Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!" - "Je suis Berlin!"


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 2.110 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Achim Stößer Offline




Beiträge: 12

15.03.2005 13:16
Universelles Leben antworten

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.747

15.03.2005 14:17
#2 Universelles Leben antworten

Moin Achim,

herzlich wilkommen hier! Verweise auf andere themenbezogene Homepages sind hier erwünscht und von mir ausdrücklich gestattet. Dafür habe ich dieses Unterforum "Links" (ganz unten) eingerichtet.

Damit meinte ich aber nicht, dass alle Unterforen als Werbefläche herhalten sollen, und sonst nichts... Die sind für die DIALOGBEITRÄGE gedacht.

Also Achim: Wenn du mit ein paar Worten zum "Universellen Leben" (Urchristen, richtig?) hier einen Thread eröffnen möchtest, bitte => dann schieß los!

Gysi
_______________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Achim Stößer Offline




Beiträge: 12

10.04.2005 22:07
#3 RE:Universelles Leben antworten

In Antwort auf:
In den letzten Jahren erlangte eine Sekte immer mehr Einfluß: Universelles Leben (UL).
Seit einiger Zeit versucht UL, in der Tierrechtsbewegung Fuß zu fassen. Dies betrifft insbesondere Lebensmittelproduktion und -handel ("Gut zum Leben", "Lebe-gesund-Versand", "Hin zur Natur" usw.), Publikationen ("Tiere klagen - der Prophet klagt an!", "Der Mord an den Tieren ist der Tod des Menschen" sowie den Verlag "Das Brennglas") und die "Initiative zur Abschaffung der Jagd".

Um Tierrechte geht es ihnen nicht, das liegt auf der Hand (für alle zumindest, die die etsprechenden Stellen ihrer Schriften kennen), vielmehr wollen sie die Tierrechtsbewegung für ihre Zwecke instrumentalisieren, sie versuchen auf diese Weise, ihr Gedankengut zu verbreiten, zu "missionieren". Tierrechtspositionen werden untergraben, indem ethische Argumentation durch abergläubischen Firlefanz substituiert wird. Die Gefahren sollten offensichtlich sein.

Nun hat es ihnen die sogenannte Tierrechtsbewegung auch nicht gerade schwer gemacht. Gern werden kostenlose Suppen und Broschüren angenommen, ohne zu fragen, was dahintersteckt. Kaum jemand wundert sich, wieso plötzlich Jagdgegner wie Pilze aus dem Boden schießen, Demos gegen die Jagd zu Massenveranstaltungen werden, wärend die Teilnehmer sonstiger Demos meist leicht in einem Polizeikleinbus Platz fänden.

Die zum UL gehörenden Organisationen und Publikationen sind kaum überschaubar. Als "Prophetin" spricht die Apokalyptikerin Gabriele Wittek, "Christus möchte uns durch die angesagte Zeit der Katastrophen sicher führen. Da die danach lebenden Menschen ebenfalls Nahrung, Kleidung, Unterkunft und ärztliche Betreuung benötigen werden, bereiten wir uns - unter der Führung Gottes - schon jetzt auf die kommende Zeit vor." ["Weltweit Universelles Leben. Die Christusfreunde stellen sich vor", 2. Auflage 1989] So entstanden die sogenannten "Christusbetriebe", ein Geflecht von Unternehmen und Vereinigungen.

Oft ist es schwierig, zu erkennen, ob Personen/Organisationen zu UL gehören, Sympathisanten oder Mitläufer sind, zumal Zugehörigkeit häufig geleugnet wird. Bei Kritik an UL problematisch ist, daß sie häufig von Konkurrenzsekten (insbesondere der katholischen und der protestantischen "Amtskirche") stammt (nicht ohne Grund, die Kritik ist analog zu der von Rinder- an Straußenzüchtern und umgekehrt: berechtigt, aber eigennützig motiviert). Solche Informationen sind natürlich mit entsprechender Vorsicht zu genießen, doch die Aussagen in den Publikationen des UL sind eigentlich selbstentlarvend genug. Diese Seiten enthalten eine möglichst unabhängige Materialsammlung zum UL.

Um es deutlich zu sagen: ein Weltbild wie das des UL ist mit den Tierrechten nicht zu vereinbaren. Wer glaubwürdige Tierrechtsarbeit leisten will, muß sich von UL samt "Christusbetrieben" und unterwanderten Organisationen und Gruppierungen distanzieren.


(Quelle: http://antispe.de/ul)
Achim
--
http://antitheismus.de | http://achim-stoesser.de
http://antisexismus.de | http://antispeziesismus.de | http://maqi.de/tv

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.747

11.04.2005 08:02
#4 Universelles Leben antworten

Moin Achim,

du bist also Veganer?
Wie begründest du dein ethisches Verbot, tierisches Fleisch zu essen? Weil es Fleisch von Lebewesen ist, so wie wir auch Lebewesen sind? Pflanzen sind auch Lebewesen. Wir sind nun mal so angelegt, dass wir unsere Biomaschine nur mit dem Stoff anwerfen können, das lebt oder bis vor kurzem noch gelebt hat. Das ist ein Naturgesetz, das wir nicht brechen können.

Gysi
____________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Zamballo Offline



Beiträge: 8

30.06.2006 18:08
#5 RE: Universelles Leben antworten

Hätten Pflanzen auch diese mitleidserregenden Augen, gäbe es keine Veganer (mehr).


Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

30.06.2006 19:53
#6 RE: Universelles Leben antworten
Achimstößer, du sollst vergetarier sein? Was hat dann dieses Avatar von dir hier verloren???

Aha! Du willst die öffentlichkeit zum Ekel vor Tierfleisch erregen? Wie widerlich diese Bildpropaganda! Aber Menschen zu verletzen, davor ekelst du dich nicht???

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

30.06.2006 20:14
#7 RE: Universelles Leben antworten

"Der Mord an den Tieren ist der Tod des Menschen"

Der Mensch braucht Tierische Nahrungsmittel damit er leben kann und natürlich auch vegetarische Kost, er ist ein Allesfresser.

Was will diese Sekte dann unter die Menschen bringen?
Dass alle Leute pflanzen essen und durch Photosynthese Energie erzeugen?

freily ( Gast )
Beiträge:

02.07.2006 00:47
#8 RE: Universelles Leben antworten

Zitat von Robin87
Was hat dann dieses Avatar von dir hier verloren???
Aha! Du willst die öffentlichkeit zum Ekel vor Tierfleisch erregen? Wie widerlich diese Bildpropaganda!
Ach Robin, warum müssen Christen immer den Glauben anderer schlecht machen
Der Achim ist 10mal klüger als Du, kannst es glauben und ist Dir wegen seinem Avatar bestimmt keine Rechenschaft schuldig.

Lerne Du erst mal das googeln richtig, dann bekommst auch ein bischen Wissen, denn der Unterschied zwischen Veganer und Vegetarier ist Dir keineswegs geläufig.
Du mußt direkt danach süchtig sein, Dich ständig selbt als Unwissend und närrisch darzustellen, aber andere als Lügner bezichtigen, wo Du selbst doch nichts weist, wie willst dann den Unterschied zwischen Wahrheit und Lüge kennen.

89 ( Gast )
Beiträge:

08.05.2007 20:28
#9 RE: Universelles Leben antworten

Ich bin seit einiger Zeit in Würzburg zu Gange und UL hat hier ihre Basis. Da geht es richtig ab. Im Moment führen einige Bürger hier Prozesse gegen diesen Verein, weil die ihre Anwesen in was weiß ich für einen Umkreis mit Kameras überwachen lassen und selbst harmlose Spaziergänger filmen. Also mitten im Wald hörst du plötzlich das Summen einer sich einrichtenden Kamera.
Ein perverser Verein.

lazupi Offline



Beiträge: 2

09.07.2007 18:16
#10 RE:Universelles Leben antworten

Ähm, Achim gibts dich noch oder wurdest schon von UL verklagt?

Ich habe selten eine Sekte erlebt die so darauf pocht den "Echten, Einzigen" und vor allem "WAHREN" glauben zu haben.
Alles und jeder der was schlechtes über UL sagt wird verklagt und davon abgesehn ham se eh nen vollen Verfolgungswahn!!

Mich würde gerne mal intressiern wie UL weiter funktioniert wenn Frau Wittek mal nicht mehr is!?!

Lia Jane Offline



Beiträge: 1

16.10.2012 16:26
#11 RE: RE:Universelles Leben antworten

Hallo Zusammen

Das Thema ist zwar schon uralt, aber ein neues übers gleiche Thema aufmachen finde ich auch nicht sinnvoll.

Also ich kann nur davor warnen, diese Sekte ist viel gefährlicher, als sie auf den ersten Blick erscheint.
Ich bin zwangsläufig damit aufgewachsen, da sowohl meine Mutter, wie auch deren Schwester dabei sind/waren.
Sie nahm mich mit an Veranstaltungen, in die Klink die sie haben, ins Einkaufzentrum etc.
Ich verbrachte auch Zeit in einem so genannten Vater-MutterHaus, natürlich hatte ich die Kinderbücher und Kassetten von denen, halt alles was dazugehört.

Als kleines Kind glaubte ich natürlich alles, einer 6 jährigen kannste halt auch wirklich jeden Quatsch andrehen.
Manche Dinge machten mir Angst, die ich las, manche Dinge fand ich toll (Wichtel usw soll es geben).
Mein Vater war ein Atheist, aber er war nie da, er ist ein Workaholic und hat sich wenig drum gekümmert, was meine Mutter und ich so machten und auch nicht wie ich erzogen wurde.

Die Schwester meiner Mutter zog noch vor meiner Geburt dorthin, wir (meine Eltern und ich) blieben in der Schweiz, weil mein Vater sich (gsd) weigerte dorthin zu ziehen.
Aber wir waren oft dort in den Schulferien und Wochenenden und auch nicht weit von hier gab es einen Treffpunkt wo mich meine Mutter meistens mitnahm.

meine Mutter bekam aus diversen Gründen arge Probleme, vor allem mit Alkohol, es ging ihr sehr schlecht.
Aber an ihrem Glauen hielt sie trotzdem fest, auch wenn sie wegen ihrer Probleme bei den UL-Leuten sehr unbeliebt wurde und dann nicht mehr zu den treffen ging.
Als ich 11 war liessen sich meine Eltern dann auch scheiden.

Mit 12 fing ich an die UL-Bücher zu lesen (also die für Erwachsene), beschäftigte mich eine Zeitlang recht intensiv damit und stellte fest - das nix darin Sinn ergab für mich!
Für mich war das eine Ansammlung von unlogischen, sich teilweise wiedersprechenden, wissenschaftlich widerlegbaren und realitätsfremden Floskeln.
So distanzierte ich mich davon ziemlich zügig, zum Unverständnis meiner Mutter und deren Schwester.

Nun über 10 Jahre später informiere ich mich immer wieder über Aktuelles was das Thema angeht, kenne alle Seiten, Berichte etc. darüber.
Die Sekte arbeitet mit miesen Psychotricks und Machtspielchen, mit Druck und Gehirnwäsche.
Für mich sind diese Leute Seelenfänger, deren Chefin Gabriele entweder eiskalt und gerissen oder völlig durchgeknallt, man weiss es nicht genau.

Zuerst wird man geködert, sind alle nett, haben noch tolle Bio-produkte etc, wenn sie einen dann haben, wird mit Druck und Ängsten gearbeitet.
Meine Tante ist da nun seit Jahrzehnten dabei und hat jeglich Lebensfreude eingebüsst.
Wie ein Roboter gibts für sie nur noch arbeiten (natürlich für die Sekte) und beten.

Meine Mutter obwohl nicht mehr aktiv dabei, ist darin nach wie vor gefangen, die Ängste, die Lehren sitzen zu tief, nach wie vor glaubt sie das Gabriele die Wahrheit sagt, sie kommt nicht davon los.

Auch wenn ich persönlich nix mehr mit der Sekte zu tun habe, werde ich sie nie ganz los, weil zwei Menschen die mir sehr viel bedeuten darin gefangen sind.
Manchmal macht mich das wütent, meist einfach Traurig, wie Menschen sich so verändern können, wie man so die Lebensfreude verlieren kann.

Ich bin ein Realist, ich mag Fakten, ich mag Wissenschaft, ich mag keine Regeln wo niemand mir den Sinn von erklären kann..
Ich glaube nicht das da gar nix ist, es gibt Dinge, die niemand erklären kann.
Aber ich glaube nicht an Medien, Propheten und dergleichen.


There is no such thing as psychics

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.796

17.10.2012 09:23
#12 RE: RE:Universelles Leben antworten

Zitat von Lia Jane im Beitrag #11
Als kleines Kind glaubte ich natürlich alles, einer 6 jährigen kannste halt auch wirklich jeden Quatsch andrehen.


Das Du Dich dann von dieser Sekte lösen konntest, zeugt von starkem Charakter und einer gesunden Weltoffenheit. Viele schaffen es später nie, das in der Kindheit anerzogene religiöse hinter sich zu lassen.

Zitat von Lia Jane im Beitrag #11
Für mich war das eine Ansammlung von unlogischen, sich teilweise wiedersprechenden, wissenschaftlich widerlegbaren und realitätsfremden Floskeln.


Das scheint allen Religionen und Sekten immanent zu sein. Man schaue sich nur die Glaubenslehre von Scientology an, da kräuselt es einem die Zehennägel. http://www.platinnetz.de/gruppe/religion...it/thema/542163
Es gibt wirklich Leute, die glauben an diesen Stuß.

Der eventuell nächste Präsident der USA, Mitt Romney, ist Mormone. Was die so alles glauben, wird hier in einer Folge Southpark lustig dargestellt:
http://smotri.com/video/view/?id=v7440358748
Da kann einem schon komisch werden, wenn ein Mann, der Anhänger dieser Kirche ist, der mächtigste Mann der USA werden soll.

Zitat von Lia Jane im Beitrag #11
Zuerst wird man geködert, sind alle nett, haben noch tolle Bio-produkte etc, wenn sie einen dann haben, wird mit Druck und Ängsten gearbeitet.


So läuft das immer bei Sekten. Erst kommt die emotionale Abhängigkeit und dann die geistige Sklaverei. Das kann auch die intelligentesten Menschen treffen, wenn sie in einer labileren Lebensphase und damit anfälliger für solche Gemeinschaften sind.


Zitat von Lia Jane im Beitrag #11
Ich bin ein Realist, ich mag Fakten, ich mag Wissenschaft, ich mag keine Regeln wo niemand mir den Sinn von erklären kann.


Dann bist du hier im Forum richtig, wenn Du über Deine Gadanken und Erfahrungen diskutieren möchtest.

Zitat von Lia Jane im Beitrag #11
Ich glaube nicht das da gar nix ist, es gibt Dinge, die niemand erklären kann. Aber ich glaube nicht an Medien, Propheten und dergleichen.


Hier im Forum sind die meisten "Stammposter" Atheisten bzw. Agnostiker. Wenige Gläubige halten hier länger durch, weil, das ist natürlich meine persönliche Meinung, ihnen die Argumente ausgehen und sie Kritik nicht vertragen.

Sinn und Grund unser Existenz kann man heute noch nicht erklären. Vielleicht wird man das auch niemals können, aber wir sollten stets versuchen, es herauszufinden. Für mich ist ein Gott das unwahrscheinlichste, was man sich vorstellen kann. Und wenn man über etwas überhaupt nichts weiß, macht es keinen Sinn, sich etwas auszudenken und dann zu sagen, so muß es sein und daran glaube ich jetzt. Alle Religionen machen das so.

Auto-Stop Offline



Beiträge: 18

24.10.2012 23:20
#13 RE: RE:Universelles Leben antworten

Achim Stößer:
Dein Link: http://maqi.de/txt/ul.html
"Jäger führen Krieg gegen die Schöpfung Gottes"

Ich dachte ich hätte schon viel Unsinn in meinem Leben gehört, aber dieser Beitrag scheint von 0 auf 100 sofort in meine Top 3 vorzupreschen!
Respekt!
Ich weiß ja nicht was du unter Jägern verstehst, wahrscheinlich... nee nicht wahrscheinlich, du willst Wissen, das das alle blutgierige Killer sind, die nur darauf warten, das denen irgentwas vor die Flinte kommt!
Falls du so denkst, bist du für mich eine armer Irrer, der die Realität verkennt!
Siehe Berlin: Wildschweinrotten wagen sich immer tiefer ins Stadtzentrum vor... mal von den Schäden die diese Tiere anrichten...
Ich hoffe mal das du keinem ausgewachsenden Keiler mit min. 135KG Kampfgewicht auf dich zuprescht, weil dieses Tier denkt, du seist ein Konkurent... Viel Glück! Selbst ein ausgewachsender Rottweilerrüde kann da wenig bis garnichts ausrichten.
Es gibt exakt 2 Alternativen: Die erste ist, du schaffst dir mindestens 3-4 Rottweiler oder 1-2 Mastinos an, falls du das Pech hast dort zu leben, oder
2. Du lässt den Jäger seinen Job erledigen und gut ist!
Übrigens du weißt schon, das wenn unsere Vorfahren keine tierischen Proteine zu sich genommen hätten, du diesen Text überhaupt nicht schreiben könntest? Wir würden alle zusammen auf einem Baum sitzen und "Uga-Uga" brüllen oder sabbeln...
Also das nächste Mal bevor du so einen ausgemachten geistigen Dünnschiss verbreitest, informiere dich bitte auch, oder grade über die Hintergründe

-=Lesen schadet der Dummheit=-

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor