Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 138 Antworten
und wurde 5.190 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pilgarlic Offline




Beiträge: 77

12.08.2011 18:25
#51 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Zitat von Jesus-Fan
Die Erkenntnis bläht auf, die Liebe aber erbaut.


Du sperrst dich gegen Wissen? Muss nicht der schlechteste Weg sein, doch daraus folgernd auf die 'Liebe' (wie immer du die definierst) zu setzen, ist kontraproduktiv.

____________________________________________________
"Wenn der Mensch wirklich Mensch wird, wird er Gott..." Taisen Deshimaru
()

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

12.08.2011 21:25
#52 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

@Jesus-Fan

Kommt das nur mir so vor oder wirst du immer mehr zum fundi?

__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

12.08.2011 21:41
#53 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Zitat von Freidenker
@Jesus-Fan

Kommt das nur mir so vor oder wirst du immer mehr zum fundi?


Weiß ich noch nicht so recht...

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Lichtbringer Offline

glaubnix


Beiträge: 1.394

12.08.2011 23:30
#54 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Zitat von Ahriman
Gott betreibt also ein KZ, in dem er alle seine Systemgegner in einem ewigen Krematorium verheizt. Er ist in seiner Moral nicht besser als Hitler oder Stalin.
Wir Europäer haben im Strafvollzug die Todesstrafe abgeschafft. Nicht einmal "lebenslänglich" ist in jedem Fall wirklich lebenslänglich. Des weiteren haben wir auch alle Körperstrafen abgeschafft. Straftäter werden nicht mehr ausgepeitscht und gefoltert, und im humanen Strafvollzug soll ihnen ein menschenwürdiges Leben gewährt sein, eine gesunde Unterbringung und ein anständiges Essen. Nicht einmal mit der Folter drohen darf man ihnen, wie wir gerade kürzlich wieder erfahren haben.
Fazit: Wir Menschen haben uns mit unserer Ethik und Moral turmhoch über unseren Gott erhoben!

Seht ihr, und das begreifen die Christen nie. Wieso sind die so vernagelt?


Gott als KZ Betreiber ist gut. Sogar das Rauchen in Kneipen wurde Abgeschafft, aber den lieben Gott stört es nicht wenn Wir brennen, er liebt den süßen Brandgeruch, so ein richtig lieber blutrünstiger Richter und Henker.

Gott und Moral? Die moralische Entrüstung ist doch der Heiligenschein der Scheinheiligen. Um glücklich zu sein, müsste man nach den Moralaposteln, alle Leidenschaften aus sich verdammen und so leben, dass es keinen Spaß mehr macht d.h. Allem widerstehen,(Besitz) besonders der Versuchung (Vergnügen).

Wieso manch Christ so vernagelt ist? Na ja, wer nichts weiß, glaubt jeden Scheiß. Die Religion hat die fiktiven Wolken - Kuckucksheime erschaffen und die Gläubigen bewohnen die Luftschlösser, die Miete wird im Voraus eingezogen. (Kirchensteuer)

@ Jesus – Fan angenommen Du währst Gott, auf der Erde gibt es nur primitive Menschenaffen. Einer hat einen Kontrahenten getötet, weil er die Banane nicht teilen wollte, das war vorsätzlicher Totschlag aus Futterneid oder Machtgehabe. Nun würdest Du als Gott diesen rabiaten Menschenaffen ins ewige Höllenfeuer schmeißen? Würdest Du den toten Dieb der aus Hunger sich an der Banane vergriff, auch ins Feuer schmeißen?

--------------------------------------------------
Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen.
--------------------------------------------------

Meine Toleranz ist grenzenlos, aber nicht gegenüber den Intoleranten!

Meister Eckhart Offline



Beiträge: 85

12.08.2011 23:42
#55 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Jesus-Fan hat schon klargestellt, dass er das nicht würde. Aber Gott würde es.

Doch Jesus-Fan hat kein Recht Gott deswegen zu kritisieren.
Denn Jesus-Fan´s Urteilsvermögen ist zu minderwertig im Vergleich zu Gottes göttlichem Gottesurteil.
Weil unter § 1 in der Bibel steht, das Gott immer recht hat (gerecht ist)
Und sollte Gott nicht recht haben bzw. gerecht sein, tritt § 1 in Kraft.

Und in der Bibel steht, dass Menschen zu doof sind um Recht und Unrecht zu bestimmen. Nur Gott ist so Mächtig und kann das.
Und nur weil wir etwas, das Gott tut, ungerecht empfinden....ist das wurscht.....den wir sind alle zu doof. Nur Gott weiss und entscheidet was gerecht ist.
Doch sein Wissen über seine Gerechtigkeit teilt er nicht persönlich unmissverständlich allen Menschen mit. Sondern er offenbarte seine Gesetze außerwählten Propheten/Boten, welche Gottes Willen dann kennen und Stellvertretend für Gott seinen göttlichen Willen/Gesetze niederschrieben.

Und wers glaubt wird seelig.

pilgarlic Offline




Beiträge: 77

13.08.2011 10:44
#56 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Zitat von Jesus-Fan

Zitat von Freidenker
@Jesus-Fan
Kommt das nur mir so vor oder wirst du immer mehr zum fundi?


Weiß ich noch nicht so recht...



Belegst du den Begriff Fundamentalismus auch negativ J.-F.? Oder wäre es für dich eine weitere Stufe zum ....ja was, ? zum Himmel, zum wahren Christentum? zu Gott? Wärst du dann endlich zu Hause?

____________________________________________________
"Wenn der Mensch wirklich Mensch wird, wird er Gott..." Taisen Deshimaru
()

dkchrys Offline



Beiträge: 112

13.08.2011 10:53
#57 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Zitat von Freidenker
@Jesus-Fan

Kommt das nur mir so vor oder wirst du immer mehr zum fundi?



Das habe ich mir auch schon gedacht. Am Anfang war sie viel offener und nachdenklicher.
Siehst du Jesus-Fand,wir sorgen uns um dich, zumindest ich =D, bleib wenigstens ein gelassener Jesus-Fan und werd kein Jesus-Fanatiker.

Freidenker Offline

Anti-Christ

Beiträge: 309

13.08.2011 11:02
#58 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

So weils einfach zum Thema hier passt und recht witzig ist:


__________________________________________________
Scheiße bleibt Scheiße, selbst wenn sie vom Papst ist.
(anonym)

Wenn es einen Gott gibt, muß der Atheismus ihm wie eine geringere Beleidigung vorkommen als die Religion.
(Edmund & Jules de Goncourt, frz. Schriftsteller, 1822-1896 / 1830-1870)

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

13.08.2011 12:03
#59 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Zitat von dkchrys

Zitat von Freidenker
@Jesus-Fan
Kommt das nur mir so vor oder wirst du immer mehr zum fundi?


Das habe ich mir auch schon gedacht. Am Anfang war sie viel offener und nachdenklicher.
Siehst du Jesus-Fand,wir sorgen uns um dich, zumindest ich =D, bleib wenigstens ein gelassener Jesus-Fan und werd kein Jesus-Fanatiker.



Echt? Siehst du, mir fällt das garnicht so auf. Aber ich bin sicherer in meiner Sache geworden, als am Anfang. Werde mein bestes tun kein verklemmter, überfrommer Fanatiker zu werden.

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Wotan Offline




Beiträge: 179

13.08.2011 13:32
#60 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

George Carlin:........ but he loves you! Herrlich

______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

Lichtbringer Offline

glaubnix


Beiträge: 1.394

13.08.2011 20:10
#61 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Zitat von Wotan
George Carlin:........ but he loves you! Herrlich



Hier eine D Text Übersetzung von Carlin

Auszug: Gott liebt Sie. Er liebt Sie und er braucht Geld! Er braucht immer Geld! Er ist allmächtig, allperfekt, allwissend, und allweise, irgendwie kann er einfach nicht mit Geld umgehen! Religion bringt Milliarden von Dollar herein, manbezahlt keine Steuern, und man braucht immer ein wenig mehr. Jetzt reden wir über eine gute Scheiße-Geschichte. Heilige Scheiße!

http://www.atheisten-info.at/downloads/carlin.pdf

--------------------------------------------------
Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen.
--------------------------------------------------

Meine Toleranz ist grenzenlos, aber nicht gegenüber den Intoleranten!

Kadosch Offline




Beiträge: 24

16.08.2011 11:57
#62 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Hallo Jesus-Fan,
nachdem ich den ganzen Thread durchgelesen habe, möchte ich dir eine Frage stellen:

Du beziehst dein Wissen, deine Überzeugung ausschließlich aus der Bibel - immerhin weist du an mehreren Stellen darauf hin, dass das Gottes Wort ( für dich ) sei.

Woher kannst du wissen, dass die Ausführungen der Bibel tatsächlich Gottes Wort sind?

Immerhin gibt es mehrere andere - z. Teil ältere Bücher - die das gleiche für sich in Anspruch nehmen. Die altindischen Schriften z. B. , die ägyptischen Schriften, oder spätere wie z. B. der Koran, das Buch Mormon und andere, die ich jetzt hier nicht einzeln aufzählen möchte - aber es sind eine Menge solcher "Worte Gottes" im Umlauf.

Selbst die Bibel gibt es in verschiedener Ausführung, die von den unterschiedlichen christlichen Gruppen wechselseitig NICHT anerkannt werden.

Woher hast du die Gewissheit, dass es sich bei deiner dir vorliegenden Bibel um das authentische Wort Gottes handelt?

Kadosch
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Konkordat gekündigt werden muss!

Religion muss durch Aufklärung überflüssig werden.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

17.08.2011 11:43
#63 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Ja, Jesus-Fan, das interessiert mich auch: Welche Bibel gebrauchst du? Und was veranlaßt dich zu der Überzeugung, daß gerade diese Ausgabe Gottes unverfälschtes Wort sei?

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

17.08.2011 12:20
#64 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

OK.

Zitat von Kadosch
der Koran, das Buch Mormon und andere, die ich jetzt hier nicht einzeln aufzählen möchte - aber es sind eine Menge solcher "Worte Gottes" im Umlauf.


1. Die Bibel bewahrheitet sich immer wieder. Sie besteht den Praxistest.
2.

Zitat

Woher hast du die Gewissheit...


Von Gott höchstpersönlich.

Zitat von Ahriman
Ja, Jesus-Fan, das interessiert mich auch: Welche Bibel gebrauchst du? Und was veranlaßt dich zu der Überzeugung, daß gerade diese Ausgabe Gottes unverfälschtes Wort sei?


Hoffnung für Alle, und ich bin mir dessen bewusst, dass das eine nicht sehr genaue Version ist. Schlachter 2000 ist wohl am genauesten und trotzdem gut verständlich. Deswegen Vergleiche ich oft mit ihr.

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Kadosch Offline




Beiträge: 24

17.08.2011 12:48
#65 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Darf ich um ein "praktisches Beispiel" bitten, wenn Du sagtst:

"1. Die Bibel bewahrheitet sich immer wieder. Sie besteht den Praxistest."

Habe ich dich richtig verstanden? Woher hast du die Gewissheit... Von Gott höchstpersönlich. ???

Könntest du mir das erläutern, weil ich hatte noch nie mit einem Menschen zu tun, der von Gott höchstpersönlich die Bestätigung bekam.

Du bist dir aber schon bewusst, dass gerade diese Bibel - wie andere auch - von den anderen christlichen Glaubensgemeinschaften NICHT anerkannt werden , eben weil sie sehr eigenwillige Interpretationen zur Grundlage hat, die - ohne dich da jetzt festlegen zu wollen - einem protestantischen Fundamentalismus sehr nahe kommt.

Auf deine Antwort bin ich sehr gespannt!

mauritius

Religion muss durch Aufklärung überflüssig werden.

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

17.08.2011 13:47
#66 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Zitat von Kadosch
Darf ich um ein "praktisches Beispiel" bitten, wenn Du sagtst:
"1. Die Bibel bewahrheitet sich immer wieder. Sie besteht den Praxistest."


Hab kein gutes Beispiel parat, aber probiere es aus ,sie funktioniert wirklich.

Zitat von Kadosch

Könntest du mir das erläutern, weil ich hatte noch nie mit einem Menschen zu tun, der von Gott höchstpersönlich die Bestätigung bekam.


Ui, dann kennst du offensichtlich keine echten Christen. Gott beantwortet Fragen sehr wohl, man muss nur lernen zu hören und das ist schwer, bin selbst noch nicht so gut drinnen.

Zitat von Kadosch

Du bist dir aber schon bewusst, dass gerade diese Bibel - wie andere auch - von den anderen christlichen Glaubensgemeinschaften NICHT anerkannt werden , eben weil sie sehr eigenwillige Interpretationen zur Grundlage hat, die - ohne dich da jetzt festlegen zu wollen - einem protestantischen Fundamentalismus sehr nahe kommt.


Naja, ich lese keine ZJ Bibel. Und ich sagte bereits, dass sie nicht das "Ultimative" ist. War aber für den Einstieg sehr gut geeignet, da hab ich einfach an ihr festgehalten.
Grüße J-F

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Kadosch Offline




Beiträge: 24

17.08.2011 21:45
#67 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Sag' mal J.F. , willst du ein richtiges GEspräch führen oder hast du vor mich zu veräppeln?

Wenn, wie du doch im gesamten Thread du immer wieder behauptest wie toll sich die Bibel für dich bewahrheitet hat und welche tiefe Lehren du daraus ziehst und du auf meine konkrete Frage mir so einen Schwachsinn antwortest, dann kann ich dich nicht ernst nehmen!

Das ist so als würdest du sagen : "Ich kenne die Lottozahlen der kommenden Ziehung, aber sie fallen mir im Moment nicht ein"

J.F. ich kenne eine Menge Christen, aber keiner von denen hat mir von einer persönlichen Botschaft berichtet. Mir scheint aber, dass deine Antwort so einzuordnen ist, wie deine Antwort auf meine erste Frage.

Ach, selbst bei der Bibel: "Nichts genaues weiß man nicht!"

Soll ich dir meine Meinung sagen J. F. , du weißt entweder nicht wovon du sprichst, oder du versuchst hier mit einer Pseudo-Gläubigkeit, von der du noch nicht einmal selbst überzeugt bist, andere Menschen zu ü b e r r e d e n - weil überzeugen kannst du ernsthaft keinen Menschen mit so einem "saudummen Geschwätz".

Dafür ist mir meine Zeit zu schade!

mauritius

Religion muss durch Aufklärung überflüssig werden.

seneca Offline

religiöser Atheist


Beiträge: 669

24.08.2011 14:16
#68 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Der Begriff "Schuld" ist durch die Religion verdorben, insbesondere durch die "Erbsünde". Der Mensch ist oder wird schuldig, weil er Mensch ist, egoistisch und oft gemein.

Juristisch (sachlich) gesehen bedeutet Schuld Vorwerfbarkeit. Die Tat ist verwerflich, objektiv gesehen. Breivik sieht seine schrecklichen Taten als notwendig an, um mit seiner Botschaft Aufmerksamkeit zu erregen, aber dies ist natürlich keine Rechtfertigung. Solche sind Notwehr oder Notstand, oder höhere Interessen. Da geraten wir wieder aufs Glatteis.

Schuld heisst auch: man schuldet etwas. Man muss jemand anderem, dem Partner oder der Gesellschaft etwas geben, Wiedergutmachung oder sonst eine Kompensation leisten. Eine solche Kompensation kann auch die Strafe sein: Man muss einen Nachteil erdulden.

Der Vorwerfbarkeit bedingt Wissen und Willen um die Tat oder Unterlassung. Aber auch Fahrlässigkeit ist strafbar ist. Bei pflichtgemässer Aufmerksamkeit oder Vorsicht hätte man merken müssen. dass ......
Schuld bedeutet auch Pflichtverletzungen, ob diese Pflichten nun religiös oder moralisch-philosophisch begründet sind.

Der strafrechtlich Schuldige muss die Folgen (Bussgeld, Geld- oder Freiheitsstrafe) tragen, welche die Gesellschaft im Strafgesetz festlegt. Aber noch wichtiger als die Strafe ist für die Gesellschaft die Feststellung durch ein Gericht, dass Unrecht geschehen ist.

Die Hölle als Aufenthaltsort für die Verdammten ist ein Angst-Märchen, mit dem jahrhundertlang Menschen gequält wurden.
Keine Gemeinheit ist so gross, dass es eine ewige Verdammung dafür angemessen wäre. Irgendwann ist jeder von der Schuld "gereinigt", selbst ein Breivik. Das sagen die Vertreter der Allversöhnungslehre, welche der Kirche nicht passt, weil die Hölle ihren Schrecken verliert, wenn überhaupt noch jemand an sie glaubt. Für die Existenzialisten ist die Hölle hier auf Erden, wenigstens zu gewissen Zeiten und an gewissen Orten.

__________________________________________________
RELIGION IST HEILBAR! (Buch von J. Hochstrasser, Ex-Priester)
Denken ist eine Anstrengung; Glauben ein Komfort (Ludwig Marcuse).
Das Leben ist eine mißliche Sache; ich habe mir vorgesetzt, es damit hinzubringen, über dasselbe nachzudenken (Schopenhauer). - Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde (Nietzsche, Zarathustra).

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.189

24.08.2011 16:41
#69 Das Höllen-Paradoxon antworten

Schuld und Unrecht schafft das Individuum, indem es festgelegte Rechtsgrenzen gegen ein anders Individuum verletzt. Das Gesetz ist das Sprachrohr der Gemeinschaft, und seine Polizei, seine Gerichte und Gefängnisse sind seine Autorität und Durchsetzungsmacht.

Die menschliche Notlage, sich eine Gemeinschaft mit diesen Einrichtungen zu schaffen, hat auch die Religionen (Judentum, Christentum und Islam) geschaffen, die sich metaphysische Hilfe holten, als Polizei, Gerichte und Strafvollzug das Gemeinschaftsrecht noch nicht ausreichend durchsetzen konnte. Was der Mensch nicht schaffte, sollte Gott richten.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.189

24.08.2011 17:43
#70 Das Höllen-Paradoxon antworten

Zitat von Kadosch
(...) mit so einem "saudummen Geschwätz".

Es gibt etliche, die bizarre Sichtweisen und Argumente haben. Die trifft man gerade hier im RF. Die kannst du hier auch erwarten und gerade deswegen darauf vorbereitet sein. Und wenn wir uns unsere Gesprächspartner halten wollen, ist auch ihnen eine nötiger menschlicher RESPEKT entgegenzubringen, der Beleidigungen per se verbietet! Bitte halte dich daran, Kadosch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Kadosch Offline




Beiträge: 24

24.08.2011 18:43
#71 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Wenn jemand derartigen Unsinn von sich gibt, der keiner Überprüfung standhält und ich ihm das bewusst, ja auch provokativ, vorhalte, dann sollte er mir schon selbst sagen, ob er sich dadurch beleidigt fühlt, oder zumindest wie ER meine Aussage einschätzt.

Es nicht nötig, mir Umgangsformen durch dich Gysi zu erklären!

Ggf. Gysi solltest du mich darüber aufklären, ob ich vll. im falschen Forum bin - wäre ja auch denkbar.

In diesem sinn
Kadosch

Religion muss durch Aufklärung überflüssig werden.

Jesus-Fan Offline

Christ

Beiträge: 378

25.08.2011 00:02
#72 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Zitat von Kadosch
Wenn jemand derartigen Unsinn von sich gibt...


Ist OK, wir haben's verstanden. Tut mir (ernsthaft) Leid.

..............................................
Prediger 7, 23+24:
Ich sprach: Ich will weise werden, aber sie blieb fern von mir.
Fern ist, was da ist, und tief, tief! Wer kann es ergründen?

Behandle die Menschen so, als wären sie, wie sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, wie sie sein können. (J.W. von Goethe)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.189

25.08.2011 08:49
#73  Das Höllen-Paradoxon antworten

Zitat von Kadosch
Es nicht nötig, mir Umgangsformen durch dich Gysi zu erklären!

Ich bin als Administrator dieses Forums quasi auch der Tagungsleiter der Threads, und du solltest dich schon an meine Weisungen halten.

Zitat
Ggf. Gysi solltest du mich darüber aufklären, ob ich vll. im falschen Forum bin - wäre ja auch denkbar.

Wenn du den Dialog mit den Gläubigen suchst und sie mit dem menschlichen Respekt behandelst, den du gewiss auch für dich beanspruchst, und wenn du den Administrator nicht als eine lästige Stechmücke ansiehst, bist du hier richtig.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

25.08.2011 11:11
#74 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Na, immerhin hat er das "saudumme Geschwätz" in Gänsefüßchen gesetzt. Und wenn man dann noch bedenkt, daß der größte Teil der Bibel auch nur saudummes Geschwätz ist, wie etwa die Offenbarung...

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Kadosch Offline




Beiträge: 24

25.08.2011 13:16
#75 RE: Das Höllen-Paradoxon antworten

Jesus - Fan, jetzt irritierst du mich aber wirklich!

Wieso tut dir das "ernsthaft" leid??????? Und wieso "WIR" haben verstanden?????

Habe ich Recht mit meiner Annahme? Korrigierst du deine Aussage - wenn ja in welche Richtung?

Was soll ich von dir halten - für was stehst du???????

Kadosch

Religion muss durch Aufklärung überflüssig werden.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor