Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 183 Antworten
und wurde 13.343 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Meister Eckhart Offline



Beiträge: 85

21.06.2011 07:09
#151 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Ach was. Wenn sie kommen schicken wir ihnen die "Mobile Infantrie".
Und wenn die versagt ein Computervirus der ihr Mutterschiff lahmlegt.
Und wenn das auch nicht hilft - Anniesen.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

21.06.2011 11:37
#152 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Jesus-Fan
Genau das ist euer Problem! Sicher spricht die Vernunft gegen Gott. Deshalb muss man diese ablegen und etwas erfahren, dass die Vernunft für unmöglich hält. Das erfordert Mut. Und die Gecshichte mit der Mutter: Gott ist einfach intelligneter, als das was du für intelligent hälst. Aber egal. Ich weiß, dass man mit Verstand nicht zu Gott findet und wer nicht bereit ist diesen abzulegen wird auch nur mit den Augen sehen können.
Du denkst du brauchst Vernunft, aber sie steht dir nur im Weg...


Das ist reine lutherische Lehre. Luther hat schon gesagt, man müssen den Verstand mit Füßen treten.
Jesus-Fan, hieraus erklärt sich, warum ich jeden gläubigen und gleichzeitig gebildeten Menschen schon mal von vornherein für eine Art Idiot halte. Denn wer sich selber bewußt verdämlicht, ist schlimmer als einer, der zu seinem Pech nur einen geringen Verstand in den Genen mitbekommen hat. Denn der kann nichts dafür.
Nee, mein Lieber, daß du dich selber bewußt verblödest - und auch noch stolz darauf bist, ich fasse es nicht!
Und Gott ist keinesfalls intelligent, er hat bei seiner Schöpfung gewaltig viel Scheiße gebaut. Etwa wenn man den Menschen betrachtet: War es nicht eine blöde Idee von Gott, die Abwasserleitung durch das Vergnügungsviertel zu legen?
Aber mal im Ernst: Der Gott des Alten Testamentes ist doch wirklich ein hirnverbrannter Volltrottel. Und auch später: Seinen Sohn zu opfern um sich selber zu besänftigen - sowas Beklopptes.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

21.06.2011 11:47
#153 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

So, du sagst gebildet und gleichzeitig verblödet zu ein und der selben Person. Meiner Meinung nach wiederspricht sich das...
Nach dazu hast du wenig Ahnung. Glaubst du echt Gott hat irgendwelche Abwasserleitungen verlegt. Und natürlich kommt Gott im AT etwas komisch rüber. Weil er keine Wahl hat. Aber wer dazu das NT kennt, versteht wieso und sieht, dass Gott Liebe ist...
Nochmal, ich wüsste nicht, dass ich mich selbst verblöde- im Gegenteil, ich benutze meinen Verstand nur zu Dingen, zu den man mit dem Verstand nicht gelangt!

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.306

21.06.2011 13:16
#154 (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Jesus-Fan
Und natürlich kommt Gott im AT etwas komisch rüber. Weil er keine Wahl hat.

Gott ist von Bedingungen abhängig? Oha. Von welchen denn? Von historischen?

Zitat
Aber wer dazu das NT kennt, versteht wieso und sieht, dass Gott Liebe ist...

- Wieso denn?

- Wo?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

21.06.2011 13:33
#155 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Gysi

Zitat von Jesus-Fan
Und natürlich kommt Gott im AT etwas komisch rüber. Weil er keine Wahl hat.

Gott ist von Bedingungen abhängig? Oha. Von welchen denn? Von historischen?



Von denen die Menschen festlegen, durch ihren freien Willen!

Zitat

Zitat
Aber wer dazu das NT kennt, versteht wieso und sieht, dass Gott Liebe ist...

- Wieso denn?



-> Jesus? -> Vergebung? -> Leben?

Zitat
- Wo?


-> NT

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

21.06.2011 14:59
#156 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Jesus-Fan

Zitat von Gysi

Zitat von Jesus-Fan
Und natürlich kommt Gott im AT etwas komisch rüber. Weil er keine Wahl hat.

Gott ist von Bedingungen abhängig? Oha. Von welchen denn? Von historischen?



Von denen die Menschen festlegen, durch ihren freien Willen!


Ähm, Gott ist also den Zwängen anderer unterlegen? Ich dachte bisher, Gott wäre allmächtig und so...
Da war doch mal was mit Sintflut, weil ihm was nicht gepasst hat.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

21.06.2011 15:11
#157 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von radiogucker
Ähm, Gott ist also den Zwängen anderer unterlegen? Ich dachte bisher, Gott wäre allmächtig und so...
Da war doch mal was mit Sintflut, weil ihm was nicht gepasst hat.


Jaja, ich hab gewusst, dass du das genauso verstehen willst.
Gott ist allmächtig. Deshalb hält er natürlich auch die Versprechen die er einmal gegeben hat.

Und kommst du mit Noah und der Arche etc... Okay. Aber das AT darf man einfach nicht so wörtlich nehmen!!!

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

21.06.2011 15:33
#158 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Na gut. Dann seh ich den halt so, wie einen pubertären Jugendlichen, der heut nicht weiß, was er morgen will. Und sich von dem Willen seiner "Schöpfung" beeinflussen läßt...


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

sonyx1 Offline



Beiträge: 9

21.06.2011 15:37
#159 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Genau. Du darfst Gott nicht definieren, du darfst ihn nicht beschreiben, nicht falsifizieren, nur glauben, dass sollte man schon .
Ich mein, Gott gibt Menschen doch nur Zweifel an ihm damit er sieht welche wirklich zu ihm halten. Was für ein blödsinn.

Und wenn man fragt warum gott jenes so oder so gemacht hat, weil die ganze Schöpfung keinen Sinn ergibt, was ist die Antwort:

ES IST NICHT AN DIR, dir Darüber eine Meinung zu bilden.
Warum erschafft Gott Millionen von Menschen die in falschen Glauben Aufwachsen und nie davon wegkommen ? Nicht weil sie dich testen sollen ob du zum ihm hältst, ich bitte dich.

Für mich ist das Paradox, das Christentum selbst will dir den Sinn des Lebens geben, aber wenn man fragt warum etwas geschieht, ist der sinn immer nur: Gott will es so. Ich meine hier kann ich für den Begriff Gott jedes Wort einsetzen.
Warum erschuf der Keksbrösel die Dinosaurier, lies sie 100mio jahre die Erde regieren nur um sie dann durch einen Meteoriten aussterben zu lassen? Lass mich raten: Er wollte testen ob sie sich zu ihm wenden und religiös werden, als dass nach langer Zeit nicht geschah kam die Apocalypse und er gab einer neuen Lebensforum die Chance sich zu ihm zu wenden. SCHWACHSINN!! Die Antwort: Der KEKSBRÖSEL HAT SO ENTSCHIEDEN:

Die hälfte der Christen kann wahrscheinlich nicht einmal die 10 Gebote. Die sind doch alle nur Christen weil sie dazugehören wollen, wegen der Gemeinschaft.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

21.06.2011 15:48
#160 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Jesus-Fan

Zitat von kereng


Die Vernunft spricht also gegen Gott.



Genau das ist euer Problem! Sicher spricht die Vernunft gegen Gott. Deshalb muss man diese ablegen und etwas erfahren, dass die Vernunft für unmöglich hält. Das erfordert Mut. Und die Gecshichte mit der Mutter: Gott ist einfach intelligneter, als das was du für intelligent hälst. Aber egal. Ich weiß, dass man mit Verstand nicht zu Gott findet und wer nicht bereit ist diesen abzulegen wird auch nur mit den Augen sehen können.
Du denkst du brauchst Vernunft, aber sie steht dir nur im Weg...




Martin Luther sagte solches ja schon sinngemäss.
Ich persönlich weiss nicht ob ich lachen oder weinen soll,wenn ich sowas höre bzw. lese. Wenn es Bedingung ist, den Verstand abzuschalten,um zu glauben,weiss ich auch warum es mir nicht gelingt.
Und zu behaupten,das dieser Vorgang Mut erfordert,ist nur ein weiterer Versuch sich selbst zu belügen/betrügen.

Lassen wir die Venunft,Vernunft sein und poppen ohne Gummi,oder heiraten jedesmal wenn wir uns verlieben...gehen ohne nach links und rechts zu schauen über die Strasse...geben mehr Geld aus,als wir einnehmen....setzen alles auf Zahl.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

21.06.2011 15:51
#161 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Jesus-Fan


Und kommst du mit Noah und der Arche etc... Okay. Aber das AT darf man einfach nicht so wörtlich nehmen!!!




Aber das NT..das darf man wörtlich nehmen,gelle??!!

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

21.06.2011 16:06
#162 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Stan


Aber das NT..das darf man wörtlich nehmen,gelle??!!


... Zeiten ändern sich

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

21.06.2011 16:09
#163 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Jesus-Fan

Zitat von Stan


Aber das NT..das darf man wörtlich nehmen,gelle??!!


... Zeiten ändern sich





Aber nur wenn es dir in den Kram passt,gelle?!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.306

21.06.2011 16:12
#164  (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Jesus-Fan
Von denen die Menschen festlegen, durch ihren freien Willen!

Gott, der Perfekte, Vollkommene und absolut Gute hat immerhin die Menschen geschaffen, die dann derart defekt reagieren...

Zitat
Aber wer dazu das NT kennt, versteht wieso und sieht, dass Gott Liebe ist...

Im NT wird der freie Wille aufgehoben. Da geht es darum, "Menschen zu fischen". Und die, die sich nicht fischen lassen, sind die Ungläubigen, die in den "Feuerofen" (Matth.) geschoben werden sollen. Die Nächstenliebe gilt für die Willfährigen. Jesus spricht auch von der Feindesliebe, okay. Aber er spricht eben auch von einem "Jüngsten Gericht" und dem "Feuerofen", der die Ungläubigen (also die Patzigen) verbrennen soll.
Jesus war nicht perfekt. Er prophezeite das Weltende schon für seine Zeitgenossen. Er hat auch nicht die Sündenerlösung durch seinen Tod versprochen. Das waren viel, viel später andere gewesen. Sie haben die Jesus-Geschichte zu ihren Interessen instrumentalisiert.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

21.06.2011 16:12
#165 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Stan

Zitat von Jesus-Fan

Zitat von Stan


Aber das NT..das darf man wörtlich nehmen,gelle??!!


... Zeiten ändern sich





Aber nur wenn es dir in den Kram passt,gelle?!




Haha! Neulich erst hat mir ein Atheist in anderem Zusammenhang erklären wollen das Zeiten sich stehst verändern und hat mir das sehr genau erklärt.
-> selber!

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

21.06.2011 16:16
#166 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Jesus-Fan

Zitat von Stan

Zitat von Jesus-Fan

Zitat von Stan


Aber das NT..das darf man wörtlich nehmen,gelle??!!


... Zeiten ändern sich





Aber nur wenn es dir in den Kram passt,gelle?!




Haha! Neulich erst hat mir ein Atheist in anderem Zusammenhang erklären wollen das Zeiten sich stehst verändern und hat mir das sehr genau erklärt.




Und?! Hast es verstanden?!

Zitat von Jesus-Fan
-> selber!


Jau..die Ätschi-Bätsch Zunge passt wohl sehr gut zu deinem Gemütszustand. Aber ich versuuch dir dennoch nochmals zu erklären,das ich es nicht bin,der einem Wunschdenken hinterherläuft..ich hätte es auch gerne anders,aber arrangiere mich mit den Gegegebenheiten.
Du bist es,der den Verstand ausschaltet und hoffst.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

21.06.2011 18:37
#167 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Jesus-Fan
So, du sagst gebildet und gleichzeitig verblödet zu ein und der selben Person. Meiner Meinung nach wiederspricht sich das...


Oh nein. Bildung und Intelligenz sind zwei verschiedene Dinge. Ein Mensch kann sehr wohl hochintelligent und dabei gleichzeitig weitgehend ungebildet sein. Solche Leute sind z.B. gemeint, wenn man von "Bauernschläue" redet.
Genau so geht es aber auch umgekehrt. Nehmen wir den Herrn von Guttenberg: Gebildet ist er ganz sicher. Aber es war doch sehr dumm von ihm, die geklauten Texte nicht umzuschreiben und in eine andere Form zu bringen - vielleicht wäre er dann damit durchgekommen.
Bildung ist meiner Meinung nach sowas wie "Werkzeug für den Verstand". Man muß damit umgehen können. Ein Handwerker kann das beste Präzisionswerkzeug haben und dennoch nur Murks produzieren. Und so ist ein Doktortitel noch lange keine Gewähr dafür, daß der Doktor nun keinen Blödsinn mehr macht oder redet.
Dann gibt es aber auch noch die weit verbreitete Form des "Zwiedenk" oder "Doppeldenk". Habe ich doch wohl schon erwähnt, lies da mal bei Wiki nach. Da haben Leute gewissermaßen einen Schalter im Kopf. Sie können tadellos logisch und vernünftig denken, nur wenn irgendwie die Religion (oder irgendeine Weltanschauung wie Sozialismus, Kommunismus oder so)ins Spiel kommt, legt sich da "Klick!" dieser Schalter um und die ganze Logik und Vernunft ist weg, abgeschaltet.
"Wer in Glaubensdingen den Verstand befragt bekommt unchristliche Antworten." sagte Wilhelm Busch. Du befragst deinen Verstand lieber nicht, weil du dich vor den Antworten fürchtest.

Zitat von Stan
Wenn es Bedingung ist, den Verstand abzuschalten,um zu glauben,weiss ich auch warum es mir nicht gelingt.
Und zu behaupten,das dieser Vorgang Mut erfordert,ist nur ein weiterer Versuch sich selbst zu belügen/betrügen.


Nein, wenn man ein gläubiger Mensch ist erfordert es viel Mut, mit dem Verstand an die Lehren der christlichen Religion (oder der muslimischen oder mosaischen) heranzugehen, weil man dann einige sehr liebgewordene Luftschlösser, Denkgebäude aufgeben und abbrechen muß. Es kann einem zunächst eiskalt werden zu denken wie es wohl ist, wenn es keinen Gott, kein Leben nach dem Tod, kein wunderbares Himmelreich gibt. Das ist es, wovor sich Jesus-Fan und viele andere seiner Art panisch fürchten. Ich habe das ja mal durchgemacht, und merkwürdigerweise ist es heute umgekehrt: Der Gedanke, daß ich gezwungen sein würde, ewig weiter zu leben, erfüllt mich mit Grauen.
"Mir wäre doch, potzsapperlot,
der ganze Spaß verdorben,
wenn ich am Ende gar nicht tot,
nachdem, daß ich gestorben."
auch von Wilhelm Busch.
Wir waren alle schon mal viele Milliarden Jahre lang tot, nämlich bevor wir gezeugt wurden. Keiner kann behaupten, daß das unangenehm gewesen wäre.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

21.06.2011 18:53
#168 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Ahriman

Zitat von Jesus-Fan
So, du sagst gebildet und gleichzeitig verblödet zu ein und der selben Person. Meiner Meinung nach wiederspricht sich das...


Oh nein. Bildung und Intelligenz sind zwei verschiedene Dinge. Ein Mensch kann sehr wohl hochintelligent und dabei gleichzeitig weitgehend ungebildet sein. Solche Leute sind z.B. gemeint, wenn man von "Bauernschläue" redet.
Genau so geht es aber auch umgekehrt. Nehmen wir den Herrn von Guttenberg: Gebildet ist er ganz sicher. Aber es war doch sehr dumm von ihm, die geklauten Texte nicht umzuschreiben und in eine andere Form zu bringen - vielleicht wäre er dann damit durchgekommen.
Bildung ist meiner Meinung nach sowas wie "Werkzeug für den Verstand". Man muß damit umgehen können. Ein Handwerker kann das beste Präzisionswerkzeug haben und dennoch nur Murks produzieren. Und so ist ein Doktortitel noch lange keine Gewähr dafür, daß der Doktor nun keinen Blödsinn mehr macht oder redet.
Dann gibt es aber auch noch die weit verbreitete Form des "Zwiedenk" oder "Doppeldenk". Habe ich doch wohl schon erwähnt, lies da mal bei Wiki nach. Da haben Leute gewissermaßen einen Schalter im Kopf. Sie können tadellos logisch und vernünftig denken, nur wenn irgendwie die Religion (oder irgendeine Weltanschauung wie Sozialismus, Kommunismus oder so)ins Spiel kommt, legt sich da "Klick!" dieser Schalter um und die ganze Logik und Vernunft ist weg, abgeschaltet.
"Wer in Glaubensdingen den Verstand befragt bekommt unchristliche Antworten." sagte Wilhelm Busch. Du befragst deinen Verstand lieber nicht, weil du dich vor den Antworten fürchtest.




1) gebildet und verblödet = Gegenteile
gebildet und dumm = sind keine Gegenteile aber die Kombi ist seltener...

Denkst du, dass ich als Mensch, der sich nicht für dumm hält, und über die Existenz Gottes schon ziemlich intensiv gegrübelt und auch gezweifelt hat, denkst du ich könnte mit der Furcht vor Antworten leben, die mir sogar klar bewusst sind? Dazu hab ich den Beiträgen 110 und 114 aber schon viel gesagt.

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Meister Eckhart Offline



Beiträge: 85

21.06.2011 19:43
#169 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Jesus-Fan
Denkst du, dass ich als Mensch, der sich nicht für dumm hält, und über die Existenz Gottes schon ziemlich intensiv gegrübelt und auch gezweifelt hat, denkst du ich könnte mit der Furcht vor Antworten leben, die mir sogar klar bewusst sind? Dazu hab ich den Beiträgen 110 und 114 aber schon viel gesagt.



Ich weiss nicht. Das musst du uns sagen. Du hast nur angedeutet, dass du gelegtlich Zweifel hast.

Könntest du damit leben damit umgehen, dass egal was tut tust, oder was die ganze Menschheit tut, keine Bedeutung und keinen Sinn hat, weil sowieso irgendwann alles nicht mehr ist ? Und du von allem was du in deinem Leben erreicht hast nichts haben wirst.....kein danke....kein Lohn. Deine individuelle Persönlichkeit für immer endet. Dass es keinen "Ort der ewigen Belohnung" gibt und du stattdessen nur jetzt im Leben existierst und dann für immer aufhörst zu sein ?

Könntest du damit leben, dass kein überdimensionaler unsichtbarer Überherrscher über uns wacht, straft, belohnt ? Sondern wir als Menschheit ganz auf uns alleine gestellt sind.

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

21.06.2011 20:00
#170 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Meister Eckhart

Ich weiss nicht. Das musst du uns sagen. Du hast nur angedeutet, dass du gelegtlich Zweifel hast.


lies bitte, wenn du's wissen willst die Beiträge 110+114

Zitat von Meister Eckhart
Könntest du damit leben damit umgehen, dass egal was tut tust, oder was die ganze Menschheit tut, keine Bedeutung und keinen Sinn hat, weil sowieso irgendwann alles nicht mehr ist ? Und du von allem was du in deinem Leben erreicht hast nichts haben wirst.....kein danke....kein Lohn. Deine individuelle Persönlichkeit für immer endet. Dass es keinen "Ort der ewigen Belohnung" gibt und du stattdessen nur jetzt im Leben existierst und dann für immer aufhörst zu sein ?

Könntest du damit leben, dass kein überdimensionaler unsichtbarer Überherrscher über uns wacht, straft, belohnt ? Sondern wir als Menschheit ganz auf uns alleine gestellt sind.


Ich glaube schon. Hab ich früher auch und da war das auch kein Problem. Nur wer will das noch, wenn er weiß, dass es besser geht

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

21.06.2011 20:05
#171 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Jesus-Fan

Ich glaube schon. Hab ich früher auch und da war das auch kein Problem. Nur wer will das noch, wenn er weiß, dass es besser geht


http://www.youtube.com/watch?v=ayHzg8oMvV0

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

21.06.2011 20:13
#172 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Stan

Zitat von Jesus-Fan

Ich glaube schon. Hab ich früher auch und da war das auch kein Problem. Nur wer will das noch, wenn er weiß, dass es besser geht


http://www.youtube.com/watch?v=ayHzg8oMvV0



Jaja. Ich weiß! Aber ihr geht's doch auch gut damit.

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

21.06.2011 20:20
#173 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Jesus-Fan

Zitat von Stan

Zitat von Jesus-Fan

Ich glaube schon. Hab ich früher auch und da war das auch kein Problem. Nur wer will das noch, wenn er weiß, dass es besser geht


http://www.youtube.com/watch?v=ayHzg8oMvV0



Jaja. Ich weiß! Aber ihr geht's doch auch gut damit.





Dem Fixer gehts auch gut,solange er an Stoff kommt..so wie dem Alkoholiker.

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

21.06.2011 20:26
#174 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Stan

Zitat von Jesus-Fan

Zitat von Stan

Zitat von Jesus-Fan

Ich glaube schon. Hab ich früher auch und da war das auch kein Problem. Nur wer will das noch, wenn er weiß, dass es besser geht


http://www.youtube.com/watch?v=ayHzg8oMvV0



Jaja. Ich weiß! Aber ihr geht's doch auch gut damit.





Dem Fixer gehts auch gut,solange er an Stoff kommt..so wie dem Alkoholiker.




Jo. Mir geht's auch gut!

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

21.06.2011 20:44
#175 RE: (1+1=3 / ich glaube an Gott)-Atheisten im Religionsforum antworten

Zitat von Jesus-Fan

Jo. Mir geht's auch gut!




Im Prinzip die Hauptsache. Ich hoffe das du die Nebenwirkungen auch noch gut wegsteckst.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Unfairness »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor