Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 496 Antworten
und wurde 16.200 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | ... 20
husampa Offline



Beiträge: 208

02.06.2011 16:49
#301 RE: Gott verleugnen Antworten

Also muss er eigentlich Wissen wie man sich Entscheiden wird und ob man es wert ist in zum bsp. das Paradies zu kommen!?
Das heißt, dass Leben ist unötig.

Sehr gut mißtraut! Deshalb ist ja Gott Jenseits von der Rechnung und doch das Ziel, ähnlich der Null. Wenn du jemanden ein Geschenk gibst oder nen Kuss, freust du dich wenn etwas gleichähnliches zurückbekommst. oder Handel: Beide Seiten einigen sich auf einen Tausch, sodass Die Rechnung aufgeht und Null übrig bleibt.
Das mit dem Paradis ist so gemeint:
Tust du schlechtes kommst du in die Hölle ( beachtet bitte, das auch Gutes Böses sein kann, das eine steckt im andern), all-so all deine Nachkommen ergeht es immer Schlechter. Ich sehe mich in allen meinen nachkommenden Menschen und deshalb immer auf m Weg gen Himmel selbst durch die Hölle. Ausserdem ist es ja für jeden klar, das der Himmel für jeden anders aussieht. Es liegt an uns zu erachten und betrachten, wie es sein soll. Jeder weiß erst selbst, wenn er dem himmel nahe kommt.

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

02.06.2011 17:10
#302 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von husampa


Sehr gut mißtraut!



Danke!

Zitat von husampa

Beide Seiten einigen sich auf einen Tausch,


Ich hab mich auf gar nix geeinigt, dass würde ich doch wissen ansonsten wärs ja für die Katz.



Zitat von husampa

Das mit dem Paradis ist so gemeint:
Tust du schlechtes kommst du in die Hölle ( beachtet bitte, das auch Gutes Böses sein kann, das eine steckt im andern), all-so all deine Nachkommen ergeht es immer Schlechter. Ich sehe mich in allen meinen nachkommenden Menschen und deshalb immer auf m Weg gen Himmel selbst durch die Hölle.



Nehmen wir an ich stehle 2 Milliarde € und ich war vorher so arm, dass ich meine Kinder nicht ernnähren konnte, dann war das ja trotzdem eine Sünde weil man soll ja nicht stehlen.

Geht es meinen Kindern, dann besser oder schlechter als vorher? Laut deiner aussage müsste es ja schlechter sein.


Zitat von husampa
Ausserdem ist es ja für jeden klar, das der Himmel für jeden anders aussieht. Es liegt an uns zu erachten und betrachten, wie es sein soll. Jeder weiß erst selbst, wenn er dem himmel nahe kommt.



Vl. ist aber der Himmel ein Zustand auf Erden, ich werde als Atheist jedenfalls versuchen ein solchen Zustand zu erreichen.

__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

husampa Offline



Beiträge: 208

02.06.2011 17:30
#303 RE: Gott verleugnen Antworten

Nehmen wir an ich stehle 2 Milliarde € und ich war vorher so arm, dass ich meine Kinder nicht ernnähren konnte, dann war das ja trotzdem eine Sünde weil man soll ja nicht stehlen.

Geht es meinen Kindern, dann besser oder schlechter als vorher? Laut deiner aussage müsste es ja schlechter sein.

Der Satz an sich du sollst "nicht" stehlen bedeutet: du sollst deine Umwelt achten und nur das Stehlen, das dir zusteht und dir Wohl bringt. Sobald Unwohl aufkommt, spricht der Sohn: geh hin auf neue Wege, ich will dich begleiten.

ch hab mich auf gar nix geeinigt, dass würde ich doch wissen ansonsten wärs ja für die Katz.

Aber 100% Sichherheit fehlt dir genauso



Vl. ist aber der Himmel ein Zustand auf Erden, ich werde als Atheist jedenfalls versuchen ein solchen Zustand zu erreichen.


Genau es ist eine Frequenz, in der uns alles wieder Möglich erscheint. Nun kannst du als Sohn/Tochter Gottes leben und wie es erleuchtet ist wie beim Menschen. Der Vater und die Mutter und alle die noch dazugehören in der Familien vereintschaft, lieben das Kind/Kinder und zeigen auf den Rechten Weg, der eigene in vereintschaft.

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

02.06.2011 17:37
#304 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von husampa


Ich hab mich auf gar nix geeinigt, dass würde ich doch wissen ansonsten wärs ja für die Katz.

Aber 100% Sichherheit fehlt dir genauso




Hast du 100%ige Sicherheit, dass Gott existiert?

Zitat von husampa

Genau es ist eine Frequenz, in der uns alles wieder Möglich erscheint. Nun kannst du als Sohn/Tochter Gottes leben und wie es erleuchtet ist wie beim Menschen. Der Vater und die Mutter und alle die noch dazugehören in der Familien vereintschaft, lieben das Kind/Kinder und zeigen auf den Rechten Weg, der eigene in vereintschaft.



Eben, dazu brauch ich keinen Gott.

__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

husampa Offline



Beiträge: 208

02.06.2011 17:45
#305 RE: Gott verleugnen Antworten

Ich habe 100% Sicherheit, das alles in Verbindung steht und deshalb ja, der Wille Gottes ist war und wird.
Du brauchst Gott dafür, das er dir 1ne Info gibt nur so ist es Möglich! Wie diese Info ist und wieviel sie miteinschließt sagt Gott jedem selber.

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

02.06.2011 17:49
#306 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von husampa
Ich habe 100% Sicherheit, das alles in Verbindung steht und deshalb ja, der Wille Gottes ist war und wird.
Du brauchst Gott dafür, das er dir 1ne Info gibt nur so ist es Möglich! Wie diese Info ist und wieviel sie miteinschließt sagt Gott jedem selber.



Es steht alles in Verbindung, ja da geb ich dir Recht aber dazu bedarf es keinen Gott.

__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

husampa Offline



Beiträge: 208

02.06.2011 18:01
#307 RE: Gott verleugnen Antworten

der Wille Gottes soviel steht dir zu. Oder willst du 0 sein? im Grunde bist du 0 also warum dann was anderes?

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

02.06.2011 18:03
#308 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von husampa
der Wille Gottes soviel steht dir zu. Oder willst du 0 sein? im Grunde bist du 0 also warum dann was anderes?



Wie soll ich, dass verstehen?

__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

husampa Offline



Beiträge: 208

02.06.2011 18:10
#309 RE: Gott verleugnen Antworten

wenn du weißt das du stirbst, weißt du das du schon tot bist!!!! All-so: Wille der sich verändert nach seinem Willen.
weil du jetzt gerade live dabei bist, weißt du, das du ewig lebst als ewiges Glück im Wandel von Glück.
Wie kann es dich geben, wenn es dich nede gibt? es ist so

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

02.06.2011 18:26
#310 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von husampa
wenn du weißt das du stirbst, weißt du das du schon tot bist!!!! All-so: Wille der sich verändert nach seinem Willen.
weil du jetzt gerade live dabei bist, weißt du, das du ewig lebst als ewiges Glück im Wandel von Glück.
Wie kann es dich geben, wenn es dich nede gibt? es ist so



Ok, wenn ich das richtig verstanden habe ist es folgendermaßen(deiner Meinung nach), als ich geboren wurde kam ich aus dem nicht vorhanden sein und Gott hat diesen zustand durch seinen Willen in Leben "verwandelt" , und wenn ich dann Tot bin dann weiß ich, dass auch(müsste ich da nicht ein bewusstsein haben was eig. bedeutet, dass ich noch am leben bin?!)

Stimmt das in etwa?

__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2011 19:13
#311 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von husampa
[
Ein Atehist leugnet Wahrheit aus Selbstschutz, ein Gläubiger leugnet Selbstschutz




Brüller...Schenkelklopfer...Mördergag.
Jeder auch nur eingermassen klar denkende Mensch muss einsehen das es genau andersrum ist.Ich habe selbst gläubige Menschen kennen gelernt die dies zähneknirschend eingestehen mussten.

husampa Offline



Beiträge: 208

02.06.2011 19:24
#312 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von Stan

Zitat von husampa
[
Ein Atehist leugnet Wahrheit aus Selbstschutz, ein Gläubiger leugnet Selbstschutz




Brüller...Schenkelklopfer...Mördergag.
Jeder auch nur eingermassen klar denkende Mensch muss einsehen das es genau andersrum ist.Ich habe selbst gläubige Menschen kennen gelernt die dies zähneknirschend eingestehen mussten.




genau deshalb gilt es ja für beide. Beide Leugnen Selbstschutz, dadurch kommt die Sehnsucht nach Selbstschutz auf um Ausgleich zu finden.
Selbstschutz bedeutet Licht/Verständnis/Liebe zu verspühren, das Wissen um den Schutz des Wesentlichen. Wenn jemand stirbt, ist er erlöst von seinem Leid, das ihn hingebracht hat. Wenn jemand neu geboren ist, gilt das gleichähnlichverschiedene.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2011 19:37
#313 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von husampa


genau deshalb gilt es ja für beide. Beide Leugnen Selbstschutz, dadurch kommt die Sehnsucht nach Selbstschutz auf um Ausgleich zu finden.
Selbstschutz bedeutet Licht/Verständnis/Liebe zu verspühren, das Wissen um den Schutz des Wesentlichen. Wenn jemand stirbt, ist er erlöst von seinem Leid, das ihn hingebracht hat. Wenn jemand neu geboren ist, gilt das gleichähnlichverschiedene.




Allein schon das auch du dich wieder auf den Tod ins Spiel bringst,macht deutlich das ihr es seid,die den tatsachen nicht ins Auge blicken wollt/könnt. Glaube ist natürlich reiner Selbstschutz..nämlich vor der Einsicht der eigenen Bedeutungslosigkeit und Endlichkeit. Religionen sind nur entstanden,weil dem Menschen bewusst wurde sterblich zu sein.
Ihr lebt nach dem Motto Es kann nicht sein was nicht sein darf,weil ihr unbequemen Tatsachen nicht ertragen wollt/könnt. Ungerechtigkeit,Leid,Tod.
Wenn man heutzutage in einen Buchladen kommt,steht mindestens eine Wand voll diverser Lebens-Ratgeber. Esoterische Werke,religiöse Werke oder Bücher darüber,wie man glücklich,erfolgreich,beliebt ist bzw. werden kann. Früher mussten dafür die Religionen herhalten,heute hat man eine grössere Auswahl.
Unterm Strich bleibt,das die allermeisten Menschen ohne diese Lebenshilfen nicht über die Runden kommen. Weil sie nicht genügend Selbstbewusstsein haben,unsicher sind,Angst haben. Angst davor zu akzeptieren..zu akzeptieren,das die Welt und das Leben so ist wie sie bzw. es ist. Auch mir fällt es schwer zu akzeptieren,das mein Leben irgendwann beendet ist..und vlt. noch mehr davor,das die Menschen die ich liebe vor mir sterben. Aber ich habe gelernt es zu akzeptieren.

husampa Offline



Beiträge: 208

03.06.2011 08:17
#314 RE: Gott verleugnen Antworten

wenn mir bewusst ist, das ich sterbe, dann weiß ich das ich Tod bin. Ihr seit alle gestorben um hier geboren zu sein.
Ein berühmter Philosoph sagt: Nur in der Unsicherheit kann ich wahre Sicherheit finden, es liegt an jedem selber zu springen.
Das Motto lautet genau wie deins: alles was darf kann sein,
Genau, das Leben ist so wie es ist, bloß das Achtung 10000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000 mehr angebracht ist als Aktzeptanz. Aktzeptieren ist immer ein Sgeleugneter Selbstschutz.

husampa Offline



Beiträge: 208

03.06.2011 08:24
#315 RE: Gott verleugnen Antworten

Glaube ist natürlich reiner Selbstschutz..nämlich vor der Einsicht der eigenen Bedeutungslosigkeit und Endlichkeit. Religionen sind nur entstanden,weil dem Menschen bewusst wurde sterblich zu sein.

Glaube ist reine Selbstverwirklichung, nämlich mit der Einsicht der eigenen Bedeutung und unendlichkeit. Ewiges Glück. Religionen sind entstanden, weil herausgefunden wurde, das der Funke in uns unsterblich unzerstörbar und unendlich mit endlichkeit ist.

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

03.06.2011 08:26
#316 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von husampa
wenn mir bewusst ist, das ich sterbe, dann weiß ich das ich Tod bin. Ihr seit alle gestorben um hier geboren zu sein.
Ein berühmter Philosoph sagt: Nur in der Unsicherheit kann ich wahre Sicherheit finden, es liegt an jedem selber zu springen.
Das Motto lautet genau wie deins: alles was darf kann sein,
Genau, das Leben ist so wie es ist, bloß das Achtung 10000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000 mehr angebracht ist als Aktzeptanz. Aktzeptieren ist immer ein Sgeleugneter Selbstschutz.



Hier ich glaub eh nicht, dass du es kapierst Tod=Zustand des Körpers(Ausfall sämtlicher Lebensfunktionen)

__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

husampa Offline



Beiträge: 208

03.06.2011 08:27
#317 RE: Gott verleugnen Antworten

All-so: An alle Naturwissenschaftsanhörenden: Bitte um mehr impirisches wissen, das den Deckel besser beschreibt, der auf m Topf ist. Bissle mehr Wissenschaft info, please danke

husampa Offline



Beiträge: 208

03.06.2011 08:28
#318 RE: Gott verleugnen Antworten

Genau und voraus bist du gefallen?

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

03.06.2011 08:45
#319 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von husampa
Genau und voraus bist du gefallen?


Ich versteh das jetzt mal als "woraus bist du gefallen?", aus dem Mutterleib?
Woher sollte ich sonst kommen, falls uns Gott alle Geschaffen hat, ist er Verantwortungslos, denn die Erde ist jz. schon überbevölkert.

__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

husampa Offline



Beiträge: 208

03.06.2011 09:08
#320 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von Freidenker

Zitat von husampa
Genau und voraus bist du gefallen?


Ich versteh das jetzt mal als "woraus bist du gefallen?", aus dem Mutterleib?
Woher sollte ich sonst kommen, falls uns Gott alle Geschaffen hat, ist er Verantwortungslos, denn die Erde ist jz. schon überbevölkert.




du bist aus dem Mutterleib zugefallen, eben woher solltest du sonst kommen? Gott ist Verantwortungsvoll, den das mit der Überbevölkerung kann unendlich anders betrachtet sein. Die Gier der 1/4 der Weltbevölkerung, behauptet, das die Welt überbevölkert ist. Die Welt ist überbevölkert, von Menschen, die nur auf dem Land leben wollen, das in ihrem Besitz ist und es so wenig wie Möglich mit zu vielen Mitmenschen teilen wollen.
Was ist mehr Wert, 1000 Euro mit nem Händler teilen, 1000 Euro mit nem Freund teilen oder Freude teilen? Wobei die Möglichkeit der Freude in allen Steckt. Ihr seht geteilte Freude ist doppelte Freude.
Ausserdem ist die Erde viel Größer als angegeben (reine glaubenssache, wissen steht noch aus)

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

03.06.2011 09:55
#321 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von husampa

Gott ist Verantwortungsvoll, den das mit der Überbevölkerung kann unendlich anders betrachtet sein. Die Gier der 1/4 der Weltbevölkerung, behauptet, das die Welt überbevölkert ist. Die Welt ist überbevölkert, von Menschen, die nur auf dem Land leben wollen, das in ihrem Besitz ist und es so wenig wie Möglich mit zu vielen Mitmenschen teilen wollen.
Ausserdem ist die Erde viel Größer als angegeben (reine glaubenssache, wissen steht noch aus)





G"tt wusste wie wir uns verhalten also ist er entweder nicht allwissend, Allmächtig oder Verantwortungslos.

Zitat von husampa

Was ist mehr Wert, 1000 Euro mit nem Händler teilen, 1000 Euro mit nem Freund teilen oder Freude teilen? Wobei die Möglichkeit der Freude in allen Steckt. Ihr seht geteilte Freude ist doppelte Freude.


Ich teile ja nicht ich bekomme die 1000€ sind in Prinzip ja arbeitsleistung also bekomme ich ja was für meine Leistung

Zitat von husampa

Ausserdem ist die Erde viel Größer als angegeben (reine glaubenssache, wissen steht noch aus)


Was macht dich da so sicher bist du etwa Landvermesser? Und ob jz. 1 Mio. Km² mehr oder weniger macht sowieso keinen Unterschied.

http://de.wikipedia.org/wiki/Erde

__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

03.06.2011 10:33
#322 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von Husampa
Gott ist Verantwortungsvoll, den das mit der Überbevölkerung kann unendlich anders betrachtet sein. Die Gier der 1/4 der Weltbevölkerung, behauptet, das die Welt überbevölkert ist. Die Welt ist überbevölkert, von Menschen, die nur auf dem Land leben wollen, das in ihrem Besitz ist und es so wenig wie Möglich mit zu vielen Mitmenschen teilen wollen.
Ausserdem ist die Erde viel Größer als angegeben (reine glaubenssache, wissen steht noch aus)


Noch ein Schwachsinniger mehr hier in dem Forum.
Keinerlei Schulbildung, nichts, aber gar nichts gelesen, aber hier rumquaken und den größten Blödsinn von sich geben.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

husampa Offline



Beiträge: 208

03.06.2011 10:54
#323 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von Ahriman

Zitat von Husampa
Gott ist Verantwortungsvoll, den das mit der Überbevölkerung kann unendlich anders betrachtet sein. Die Gier der 1/4 der Weltbevölkerung, behauptet, das die Welt überbevölkert ist. Die Welt ist überbevölkert, von Menschen, die nur auf dem Land leben wollen, das in ihrem Besitz ist und es so wenig wie Möglich mit zu vielen Mitmenschen teilen wollen.
Ausserdem ist die Erde viel Größer als angegeben (reine glaubenssache, wissen steht noch aus)


Noch ein Schwachsinniger mehr hier in dem Forum.
Keinerlei Schulbildung, nichts, aber gar nichts gelesen, aber hier rumquaken und den größten Blödsinn von sich geben.




Ich gehe auf die Schule des Buddhas als binduist, da lernen wir Rechnen, Lesen, Schreiben, Verstehen, Lieben, mittiglung

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

03.06.2011 11:02
#324 RE: Gott verleugnen Antworten

Zitat von husampa


Ich gehe auf die Schule des Buddhas als binduist, da lernen wir Rechnen, Lesen, Schreiben, Verstehen, Lieben, mittiglung



Du bist ein Binduist? Interessant, und was ist mittiglung? Die Buddihsten Glauben doch an keinen Gott liege ich da falsch?

__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

Titus Offline



Beiträge: 453

03.06.2011 11:53
#325 RE: Gott verleugnen Antworten

Man versteht erst im Alter den Satz:
"Ich weiß, daß ich nichts weiß".
Deswegen halte ich mich mit Schreiben zurück und frage nur allgemein:
Wie kann man etwas verleugnen, was es gar nicht gibt?

Titus

_______________________________________________

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | ... 20
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor