Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Am 17. März '21 wird dieses Forum versiegelt. Dann kann es noch gelesen
werden, aber es nimmt keine neuen Mitglieder und Beiträge mehr auf!
Ich möchte mich bei allen aktiven Foristen für ihr Engagement in den
letzten 16 Jahren bedanken! Macht's gut!




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.673 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2
Stan ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2010 21:32
US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Wie fest die US-amerikanische Gesellschaft im Griff des religiösen Wahnsinns gefangen ist, deckte gestern ein Bericht von “Spiegel Online” auf. Das Nachrichtenmagazin berichtete über den US-Kongressabgeordneten John Shimkus, der die Sorgen über wissenschaftlich fundamentierte Hypothesen zum Klimawandel mit zwei Zitaten aus der Bibel vom Tisch wischte.

Nachdem sich in den Vereinigten Staaten die wissenschaftliche Evolutiontheorie nun schon seit längerem Rückzugsgefechte mit religiösen und bibelfreundlichen Pseudotheorien liefert, stehen nun auch die Hypothesen zum Klimawandel auf der Abschussliste der religiösen Fundamentalisten. Ein Video dabei zeigt den Abgeordneten Shimkus, wie er während einer Sitzung des Kongress-Unterausschusses für Energie und Umwelt im März 2009 die Bibel zur Hand nimmt und gegen den Klimawandel Stellung bezieht.

John Shimkus, Mitglied einer lutherischen Kirche, zitierte zuerst aus der christlichen Schöpfungsgeschichte, Genesis Kapital 8, Vers 22 und 23. Dort steht, dass ein Gott den Menschen nach einer Flut versprochen hätte, er würde die Erde und all seine Bewohner nicht noch einmal vernichten: “Der Herr roch den beruhigenden Duft [der verbrannten Tiere], und der Herr sprach bei sich: Ich will die Erde wegen des Menschen nicht noch einmal verfluchen; denn das Trachten des Menschen ist böse von Jugend an. Ich will künftig nicht mehr alles Lebendige vernichten, wie ich es getan habe. Solange die Erde besteht, sollen nicht aufhören, Aussat und Ernte; Kälte und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.”

Nur dieser Gott entscheide daher, wann es mit der Menschheit zu Ende gehen soll, ist der US-amerikanische Kongressabgeordnete überzeugt. Zum konkreten Szenario zitierte Shimkus dann aus dem Matthäusevangelium, Kapitel 24, Vers 31: “Er wird seine Engel unter lautem Posaunengeschall aussenden, und sie werden die von ihm Auserwählten aus allen vier Windrichtungen zusammenführen, von einem Ende des Himmels zum anderen.”

Daher, so Shimkus, brauche sich die US-amerikanische Regierung nicht an der Debatte um Treibhausgasemissionen beteiligen. “Für mich ist die Bibel das letzte Wort Gottes.” Das Nachrichtenmagazin “Spiegel Online” unterstellt John Shimkus schließlich, dass er sich so bessere Chancen zur Wahl als Chef des Energie- und Handelsausschusses im Repräsentatenhaus verschaffen wollte. Doch das trifft doch nicht den Punkt.

Denn es ist weniger Shimkus absurde und erschreckend fundamentalistisch-religiöse Haltung, die Anlass zur ernsten Sorge geben sollte. Bemerkenswert ist vielmehr, wie die über drei Dutzend anderen Anwesenden im Sitzungsaal reagieren – nämlich gar nicht. Lediglich die junge Dame im Hintergrund blickt zu Beginn der Predigt belustigt und irritiert auf, findet offenbar keine Gleichgesinnten und senkt wieder den Kopf. Weder Gelächter, noch Raunen oder gar Protest gehen durch den Saal. Shimkus schließt den Worten, dass er sich über die Diskussion mit den anwesenden “Männern des Glaubens” zu diesem Punkt freuen würde. Er sei jedenfalls davon überzeugt: “Gottes Wort ist unfehlbar, unveränderlich und vollkommen.”

Während Shimkus Überzeugungen unter US-amerikanischen Politikern und ihren Wählern weitverbreitet sind, berufen sich auf deutschen Politiker zunehmend wieder mehr auf theologische Lehrsätze. Auch Bundespräsident Christian Wulff beschwor letzte Woche ohne Rücksicht auf sein Amt euphorisch den Wert der christlich-religiösen Lehren, als er vor der EKD-Synode sprach.

“Wir leben in einer Zeit der Ungleichzeitigkeit: Während wir technologisch im 21. Jahrhundert stehen, sind unsere Weltbilder noch von Jahrtausende alten Legenden geprägt. Diese Kombination von höchstem technischen Know-How und naivstem Kinderglauben könnte auf Dauer fatale Konsequenzen haben”, warnte deshalb der Philosoph Michael Schmidt-Salomon bereits vor einigen Jahren und plädierte für die Rückbesinnung auf die Leitmotive der europäischen Aufklärung.

Und beim Blick auf John Shimkus Argumentation zur Umwelt- und Energiepolitik der Vereinigten Staaten trifft Schmidt-Salomons nächster Satz ins Schwarze: “Wir verhalten uns wie Fünfjährige, denen die Verantwortung über einen Jumbojet übertragen wurde.” Wo und wie der US-Jumbojet mit religiös verblendeten Politikern wie Shimkus landet, ist nicht schwer auszurechnen.


http://www.wissenrockt.de/2010/11/13/usa...ibelzitaten-ab/

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

16.11.2010 22:18
#2 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Ist schon seid heute morgen unter christliche Politik zu finden !!!

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

emporda ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2010 15:32
#3 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von Alinardus
Ist schon seid heute morgen unter christliche Politik zu finden !!!

Wir sind mal wieder bei den Kreationisten, jener Gruppe der Hominiden mit einem IQ unter 65. Das entspricht interlektuell der Gruppe der Rechsradikalen, Bildzeitungsleser und Teilnehmer christlicher Walfahrten um die 6 Vorhäute von 6 Pimmeln des allerliebsten Jesus anzubeten oder ähnlichem Schwachsinn.

Es ist notwendig zu verstehen, wo und was die Menschen gelernt haben - man sollte eher sagen in ihrer Ausbildung lernen durften. Die Universität of California hat Absolventen wie die der Association-of-Christian-Schools-International nicht zugelassen, weil deren Wissen nicht die Vorrausetzungen für ein Studium erfüllen. Diese Einschätzung wird der Universität of California in einem Gerichtsverfahren als zulässig bestätigt.

In Maryland verbannt das Education-Board alle Literatur, die positiv zur Evolution steht. In Missouri müssen Evolution und ID gleichwertig unterrichtet und Lehrer gefeuert werden, die sich nicht daran halten. Das Cobb-County Board of Education lässt 2002 bei Kosten von ¼ Million US$ Biologiebücher mit dem Aufkleber versehen, die „Evolution ist lediglich eine Theorie und kein Fakt“. In Ohio verfügt das School Board 2004 ID zu Lasten des falschen Evolutionsunterrichts zu fördern, so wie ex-Präsident Bush es fordert. Im Dover-County wird 2005 Biologie nur noch mit dem Hinweis verabreicht, die Evolutionslehre ist eine mit Lücken und Problemen behaftete Theorie, das Biologiebuch der Kreationisten „Of Pandas and People“ muss im Unterricht verwendet werden.

Das ID Buch „Of Pandas and People“ dient vielen US-Schulen als Biologiebuch, es ist 1989 in Alabama erschienen mit Texten alter ICR Pamphlete. Nachdem 1987 CR in Schulen als Religionsunterricht verboten wurde, hat man in die alten Texten an 150 Stellen geändert – und ist 2005 erneut vor Gericht gescheitert. Im Jahr 2008 wird in Louisiana das Gesetz No.733 verabschiedet, das Alternativen zur Evolution im Biologieunterricht vorschreibt. Per Gesetzvorlage wird in vielen US-Staaten versucht den Evolutionsunterricht zu Gunsten der biblischen Genesis einzuschränken. Dazu hat das Fordham-Institute eine Studie durchgeführt. Virginia verabschiedet 2010 n.C. ein Gesetz, dass den Antichristen aus allen Mikrochips verbannt, der nach Del. Mark L. Cole dort sein Unwesen treibt.

Für den US-Republikaner Tom DeLay ist Darwins Lehre schuld an den Toten der Weltkriege, der Kriminalität, dem Drogenproblem, den Schulmassakern. Kreationismus steht für eine gute Regierung, echtes Familienleben und wahre Wissenschaft.

Die Abstammung des Menschen vom Affen ist bewiesen

Dummheit verhindert keine politische Karriere wie bei ex-Governor Palin oder dem Vertreter schlichter Einfalt ex-Präsident G.W. Bush jun. Ein Prospekt des Grand Canyons erklärt desen Entstehung durch die Sintflut, ein Flyer erklärt Mädchen werden schwanger, wenn sie Jungen in den Schritt fassen, AIDS wird durch Berührung übertragen und Kondome versagen zu 70%. Die G.W. Bush jun. Hilfe G. Deutsch wird NASA-Sprecher. Als er fordert Big Bang nur mit dem Wort Theorie zu ergänzen, wird er gefeuert.

Man kann das alles als Satire abhaken, nur sind es immer wieder diese Leute die weitreichende Entscheidungen fällen, gerechte Kriege wie Vietnam, Irak, Serbien, Afghanistan usw. beginnen und dabei nur Gutes tun.
Genau so wurden die Kreuzzüge begonnen, der 30-jährige Krieg begründet, 1/2 Million Hugenotten vertrieben oder abgeschlachtet usw. usw.

Hugo Offline



Beiträge: 249

17.11.2010 19:10
#4 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von emporda
Die Abstammung des Menschen vom Affen ist bewiesen


........also ich bin kein nackter Affe,
möchte auch nicht wenn ich ablebe zu Seife oder Kerzenwachs verarbeitet werden um dann eventuell an irgendeinem Tannenbaum noch zu leuchten.

Lichtbringer Offline

glaubnix


Beiträge: 1.416

17.11.2010 19:45
#5 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von Hugo

Zitat von emporda
Die Abstammung des Menschen vom Affen ist bewiesen


........also ich bin kein nackter Affe,
möchte auch nicht wenn ich ablebe zu Seife oder Kerzenwachs verarbeitet werden um dann eventuell an irgendeinem Tannenbaum noch zu leuchten.




nix Affe, wir stammen vom summerischen Gott Enki ab. En-Ki hatte eine Schwäche für Bier und einen starken Geschlechtstrieb, vermutlich können wir deshalb nicht mal 10% vom Gehirn nutzen

http://de.wikipedia.org/wiki/En-Ki
http://de.wikipedia.org/wiki/Gilgamesch-Epos

http://www.gottwissen.de/goetter/enki.htm
http://www.gottwissen.de/goetter/anu.htm

--------------------------------------------------
Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen.
--------------------------------------------------

Meine Toleranz ist grenzenlos, aber nicht gegenüber den Intoleranten!

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

17.11.2010 20:56
#6 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Warum glauben immer noch Menschen an die Abstammung des Menschen vom Affen?

Das ist Unsinn. Ganz einfach, weil wir lediglich die Vorfahren gemeinsam haben, die denke ich noch nicht als Affen im üblichen Sinne zu bezeichnen sind.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Jachymor Offline




Beiträge: 8

15.12.2010 19:50
#7 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Ich glaube, die Herren (und Damen?) schweifen ab. Religion hat doch nichts in Staatsangelegenheiten zu tun.
Gibt es nicht den Grundsatz, dass Kirche und Staat getrennt sein sollen?

Wenn schon das KLIMA mit Bibeltexten totgeredet wird, wortwörtlich gemeint in diesem Zusammenhang, sollte man dann nicht eher fürchten, dass Amerikas Christenfanatismus einen Fundamentalismus beschwört, der in einen Kreuzzug gegen den Islam und alle anderen Religionen ausartet. In Ordnung, das ist der Worst Case, aber ernsthaft: Religion hat in Staatsangelegenheiten nichts zu suchen. Ansonsten können wir wieder damit anfangen, Pyramiden zu bauen und Menschen auf Altaren zu opfern.

_______________________
Fortes Fortuna Adiuvat|______
Ein Gott entsteht im Glauben|

Hugo Offline



Beiträge: 249

15.12.2010 20:40
#8 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von Jachymor
Religion hat in Staatsangelegenheiten nichts zu suchen. ..........


Ein edler Gedanke, aber leider nur eine Traumvorstellung.

Warum wird dann hier in D jährlich ein Scheck über ca. 19.989.746.357, 76 € von der Bundesregierung aus dem Steuertopf an die Amtskirchen überwiesen?

Warum befinden sich Kruzifixe in Schulen, Gerichtssälen und anderweitigen Öffentlichen Gebäuden?

Dann sollte auch das "C" das in einigen deutschen Parteien für eine Weltreligion steht, geändert werden.

Dann sollten auch die Heerscharen von Staatsbeamten bei ihrer Vereidigung / Amtseinführung darauf verzichten auf einen Gott schwören "so wahr mir Gott helfe" u.v.m. nicht wahr?

Jachymor Offline




Beiträge: 8

15.12.2010 21:11
#9 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von Hugo

Zitat von Jachymor
Religion hat in Staatsangelegenheiten nichts zu suchen. ..........


Ein edler Gedanke, aber leider nur eine Traumvorstellung.

Warum wird dann hier in D jährlich ein Scheck über ca. 19.989.746.357, 76 € von der Bundesregierung aus dem Steuertopf an die Amtskirchen überwiesen?

Warum befinden sich Kruzifixe in Schulen, Gerichtssälen und anderweitigen Öffentlichen Gebäuden?

Dann sollte auch das "C" das in einigen deutschen Parteien für eine Weltreligion steht, geändert werden.

Dann sollten auch die Heerscharen von Staatsbeamten bei ihrer Vereidigung / Amtseinführung darauf verzichten auf einen Gott schwören "so wahr mir Gott helfe" u.v.m. nicht wahr?




Yup. Yup?

Die Frage sollte dann aber auch die sein: Wie groß ist der Einfluss der jeweiligen Religion auf die jeweilige Staatsangelegenheit?
- Was die Gelder betrifft, ist die Kirchensteuer enthalten oder seperat? Wird das Geld genutzt, um Kulturgut zu bewahren?
- Welche Auswirkungen haben Kruzifixe in der Schule? Wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht, habe ich bis jetzt vielleicht ein einziges Kruzifix in einer staatlichen Institution gesehen, und dies war meine alte Kaserne.
- Wie weit steht das "C" für das Programm der jeweiligen Partei? Ist es nur Dekoration, eine Metapher für christliche Nächstenliebe oder fundamentalistisches Gedankengut?
- Das mit den Staatsbeamten ist noch aktuell? Was machen Atheisten? Wie sieht es bei Muslimen aus? (So wahr mir Allah helfe)

Nun darf man nicht alles gleich mit Staat gleichsetzen. Die Gesellschaft und Kultur darf religiös sein wie sie will. Aber Kriege, Naturschutz und Gesetze entsprechend der Religion zu entscheiden, das erscheint mir extrem.

_______________________
Fortes Fortuna Adiuvat|______
Ein Gott entsteht im Glauben|

Lichtbringer Offline

glaubnix


Beiträge: 1.416

16.12.2010 00:50
#10 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von Jachymor
[Nun darf man nicht alles gleich mit Staat gleichsetzen. Die Gesellschaft und Kultur darf religiös sein wie sie will. Aber Kriege, Naturschutz und Gesetze entsprechend der Religion zu entscheiden, das erscheint mir extrem.



Die Staaten sind mit einem Ross zu vergleichen. An seiner Mähne und seinem Schweif hängen die Völker. Die Völker füttern das Ross. Doch auf dem Ross sitzt auch ein Reiter mit einer Maske, der Einfluss auf das Ross nimmt und es zu lenken versucht. Die Völker füttern auch diesen Reiter, so dass es dem Reiter gut geht. Immer weniger jedoch den Völkern. Und wie geht es für sie weiter? Wohin werden sie vom Reiter mit der Maske gelenkt? Die nahe Zukunft wird es zeigen. Wenn das Ross und die Völker in seiner Mähne und in seinem Schweif den Reiter nicht abschütteln, werden sie in Kürze dorthin fallen, wohin der Reiter sie unmerklich lenkt. Schütteln sie den Reiter jedoch ab, dann müsste dieser lernen, zu Fuß zu gehen und von seiner Substanz zu leben. Und das ist immer noch mehr als genug. Und das Ross und die Völker hätten vielleicht noch eine Chance.

Die CDU sei nach dem Zweiten Weltkrieg neu gegründet worden und auch aus der Erkenntnis entstanden, dass die christlichen Konfessionen in einer Partei zusammenarbeiten müssten".
([i]Mit diesen Worten in indirekter Rede zitiert idea-spektrum Nr. 38/2009 den Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Volker Kauder. Mittlerweile arbeiten die "christlichen" (gemeint sind die katholische und die evangelische) Konfessionen auch in den anderen Parteien zusammen. Nahezu alle Parteien betreiben die Politik der Kirche.)


http://www.stop-kirchensubventionen.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/Trennung_von_Religion_und_Staat

http://de.wikipedia.org/wiki/Kirche_und_Staat

--------------------------------------------------
Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen.
--------------------------------------------------

Meine Toleranz ist grenzenlos, aber nicht gegenüber den Intoleranten!

Witch of Hope Offline



Beiträge: 174

16.12.2010 06:29
#11 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von emporda
[quote="Alinardus"]
Die Abstammung des Menschen vom Affen ist bewiesen



Und da so etwas auch Präsident der USA wurde, wurde auch die Dummheit gewisser amerikanischer Wählerschichten bewiesen.

Jachymor Offline




Beiträge: 8

16.12.2010 09:35
#12 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von Lichtbringer

Zitat von Jachymor
[Nun darf man nicht alles gleich mit Staat gleichsetzen. Die Gesellschaft und Kultur darf religiös sein wie sie will. Aber Kriege, Naturschutz und Gesetze entsprechend der Religion zu entscheiden, das erscheint mir extrem.



Die Staaten sind mit einem Ross zu vergleichen. An seiner Mähne und seinem Schweif hängen die Völker. Die Völker füttern das Ross. Doch auf dem Ross sitzt auch ein Reiter mit einer Maske, der Einfluss auf das Ross nimmt und es zu lenken versucht. Die Völker füttern auch diesen Reiter, so dass es dem Reiter gut geht. Immer weniger jedoch den Völkern. Und wie geht es für sie weiter? Wohin werden sie vom Reiter mit der Maske gelenkt? Die nahe Zukunft wird es zeigen. Wenn das Ross und die Völker in seiner Mähne und in seinem Schweif den Reiter nicht abschütteln, werden sie in Kürze dorthin fallen, wohin der Reiter sie unmerklich lenkt. Schütteln sie den Reiter jedoch ab, dann müsste dieser lernen, zu Fuß zu gehen und von seiner Substanz zu leben. Und das ist immer noch mehr als genug. Und das Ross und die Völker hätten vielleicht noch eine Chance.




Wie bitte? Verzeih mir, wenn ich dich nicht ganz verstehe, aber der Kommi-Bereich ist woanders.
... Soll der Reiter eine Anspielung auf die Religion sein, die Einfluss auf Staat und Bürger hat? Ernsthaft, diese Metapher ist schlecht geschrieben.

Zitat von Lichtbringer
Die CDU sei nach dem Zweiten Weltkrieg neu gegründet worden und auch aus der Erkenntnis entstanden, dass die christlichen Konfessionen in einer Partei zusammenarbeiten müssten".
([i]Mit diesen Worten in indirekter Rede zitiert idea-spektrum Nr. 38/2009 den Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Volker Kauder. Mittlerweile arbeiten die "christlichen" (gemeint sind die katholische und die evangelische) Konfessionen auch in den anderen Parteien zusammen. Nahezu alle Parteien betreiben die Politik der Kirche.)


http://www.stop-kirchensubventionen.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/Trennung_von_Religion_und_Staat

http://de.wikipedia.org/wiki/Kirche_und_Staat



Mir fehlt der Zusammenhang bei deiner Aussage.

_______________________
Fortes Fortuna Adiuvat|______
Ein Gott entsteht im Glauben|

Lichtbringer Offline

glaubnix


Beiträge: 1.416

16.12.2010 19:10
#13 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von Jachymor

Zitat von Lichtbringer
[Die Staaten sind mit einem Ross zu vergleichen. An seiner Mähne und seinem Schweif hängen die Völker. Die Völker füttern das Ross. Doch auf dem Ross sitzt auch ein Reiter mit einer Maske, der Einfluss auf das Ross nimmt und es zu lenken versucht. Die Völker füttern auch diesen Reiter, so dass es dem Reiter gut geht. Immer weniger jedoch den Völkern. Und wie geht es für sie weiter? Wohin werden sie vom Reiter mit der Maske gelenkt? Die nahe Zukunft wird es zeigen. Wenn das Ross und die Völker in seiner Mähne und in seinem Schweif den Reiter nicht abschütteln, werden sie in Kürze dorthin fallen, wohin der Reiter sie unmerklich lenkt. Schütteln sie den Reiter jedoch ab, dann müsste dieser lernen, zu Fuß zu gehen und von seiner Substanz zu leben. Und das ist immer noch mehr als genug. Und das Ross und die Völker hätten vielleicht noch eine Chance.



Wie bitte? Verzeih mir, wenn ich dich nicht ganz verstehe, aber der Kommi-Bereich ist woanders.
... Soll der Reiter eine Anspielung auf die Religion sein, die Einfluss auf Staat und Bürger hat? Ernsthaft, diese Metapher ist schlecht geschrieben.

Richtig erkannt, der Maskenreiter ist die Religion

Zitat von Lichtbringer
Die CDU sei nach dem Zweiten Weltkrieg neu gegründet worden und auch aus der Erkenntnis entstanden, dass die christlichen Konfessionen in einer Partei zusammenarbeiten müssten".
([i]Mit diesen Worten in indirekter Rede zitiert idea-spektrum Nr. 38/2009 den Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Volker Kauder. Mittlerweile arbeiten die "christlichen" (gemeint sind die katholische und die evangelische) Konfessionen auch in den anderen Parteien zusammen. Nahezu alle Parteien betreiben die Politik der Kirche.)


http://www.stop-kirchensubventionen.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/Trennung_von_Religion_und_Staat

http://de.wikipedia.org/wiki/Kirche_und_Staat



Mir fehlt der Zusammenhang bei deiner Aussage.




die Zusammenhänge muss man selbst Erkennen. Tipp: Googeln, Googeln

--------------------------------------------------
Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen.
--------------------------------------------------

Meine Toleranz ist grenzenlos, aber nicht gegenüber den Intoleranten!

Erretter Offline




Beiträge: 112

18.12.2010 12:34
#14 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Die Bibel ist menschengemacht, es ist Blasphemie sie als Wort Gottes darzustellen!

-------------------------------------------------

Ein Christ baut ein Haus aus Zement und Stein, ein Atheist setzt sich vor einen Sandhaufen und wartet.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

18.12.2010 14:23
#15 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat
Wie bitte? Verzeih mir, wenn ich dich nicht ganz verstehe, aber der Kommi-Bereich ist woanders.

Nein, er ist hier ;).

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Hugo Offline



Beiträge: 249

18.12.2010 18:04
#16 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von Erretter
Die Bibel ist menschengemacht, es ist Blasphemie sie als Wort Gottes darzustellen!


Ich verstehe Deinen Beitrag nicht, oder Du hast vergessen Deine Signatur zu ändern, die ist sehr auf biblische Aussagen gegründet.

89 ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2010 08:58
#17 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von Erretter
Die Bibel ist menschengemacht, es ist Blasphemie sie als Wort Gottes darzustellen!


Das verwundert mich jetzt auch. Meines Wissens nach wird bei allen christlichen Strömungen und Denkrichtungen (die nicht dem Mainstream verhaftet sind) gerade die Bibel als Wort Gottes und somit als Grundlage des gesamten Glaubenskonstrukts 'benutzt'.
Da würde mich mal interessieren, welcher christlichen "Denkschmiede" du anhängst, Erretter....

Erretter Offline




Beiträge: 112

19.12.2010 14:33
#18 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Wo bitte, ist meine Signatur auf biblische Aussagen gegründet? Gott gab den Menschen den Verstand ganz bestimmt nicht, um alles zu glauben was sie lesen. Sei es nun in der Bibel oder in Büchern von britischen Zoologen. Etwas so fehlerbehaftetes wie die Bibel als Wort Gottes anzusehen, ist ohne jeden Zweifel Blasphemie.

-------------------------------------------------

Ein Christ baut ein Haus aus Zement und Stein, ein Atheist setzt sich vor einen Sandhaufen und wartet.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

20.12.2010 07:39
#19 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von Erretter
Etwas so fehlerbehaftetes wie die Bibel als Wort Gottes anzusehen, ist ohne jeden Zweifel Blasphemie.





Und woraus beziehst du dann deine religiösen Erkenntnisse? Wenn ich fragen darf. Und warum glaubst du dann, wenn ich mich recht erinnere an Jesus? Uber den wird auch nur in der Bibel berichtet.

Warum glaubst du dann an Geschichten, die von Menschen geschrieben wurden, die doch fehlerhaft wie ihre Autoren sein müssen?

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

emporda ( gelöscht )
Beiträge:

20.12.2010 12:55
#20 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von Erretter
Wo bitte, ist meine Signatur auf biblische Aussagen gegründet? Gott gab den Menschen den Verstand ganz bestimmt nicht, um alles zu glauben was sie lesen. Sei es nun in der Bibel oder in Büchern von britischen Zoologen. Etwas so fehlerbehaftetes wie die Bibel als Wort Gottes anzusehen, ist ohne jeden Zweifel Blasphemie.

Wer sich dem Diktakt eines paranoiden Mumpitz im Himmel unterwirft, der in seinem heiligen Buch etwa 35 Millionen Menschen massakriert weil sie nicht so wollen wie er, der ist nur ein willenloser Cretin, eine Glaubensmarionette ohne Verstand.

Wenn außerdem der paranoide Mumpitz in der Zeit seiner fiktiven Existenz nie agiert, nie gesprochen nie geschrieben und nie gehandelt hat, dann ist er nur eine willkürliche Fiktion der paranoide Zeitgenossen, die ihn schamlos missbrauchen um ihre kranke Geisteshaltung zum eigenen Vorteil umzusetzten, indem sie willige Idioten ausschlachten.

Diejenigen, die diesen Quatsch glauben und danach handeln, die können mir nicht einmal leid tun

Zeit-Messer Offline




Beiträge: 413

20.12.2010 23:27
#21 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von emporda

Zitat von Erretter
Wo bitte, ist meine Signatur auf biblische Aussagen gegründet? Gott gab den Menschen den Verstand ganz bestimmt nicht, um alles zu glauben was sie lesen. Sei es nun in der Bibel oder in Büchern von britischen Zoologen. Etwas so fehlerbehaftetes wie die Bibel als Wort Gottes anzusehen, ist ohne jeden Zweifel Blasphemie.

Wer sich dem Diktakt eines paranoiden Mumpitz im Himmel unterwirft, der in seinem heiligen Buch etwa 35 Millionen Menschen massakriert weil sie nicht so wollen wie er, der ist nur ein willenloser Cretin, eine Glaubensmarionette ohne Verstand.

Wenn außerdem der paranoide Mumpitz in der Zeit seiner fiktiven Existenz nie agiert, nie gesprochen nie geschrieben und nie gehandelt hat, dann ist er nur eine willkürliche Fiktion der paranoide Zeitgenossen, die ihn schamlos missbrauchen um ihre kranke Geisteshaltung zum eigenen Vorteil umzusetzten, indem sie willige Idioten ausschlachten.

Diejenigen, die diesen Quatsch glauben und danach handeln, die können mir nicht einmal leid tun





Gut das du das noch mal erwähnst; ich hätte deine Meinung fast vergessen.^^

----------------------------------------------------

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

21.12.2010 08:28
#22 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat
Gut das du das noch mal erwähnst; ich hätte deine Meinung fast vergessen.^^



Und deine Meinung war nochmal welche? Ausser natürlich gegen die zu sein, die den Glauben anderer verunglimpfen.

Was war noch dein Argument, warum der Glaube den so toll ist???

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Erretter Offline




Beiträge: 112

21.12.2010 21:54
#23 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Was in der Bild steht glaubt auch nicht jeder - oft berechtigt - aber die Personen die da erwähnt werden existieren in der Regel trotzdem. Die Bibel als fehlerbehaftet und menschengemacht zu erkennen, ist kein Grund, nicht an Gott oder Jesus zu glauben. Es gibt nicht nur Schwarz oder Weiß.

-------------------------------------------------

Ein Christ baut ein Haus aus Zement und Stein, ein Atheist setzt sich vor einen Sandhaufen und wartet.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2010 00:04
#24 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat von Erretter
Was in der Bild steht glaubt auch nicht jeder - oft berechtigt - aber die Personen die da erwähnt werden existieren in der Regel trotzdem. Die Bibel als fehlerbehaftet und menschengemacht zu erkennen, ist kein Grund, nicht an Gott oder Jesus zu glauben .




Stimmt...da gibbet ganz andere.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

22.12.2010 08:04
#25 RE: US-Politiker watscht Klimaschützer mit Bibelzitaten ab Antworten

Zitat
ist kein Grund, nicht an Gott oder Jesus zu glauben.



Doch ist es. Wenn du aufgrund einer Quelle, die du selbst als höchst fehlerhaft ansiehst an eine göttliche Offenbarung und an einen Sohn Gottes glaubst, dann ... na was soll man dazu noch schreiben???

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum