Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 165 Antworten
und wurde 6.739 mal aufgerufen
 Hinduismus, Buddhismus und Taoismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

17.05.2013 06:07
#76 RE: Euer Altar antworten

Zitat von Olaf im Beitrag #75

Schaut Euch mal an, was die Quantenphysiker so alles herausgefunden haben:
Quantenphysik, bewußtsein und unterbewußtsein
Quantenphilosophie und Spiritualität - Dr. Ulrich Warnke zu Erkenntnissen der Quantenphysik


Ich muss gestehen, dass ich die Sachen von Dr. Warnke zu anfangs auch überzeugend fand. Wenn man die aber erst einmal sacken lässt kommt man zu dem Schluss, dass das auch nur Spekulationen sind. Ein "Pool" eines universellen Geistes als Grundlage von allem ist auch nur eine Annahme wie die Existenz von Zeus oder Jehova. Herausfinden kann man da nichts, nur vermuten.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.990

17.05.2013 08:14
#77  Euer Altar antworten

Zitat von Olaf
Hinter allem steckt ein intelligenter Geist. Der Geist ist der Urgrund aller Materie. Nicht die sichtbare, aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre, Wirkliche - denn die Materie bestünde ohne den Geist überhaupt nicht - sondern der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre!

Naja. Wüste Spekulation, wie Blackysmart schon sagt.

1. Wenn der Geist die Ursache unseres Universums ist, woher kommt der Geist?

2. Was sagt mir denn, dass ich mein Dasein in diese "höhere" Stufe transformieren will? Oder muss?
Tauche ich dann auch automatisch in sie ein, löse ich mich in sie auf? Will ich mein menschliches Bewusstsein verlieren? Dass kommt noch. Da brauche ich nicht selber nachzuhelfen.

Zitat
Lasst es mal auf Euch wirken.

Sag doch mal was zu den Videos mit eigenen Worten! Ich habe sie mir nicht angeschaut. Ich bin noch nicht überzeugt davon, die Zeit und die Konzentration dafür aufwenden zu wollen. Aber vielleicht kommt das ja noch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

17.05.2013 15:43
#78 RE: Euer Altar antworten

Prof. Dr. Hans Goller, SJ, Innsbruck, Theologe und Philosoph „Das Bewusstsein ist nicht auf Hirnprozesse reduzierbar, sondern bildet einen eigenen Wesenszug der Wirklichkeit. Das Gehirn ist zwar eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung für Bewusstsein.“
Prof. Dr. med. Drrer. nat. Wilfried Kuhn, Neuromediziner, Chefarzt Neurolog. Klinik Schweinfurt „Die neurobiologische Vorstellung, dass das Entstehen von Bewusstsein an materielle Vorgänge gebunden ist, ist zwar eine brauchbare Arbeitshypothese, konnte bisher aber nicht bewiesen werden.“

Olaf Offline




Beiträge: 123

17.05.2013 19:09
#79 RE: Euer Altar antworten

@Reisender exakt! Und das wird genau so von Einstein, Max Planck, Schrödinger etc. und den östlichen Philosopien gesehen, wobei erstere
die Erkenntnisse der (Yoga)Meister wissenschaftlich bestätigt haben.

@Gysi, die wüste Spekulation ist ein Zitat von Pax Planck und bestätigt das, was lange schon bekannt ist.
Woher kommt der Geist?
Entweder war er immer schon da oder man negiert auch die Existenz des Geistes. So machen es einige buddhistische Schulen,
also Du hast die freie Wahl.

Jedenfalls kannst Du mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen von vor 1920 keine Blumentopf mehr gewinnen, weil Du für vieles, was
objektiviert wurde, keinen Erklärungsansatz bieten kannst. Mit den Erkenntnissen von Yoga und der Quantenphysik kannst Du hingegen
(fast) alles erklären!

Dass Du aber nicht mal Zeit hast, das erste 10-minütige Video anzuschauen, zeigt, dass Dein Geist nicht offen ist. Ich werde einige Kernpunkte
zusammenfassen:
1. Vernuft behindert den Anachluss an das kosmische System.
2. Magie ist möglich und wissenschaftlich nachgewiesen (Definition von Magie: Frater V.D. in "Schule der hohen Magie" MAGIE IST DIE KUNST UND
DIE WISSENSCHAFT, MIT HILFE VERÄNDERTER BEWUSSTSEINSZUSTÄNDE IM EINKLANG MIT DEM WILLEN VERÄNDERUNGEN HERBEIZUFÜHREN.
3. Es gibt keine Dualität und das, was Du wahrnimmst, ist irreal!

Ansonsten habe ich von Anfang an gesagt, dass es allein Deine Entscheidung ist, ob Du irgend etwas praktizierst. Ich will Dir auch nichts aufdrängen. Ich bin nur
sachlich auf Deine Fragen eingegangen.

Allerdings solltet Ihr Euch an das Thema des Forums halten

Der substanzielle Dialog

Denn Toleranz, Dialogbereitschaft, Dogmenfreiheit und Gewaltlosigkeit ist die Basis humanistiscer Kultur!

@Blackysmart

Zitat
einmal sacken lässt kommt man zu dem Schluss, dass das auch nur Spekulationen sind.


Genau das ist kein sunbstantieller Dialog. Du behauptest ins Blaue.

Wäre das ein Prozess hier, würde ein Richter meine Position bestätigen, weil ich die Thesen des Yoga mit
moderner Wissenschaft bewiesen habe und die Gegenseite nichts Substantiiertes vorgetragen hat.

Aber Du hast Dir das Video wenigstens angeschaut. Dass Dich der Inhalt erschlägt, ist mir bei unserem
gesellschaftlichen Hintergrund völlig klar, eben weil es mit dem Verstand, wie wir ihn definieren und anwenden
nicht fassbar ist. Man kann natürlich auch Erkenntnisse, die man nicht versteht, einfach negieren,
aber ist das wissenschaftlich?

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

17.05.2013 20:19
#80 RE: Euer Altar antworten

Zitat von Olaf im Beitrag #75
Alinardus: exakt, weil Du Deiner wahren Natur Dir nicht bewusst bist!

Gysi und auch Alinardus: Das Problem ist, dass wir mit dem Wissen argumentieren, so wie wir es in der Schule gelernt haben.
Daher neigen wir dazu, andere als Spinner zu betrachten oder nicht ernstzunehmen: Leider ist das Schulwissen völlig veraltet.

Schaut Euch mal an, was die Quantenphysiker so alles herausgefunden haben:

Quantenphysik, bewußtsein und unterbewußtsein

Quantenphilosophie und Spiritualität - Dr. Ulrich Warnke zu Erkenntnissen der Quantenphysik

Zitat aus Video2 - Max Planck:

Hinter allem steckt ein intelligenter Geist. Der Geist ist der Urgrund aller Materie. Nicht die sichtbare, aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre, Wirkliche - denn die Materie bestünde ohne den Geist überhaupt nicht - sondern der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre!

Lasst es mal auf Euch wirken. Ihr werdet aber alles (ebenso wie ich) nicht logisch nachvollziehen können. Ich denke, dass die Frage nicht mehr Atheismus vs. Religionen lauten kann, denn das, was die Quantenphysiker jetzt herausfinden, ist seit 2.500 Jahren in anderen Kulturen bekannt.

Gruß & Gute Nacht
Olaf



Wo hat dich den jemand als Spinner bezeichnet? Ich sagte ja nur lediglich, das ich nicht glaube, das ein Altar eine
übersinnlich Verbindung oder etwas Ähnliches schaffen kann.

Was dein Geist auf den Altar projeziert, oder was dein Geist, mit dem Altar als "Katalysator" schaffen kann, steht auf einem
anderen Blatt. Lehren nicht die "asiatischen" Philosopien die Lehre der "Leere". Buddha hat die Erleuchtung auch nicht durch
Weihrauch oder Statuen erreicht. Ich interpretiere solche Rituale als ein völliges Missverständnis der Lehre der Leere.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.990

17.05.2013 20:51
#81 Euer Altar antworten

Zitat von Olaf
Allerdings solltet Ihr Euch an das Thema des Forums halten
Der substanzielle Dialog
Denn Toleranz, Dialogbereitschaft, Dogmenfreiheit und Gewaltlosigkeit ist die Basis humanistiscer Kultur!

Meinungsfreiheit gehört auch dazu.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Olaf Offline




Beiträge: 123

17.05.2013 21:27
#82 RE: Euer Altar antworten

@Alinardus - es ist aber ein Fakt, dass die erfolgreichsten Traditionen im Yoga Altäre verwenden. Sie meditieren auf Gottheiten, um dadurch die die Dualität zu überwinden. Ich meine, dass ich ja schon gesagt hatte, dass es diverse Methoden gibt, auch eben weil die Menschen so unterschiedlich sind.
Ich habe das mit dem Spinner nur allgemein gesegt und auf niemanden im Forum hier direkt bezogen. Deshalb hatte ich auch wir geschrieben.

@Gysi - Meinungsffreiheit zählt in den Bereich Toleranz.

Und Dogmenfreiheit zeichnete die Wissenschaftler aus, die einst die finsteren Ansichten des Mittelalters überwanden.

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.990

18.05.2013 08:53
#83 Euer Altar antworten

Zitat von Olaf
@Gysi - Meinungsffreiheit zählt in den Bereich Toleranz.
Und Dogmenfreiheit zeichnete die Wissenschaftler aus, die einst die finsteren Ansichten des Mittelalters überwanden.

Der Befürworter der Meinungsfreiheit toleriert, die andere Meinung äußern zu dürfen. Er muss aber nicht die praktische Umsetzung tolerieren. Ich würde z.B. nicht die Praktizierung der Scharia akzeptieren.

Dogmenfreiheit heißt Forschung bei Ergebnisoffenheit. Diese Ergebnisoffenheit haben Gläubige idR nicht. Hast du sie? Ich stehe deiner Art der Propaganda skeptisch gegenüber. Du hast eine Missionierungsbegierde, die bei mir nicht gut ankommt. Es ist so, dass ich bei dir die Toleranzatmosphäre vermisse!

Du ziehst Einstein mit in dein Boot. Und Atheisen wie Richard Dawkins ziehen mit überzeugenden Zitaten Einstein in ihr Boot.


Für dich scheint die Quantenphysik die Entdeckung Gottes zu sein, die Entdeckung deiner höchsteigenen Ewigkeit. Die beweist aber nichts von dem! Die Pferde deiner Hoffnung gehen mit dir durch. Die Ewigkeit setzt übrigens nicht einen Gott voraus. Ich leite aus den Kenntnissen, die wir haben, auch eine ewige Existenz ab. Ich nehme an, dass es unendlich viele Universen gibt. Und wenn es die Ewigkeit gibt, muss alles Endliche ebenso unendlich sein. So sehe ich das.

Aber die Hinduisten und Buddhisten waren auch keine Übermenschen gewesen, als die mit ihren Religionen kamen. Die waren genauso darauf angewiesen, ihr Unwissen mit Ahnungen und Phantasie bis zu wüsten Spekulationen zu füllen, wie andere Unwissende auch!

Du kannst das gerne anders sehen und argumentieren. Aber begehre besser kein diktatorisches Meinungsmonopol. Erstens zeigt das was von deiner höchsteigenen Ahnung, rappelfalsch zu liegen. Und zweitens kommst du damit hier im RF sowieso nicht durch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Olaf Offline




Beiträge: 123

18.05.2013 16:18
#84 RE: Euer Altar antworten

@Gysi - ich befasse mich seit Tagen intensiv mit der Quantenphysik. Das ist das, was sie uns in der Schule vorenthalten haben. Also, bei mir endete es mit dem Dualismus von Welle und Teilchen, was wir im Versuch nachgewiesen (wiederbewiesen hatten). Warum das so ist, das wurde uns nicht erklärt. Ich habe mich auch früher an den Bereich nicht herangetraut, weil ich es nicht fassen konnte. Also habe ich es ignoriert.

Hindus und Buddhisten arbeiten in der Wissenschaft des Yogas durch Meditation. Für alles gibt es eine Erklärung. Das Interessante ist, dass das heutzutage durch die Quantenphysik bestätigt wird. Der gibt m.E. Recht!

Es gibt nichts übernatürliches!

Die klassische Phxsik reicht schon lange nicht mehr aus, um für nachgewiesene Phänomene einen Erklärungsansatz zu bieten.

Erkläre mir bitte das Einstein-Podolsky-Rosen-Paradoxon klassisch naturwissenschaftlich!

siehe Wikipedia zu ---> Verschränkung

Ich beanspruche kein Meinungsmonopol! Wie kommst Du darauf? Ich führe substanziellen Dialog im Sinne des Forums.

Atheismus vs. Religionen - Der substanzielle Dialog

Du bist Atheist ich bin Tantriker. Lass uns sachlich über Verscheränkung und das E-P-R Phänomen diskutieren. Wie ist diese Meinung dazu. Hasst Du eine wissenschaftliche Erklärung oder ist es spukhafte Fernwirkung?

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.990

18.05.2013 18:38
#85 Euer Altar antworten

Zitat von Olaf
Ich beanspruche kein Meinungsmonopol! Wie kommst Du darauf? Ich führe substanziellen Dialog im Sinne des Forums.

Dann reagiere nicht so gespreizt auf ganz sachliche Einwände gegen hinduistische Philosophie. Z.B., dass Subjekt-Objekt-Verhältnisse aufgelöst werden müssten. Warum? Um glücklicher zu werden? Um die "Illusion" zu überwinden? Da kann man doch 1. nachfragen und 2. was gegen haben.

Zitat
Du bist Atheist ich bin Tantriker. Lass uns sachlich über Verscheränkung und das E-P-R Phänomen diskutieren. Wie ist diese Meinung dazu. Hasst Du eine wissenschaftliche Erklärung oder ist es spukhafte Fernwirkung?

Ich weiß gar nicht, was das EPR-Phänomen ist! Du müsstest es schon erklären. Aber bitte nicht mit Paukaufträgen. 600-Seiten-Schinken durcharbeiten und so. Dazu habe ich keine Lust und keine Zeit.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.990

18.05.2013 19:06
#86 RE: Euer Altar antworten

Tipp: Wir nähern uns der Geschichte mit grundlegenden Begriffsdefinitionen an:

- Was ist ein Atheist? (Nach deinen Worten)

- Was ist ein Tantrist?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Olaf Offline




Beiträge: 123

18.05.2013 19:56
#87 RE: Euer Altar antworten

@Gysi ich bin gar nicht gereizt, ich bin ganz sachlich. Klick mal auf den Link, da steht das Wichtigste zu Verschränkung
und zum E-P-R Phänomen, welches seinerseits noch einmal verlinkt ist, drin.

(Hindu)Tantriker postulieren die Nichtdualität und das Bewusstsein als Ursache für alles. Was Atheisten sind, kann und will ich nicht definieren, weil sich jeder Atheist irgendwi selbst definiert.

Daher wurde ich mit Dir jetzt gerne mal sachlich über Verschränkung und das Einstein-Podolsky-Rosen-Paradoxon sprechen. Wie erklärst Du Dir das, was ich (wie Einstein) mal als Spuk bezeichne (ich sehe es nicht als Spuk).

Oder direkte Frage: Zwei oder mehr Teilchen auf subatomarer Ebene können eine räumlich getrennte (nicht physische) Verbindung miteinander eingehen (mehr dazu in Wikipedia). Wie erklärst Du das wissenschaftlich, mit den Mitteln der klassischen Physik?

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

18.05.2013 20:28
#88 RE: Euer Altar antworten

Hallo Olaf!

Zitat

Es gibt nichts übernatürliches!

Richtig!

beschäftige mich schon seit 40 Jahren nebenberuflich mit den Quanten, aber eine Ideologie, welche den Holocaust, die Sklaverei, und noch so viele andere tragische Schicksale der Menschheit als Selbstverschuldung der Opfer preist, lehne ich strikt ab. Und Leute, die mir das aber in aufsässiger Manier gegen meinen Widerwillen nahe bringen möchten, schätze ich überhaupt nicht.
Auch das hierarchische Kastensystem und der respektlose Umgang mit den Frauen der Hinduisten, verweweist diese Religion eher auf einen primitven Egozentrikkult aus der grauen Vorzeit der Menschheit.

Im übrigen nutzt man in der Elektronik und in der Fotografie die Quanten schon seit fast 2 Jahrhunderten. Aber ohne eine präzise Vorbreitung zur Nutzung geht dabei gar nichts.

Die Quanten haben also nichts mit Gott und Wunder zu tun!

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

18.05.2013 20:35
#89 RE: Euer Altar antworten

und, Olav!

Das besagte Phänomen der Quantenverschränkung, ist bis heute noch nicht richtig verstanden, wie im übrigen die ganz Quanten-Idee selbst auch noch nicht!

Wir reden noch immer von einer Quantentheorie und die Quantentheorie ist vergleichsweise eine der noch unvollständigsten.
Das heißt, dass das was wir bis heute über die Quanten zu "verstehen" glauben, morgen vielleicht gar nicht mehr gültig ist.

Olaf Offline




Beiträge: 123

18.05.2013 22:39
#90 RE: Euer Altar antworten

@Geodei das Thema Verschränkung ist verstanden worden, vielleicht nicht von denen, die auf veraltete Konzepte setzen. Ja, man kann ewig den Kopf in den Sand stecken
und an die "Gute Alte Wissenschaft" glauben. Was nicht sein kann, das nicht sein darf.

Ansonsten weiß ich nicht, was Holocaust, Sklaverei, Frauenbenachteiligung und Kastensystem mit Tantrismus zu tun haben. Eine Ideologie haben wir gar nicht. Wer preist was? Wir versuchen Ahimsa (Gebot des Nichtverletzens) zu befolgen, essen deswegen z.B. kein Fleisch und versuchen, Liebe und Mitgefühl allen Wesen entgegenzubringen.

Juden wurden von Tantrikern bislang (meines Wissens) nicht getötet, Sklaven halten wir auch nicht und Frauen werden besonders als Manifestation des Göttlichen (Shakti = Manifestiertes Universum) geehrt.

Ich war immer bei allem sachlich. Wieso gleitest Du so ab?

Ich habe so langsam das Gefühl, dass Atheismus und die "alte moderne" Wissenschaft sich zu einer neuen Religion mit Dogmen, Priestern, Strafen, Schöpfungsmythos etc. entwickelt haben.

Ich möchte daher um Sachlichkeit und etwas freundlicheren Umgamgston bitten! Könntet Ihr auch in den anderen Threads einführen.

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.990

19.05.2013 08:49
#91  Euer Altar antworten

Zitat von Olaf
(Hindu)Tantriker postulieren die Nichtdualität und das Bewusstsein als Ursache für alles.

Die Quantentheorie ist aber kein Beweis dafür! Die zeigt nur, dass wir so Vieles nicht wissen. Es gibt gewiss auch andere Seinszustände mit weniger und mehr Dimensionen. Unsere menschliche 4-Dimensionen-Perspektive ist aber deswegen keine "Illusion". Sie ist eine andere Wahrnehmungsperspektive!

Zitat
Oder direkte Frage: Zwei oder mehr Teilchen auf subatomarer Ebene können eine räumlich getrennte (nicht physische) Verbindung miteinander eingehen (mehr dazu in Wikipedia). Wie erklärst Du das wissenschaftlich, mit den Mitteln der klassischen Physik?

Kann ich nicht erklären! Ich bin ein 4-Dimensionen-Fuzzi! Und ich sehe nicht, dass eine 4.000 Jahre alte Religion dazu was an Erklärung beisteuern könnte. (Das soll nicht abfällig klingen. Ich bewundere Manches aus den Religionen. Aber wir dürfen nicht den Fehler machen, alles in eine Patina von Heiligkeit zu senken, je älter es ist! Wir haben in den letzten Jahrtausenden was an Wissen dazugewonnen, und damit sollten wir die Erkenntnisse und Vermutungen unserer Altvorderen relativieren! Es geht hier um die Erkenntnis von Wirklichkeit.)

Du willst einen Gott in die Existenz zwängen. Warum? Weil der der Garant für dein ewiges Leben wäre? Oder eine Hoffnung darauf?
Es ist das alte Religio-Lied, Olaf: Wo unser Wissen (noch) nicht ist, da ist Gott! Aber wo das Wissen hineinleuchtet, da verschwindet er. Sollte uns diese Facette der Wissenschaftsgeschichte nicht dahin bringen, mit der Gottesannahme vorsichtiger zu spekulieren?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.05.2013 14:19
#92 RE: Euer Altar antworten

Die Quantenhysiker sind sich im klaren darüber, daß wir mit unserem Bewußtsein nur einen begrenzten Auschnitt der Seinstotalität erfahren. So bedeutete für Louis-Victor de Broglie, den Entdecker des Welle-Teilchen-Dualismus, das Konzept der Raumzeit eine gleichzeitige Existenz von Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft. Er war der Ansicht, der Mensch erfahre die Raumzeit nicht, weil er immer nur nacheinander in Kontakt mit einzelnen Scheiben davon komme, gleichsam wie wenn wir von einem großen Kuchen ein Stück nach dem anderen abschnitten, in der Meinung, das folgende Stück werde erst mit dem Vorgang des Abschneidens selbst geschaffen. Sowohl der große Kuchen als auch die Raumzeit, das heißt alle Dinge und Ereignisse, existierten aber schon von Anbeginn, und nur der Mensch nähme sie in seiner daseinsmäßigen Beschränktheit als in der Zeit entstehend und geboren werdend wahr. Im gleichen Sinne bemerkte Einstein im Jahre 1955 in einem Brief an die Schwester seines Freundes Michele Besso: «Für uns gläubige Physiker stellt diese Trennung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft jedoch nichts weiter als eine Illusion dar, wenn auch eine besonders hartnäckige».

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

19.05.2013 14:30
#93 RE: Euer Altar antworten

Hallo Olaf

Zitat

@Alinardus - es ist aber ein Fakt, dass die erfolgreichsten Traditionen im Yoga Altäre verwenden. Sie meditieren auf Gottheiten, um dadurch die die Dualität zu überwinden. Ich meine, dass ich ja schon gesagt hatte, dass es diverse Methoden gibt, auch eben weil die Menschen so unterschiedlich sind.
Ich habe das mit dem Spinner nur allgemein gesegt und auf niemanden im Forum hier direkt bezogen. Deshalb hatte ich auch wir geschrieben.



Zitat
(Hindu)Tantriker postulieren die Nichtdualität und das Bewusstsein als Ursache für alles.



Ich habe so ein Problem mit dieser Art die Welt zu sehen. Nicht deine Art, sondern die Art der Hinuds und Buddhisten allgemein, so
wie ich sie verstehe.

Auf eine Gottheit meditieren um die Nicht-Dualität zu gewahren ist doch paradox. Beinhaltet die Nicht-Dualität nicht auch die
Nicht-Existenz von Göttern? Ebenso das Bewusstsein als Ursache von allem. Meditiere ich auf eine Gottheit, dessen Existenz in meinem
Bewusstsein begründet liegt, um mich seiner Nicht-Existenz bewusst zu werden?

Ich habe die Gita gelesen und einige andere Schriften über den Buddhimus. Ich will mich sicher nicht als Kenner der Materie
darstellen, das wäre zuviel gesagt. Aber für mich negieren diese Religionen sich quasi selbst. Das erschien mir immer unsinnig,
daher habe ich irgendwann von dieser Materia abgelassen.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.990

19.05.2013 14:31
#94  Euer Altar antworten

Zitat von Reisender
Im gleichen Sinne bemerkte Einstein im Jahre 1955 in einem Brief an die Schwester seines Freundes Michele Besso: «Für uns gläubige Physiker stellt diese Trennung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft jedoch nichts weiter als eine Illusion dar, wenn auch eine besonders hartnäckige».

- Erst einmal bezweifle ich, dass Einstein hier richtig zitiert wurde. Sei's drum, ich prüfe das jetzt nicht nach.

- Exakt. Zukunft und Vergangenheit sind Wahrnehmungen von Wesen, die sich auf der Zeitschiene bewegen. Wir unterliegen einer bestimmten Wahrnehmungsperspektive. Aber die ist doch noch lange keine "Illusion"!

Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft ist noch nicht - so erscheint uns die Zeit. Die Gegenwart ist nur ein Punkt. Also nichts. Also leben wir im Nichts! An der Analyse merkt man ja schon, dass da irgenwas nicht stimmt!

- Was hat das alles jedoch mit Gott zu tun?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.05.2013 15:09
#95 RE: Euer Altar antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #94

Zitat von Reisender
Im gleichen Sinne bemerkte Einstein im Jahre 1955 in einem Brief an die Schwester seines Freundes Michele Besso: «Für uns gläubige Physiker stellt diese Trennung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft jedoch nichts weiter als eine Illusion dar, wenn auch eine besonders hartnäckige».
- Erst einmal bezweifle ich, dass Einstein hier richtig zitiert wurde. Sei's drum, ich prüfe das jetzt nicht nach.

- Exakt. Zukunft und Vergangenheit sind Wahrnehmungen von Wesen, die sich auf der Zeitschiene bewegen. Wir unterliegen einer bestimmten Wahrnehmungsperspektive. Aber die ist doch noch lange keine "Illusion"!

Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft ist noch nicht - so erscheint uns die Zeit. Die Gegenwart ist nur ein Punkt. Also nichts. Also leben wir im Nichts! An der Analyse merkt man ja schon, dass da irgenwas nicht stimmt!

- Was hat das alles jedoch mit Gott zu tun?



Mit Gott hat es insofern zu tun wie es mit dem Weltbild zu tun hat.
Wenn Zeit eine Illusion ist, dann ist Entwicklung eine Illusion und das ganze materialistische Weltbild
eine Illusion. Objektiv gibt es dann nur Bewusstsein, dass sich die Welt gewissermaßen träumend in die Zeit setzt.
Das Bewusstsein, oder der Geist, ist dann eben Gott.
Das Phänomen der verschränkten Teilchen könnte darauf hindeuten, dass es weder Zeit noch Raum objektiv gibt.
Es gibt hier fraglos Schnittmengen zwischen der Philosophie von Advaita und der QM.
Inwieweit diese Schnittmengen von Bedeutung sind, müssen wir derzeit wohl offen lassen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.990

19.05.2013 15:26
#96 Euer Altar antworten

Reisender, objektiv, also die Objekte "für sich" wahrnehmen, können wir nicht. Wir können sie nur "für uns" wahrnehmen. Das ist die Grenze, die sich vor uns Subjekten in den Subjekt-Objekt-Verhältnissen hochzieht.

Die Zeit ist keine "Illusion"! Sie ist eine Dimension, die wir aus unserer Existenzperspektive wahrnehmen!
Die "Dinge an sich" sind ja auch keine Illusion, weil wir die ja nur als "Dinge für uns" wahrnehmen. Oder die "Dinge für uns" sind keine Illusion, weil wir sie "Dinge für sich" als einzig Objektiv und wahr setzen.

DU bist der Träumer! DU träumst die Wahrheit als Traum und träumst von der Super-Wahrheit!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.05.2013 15:39
#97 RE: Euer Altar antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #96
Reisender, objektiv, also die Objekte "für sich" wahrnehmen, können wir nicht. Wir können sie nur "für uns" wahrnehmen. Das ist die Grenze, die sich vor uns Subjekten in den Subjekt-Objekt-Verhältnissen hochzieht.

Die Zeit ist keine "Illusion"! Sie ist eine Dimension, die wir aus unserer Existenzperspektive wahrnehmen!
Die "Dinge an sich" sind ja auch keine Illusion, weil wir die ja nur als "Dinge für uns" wahrnehmen. Oder die "Dinge für uns" sind keine Illusion, weil wir sie "Dinge für sich" als einzig Objektiv und wahr setzen.

DU bist der Träumer! DU träumst die Wahrheit als Traum und träumst von der Super-Wahrheit!


Vielleicht sind wir alle Träumer Gysi, denn solange man träumt, weiß man ja nicht, dass man träumt.
Erst wenn man erwacht, erkennt man rückwirkend den Traum.
Auch in der abendländischen Mystik gibt es Aussagen, die die Zeit als Illusion betrachtet.
So sagte Meister Eckhart zb.
"Das NUN, in dem Gott die Welt erschuf,
und das NUN, in dem ich jetzt zu euch spreche,
ist alles das gleiche NUN."
Max Planck und einige seiner Kollegen würden ihn da wohl völlig zustimmen.
Wie auch immer, unser Wissen über Gott und die Welt und über uns selbst ist wohl
äußerst beschränkt.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.990

19.05.2013 15:50
#98  Euer Altar antworten

Zitat von Reisender
Auch in der abendländischen Mystik gibt es Aussagen, die die Zeit als Illusion betrachtet.

Nachplappern hilft nicht. WAS ist die "Illusion"? Ich befürchte, dass die nachgebeteten Meister darunter was anderes verstanden als die Beter selbst.

Zitat
Max Planck und einige seiner Kollegen würden ihn da wohl völlig zustimmen. Wie auch immer, unser Wissen über Gott und die Welt und über uns selbst ist wohl
äußerst beschränkt.

Über Gott wissen wir, wie und dass wir ihn in unser Leben brachten. Er hat sich nicht uns ins Leben gebracht. Die ganze Gottessuche ist eine Sehnsucht, die uns die Gottespropagierer in unsere Seelen eingepflanzt haben. Diese Sehnsucht verklebt unsere Fähigkeit zu einer ergebnisoffenen Forschungsarbeit.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.05.2013 15:59
#99 RE: Euer Altar antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #98

Zitat von Reisender
Auch in der abendländischen Mystik gibt es Aussagen, die die Zeit als Illusion betrachtet.

Nachplappern hilft nicht. WAS ist die "Illusion"? Ich befürchte, dass die nachgebeteten Meister darunter was anderes verstanden als die Beter selbst.

Zitat
Max Planck und einige seiner Kollegen würden ihn da wohl völlig zustimmen. Wie auch immer, unser Wissen über Gott und die Welt und über uns selbst ist wohl
äußerst beschränkt.

Über Gott wissen wir, wie und dass wir ihn in unser Leben brachten. Er hat sich nicht uns ins Leben gebracht. Die ganze Gottessuche ist eine Sehnsucht, die uns die Gottespropagierer in unsere Seelen eingepflanzt haben. Diese Sehnsucht verklebt unsere Fähigkeit zu einer ergebnisoffenen Forschungsarbeit.




Es gab einfach Menschen, deren Wirken bedeutender war als Deines und meines, und deren Aussagen
dadurch gewichtiger sind.
Das Max Plancks religiöses Weltbild seine ergebnisoffene Forschungsarbeit verklebt, ist aber wohl nur
ein schlechter Witz von Dir, oder einfach atheistische Dampfplauderei.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.990

19.05.2013 16:48
#100  Euer Altar antworten

Zitat von Reisender
Es gab einfach Menschen, deren Wirken bedeutender war als Deines und meines, und deren Aussagen
dadurch gewichtiger sind.

Ist mir auch schon aufgefallen. Und? Adolf Hitler war bedeutender als ich. Soll ich ihm folgen?

Zitat
Das Max Plancks religiöses Weltbild seine ergebnisoffene Forschungsarbeit verklebt, ist aber wohl nur ein schlechter Witz von Dir, oder einfach atheistische Dampfplauderei.

Ja, verstecke dich mal nicht hinter dem großen Planck. Die weitaus meisten Wissenschaftler seiner Größe sind nicht so gläubig wie er. Ich rede von der Wirkung der Religionsinfiltration insgesamt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor