Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 150 Antworten
und wurde 3.882 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Stan ( gelöscht )
Beiträge:

05.06.2011 19:00
#126 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat von Lichtbringer
Jesus Fan braucht diese Phantasiewelt, auch ich als Erwachsener bin ab und an in die Phantasiewelt geflüchtet, aber nur im Rollenspiel Final- Phantasie, so eine Phantasiewelt mit Feen, Zauberer, Helden usw. kann auch süchtig machen.



Gar kein so abwegiger Vergleich.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

05.06.2011 19:18
#127 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat
Jesus Fan braucht diese Phantasiewelt, auch ich als Erwachsener bin ab und an in die Phantasiewelt geflüchtet, aber nur im Rollenspiel Final- Phantasie, so eine Phantasiewelt mit Feen, Zauberer, Helden usw. kann auch süchtig machen.



Das mach ich auch... das nennt sich Entspannung, meist durch Bücher oder Filme oder PC Spiele in eine andere Welt zu "flüchten".
Aber ich, und ich hoffe auch alle anderen, die das so handhaben sind sich dessen bewusst, das das kein Teil der richtigen Lebens ist.

Gläubige machen in diesem Sinne ihre Phantasie zu einem Teil des richtigen Lebens. Das ist nicht gesund.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

06.06.2011 13:53
#128 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat von Alinardus
@Jesus Fan

Zitat
Nein das macht sie nur für die Allgemeinheit nutzlos für mich da es meine Einstellung ist, wertvoll.



Aber dir muss doch klar sein das das Selbstbetrug ist und deine persönliche Sicht nichts über die objektive Wahrheit, z.B. über die Existenz Gottes oder die Echtheit Jesu aussagt.

Wenn ich mich in eine Phantasiewelt mit Feen und Kobolden flüchte und das aus meiner persönlichen Sicht real und wertvoll ist, gibt es diese Welt deshalb trotzdem nicht.

Verstehst du überhaupt was ich dir zu sagen versuche?




Natürlich verstehe ich das, nur musst du sehen, dass ich nicht an Feen glaube und an Gott schon. Objektiv könnte es beides gleich wahrscheinlich oder unwahrscheinlich geben, also muss ich mich auf das was bleibt, also meine subjektiven Einschätzungen verlassen. Gelle ?

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

06.06.2011 13:58
#129 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat von Alinardus

Zitat
Jesus Fan braucht diese Phantasiewelt, auch ich als Erwachsener bin ab und an in die Phantasiewelt geflüchtet, aber nur im Rollenspiel Final- Phantasie, so eine Phantasiewelt mit Feen, Zauberer, Helden usw. kann auch süchtig machen.



Das mach ich auch... das nennt sich Entspannung, meist durch Bücher oder Filme oder PC Spiele in eine andere Welt zu "flüchten".
Aber ich, und ich hoffe auch alle anderen, die das so handhaben sind sich dessen bewusst, das das kein Teil der richtigen Lebens ist.

Gläubige machen in diesem Sinne ihre Phantasie zu einem Teil des richtigen Lebens. Das ist nicht gesund.




Ich denke, das das schon einen großen Unterschied macht, ob PC Spiel oder Gott, auch wenn man vlt. Paralleln erkennen kann. Nehmen wir aber an du würdest an die Wahrheit diese Spiels glauben wie ich an Gott, würdest du es bereuen dich nach diesem komplett ausgerichtet zu haben, wenn rauskäme das alles nur Fiktion war?
Ich würde selbst wenn ein Beweis käme nie bereuen nach der Bibel gelebt zu haben!
Deshalb...

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

dkchrys Offline



Beiträge: 112

06.06.2011 17:44
#130 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Ich habe 4 Jahre übermäßig viel Counter-Strike(wenn dir das was sagt) gespielt und viel nützliche Zeit verschwendet,was ich sehr bereue,auch wenn es Spaß gemacht hat zu spielen,
ums mal aus diesem Blickwinkel zu sehen.

Zitat
Ich würde selbst wenn ein Beweis käme nie bereuen nach der Bibel gelebt zu haben!



--> Das weißt du nicht.Du hast ja noch nie "atheistisch" gelebt(zumindest nehme ich das so aus deinen Beiträgen) Es ist ein kompletter Sinneswandel,den man durchmacht, natürlich je nach stärke des vorheringen Glaubens.
Und selbst,wenn du dein leben insgesamt nicht bereuhen wüdest, würdest du bestimmte Phrasen erkennen und dir ziemlich blöd vorkommen,dass du mal Lieder für irgendein wahrscheinlich erfundes Wesen gesungen hast, mit dir selbst geredet und um Hilfe gebeten hast und mit Mitchristen über persönliche Erlebnise mit Gott gesprochen hast.

Im übrigen, ich weiß es auch nicht, ob ich ein "atheistisches" Leben bereuhen würde, wenn ich gläubig werden würde. Erfahrungensgemäßg, wahrscheinlich schon, weil irgendwelche Pfaffen einem natürlich einquatschen, wie sündig der Mensch ist und was für große Fehler ich begangen habe und reue zeige müsste...blalbalbla.

Ich finds erstaunlich(unabhängig davon,dass du in deinem Leben halt im Christentum gefunden hast)dass du erkannt hast,dass jede Religion eigentlich gleichwahrscheinlich ist und sich nicht objektiv erfassen lässt, welche nun wahr ist. Ich wunder mich dann aber wieso du den schluss ziehst,dass man eben an etwas glauben muss und sich praktisch für eine Religion entscheiden muss. Wieso kann man nicht einfach unwissend bleiben?
Vorallem müssen einem doch bedenken aufkommen, wenn jede Religion(zumind. monotheist.) die ultimative Wahrheit verkündet und mit Strafe droht,wenn man diese nicht annimmt,wo du doch selbst hier festgestellt hast,dass eine Religion sich nicht beweisen lässt und die Entscheidung subjektiv ist. Eine subjektives Ratespielchen um die Wahrheit, und wenn man Pech hat,die falsche Religion zu wählen,dann kommt man in die Hölle. Und das wurde erdacht von dem weisesten allgütigsten Wesen das existieren soll,nämlich Gott?
Da ist doch der Wurm drinn. Kommen da einem nicht bedenken?

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

06.06.2011 18:00
#131 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Also, im Prinzip habe ich schon mal atheistisch gelebt, nur war mir das da noch nicht bewusst da ich da noch nicht über Religion nachgedacht hatte.

Da ich in letzter Zeit viel Zeit im Forum war, habe ich natürlich gezweifelt, aber wie du siehst habe ich da erst gemerkt wie nahe Gott einem in solchen Situationen ist ( Ich das du das nicht verstehst ) "Jemand sieht sein ganzes Leben vor seinen Augen vorbeiziehen. Da sieht er, dass in den schwersten Zeiten seines Lebens nur eine Spur im Sand zu sehen ist. Da fragt er Gott: Warum fehlt ausgerechnet in dieser Zeit eine Spur? Darauf antwortet dieser: Dort wo du nur eine Spur im Sand siehst, da trug ich dich auf meinen Schultern."
So geht das auch mit meinem Glauben.
Glaub also nicht, dass ich alles einfach so schlucken würde!

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

06.06.2011 18:04
#132 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat von Jesus-Fan
Also, im Prinzip habe ich schon mal atheistisch gelebt, nur war mir das da noch nicht bewusst da ich da noch nicht über Religion nachgedacht hatte.

Da ich in letzter Zeit viel Zeit im Forum war, habe ich natürlich gezweifelt, aber wie du siehst habe ich da erst gemerkt wie nahe Gott einem in solchen Situationen ist ( Ich das du das nicht verstehst ) "Jemand sieht sein ganzes Leben vor seinen Augen vorbeiziehen. Da sieht er, dass in den schwersten Zeiten seines Lebens nur eine Spur im Sand zu sehen ist. Da fragt er Gott: Warum fehlt ausgerechnet in dieser Zeit eine Spur? Darauf antwortet dieser: Dort wo du nur eine Spur im Sand siehst, da trug ich dich auf meinen Schultern."
So geht das auch mit meinem Glauben.
Glaub also nicht, dass ich alles einfach so schlucken würde!



Wir haben nur diskutiert, zumindest ich hab dich nicht zu Überzeugen versucht.
Hast Atheistisch anders gelebt als Gläubig?

__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

06.06.2011 18:04
#133 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat
Also, im Prinzip habe ich schon mal atheistisch gelebt



Man könnte jetzt klugscheißen und sagen jeder Mensch lebt immer atheistisch sprich ohne Gott
da es so etwas wie einen Gott ja nicht gibt.

Zitat
aber wie du siehst habe ich da erst gemerkt wie nahe Gott einem in solchen Situationen ist



Jede Ideologie braucht um lebendig Erfahrbar zu sein die Reibung mit anderen, am besten entgegengesetzen,
Vorstellungen. Ich bin anders, also bin ich sozusagen.

Zitat
Glaub also nicht, dass ich alles einfach so schlucken würde!



Du Zitierst jedenfalls den üblich kitschigen Patos (siehe Spuren im Sand) wie alle Christen auch. Ich glaube
du schluckst mehr als du denkst^^

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

husampa Offline



Beiträge: 208

06.06.2011 18:05
#134 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Schlucks weg, den unglauben an glauben.
Hammer, das mit der Spur im Sand...

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

06.06.2011 18:06
#135 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat von Vanion


Man könnte jetzt klugscheißen und sagen jeder Mensch lebt immer atheistisch sprich ohne Gott
da es so etwas wie einen Gott ja nicht gibt.



Da muss ich Klubscheißen, Atheistisch heißt Kein-Gott-Glaube, dennoch bin ich deiner Meinung.

__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

husampa Offline



Beiträge: 208

06.06.2011 18:10
#136 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

klugscheißen Klubscheißen

mach mal aber bitte allein, das muffelt....

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

06.06.2011 18:10
#137 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat
Da muss ich Klubscheißen, Atheistisch heißt Kein-Gott-Glaube, dennoch bin ich deiner Meinung.



Atheismus (von altgr. ἄθεος (átheos) „ohne Gott“ bzw. „gottlos“)
Du hast also Recht. Dabei eig. der Religiöse der Antiatheist sein müsste weil der Normalzustand
ja nicht Religiös sondern Atheistisch ist. Der Begriff Atheistisch entstand und steht eben in
einer von Religion dominierten Welt

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

06.06.2011 18:22
#138 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat von husampa
klugscheißen Klubscheißen

mach mal aber bitte allein, das muffelt....



Du störst die Diskussion!

__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

06.06.2011 18:23
#139 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat von Freidenker

Wir haben nur diskutiert, zumindest ich hab dich nicht zu Überzeugen versucht.
Hast Atheistisch anders gelebt als Gläubig?



Komplett anders. Vielleicht würde ich sogar behaupten ein kleines A....loch gewesen zu sein, vlt. Aber auch nur dumm.

Zitat von Vanion

Du Zitierst jedenfalls den üblich kitschigen Patos (siehe Spuren im Sand) wie alle Christen auch. Ich glaube
du schluckst mehr als du denkst^^



Jo, den zitier ich gerne-> ich sag gerne die Wahrheit
Ich schlucke viel, nach reifer überlegung, aber sicher nicht mehr als ich denke!

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.06.2011 18:24
#140 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat von Jesus-Fan

Ich würde selbst wenn ein Beweis käme nie bereuen nach der Bibel gelebt zu haben!
Deshalb...




Auge um Auge oder linke Backe rechte Backe?

dkchrys Offline



Beiträge: 112

06.06.2011 18:28
#141 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

@Freidenker

Der trollt rum.

Einfach ignorieren. =)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.06.2011 18:29
#142 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Wenn uns nicht bewusst wäre endlich zu sein...also nichts vom Tod wüssten,wären wir alle gottlose Atheisten.
Nur die Angst vor dem Tod,und die damit,für Christen und Muslime,einhergehende Angst vor Bestrafung bzw. Hoffnung auf Belohnung,lässt Menschen an Religionen glauben.

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

06.06.2011 18:29
#143 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat von Stan

Zitat von Jesus-Fan

Ich würde selbst wenn ein Beweis käme nie bereuen nach der Bibel gelebt zu haben!
Deshalb...




Auge um Auge oder linke Backe rechte Backe?




Linke- Rechte Backe und bei Auge um Auge kommt es auf die Auslegung an

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.06.2011 18:31
#144 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat von Jesus-Fan

Zitat von Stan

Zitat von Jesus-Fan

Ich würde selbst wenn ein Beweis käme nie bereuen nach der Bibel gelebt zu haben!
Deshalb...




Auge um Auge oder linke Backe rechte Backe?




Linke- Rechte Backe und bei Auge um Auge kommt es auf die Auslegung an





Mir scheint bei der Bibel und dem Koran kommt es immer auf die Auslegung an.

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

06.06.2011 18:33
#145 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat von dkchrys
@Freidenker

Der trollt rum.

Einfach ignorieren. =)



Die Bedeutung war mir gar nicht so klar!
Jetzt kann er auch das Ergebnis seiner Abstimmung nicht mehr brauchen, weil er jetzt 10 Tage gesperrt ist.

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

dkchrys Offline



Beiträge: 112

06.06.2011 19:05
#146 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat
Mir scheint bei der Bibel und dem Koran kommt es immer auf die Auslegung an.



--> Das scheint ein allgemeines Problem der besagten Bücher zu sein.
Gott hätte ruhig ein FAQ hinzufügen könne, damit man weiß,wie was zu lesen ist.
Alles andere ist nur rumgeeiere.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

06.06.2011 19:50
#147 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat
Natürlich verstehe ich das, nur musst du sehen, dass ich nicht an Feen glaube und an Gott schon. Objektiv könnte es beides gleich wahrscheinlich oder unwahrscheinlich geben, also muss ich mich auf das was bleibt, also meine subjektiven Einschätzungen verlassen. Gelle ?



Dieser Post zeigt das du es nicht verstehts.

Deine persönlich Enschätzung gibt keine Aussage darüber, wie sinnvoll das ist.
Es stellt Feen und Gott auf eine Stufe. Kann sein, oder nicht, wobei das "oder nicht" die größere Wahrscheinlichkeit hat.

Das würde mir für eine so wichtige Sache wie "An Gott glauben" nicht ausreichen.
Wie kann es dir ausreichen?

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.06.2011 19:58
#148 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat von Alinardus

Zitat
Natürlich verstehe ich das, nur musst du sehen, dass ich nicht an Feen glaube und an Gott schon. Objektiv könnte es beides gleich wahrscheinlich oder unwahrscheinlich geben, also muss ich mich auf das was bleibt, also meine subjektiven Einschätzungen verlassen. Gelle ?



Dieser Post zeigt das du es nicht verstehts.

Deine persönlich Enschätzung gibt keine Aussage darüber, wie sinnvoll das ist.
Es stellt Feen und Gott auf eine Stufe. Kann sein, oder nicht, wobei das "oder nicht" die größere Wahrscheinlichkeit hat.

Das würde mir für eine so wichtige Sache wie "An Gott glauben" nicht ausreichen.
Wie kann es dir ausreichen?





Wenn die Fee ihm ewiges Leben und Vergebung seiner Sünden versprechen würde,tät es die auch.

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

06.06.2011 20:16
#149 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

Zitat von Alinardus

Zitat
Natürlich verstehe ich das, nur musst du sehen, dass ich nicht an Feen glaube und an Gott schon. Objektiv könnte es beides gleich wahrscheinlich oder unwahrscheinlich geben, also muss ich mich auf das was bleibt, also meine subjektiven Einschätzungen verlassen. Gelle ?



Dieser Post zeigt das du es nicht verstehts.

Deine persönlich Enschätzung gibt keine Aussage darüber, wie sinnvoll das ist.
Es stellt Feen und Gott auf eine Stufe. Kann sein, oder nicht, wobei das "oder nicht" die größere Wahrscheinlichkeit hat.

Das würde mir für eine so wichtige Sache wie "An Gott glauben" nicht ausreichen.
Wie kann es dir ausreichen?




Natürlich macht es das nicht sinnvoller! Aber das ist mir ja wie du siehst egal, weil der Sinn nicht ausreicht muss sich jeder seine eigene Meinung bilden.

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

06.06.2011 20:25
#150 RE: Macht es Sinn über etwas zu reden, das ungeglaubt ist? antworten

@Jesus Fan

na dann weiter viel Spass in der selbstgebastelten Traumwelt^^

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor