Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 107 Antworten
und wurde 4.764 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

17.02.2011 08:01
#26 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

»Mit Fanatikern zu diskutieren heißt mit einer gegnerischen Mannschaft Tauziehen spielen, die ihr Seilende um einen dicken Baum geschlungen hat.«
Hans Kasper

Mit Fanatikern diskutiere ich nicht mehr. Wer ernsthaft meine Meinung wissen will, dem höre ich auch respektvoll zu solange er nicht predigt. Denn das tue ich auch nicht. Ich stelle meine Meinung, meinen Unglauben zur Diskussion, aber ich predige nicht meinen Unglauben. Ich begehe nicht den gleichen Fehler wie früher, in der ich jedes Argument weggebügelt habe oder mir Techniken angeeignet habe, die mir halfen nicht mein gegenüber zu verstehen, sondern mein gegenüber zu Fall zu bringen.

Was mich wirklich zwischenzeitlich mal richtig nervt sind die "Standard-Argumente" wie
"Einstein war ein Gläubiger" who cares?
"Die Evolutionstheorie ist nur eine Theorie" dümmer gehts nimmer
"Die Evolutionstheorie ist auch nur ein GLAUBEN" jaja, glaub du mal weiter
"Ihr GLAUBT auch nur" OMG
"Wo wären wir nur ohne Gott?" Genau, wo wären wir da? Richtig, hier!
u.s.w.

Diese von Dummheit gezeichneten Aussagen treiben mich manchmal zur Weißglut. Wobei ich da unterscheide. Es gibt User/Menschen, die fragen wirklich aufrichtig und denen erklär ich es gerne. Allen anderen ist nicht mehr zu helfen. Ich serviere keinem eine Antwort auf ein Silbertablett, wenn er nicht selbst bereit ist ein wenig zu forschen. Ging mir ja nicht anders.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

CnndrBrbr Offline




Beiträge: 188

08.03.2011 16:26
#27 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von MennoKlamotto
»Mit Fanatikern zu diskutieren heißt mit einer gegnerischen Mannschaft Tauziehen spielen, die ihr Seilende um einen dicken Baum geschlungen hat.«
Hans Kasper


Falsch.
Man spielt Tauziehen mit einer gegnerischen Mannschaft, Du ziehst einmal leicht und alle liegen mit der Nase im Schlamm und rufen: "Gewonnen!"

===============
"Alles, was außer dem guten Lebenswandel der Mensch noch tun zu können vermeint, um Gott wohlgefällig zu werden, ist bloßer Religionswahn und Afterdienst Gottes." (Immanuel Kant)

Hugo Offline



Beiträge: 249

24.03.2011 07:18
#28 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von DeGaertner
Ich hab ein Problem.....

Ich möchte in mir und für mich eine Strategie entwickeln, die es mir ermöglicht nicht jeden Gläubigen reflexartig für einen Vollidioten zu halten.
Ich kann mit diesen Brüdern kein normales Wort wechseln.


1.M 8,21
.......denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.

Du hast in der Tat ein massives Problem!

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

24.03.2011 07:48
#29 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Was soll diese Bibelstelle den bitte aussagen.

Nur das der Mensch von Grund auf böse ist, und daher die Leitung und Gnade Gottes benötigt. Das ist doch Quatsch. Hört auf euch einzureden, das ihr von Grund auf schlecht seid, schon braucht ihr keinen Gott mehr.

Religion ist die Antwort auf die Frage, die sie selber stellt, ist die Heilung vor der Krankheit, die erst durch sie selbst gesät wird.

Wer ist schon dem dankbar, der einen heilt, wen der selbe dich zuvor krank gemacht hat. Ich kann diese Logik nicht nachvollziehen.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Hugo Offline



Beiträge: 249

24.03.2011 08:38
#30 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Alinardus
Was soll diese Bibelstelle den bitte aussagen.

Wer ist schon dem dankbar, der einen heilt, wen der selbe dich zuvor krank gemacht hat. Ich kann diese Logik nicht nachvollziehen.


Diese Bibelstelle ist für mich die einzige Erklärung, warum Menschen derart miteinander umgehen.
Klar, ich hätte keine Bibelstelle angeben sollen, ist ja hier im RF verboten, aber dieses Zitat hat auch religiös wertefrei Gültigkeit.

Wenn ein Mensch dem anderen, weil er anderer Herkunft ist, eine andere Hautfarbe hat, den Schädel einschlägt,
wenn ein Mensch den anderen wegen seiner Weltanschauung als einen Vollidioten betitelt, usw. usw.

Woher kommt diese Gesinnung? Sag Du es mir.

Um Deine angesprochenes nicht nachvollziehbare Logik (Theodizee) ging es in diesem Thread eigentlich nicht, sondern um prüde Beleidigung. Ich sage ja auch nicht, Atheisten sind alle Vollidioten im Gegenteil, ich respektiere Deine / Eure Weltanschauung.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

24.03.2011 08:49
#31 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Es geht mir hier überhaupt nicht um Theodizee, und auch nicht um die Beleidigung von Personen oder Personenkreisen. Aber ich denke mal das war auch an den Threadstelle gerichtet.

Es ging mir schlicht um die Darstellung diese unsinnigen Logik. Aufzuzeigen, das die "Heilung" die eine Religion verspricht, oder auch wirklich bringen mag, nur dann nötig, oder sinnvoll ist, wenn man, bezogen auf dein Bibelzitat, überhaupt für sich persönlich annimmt, in der Weise "krank" zu sein, wie die Religion es lehrt.

Wenn ich die Lehre der Religion nicht annehme, was das krank sein betrift,(Menschen von Grund auf schlecht etc., was nicht belegbar ist) dann muss ich mich von dieser zweifelhafen Religion auch nicht heilen lassen.

Ich würde solche Leute zwar nicht als Vollidioten bezeichnen, aber wie ich schon schrieb, diese Logik ist für mich nicht nachvollziehbar. Und das ist im eigentlichen Sinne auch nicht das Theodizee Problem.

Gläubige sagen: Religion gibt mir so viel.
Ich sage: aber das hat sie dir zuvor weg genommen,

Also lass es dir erst garnicht weg nehmen. Sondern sein allein für dich, aus deinem Geist herraus standhaft. Das ist ein wesentlich besseres Gefühl, als sich hinterher etwas wieder geben zu lassen.

Kannst du das nicht verstehen, was ich hier meine Hugo?

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2011 16:32
#32 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Hugo

Zitat von DeGaertner
Ich hab ein Problem.....

Ich möchte in mir und für mich eine Strategie entwickeln, die es mir ermöglicht nicht jeden Gläubigen reflexartig für einen Vollidioten zu halten.
Ich kann mit diesen Brüdern kein normales Wort wechseln.


1.M 8,21
.......denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.




Tja..da ist dem liebe Gott wohl ein Fehler unterlaufen. Oder hat er es am Ende gar so gewollt?!

89 ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2011 18:03
#33 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Hugo

Klar, ich hätte keine Bibelstelle angeben sollen, ist ja hier im RF verboten

Is nich verboten, wird nur nicht für voll genommen.

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

27.03.2011 15:30
#34 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat
1.M 8,21
.......denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.

Du hast in der Tat ein massives Problem!




Seht ihr...?

Da ist es wieder......
.....böse von Jugend auf.......also wenn äusserlich erwachsene Leute, die auf der einen Seite ALLE Menschen von Jugend auf als böse titulieren und auf der anderen Seite jedoch wettern gegen die, die Ihre Zurechnungsfähigkeit in Zweifel ziehen dann MIR bestätigen ich hätte ein Problem....dann krieg ich dieses Gefühl.......Hallo ....?????.

Dieses Gefühl.....das ich alle die ich kenne..... meine Familie , meine Kinder , meine Freunde ....... von diesem unterirdischen Schwachsinn fernhalten möchte.
Diesem Schwachsinn der die Welt unterteilt in schwarz und weiss, gut und böse, recht- oder abergläubig.
Der sich hinwegsetzt über die Natur des Menschen während er vorgibt sie geschaffen zu haben........der nichts ist als hilflose Erklärung für das Unerklärbare .

Am Besten wird sein wir lachen sie aus, dann hat jeder seinen Spass.......
Tun wir ihnen den Gefallen und geben wir sie der Lächerlichkeit preis ...... ihnen kanns egal sein, sie sind eh nicht zum Vergnügen hier.......

atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

CnndrBrbr Offline




Beiträge: 188

13.04.2011 13:40
#35 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Stan

Zitat von Reisender
Religiösität und A-Religiösität zieht sich durch alle Bildungsschichten, weil es mit Bildung nichts zu tun hat,
sondern vielmehr mit einer inneren Gestimmtheit, am ehesten mit Musikalität vergleichbar.

Sehe ich ähnlich.




Möglich. Religiös heißt damit unmusikalisch für Logik.

===============
"Alles, was außer dem guten Lebenswandel der Mensch noch tun zu können vermeint, um Gott wohlgefällig zu werden, ist bloßer Religionswahn und Afterdienst Gottes." (Immanuel Kant)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

25.04.2011 08:56
#36 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Also ich hab damit kein Problem. Hier gibt es in der Stadt einen interreligiösen Stammtisch, der
von den hiesigen Moslems ins Leben gerufen wurde. Ausserdem arbeite ich im Sanatorium der
barmherzigen Kreuzschwestern. Auch mit denen hab ich einen gesunden Dialog und keine der Nonnen
ist mir böse, wenn ich ihnen sage, dass ich aus diesem oder jenem Grund nicht an die Bibel oder
ihrer Religion glaube. Im Gegenteil, dann geht eine schöne Diskussion los, die mal ich und die
mal die Nonnen gewinnen (aber nur solange, wie ich in meinen Büchern recherchiert habe ).

Versucht einfach mal mit Vernunft zu argumentieren - und, wenn das nicht fruchtet, lasst sie
doch einfach dumm stehen. Was solls? Die sind doch diejenigen, welche kein erfülltes Leben
haben, weil sie sich an irgendwas klammern.

Der hiesige katholische Pfarrer, den ich mal auf einen netten Dialog eingeladen habe hat mir
z. B. gesagt, dass er nicht glaubt, dass ich für einen Dialog qualifiziert wäre. Ich habe
gegrinst und bin weggegangen, denn er ist der von uns beiden der an einen lieben Herrgott
glaubt und an das liebe Himmelreich... Gestorben bin ich davon nicht. Ich hab genug Leutz
mit denen ich Diskutieren kann. Da kommt es auf einen Pfaffen echt nicht mehr an.

Und ausserdem habe ich als Atheistin keinen Missionsauftrag. Oder?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Hugo Offline



Beiträge: 249

25.04.2011 10:54
#37 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Tao-Ho
Also ich hab damit kein Problem. Hier gibt es in der Stadt einen interreligiösen Stammtisch, der
von den hiesigen Moslems ins Leben gerufen wurde. Ausserdem arbeite ich im Sanatorium der
barmherzigen Kreuzschwestern. Auch mit denen hab ich einen gesunden Dialog und keine der Nonnen
ist mir böse, wenn ich ihnen sage, dass ich aus diesem oder jenem Grund nicht an die Bibel oder
ihrer Religion glaube. Im Gegenteil, dann geht eine schöne Diskussion los, die mal ich und die
mal die Nonnen gewinnen (aber nur solange, wie ich in meinen Büchern recherchiert habe ).

Versucht einfach mal mit Vernunft zu argumentieren......


Ich kann Dir hier nur zustimmen, einen gesunden Dialog anstreben oder mit Vernunft argumentieren.
Aber um was es mir hier geht, dieser Thread ist eine dreckige Mogelpackung.

Der Eröffnungsposter gibt den Thread-Titel "Es ist nicht leicht..." und im gleichen Atemzug sagt er aus, dass er persönlich jeden Gläubigen, also egal welcher von welcher Religion, für einen Vollidioten hält.
Hier werden alle Theisten als Vollidioten bezeichnet ....derartiges geht normalerweise überhaupt nicht ihr lieben Mods u. lieber Gysi, nicht wahr?
Der Titel sollte nicht "Es ist nicht leicht..." sondern "Theisten sind Vollidioten" heißen bzw. der Thread sollte gelöscht werden und eine Verwarnung wäre überfällig.

Was würde passieren wenn ich einen Thread eröffne Alle Atheisten sind Vollidioten?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

25.04.2011 11:04
#38 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Nun, lieber Hugo, DeGaertner hat hier seine Meinung kund getan - er hat keinen User persönlich angegriffen.
Darum, so vermute ich, haben die Mod. hier nicht eingegriffen.

Hm, nö. Ne Mogelpackung kann ich hierbei nicht sehen...

Nun, wenn Du magst kannst Du ja mal einen Mod. fragen wie Du es anstellen kannst, ohne an die Forenregeln
anzustossen, einen Thread zu eröffnen, indem Du alle Atheisten als Vollidioten bezeichnest. Aber - ob
das so weise wäre???

Und, schau mal, DeGaertner versucht ja sich zu ändern. Sonst hätte er ja nicht in die Runde gefragt. Ich
finde diesen Thread darum schon mal gut. Vielleicht kommt ja was bei rum und DeGaertner wird etwas ruhiger?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2011 12:04
#39 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Hugo


Was würde passieren wenn ich einen Thread eröffne Alle Atheisten sind Vollidioten?




Von meiner Seite aus nix.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

25.04.2011 12:24
#40 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

@Hugo

Wie gesagt, da es an keinen persönlich gerichtet war, denke ich auch nicht, das es verwarnungswürdig ist.

Zum Thema "Vollidioten"... ich würde mich zwar nicht derart hart ausdrücken aber im Grunde muss ich zustimmen.

Wo liegt eure Begründung darin einfach darn zu glauben, was in der Bibel steht.
Die Bibel ist wahr weil sie von Gott kommt, und Gott gibt es, weil es so in der Bibel steht.
Das ist ja ein unendlicher Zirkelschluss!?

Oder sagt ihr einfach, "ja das wird schon stimmen?" Sowas kann ich sagen, wenn mir einer auf einen 10 € Schein Wechselgeld gibt, aber doch nicht bei einer so wichtigen Frage wie der nach Gott, respektive dem Anspruch der Kirchen oder Gläubigen in seinem Namen zu sprechen.

Wie ein mench so blöd sein kann einem solch gewichtigem Anspruch ohne eine Überprüfbarkeit statt zu geben, ist mir unbegreiflich.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

25.04.2011 12:28
#41 Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Hugo
Der Eröffnungsposter gibt den Thread-Titel "Es ist nicht leicht..." und im gleichen Atemzug sagt er aus, dass er persönlich jeden Gläubigen, also egal welcher von welcher Religion, für einen Vollidioten hält.

Ein etwas rustikale Rhetorik - gebe ich zu. Ich hätte es anders ausgedrückt. => Religiöse opfern ihre Logik einer Angst, die sie nicht nötig hätten - und einer Hoffnung, die irreal ist. Das klänge schon respektvoller. Sigmund Freud nannte Religion eine "Kollektivneurose".

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2011 13:04
#42 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Gysi
Sigmund Freud nannte Religion eine "Kollektivneurose".





Religion ist Feigheit vor dem Schicksal
Rudolf von Delius

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

25.04.2011 13:11
#43 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Stan

Zitat von Gysi
Sigmund Freud nannte Religion eine "Kollektivneurose".





Religion ist Feigheit vor dem Schicksal
Rudolf von Delius




Atheismus ist Feigheit vor der Hölle.
(reisender)

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

07.10.2011 22:39
#44 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Hugo
--------------------------------------------------------------------------------
Der Eröffnungsposter gibt den Thread-Titel "Es ist nicht leicht..." und im gleichen Atemzug sagt er aus, dass er persönlich jeden Gläubigen, also egal welcher von welcher Religion, für einen Vollidioten hält.
--------------------------------------------------------------------------------


Ein etwas rustikale Rhetorik - gebe ich zu. Ich hätte es anders ausgedrückt. => Religiöse opfern ihre Logik einer Angst, die sie nicht nötig hätten - und einer Hoffnung, die irreal ist. Das klänge schon respektvoller. Sigmund Freud nannte Religion eine "Kollektivneurose".



wer lesen kann ist wie immer im Vorteil.......
ich habe niemals behauptet dass alle Gläubigen Vollidioten sind....
Ich sagte..... obacht........dass ICH sie (die Gläubigen) oftmals reflexartig für Vollidioten halte.
Das ist etwas Anderes.
Der Unterschied ist in etwa so gross wie der zwischen Glauben und Wissen.
Es ist mein Empfinden....mein Verständnis der Welt, des Universums und dem ganzen Rest.
Es ist KEINE persönliche Beleidigung, allein schon deshalb weil ich so manchen Gläubigen zu meinem engeren Freundeskreis zähle.......
und das mit Recht.
Gläubige mit Blick auf das Leben...........das Leben VOR dem Tod.........weichgespülte Katholen und so...:-)

Die Anderen.......die Gläubigen mit Blick in die "heiligen Schriften" trainieren für ihr Leben NACH dem Tod, von dem sie wohl eine sehr konkrete Vorstellung haben.
Sie sind es die unvermeidbar und zwangsläufig an meinen Reflex apellieren..........der mir sagt......
"Alta.....langsam... der hat se nich alle"
Das hat nichts zu tun mit Intoleranz.... es ist einfach Abscheu......manchmal auch Mitleid......letztens hatte ich einen da wars sogar Schadenfreude........alles was Recht ist.....aber so ein Charakterschwein vermutet der Gläubige höchstens unter den Atheisten....:-)
Gott ist sein Ein und Alles......... wenn es einen Himmel gibt.... er wird der Eunuch sein der meine 320 Jungfrauen bewacht.............oder so........:-)
Eine Pfeife im Diesseits.......das Jenseits ist sein einziger Trost.....


Ich hoffe es geht dir nicht ähnlich.


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Templer Offline




Beiträge: 146

08.11.2011 22:33
#45 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Das Leuchten ist die Freude am Leben. :)

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

10.11.2011 23:13
#46 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Gysi
Ein etwas rustikale Rhetorik - gebe ich zu. Ich hätte es anders ausgedrückt. => Religiöse opfern ihre Logik einer Angst, die sie nicht nötig hätten - und einer Hoffnung, die irreal ist. Das klänge schon respektvoller. Sigmund Freud nannte Religion eine "Kollektivneurose".



Was heisst hier rustikale Rhetorik, das muss es sein und bleiben. Das ist die Sprache die verstanden wird, weiss der Teufel was DeGaertner reitet auf seine alten Tage...wird wohl zum Floristen...für kultivierten Dialog ist es mit denen irgendwie noch zu früh....man kann hinhören wo man will....das
Glaubensgesabber tönt bei allen noch gleich wie vor 10,50, oder 2000 Jahren.....immer noch pochen sie auf ihre Bücher die nur so von rustikaler Rhetorik
triefen.....da wird Geschlachtet, Ersäuft, Verbrannt, Gevierteilt und die kleine Neugier, der Blick zurück, ausgerechnet, wird bestraft...gleich zum Salzbrezel wird man befördert.....nein, man muss immer scharf bleiben.....immer auf den Punkt...rustikale Munition scheint zielgenauer..unmissverständlicher..
wenn es nicht klar ist wird es ausgenutzt....Multikuli..ein Begriff, bald wie Woodstock...nur ist die Musik Scheisse....Multikult verwirrt den Geist, ist wie bei der Frau im Schuhladen..sie kann sich nicht entscheiden....was waren das noch für Zeiten als die Türken vor Wien hockten...ja lang ist es her...heute ess ich Kebap....für das Kotzen, bei all dem relgiösen Mist, der nach wie vor allgegenwärtig scheint, bräuchte ich ein zweites Leben.....also hab ich da wenig Hoffnung auf eine bessere Welt...ein Paradies....lass es mir lieber hier gutgehen.

Zudem was ist hier eigentlich los?.....Gysi schmeiss hin....der Degen stumpf...in den eigenen Reihen zuviel gemetzelt...nicht rustikal aber trotzdem blieben einige auf der Strecke....colateral damage nennt man das wohl....aber jeder Sieg braucht Opfer....das wusste man schon immer....also persönlich find ich's schade, hast du immer toll nicht allen recht gemacht...und wenn die Truppen tot sind dann soll der Feldherr auch mal ruhen....dabei entwickelt
Gysi nur das erste 3D Forum...uns allen werden noch die Korken aus der Nase fallen....wünsch dir jedenfalls alles Gute....auch den alten Steitgefährten, von denen einige ja auch bereits ins virtuelle Gras gebissen haben....und du DeGaertner mach entweder ein saubers Harakiri...dann sind deine Probleme passe oder renk dich wieder ein...nimm ein paar Drogen....verdoppelt die Jungfrauen und schon ist doch alles wieder paletti....aber weich werden ist nicht...

Somit verlasse ich Titanic des religiösen Dialogs.....scheint ja da ein anderer Seelenverkäufer am Horizont aufzutauchen

Machts alle gut...

Fenris

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

11.11.2011 09:36
#47 Es ist nicht leicht........ Antworten

Byebye Fenris. Mach et jut!

PS.: Ich für meinen Teil bin nicht gegen Multikulti.
Ich bin auch nicht gegen die Ausländer.
Ich bin auch nicht gegen die Inländer.
Ich bin nichtmal gegen die Moslems - jedenfalls so wenig, wie ich auch gegen die Christen bin.
Ich bin aber gegen die Religionen. Und gegen die will ich frei argumentieren dürfen. Und ich erwarte von allen Bürgern, auch den Gläubigen, dass sie die Religionsfreiheit unterstützen! Und zu der gehört, dass man auch für eine Freiheit von den Religionen werben kann. Ich halte das für nötig, weil nach meiner Auffassung Religionen (zumindest die monotheistischen) in ihrem Kern eine antiwissenschaftliche und antidemokratische Ethik haben und lehren.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

11.11.2011 11:15
#48 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Hugo
1.M 8,21
.......denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.


Diese Bibelzeile ist Kritik an Gott dem Herrn und damit (zumindest nach früherer Ansicht) Blasphemie, Gotteslästerung. Gott erschuf den Menschen. Wenn dieser nun böse ist von Jugend auf, dann hat Gott offenbar gepfuscht. Wenn der Mensch nicht so ist, wie Gott - der ihn erschuf - ihn wollte, wer ist daran schuld?
Wirklich, Gläubige sind Vollididioten, daß sie das nicht erkennen und kapieren.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Wu Offline




Beiträge: 416

11.11.2011 11:15
#49 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Gysi
Byebye Fenris. Mach et jut!

PS.: Ich für meinen Teil bin nicht gegen Multikulti.
Ich bin auch nicht gegen die Ausländer.
Ich bin auch nicht gegen die Inländer.
Ich bin nichtmal gegen die Moslems - jedenfalls so wenig, wie ich auch gegen die Christen bin.
Ich bin aber gegen die Religionen. Und gegen die will ich frei argumentieren dürfen. Und ich erwarte von allen Bürgern, auch den Gläubigen, dass sie die Religionsfreiheit unterstützen! Und zu der gehört, dass man auch für eine Freiheit von den Religionen werben kann. Ich halte das für nötig, weil nach meiner Auffassung Religionen (zumindest die monotheistischen) in ihrem Kern eine antiwissenschaftliche und antidemokratische Ethik haben und lehren.



Wie kommst du auf die idee nicht religionskritisch argumentieren zu dürfen? versteh ich nicht.
Obwohl Freiheit von allen Religionen für mich so klingt, als willst du anderen ihr Recht, zu glauben, was sie wollen verwehren.
Auch Wissenschaftlichkeit und Demokratie als einzig akzeptablen Ansätze zu sehn ist aus meiner Sicht zu eng.
Es braucht genauso wie Religionskritik eine Rationalitätskritik, Demokratiekritik, Ethikkritik.

Aus meiner Sicht ist Fundamentalismus wenn ich meine Maßstäbe für die einzig akzeptablen halte.

___________________________________

"I think human consciousness is a tragic misstep in evolution. We became too self-aware. Nature created an aspect of nature separate from itself, we are creatures that should not exist by natural law."

True Detective

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

11.11.2011 12:17
#50 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Wu
Wie kommst du auf die idee nicht religionskritisch argumentieren zu dürfen? versteh ich nicht.

Theo van Gogh hat seine Religionskritik mit dem Leben bezahlt. Ayaan Hirsi Ali, Ex-Muslima, ist (in den Niederlanden) des Landes vertrieben worden, sonst wäre ihr wahrscheinlich dasselbe geschehen. Gegen mich hatte es 2005 eine Hausdurchsuchung gegeben, wg. "antiislamischer Propaganda". Die sie aber nicht gefunden haben... Aber einen meiner Beiträge musste ich auch diesem Forum löschen. Meine Leserbriefe kommen schwer in die Presse, wenn das Thema Religion ist. Mit anderen Themen bin ich deutlich öfter drin.

Zitat
Obwohl Freiheit von allen Religionen für mich so klingt, als willst du anderen ihr Recht, zu glauben, was sie wollen verwehren.

Da haben wir es doch! Sofort werde ich verdächtigt, die Religionsunterdrückung zu wollen! Ich will die freie Diskussion! Aber die Gläubigen reagieren sehr empfindlich darauf... Lieber wäre es denen, ich würde meine Klappe halten.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor