Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 2.695 mal aufgerufen
 Esoterik
Seiten 1 | 2 | 3
Meister Eckhart Offline



Beiträge: 85

23.02.2011 15:53
Huldigt mir.... antworten

....ich bin euer wahrer Gott.

Nach intensiver Selbsterforschung bin ich zu dem Schluss gelangt, dass alles nur in meiner Vorstellung existiert bzw. ich es Erträume.
Ausserhalb meiner Vorstellungskraft und meines Bewusstseins kann es kein Universum geben. Denn wenn ICH als das wahrnehmende Element (als Träumer) nicht bin, wie soll dann ein Traum existieren können ?

Ich träumte meine eigene Geburt. Ich träume von Wissenschaftlern die sagen, dass die Welt aus Atomen besteht und das materielle Universum ganz doll groß ist.
Ich träume das mein Körper den von mir erträumten Naturgesetzten unterworfen ist. Ich träume das ich denke.
Gelegentlich träume ich auch das ich träume.

Doch ich bin gar nicht real. Und ihr da draussen.....obwohl...eigentlich müsste es heissen....ihr da drinnen in meinem Traum....
ihr seid schon gar nicht real.

Ihr glaubt wohl ihr würdet leben ?
HA..da irrt ihr euch ! Ihr lebt nur weil ICH euch träume das ihr lebt.

Und wenn ich sterbe, dann endet der Traum.

Die Erde, das Sonnensystem.....und alle erträumten Galaxien (die ich ohnehin nie wirklich gesehen habe, sondern nur als geträumte Vorstellung eines geträumten Wissenschaftlers, der behauptet das es sie gibt, vorkommen). Und vor allem verschwindet IHR alle wenn MEIN Traum endet.

Deshalb finde ich es mehr als gerechtfertigt, dass man mich als Gottheit huldigt und mir alle meine erdenklichen irdischen Traumwünsche erfüllt. Denn euer aller Existenz hängt von meiner Vorstellungskraft ab. Und man sollte bestens auf meine Gesundheit achten....die Dauer eurer Existenz hängt von meiner Dauer des Traums ab.

Obwohl ich bin doch nicht sicher ob der Traum mit Ende meines Lebens endet. Vielleicht ist es ein endloser Schlaf der sich selbst immer weiter träumt.

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

23.02.2011 16:04
#2 RE: Huldigt mir.... antworten


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.074

23.02.2011 16:23
#3 Huldigt mir.... antworten

Joh, hobn wir denn scho Karneval?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

23.02.2011 16:42
#4 RE: Huldigt mir.... antworten

Zitat von Gysi
Joh, hobn wir denn scho Karneval?

Richtig erkannt. in 12 Tagen ist Rosenmontag (07.03.2011). Aber manche nehmen es nicht so genau mit dem Kalender. (z.B. Götter, katholische Priester, Mohammedaner, CIA-Agenten ... )


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Lichtbringer Offline

glaubnix


Beiträge: 1.394

24.02.2011 01:12
#5 RE: Huldigt mir.... antworten

Zitat von Meister Eckhart
[bDeshalb finde ich es mehr als gerechtfertigt, dass man mich als Gottheit huldigt und mir alle meine erdenklichen irdischen Traumwünsche erfüllt. Denn euer aller Existenz hängt von meiner Vorstellungskraft ab. Und man sollte bestens auf meine Gesundheit achten....die Dauer eurer Existenz hängt von meiner Dauer des Traums ab.

Obwohl ich bin doch nicht sicher ob der Traum mit Ende meines Lebens endet. Vielleicht ist es ein endloser Schlaf der sich selbst immer weiter träumt.


@ Meister Eckhart, ein einzig wahrer Gott mit so viel Selbstzweifel und Angst um die Gesundheit

--------------------------------------------------
Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen.
--------------------------------------------------

Meine Toleranz ist grenzenlos, aber nicht gegenüber den Intoleranten!

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

24.02.2011 07:39
#6 RE: Huldigt mir.... antworten

Selbst wenn es als Scherz gemeint ist, ist es nicht wirklich lustig. schade eigentlich.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Meister Eckhart Offline



Beiträge: 85

25.02.2011 09:09
#7 RE: Huldigt mir.... antworten

Zitat von Lichtbringer
@ Meister Eckhart, ein einzig wahrer Gott mit so viel Selbstzweifel und Angst um die Gesundheit



Das Problem ist.....ich träume von einem "Leben" und hab deshalb vergessen wer ich bin.

Und im Traum halte ich "mein Leben" für echt. Und so lange "Lebenstraum" weitergeht ist es ja auch echt.
Eine alte Trekki-Weisheit besagt: Ist deine einzige Realität die Illusion. Dann ist Illusion Realität.......




Heute Nacht hatte ich einen Traum:" Ich saß im Büro an meinem Schreibtisch und hab mit einem Kunden über ein Geschäft geredet". So weit so unspektakulär.

Doch eigentlich interessant. In meinem Traum hatte ich (m)einen Körper. Im Traum sind mein Körper, der Schreibtisch, und der quasselnde Kunde mit dem ich redete ja eigentlich 3 verschiedene Objekte.
Desweiteren schwebte der Schreibtisch auch nicht in der Luft herum oder so, also hab ich auch die Schwerkraft (Naturgesetzte) geträumt. Der Schreibtisch bestand offensichtlich aus Holz.

Doch eigentlich ist der Schreibtisch kein Objekt das von mir verschieden ist. Ich BIN sozusagen mein Schreibtisch.
Und der quasselnde Kunde in meinem Traum ? Ich glaube wir redeten und ich wollte ihn von meinem Produkt überzeugen.
Ich hätte schwören können das der Kunde lebte und einen freien Willen gehabt hatte.

Doch du hast Recht Lichtbringer. Ich weiss gar nicht ob ich "Der Träumer" bin. Vielleicht bist du der "echte Träumer" und ich erscheine in deinem Traum.
So lange der "Lebenstraum" anhält werd ich es wohl nicht erfahren.

Meine eigentliche Theorie ist, dass es gar keinen persönlichen Träumer gibt. Es gibt nur eine unpersönliche Singulartät. Ein einziges unpersönliches Bewusstsein an dem wir alle wie Marionetten hängen.
Nicht nur wir denkenden Personen sondern auch die unbelebten Dinge.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.074

25.02.2011 09:21
#8 Huldigt mir.... antworten

Zitat von Meister Eckhart
Ich weiss gar nicht ob ich "Der Träumer" bin. Vielleicht bist du der "echte Träumer" und ich erscheine in deinem Traum. So lange der "Lebenstraum" anhält werd ich es wohl nicht erfahren.

Es ist letztendlich doch ganz anders als man meint. Vielleicht wacht man irgendwann auf und stellt fest, alles nur geträumt zu haben. Jeder von ist ist schon mal aus einem Traum erwacht, den er (im Traum) für real hielt. Dass man brainstormingtechnisch solche Stränge phantasiert, finde ich korrekt und der Philosophie durchaus dienlich. Aber gleich mit einer Phantasie der Herrschaft über alle Existenz aufzutrumpfen (wie du das im Anfangsbeitrag dieses Threads tatest), ist zusammengekaspert.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Meister Eckhart Offline



Beiträge: 85

25.02.2011 09:27
#9 RE: Huldigt mir.... antworten

Zitat von Gysi
Dass man brainstormingtechnisch solche Stränge phantasiert, finde ich korrekt und der Philosophie durchaus dienlich. Aber gleich mit einer Phantasie der Herrschaft über alle Existenz aufzutrumpfen (wie du das im Anfangsbeitrag dieses Threads tatest), ist zusammengekaspert.



Siehe : http://de.wikipedia.org/wiki/Ironie

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.074

25.02.2011 09:46
#10 Huldigt mir.... antworten

Ironie: Dein Beitrag von heute, 9:09 h scheint mir aber von dir aus keine Ironie zu sein.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Meister Eckhart Offline



Beiträge: 85

25.02.2011 20:20
#11 RE: Huldigt mir.... antworten

Dass ihr mir huldigen müsst ist ironisch gemeint.

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

25.02.2011 20:21
#12 RE: Huldigt mir.... antworten

Zitat von Meister Eckhart
Dass ihr mir huldigen müsst ist ironisch gemeint.

Lass gut sein, genau so habe ich es auch verstanden.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Meister Eckhart Offline



Beiträge: 85

25.02.2011 21:02
#13 RE: Huldigt mir.... antworten

Ich wollte mit dem Thread zum Ausdruck bringen, das wir vermutlich nicht das sind für was wir uns halten.

So wie im Film "Die Matrix".

....Wobei die Personen im Film "Die Matrix" echte Personen sind, welche in einem künstlichen virtuellen Traum leben.
Ich möchte zum Ausdruck bingen, dass wir jedoch vielleicht noch viel weniger als dass sind. Keine echten Personen. Das Programm rennt alleine mit virtuellen Personen.
Dieses Programm heisst "Bewusstsein".

Es scheint, als hätte jede Person ihr eigenes unabhängiges Bewusstsein. Doch die Wirklichkeit ist ein einzelnes "Bewusstsein" ......"ein Programm"....."eine Singularität". Dieses ist geteilt in viele virtuelle Partitionen innerhalb sich selbst und führt mit sich quasi Selbstgespräche. So wie der Kunde in meinem Traum. Der einen Körper hat, mit mir redet, aber gar nicht eigenständig existiert.

Was ich mich frage ist:

Das große Universum mit den ganzen Sternen, Galaxien, Menschen.....ist das ein Ding in dem auch Wesen vorkommen die Bewusstsein haben ? (Das was wir überlicherweise annehmen).
Oder ist es umgekehrt ?....Es gibt nur reines Bewusstsein in welchem die Sterne, Galaxien und Menschen auftauchen.

Wissenschaftler versuchen ja die kleinsten Teilchen zu finden als welchem die Matherie besteht. Doch je tiefer man geht, desto virtueller wird Matherie. Und vielleicht ist es genau das was wir sind.

Lichtbringer Offline

glaubnix


Beiträge: 1.394

25.02.2011 21:39
#14 RE: Huldigt mir.... antworten

Zitat von Meister Eckhart
Was ich mich frage ist:

Das große Universum mit den ganzen Sternen, Galaxien, Menschen.....ist das ein Ding in dem auch Wesen vorkommen die Bewusstsein haben ? (Das was wir überlicherweise annehmen).
Oder ist es umgekehrt ?....Es gibt nur reines Bewusstsein in welchem die Sterne, Galaxien und Menschen auftauchen.

Wissenschaftler versuchen ja die kleinsten Teilchen zu finden als welchem die Matherie besteht. Doch je tiefer man geht, desto virtueller wird Matherie. Und vielleicht ist es genau das was wir sind.


Virtuell muss nicht bedeuten, dass etwas nicht real ist, eher das es physisch nicht realisiert werden kann z. B bin ich jetzt wen Du den Post liest für Dich virtuell, aber in echt bin ich real im Forum!

--------------------------------------------------
Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen.
--------------------------------------------------

Meine Toleranz ist grenzenlos, aber nicht gegenüber den Intoleranten!

Lichtbringer Offline

glaubnix


Beiträge: 1.394

25.02.2011 21:58
#15 RE: Huldigt mir.... antworten

Zitat von Meister Eckhart
[Doch du hast Recht Lichtbringer. Ich weiss gar nicht ob ich "Der Träumer" bin. Vielleicht bist du der "echte Träumer" und ich erscheine in deinem Traum.
So lange der "Lebenstraum" anhält werd ich es wohl nicht erfahren.

Meine eigentliche Theorie ist, dass es gar keinen persönlichen Träumer gibt. Es gibt nur eine unpersönliche Singulartät. Ein einziges unpersönliches Bewusstsein an dem wir alle wie Marionetten hängen.
Nicht nur wir denkenden Personen sondern auch die unbelebten Dinge.


Ja ich war schon immer ein Träumer, viele sagen ich träume mit offenen Augen. Der Traum im Schlaf ist eigentlich eine Verarbeitung der Alltagsprobleme deshalb oftmals ein Albtraum. Als Tagträumer träumt (phantasiert) man von besseren Zeiten = Wunschdenken!

Aber toll, dass Du noch Lebensträume hast, das Bewusstsein ist ein ganzes, ist überall, Global, Universell und Grenzenlos.

--------------------------------------------------
Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen.
--------------------------------------------------

Meine Toleranz ist grenzenlos, aber nicht gegenüber den Intoleranten!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.074

26.02.2011 09:47
#16 Huldigt mir.... antworten

Zitat von Meister Eckhart
Das große Universum mit den ganzen Sternen, Galaxien, Menschen.....ist das ein Ding in dem auch Wesen vorkommen die Bewusstsein haben ? (Das was wir überlicherweise annehmen).
Oder ist es umgekehrt ?....Es gibt nur reines Bewusstsein in welchem die Sterne, Galaxien und Menschen auftauchen.

Wir können unsere Umwelt nur mit unseren Sinnesinstrumenten wahrnehmen, die uns die Evolution mitgegeben hat. Die Sinnesinstrumente hat sie uns gegeben, damit wir überleben - nicht unbedingt, um alles zu begreifen. Wie ist unsere Umwelt? Wir nehmen sie nur mit unseren Sinnen wahr und stellen Schlussfolgerungen an mit unserem Verstand. Reicht das zu einer Realwahrnehmung?

Modern ist die Vorstellung, nach der die Umwelt überhaupt nicht da ist, sondern nur in der Phantasie! Das halte ich für Unsinn. Wir sind in den Grenzen unserer Wahrnehmbarkeit gefangen, die uns auch nur eine spezielle Wahrnehmung gestatten. Aber die Subjekt-Objekt-Konstellation unseres Erlebens einfach per Phantasie aufzuheben, ist eben nur ein phantastisches, phantasiertes Gedankenspiel - aber keine Erkenntnisgewinnung.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

26.02.2011 16:32
#17 RE: Huldigt mir.... antworten

Zitat von Gysi

Zitat von Meister Eckhart
Das große Universum mit den ganzen Sternen, Galaxien, Menschen.....ist das ein Ding in dem auch Wesen vorkommen die Bewusstsein haben ? (Das was wir überlicherweise annehmen).
Oder ist es umgekehrt ?....Es gibt nur reines Bewusstsein in welchem die Sterne, Galaxien und Menschen auftauchen.

Wir können unsere Umwelt nur mit unseren Sinnesinstrumenten wahrnehmen, die uns die Evolution mitgegeben hat. Die Sinnesinstrumente hat sie uns gegeben, damit wir überleben - nicht unbedingt, um alles zu begreifen. Wie ist unsere Umwelt? Wir nehmen sie nur mit unseren Sinnen wahr und stellen Schlussfolgerungen an mit unserem Verstand. Reicht das zu einer Realwahrnehmung?

Modern ist die Vorstellung, nach der die Umwelt überhaupt nicht da ist, sondern nur in der Phantasie! Das halte ich für Unsinn. Wir sind in den Grenzen unserer Wahrnehmbarkeit gefangen, die uns auch nur eine spezielle Wahrnehmung gestatten. Aber die Subjekt-Objekt-Konstellation unseres Erlebens einfach per Phantasie aufzuheben, ist eben nur ein phantastisches, phantasiertes Gedankenspiel - aber keine Erkenntnisgewinnung.




Du unterstellst der Evolution ein Ziel, nämlich zu überleben.
Wie kommst Du zu dieser Annahme?
Ist nicht alles Zufall?

Die Vorstellung, daß die Welt Maya ist, ein Traum, eine Fata Morgana,
ist nicht eigentlich modern sondern uralt.
Es ist das Advaita, das Ende der Veden, die Nichtdualität,
und das hört sich so an:

Gegenstände,Dinge, äußeres Sein
Entstehen und vergehen im Bewußtsein.
Bist du achtsam darauf,
wird das Bewußtsein sich
in den Gegenständen enthüllen.
Die dir, zu gegebener Zeit,
sich selbst in Bewußtsein verwandeln.

Daß du und die Welt EIN Bewußtsein sind-
diese Einsicht ist das Wirklichwerden der Wahrheit,
und das bist du selbst.
(tat twam asi)


Alles Sichbare ist ein in den Geheimniszustand
erhobenes Unsichtbares, so sagte es Novalis.

Ich aber habe keine Ahnung und muß auch immer das Gegenteil des Möglichen
für möglich halten.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.074

27.02.2011 11:01
#18 Huldigt mir.... antworten

Zitat von Reisender
Du unterstellst der Evolution ein Ziel,

Ist das jetzt Hetze?

Zitat
Wie kommst Du zu dieser Annahme?

Jedes biologische Subjekt hat einen (Über-)Lebenstrieb!

Zitat
Ist nicht alles Zufall?

Alles nicht. Was den Naturgesetzen unterworfen ist, folgt den Naturgesetzen.

Zitat
Es ist das Advaita, das Ende der Veden, die Nichtdualität, und das hört sich so an:

Nicht alles, was alt ist, ist wahr. Nicht alles, was älter wird, wird damit wahrer.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

27.02.2011 15:05
#19 RE: Huldigt mir.... antworten

Zitat von Gysi
[quote"Reisender"]Du unterstellst der Evolution ein Ziel,

Ist das jetzt Hetze?

Zitat
Wie kommst Du zu dieser Annahme?

Jedes biologische Subjekt hat einen (Über-)Lebenstrieb!

Zitat
Ist nicht alles Zufall?

Alles nicht. Was den Naturgesetzen unterworfen ist, folgt den Naturgesetzen.

Zitat
Es ist das Advaita, das Ende der Veden, die Nichtdualität, und das hört sich so an:

Nicht alles, was alt ist, ist wahr. Nicht alles, was älter wird, wird damit wahrer. [/quote]

Kennst Du zufällig die Formel für den Überlebstrieb?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.074

27.02.2011 16:03
#20 RE: Huldigt mir.... antworten

Zitat von Reisender
Kennst Du zufällig die Formel für den Überlebstrieb?

Nee. Du?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Meister Eckhart Offline



Beiträge: 85

27.02.2011 23:48
#21 RE: Huldigt mir.... antworten

Zitat
Wir können unsere Umwelt nur mit unseren Sinnesinstrumenten wahrnehmen, die uns die Evolution mitgegeben hat. Die Sinnesinstrumente hat sie uns gegeben, damit wir überleben - nicht unbedingt, um alles zu begreifen. Wie ist unsere Umwelt? Wir nehmen sie nur mit unseren Sinnen wahr und stellen Schlussfolgerungen an mit unserem Verstand. Reicht das zu einer Realwahrnehmung?

Modern ist die Vorstellung, nach der die Umwelt überhaupt nicht da ist, sondern nur in der Phantasie! Das halte ich für Unsinn. Wir sind in den Grenzen unserer Wahrnehmbarkeit gefangen, die uns auch nur eine spezielle Wahrnehmung gestatten. Aber die Subjekt-Objekt-Konstellation unseres Erlebens einfach per Phantasie aufzuheben, ist eben nur ein phantastisches, phantasiertes Gedankenspiel - aber keine Erkenntnisgewinnung.



Hmmm... das was ich versuche zu verstehen zu geben ist für mich schwer darzulegen. Ich versuchs mal....

Ich leugne die Umwelt nicht. Die Umwelt ist Realität. Wahrnehmung ist Realität. Schlussfolgerungen sind Realität.

Doch was du bist ist nicht auf deine Körpersicht begrenzt. Was DU in Wirklichkeit bist, das ist die Summe aller Wahrnehmungen, Schlussfolgerungen, Objekte und Warscheindlichkeiten im Universum....und das sogar Gleichzeitig. DU BIST quasi "alles was ist .....jeder der ist....und alles was sein kann....zur gleichen Zeit".

Aber wie funktioniert das ? ETWAS existiert nur wenn es wahrgenommen wird.
EINS kann nicht wahrgenommen werden ohne ein ZWEITES (Koan-Beispiel um dies zu verdeutlichen: Wie hört sich ein Baum an, der im Wald umfällt, wenn kein Lebewesen im Wald ist der ihn vernimmt ?)

Das Absolute, Eine, nichtwahrnehmende Subjekt muss sich in Objekte teilen.....

- Objekte die Wahrnehmung haben
- und Objekte die wahrgenommen werden können

..... um das Paradoxon des EINEN das Nicht-Existiert (weil es sich selbst nicht wahrnehmen kann) zu lösen.

Und da stehen wir nun, wir wahrnehmungsfähigen Objekte (Menschen, Tiere) und nehmen Objekte wahr (andere Menschen, Tiere, Steine). Doch was wir SIND ist, nach wie vor, immer noch das Absolute. Wir sind nicht dieser Körper. Wir sind alle Körper.

Und was ist mit Evolution ? Was ist mit unseren "eigenen" Entscheidungen, "eigenen" Gedanken die wir so haben ?
Darüber möchte ich später weiterschreiben, ich hab grad zuwenig Zeit im Moment
Bzw. kann ja ein anderer der des "Advaita" kundig ist fortsetzen....bis dann.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.074

28.02.2011 09:30
#22 Huldigt mir.... antworten

Zitat von Meister Eckhardt
Das Absolute, Eine, nichtwahrnehmende Subjekt muss sich in Objekte teilen..... - Objekte die Wahrnehmung haben
- und Objekte die wahrgenommen werden können

Muss? Warum?

Zitat
..... um das Paradoxon des EINEN das Nicht-Existiert (weil es sich selbst nicht wahrnehmen kann) zu lösen.

Du gehst davon aus, dass das, was nicht wahrgenommen wird, auch nicht existiert. Warum soll das so sein? Gab es die Welt nicht, als es uns noch nicht gab? Gab es die Welt nicht, als es dich noch nicht gab? Doch, die gab es! Du bist aus dieser Welt entstanden! Sie ist dein Ursprung, deine Eltern!

Du bist einem sehr egozentrischen Weltbild erlegen. Die kleinen Kinder haben eines. Sie halten sich die Augen zu und glauben, dass auch du die nicht mehr sehen kannst. Weil sie dich nicht sehen.

Ich kann nicht begreifen, wie man das übersehen kann, weil irgendein Zen-Meister in einem verschwurbelten Koan da mal was anderes sagte. In dem Fall hatte der Zen-Meister eben mit seinem Koan die Realität verschwurbelt! Auch so einer macht Fehler. Oder sind es nur die westlichen Denker und Wissenschaftler, die Fehler machen? "Oooh, der Zen-Meister hat (das und das) gesagt!", und schon fallen seine Jünger - besonders die westlichen - vor ihm auf die Knie. Ich kann diese blinde Gläubigkeit nicht verstehen! Diese blinde Gläubigkeit ist bei etlichen Jüngern der östlichen Religion und Philosophie parallel mit einem sehr misstrauischen Verhältnis zur westlichen Philosophie und Wissenschaft geprägt. Warum?

Zitat
Hmmm... das was ich versuche zu verstehen zu geben ist für mich schwer darzulegen. Ich versuchs mal....

Es gelingt dir aber nicht! Weil du es doch selber nicht nachvollziehst! Es geht nicht. Weil es da nichts nachzuvollziehen gibt. Die Wirklichkeit ist eine andere.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

28.02.2011 14:48
#23 RE: Huldigt mir.... antworten

Existieren heißt soviel wie hervortreren, heraustreten; und dieses geschieht durch WAHR-NEHMUNG.
Was ich nicht Wahrnehme, existiert quasi auch nicht. Natürlich muß man sagen, daß es Sachen gibt,
die wir nicht wahrnehmen, weil unser Vermögen nun mal selektiv und beschränkt ist. Man müßte dann sagen, daß es
außer der Existenz auch eine Insistenz gibt.

Mit unserer heutigen Sichtweise gibt es ein großes Energieband, daß wir als Elektromagnetismus bezeichnen.
Dieses Band hat eine einzige objektive Eigenschaft, es ist schwingende Energie.
Aus einem kleinen Teil dieses Bandes machen wir Licht und Farben, die Grundlagen unserer scheinbar
so objektiven Welt, die wir in Wirklichkeit projezieren.
Und so läßt Nitzsche seinen Zarathustra die Sonne fragen:
Was wärest du, großes Gestirn, wenn es nicht die gäbe, denen du scheinst.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.074

28.02.2011 16:20
#24 Huldigt mir.... antworten

Zitat von Reisender
Und so läßt Nitzsche seinen Zarathustra die Sonne fragen:
Was wärest du, großes Gestirn, wenn es nicht die gäbe, denen du scheinst.

Ja, was wäre sie dann, wenn sie nicht wäre? Nichts natürlich!
Aber du meinst wohl was anderes: Was wäre die Sonne, wenn wir nicht wären? Na, natürlich die Sonne, die die Pflanzen und Tiere der Erde bescheint! Nur dass es keinen gäbe, der die Sonne Sonne nennt. Wir wären nicht da! Die Sonne schon.

Zitat
Aus einem kleinen Teil dieses Bandes machen wir Licht und Farben, die Grundlagen unserer scheinbar so objektiven Welt, die wir in Wirklichkeit projezieren.

Das ändert aber nichts an der objektiven Umwelt, aus der wir sind!

Zitat
Existieren heißt soviel wie hervortreren, heraustreten; und dieses geschieht durch WAHR-NEHMUNG. Was ich nicht Wahrnehme, existiert quasi auch nicht.

Aaahgrrr!...

Zitat
Natürlich muß man sagen, daß es Sachen gibt, die wir nicht wahrnehmen,(...)

Ja, eben!

Zitat
(...) weil unser Vermögen nun mal selektiv und beschränkt ist.

Nein, deswegen doch nicht! Sondern weil sie sind! Sie sind auch ohne unsere Wahrnehmung!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Meister Eckhart Offline



Beiträge: 85

01.03.2011 13:34
#25 RE: Huldigt mir.... antworten

Also ich möchte hier widersprechen.

Ich bin nicht der Meinung, dass Existenz unabhängig ohne jegliche Art von Wahrnehmung möglich ist.
Mit Wahrnehmung schließe ich auch pflanzliche und tierische Wahrnehmung ein.

Aber wenn es ein Universum ohne jede Spur von bewusstem Leben geben würde. Von so einem Universum würde ich nicht behaupten dass es existiert.
Es existiert höchstens als Theorie in meiner Vorstellungskraft. Aber selbst dafür braucht es ein bewusstes Wesen welches Theorien (vom leblosen Universum) entwickeln kann.

Ohne mindestens einer Quelle Bewusstsein (Ohne Subjekt) kein Objekt.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor