Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 107 Antworten
und wurde 4.860 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Zeit-Messer Offline




Beiträge: 413

20.11.2011 23:59
#101 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Ahriman
Seltsam. Irgendwie reden wir aneinander vorbei. Ist der so ***, oder stellt er sich nur so? Nee, das muß echt sein, sowas kann man nicht vortäuschen.



Ich sehe keinen Grund nach deiner Pfeife zu tanzen, wenn du meine Worte ständig nach deinem Gutdünken auslegst.
Jetzt siehst du mal wie viel Freude es macht solche Antworten zu bekommen.

----------------------------------------------------

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit

Jupiter J Offline



Beiträge: 58

21.11.2011 07:40
#102 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von DeGaertner
Ich hab ein Problem.....

Ich möchte in mir und für mich eine Strategie entwickeln, die es mir ermöglicht nicht jeden Gläubigen reflexartig für einen Vollidioten zu halten.
Ich kann mit diesen Brüdern kein normales Wort wechseln.
entweder ich werd sauer .... oder ich sterb den lachenden Herztod.....

Das ist mein ernst......
wers nicht glaubt kann meine alten Postings hier lesen.....

Was soll ich tun...????

Beten wird nicht helfen schätz ich mal.....

Es ist zum totlachen....... aber im richtigen Leben ist es auch ein Problem........


atz



Was verstehst du denn unter "Gläubigem" ? Jeder Mensch ist irgendndwie gläubig ... auch wenn er es selbst vielleicht nicht so sieht.Könntest du das konkretisieren ? Und welche Probleme meinst du konkret ? Im Alltag, mit einem nahestehenden Menschen, oder hier im Forum oder sonstwo im Internet ? Würde mich mal interessieren als Diskussionseinstieg.
Ich bin neu hier und hoffe in diesem Forum auf spannende und interessante Diskussionen mit euch, die meinen Horizont erweitern und mich gelassener werden lassen. Davon abgsehen machte das Forum auf mich einen guten Eindruck, weil hier Störenfriede rausgeschmissen werden wenn sie es zu weit treiben und Beleidungen nicht durchgehen bzw. geahndet werden (soll jetzt keine Schleimerei sein).So gibt es einen fairen Diskussionsstil und man kann sich auf die Sache einlassen, und muss sich nicht seitenlang druch Beleidigungen kämpfen wie in anderen weltanschaulichen Foren oftmals der Fall ...

Bis dann, Jupiter

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

21.11.2011 13:37
#103 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von DeGaertner
Ich möchte in mir und für mich eine Strategie entwickeln, die es mir ermöglicht nicht jeden Gläubigen reflexartig für einen Vollidioten zu halten.
Ich kann mit diesen Brüdern kein normales Wort wechseln.


Das geht mir mit Ticktack auch so. Der wechselt meine Worte immer in Falschgeld ein und versucht auch noch zu bescheißen.

Zitat von Jupiter
Jeder Mensch ist irgendwie gläubig


Da täuschst du dich aber sehr.
Ich nehme mal an, daß du das Wörtchen "gläubig" im religiösen Sinne meinst. Dann bist du auf dem Holzweg, es gibt tatsächlich viele Menschen, und es gab sie schon immer, die einen unbewiesenen mystischen Blödsinn einfach nicht glauben.
Oh ja, ich glaube auch so einiges. Ich glaube schon, daß man aus einem Kilo Schweinefleisch einen feinen Braten machen kann.

Zitat von Jupiter
weil hier Störenfriede rausgeschmissen werden wenn sie es zu weit treiben


Da mußt du nur mal in ein Katholikenforum gehen und ein klitzekleines bißchen ketzern. Da bist du gleich wieder draußen.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Jupiter J Offline



Beiträge: 58

21.11.2011 15:59
#104 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Ahriman


Zitat von Jupiter
Jeder Mensch ist irgendwie gläubig


Da täuschst du dich aber sehr.
Ich nehme mal an, daß du das Wörtchen "gläubig" im religiösen Sinne meinst. Dann bist du auf dem Holzweg, es gibt tatsächlich viele Menschen, und es gab sie schon immer, die einen unbewiesenen mystischen Blödsinn einfach nicht glauben.
Oh ja, ich glaube auch so einiges. Ich glaube schon, daß man aus einem Kilo Schweinefleisch einen feinen Braten machen kann.




Nein, ich meinte gläubig im weitesten Sinne. Und auch das was man unterbewusst glaubt. Z.B. dass einem der Himmel nicht auf den Kopf fällt. Da glaubt doch fast jeder dran (ausser ein paar Leuten in den Asterixheftchen) auch wenn man sich dessen nicht bewusst ist. Also der unbewiesene mystische Blödsinn wie du es nennst ist nur eine ganz kleine Facette von dem was Glauben ist, und wird tatsächlich von den Wenigsten geglaubt. Das ist schon klar. Deshalb würde mich interessieren was DeGaertner denn unter Gläubigen versteht. Das wurde in diesem Thread noch nicht erörtert und deshalb knüpfe ich da als Neuling gleich mal an ...

Zeit-Messer Offline




Beiträge: 413

21.11.2011 17:32
#105 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Ahriman

Das geht mir mit Ticktack auch so. Der wechselt meine Worte immer in Falschgeld ein und versucht auch noch zu bescheißen.



Das ist notwendig um wengistesns etwas Gewinn aus der Unterhaltung mit dir zu erwirtschaften. ;)

----------------------------------------------------

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit

absinth76 Offline



Beiträge: 286

21.11.2011 18:49
#106 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Alinardus
Ich finde das passt hier gerade gut rein.^^


Tolle Karrikatour. Irgendwie fehlt da aber die Parteisperiode.

Zur Hölle, aber mit Jesus!

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

21.11.2011 18:57
#107 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Zitat von Jupiter
Nein, ich meinte gläubig im weitesten Sinne.


Das solltest du niemals tun. Wenn du über Religion und dergleichen diskutierst, solltest du klarstellen, in welchem Sinn du das Wort "glauben" und seine Abarten gebrauchst. Wenn nämlich einer sagt: "An irgendwas glaubt ihr Atheisten auch!" dann will er dich nämlich heimtückisch und hinterhältig aufs Kreuz legen.
Glauben:
im religiösen Sinne: etwas für wahr und gewiß halten, für das du nie einen Beweis gesehen hast, sogar dann, wenn es äußerst unwahrscheinlich oder sogar völlig blödsinnig ist.
Im rationalen Sinne:
Etwas für wahr halten, weil es mindestens sehr wahrscheinlich ist und vieles für die Richtigkeit spricht.
Beispiele:
Das sich eine Weizenoblate durch den Zauberspruch des Priesters in Fleisch verwandelt ist offensichtlich blödsinnig. Trotzdem soll es Leute geben, die das glauben.
Daß die Amis auf dem Mond waren, dafür gibt es erheblich viel mehr schlüssige Argumente als dagegen. Das glaube ich also.
Und wenn ein großes Kruzifix anfinge zu mir zu sprechen wie zu Don Camillo im Film: Das würde ich nicht glauben, sondern erst mal nachgucken, wo da der Lautsprecher eingebaut wurde.

Zitat von Ticktack
Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit


Stimmt. Die glücklichen Gläubigen sind die erbittertsten Feinde des Atheismus.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Jupiter J Offline



Beiträge: 58

22.11.2011 06:37
#108 RE: Es ist nicht leicht........ Antworten

Der Punkt ist eben, dass DeGaertner nicht konkretisiert hat, in welchem Sinne er Glauben meint. Das mag vielleicht aus seinen vorherigen Beiträgen in diesem Forum hervorgehen wenn man sich damit beschäftigt hat oder ihn schon kennt, aber nicht aus diesem Thread. Deshalb habe ich auch erwähnt, dass man Glauben auch weiter verstehen kann als auf Religionen bezogen. Da ging es mir auch erstmal gar nicht darum über die Wertigkeit der verschiedenen Glaubensbegriffe zu diskutieren, sondern erstmal den Begriff exakt zu fassen bzw. zu verstehen, wie es hier DeGaertner meint. Dass er ihn im engeren Sinne gebraucht ist schon klar, nur nicht ganz wie.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz