Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

#1

Sind Atheisten noch Dialogfähig?

in Atheismus/Agnostizismus 09.03.2006 21:49
von Robin87 • 1.848 Beiträge
És ist doch egal was man zu euch sagt, entweder lacht ihr ihn aus oder ihr ignoriert ihn oder ihr
stellt eine Ausrede ins Forum, die bereits widerlegt wurde oder man merken kann, dass sie widerlegbar ist! (siehe den Beitrag von morphi im Thread Beweise dass es einen Gott gibt)
Hier ein Beispiel:
-----------------------------------
In Antwort auf:
2. Beweis:
Der Mensch besitz Gefühle. Wie können Gefühle aus toten Stoffen entstehen?
Denn tote Stoffe bestehen ja aus positiv, neutral oder negativ geladenen Nukeonen (bestandteil der
Atome), wie können aus positiven oder negativen Ladungen Gefühle entstehen?

-----------------------------------


Da hat wohl jemand im Bio unterricht nicht aufgepasst, geschlafen oder war nicht anwesend. Deine Gefuehle entstehen durch Hormone, di zB Nervenbahnen stimulieren und dein Gehirn gesagt bekommt, fuehle das und das. Gefuehle ist nur ein Trugbild um Tiere also auch den Menschen, dazu zu bewegen Dinge zu tun oder Dinge sein zu lassen... gute Gefuehle foerdern eine Handlung.. schlechte stoppen sie.. Liebe foerdert nachkommen... Schmerz vermeidet unumsichtigkeit oder bloedheit (herdplatte zb)
Auch hier wuerde die ausfuehrung zu lange dauern um es die kleinlich zu erklaeren.
---------------------------------

Und aus was bestehen Hormone? Aus Atome! Und aus was bestehen Atome? Aus Protonen, Elektronen
und Neutronen. Somit sind wir wieder an meinem Argument angekommen und morphiis Argumentation
hat nur eine volle Umdrehung zu meinem Argument gemacht.


zuletzt bearbeitet 10.03.2006 10:44 | nach oben springen

#2

RE: Sind Atheisten noch Dialogfähig?

in Atheismus/Agnostizismus 09.03.2006 21:56
von Joshua
Es gib Telepatie, Hypnose. Die Wissenschaft akzeptiert diese Phenomene, aber kann nicht beweisen, wodurch der Einfluß an andere läuft.

Und... sie wird nie das beweisen.

Es gibt materille primitive, einfache Wellt, der besteht aus etwa 100 Art in der Natur treffende Atomen und es gibt Geistige komplexe Wellt, welcher Zusammensetzung von keinem geöffnet wird.


zuletzt bearbeitet 09.03.2006 21:58 | nach oben springen

#3

RE: Sind Atheisten noch Dialogfähig?

in Atheismus/Agnostizismus 09.03.2006 22:04
von DeGaertner • 1.193 Beiträge
In Antwort auf:
Es gib Telepatie, Hypnose. Die Wissenschaft akzeptiert diese Phenomene,
aber kann nicht beweisen, wodurch der Einfluß an andere läuft.

Und... sie wird nie das beweisen.

Es gibt materille primitive, einfache Wellt, der besteht aus etwa 100 Art in der Natur
treffende Atomen und es gibt Geistige komplexe Wellt, welcher Zusammensetzung von keinem
geöffnet wird.



Meine lieben beiden Kinder haben im Sommer ein Planschbecken mit anhängendem Trampolin bekommen..... da ist eine Bedienungsanleitung dabei,.......die liest sich ähnlich.......


atz


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!


zuletzt bearbeitet 10.03.2006 10:40 | nach oben springen

#4

RE: Sind Atheisten noch Dialogfähig?

in Atheismus/Agnostizismus 09.03.2006 23:12
von vanini • 502 Beiträge
@ Robin
In Antwort auf:
Und aus was bestehen Hormone? Aus Atome! Und aus was bestehen Atome?
Aus Protonen, Elektronen und Neutronen. Somit sind wir wieder an meinem Argument angekommen und morphiis Argumentation hat nur eine volle Umdrehung zu meinem Argument gemacht.

Nun, erstens ist das, was wir als "Leben" bezeichnen, eine von Menschen gemachte Definition, das sollte nicht vergessen werden. Nur weil wir nun eine bestimmte Daseinsqualität als etwas Besonderes definieren, diese mit den Eigenschaften der Grundbausteine, aus denen es besteht, als "unvereinbar" zu erklären, ist in etwa so sinnvoll wie zu bestreiten, dass aus Wasser, Alkohol, Säuren und ein paar Hundert Spuren von Aromastoffen, die für sich genommen alle nach nichts oder penetrant schmecken, einen 1945er Château Mouton-Rothschild entstehen kann und sodann zu verkünden, dass dies der unumstößliche "Beweis" sei, dass diesen Wein ein höheres Wesen geschaffen haben müsste. Eine solche "Argumentation" legt höchstens von der Beschränktheit des Argumentators beredt Zeugnis ab

Und zweitens ist weit und breit kein Argument (vor allem kein empirisches) zu sehen, weshalb z.B. Gefühle als etwas anderes aufzufassen wären, als Funktionen der ihnen zu Grunde liegenden biochemischen Prozesse, die natürlich wiederum nichts anderes als Funtionen der bekannten Elementarteilcheneigenschaften sind. Im Gegenteil lässt sich sehr schön demonstrieren: Gehirn kaputt - Gefühle (und vieles andere auch) kaputt!


zuletzt bearbeitet 10.03.2006 10:25 | nach oben springen

#5

RE: Sind Atheisten noch Dialogfähig?

in Atheismus/Agnostizismus 09.03.2006 23:28
von vanini • 502 Beiträge
@ Joshua
In Antwort auf:
Es gibt materille primitive, einfache Wellt, der besteht aus etwa 100 Art in der Natur treffende Atomen und es gibt Geistige komplexe Wellt, welcher Zusammensetzung von keinem geöffnet wird.

Tja, auf überhaupt mögliche Aussagen bezüglich der "matgeriellen, primitiven, einfachen Welt" beschränkt sich eben die "Atheistenbande" (Zitat Robin), und bestreitet eine "absolute Wahrheit" o.ä., während z.B. du Joshua oder Robin und mit euch de facto alle Gläubigen (gleichwohl in sehr unterschiedlichem Ausmaß) ständig von Dingen einer angeblichen "geistigen komplexen Welt" fabuliert, deren "Zusammensetzung" zwar "von keinem geöffnet" wird, über die ihr aber stets die detailliertesten Inhalte und Zusammenhänge nebst umfangreichen Personalien zu verkünden wisst, welches dann die höchste aller Wahrheiten darstellen soll.

So sind es nämlich die Gläubigen, die über Dinge nicht nur schwatzen sondern sogar streiten und sich letzlich oft die Köpfe einschlagen (man beachte Geschichte und Gegenwart), über die sie gar nichts wissen können und die nichts anderes als fantastische und in jeder Hinsicht unbegründete Spekuationen sind - nicht mehr als die zu einer fixen personifizierten Idee gewordenen Hoffnungen, Wünsche und Unzulänglichkeiten der Menschen.


zuletzt bearbeitet 10.03.2006 10:24 | nach oben springen

#6

blablablablablablablablablablabla

in Atheismus/Agnostizismus 09.03.2006 23:31
von Robin87 • 1.848 Beiträge
blablablablablablablablablabla

zuletzt bearbeitet 12.03.2006 12:09 | nach oben springen

#7

RE: blablablablablablablablablablabla

in Atheismus/Agnostizismus 10.03.2006 00:15
von sternenkind • Heide | 200 Beiträge
nun ja, blablablabla blabla bla... (blabla bla!)

Spaß beiseite:

Meine These ist, das die vernunftbegabten nicht-Atheisten alle samt irgendwo anders rumhopsen, nur nicht hier *G*
Ich bin der Ansicht, du, Robin, oder sonst jegliche Fundamentalistisch die Welt betrachtenden gläubigen werden nicht in der Lage sein zu erkennen, daß die Atheisten ihre Dialogfähigkeit sehr wohl und sehr einfühlsam ausüben.

Seid ihr denn nicht in der Lage, einem Atheisten zuzugestehen, daß er mit der Vokabel "Gott" nichts zu verbinden weiß?

Wenn ihr euch mit den Atheisten sachlich unterhalten wollt, dann hört doch mal auf, sie mit euren Tatsachen(TM) zu versorgen, denn auf diese Weise geht das hier doch kein Stückchen vorwärts.

Ich bitte um Korrektur, wenn ich mich irre, aber meiner Erfahrung nach läßt ein Atheist nur gelten, was rational erfassbar ist, also plausibel und faktisch fundiert. Und ich glaube, Atheisten behandeln das Wort "irrational" als Synonym für "falsch".

Deswegen: Ich glaube, die Mehrzahl der Atheisten hier würde es respektieren, wenn ihr eure Tatsaschen(TM) als persönliche Überzeugung kennzeichnen würdet, und in der Lage wäret, ihnen zuzugestehen, daß sie halt nicht an so etwas wie einen Gott glauben wollen.

____________________________________________________________________________________________
Menschen können einander begegnen, Berge können einander nicht begegnen.
(keltische Weisheit)


zuletzt bearbeitet 10.03.2006 11:21 | nach oben springen

#8

RE: Sind Atheisten noch Dialogfähig?

in Atheismus/Agnostizismus 10.03.2006 00:58
von freily

In Antwort auf:
Im Gegenteil lässt sich sehr schön demonstrieren: Gehirn kaputt - Gefühle (und vieles andere auch) kaputt!

Könnte man zustimmen, wäre da nicht eine Sache.!

Wie erklärst Du mir dann mit deinem materiell verankertem Denken die Tatsache, dass ich drei Menschen auf das Haar genau den Tod vorhersagen konnte. Einen Tod, denn ich als Vision sehen durfte und der genauso eintraf wie vorher gesagt und vorher gesehen?

Kannst Du mir das erklären?

Setze ruhig mal voraus, dass ich dafür Zeugen habe. Eine der Personen war meine eigene Mutter, die genau 5 Wochen nach ihren 84.sten Geburtstag starb, wie vorher gesagt. Wie konnte ich dass wissen?

Zum anderen habe ich das Problem, ich kenne natürlich auch die Welt der Photonen, die nach Lehrmeinung der Universitäten keine Materie sind. Lt. der Relativitätstheorie Einsteins soll in deren Ableitung die Möglichkeit der Parallel-Universien bestehen.

Wer sagt uns dann jetzt zum Beispiel, dass eins davon nicht doch der Himmel bzw. das Paradies sein könnte?
Dann gibt es auch gottgläubige Fanatiker die die Evolutionstheorie ablehnen, obwohl diese auf der ersten Seite der Bibel steht.

Und das alles soll sich selbst erschaffen haben, obwohl die Lehre der Explosion auf Zerstörung beruht und auf das auseinander triften? Und die Erde selbst lehrt uns das Gesetz der Erosion und plötzlich sollen diese Gesetze nicht mehr stimmig sein, nur weil sie in ein besonderes Betrachtungsprofil nicht passen.

Hmm, also da muß ich gestehen, diese Richtung der Überlegungen stellen für mich keine zufriedenstellende Antwort dar.


freily®©


nach oben springen

#9

genau sowas hab ich befürchtet!

in Atheismus/Agnostizismus 10.03.2006 01:14
von sternenkind • Heide | 200 Beiträge
@ Freily
In Antwort auf:
Zum anderen habe ich das Problem, ich kenne natürlich auch die Welt der
Photonen, die nach Lehrmeinung der Universitäten keine Materie sind.
Lt. der Relativitätstheorie Einsteins soll in deren Ableitung die Möglichkeit der Parallel-Universien bestehen.

"Lehrmeinung der Universitäten"
"Paralleluniversum!!!"

Freily hast du schonmal von der Versuchsanordnung zum Photoeffekt gehört?

Siehst du, das ist es, was mich wirklich aufregen könnte: Gequirlter Unfug gekoppelt mit stümperhafter Aufschneideritis.



____________________________________________________________________________________________________
Menschen können einander begegnen, Berge können einander nicht begegnen. (keltische Weisheit)


zuletzt bearbeitet 10.03.2006 10:41 | nach oben springen

#10

RE: Sind Atheisten noch Dialogfähig?

in Atheismus/Agnostizismus 10.03.2006 01:49
von DeGaertner • 1.193 Beiträge
In Antwort auf:
Wie erklärst Du mir dann mit deinem materiell verankertem Denken die Tatsache, dass ich drei Menschen auf das Haar genau den Tod vorhersagen konnte. Einen Tod, denn ich als Vision sehen durfte und der genauso eintraf wie vorher gesagt und vorher gesehen?

Meinem Opa wurde in russischer Kriegsgefangenschaft der Tod vorausgesagt an seinem 64. Lebensjahr...
Der Mann hat möglicherweise nie daran geglaubt, aber er hat sich ein Leben lang darauf vorbereitet....
und mit 64.... wurde er mit einem blutenden Blasentumor ins Krankenhaus eingeliefert....er hat es überlebt....zum Zeitpunkt der Vorhersage jedoch, hätte ihn die Medizin nicht retten können......er ist dann immerhin 78 Jahre alt geworden...bei guter Gesundheit....
Was ist Ursache...was ist Wirkung?????

Du bist der letzte der diese Frage beantworten kann oder ?

Seiner eigenen Mutter den Tod vorhersagen ....... sag mal... wolltest du sie loswerden?

Dein Psychologiestudium war aber sicher danach... oder ????

In Antwort auf:
Setze ruhig mal voraus, dass ich dafür Zeugen habe. Eine der Personen war meine eigene Mutter, die genau 5 Wochen nach ihren 84.sten Geburtstag starb, wie vorher gesagt. Wie konnte ich dass wissen?

Du hast es nicht gewusst D"mpfb"cke....Sie hat einfach getan was du gesagt hast.... wie immer....
komm bei mir vorbei Tische rücken, da kannst du sie fragen........aber glaub mir....du willst es nicht wissen.....

In Antwort auf:
Und die Erde selbst lehrt uns das Gesetz der Erosion und plötzlich sollen diese Gesetze nicht mehr stimmig sein, nur weil sie in ein besonderes Betrachtungsprofil nicht passen.

Das Gesetz der Erosion....wie konnte mir das entfallen
......entstehen ..vergehen....entstehen ..vergehen....entstehen ..vergehen....entstehen ..vergehen....entstehen ..vergehen....entstehen ..vergehen......entstehen ..vergehen....entstehen ..vergehen....entstehen ..vergehen....entstehen ..vergehen....entstehen ..vergehen....entstehen ..vergehen..... Erosion ist das was du grade am eigenen Leib erfährst was ?
Bleibt uns allen nicht erspart.... bist einfach nur früher dran.....hast dich ja auch ein Leben lang drauf vorbereitet........
Wie gesagt...Gott hat wahrscheinlich keinen Bock auf dich.........wird noch was dauern schätz ich........ aber wir werden dir das Warten nach Kräften verkürzen........gelle ?

Ich bin ein hilfsbereiter Mensch...... und wenn einer geboren ist um zu leiden....dann frag ich nicht nach Konfessionen....da helfe ich einfach
........selbstlos wie ich bin!!

In Antwort auf:
obwohl die Lehre der Explosion auf Zerstörung beruht und auf das auseinander triften?

Die Lehre der Explosion........nun denn....was hat uns die Explosion gelehrt??? Zerstörung???........wohl nur aus deiner Sicht, die etwas zu menschlich scheint......
ansonsten ist Explosion wohl eher eine,zwar gewaltsame, aber eine Neuordnung der Dinge, die keinesfalls auf andauerndes Chaos ausgelegt ist......eine Neuordnung.........geschüttelt,aber nicht gerührt.....wenn man so will.
Ich allerdings bin schon gerührt ob deiner selbstlosen Ehrenamtlichkeit, mit der du versuchst uns die welt zu erklären.
Wie gesagt...Neuordnung.....
Ob du in dieser Neuordnung einen Platz hast oder nicht, wird selbstverständlich auch deine Meinung über diese Neuordnung beinflussen und zwar entscheidend........stimmts ?


Ok vergiss es ,..... denk nicht drüber nach.....


atz


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!


zuletzt bearbeitet 10.03.2006 01:53 | nach oben springen

#11

RE: Sind Atheisten noch Dialogfähig?

in Atheismus/Agnostizismus 10.03.2006 01:54
von Robin87 • 1.848 Beiträge
In Antwort auf:

Setze ruhig mal voraus, dass ich dafür Zeugen habe. Eine der Personen war meine eigene Mutter, die genau 5 Wochen nach ihren 84.sten Geburtstag starb, wie vorher gesagt. Wie konnte ich dass wissen?

freily, glaubst du überhaupt an Gott?

zuletzt bearbeitet 10.03.2006 01:57 | nach oben springen

#12

RE: Sind Atheisten noch Dialogfähig?

in Atheismus/Agnostizismus 10.03.2006 02:01
von vanini • 502 Beiträge

Also, ihr alle, hört meinen immateriellen prophetischen Spruch:

Ich sage euch allen den Tod voraus!

Und seid gewiss, dass ich unfehlbar Recht behalten werde!

Amen!


nach oben springen

#13

RE: blablablablablablablablablablabla

in Atheismus/Agnostizismus 10.03.2006 02:05
von vanini • 502 Beiträge

Zitat von Robin87
blablablablablablablablablabla

Dein atemberaubendes Denk- und Argumentationsniveau ist nun mittlerweile jedem bekannt. Du kannst also ganz getrost auf die schwere Mühe verzichten, es unaufhörlich zu demonstrieren...


nach oben springen

#14

RE: blablablablablablablablablablabla

in Atheismus/Agnostizismus 10.03.2006 07:43
von SnookerRI • Soul-Societist | 5.810 Beiträge

In Antwort auf:
Ich bin der Ansicht, du, Robin, oder sonst jegliche Fundamentalistisch die Welt betrachtenden gläubigen werden nicht in der Lage sein zu erkennen, daß die Atheisten ihre Dialogfähigkeit sehr wohl und sehr einfühlsam ausüben.

Mit so manchem Atheisten kann ich mich besser unterhalten, als mit den eigefahrenen religiösen Fundis, das ist klar; jedoch hat auch der Atheismus in seiner Diskursethik schwarze Schafe vorzuweisen...

In Antwort auf:
Ich bitte um Korrektur, wenn ich mich irre, aber meiner Erfahrung nach läßt ein Atheist nur gelten, was rational erfassbar ist, also plausibel und faktisch fundiert. Und ich glaube, Atheisten behandeln das Wort "irrational" als Synonym für "falsch".

Würden Atheisten und Theisten es auf die reihe brächten, Rationales, Plausibles, faktisch Fundiertes auf einen Nenner zu bringen, wäre das sicher ein Großer Schritt... Denn gerade darin liegt das Problem: Was ein Theist für plausibel hält, ist dem Atheisten zuweilen der inbegriff des Irrationalen...

Von dieser Warte aus ist der Vermittler zwischen beiden fronten der Agnostiker, der eine Existenz Gottes nicht erkennt, sie aber auch nicht ausschließen kann.
----------------------------------
In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)


nach oben springen

#15

RE: blablablablablablablablablablabla

in Atheismus/Agnostizismus 10.03.2006 09:05
von Fenris • Freidenker | 1.345 Beiträge

Ich denke ein Grundproblem zwischen den Gläubigen und den Atheisten liegt in der Auslegung der Religionen von heute respektive dem Machtkampf dazwischen.

Ich stelle mir vor, dass sagen wir vor zehntausend Jahren alle Menschen die damals lebten irgendwelche "religiösen" Riten pflegten und irgendeinen "Glauben" hatten. Das zeigen unter anderem gewisse Höhlenmalereien. Damals gabe es aber kein missionieren und keinen Kampf der
"Religionen" sondern jeder Gruppe lebte in ihrer eigenen spirituellen Welt. Es gab daher vermutlich auch keine Atheisten.Erst durch das instrumentalisieren des Glaubens und die damit verbundenen Macht- und Vorherrschaftskämpfe, wer nun den besserer respektive den richtigen Glauben hat (ist ja noch heute so) liess gewisse erkennen, dass man die Religion als ein Machtinstrument benutzt um andere zu beherrschen. Ein weltlicher Mechanismus mit dem einige ihren Machtanspruch begründen und verteidigten und plötlich führte man Krieg gegen fremde Ansichten sowie auch intern gegen diejenigen, die die eigenen Ansichten nicht teilen wollten. Ein Atheist ist also eine Art Kriegsgegner, der sich nicht für diesen Kanmpf einspannen lässt.



nach oben springen

#16

RE: blablablablablablablablablablabla

in Atheismus/Agnostizismus 10.03.2006 09:40
von sternenkind • Heide | 200 Beiträge
@ Snooker
In Antwort auf:
Würden Atheisten und Theisten es auf die reihe brächten, Rationales, Plausibles, faktisch Fundiertes auf einen Nenner zu bringen, wäre das sicher ein Großer Schritt...

Meist ist das im heutigen Alltag in Deutschland ja lange schon garkein Problem, nur von Amerika her droht der galoppierende Wahn stumpfen Dumpfsinns (Kreationismus), und aus den Islamischen Ländern Kommt die "Gott(TM)estreue bis in den Tod" wieder groß in Mode, und Christen sind in Sachen zivilen Gehorsams im Vergleich zu Moslems wie Wölfe im vergleich zu Schafen.

In Antwort auf:
Was ein Theist für plausibel hält, ist dem Atheisten zuweilen der inbegriff des Irrationalen...

Du hast recht, in den Sprechweisen der Gemeinden erwachsen ja Glaubensaussagen zu Fakten, und deswegen kommen grad eben Religiöse damit dann nicht klar, daß ihre verständlichen Wahrheiten (aus denen sie ja auch Kraft und Freude schöpfen) in der großen Runde auf einmal nicht zählen sollten...

Meine Lieblings, und am liebsten empfohlene Einstellung zum Thema Spiritualität ist auch der Agnostiker!


____________________________________________________________________________________________________
Menschen können einander begegnen, Berge können einander nicht begegnen. (keltische Weisheit)


zuletzt bearbeitet 10.03.2006 10:17 | nach oben springen

#17

RE: blablablablablablablablablablabla

in Atheismus/Agnostizismus 11.03.2006 10:47
von Bruder Spaghettus (gelöscht)
avatar

In Antwort auf:
Meist ist das im heutigen Alltag in Deutschland ja lange schon garkein Problem, nur von Amerika her droht der galoppierende Wahn stumpfen Dumpfsinns (Kreationismus),

Die sind auch in Deutschland schon weiter, als die meisten denken. Kreationistische Schulbücher gibts auch hier im Unterricht, Jesus Freaks stehen fest auf dem biblischen Fundament und The Call versetzt Tausende in Massenhypnose:

http://www.phoenix.de/jesus_junge_garde/...5/0/58849.1.htm

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist


nach oben springen

#18

Vorhersage

in Atheismus/Agnostizismus 14.03.2006 19:02
von Joshua
Natürlich die Vorhersage existiert. Und wie in AT auch beschrieben, der Zugang Z.B. dazu haben auch die Geiste der gestorbenen Menschen. Aber nicht jeder kann in der Wellt des Todes der Verbindung zu knüpfen will. Das Problem ist nicht das schwierig ist, nein das kann jeder, bloß nicht jeder kann danach sich von dieser einmalige Verbindung sich los werden. Dann kommt die Problemen. Nur Gott schenkt seine Hilfe ohne Bedingung, aber nicht die Geiste der gestorbenen.

P.S. Ich kann mir vorstellen, was ihr jetzt über mich denkt, aber Z.B. Sata...isten, die damit beschäftigen, danach sind sie so unter starken Einfluß von dieser Seite, dass sie sich schwer kontrolieren. Z.B. sie sogar verletzen oder töten ihre Kinder, Nachbarn usw. Nach dem Geschehens sie sagen - wir konnten uns gar nichts beherschen, jemand war in uns.


zuletzt bearbeitet 14.03.2006 19:05 | nach oben springen

#19

RE: Vorhersage

in Atheismus/Agnostizismus 14.03.2006 20:10
von Bruder Spaghettus (gelöscht)
avatar

In Antwort auf:
Z.B. sie sogar verletzen oder töten ihre Kinder, Nachbarn usw. Nach dem Geschehens sie sagen - wir konnten uns gar nichts beherschen, jemand war in uns.

Jede Wette mir dir, das Christen mehr Kinder, Nachbarn usw. getötet haben, töten und töten werden als Satanisten, geschweige denn die heutiger Prägung.

Und als Strafe musst du, wenn du verlierst, in die Hölle und ich, wenn ich verliere, in den Himmel. Obwohl ich sicher bin, das würde ich nicht überleben

--------------------------------------------------
...im Übrigen bin ich der Meinung, dass freily ignoriert werden muss!


nach oben springen

#20

RE: Vorhersage

in Atheismus/Agnostizismus 14.03.2006 20:29
von Joshua

Hi, B.S. nach der Jesus Christus Auferstehung, kein Mensch ist von Gottes Gesetz getötet wurde. Wenn ja, dann sag mir wer?


nach oben springen

________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!


Besucher
0 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lisa GPunkt
Besucherzähler
Heute waren 484 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4535 Themen und 189021 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
joek0114, Perquestavolta