Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 101 Antworten
und wurde 3.862 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

02.09.2013 21:30
#51 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Ihr Lebenssinn besteht im angeblich von Gott verliehenen ewigen Leben und der Möglichkeit in diesem Leben Gott wohlgefällig zu sein.
Ich finde das höchst infantil!
Selbst entscheiden ist sinnlos, göttliche Befehle befolgen macht aber Sinn.
Und das Leben ist ewig oder eben nicht - auch dazu braucht es keinen Gott.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.09.2013 16:48
#52 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Wer drauf besteht, dass das Leben Sinn und Zweck haben muss, kommt an Gott einfach nicht vorbei.
Aus materialistischer Sicht, hat sich alles aus einem singularen Urzustand zufällig entwickelt.
Eine zufällige Entwicklung kann unmöglich irgendeinen Sinn beinhalten, es sei denn, die Entwicklung
ist zielgerichtet, was sich aus dem Materialismus heraus unmöglich ableiten lässt.
Wer also dieses Weltbild vertritt, wird nicht zur Schar der Sinnsucher gehören, denn er weis um
die Sinnlosigkeit des Lebens und akzeptiert es so.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

03.09.2013 17:16
#53 Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat von Reisender
Eine zufällige Entwicklung kann unmöglich irgendeinen Sinn beinhalten, es sei denn, die Entwicklung
ist zielgerichtet, was sich aus dem Materialismus heraus unmöglich ableiten lässt.

Stimmt doch gar nicht! Die Entwicklung aller biologischen Subjekte hat ihre Zielsetzung in der Befriedigung ihrer in ihnen angelegten Bedürfnisse! Die einen schaffen sie nicht, die anderen etwas und wieder andere sehr gut! Der Sinn des Lebens ist das Glücklichsein, das volle Leben selbst!

Zitat
Wer also dieses Weltbild vertritt, wird nicht zur Schar der Sinnsucher gehören,

Nein, zu der Schar gehöre ich in der Tat nicht. Ich muss nichts suchen, was in mir drin ist. Es ist da. Was soll man von den "Sinnsuchern" halten, die die Brille auf dem Kopf nicht finden, in ihrer Suche derart versagen? Weitere Erkenntnisse muss ich weiter suchen, nicht so sehr in mir drin, weiter weg. Aber gerade bei der Sinnsuche seiner eigenen Wenigkeit bis in den Himmel hinaus zu wandern - das ist schon peinlich...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

03.09.2013 23:27
#54 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Du verwechselst Leben mit Schicksal, Reisender.

Es gibt ideele Wert und existenzielle. Wir Athisten schätzen beide.
Aber wir hauen uns lieber um eine Banane, was gegebenen Falles einen Sinn macht, als um ideologische Gefuhle, was nie keinen Sinn macht.
Wir schätzen auch solche unmateriellen Dinge wie Liebe, Mitgefühl, Vertrauen, theoretiches Wissen um psychologische Zusammenhänge und und und... das Leben bietet so viel Sinnhaftes, das einem die alle fast schon leid tun, die ohne Gott keinen Sinn im Leben sehen.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

04.09.2013 07:04
#55 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #52
Wer drauf besteht, dass das Leben Sinn und Zweck haben muss, kommt an Gott einfach nicht vorbei.


Wie ich ein paar Postings vorher schon schrieb, ist das eine immer wieder kehrende Behauptung von Gottgläubigen. Begründe doch diese Behauptung einfach mal. Welche Antworten zu Sinn und Zweck des Lebens liefert ein unbekanntes Wesen, dass unerklärlich und unergründlich ist? In wie fern besitzt die Aussage "Gott ist der Ursprung von allem" mehr Informationen über den Lebenssinn als die Aussage "Der Urknall ist der Ursprung von allem"?

Zitat von Reisender im Beitrag #52
Aus materialistischer Sicht, hat sich alles aus einem singularen Urzustand zufällig entwickelt. Eine zufällige Entwicklung kann unmöglich irgendeinen Sinn beinhalten, es sei denn, die Entwicklung ist zielgerichtet, was sich aus dem Materialismus heraus unmöglich ableiten lässt.


Würdest Du einen zufälligen Lottogewinn als sinnlos ablehnen? Könnte dieser Zufall Deinem Leben nicht einen anderen Sinn und Zweck geben, in dem Du hungernden Kindern in der 3. Welt helfen kannst? Wurden diese Kinder Deine Hilfe als sinnlos bezeichnen?

Das ganze Leben besteht quasi aus Zufällen. Du triffst zufällig auf Deinen zukünftigen Lebenspartner - Du bewirbst Dich bei einer Firma und bekommst die Stelle nur deshalb, weil Dein Mitbewerber zufällig einen anderen Job annimmt - Du gehst im Wald spazieren und Dich tötet ein herabfallender Ast - Du stehst am Stauende und zufällig schläft der heranfahrende LKW Fahrer am Steuer ein - alles Zufälle, die den Sinn und Zweck Deines Lebens entscheidend ändern.


Zitat von Reisender im Beitrag #52
Wer also dieses Weltbild vertritt, wird nicht zur Schar der Sinnsucher gehören, denn er weis um die Sinnlosigkeit des Lebens und akzeptiert es so.


Wer dieses Weltbild vertritt weiß, dass Sinn und Zweck menschliche Definitionen für Gefühszustände sind. Wer mit seinem Leben unzufrieden ist, bezeichnet es gerne auch mal als sinnlos. Wer rundum mit sich und seinem Leben zufrieden ist, kommt viel seltener auf die Idee, nach dem Sinn und Zweck seines Lebens zu fragen. Vieles was Du in Deinem Leben gerne machst, halten andere für sinnlos und Zeitverschwendung. Aber es sind gerade diese Dinge, die Dein Leben lebenswert machen. Deshalb ist es bekloppt, sich von anderen Menschen sagen zu lassen, was dem eigenen Leben angeblich einen Sinn geben soll. Einige dieser Menschen erklären Dein Leben sogar für vollkommen sinnlos, wenn Du nicht das gleiche tust wie sie. Diese Menschen nennt man Gläubige.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

04.09.2013 10:34
#56 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #52
Wer drauf besteht, dass das Leben Sinn und Zweck haben muss, kommt an Gott einfach nicht vorbei.
Aus materialistischer Sicht, hat sich alles aus einem singularen Urzustand zufällig entwickelt.
Eine zufällige Entwicklung kann unmöglich irgendeinen Sinn beinhalten, es sei denn, die Entwicklung
ist zielgerichtet, was sich aus dem Materialismus heraus unmöglich ableiten lässt.
Wer also dieses Weltbild vertritt, wird nicht zur Schar der Sinnsucher gehören, denn er weis um
die Sinnlosigkeit des Lebens und akzeptiert es so.

Das ist völlig richtig!
Dazu sei nur gesagt, daß der Materialismus auch gar nicht versucht, einen Sinn aus alledem abzuleiten. Im Gegenteil, es ist Inhalt dieser Weltsicht, daß das Weltall und die Evolution keinesfalls zielgerichtet funktionieren.
Wer also darauf besteht, daß sein Leben einen Sinn haben soll, der sollte gefälligst etwas Sinvolles damit anstellen und vollbringen. Freilich ist es bequemer und macht weniger Mühe, sich einen solchen Sinn in einer Kirche fertig verpassen zu lassen.
Für die Mitmenschen zu beten macht weniger Mühe als etwas für sie zu tun.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2013 10:44
#57 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Was ist Sinn? Für den Menschen der immer nach seinem Vorteil entscheidet und und möglichst nie zum eigenen Nachteil, ist Sinn das Gleiche wie Wert.

Sinn hat aber auch eine noch ganz andere Bedeutung. Dann wenn wir sinnieren und also über Zusammenhänge und ihren logischen Sinn nachdenken.
Zu sagen, das alles hat keinen Sinn wenn es Gott nicht gibt, heißt eigentlich nur: Lebensschicksal hat keinen Wert, wenn es Gott nicht gibt.

Es könnte aber auch gemeint sein: das alles was ist unlogisch ist, wenn sich für das alles kein Gott als übergeordnete Schöpfungsinstanz verantwortlich zeichnet. Aber in dem Sinne ist dann auch Gott unlogisch. Denn wenn doch doch alles vom Zufall abhängt, wie das Leben gelingt und dass ist offensichtlich so, dann soll mal einer erklären, was Gott damit zu tun hat.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

04.09.2013 17:32
#58 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat von Geodei im Beitrag #57
Was ist Sinn? Für den Menschen der immer nach seinem Vorteil entscheidet und und möglichst nie zum eigenen Nachteil, ist Sinn das Gleiche wie Wert.

Sinn hat aber auch eine noch ganz andere Bedeutung. Dann wenn wir sinnieren und also über Zusammenhänge und ihren logischen Sinn nachdenken.
Zu sagen, das alles hat keinen Sinn wenn es Gott nicht gibt, heißt eigentlich nur: Lebensschicksal hat keinen Wert, wenn es gibt.Gott nicht

Es könnte aber auch gemeint sein: das alles was ist unlogisch ist, wenn sich für das alles kein Gott als übergeordnete Schöpfungsinstanz verantwortlich zeichnet. Aber in dem Sinne ist dann auch Gott unlogisch. Denn wenn doch doch alles vom Zufall abhängt, wie das Leben gelingt und dass ist offensichtlich so, dann soll mal einer erklären, was Gott damit zu tun hat.


Es gibt überhaupt kein Schicksal, wenn es Gott nicht gibt, wer sollte es den schicken.
Bei solchen Themen müssen wir sehr genau auf die Wortbedeutung hören.
Ohne Gott gibt es nur Zufall, in dem sich Glück und Pech mischen.
Für einen Wissenschaftler oder Künstler mag sich der Lebenssinn aus ihrer Arbeit her leiten.
Für die große Masse wird statt Sinn Unterhaltung angeboten.
Brot und Spiele braucht der Mensch, das wussten schon die alten Römer.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

04.09.2013 17:57
#59 Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat von Reisender
Es gibt überhaupt kein Schicksal, wenn es Gott nicht gibt, wer sollte es den schicken.

Es gibt also keine Biologie, wenn es Gott nicht gibt. Das ist nun mal die unerbittliche Position der Gläubigen. Aber ich dachte, dass du - nach deinem Eigenverständnis - Agnostiker seist. Dann solltest du die alternative Begründung, nach dem die Existenz auch ohne Gott sein könnte, ebenso einräumen. Tust du aber nicht. Und was ist schon "Sinn" - das haben wir doch schom millionenmal hier durchgekaut. Aber jeder scheint bei seiner Denkart zu verharren und lässt sich durch andere Definitionen nicht beeindrucken. So kommen wir nicht weiter.

Zitat
Brot und Spiele braucht der Mensch, das wussten schon die alten Römer.

Das ist die Versorgungsideologie von Faschisten. Und faschistoid ausgerichteter Machtmenschen. Ich bemerke mit Magenschmerzen, dass unsere Kapitalisten mit der Ideologie der "Sozialen Marktwirtschaft" ebenso drauf sind. => Alle schön abfüttern, bis sie satt und mit runden Bäuchen (denk)faul auf den Sofas liegen. Der Mensch will nicht nur abgefüttert werden. Er will glücklich sein und sein Leben umfassend mitgestalten. Diese Mitgestaltung umfasst nicht nur das Segment der Konsumtion, sie bezieht die Produktion mit ein. Dieser Reifezustand schlummert noch in uns und wartet auf seine Entfaltung!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

04.09.2013 18:17
#60 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #59

Zitat von Reisender
Es gibt überhaupt kein Schicksal, wenn es Gott nicht gibt, wer sollte es den schicken.
Es gibt also keine Biologie, wenn es Gott nicht gibt. Das ist nun mal die unerbittliche Position der Gläubigen. Aber ich dachte, dass du - nach deinem Eigenverständnis - Agnostiker seist. Dann solltest du die alternative Begründung, nach dem die Existenz auch ohne Gott sein könnte, ebenso einräumen. Tust du aber nicht. Und was ist schon "Sinn" - das haben wir doch schom millionenmal hier durchgekaut. Aber jeder scheint bei seiner Denkart zu verharren und lässt sich durch andere Definitionen nicht beeindrucken. So kommen wir nicht weiter.

Zitat
Brot und Spiele braucht der Mensch, das wussten schon die alten Römer.

Das ist die Versorgungsideologie von Faschisten. Und faschistoid ausgerichteter Machtmenschen. Ich bemerke mit Magenschmerzen, dass unsere Kapitalisten mit der Ideologie der "Sozialen Marktwirtschaft" ebenso drauf sind. => Alle schön abfüttern, bis sie satt und mit runden Bäuchen (denk)faul auf den Sofas liegen. Der Mensch will nicht nur abgefüttert werden. Er will glücklich sein und sein Leben umfassend mitgestalten. Diese Mitgestaltung umfasst nicht nur das Segment der Konsumtion, er bezieht die Produktion mit ein. Dieser Reifezustand schlummert noch in uns und wartet auf seine Entfaltung!




Du hast Probleme mit sprachlicher Wortbedeutung alter Freund.
Zufall und Schicksal sind nicht von gleicher Bedeutung.
Ein Schicksal hat eine bestimmte Bedeutung, ein Zufall fällt Dir zufällig zu und ist völlig
bedeutungslos.
Und Brot und Spiele für die Masse Mensch ist ganz einfach die Realität und nicht faschistisch.
Ohne Unterhalung (Halt von unten) fällt der Durchschnittsmensch nach kurzer Zeit in ein emotionales schwarzes Loch.
Der Grund: Er ist nicht in der Lage, seine arbeitsfreie Zeit mit Sinn auszufüllen;
davon lebt die Unterhaltungsindustrie.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

04.09.2013 18:35
#61 Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat von Reisender
Ein Schicksal hat eine bestimmte Bedeutung, ein Zufall fällt Dir zufällig zu und ist völlig
bedeutungslos.

Ich glaube auch nicht an viele Zufälle. Und ich glaube trotzdem nicht an einen Gott.

Zitat
Und Brot und Spiele für die Masse Mensch ist ganz einfach die Realität und nicht faschistisch.
Ohne Unterhalung (Halt von unten) fällt der Durchschnittsmensch nach kurzer Zeit in ein emotionales schwarzes Loch.

Den Wirkungskreis seiner Untertanen auf Fressen und Unterhaltung zu beschränken, ist die vornehmliche Aufgabe eines jeden Despoten! Wüsste nicht, dass Gajus Julius ein Menschenfreund war...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

04.09.2013 19:30
#62  Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat von Reisender
Der Grund: Er ist nicht in der Lage, seine arbeitsfreie Zeit mit Sinn auszufüllen;
davon lebt die Unterhaltungsindustrie.

Da sprchst du ein wahres Wort gelassen aus. Er ist nicht dazu in der Lage. Er ist so gemacht worden und für diese Gesellschaft kompatibel! Fressen und noch mehr Fressen wollen! Das zigmilliardenschwere Werbesegment unserer Wirtschaft wird den Konsumenten den benötigten Absatz schobn als notendigen Bedarf einsuggerieren! Nix gegen Brot und Spiele. Bin selber ein Fussball-, Krimiroman- und TV-Freak. Aber wenn in den Menschen das Gestaltungsbedürfnis für ihre Produktion zu dem erfolgreich ausgelebten Konsumtionsbedürfnis hinzukäme, würde er in Verantwortung für das Ganze anders produzieren und anders konsumieren. Mehr Gemeinschaftsbewusster, weniger egogeil.
Aber Herrschenden ist Volksverantwortung verständlicherweise suspekt. Sie wollen selbst entscheiden. Gemäß ihrer Interessenlage. Und die heißt eigentlich auch nur Fressen. Nur noch mehr als die Untergebenen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2013 19:39
#63 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Ein Zufall determiniert die nächsten Zufälle und diese Zufälle all nachfolgenden.

Zitat
Aber jeder scheint bei seiner Denkart zu verharren und lässt sich durch andere Definitionen nicht beeindrucken. So kommen wir nicht weiter.



Wo wollen wir denn hin?

Der Begriff Sinn hat unendlich viele Definitionen. Niemand ist gezwungen sich dem Sozial-Kapitalismus zu ergeben. Jeder kann Künstler, Schriftsteller, Naturwissenschaftler und was immer er sonst noch möchte werden. Aber zufällig reicht die Begabung, Motivation, Interesse nur bei den wenigsten. Das ist doch Zufall, oder kann sich jemand seine sogenannten Begabungen einfach nur bei einem Gott bestellen?

Zitat
Brot und Spiele braucht der Mensch, das wussten schon die alten Römer.

Das ist die Versorgungsideologie von Faschisten. Und faschistoid ausgerichteter Machtmenschen.



Niemand muss sich dem ergeben.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

04.09.2013 20:05
#64 Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat von Geodei
Niemand muss sich dem ergeben.

Das stimmt! Aber solange die erdrückende Mehrheit aus dumpfen Fress-Konsumtionisten besteht, wird das Gestaltungsbegehren die Fettschwarte nicht durchstoßen. Du alleine kannst maches tun. Aber du bist immer noch einer vom Ganzen.

Zitat
Wo wollen wir denn hin?

Ins Hegartys (Kneipe). Saufen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2013 20:54
#65 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Trinke keinen Alkohol und wenn, dann nur Kapitalträchtigen

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

05.09.2013 07:11
#66 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #58
. Es gibt überhaupt kein Schicksal, wenn es Gott nicht gibt, wer sollte es den schicken.


Das hiesse im Umkehrschluss, dass Gott alle Ereignisse höchstpersönlich kontrolliert und nichts ohne ihn geschieht. Wenn jemand vom Blitz getroffen wird und schwere Nervenschäden davon trägt, darf man dann zukünftig nicht mehr sagen "Er hat ein schweres Schicksal zu tragen.", sondern "Er hat Gottes Launen zu spüren bekommen."

Wenn Schicksale alle von Gott geschickt werden, gäbe es auch keinen Zufall mehr. Alles wäre vorbestimmt, denn Schicksale entstehen durch nicht bestimmbare Ereignisse, sogenannte Zufälle.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

05.09.2013 07:58
#67 Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat von Blackysmart
Wenn Schicksale alle von Gott geschickt werden, gäbe es auch keinen Zufall mehr. Alles wäre vorbestimmt, denn Schicksale entstehen durch nicht bestimmbare Ereignisse, sogenannte Zufälle.

Alles ist vorbestimmt im Zeitraum, alles ist determiniert. Bis auf die wenigen reinen Zufallsentscheidungsräume. Hat mit Gott nichts zu tun. Und Sinnlosigkeit hat nichts mit Zufall zu tun. Selbst der Zufall (Lottozahlen) ist mathematischen Zufallsgesetzen unterworfen! Und der "Lebenssinn" ist die in dir angelegte Lebensbestimmung! => Deine Triebe, Bedürfnisse, Neigungen. Wenn du die erfüllst, lebst du "sinnig". Der Sinn hat was mit deinen Sinnen zu tun. DAS ist der Erklärungsansatz.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

05.09.2013 09:54
#68 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat
Und Brot und Spiele für die Masse Mensch ist ganz einfach die Realität und nicht faschistisch.
Ohne Unterhalung (Halt von unten) fällt der Durchschnittsmensch nach kurzer Zeit in ein emotionales schwarzes Loch.
Der Grund: Er ist nicht in der Lage, seine arbeitsfreie Zeit mit Sinn auszufüllen;
davon lebt die Unterhaltungsindustrie.


Nein. Spiele oder Unterhaltung, das ist lebenswichtig. Der Mensch ist nur dann ganz Mensch, wenn er spielt. Ein Leben ausschließlich mit "sinnvoller" Tätigkeit angefüllt, mit anderen Worten: Nur Arbeit und nichts anderes: Man muß ja wirklich bekloppt sein, sich sowas zu wünschen oder gar freiwillig so zu leben. Es gibt leider Millionen, die dazu gezwungen sind. Die haben allen Grund, ihr Leben für sinnlos zu halten. Ihnen bleibt dann wirklich nur der Trost der Religion, sie würden es nach ihrem Tod besser haben. Daß sie damit beschissen werden erfahren sie ja nie.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

05.09.2013 15:35
#69 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Albert Einstein meinte einmal: "Die Materie sagt dem Raum, wie er sich zu krümmen hat, und der Raum sagt der Materie, wie sie sich zu bewegen hat."
Da er auch nachwies, dass Raum und Zeit äquivalent sind und Materie sowie Energie dasselbe sind, hängt alles im Kosmos miteinander zusammen. So gelangen wir zu einer holistischen Sichtweise und müssen nach dem Sinn für das Ganze fragen. Muss die Gesamtheit, der Kosmos, einen zielgerichteten Plan haben? Kann die Gesamtheit allen SEINS nicht den Sinn für die Existenz in sich selbst tragen? Ist der Sinn des Kosmos einfach zu SEIN? Weil das SEIN wahrscheinlicher ist als das NICHTSEIN! Stellt das SEIN einen Sinn dar, weil das NICHTSEIN sinnlos wäre? Das Sein an sich ist der Sinn des SEINS! Für das Ganze, die große Gesamtheit aller Dinge, den Ursprung allen Seins muss es keinen Plan und kein Ziel geben! Der Plan ist, dass etwas ist! Und das Ziel ist es, zu sein!

In Monty Pythons Film "Der Sinn des Lebens" (wo es eigentlich kaum um den Sinn des Lebens geht) werden verschiedene Dinge über den Sinn des Lebens gesagt:
Die Menschen tragen zu wenig Hüte
Sei immer nett zu deinem Nachbarn
Vermeide fettiges Essen
Mache ab und zu einen Spaziergang

Mit anderen Worten: Die überbewertete und selbstverliebte Menschheit ist so von sich selbst eingenommen, dass sie gar nicht auf die Idee kommt, dass die Entstehung der Erde und aller Lebewesen ein dummer Unfall gewesen sein könnte, und demnach vollkommen wurschtegal ist, was man aus seinem Leben macht, weil es sowieso keinen Sinn des Lebens gibt.

Da diese Theorie die Klugscheißerischste ist, wird wohl auch etwas dran sein. Und wie schon Hamlet zu Shakespeare damals sagte: "Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage", fragen wir uns: Was will uns Einstein damit sagen? Hat er die Antwort darauf gefunden? Man glaubt bis heute, dass Einstein meinte, dass "Sein" sinnvoller ist als "nicht Sein". Doch wieso sind Arbeit, Schule, Gesetz, Strafe, Ehe, Schulden, unbezahlte Überstunden etc. sinnvoller als gar nichts? Das weiß keiner außer Einstein selbst, und da dieser bereits tot ist, ist diese Theorie auch totaler Schmarrn.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

05.09.2013 15:55
#70 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Der Sinn des Lebens bestand in der Philosophie der Antike in der Hauptsache in der Erlangung der Glückseligkeit (eudaimonía). Diese wurde gemeinhin als das höchste, erstrebenswerteste Gut angesehen. Unterschiede in den philosophischen Schulen ergaben sich vor allem aus der Definition dessen, was unter Glück zu verstehen sei, und der Art und Weise, wie man glaubte, dass dieses erreicht werden könnte.

Nach Platon (Politeia) besteht die unsterbliche menschliche Seele aus drei Teilen: der Vernunft, dem Mut und den Trieben. Nur wenn diese drei Seelenteile im Gleichgewicht sind und sich nicht gegenseitig widersprechen, kann der Mensch glücklich sein. Dann erreicht er die Gerechtigkeit als höchste der Kardinaltugenden. Der höchste Sinn liegt in der philosophischen Reflexion: „Ein Leben ohne Selbstprüfung verdient nicht gelebt zu werden.“[18]

Sein Schüler Aristoteles betrachtete die Glückseligkeit nicht als statischen Zustand, sondern als ein stetiges Tätigsein der Seele. Vollkommenes Glück kann der Mensch nur im kontemplativen Leben (bios theoretikos), d. h. im Philosophieren bzw. im wissenschaftlichen Forschen finden.

Die Stoa identifizierte das Erreichen der Tugend mit der Glückseligkeit. Nur der Weise, der im Einklang mit der Ordnung des Kosmos lebe, frei von Affekten, Wünschen und Leidenschaften und gleichgültig gegenüber dem eigenen äußeren Schicksal, könne den Endzustand der „Apathie“ erreichen. Diese Unempfindlichkeit gegen die Wechselfälle des Lebens, die stoische Ruhe, bedeute das wahre Glück.

Für Epikur wiederum lag der Sinn des Lebens in der (vornehmlich nicht-sinnlichen) Lust, die im Ideal der Seelenruhe (Ataraxie) besteht. Die maßvolle Befriedigung der Grundbedürfnisse bildete für ihn die Basis der besonders erstrebenswerten geistig-seelischen inneren Freuden. Voraussetzungen für die Glückseligkeit waren die Überwindung von Angst und Schmerz. Seine Empfehlung war auch ein Rückzug aus der Öffentlichkeit in einen kleinen Kreis von Freunden.
(aus Wiki)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2013 20:01
#71 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #67
Alles ist vorbestimmt im Zeitraum, alles ist determiniert. Bis auf die wenigen reinen Zufallsentscheidungsräume. Hat mit Gott nichts zu tun. Und Sinnlosigkeit hat nichts mit Zufall zu tun. Selbst der Zufall (Lottozahlen) ist mathematischen Zufallsgesetzen unterworfen! Und der "Lebenssinn" ist die in dir angelegte Lebensbestimmung! => Deine Triebe, Bedürfnisse, Neigungen. Wenn du die erfüllst, lebst du "sinnig". Der Sinn hat was mit deinen Sinnen zu tun. DAS ist der Erklärungsansatz.


Also ich sehe das mit meinen Sinnen ein Bisschen anders. :-) Aber gut, es ist ja auch nicht ganz falsch. Lotto ist ein Wahrscheinlichkeitsspiel, bei dem man immer gewinnen kann, wenn man alle möglichen Kombinationen spielt. Nur kann man dann aber auch nichts mehr gewinnen, weswegen es auch völlig Sinn-los wäre alle Kombinationen zu spielen.

Unser Universum besteht aus beinahe unendlich vielen Teilen, die alle mehr oder weniger in Bewegung sind und unüberschaubar untereinader zufällig kollidieren/ Wechselwirkung. Diese Kollisionen verändern nicht nur die Eigenschaften der Teile, sondern sie lenken und streuen sie auch wiederum auf neue Bahnen und damit in Richtung neuer Kollisionen. Das alles geschieht immer und überall im Universum gleichzeitig und also unüberschaubar zufällig. Die Kombinationen die dabei gespielt werden determinieren das Universum in sehr langen Zeiträumen immer wieder vollständig neu, aber nicht vorbestimmt. Die Kombinationen die dabei als Ergebnisse herauskommen sind so viele, wie die Menge der Teile aus denen unser Universum besteht. Auch der Zufall aus seinen vielen Zufällen hat einen Sinn.
Oder, auch der Zufall ist nichts Sinnfreies.

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2013 20:24
#72 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #69
Albert Einstein meinte einmal: "Die Materie sagt dem Raum, wie er sich zu krümmen hat, und der Raum sagt der Materie, wie sie sich zu bewegen hat."
Da er auch nachwies, dass Raum und Zeit äquivalent sind und Materie sowie Energie dasselbe sind,



Das hat Einstein nie so gesagt und das wird ihm aber immer wie so vieles andere auch von Leuten in den Mund gelegt, die meinen es besser verstanden zu haben, als es Einstein selbst gemeint hat. Die allgemeine Relativitätstheorie beschreibt nur eine relative Wirklichkeit. Sie ist also nicht der Wahrheit letzte Antwort. Noch lange nicht. Auch weil es noch immer keine vernünftige Antwort darauf gibt, wie sich Quanten- und Relativitätstheorie mit einander vereinen lassen.

Aber was Sinn oder nicht Sinn macht ist immer auch eine Frage des eigenen Standpunktes.
Des eigenen Verstehens von Informationen und vor allem wie und wofür man sie ver-WERTet.

Die Sinnfrage ist eine Bewertung und Werte sind immer Geschmacksache. Was dem Einen seine ideellen Werte sind und der damit auch negative Referenzwerte dafür braucht und predigt, sollte man vorsichtshalber immer eher als Unsinn bewerten.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

06.09.2013 08:02
#73 Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Zitat von Geodei
Oder, auch der Zufall ist nichts Sinnfreies.

Sag ich doch! Aber der Zufallsanteil im ganzem Geschehen zum Determiniertenanteil scheint mir doch größer zu sein, da hast du Recht. Schwierig, schwierig.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

06.09.2013 22:24
#74 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Gibt es überhaupt Zufall?
Geschieht nicht alles mit Notwendigkeit?
Ohne Ursache keine Wirkung und in einem ewigen Univerum kann es keinen wirklichen Zufall geben.
Der Zufall existiert immer nur in einem unbedeutenden Teilbereich und hebt sich aufs Ganze betrachtet wieder vollkommen auf.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

06.09.2013 23:59
#75 RE: Das hat alles keinen Sinn, wenn es Gott nicht gibt - Autor? Antworten

Ja es iat sicher notwendi, dass einem zwichendurch Geisterfarer entgegen kommen, wenn mal wieder am wenigsten damit rechnet

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor