Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 358 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Trollinger ( gelöscht )
Beiträge:

18.10.2010 15:08
Kongresswahl in den USA am 2. November Antworten

Es geht auf die Halbzeit-Wahlen zu ....

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,723643,00.html

Zitat

Finanzstark, bestens vernetzt und aggressiv: Die US-Handelskammer mischt den Kongresswahlkampf auf. Bis zu 75 Millionen Dollar steckt der Firmenbund in Kampagnen gegen Präsident Obama und die Demokraten.



Ob die sich den Kongress kaufen können?

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

18.10.2010 21:50
#2 RE: Kongresswahl in den USA am 2. November Antworten

Glaub ich nicht. Wäre ja, als könnte die Atomlobby die Bundesregierung beeinflussen. Niemals.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Trollinger ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2010 06:45
#3 RE: Kongresswahl in den USA am 2. November Antworten

Eben, eben ...

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

23.10.2010 14:22
#4 RE: Kongresswahl in den USA am 2. November Antworten

Zitat von süddeutsche, 23.10.2010
Die Tea Party wird als Siegerin aus den US-Wahlen im November hervorgehen. Doch wer gewinnt da? Was wie eine Graswurzelbewegung kleiner Leute aussieht, ist eher eine von rechten Milliardären gesteuerte Organisation.

Was die rechtskonservative Bewegung Tea Party eigentlich will, lässt sich nur schwer zusammenfassen. Manche Anhänger bezeichnen sich als libertär und marktradikal, wollen also die Wirtschaft vom Einfluss des Staates befreien.

soso, witzig ist die Kandidatin für den Senatssitz Delaware, Christine O'Donnell. Ihr erinnert euch? Die Frau mit der Hexenzirkel-Vergangenheit.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

89 ( gelöscht )
Beiträge:

23.10.2010 15:03
#5 RE: Kongresswahl in den USA am 2. November Antworten

Wenn man sich mal näher mit der "Tea-Party" beschäftigt, kann das sehr interessant sein. Selbst gestandene Republikaner kriegen mitunter das Fürchten.

Trollinger ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2010 10:17
#6 RE: Kongresswahl in den USA am 2. November Antworten

Diese Wahl findet also an Allerseelen statt. Ob uns das etwas sagen will?

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz