Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 562 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Trollinger ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2010 20:50
Jänner oder Januar? antworten

Jänner oder Januar?

Mal sehen, wieviele Österreicher, Schweizer, Süddeutsche usw ... hier schreiben.

Zitat

Der Januar (v. lat. ianua „Tür, Zugang“) ist der erste Monat des Jahres im Gregorianischen Kalender. Der Name Jänner/Jenner wird bis heute im süddeutschen Sprachraum verwendet. In Österreich und Südtirol heißt dieser Monat offiziell Jänner. Auch auf Schweizerdeutsch nennt man den Januar gelegentlich Jänner.



http://de.wikipedia.org/wiki/Januar

Wir haben zuhause immer nur Jänner gesagt. Und ihr?

Lichtbringer Offline

glaubnix


Beiträge: 1.394

13.12.2010 00:34
#2 RE: Jänner oder Januar? antworten

Zitat von Trollinger
Jänner oder Januar?

Mal sehen, wieviele Österreicher, Schweizer, Süddeutsche usw ... hier schreiben.

[quote]
Der Januar (v. lat. ianua „Tür, Zugang“) ist der erste Monat des Jahres im Gregorianischen Kalender. Der Name Jänner/Jenner wird bis heute im süddeutschen Sprachraum verwendet. In Österreich und Südtirol heißt dieser Monat offiziell Jänner. Auch auf Schweizerdeutsch nennt man den Januar gelegentlich Jänner.



http://de.wikipedia.org/wiki/Januar

dä Drollinger, chunt wohrschinli usem Badner - Land, i bin än Schwarzwälder und nu no sätigi und asige alti Lüd säged Jänner


http://als.wikipedia.org/wiki/Schweizerdeutsch

--------------------------------------------------
Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen.
--------------------------------------------------

Meine Toleranz ist grenzenlos, aber nicht gegenüber den Intoleranten!

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

31.03.2011 22:24
#3 RE: Jänner oder Januar? antworten

Na, hier paßt doch Rassismus rein:

Zitat von achgut
Schweiz: Die Schweiz ist uns im Grunde genommen noch rätselhafter als China und Japan. In allem ist sie das Gegenteil von Deutschland: weigert sich, der EU beizutreten, erhebt niedrige Steuern, lässt das dumme Volk über Gott und die Welt abstimmen. Letzteres macht uns gelegentlich Sorgen: Minarettverbot und Ausschaffungsinitiative – ab und an müssen die Leitartikler der „ZEIT“ den Zeigefinger heben: sind unsere südlichen Nachbarn etwa Rassisten, ist in der Schweiz gar die Demokratie in Gefahr? Und was das Ärgerlichste dabei ist: die Schweizer Demokratie besteht länger als jede andere in Europa. Wie kann das nur sein: ausgerechnet das konservativste Volk Europas ist auf keinen Hitler oder Mussolini hereingefallen. Die Eidgenossenschaft scheint bestens zu funktionieren. Es ist zum verzweifeln: gegenüber der Schweiz scheinen einem die Argumente auszugehen. Egal, wie sagte schon Joseph Goebbels: „Allein die Schweiz bleibt unentwegt frech, aber wir werden diesen Hotelportiers schon noch das Maul stopfen!“

Der gesamte Artikel ist mMn lesenswert. Aber das entscheidet mal selbst.

Zitat von Henryk Broder, Ein Volk sieht Grün
Eben noch regte sich ganz Deutschland über den damaligen Verteidigungsminister Guttenberg und dessen Doktorarbeit auf; die Einführung des ­neuen Kraftstoffs E10 trieb die um das Wohlbefinden ­ihrer Autos stets besorgten Deutschen auf die Barrikaden; im Berliner ­Bezirk Kreuzberg riefen ausgerechnet Grüne zum Widerstand gegen den «Ansturm der Touristen» auf, der dazu führt, dass sie sich «wie im Zoo» fühlten. Aufgebrachte Einwohner forderten «mehr Kontrolle, mehr Polizei und mehr Bestrafung durch das Ordnungsamt» in einem Stadtteil, in dem man schon als «Fascho» gilt, wenn man vor zehn Uhr morgens aufsteht oder nach einem Handtaschenraub die Polizei holt.

Voll rassistisch, die "Bereicherer" entgegen dem Multi-Kulti-Interesse der Partei der kritischen Intelligenz zu lokalisieren.

Zitat
Das sind doch alles Petitessen! Denn in Japan gibt’s ­einen Super-GAU, in Libyen gibt es ­einen Bürger­krieg, und bei uns gibt es eine Revolu­tion. Natürlich eine friedliche, wie immer in Deutschland. Dabei ist eigentlich nicht viel passiert. Es haben nur in zwei Bundesländern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, Wahlen stattgefunden. Das übliche Prozedere. Die einen kandidieren, die anderen gehen auf dem Weg zum Frühschoppen ins Wahllokal und geben einer Partei oder einem Kandidaten ihre Stimme. Und wie immer nach einer Landtagswahl würden sich die Experten auch jetzt darüber streiten, ob landes- oder bundespolitische Aspekte für den Ausgang der Wahl entscheidend waren. Doch diesmal ist es anders. Denn die Wahlen im deutschen Süden wurden weit im Osten entschieden, in Japan.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

«« Müllhalde
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor