Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 84 Antworten
und wurde 4.275 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.121

07.06.2011 13:08
Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Ich frage die Moslems, die zwischen dem Koran und den Menschenrechten keinen Widerspruch erkennen, sondern - im Gegenteil - den Koran als göttlichen Keim sehen, der in den Menschenrechten erst zur vollen Blüte aufgegangen ist.

Welcher Surentext belegt die Verbindung zu den Menschenrechten?

Alles, was uns grausam und ungerecht scheint im Koran, müssen wir ja "in einem historischen Kontext" lesen.
Wie erkennen wir aber den göttlichen Ewigkeitsfunken, der auch heute gilt?

Oder ist das alles nicht doch willkürliche Interpretation?

Müssen wir nicht doch auf den Koran als das göttliche Original verzichten, weil der Keim der Menschenrechte in unseren Herzen, in unseren Genen geschrieben steht - aber nicht in der Bibel, nicht im Koran? Ist das Herz, das Gefühl, das Mitgefühl nicht die Druckplatte der Menschenrechte?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.121

10.06.2011 09:11
#2  Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Keine Antwort von Kornpicker? Zum Beispiel.

Informationen liefert nicht nur das Verbale, viel mehr das Nonverbale. Und sei es das Auslassen von Information. Oder: Keine Antwort ist auch eine Antwort!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

10.06.2011 10:50
#3 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von Gysi
Keine Antwort von Kornpicker? Zum Beispiel.

Informationen liefert nicht nur das Verbale, viel mehr das Nonverbale. Und sei es das Auslassen von Information. Oder: Keine Antwort ist auch eine Antwort!

Kornpicker steckt in der Zwickmühle.

Wie bereits an anderer Stelle berichtet, bereitet es Kornpicker wahrscheinlich Schwierigkeiten,
die Verlautbarungen der sogenannten "Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam"
mit den universalen Menschenrechten der UN-Charta unter einen Hut zu bringen,
denn diese Kairoer Erklärung stellt die Menschenrechte unter den Vorbehalt des Islam.

Damit werden allerdings die universalen Menschenrechte ad absurdum geführt,
d.h. niemand kann sich mehr dort darauf berufen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erk...rechte_im_Islam

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

10.06.2011 13:07
#4 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von Kornpicker
Das ist doch vollkommen offensichtlich, das sich der Koran in wesentlichen Teilen auf eine ganz konkrete soziopolitische Situation beziehen.


Ich frage mich sowieso, in welcher speziellen Islamsekte Kornpicker gefangen ist?
"Der Gültigkeit des Korans ist zeitlich begrenzt?"
Ich denke er sollte mit solchen Thesen (und da gibt es bereits mehrere unterschiedliche) nicht auf die Idee kommen diese in Saudi-Arabien, Afganisten, Irak usw. zu verbreiten.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kornpicker Offline




Beiträge: 457

10.06.2011 21:34
#5 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von welfen2002
"Der Gültigkeit des Korans ist zeitlich begrenzt?"


Ich weiß nicht, wen du da zitierst, aber von mir ist das Zitat nicht.

kornpicker Offline




Beiträge: 457

10.06.2011 22:25
#6 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von Gysi
Keine Antwort von Kornpicker? Zum Beispiel.

Informationen liefert nicht nur das Verbale, viel mehr das Nonverbale. Und sei es das Auslassen von Information. Oder: Keine Antwort ist auch eine Antwort!


Geduld scheint nicht deine Stärke zu sein.

kornpicker Offline




Beiträge: 457

10.06.2011 23:35
#7 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Da Geduld nicht deine Lieblingsdisziplin ist, hier eine Aufzählung der Grundrechte (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

- Das Recht auf Leben (6:151)
- Das Recht auf Sicherheit (5:32)
- Das Recht auf Versorgung in der Solidargemeinschaft (51:19)
- Das Recht auf Freiheit (aus der Sunna des Propheten: "Drei Arten von Leuten, gegen die ich mich am Tage des Gerichts wenden werde: jemand, der einen Freien als Sklaven verkauft und den Gewinn einstreicht (wörtlich: das Geld frisst)")
- Das Recht auf Gerechtigkeit (5:8, 4:135)
- Das Recht auf Schutz vor (staatlicher) Willkür (5:2, 4:75, und aus der Sunna des Propheten: "Jemand, der einen Menschen tötet, der unter Schutz steht, wird nicht den Duft des Paradieses riechen dürfen")
- Gleichheit zwischen den Völkern und Schutz vor Rassismus (49:13)
- Das Recht auf Schutz der Ehre (Menschenwürde; 49:11-12)
- Das Recht auf Privatsphäre und Unverletzlichkeit des Hauses (24:27, 49:12)
- Das Recht auf ein faires Gerichtsverfahren (4:58)
- Das Recht auf freie Meinungsäußerung (dazu gibt es eine im Web verfügbare Dokumentation des afghanischen in Malaysia lebenden Gelehrten Mohammad Hashim Kamali)
- Das Recht auf freie Religionsausübung (2:256)
- Das Recht auf Teilhabe am öffentlichen Lebem (42:38)
- Das Recht auf Heimat und Selbstverteidigung (2:190)
- Das Recht, sich gegen Tyrannei zu wehren (Aus der Sunna des Propheten: "Der beste Jihad ist, dem ungerechten tyrannischen Herrscher mit der Wahrheit zu begegnen")
- Das Recht auf Eigentum (aus der Sunna des Propheten: "Wahrlich, euer Blut, eure Ehre und euren Besitz [zu nehmen] ist unrechtmäßig")
- Das Recht auf Gleichbehandlung von Mann und Frau vor dem Gesetz (33:35)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.121

11.06.2011 07:10
#8 Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von Kornpicker
Da Geduld nicht deine Lieblingsdisziplin ist,

Nee, ich habe in der Tat lieber eine Antwort als keine.

Ich greife mal ein paar Punkte raus: =>

Zitat
- Das Recht auf Gleichbehandlung von Mann und Frau vor dem Gesetz (33:35)

Da steht nichts von "Gleichberechtigung" - tut mir leid. Völlig bezugsfern, was da steht. Warum erwähnst du überhaupt diese Stelle? Was ist das für eine Argumentationsführung??
Dafür gibt es eine Latte von Surentexten wie diesen: "Männer sollen vor Frauen bevorzugt werden (...) Rechtschaffende Frauen sollen gehorsam, treu und verschwiegen sein (...) Diejenigen Frauen aber, von denen ihr fürchtet, dass sie euch durch ihr Betragen erzürnen, gebt Verweise, enthaltet euch ihrer, sperrt sie in ihre Gemächer und züchtigt sie." (4:35, resp. 4:34)

So sieht eure ""Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau" aus!

Zitat
- Das Recht auf freie Religionsausübung (2:256)

"Zwingt keinen zum Glauben, da die wahre Lehre vom Irrglauben ja deutlich unterschieden ist (...)" (2:257; in meiner Ausgabe)
Und gleich eine Aya weiter (2:258) heißt es: "Der ungläubigen Beschützer aber ist Tagut; er führt sie aus dem Licht in die Finsternis. Sie gehören zur Gesellschaft, die im Höllenfeuer wohnen wird; und darin werden sie bleiben."

So sieht euere "Religionsfreiheit" aus. Mit Respekt vor dem Andersgläubigen und Gleichbehandlung nach den Menschenrechten hat das aber nichts zu tun...

Religionsfreiheit? => "Bekämpft sie, bis alle Versuchung aufhört und die Religion Allahs allgemein verbreitet ist." (8:40) Noch andere Kostproben? Du wirst sie kennen.

Aber was gegen den Koran als ewigen ethischen Leitfaden spricht, ist ja eh aus dem Kontext gerissen.
Jedoch das, was du gerne aus den Texten herausliest, kann ich nicht herauslesen...
Ich habe noch andere Surentexte nachzuprüfen versucht. Aber was du da herausliest, das steht da oft nicht drin! Deswegen habe ich nicht alles durchgeprüft. Ich kann mit deiner Qualität von Textanalyse und -interpretation wenig anfangen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Philosophierender Kommunist Offline




Beiträge: 539

11.06.2011 10:27
#9 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Menschrechte gelten im Islam nur für Muslime, Gysi. Es gibt sogar eine Menschenrechtserklärung der Muslime, die einfach nur lachhaft ist, da sie anscheinend nicht begriffen haben, was Menschenrechte bedeuten.
Keiner kann mir sagen, dass der Islam nicht totalitär ist.
Eine Religion, die Gläubige dazu auffordert, Ex-Muslime zu töten, Dieben die Hand abzuhacken oder Andersgläubige zu zwingen, Steuern zu bezahlen, weil sie einen anderen Glauben haben, hat mit Menschenrechten überhaupt nichts gemeinsam.

Ragecookie Offline




Beiträge: 619

11.06.2011 10:58
#10 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Ach das die 10 Gebote eigentlich auch nur für Juden gegolten haben interessiert die Christen auch nicht. Alles eine Sache der Ignorranz. Ich hab einfach mal nen paar Suren durchgelesen und bin durchaus überrascht was da so alles drin steht. Nämlich nichts. 5 Zeiler mit einem Wort Sinn. Schlimmer als die Bibel.

Zitat
6.151. Sprich: «Kommt her, ich will vortragen, was euer Herr euch verboten hat»: Ihr sollt Ihm nichts zur Seite stellen, und Güte (erzeigen) den Eltern; und ihr sollt eure Kinder nicht töten aus Armut, Wir sorgen ja für euch und für sie. Ihr sollt euch nicht den Schändlichkeiten nähern, seien sie offen oder verborgen; und ihr sollt nicht das Leben töten, das Allah unverletzlich gemacht hat, es sei denn nach Recht. Das ist es, was Er euch geboten hat, auf daß ihr begreifen möget.



Aha...Allah rechtfertigt also Todesstrafe, soso, und Kinder darf man nicht aus Armut töten aber sonst schon? zB wenn sie einen Ungläubigen heiraten wollen? Was sind denn Schändlichkeiten?

Zitat
5.32. Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Israels verordnet, daß wenn jemand einen Menschen tötet - es sei denn für (Mord) an einem andern oder für Gewalttat im Land -, so soll es sein, als hatte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, so soll es sein, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten. Und Unsere Gesandten kamen zu ihnen mit deutlichen Zeichen; dennoch, selbst nach diesem, begehen viele von ihnen Ausschreitungen im Land.



So kling ich auch wenn ich besoffen bin. Was soll das Aussagen?

Zitat

51.19. Und in ihrem Vermögen war ein Anteil für den, der bat, wie für den, der es nicht konnte.



Gib den Armen was ab...hat nichts mit Solidargemeinschaft zu tun.Steht nichts drüber was du mit Kranken,Behinderten, Arbeitsunfähigen machst.

So könnte man mit allein deinen komischen Suren weiter machen. Davon abgesehen das die Texte wirr und irre wie immer im Koran sind, haben sie meistens 0 Inhalt außer irgendein wirres blabla was sich sehr nach husamapa anhört.
Nachdem ich heute morgen etwas im Koran geschmöckert habe stelle ich eine Hyphothese auf. Moslems dürfen keinen Alkohol trinken, weil es ihnen peinlich ist, dass ihr heiliges Buch von betrunkenen geschrieben wurde.

___________________________________________________
Science is more then a body of knowledge, it is a way of thinking, a way of sceptical interrogating the universe.

-Carl Sagan

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

11.06.2011 14:26
#11 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/d..._auf_der_achse/
Zum Thema Menschenrechte ein sehr guter Artikel auf "Die Achse des Guten"
Für Interessierte unbedingt lesen!!!!! Sehr informativ.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

11.06.2011 15:02
#12 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von welfen2002
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/
meinungsfreiheit_in_deutschland_nur_auf_der_achse/
Zum Thema Menschenrechte ein sehr guter Artikel auf "Die Achse des Guten"
Für Interessierte unbedingt lesen!!!!! Sehr informativ.

Danke für den Hinweis
auf diesen ausgezeichneten Text von Vera Lengsfeld.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Reisender Offline



Beiträge: 4.097

11.06.2011 15:58
#13 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von Antonius

Zitat von welfen2002
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/
meinungsfreiheit_in_deutschland_nur_auf_der_achse/
Zum Thema Menschenrechte ein sehr guter Artikel auf "Die Achse des Guten"
Für Interessierte unbedingt lesen!!!!! Sehr informativ.

Danke für den Hinweis
auf diesen ausgezeichneten Text von Vera Lengsfeld.



Ich bedanke mich auch. Ein vorzüglicher Artikel.
Er wird sicher von den Politikern der GEP (grüne-einheits-Parteien) nicht gelesen werden.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

11.06.2011 17:50
#14 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Upps, bin in den falschen Thread geraten. Der Artikel bezieht sich nicht auf Menschenrechte, sonder ehr auf Meinungsfreiheit, der im parallel-Thread abläuft. Sorry

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kornpicker Offline




Beiträge: 457

24.06.2011 15:26
#15 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Wie erwartet wurde Geert Wilders freigesprochen. In der Presse sind die Stimmen gespalten. Während die einen der Meinung sind, dass Wilders' Volksverhetzung hätte bestraft werden müssen, fordern andere, dass Wilders' Thesen sachlich debattiert werden müssen.

Konsequenterweise müssten nun die Vertreter dieser Art der Meinungsfreiheit dann auch dafür sein, dass Thesen von Predigern wie Pierre Vogel sachlich debattiert werden müssen. Wer dafür ist, dass Hetzblogs wie PI ihren Mist veröffentlichen dürfen, muss auch dafür sein, dass islamistische Blogs das gleiche tun.

Also ihr Vertreter dieser Meinungsfreiheit, ich bin gespannt auf euer Statement.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.121

24.06.2011 16:32
#16 Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von Kornpicker
Konsequenterweise müssten nun die Vertreter dieser Art der Meinungsfreiheit dann auch dafür sein, dass Thesen von Predigern wie Pierre Vogel sachlich debattiert werden müssen. Wer dafür ist, dass Hetzblogs wie PI ihren Mist veröffentlichen dürfen, muss auch dafür sein, dass islamistische Blogs das gleiche tun.

Wilders spricht nicht gegen die Demokratie und die Menschenrechte. Das tut ein Pierre Vogel aber sehr wohl.

Doch ich bin dafür, dass auch Pierre Vogel seine eigentlich originalgetreue Variation vom Islam hier ablassen darf. Im Gegenzug bin ich für völlige Meinungsfreiheit auch für seine Gegner. So erfahren alle, was der Islam wirklich ist, original. Das ist meine Meinung.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

24.06.2011 21:02
#17 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von kornpicker

Konsequenterweise müssten nun die Vertreter dieser Art der Meinungsfreiheit dann auch dafür sein, dass Thesen von Predigern wie Pierre Vogel sachlich debattiert werden müssen.




Aber gerne..das ist ja auch schon versucht worden. Die hohle Nuss,und das was er absondert, hat aber so wenig Substanz,das eine sachliche Debatte geradezu unmöglich ist.

kornpicker Offline




Beiträge: 457

25.06.2011 23:16
#18 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von Gysi
Wilders spricht nicht gegen die Demokratie und die Menschenrechte.


Das ist doch Unfug. Wer davon spricht, Muslime "deportieren" zu wollen, hat doch mit Demokratie nichts am Hut und nimmt die Menschenrechte nur als Vorwand, um in der rechten Szene Stimmvieh zu sammeln.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

26.06.2011 00:32
#19 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von kornpicker

Zitat von Gysi
Wilders spricht nicht gegen die Demokratie und die Menschenrechte.


Das ist doch Unfug. Wer davon spricht, Muslime "deportieren" zu wollen, hat doch mit Demokratie nichts am Hut und nimmt die Menschenrechte nur als Vorwand, um in der rechten Szene Stimmvieh zu sammeln.



Was erzählst Du ständig einsilbig vom "deportieren"!
Dauerhaft kriminelle Ausländer (unabhängig ob sie Moslems oder nicht sind) gehören abgeschoben in Ihre Heimatländer.
Das davon Moslems besonders betroffen sind (ich meine mit der Kriminalitätsrate) darf man wohl auch behaupt.
Als einziges Europäisches Land hat Dänemark eine Regierung, die ernsthaft Lösungen in der Integrationspolitik sucht. So hat das Parlament gestern mit überwältigender Mehrheit beschlossen, dass eine Haftstrafe für Ausländer automatisch deren Ausweisung nach sich ziehen soll. In den Niederlanden ist es aber leider noch nicht so!
Selbst die Sozialdemokraten stimmten unter dem Druck der Straße und der unhaltbaren Zustände im Lande zu. Leider erschrak das Parlament dann doch vor dem eigenen Mut und erlaubt Kriminellen weiterhin gegen ihre Ausweisung zu klagen, was lange Prozesse durch die Instanzen bis hin zum Europäischen Gerichtshof nach sich ziehen wird. Dieser fühlt sich bekanntlich besonders dem Schutz krimineller Migranten verpflichtet, wie zahlreiche, nicht nachvollziehbare Urteile zeigen, und wird es kaum gutheißen, dass man einem Migranten wegen folkloristischer Einlagen wie Dealen, Stehlen, tätlichem Angriff oder einer Vergewaltigung seine verdiente Zukunft im Goldenen Dänemark verbaut. Auch ist zu befürchten, dass verständnisvolle Richter nun weniger Haftstrafen gegen Migranten verhängen.
Auch wen in der Heimat Folter oder Kopfab erwartet, darf weiterhin unbegrenzt kriminell tätig werden im wunderschönen Dänemark. Nachvollziehbar ist das nicht, hat ihn doch keiner gezwungen in seinem Gastland, wo ihm die gebratenen Hühner vom Steuerzahler in den Mund gesteckt werden, kriminell zu werden. So werden wohl gerade die schlimmsten Fälle auch in Dänemark weiterhin nicht abgeschoben und in Holland erst recht nicht, weil es dort noch nicht einmal eine gesetzliche Regelung zur Ausweisung Krimineller gibt.
Auch gibt es in Dänemark – wie überall in Europa – das Problem angeblich staatenloser krimineller Familienclans aus dem Nahen Osten, ein Problem, das man auch im nördlichen Nachbarland nicht geregelt hat.
Wie gesagt: Dänemark ist auf dem Weg, bei genauerem Hinsehen allerdings nur im Kriechtempo. Aber im Gegensatz zu anderen Ländern ist es immerhin gestartet.
Wilders möchte sich bestenfalls dem dänischen Modell annähern!
Was willst Du mit deinen ständigen tendenziösen Behauptungen zur "Deportation" bezwecken?
Die Holländer gehören wohl zu den tollerantesten Bewohnern Europas. Rund drei Viertel der Niederländer unterstützen laut Umfragen den Kurs von Wilders. Selbst bei Wählern der Sozialdemokraten und der Grün-Linken lag die Unterstützung dafür bei mehr als 50 Prozent. Und insgesamt 83 Prozent sprachen sich für ein Burka-Verbot nach dem Vorbild Frankreichs aus.
Möglicher Weise hast Du mit Deinem "Deportieren" die falsche Übersetzung, oder Du hast das aus dem Kontext gerissen!
(Um mich mal der islamistischen Argumentationsfolge zu bedienen!)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

26.06.2011 01:16
#20 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von kornpicker
Wie erwartet wurde Geert Wilders freigesprochen. In der Presse sind die Stimmen gespalten. Während die einen der Meinung sind, dass Wilders' Volksverhetzung hätte bestraft werden müssen, fordern andere, dass Wilders' Thesen sachlich debattiert werden müssen.

Konsequenterweise müssten nun die Vertreter dieser Art der Meinungsfreiheit dann auch dafür sein, dass Thesen von Predigern wie Pierre Vogel sachlich debattiert werden müssen. Wer dafür ist, dass Hetzblogs wie PI ihren Mist veröffentlichen dürfen, muss auch dafür sein, dass islamistische Blogs das gleiche tun.

Also ihr Vertreter dieser Meinungsfreiheit, ich bin gespannt auf euer Statement.


(islamistische Blogs gibt es, auch Moscheen, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden, dürfen nach Schließung unter anderem Namen Ihren verfassungsfeindlichen Müll weiterpredigen, um dann wieder geschlossen zu werden usw.)
Du scheinst genauso wie Deine Religion im Mittelalter stehen geblieben zu sein.
Was sag ich Mittelalter, das war ja selbst zu Zeiten Luther fortschrittlicher!
Als er seine Thesen an die Tür schlug ist er auch nicht gleich ins Gefängniss gekommen sondern durfte sie verteidigen und diskutieren.
In der zwischenzeit sind 500 Jahre vergangen und Du darfst die Demokratie, die Sozialisten und auch die Nationalsozialisten beschimpfen. Du darfst im September zur Anti-Past-Demo in Berlin gehen, darfst auch gegen das Spagettimonster lästern und genauso verhält es sich mit dem Islam! (und was Wilders gesagt hat!)
Diese Überheblichkeit kotzt mich an für alles eine Extrawurst gebraten zu bekommen.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kornpicker Offline




Beiträge: 457

26.06.2011 02:00
#21 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von welfen2002
Was erzählst Du ständig einsilbig vom "deportieren"!


Nun, weil dies eben Wilders' Wortlaut war. Bei einigen - wie bei dir - muss das wohl in den Schädel gehämmert werden, bis sie kapieren, dass Wilders eine Politik verfolgt, die mit Demokratie nichts zu tun hat. Jeder aufrechte Demokrat wird bei dieser Wortwahl einen Schrei des Entsetzens ausstoßen. Nicht jedoch die hier anwesenden angeblichen Vertreter der Meinungsfreiheit. Was für ein Heuchlerpack.

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

26.06.2011 06:41
#22 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von welfen2002
Was erzählst Du ständig einsilbig vom "deportieren"!


Nun, weil dies eben nicht Wilders' Wortlaut war. Bei einigen - wie bei kornpicker - muss das wohl in den Schädel gehämmert werden, bis sie kapieren, dass Wilders eine Politik verfolgt, die mit islamistischer Diktatur nichts zu tun haben will. Jeder Mohammedaner wird bei dieser Wortwahl einen Schrei des Entsetzens ausstoßen. Nicht jedoch die hier anwesenden angeblichen Vertreter des Islam. Was für ein Heuchlerpack.


33 Organisationen haben gegen den Papstbesuch im September zum Protest aufgerufen, um diesen auf die Diskrimminierung von Schwulen und Lesben aufmerksam zu machen. Vermutlich wünschen diese Organisationen, daß der Papst mal ein Machtwort gegen Staaten wie Iran, Irak, Ägypten, Indonesien, Pakistan, SaudiArabien, Jemen, Somalia, .... etc usw ausspricht.
Die meisten demokratischen Staaten haben bemerkenswert wenige Probleme mit Schwulen und Lesben. (Und Unzuchttreibenden )


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.121

26.06.2011 08:25
#23 Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von Kornpicker
Das ist doch Unfug. Wer davon spricht, Muslime "deportieren" zu wollen, hat doch mit Demokratie nichts am Hut und nimmt die Menschenrechte nur als Vorwand, um in der rechten Szene Stimmvieh zu sammeln.

ICH gehöre schon mal zur linken Szene. Aber nicht alles, zu der die Linke stumm ist, lässt mich ebenso stumpf sein. Das ist der Vorteil in der Politik - gegenüber den religiösen Bekenntnisgruppen: Wir können uns selber massiv kritisieren!

- Du greifst dir lediglich das Wort "deportieren" raus.

- Was meint Wilders damit? Das belegst du nicht. Du setzt die Intention voraus.

- DU unterschiebst ihm eine Hitlernähe. ER sagt explizit, dass der Koran mit "Mein Kampf" zu vergleichen sei. Er ist aber meines Wissens nicht für den Koran!

- Ich habe bei Nachforschung über die Deportationsforderung Wilders' das gelesen, was Radiogucker oben schon erwähnt.

- Ich würde mir wünschen, dass du von der Methode der üblen Nachrede hier in der Diskussion auch gegen Geert Wilders in Zukunft absiehst.

- Du glaubst doch wohl nicht im Ernst, dass die niederländischen Gerichte Wilders frei rumlaufen ließen, wenn er wirklich Deportationen gegen Menschen ausgesprochen hätte, nur weil sie Moslems sind!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kornpicker Offline




Beiträge: 457

26.06.2011 13:41
#24 RE: Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von Gysi
Wir können uns selber massiv kritisieren!

Und warum tut ihr es dann nicht?

Zitat von Gysi
- Du greifst dir lediglich das Wort "deportieren" raus.


Ich habe weiter oben auch andere Aussagen zitiert (wie z.B. die "Kopftuchsteuer"), aber der Begriff "deportieren" ist der eindeutigste.

Zitat von Gysi
- Was meint Wilders damit? Das belegst du nicht. Du setzt die Intention voraus.


Wer den historisch belasteten Begriff Deportation verwendet, lässt an seiner Intention keine Zweifel.


Zitat von Gysi
- DU unterschiebst ihm eine Hitlernähe. ER sagt explizit, dass der Koran mit "Mein Kampf" zu vergleichen sei. Er ist aber meines Wissens nicht für den Koran!


Das ist kein Widerspruch. Man kann von seinen eigenen Ansichten ablenken, indem man anderen just genau diese Ansichten unterstellt. Das ist bei Wilders der Fall. Er nutzt zudem die spezielle Situation in Holland aus, die die historische Angst gegen Nazideutschland nutzt, um Angst und Hass zu schüren. Die Art und Weise des gleichzeitigen Schürens von Hass und Angst erinnert ganz stark an die Art und Weise von Joseph Goebbels.


Zitat von Gysi
- Ich würde mir wünschen, dass du von der Methode der üblen Nachrede hier in der Diskussion auch gegen Geert Wilders in Zukunft absiehst.


Das ist keine üble Nachrede, sondern weitgehend belegt.

Zitat von Gysi
- Du glaubst doch wohl nicht im Ernst, dass die niederländischen Gerichte Wilders frei rumlaufen ließen, wenn er wirklich Deportationen gegen Menschen ausgesprochen hätte, nur weil sie Moslems sind!


Es ist ein politischer Prozess gewesen. Die Staatsanwalt ist dafür bekannt, dass sie solche Hetze nicht gerne verfolgt. In weiten Teilen der Presselandschaft wurde das Urteil mit Kritik aufgenommen. Die Verurteilung von de-facto-Regierungsmitglieder ist in den Niederlanden ein no-go. Der französische Rechtsradikale Le Pen wurde jedoch für ähnliche Aussagen verurteilt.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.121

26.06.2011 14:11
#25  Der Koran und die Menschenrechte Antworten

Zitat von Kornpicker
Und warum tut ihr es dann nicht?

Ich tue es schon mal! Und jede Partei ist durchtränkt von Flügelkonflikten. Wo lebst du?
Es ist doch so, dass die Gläubigen es sind, die den gruppeninternen Widerspruch nicht gerade erfunden haben...

Zitat
Wer den historisch belasteten Begriff Deportation verwendet, lässt an seiner Intention keine Zweifel.

Du brauchst den Wilders doch als einen faschistischen Teufel, um den eigenen islamischen Religionsfaschismus zu verdecken!
Aber ich sagte dir schon mal: Wer so hetzt wie du das tust, der kann mich nicht an seine Seite bringen...

Zitat
Die Art und Weise des gleichzeitigen Schürens von Hass und Angst erinnert ganz stark an die Art und Weise von Joseph Goebbels.

Du projezierst deine eigene Hetze, deine eigene antidemokratische Denkart, deine eigene Unerbittlichkeit auf Wilders!

Zitat
Die Staatsanwalt ist dafür bekannt, dass sie solche Hetze nicht gerne verfolgt.

Tatsächlich? Mir nicht. Ich bin 2005 vom hiesigen OStA wegen einer viel geringeren Sache (in Bezug auf dieses RF) verfolgt und bedroht worden. Du meinst wahrscheinlich das Gericht. Ich meinesteils hätte etwas anders als einen Freispruch als eine Bankrotterklärung der Demokratie empfunden. Leute wie du sollen reden. Reden, reden, reden. Aber bitte nicht mehr. Und wir müssen gegenreden dürfen! Das ist ALLES, was ich will!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum



Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz