Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Je suis Samuel!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 62 Antworten
und wurde 2.833 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3
radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

01.02.2011 13:50
Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von überall ...
Kairo erlebt den größten Massenprotest in der Geschichte Ägyptens - Oppositionskandidat Mohammed ElBaradei verstärkt den Druck auf Präsident Mubarak: Bis spätestens Freitag solle der Diktator abdanken.

El Baradei wird bekanntlich von den fundamental-islamistischen Muslimbrüdern als deren Wunschkandidat für eine neue Regierung unterstützt.
Was haltet ihr denn von meinem Entwurf für eine neue Flagge für Ägypten?



Dies ist als Scherz gemeint, also bitte keine Aufregung.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

TheDevilsAdvocate Offline

Skeptic


Beiträge: 841

01.02.2011 13:53
#2 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Hast Du fein gemacht, radiogucker...

____________________________________________________
...Prüfet alles, das Gute behaltet... (1 Thess 5,19-21)

"It is a capital mistake to theorize before one has data. Insensibly one begins to twist facts to suit theories, instead of theories to suit facts." S. Holmes

TheDevilsAdvocate Offline

Skeptic


Beiträge: 841

01.02.2011 13:55
#3 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Och Mensch. Ich hoffe die bauen nicht so viel Mist in Ägypten. Will da unbedingt wieder hin..

____________________________________________________
...Prüfet alles, das Gute behaltet... (1 Thess 5,19-21)

"It is a capital mistake to theorize before one has data. Insensibly one begins to twist facts to suit theories, instead of theories to suit facts." S. Holmes

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

01.02.2011 13:59
#4 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Ja, wäre ebenfalls schade für Land und Leute, wenn der Tourismus als Einnahmequelle wegfallen würde.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

01.02.2011 14:04
#5 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat
Och Mensch. Ich hoffe die bauen nicht so viel Mist in Ägypten. Will da unbedingt wieder hin..



Naja irgendwann wachst Gras über die Sache und die Pyramiden werden dann schon noch da sein ^^

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

01.02.2011 20:09
#6 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von Alinardus
Naja irgendwann wachst Gras über die Sache und die Pyramiden werden dann schon noch da sein ^^

Naja, die Pyramiden sind ganz viele schwere Steine. Das macht viel Arbeit und darum glaube ich, dass die trotz Plünderungen da bleiben.
Ich war bestimmt mehr als 20 mal in Ägypten, habe auch ein bißchen Einblick in Volkesmeinung bekommen und behaupte, bei den Demonstrationen geht es in erster Linie um mehr Islam.
Könnte jetzt 1000 Eindrücke wiedergeben die dieses Untermauern, will es aber jetzt kurz fassen.

Der religiös begründete Fortpflanzungswille ist in Ägypten extrem hoch! Das Durchschnittsalter liegt glaube ich bei 20 Jahren. Die Resourcen an Nahrungsmittel sind allerdings begrenzt. Das gleiche gilt an Geld zu kommen.
Die touristischen Gegenden sind hoffnungslos übersättigt mit Leuten, die Ihren Klimbim verkaufen wollen.
In der Summe ist es wieder der Klassiker aller Umbrüche, Kriege und Veränderungen. (Zuviel Menschen, zu wenig Angebote an Arbeit, Essen und Luxus) Dieser Umstand treibt die Leute in die Religiösität.

Mubarak hat dem Volk die klare Ansage gemacht Geld kommt von den Touristen und dem Sueskanal. Das Geld kommt also aus dem Westen. Diese Kuh wurde mächtig abgezapft, aber die Milch kam nie beim Volk an.
Alle die im oben genannten Bereich arbeiten sind pro Westlich, alle anderen sind extrem islamisch.
Diese Polarität merkt man extrem. Mit den einen kann man Wisky trinken gehen, die anderen machen extra laut Ihr Eselfickergejaule an, wenn man sich in Bereichen außerhalb der Touristengegenden befindet, um Ihren Frust mir mitzuteilen, bzw. mich zu vergraulen.
Unter Mubarak gab es allerdings zwei Sorten von Polizei. Wenn man mal wieder über den Tisch gezogen werden sollte, konnte man sehr gut mit dem Hinweis auf die Touristenpolizei kontern und denn war auf wundersame Weise wieder Frieden.
Dieser besondere Schutz der Westler ist mit Sicherheit auch ein Dorn in den Augen der Ägypter, die so gar nicht am Milchhahn der westlichen Kuh hängen.
Der normale Ägypter wünscht nicht mehr Demokratie, wie unsere Medien es uns weiß manchen wollen, sondern ganz klar mehr Islam.
Wie Radiogucker schrieb, El Baradei ist ein Freund der fundamental-islamistischen Muslimbrüdern und dem iranischen Diktator Ahmadinedschad. An anderer Stelle hatte ich bereits früher darauf hingewiesen, dass Tunesien, Ägypten und der Lybanon in Richtung islamischer Gottesstaat maschieren.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.962

01.02.2011 20:49
#7  Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von Welfen
Ich war bestimmt mehr als 20 mal in Ägypten, habe auch ein bißchen Einblick in Volkesmeinung bekommen und behaupte, bei den Demonstrationen geht es in erster Linie um mehr Islam.

Ja, den Eindruck, oder die Befürchtung, habe ich auch. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Ich denke noch daran, wie wir 1979 - damals noch Student - für die Abdankung des Schahs und für Khomeini demonstriert und paroliert hatten. Kommt mir heute noch die Galle hoch. Soviel Leichtfertigkeit, Ahnungslosigkeit, soviel Naivität! Durch diese Dummheiten lernt man eben - das ist der Vorteil daran...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

01.02.2011 21:48
#8 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von Gysi
Durch diese Dummheiten lernt man eben - das ist der Vorteil daran...


Naja jeder wünscht sich Demokratie! Wenn man das mit der Muttermich eingesaugt hat, fällt es einem nicht schwer sich die Freiheit zu nehmen andere Mensch auch einfach mal zu ignorieren.
Irgendwann hatte mir ein Araber erklärt, dass er Demokratie nicht versteht, weil es doch nicht sein könnte, dass wenn jemand 51% der Wähler hinter sich hat, die anderen nichts zu sagen hätten. Vollkommen unverständlich wurde es, als ich Ihm erkläre, dass eine Regierungspartei noch nicht einmal die Mehrheit haben brauch, wenn es einen Koalitionsparter gibt, der Ihm die Mehrheit gibt. Ich glaube, dass die meisten Ägypter noch nicht einmal wissen, was eine Demokratie wie bei uns ist, bzw. würde die als ungerecht ansehen.
Schon oft haben wir über die unterschiedliche Wortbedeutungen zwischen Moslems und uns diskutiert. "Demokratie" gehört dazu. Wenn im Fernsehen über Demonstranten in Ägypten berichtet wird, die doch nur mehr Demokratie wollen, dann ist das eine andere Demokratie, wie wir sie verstehen.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.962

01.02.2011 22:03
#9 Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von Welfen
Naja jeder wünscht sich Demokratie!

Ich bin ja auch für die Demokratie in Ägypten und überall! Nur müssen wir auch auf die Zusammensetzung der Völker schauen, damit wir uns keine falschen Hoffnungen machen. Wenn eine islamische Nation den Islamismus - auf demokratischem Weg - haben will, dann soll sie ihn auch haben.
Nur müssen wir aufpassen, wie die sich dann auf der Weltbühne bewegen. Nun sind wir abhängig vom Öl. Das ist nicht gut. Da bleiben uns nicht so viele Spielräume, um denen z.B. mit Wirtschaftssanktionen ggf. auf die Finger zur klopfen. Aber eine vom Westen protektionierte und installierte Regierung wie die des Mubarak ist auch nicht das Gelbe vom Ei... Hätte er doch nur vernünftige Sozialpolitik gemacht...
Jetzt begehrt das Volk den Wechsel und weiß nicht mal, wo der hin geht...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

01.02.2011 23:06
#10 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von Gysi
Jetzt begehrt das Volk den Wechsel und weiß nicht mal, wo der hin geht...


Langfristig sehe ich für Ägypten den islamischen Gottesstaat. Momentan gibt es aber noch zuviele Profiteure des Westens. Ich glaube, da müßte es jetzt noch einen handfesten Bürgerkrieg geben um die islamische Sache in Ägypten freie Bahn zu geben. Ein riesen Problem (wie bei allen Wüstenstaaten) ist der unglaublich hohe Fortpflanzungswille.
Die Resourcen an Agrarfläche ist so begrenzt, dass langfristig die Bombe platzen wird. Wenn man einmal in Kairo war, wird man verstehen was ich meine. Die Bevölkerungsexplosion sorgt dafür, dass man anderen nur noch was wegnehmen kann um zu überleben. Als Alternative bleibt die terretoriale Ausbreitung und wenn man schon nichts hat, bleibt einem wenigsten der Glaube an Alah. (Der verspricht wenigsten ein rosiges Jenseits)
Dieses hausgemachte Pulverfass müssen wir verhindern und dass geht nicht, den Ägyptern vorzuschreiben wie man es besser macht. Nur sollten wir aufpassen dieses Probleme in Form von Flüchtlingen nicht nach Deutschland zu holen.
Jedes Volk muß ganz alleine Ihren Weg finden. (Und einigen gelang sogar der Weg zur Demokratie!)
Vor dem 2. Weltkrieg haben wir Deutsche auch nicht selten mehr als 8 Kinder bekommen. Konsequenterweise führte dies zur Besiedlung der Ostgebiete. Dann hieß es, die Deutschen und Ihre Kultur müsse zurück ins Reich geholt werden. Die Geschichte und Ausgang des 2. Weltkrieges ist bekannt......
Die Geschichte wird uns einholen, wenn wir ungezügelt Menschen aus dem islamischen Kulturkreis bei uns ansiedeln lassen. ....Es wird irgendwann die Situation geben, wo jemand meint, er müsse die Moslems vom Joch des Deutschtums befreihen und über Nacht stehen die Türken vor Wien.

Solange sich nichts an der Bevölkerungspolitik der Ägypter ändernt, sehe ich massiven Ärger mit dem Frieden. Insbesondere und als Erstes wird Israel (als Agrarland) dran glauben.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

01.02.2011 23:42
#11 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Seit ein paar Tagen vermute ich, daß die Demonstranten nach einer Demokratie iranischen Vorbilds rufen. Wie welfen schon erwähnt hat, die Leute da haben (vermutlich) kA, was Demokratie ist.
Spannend wird es wohl auch im Sudan, die Trennung in Nord- und SüdSudan ist mit 99% der Wählerstimmen beschlossene Sache. Gilt ab 01.07.2011...


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.962

02.02.2011 10:13
#12  Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von Welfen
Nur sollten wir aufpassen dieses Probleme in Form von Flüchtlingen nicht nach Deutschland zu holen.

Das war 'ne gute Analyse, Welfen. Wir müssen für uns zusehen, die richtigen Konsequenzen zu ziehen. 1. droht die Islamisierung durch relativ ungebildete und dialogunfähige arabische Moslems. 2. können Türken und Araber sich nicht leiden. Dann kämen noch diese Konflikte auf europäischem Boden hinzu...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

02.02.2011 17:32
#13 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Von Die Presse.com vom 02.02.11 habe ich folgende Zitate übernommen:

Zitat von Ramin Mehmanparast, iranischer Ministeriumssprecher
"Der Protest der Muslime in Ägypten ist ein Schritt hin zu mehr Gerechtigkeit und Ausdruck ihres nationalen und religiösen Willens."

Zitat von Ajatollah Ahmad Chatami
"die politische Achse des neuen Nahen Ostens wird bald die islamische Führerschaft und eine Demokratie sein, die auf Religion basiert".
Und:
"All die Proteste in Ägypten, Tunesien, Jordanien und Jemen sind durch die iranische islamische Revolution inspiriert."

PI-News:

Zitat von Iran frohlockt
Der Aufstand in Ägypten wird hilfreich sein, um einen islamischen Mittleren Osten zu errichten. Dies teilte der iranische Außenminister Ali Akbar Salehi (Foto) mit. Er beschuldigte die USA, sich in die „nach Freiheit strebende“ Bewegung einzumischen, welche die „arabische Nation“ aufgerüttelt habe.

Als die iranische Staats-/Religionsmacht noch vor kurzem (2009/10?) die nach Demokratie rufende Opposition niederknüppelte und teilweise deren Sprecher und Demonstranten hinrichtete, konnte die Welt einen Eindruck von der "auf Religion basierenden Demokratie" bekommen. Da könnten die Ägypter doch Herrn Mubarak behalten, der hat wenigstens die Touristen mit ihrem Geld nicht vergrault, zudem hat er große Summen an Wirtschaftshilfe in aller Welt gesammelt (und teilweise in der Schweiz deponiert ).

Zitat von Gysi
Wir müssen für uns zusehen, die richtigen Konsequenzen zu ziehen. 1. droht die Islamisierung durch relativ ungebildete und dialogunfähige arabische Moslems. 2. Können Türken und Araber sich nicht leiden. Dann kämen noch diese Konflikte auf europäischem Boden hinzu...

Ist zwar ein anderes Thema, aber mögliche Konsequenzen wären
1. Stop der finanziellen Unterstüzung solcher Staaten (wie Iran) mit EU-Geldern
2. Stop der unkontrollierten Zuwanderung und strengere Einbürgerungs-/Asylverfahren
3. Erleichterung von Ausweisung und Aberkennung der jeweiligen neuerworbenen (doppelten?) Staatsbürgerschaft für (kriminell) auffällig gewordene Einwanderer
4. Europaweites Verbot (national)islamistischer Vereinigungen und Parteien


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

03.02.2011 15:33
#14 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von Alinardus

Zitat
Och Mensch. Ich hoffe die bauen nicht so viel Mist in Ägypten. Will da unbedingt wieder hin..


Naja irgendwann wachst Gras über die Sache und die Pyramiden werden dann schon noch da sein ^^


Das schon.
Dadurch werden aber die grundlegenden Probleme des Landes nicht gelöst.

Die Nahrungsmittelproduktion des Landes reicht nicht aus, die Bevölkerung zu ernähren.
Und das Land hat nur relativ geringe Ressourcen, Devisen zu erwirtschaften,
um Nahrungsmittel im Ausland dazuzukaufen.
Durch mehr Demokratie wird sich nichts an den grundlegenden Defiziten ändern.

Was ist (aus meiner Sicht) zu erwarten?
- Die Muslimbrüder werden die Macht an sich reißen.
- Das wir dann vordergründig als demokratischen Wandel verkauft.
- In der Folge wird es eine gewaltige Bevölkerungslawine geben, die sich in Richtung Europa bewegt.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

03.02.2011 15:44
#15 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Ein Nachsatz:
Es gibt ja den "Human Arab Development Report (AHDR)".
Darin hat die UN in mehreren Untersuchungen die politische und wirtschaftliche Lage
in den arabischen Staaten untersucht.

Es wird festgestellt, daß es in den islam-dominierten arabischen Staaten grundlegende Mängel
in der Gesellschaftsordnung gibt, die sich manifestieren im
- Mangel an Freiheit,
- Mangel an Bildung,
- Mangel an Emanzipation der Geschlechter,
und diese Mängel sind, (das ist jetzt meine Interpretation), letztlich in den Grundsätzen des Islam begründet.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

03.02.2011 15:45
#16 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von Antonius
Die Nahrungsmittelproduktion des Landes reicht nicht aus, die Bevölkerung zu ernähren.

Ein guter Teil der landwirtschaftlichen Produktion Ägyptens wird nach SA exportiert...


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

03.02.2011 15:48
#17 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von radiogucker

Zitat von Antonius
Die Nahrungsmittelproduktion des Landes reicht nicht aus, die Bevölkerung zu ernähren.

Ein guter Teil der landwirtschaftlichen Produktion Ägyptens wird nach SA exportiert...


Das würde mich interessieren:
Hast Du da einen Nachweis?

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

03.02.2011 16:01
#18 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von Antonius

Zitat von radiogucker

Zitat von Antonius
Die Nahrungsmittelproduktion des Landes reicht nicht aus, die Bevölkerung zu ernähren.

Ein guter Teil der landwirtschaftlichen Produktion Ägyptens wird nach SA exportiert...


Das würde mich interessieren:
Hast Du da einen Nachweis?


Auf Anhieb nicht, such ich Dir aber heute noch raus. SA hat in Afrika in diverse Großgrund-Landwirtschaften investiert und importiert deren Erzeugnisse. Steht z.B. in Börsennachrichten und Marktanalysen..
In der FAZ habe ich (fast) auf Anhieb einen Artikel von 2008 zu dem Punkt gefunden:

Zitat von FAZ, 20.06.2008
Um Versorgungsengpässe zu verhindern, ermuntert sie saudische Firmen, außerhalb des Königreichs in Landwirtschaft zu investieren. Die Regierung rede bereits mit der Türkei, der Ukraine und Sudan sowie mit Ägypten und Pakistan, sagte ein Sprecher des Landwirtschaftsministeriums in Riad.

Vor allem will die saudische Regierung den Anbau von Weizen, Gerste, Soja und Reis fördern.

Zitat von SEKEM: Stellungnahme zu laufenden Lebensmittel-Exporten aus Ägypten, Mai 2008
Die aktuell gehandelten Speisefrühkartoffeln beispielsweise werden nahezu ausschliesslich für den Export produziert. Es ist weder realistisch noch praktikabel, die Frühjahrsernte ausschliesslich dem ägyptischen Markt zu Verfügung zu stellen, ein Grossteil der nur kurzzeitig lagerfähigen Ware würde vergammeln und somit würden wichtige Einnahmen verloren gehen. So verhält es sich für viele andere Produkte.

Auch Europa wird beliefert:

Zitat von IET
Kooperationsprojekt Fruchthandelsakademie

Projektbeschreibung: Ziel des Projektes ist der Aufbau einer Fruchthandel­akademie in Ägypten für ägyptische Fruchthändler. Die Fruchthandelsakade­mie soll dazu beitragen, durch Investitionen in das Humankapital der beteilig­ten ägyptischen Unternehmen die Möglichkeiten des ägyptischen Frucht­handelssektors beim Export nach Deutschland und in die Europäische Union zu verbessern.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

03.02.2011 17:02
#19 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Zu den Phänomenen des Land-Grabbing kannst Du auch hier lesen (Ägypten ist als "Opfer" allerdings nicht explizit genannt, SA als "Täter" schon):

Zitat von swissinfo, Land-Grabbing
Die Frage der Landnahme ist an sich kein neues Phänomen, man denke nur an den Kolonialismus im 19. Jahrhundert. Und Nahrungsmittel-Konzerne aus dem Westen besitzen oder pachten seit Jahren Land in anderen Staaten.

Doch im Verlauf der letzten Jahre sind neue Akteure dazu gestossen – Unternehmen aus Ländern wie China, Saudi-Arabien und Südkorea. Eingesetzt hat diese Entwicklung mit der Nahrungsmittelkrise von 2008, als nicht weniger als 25 Produzentenländer den Export wichtiger Nahrungsmittel einschränkten.

Nahrungsmittel importierende Staaten begannen daraufhin, nach Wegen zu suchen, solche Restriktionen zu umgehen.

Wenn Du die Situation näher betrachtest, kannst Du sehen, daß viele der hungernden Menschen in den ärmsten Ländern der Welt durchaus mit selbst produzierten Lebensmitteln versorgt werden könnten. Allerdings ist der Wunsch der jeweiligen Regierungen nach Devisen größer, als die Sorge um die Bevölkerung.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

03.02.2011 19:16
#20 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Die Probleme dadurch lösen zu wollen keine Nahrungsmittel zu exportieren ist blauäugig!
Ägypten wird es niemals schaffen einen breiten Wohlstand zu erreichen und das hat nur einen einzigen Grund: Die Bevölkerungsexplosion!
Jedes Wachstum würde sofort mehrfach durch die wachsende Bevölkerung weggefressen.
Jetzt werden große Hoffnungen in der Bevölkerung geweckt und diese werden sehr bitter enttäuscht werden!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

03.02.2011 19:58
#21 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von Lukrez
Die Probleme dadurch lösen zu wollen keine Nahrungsmittel zu exportieren ist blauäugig!
Ägypten wird es niemals schaffen einen breiten Wohlstand zu erreichen und das hat nur einen einzigen Grund: Die Bevölkerungsexplosion!
Jedes Wachstum würde sofort mehrfach durch die wachsende Bevölkerung weggefressen.
Jetzt werden große Hoffnungen in der Bevölkerung geweckt und diese werden sehr bitter enttäuscht werden!

Vor der Problemlösung steht erstmal die Problemanalyse an. Viele Ägypter und Menschen aus anderen Ländern klagen unter anderem über mangelnde und überteuerte Versorgung mit Lebensmitteln. Da sollte zu allererst ein Ansatzpunkt sein.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

03.02.2011 20:00
#22 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von Lukrez
Die Probleme dadurch lösen zu wollen keine Nahrungsmittel zu exportieren ist blauäugig!
Ägypten wird es niemals schaffen einen breiten Wohlstand zu erreichen und das hat nur einen einzigen Grund: Die Bevölkerungsexplosion!


Ja.
Und die Krux: Um so ärmer, um so religiöser und parallel dazu immer mehr Kinder!
(Grundsätzlich ist das kein Problem des Islams, begünstigt dieses aber außerordentlich)
Die Agrarfläche ist begrenzt, ganz im Gegenteil, sie wird durch die Bevölkerungsexplosion kleiner.
Um das optimale agrartechnisch rauszuholen, bekommen die Ägypter Unmengen von Kunstdünger und Chemie. (Im übrigen extrem viel aus Deutschland) Der ganze Boden ist vollkommen "verseucht". Die Preise für Nahrungsmittel muß zwangsläufig dadurch für Ägypter unbezahlbar werden!
Wenn ich an die Umweltverschmutzung denke ist Ägypten bereits jetzt ein Fall für die Sondermülldeponie.
Wie ich bereits vor Tagen geschrieben habe.
Es wird einen massiven Bürgerkrieg geben. Es gibt einfach zuviele Menschen im Alter von 20 Jahren. Ohne Billignahrung werden die solange Ihr Bauernofer geben, bis sich Grundsätzlich an der Bevölkerungsdichte etwas ändert. (Egal wie!)
Wenn Ägypten kein Geld mehr für Importe hat, geht der Zoff erst richtig los.
Ich bin dafür, dass man die Ägypter in Ihrem Zeugungswahn zufrieden lassen sollte. So hart das klingt, aber keine Exporte aus Deutschland und keine Migranten aus Ägypten und in 20 Jahren hat sich die Lage wieder beruhigt. Solche Entwicklungen kann man nur langfristig lösen.
Erst der 2. Weltkrieg hat für Europa ein Umdenken hin zu maximal 2 Kindern und einer Demokratie gebracht.
Ägypten, Tunesien usw. kann den Weg dahin nicht mit gut Zureden oder Geld reinpulvern finden. Und mit einer plötzlichen pseudo Demokratie sowieso nicht.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

03.02.2011 20:25
#23 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von radiogucker

Zitat von Antonius

Zitat von radiogucker

Zitat von Antonius
Die Nahrungsmittelproduktion des Landes reicht nicht aus, die Bevölkerung zu ernähren.

Ein guter Teil der landwirtschaftlichen Produktion Ägyptens wird nach SA exportiert...


Das würde mich interessieren:
Hast Du da einen Nachweis?


Auf Anhieb nicht, such ich Dir aber heute noch raus. SA hat in Afrika in diverse Großgrund-Landwirtschaften investiert und importiert deren Erzeugnisse. Steht z.B. in Börsennachrichten und Marktanalysen..
In der FAZ habe ich (fast) auf Anhieb einen Artikel von 2008 zu dem Punkt gefunden:

Zitat von FAZ, 20.06.2008
Um Versorgungsengpässe zu verhindern, ermuntert sie saudische Firmen, außerhalb des Königreichs in Landwirtschaft zu investieren. Die Regierung rede bereits mit der Türkei, der Ukraine und Sudan sowie mit Ägypten und Pakistan, sagte ein Sprecher des Landwirtschaftsministeriums in Riad.
Vor allem will die saudische Regierung den Anbau von Weizen, Gerste, Soja und Reis fördern.

Zitat von SEKEM: Stellungnahme zu laufenden Lebensmittel-Exporten aus Ägypten, Mai 2008
Die aktuell gehandelten Speisefrühkartoffeln beispielsweise werden nahezu ausschliesslich für den Export produziert. Es ist weder realistisch noch praktikabel, die Frühjahrsernte ausschliesslich dem ägyptischen Markt zu Verfügung zu stellen, ein Grossteil der nur kurzzeitig lagerfähigen Ware würde vergammeln und somit würden wichtige Einnahmen verloren gehen. So verhält es sich für viele andere Produkte.

Auch Europa wird beliefert:

Zitat von IET
Kooperationsprojekt Fruchthandelsakademie
Projektbeschreibung: Ziel des Projektes ist der Aufbau einer Fruchthandel­akademie in Ägypten für ägyptische Fruchthändler. Die Fruchthandelsakade­mie soll dazu beitragen, durch Investitionen in das Humankapital der beteilig­ten ägyptischen Unternehmen die Möglichkeiten des ägyptischen Frucht­handelssektors beim Export nach Deutschland und in die Europäische Union zu verbessern.



Danke, radiogucker, für diese Informationen.

Ich selbst hatte schon vor Jahren gelesen, daß die Wirtschaft Ägyptens desolat ist
und daß vor allem die Ernährung der Bevölkerung schwieriger wird,
verursacht durch das hohe Bevölkerungswachstum.
In der Tat ist Ägypten einer der größten Weizenimporteure.
Und ein Teil wird offenbar von den USA unentgeltlich geliefert,
auch um das Regime Mubarak zu stabilisieren.

Nun, wir müssen abwarten, wie die Entwicklung weitergeht.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

03.02.2011 21:40
#24 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von Antonius
Nun, wir müssen abwarten, wie die Entwicklung weitergeht.


http://www.bild.de/BILD/politik/2011/02/...onen-hoehe.html

Zitat: Wichtigste Einfuhrgüter aus Ägypten sind außer Erdöl und Erdgas Textilien und landwirtschaftliche Produkte wie exotische Früchte.

Ich behaupt mal, dass die Früchte nicht im Entferntesten etwas mit BIO zu tun haben.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

03.02.2011 21:46
#25 RE: Aufstand in Ägypten Antworten

Zitat von welfen2002
Ich behaupt mal, dass die Frücht[CH]e[N] nicht im Entferntesten etwas mit BIO zu tun haben.

die importierten Muslimbrüder bestimmt nicht.


PS 5 min später: Auch wenn es bescheuert und etwas abgedriftet ist, das war mein erster Gedanke...


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz