Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Am 17. März '21 wird dieses Forum versiegelt. Dann kann es noch gelesen
werden, aber es nimmt keine neuen Mitglieder und Beiträge mehr auf!
Ich möchte mich bei allen aktiven Foristen für ihr Engagement in den
letzten 16 Jahren bedanken! Macht's gut!




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 2.626 mal aufgerufen
 Satanismus und Antichristliches
Seiten 1 | 2
chamuc Offline




Beiträge: 637

09.11.2011 23:05
#26 RE: Was ist Satanismus? Antworten

Zitat von Ignara
Meine Lehrerin meinte, dass im Satanismus häufig Rückwärtsmessen abgehalten werden, also christliche Messen rückwärts und wenn das wahr ist dann könnte die Theorie mit dem Gegenentwurf stimmen.

Gerade diese Rückwärtsgeschichte, die ich auf der Wiki-Seite auch gestreift habe, kommt mir komisch vor.

Ich kann mich erinnern, dass vor 30 Jahren oder so (nicht erschrecken - ich bin 60) die Behauptung aufkam, in dem Rolling Stones-Song "Sympathy for the Devil" sei eine Satansbotschaft enthalten, die nur rückwärts abgespielt verständlich sei. Leute, die die Stelle kannten, haben einem das vorgescratcht, und tatsächlich, da kam ein Wort oder ein kurzer Satz, was, weiß ich nicht mehr.

Seitdem war es eine Art Sport, Schallplatten rückwärts abzusuchen, und natürlich fanden sich auch hier und da quasi-satanisch interpretierbare Satzfetzen. Damals mündlich weitergegeben, wurde es zu dem, was man heute einen Hoax nennen würde. Aber natürlich hat niemand dabei wirklich an Satanisches oder Übernatürliches geglaubt. Es war wie eine Untertasse übers Haus werfen und klick! das Ufo fotografieren.

Dass dieser alte Hut wieder aufgewärmt wird, wundert mich doch. Vielleicht kann man ja noch mehr Zeug von damals recyceln...

Auch das, Ignara, klingt mir schwer nach einer naiven Lehrerin, die aus Sektenwarnblättchen zitiert, die seehr alte Pastoren erstellt haben...


Zitat von Ignara
und naja, man ist ja nie wirklich auf dauer glücklich....

Auf Dauer!! [Augen aufreiß] huff - nee, auf Dauer nicht - bestenfalls für den Moment - mehr gibt's nicht...

Ignara Offline



Beiträge: 14

09.11.2011 23:13
#27 RE: Was ist Satanismus? Antworten

Wenn man etwas finden will, dann findet man es auch.
Man kann in alles etwas reininterpretieren, man braucht nur genügend Fantasie und die Gabe andere davon zu überzeugen, dass es wirklich so ist.
Es ist auf jeden Fall schon ein Bisschen freaky wenn man sich vorstellt das da jemand steht der unverständliches zeug vor sich hinbrabbelt und das iwas Rückwärts ist...

nemo ante mortem beatus

chamuc Offline




Beiträge: 637

09.11.2011 23:55
#28 RE: Was ist Satanismus? Antworten

Zitat von Ignara
Man kann in alles etwas reininterpretieren, man braucht nur genügend Fantasie und die Gabe andere davon zu überzeugen, dass es wirklich so ist.

Stimmt! So funktionieren seit langer Zeit unsere Religionen und seit neuestem sogar unsere Finanzmärkte!

Zitat von Ignara
Es ist auf jeden Fall schon ein Bisschen freaky wenn man sich vorstellt das da jemand steht der unverständliches zeug vor sich hinbrabbelt und das iwas Rückwärts ist...

Freaky, ja. Aber gar nicht mal so fern von der klassischen katholischen Messe, die ja auch auf Latein gelesen wurde, obwohl im Publikum niemand Latein verstand.

Aber der Weihrauch... das leuchtende Gold... die Pracht des Kerzenschimmers... das ergab wohl doch irgendwie ein heiligmäßiges Gefühl - zusammen mit der magischen Anmutung der unverständlichen Zauberformeln...

Im Übrigen: das mit dem Rückwärtsreden in der Satanistenmesse will ich nicht recht glauben. Irgendwie habe ich das Gefühl, da hat sich eine ernstgenommene Spaß-Info aus der "Schallplattenzeit" festgesetzt...
.

Ignara Offline



Beiträge: 14

10.11.2011 07:15
#29 RE: Was ist Satanismus? Antworten

Fuer micht macht das alles Sinn was ich hier lese und ich frage mich grade echt, warum es geduldet wird, dass Menschen wie meine Lehrerin unterrichten duerfen...

Ich werde ihr mal Wikipedia ausdrucken dami sie sich erkundigen kann.

Und das mit dem Rueckwaerts lesen macht auch eig gar keinen Sinn. Sie meinte das das daran liegt das Satanisten alles gern umdrehen (kreuze, pentagramme, )

nemo ante mortem beatus

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.174

10.11.2011 14:33
#30 Was ist Satanismus? Antworten

Zitat von Ignara
@ Gysi Meinst du damit Satanisten sollen an sich glauben und Christen am besten nicht mal selbst Denken?

Ich meine damit, dass die Satanisten auf die ungesunde Unterwerfung des Egos im Christentum mit einer übertriebenen Konzentration auf das Ego reagierten. Beides ist falsch. Das Ego gehört nicht Gott unterworfen, einem Gottkönig, Despoten, Kaiser, was weiß ich. Und es gehört auch nicht isoliert betrachtet unendlich freigelassen. Das Ego gehört mit den Gemeinschaftsinteressen verwoben. Nur darum geht es, auch in der Religion! Das Judentum begann mit den 10 Geboten. Also mit Gesetzen, an die sich soziales Verhalten orientieren sollte. Das ganze Ding ist nicht göttlich sondern menschlich!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Uräus Offline



Beiträge: 28

10.11.2011 16:15
#31 RE: Was ist Satanismus? Antworten

Zitat von Gysi
es gehört auch nicht isoliert betrachtet unendlich freigelassen.


Würdest du bitte erklären, was du mit "isoliert betrachtet" und "unendlich freigelassen" meinst? Darauf kann ich mir gerade keinen Reim machen, insbesondere nicht im Bezug darauf, was das mit Satanismus zu tun haben soll.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.174

10.11.2011 19:36
#32 Was ist Satanismus? Antworten

Zitat von Uräus
Würdest du bitte erklären, was du mit "isoliert betrachtet" und "unendlich freigelassen" meinst?

So wie die Religion (die monotheistischen Religionen) eine nötige Leitung der Individuen (durch Gesetze) göttlich überhöht, ist es auch falsch, das Gegenteil - nämlich die Individualisierung - ähnlich zu überhöhen! Und das tut der Satanismus. Nietzsche (mit seinem "Übermenschen") überigens auch.
Die Zivilisierung des Egos ist wichtig für die kulturelle Entwicklung. Der Gemeinschafts"körper" braucht ein Sprachrohr. Wer sagt, Gott sei das Sprachrohr, versteckt dahinter egoistische Herrschaftsansprüche. Und so war das zu Zeiten Moses' ja auch. Die wirkliche Funktion wird vernebelt. Die wirkliche Funktion ist es, eine funktionierende Gemeinschaft zu machen, eine Kultur. Kultur ist "die zweite Natur" (Marx) der Menschen. Die macht aber kein Gott, die machen wir selbst.

Der Mensch ist nicht nur ein Individuum, er ist auch ein Gemeinschaftswesen. Beides in einem. Du kannst das Individuum nicht total unterwerfen, aber auch nicht total aus sich gestellt isolieren.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Uräus Offline



Beiträge: 28

10.11.2011 19:55
#33 RE: Was ist Satanismus? Antworten

Zitat von Gysi
das Gegenteil - nämlich die Individualisierung - ähnlich zu überhöhen! Und das tut der Satanismus.


Aha. Inwiefern?

Zitat
Der Mensch ist nicht nur ein Individuum, er ist auch ein Gemeinschaftswesen. Beides in einem. Du kannst das Individuum nicht total unterwerfen, aber auch nicht total aus sich gestellt isolieren.


Ja, so ziemlich genau das sagt der Satanismus auch. Ich verstehe nicht so ganz, wo du die "Überhöhung" des Egos herleitest.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.174

10.11.2011 20:54
#34 RE: Was ist Satanismus? Antworten

Zitat von Uräus
Ja, so ziemlich genau das sagt der Satanismus auch. Ich verstehe nicht so ganz, wo du die "Überhöhung" des Egos herleitest.

Es gibt gewiss verschiedene Strömungen des Satanismus. Ich kenne mich damit nicht so aus. Aber das, was das Christentum zum "Bösen" gemacht hat - wie die Lust auf alle möglichen Arten von Sex, böse Geganken gegen andere Menschen, die Lust darauf, den Chef zu killen usf. - das hat im Satanismus einen gegenteiligen Stellenwert. Das "Böse" wird da bisweilen zum "Guten".
Wenn ich das falsch sehe, kannst du mich ja gerne korrigieren.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Uräus Offline



Beiträge: 28

10.11.2011 21:08
#35 RE: Was ist Satanismus? Antworten

Zitat von Gysi
Es gibt gewiss verschiedene Strömungen des Satanismus.


Also ich kenne nur eine, wenn wir von einer Religion dieses Namens sprechen. Über diese kurzlebigen "Internet-Orden", die sich als Satanisten bezeichnen, aber im Endeffekt nur nachplappern, was "Sektenexperten" mal so an fantastischen Geschichten in die Welt gesetzt haben, reden wir ja hoffentlich nicht, oder? Da müsste ich dann nämlich auch passen, immerhin glauben die fast täglich an was anderes. :-D

Zitat
Aber das, was das Christentum zum "Bösen" gemacht hat - wie die Lust auf alle möglichen Arten von Sex, böse Geganken gegen andere Menschen, die Lust darauf, den Chef zu killen usf. - das hat im Satanismus einen gegenteiligen Stellenwert. Das "Böse" wird da bisweilen zum "Guten".
Wenn ich das falsch sehe, kannst du mich ja gerne korrigieren.


Das Böse wird dort insofern zum Guten, wenn es sich um natürliche Veranlagungen handelt, die durch "spirituelle" Gebote für sündig befunden wurden. Natürlich hat so ziemlich jeder Mensch mal böse Fantasien, und natürlich sieht der Satanismus auch vor, dass man seiner Wut Ausdruck verleiht und sie nicht in sich hineinfrisst. Aber gerade weil der Mensch im Satanismus als ein soziales Tier verstanden wird, werden dafür die Rituale als Ventil genutzt, in denen der Gegner symbolisch vernichtet wird, ohne aber tatsächlich einen Mord zu begehen. Es wird vorausgesetzt, dass sich ein Satanist an die Gesetze seines Landes hält (oder eben für seine Taten auch gerade zu stehen hat, wenn er es nicht tut). Kommen ihm diese Gesetze bei der Umsetzung von z.B. Rachefantasien in die Quere, nutzt er ein Vernichtungsritual, um seine Wut abzubauen.
Das Ego wird natürlich in seinen Bedürfnissen befriedigt, nur wird eben auch verlangt, dies in einem sozial-verträglichen Rahmen zu tun.

sweety96 Offline



Beiträge: 8

30.03.2012 17:04
#36 RE: Was ist Satanismus? Antworten

Also deine Lehrerin hat bestimmt etwas übertrieben.
Sowas wird oft in Sagan oder Medien verbreitet. Stimmt aber nicht ganz.
Nur habe ich auch gehört das Satanisten so Rituale haben, in denen Menschen geopfter werden.
Stimmt das? Oder was genau zeichnet Satanisten aus?

Sash210283 Offline



Beiträge: 1

29.04.2012 01:40
#37 RE: Was ist Satanismus? Antworten

Hy erstmal
Ich glaube nicht das man Satanissmus als Religion bezeichnen kann ich würde es eher als eine Art kult betrachten.
Man spricht bei rituaellen Opferungen wie bei einigen Sekten oder alten völkern etz auch eher von Okultismuss.

Was deine frage mit den Menschenopfern angeht Ja ich würde sagen so etwas gibt es bestimmt irgentwo.
Ich denke es hängt ein wenig von der Persönlichen vorstellung dessen ab was man als Satanissmus kult bezeichnet.
Es gibt ja überall leute die mehr oder eher weniger für eine sache einstehen.
In den verschiedensten religionen oder lebensausrichtungen gibt es extreme oder weniger extreme anhänger und so wird es sich bei dehnen auch verhalten.

gruss ich

Ady Offline




Beiträge: 710

20.06.2013 14:09
#38 RE: Was ist Satanismus? Antworten

DAs ist sehr interessant: http://www.youtube.com/watch?v=iRoYr1E2afs
AUch im Bezug zum Satanismus

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

21.06.2013 20:00
#39 RE: Was ist Satanismus? Antworten

Zitat von Sash210283 im Beitrag #37
Hy erstmal
Ich glaube nicht das man Satanissmus als Religion bezeichnen kann ich würde es eher als eine Art kult betrachten.
Man spricht bei rituaellen Opferungen wie bei einigen Sekten oder alten völkern etz auch eher von Okultismuss.

Was deine frage mit den Menschenopfern angeht Ja ich würde sagen so etwas gibt es bestimmt irgentwo.
Ich denke es hängt ein wenig von der Persönlichen vorstellung dessen ab was man als Satanissmus kult bezeichnet.
Es gibt ja überall leute die mehr oder eher weniger für eine sache einstehen.
In den verschiedensten religionen oder lebensausrichtungen gibt es extreme oder weniger extreme anhänger und so wird es sich bei dehnen auch verhalten.

gruss ich





Bei allen Göttern handelt es sich um die persönliche wie ebenso primitive Egozentrik des Götterverehrenden und letztendlich geht es dann bei keinem Gott um das Gemeinwohl, sondern zum einen um ideologische WERTEidentifikation, also die Projektion eines irrationalen Ideales, in der sich der Projizierende selbst von übergeordnetem WERT wiederspiegeln kann und zum anderen um Rangordnung.

Wenn man sich selbst von einem höheren WERT betrachten will, und sich dafür auf die Bürgschaft nicht widerlegbarer-unsichtbarer-höherer Mächte beruft, braucht es natürlich auch eine entsprechend negative Gegenposition, gegenüber der man dann auch eine ebenso unsichtbare und höhere Rangordnung vorweisen kann.

Satan ist mit solchen Göttern, mit denen sich die spirituellen Platzhirsche selbst einen höheren Rang im Rudel zuweisen natürlich nicht einverstanden. Zumal auch diese Götter im hier und Jenseits nur die fürs Arsch kriechen belohnen sollen, die an sie "glauben" ohne dafür sachliche Beweise vorliegen zu haben.

muschinkafutlovska Offline




Beiträge: 21

25.11.2013 10:54
#40 RE: Was ist Satanismus? Antworten

Mediale Darstellungen von Satanismus stützen sich oft auf verbreitete Klischees wie Tier- und Menschenopfer beziehungsweise Ritualmorde im Zusammenhang mit Schwarzen Messen, ohne dafür konkrete Beweise vorlegen zu können. Bei diesen Berichten werden auch okkultistische Gruppierungen ohne Bezug zum Satanismus, wie der Ordo Templi Orientis, genannt.

In den meisten modernen satanistischen Ideologien stehen – im Gegensatz zum traditionellen Satanismus – die Anbetung oder Anrufung des Teufels, Satans, Luzifers oder von Dämonen, sowie magische Praktiken nicht im Vordergrund, zentral ist stattdessen die Förderung der eigenen Göttlichkeit, die zum Beispiel im Ausleben der Sexualität zum Ausdruck gebracht wird; Satan wird zumeist als Symbol für den Widerstand gegen religiöse Dogmen verstanden. Der Mensch wird zum Maß der Dinge und ist sein eigener Gesetzgeber, was sich in weltanschaulichem Sozialdarwinismus ausdrücken kann. Die Individualität steht im Vordergrund.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

25.11.2013 21:48
#41 RE: Was ist Satanismus? Antworten

Der "geniale" Regisseur satanistischer Orgien (Charles Manson) heiratet wieder.
Vermutlich würde seine Flamme auch mal wieder gerne schwangeren Frauen die Bäuche aufschlitzen.
http://www.stern.de/panorama/geruechte-u...on-2072911.html

Manson hat sich seine Hände selbst nicht schmutzig gemacht und ließ die Ritualmorde von willigen weiblichen Helferinnen durchführen.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45520373.html

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.174

26.11.2013 08:20
#42 Was ist Satanismus? Antworten

Was?? Ist der nicht auch schon so um die 80? Und sitzt hübsch noch im Knast?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2
Help »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum