaft sinnvoll umgestaltet werden kann, da bin ich leider überfragt.

Zitat
Hmm, und da bin ich skeptisch... hat jemand Interesse, gesellschaftliche Grundsätze hinterfragen zu lassen, von denen, die diese aufgestellt haben?


Jeder kann hinterfragen und jeder kann alternative Grundsätze zur Diskussion stellen.
Aber damit wirklich etwas besser wird müssen möglichst viele gemeinsam etwas verbessern
wollen, nicht nur jeder einzelne seine eigene Situation.

Zitat
Manchmal habe ich den Eindruck, es ist ein riesengroßes Pseudo-Mitbestimmungsgelaber, welches oftmals auch noch in die genehme Denkweise drapiert wird.


Jeder ist für sich selbst verantwortlich (und ein Stück weit auch für die Gemeinschaft).

Grüsse
Till

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

18.08.2010 16:38
#22 RE: Perfekte Welt Antworten

moin till,

Zitat von Eulenspiegel
Hallo Radiogucker

Zitat
nee till. du machst da einen riesen fehler.


Tschuldigung



na gut

Zitat


Zitat
eine weltregierung würde ich kategorisch ablehnen, so wie ich jeden zentralismus ablehne. jede zentrale "herrscht" zwangsläufig totalitär über ihre filialen.


Warum zwangsläufig totalitär? Es gibt doch auch jetzt schon demokratische Gremien
auf unterschiedlichen Ebenen (Europa, BRD, Länder, Gemeinden), warum sollte eine
weitere übergeordnete demokratische Regierung nicht möglich sein.
Die Vorraussetzung sind weltweit daran interessierte mitdenkende Menschen, denn damit
steht und fällt jede Demokratie.



wieviele mitdenkende menschen noch tatsächlich an den entscheidungsfindungen innerhalb unserer republik beteiligt werden lässt sich anhand der letzten bundespräsidentenwahl und anderer abstimmungen ganz nett betrachten. da wird von den parteispitzen ganz demokratisch jeder brav auf linie gehalten oder es hagelt öffentliche schelte und diffamierung bis hin zu rücktrittsforderungen.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

18.08.2010 19:34
#23 RE: Perfekte Welt Antworten

Zitat
Warum zwangsläufig totalitär? Es gibt doch auch jetzt schon demokratische Gremien
auf unterschiedlichen Ebenen (Europa, BRD, Länder, Gemeinden), warum sollte eine
weitere übergeordnete demokratische Regierung nicht möglich sein.

Demokratie funktioniert im kleinen Rahmen wunderbar - übergeordnete, sog. demokratische Gremien. halte ich aber für tatsächlich undemokratische Luftnummern um irgendwelche Machteliten zu kaschieren.
Schon auf europäischer Ebene ist das so und ich halte die Europawahl für eine Farce!
Da gibt es mehrere Gründe:
Einmal hat das Europaparlament sowieso nicht die Exekutive - die hat der durchaus nicht demokratisch und direkt gewählte Ministerrat!

Es gibt auch keine einheitliche Weltkultur und somit würden kulturell und wirtschaftlich bedeutende Regionen alle anderen dominieren und ihnen ihren Willen auzwingen.
Eine Weltregierung wär letztendlich also unbedingt undemokratisch.
Je aufgeblähter ein "demokratisches" System, umso undemokratischer wird es zwangsläufig - wahre Demokratie kann eigentlich nur kleinräumig wirklich gut funktionieren.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

18.08.2010 21:51
#24 RE: Perfekte Welt Antworten

Wie gesagt, Demokratie kann nur in dem Maße funktionieren, in dem die daran beteiligten
Menschen auch an Demokratie interessiert sind und sich ihrer Verantwortung bewusst sind.
Wenn bestimmte Strukturen des demokraqtischen Systems nicht gut sind, dann kann man sie
auf demokratischem Wege verbessern, vorrausgesetzt es gibt genügend Menschen, die sich
dieser Mängel bewusst sind und die ein Interesse daran haben, etwas zu verbessern.

Daß die Demokratie auf europäischer Ebene schlechter funktioniert, kann auch daran liegen
daß sehr viele Europäer in Wirklichkeit gar kein Interesse an Europa haben, viel weniger
jedenfalls als an der eigenen Nation.

Die heutigen Menschen in der BRD haben sicher mehr politisches Interesse und Wissen als
Menschen vor 500 Jahren, denn damals waren die meisten Menschen ungebildet (Analphabeten)
und es gab auch nicht die geringste Möglichkeit für die einfachen Menschen, irgend etwas
am System zu ändern.

Das zeigt zumindest, daß eine Weiterentwicklung der Menschen und ihrer Gesellschaft möglich
ist, allerdings sind wir mit dieser Entwicklung noch lange nicht am Ziel sondern stecken
gerade mal in den Kinderschuhen.

Die BRD kann wohl noch als eines der Länder mit etwas höherer Bildung gelten, aber selbst
bei uns sind die Menschen noch äusserst naiv, uninteressiert und leicht zu manipulieren
(siehe Bildzeitung). Deshalb ist es auch momentan noch schierig, "mehr Demokratie zu wagen"
(z.B. durch mehr Volksentscheide), weil das nur zu einem Manipulations-Wettrüsten führen
würde. Andererseits würden durch Volksentscheide das pol. Interesse und
Verantwortungsbewusstsein der Wähler mit der Zeit steigen.

Eine ganz andere Frage möchte ich jetzt mal stellen:
Was meint ihr, wie wird sich das Problem der Bevölkerungs-Wachstums-Spirale lösen,
wenn es nicht gelingt durch globale Politik an dieses Problem heranzugehen?

Grüsse
Till

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

18.08.2010 22:05
#25 RE: Perfekte Welt Antworten

Zitat
Eine ganz andere Frage möchte ich jetzt mal stellen:
Was meint ihr, wie wird sich das Problem der Bevölkerungs-Wachstums-Spirale lösen,
wenn es nicht gelingt durch globale Politik an dieses Problem heranzugehen?

Das wird - wie so vieles - eben nicht durch Politik zu lösen sein.
Es wird sich aber von ganz alleine lösen und ich werde das glücklicherweis nicht mehr miterleben müssen...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor