Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 296 Antworten
und wurde 7.082 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

11.06.2012 22:02
#251 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2012 22:21
#252 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Komisch das gerade ich so ungläubig bezüglich der "Tierfairness" bin, da 42 Jahre lang immer mit Tieren ( Hunde und Pferde ) zusammen gelebt und erfolgreich gearbeitet.

Habe sogar mehrere Ausbildungen diesbezüglich.

Egal was die Forschungen aussagen, ich glaube doch nicht das Tiere gerecht handeln ( im Sinne von Menschen gerecht ) sondern nur instinktiv.
Die Links von Lukrez finde ich dennnoch ganz interessant.

Bei der Erziehung und Ausbildung eines Pferdes muß ich denken wie eine ranghohe Stute und nicht wie ein Mensch und Menschen gerecht handeln.

Ragecookie Offline




Beiträge: 619

11.06.2012 22:40
#253 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Zitat
Egal was die Forschungen aussagen, ich glaube doch nicht das Tiere gerecht handeln ( im Sinne von Menschen gerecht ) sondern nur instinktiv.
Die Links von Lukrez finde ich dennnoch ganz interessant.



Menschen handeln aber auch nur instinktiv :)

___________________________________________________
Science is more then a body of knowledge, it is a way of thinking, a way of sceptical interrogating the universe.

-Carl Sagan

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2012 22:51
#254 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Ja Ragecookie, aber doch schon irgend wie anders als Tiere.

Ich behandele dich schließlich auch nicht wie einen Hengst.

Das sind doch ganz andere Gattungen.

Cyrus Offline



Beiträge: 351

12.06.2012 02:16
#255 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Zitat
Was ist denn Gerechtigkeitssinn sonst? Wenn Du unter gleichen Voraussetzungen mehr Einkommenssteuer als Dein Nachbar bezahlen müsstest,
fühlst Du Dich dann nicht ungerecht behandelt? Bei Dir wäre dass selbstverständlich kein Neid, sondern wahrer Gerechtigkeitssinn.


So ein Schwachsinn. Hättest du mal meine anderen 100+ Posts gelesen, würdest du kapieren, dass ich damit insgesamt aussagen will:
- Es gibt keinen "Gerechtigkeitssinn", weil es keine universal gültige "Gerechtigkeit" gibt. Gerechtigkeit "bietet" niemand einem anderen an, sondern nimmt man immer nur für sich in Anspruch. Das ist Konfliktpotential - um zu überleben will man sinnlose Konflikte (sinnlose Konflikte sind Konflikte mit zu schlechtem Risiko vs. Gewinnverhältnis) vermeiden, (auch hier wieder der egoistische, gesunde, gute, Überlebenstrieb) verzichtet man in Einzelfällen auf gewisses (=Kompromiss)
- genauso gibt es keinen Frieden, keine Liebe, keine Glückseligkeit, keine Regenbögen und Einhörner, keine Magie, keine Götter, kein Leben nach dem Tod, keine Ewigkeit, keine Sünde, keine feinstofflichen oder metaphysischen Wesenheiten, keine Seele, keinen ewigen Kampf zwischen Gut und Böse bzw. Licht und Dunkel.
Das sind alles erfundene Bewertungen und Phänomene, deren Auslegung einzig und allein dem Überleben des Erfinders oder des Auslegers dienen sollte. Und ganz bestimmt nicht dem Wohlergehen der großen Massen, die an solchen Unfug glauben.

Dem einzigen, dem man sich gegenüber zu verantworten hat, ist ein Wesen, das versteht, was man getan hat, deshalb Angst bekommt und deshalb einem selbst Schaden zufügen will. Ein Mensch also, der von einem Verbrechen weiß, z. B.
Es sei denn, man ist intelligent genug dazu, sich dieser Verantwortung zu entziehen - die effektivste Methode (geringste Kosten) dafür ist manchmal eine "Entschuldigung", manchmal Täuschung.

Zitat
Gerade die Komponente mit dem Zahlungsmittel Plastikchip zeigt doch, dass das über eine rein instinktive Handlung hinausgeht.


Logische Rekombination dient natürlich nicht dem Überleben... (Vorsicht, Sarkasmus)

Zitat
Instinkt oder nicht Instinkt, das ist hier die Frage.


Es gibt keinen "nicht Instinkt". Man "denkt" instinktiv.

Zitat
Der eine ist Empathie, was ich mit Einfühlungsvermögen übersetze.


Empathie ist eine Folge psychologischer Manipulation. Man hat nicht einfach so Mitgefühl, dafür muss es erstmal einem anderen Individuum schlecht ergehen, und dieses muss instinktiv (es will ja überleben) psychologisch wirksame Gesten o.ä. bewerkstelligen - sich z. B. vor Schmerz krümmen.
Wenn ein Starker einem Schwachen ohne Gegenleistung hilft - wer ist dann in Wahrheit der Starke und der Schwache? (Achtung, rhetorische Frage)

Zitat
Selbstlosigkeit ist ausgereifter Egoismus.


Ich würde es anders formulieren und anders herleiten: Altruismus ist eine Folge konsequenten Egoismuses.
Weil man "einen Freund" in Zukunft um einen "Gefallen" bitten kann, wenn man ihm einen erweist.

Zitat
Menschen handeln aber auch nur instinktiv :)


Rage kann ich irgendwie am häufigsten zustimmen.

----------------------------------------------------------
http://www.youtube.com/watch?v=muHg86Mys7I & http://www.youtube.com/watch?v=eMfTbSBLks4

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2012 08:22
#256 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

[quote="Cyrus"][quote]
- genauso gibt es keinen Frieden,
Haben wir gerade einen Krieg bei uns ?

keine Liebe,
Sind die Menschen nur als Paar zusammen, weil sie Körperflüssigkeiten austauschen wollen ?
Also ansonsten gibt es keine anderen Beweggründe ?


keine Glückseligkeit,
Ich bin aber oft glückseelig, und was sagste nun dazu ?

keine Regenbögen und Einhörner,
Es gibt keine Regenbögen ? *staun*
Da isses das Einhorn. :-)
http://www.google.de/imgres?q=Einhorn+Fo...,r:15,s:0,i:118

keine Magie, keine Götter, kein Leben nach dem Tod,
Wie erklärst du dir dann die Erinnerungen daran ?

keine Ewigkeit, keine Sünde, keine feinstofflichen oder metaphysischen Wesenheiten,
Pah, mein Energiegott lebt !

keine Seele,
Ohne Seele wären die Menchen gegeneinander austauschbar.

keinen ewigen Kampf zwischen Gut und Böse bzw. Licht und Dunkel.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

12.06.2012 08:26
#257 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Zitat von Cyrus
Hättest du mal meine anderen 100+ Posts gelesen, würdest du kapieren, dass ich damit insgesamt aussagen will:
- Es gibt keinen "Gerechtigkeitssinn", weil es keine universal gültige "Gerechtigkeit" gibt. Gerechtigkeit "bietet" niemand einem anderen an, sondern nimmt man immer nur für sich in Anspruch.



Ich weiß ja nicht, warum Du Dich so aufregst , wir stimmen doch in fast allen Punkten überein.

Was ich Seven klarmachen wollte ist, dass sich Menschen nicht so viel von den Tieren unterscheiden und "Gerechtigkeit" von Egoismus kommt. Natürlich ist Gerechtigkeit Definitionssache, aber die Gerechtigkeit bei Menschen hat sich im Laufe der Evolution herausgebildet und die meisten Menschen haben die gleichen Vorstellungen davon, was diese Gerechtigkeit denn sein soll.

Ich stimme Dir ebenfalls zu, dass Menschen instinktiv handeln. Ich gehe auf jeden Fall davon aus, dass es keinen freien Willen gibt. Das ist eine Illusion, die uns unser Gehirn vorgaukelt.

In der Diskussion mit Seven habe ich mit Instinkt aussagen wollen, dass ein Kapuzineräffchen durchaus weiß, was es tut und dass es nicht eine blöde Biomaschine ist. Wenn eines dieser Äffchen mitbekommt, dass es durch Öffnen der Futterklappe bei seinem Käfigkollegen einen Stromschlag auslöst, verzichtet es bis zu 5 Tage auf Futter. Dieses Verhaltensmuster ist durchaus komplexer, als dass man es mit Angst vor Repressalien durch den Käfigkollegen erklären könnte. Altruismus dient der eigenen Gruppe und hat sich nur deshalb herausgebildet. Wir sind nur dashalb heute hier, weil unsere Vorfahren in Gruppen besser überlebt haben, was Loyalität und Altruismus erst möglich gemacht haben. Jedes sozial lebende Geschöpf hat in seinem Gehirn schon bei der Geburt einprogrammierte Verhaltensmuster, die sein Gruppenverhalten steuert. Einiges muss es später noch lernen, aber die Grundzüge des Sozialverhaltens sind von der Evolution angelegt. Das meinte ich eigentlich mit "Gerechtigkeitssinn".

Cyrus Offline



Beiträge: 351

12.06.2012 08:40
#258 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Du verstehst die Metafern schon...

Nach einem Beweggrund, einem Zweck zu fragen, ist m.E. falsch, da das die Konzept eines Zwecks, einer Sinnhaftigkeit voraussetzt - noch ein Konzept, dass nur der menschliche Intellekt konstruiert hat.
Aber wenn es unbedingt sein muss, kann der "Zweck" nur die Umkehrung der Kausalität sein: Paarung sorgt für Fortpflanzung, also ist Fortpflanzung der "Zweck" der Paarung. Der einzige. Beim Drüberlesen hab ich mir gerade gedacht, "was für einen Schrott schreibe ich da eigentlich?", der Rausch ist auch Folge. Wenn die Definition des Zweckes nun unverändert so stehen bleiben soll, ist der empfundene Rausch auch der Zweck.
Dass im angeblichen Bewusstsein (noch ein erfundenes Konzept...) ab und an das Vergnügen im Vordergrund steht, ist eine Illusion - eine effektive. Vielleicht ist sie sogar notwendig - denn wenn sie es nicht wäre, warum lebt dann heute keiner, der keine Freude daran empfindet? Scheint so, als ob die potenziell existierenden Lebewesen mit dieser Eigenschaft sich nicht fortgepflanzt haben, d.h. durch Selektion ausgestorben sind?

Zitat
Wie erklärst du dir dann die Erinnerungen daran ?


Das wär wohl ein Ansatz für einen neuen Thread? Nahtoderfahrungen, Reinkarnation, Erinnerungen aus einem vorherigen Leben, Visionen...

Zitat
Ohne Seele wären die Menchen gegeneinander austauschbar.


Missfällt dir dieser Gedanke? Wenn ja, warum? Mir nicht.

Zitat
Ich weiß ja nicht, warum Du Dich so aufregst , wir stimmen doch in fast allen Punkten überein.


Dann ... will ich mich entschuldigen. :)

----------------------------------------------------------
http://www.youtube.com/watch?v=muHg86Mys7I & http://www.youtube.com/watch?v=eMfTbSBLks4

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

12.06.2012 09:28
#259 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Zitat von Seven_days
Ohne Seele wären die Menchen gegeneinander austauschbar.



Ich will dir ja nicht die Hoffnung rauben, aber es gibt genug Beispiele von Kreutzfeld-Jakob Erkrankten oder Unfallopfer mit spezifischen Hirnschäden, die nach der Schädigung bestimmter Hirnregionen komplett ihre Persönlichkeit, also ihre Identität verloren haben. Das bedeutet im Rückschluß: Alles was uns ausmacht, befindet sich in unserem Gehirn. Sterben wir, stirbt unser Gehirn ab und wir sind einfach weg. Genauso wie die Milliarden Jahre vor unserer Geburt.

Sie es einfach als dauerhaften Erholungsschlaf

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2012 13:07
#260 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Zitat von Blackysmart

Zitat von Seven_days
Ohne Seele wären die Menchen gegeneinander austauschbar.



Ich will dir ja nicht die Hoffnung rauben, aber es gibt genug Beispiele von Kreutzfeld-Jakob Erkrankten oder Unfallopfer mit spezifischen Hirnschäden, die nach der Schädigung bestimmter Hirnregionen komplett ihre Persönlichkeit, also ihre Identität verloren haben. Das bedeutet im Rückschluß: Alles was uns ausmacht, befindet sich in unserem Gehirn. Sterben wir, stirbt unser Gehirn ab und wir sind einfach weg. Genauso wie die Milliarden Jahre vor unserer Geburt.

Sie es einfach als dauerhaften Erholungsschlaf




Die Seele, also ihre Identität ist nicht von einem Körper abhängig.

Sollte also ein Mensch einen Unfall haben und geistig nicht mehr derjenige sein, der er früher war, hat womöglich seine Seele schon einen anderen Weg gefunden weiter zu bestehen in der Ewigkeit.

Das ist meine Vermutung.

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2012 13:11
#261 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

@Cyrus:

Ich bin ganz bestimmt nicht durch eine X beliebige Frau austauschbar.

Zeig mir irgend eine Frau die genau so tickt wie ich und ich glaube dir fortan jedes Wort.

______________________

Möchtest du als Mann, für deine Frau austauschbar sein ?

Cyrus Offline



Beiträge: 351

12.06.2012 14:13
#262 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Angenommen, du könntest über Quantenverknüpfungen oder auf digitalem Weg die Informationen über deinen Körperaufbau, d.h. jedes einzelne Teilchen, an einen anderen Ort transportieren (und dort neu aufgebaut werden): Du wärst 1 zu 1 die selbe Person. "Deine körperunabhängige Seele" muss nicht mit transportiert werden, da sie nicht existiert.
Angenommen, du würdest einen Teil von dir verlieren, dann wärst du nicht mehr die selbe Person. deine "körperunabhängige Seele" muss nicht beschädigt werden, da sie nicht existiert.

Dass du nicht die gleiche Person wie eine andere bist, liegt daran, dass dein physischer Aufbau ein anderer ist. Deine "körperunabhängige Seele muss sich nicht von der einer andere Person unterscheiden, da sie nicht existiert.

----------------------------------------------------------
http://www.youtube.com/watch?v=muHg86Mys7I & http://www.youtube.com/watch?v=eMfTbSBLks4

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

12.06.2012 16:40
#263 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Zitat von Seven_days
keine Magie, keine Götter, kein Leben nach dem Tod,
Wie erklärst du dir dann die Erinnerungen daran ?



Ich habe schon mehrere Berichte über Erinnerungen aus einem früheren Leben gesehen. Meist haben sich Frauen dann im Mittelalter angesiedelt, wo sie mehr oder weniger wohlhabend waren oder in einem besseren Haus für reiche Leute gearbeitet haben. Noch nie hat eine dieser Frauen aus einem früheren Leben als Leibeigene, Hure oder hungernde Schwarze berichtet. Auch Geschlechterwechsel scheint bei Reinkarnation äusserst selten vorzukommen. Männer haben eher Erinnerungen an Militär oder Seefahrten.

Die meisten Berichte dieser Menschen kommen so auch in gängigen Filmen vor, die man gerne auch mal im Schlaf verarbeitet. Ich denke, die Menschen sind wirklich überzeugt davon, schon einmal gelebt zu haben. Ich halte diese Erinnerungen jedoch für in Träumen verarbeitete Bilder von zuvor (im Fernsehen, Kino oder Büchern) gesehenem.

tuba Offline



Beiträge: 67

12.06.2012 17:01
#264 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Noch ein Nietzsche-Zitat:
"In irgendeinem abgelegenen Winkel des in zahllosen Sonnensystemen flimmernd ausgegossenen Weltalls gab es einmal ein Gestirn, auf dem kluge Tiere das Erkennen erfanden. Es war die hochmütigste und verlogenste Minute der Weltgeschichte: aber doch nur eine Minute. Nach wenigen Atemzügen der Natur erstarrte das Gestirn, und die klugen Tiere mussten sterben."

Das Universum kennt keine Moral, nur der Mensch kennt sie, also glaubt sie zu kennen.

von cyr us übermittelt




lllllllllllllllllllllllllllllllllllll



In irgendeinem abgelegenen Winkel des in zahllosen Sonnensystemen flimmernd ausgegossenen Weltalls gab es einmal ein Gestirn=richtig

auf dem kluge Tiere das Erkennen erfanden.=richtig
Es war die hochmütigste und verlogenste Minute der Weltgeschichte:richtig
Nach wenigen Atemzügen der Natur erstarrte das Gestirn=richtig in bezug aufs face( gehe stirn, dann weissen)
und die klugen Tiere mussten sterben."richtig, sterben
Das Universum kennt keine Moral, nur der Mensch kennt sie, also glaubt sie zu kennen./// =nur?nee er glaubt er weiß er fühlt sorum bitte danke

von cyr us übermittelt:= richtig? glaub ich, weiß ned.

Gott ist! wie da+

tuba Offline



Beiträge: 67

12.06.2012 17:46
#265 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Angenommen, du könntest über Quantenverknüpfungen oder auf digitalem Weg die Informationen über deinen Körperaufbau, d.h. jedes einzelne Teilchen, an einen anderen Ort transportieren (und dort neu aufgebaut werden): Du wärst 1 zu 1 die selbe Person. "Deine körperunabhängige Seele" muss nicht mit transportiert werden, da sie nicht existiert.
Angenommen, du würdest einen Teil von dir verlieren, dann wärst du nicht mehr die selbe Person. deine "körperunabhängige Seele" muss nicht beschädigt werden, da sie nicht existiert.

Dass du nicht die gleiche Person wie eine andere bist, liegt daran, dass dein physischer Aufbau ein anderer ist. Deine "körperunabhängige Seele muss sich nicht von der einer andere Person unterscheiden, da sie nicht existiert.


cyyxxxxxxxr us



hhjkl



ok, wie hoch schätzte das wissen dadarüber? wie kannste wissen das es so ist? wenn du es selber fühlst? wahrscheinlich, aber eins weiß ich: kosten preis und neidf.

Gott ist! wie da+

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

13.06.2012 07:41
#266 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Zitat von tuba
ok, wie hoch schätzte das wissen dadarüber? wie kannste wissen das es so ist? wenn du es selber fühlst? wahrscheinlich, aber eins weiß ich: kosten preis und neidf.



Hi tuba,

ich versuche immer zu verstehen, wass Du mit Deinen Beiträgen sagen willst. Ich verstehe sie aber zum größten Teil nicht. Vielleicht solltest Du in englisch schreiben da es vermutlich den anderen ebenso ergeht wie mir???

Edit:
Habe gerade im Nachbarthread gesehen, dass Du nach einem englischen Wort gefragt hast. Also wird das mit englisch nix.

Du schriebst: "aber eins weiß ich: kosten preis und neidf."

Was bedeutet "neidf"? Auf was bezieht sich "kosten preis"? Du solltest nach dem Schreiben Deines Beitrags 10 Minuten warten und ihn dann selber noch mal durchlesen. Dann korrigieren was nicht so gut formuliert ist und anschliessend erst abschicken.

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2012 09:45
#267 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Zitat von Cyrus
Angenommen, du könntest über Quantenverknüpfungen oder auf digitalem Weg die Informationen über deinen Körperaufbau, d.h. jedes einzelne Teilchen, an einen anderen Ort transportieren (und dort neu aufgebaut werden): Du wärst 1 zu 1 die selbe Person. "Deine körperunabhängige Seele" muss nicht mit transportiert werden, da sie nicht existiert.
Angenommen, du würdest einen Teil von dir verlieren, dann wärst du nicht mehr die selbe Person. deine "körperunabhängige Seele" muss nicht beschädigt werden, da sie nicht existiert.

Dass du nicht die gleiche Person wie eine andere bist, liegt daran, dass dein physischer Aufbau ein anderer ist. Deine "körperunabhängige Seele muss sich nicht von der einer andere Person unterscheiden, da sie nicht existiert.



Doch ich habe eine Seele, sie wandert von einen Körper in den nächsten.

Solange ich meinen Kopf nicht verliere oder mein Gehirn zermatsch wird, ist dort meine Seele.

Wenn man ganz extrem liebt, verbinden sich zwei Seelen.

Cyrus Offline



Beiträge: 351

13.06.2012 16:48
#268 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Na gut, jeder soll mit seiner eigenen Art und Weise klarkommen ;)

----------------------------------------------------------
http://www.youtube.com/watch?v=muHg86Mys7I & http://www.youtube.com/watch?v=eMfTbSBLks4

Ragecookie Offline




Beiträge: 619

14.06.2012 09:19
#269 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Zitat von Seven_days

Zitat von Cyrus
Angenommen, du könntest über Quantenverknüpfungen oder auf digitalem Weg die Informationen über deinen Körperaufbau, d.h. jedes einzelne Teilchen, an einen anderen Ort transportieren (und dort neu aufgebaut werden): Du wärst 1 zu 1 die selbe Person. "Deine körperunabhängige Seele" muss nicht mit transportiert werden, da sie nicht existiert.
Angenommen, du würdest einen Teil von dir verlieren, dann wärst du nicht mehr die selbe Person. deine "körperunabhängige Seele" muss nicht beschädigt werden, da sie nicht existiert.

Dass du nicht die gleiche Person wie eine andere bist, liegt daran, dass dein physischer Aufbau ein anderer ist. Deine "körperunabhängige Seele muss sich nicht von der einer andere Person unterscheiden, da sie nicht existiert.



Doch ich habe eine Seele, sie wandert von einen Körper in den nächsten.

Solange ich meinen Kopf nicht verliere oder mein Gehirn zermatsch wird, ist dort meine Seele.

Wenn man ganz extrem liebt, verbinden sich zwei Seelen.




Seven im Ernst, ich finds ja lustig mit dir zu diskutieren, aber manchmal frag ich mich, ob du dir Bewusst ist, das 90% von deinen Theorien nur Selbstillusionen sind.
Ob das dein Energiegott ist, deine Angst vor einem apokalytpischen Ereigniss 2012 oder jetzt das mit den Seelen.
Eventuell mal drüber reflektieren :D

___________________________________________________
Science is more then a body of knowledge, it is a way of thinking, a way of sceptical interrogating the universe.

-Carl Sagan

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2012 09:57
#270 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Ragecookie:

Ich find es aber total romantisch zu denken, dass, wenn man liebt sich zwei Seelen miteinander verbinden.

Hast du noch nie von dem Begriff "Seelenverwandschaft" gehört ?

Natürlich kann das auch nur eine Selbstillusion sein, aber für mich eine schöne.

Warst du noch nie so richtig heftig verliebt ?
_______________________

Wie war das noch mit Pipi Langstrumpf ?

Ich mach mir halt die Welt, wie sie mir gefällt.
_______________________

Das mit dem apokalyptischen Ereignis ist allerdings eine ganz andere Sache.

Ich habe mich da auf "wissenschaftliche Daten" verlassen, nicht auf eine Maya Voraussage oder einer sonstigen Prophezeihung.

PS: Welche 10 % von meinen Theorien sind denn für dich nachvollziehbar ?

Wu Offline




Beiträge: 416

15.06.2012 13:44
#271 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Aus meiner Sicht gibt es nur den Fluss des Lebens.
Sowas wie die Konzepte von Körper, Geist und Seele sind die Versuche, aus einem Prozeß, einem Fluss, etwas lebendigen, nicht fassbaren, verschiedene feste greifbare Dinge zu machen. Sicher kann man innerhalb dieser Kategorien noch Unterschiede bezüglich ihrer Abstraktheit machen: Des Körpers ist man sich recht sicher, ob es einen Geist gibt, ist schon unsicherer/abstrakter, weil man kennt nur Gedanken, die Seele ist ein noch abstrakteres Konzept, weil man kennt ja nur sich wandelndes, etwas ewiges hat man nie gesehn.
Es sind also abstrakte Konzepte, mehr nicht. Außerhalb dieser haben sie keine Realität.

Ebenso die Frage nach Gott (Interessanterweise spielte sie z.B. in einem großen Land wie China nie eine Rolle).
nehmen wir hier mal einen großen Heiligen des Hinduismus des letzten Jahrhunderts; Nisargadatta. Er fragte eine Schülerin, als es um die Idee Gottes (oder der Göttin, jedenfalls um die Idee des Schöpfers aller Dinge ging): Wer war eher da: Du oder der Schöpfer? Die Schülerin sagte: Natürlich der Schöpfer/die Schöpferin. Nisargadatta meinte: Nein, nein. Als erstes war das "Ich bin" da. Das "Ich bin" hat dann den Schöpfer erschaffen. Du warst also eher da als Gott.

Hinter dem "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt." steckt glaub ich oft die Angst, daß atheistische Gesellschaften unmoralischer wären.
Aber man kann das ja im religiösen sehen: Nehmen wir die (wenn auch sehr verschiedenen)atheistischen Religionen: Daoismus, Konfuzianismus, Buddhismus.
Ist da das Handeln unmoralischer als im theistischen Religionen? Wurden da mehr Kriege geführt, mehr Ketzer verbrannt, mehr Frauen diskriminiert? Ich denke nicht.


Wenn alles erlaubt ist, das meint ja eigentlich, da ist keine Einschränkung mehr da. Das ist doch eher ein positives Bild.

___________________________________

"I think human consciousness is a tragic misstep in evolution. We became too self-aware. Nature created an aspect of nature separate from itself, we are creatures that should not exist by natural law."

True Detective

tuba Offline



Beiträge: 67

15.06.2012 23:33
#272 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

So ein Schwachsinn. Hättest du mal meine anderen 100+ Posts gelesen, würdest du kapieren, dass ich damit insgesamt aussagen will:
- Es gibt keinen "Gerechtigkeitssinn", weil es keine universal gültige "Gerechtigkeit" gibt. Gerechtigkeit "bietet" niemand einem anderen an, sondern nimmt man immer nur für sich in Anspruch. Das ist Konfliktpotential - um zu überleben will man sinnlose Konflikte (sinnlose Konflikte sind Konflikte mit zu schlechtem Risiko vs. Gewinnverhältnis) vermeiden, (auch hier wieder der egoistische, gesunde, gute, Überlebenstrieb) verzichtet man in Einzelfällen auf gewisses (=Kompromiss)
- genauso gibt es keinen Frieden, keine Liebe, keine Glückseligkeit, keine Regenbögen und Einhörner, keine Magie, keine Götter, kein Leben nach dem Tod, keine Ewigkeit, keine Sünde, keine feinstofflichen oder metaphysischen Wesenheiten, keine Seele, keinen ewigen Kampf zwischen Gut und Böse bzw. Licht und Dunkel.
Das sind alles erfundene Bewertungen und Phänomene, deren Auslegung einzig und allein dem Überleben des Erfinders oder des Auslegers dienen sollte. Und ganz bestimmt nicht dem Wohlergehen der großen Massen, die an solchen Unfug glauben.

Dem einzigen, dem man sich gegenüber zu verantworten hat, ist ein Wesen, das versteht, was man getan hat, deshalb Angst bekommt und deshalb einem selbst Schaden zufügen will. Ein Mensch also, der von einem Verbrechen weiß, z. B.
Es sei denn, man ist intelligent genug dazu, sich dieser Verantwortung zu entziehen - die effektivste Methode (geringste Kosten) dafür ist manchmal eine "Entschuldigung", manchmal Täuschung.

von j

von o

ja. vielleicht bin ich schlecht vernetzt und bekomme immer schwerer eine verbindung zu dir hergestellt, oder immer leichter.
-genau, mindestens 2,ja. ja.(ja)(ja)(sehr genau)
- ja
sehr schön.
ja, ja. jua

von o als tuba:
ich liebe tiere, sie musizieren den menschen das sehen, durch gesang im co selbst (=selbst gewählter codex). diese fähigkeit ermöglicht es dem menschen sein eigenes selbst weiter zu entwickeln, zu dem was er liebt und will. auch ermöglicht er sich dadurch selbst wieder zu finden, damit er sich kennt, und weiß das er ihm vertrauen kaa, um ewentuell noch sicherer zu sein.

für j von tuba

nein nein nien nein

Gott ist! wie da+

tuba Offline



Beiträge: 67

15.06.2012 23:41
#273 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

tubaskult spricht:
ich will hören, ich will fühlen dann will ich sehen um dann eventuell zu lieben um noch mehr zu lieben.?

Gott ist! wie da+

tuba Offline



Beiträge: 67

15.06.2012 23:48
#274 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

husmpaluft hört:

ich will es dir sagen, denn ich sehe, dass du ähnlich fühlst wie ich.

Gott ist! wie da+

tuba Offline



Beiträge: 67

15.06.2012 23:53
#275 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) antworten

Ich mach mir halt die Welt, wie sie mir gefällt. schön

Gott ist! wie da+

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor